Profil für S. Friebel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Friebel
Top-Rezensenten Rang: 244.152
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Friebel (Zürich)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Erfindung der Kreativität: Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
Die Erfindung der Kreativität: Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)
von Andreas Reckwitz
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top!, 17. November 2013
Unbedingt lesen! Für Soziologiestudenten sowie Menschen aus der Kunst-Szene gleichermaßen.
Sehr anspruchsvoll, viele Betrachtungspunkte - super!

Dazu empfehle ich noch:
- Flüchtige Moderne von Zygmunt Bauman
- Bluescreen von Mark Greif


Teil der Lösung: Plädoyer für ein bedingungsloses Grundeinkommen
Teil der Lösung: Plädoyer für ein bedingungsloses Grundeinkommen
von Ronald Blaschke
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung beim Lesen hat Neugier beim Kauf bestätigt., 10. September 2013
Autorinnen und Autoren fragen nach, ob das Paradigma der antiquierten Arbeits-Gesellschaft noch tragbar ist, ob der Mensch durch ein Grundeinkommen wirklich 'faul' würde, ob der Traum der Moderne - nämlich das beseitigen von Arbeit - nun endlich sinnvoll genutzt werden soll, und, ob wir sogar freier wären, unsere Welt aktiv zu gestalten - in einer vitalen Demokratie - belebt durch ein 'Bedingungsloses Grundeinkommen'.

Interessanterweise habe ich schon viele Beispiele - auch im Alltag - beobachten können, wo der Mensch, gerade weil er mehr Freiheit durch eine gesicherte Grundversorgung hat, sehr aktiv wird und beginnt wirklich notwendiges zu tun, eingeschränkten Menschen zu helfen, zu lesen, Ideen für morgen zu entwickeln, politisch aktiver zu werden etc. (Wohingegen Menschen, welche so viel und hart arbeiten, dass sie nach der Arbeit gar keine Zeit und Kraft haben über wichtige politische und gesellschaftliche Sachverhalte tiefgreifend zu diskutieren geschweige denn nachzudenken.)

Man denke an Freiwilligenarbeit, Ehrenamtliche Dienste, Hilfsorganisationen und Fair-Trade-Händler - all jene Menschen können ihren Beitrag an die Gesellschaft nur leisten, weil sie bereits alles zum Leben notwendige haben und durch frei gewordenen Zeit komplexe Zusammenhänge diskutieren und aktiv werden können. Sie stärken den Gesellschaftlichen Zusammenhalt. (Hinzukommen Menschen die trotz ökonomistischer Abhängigkeiten Opfer für die Gesellschaft bringen - ohne Gegenleistung!) Man hat Testläufe durchgeführt in Namibia, wo das Grundeinkommen die lokale Wirtschaft der armen Schicht zum aufblühen brachte, Kinder wieder in die Schule gehen konnten etc...

Es gab viele Punkte im Buch, wo ich zustimmte und nur wenige, wo ich distanziert war. Am pikantesten wäre wohl für Ökonomen die Finanzierung des Grundeinkommens - aber das könnte man gut verbinden mit dem ebenfalls überfälligen Aderlass transnationaler Konzerne, welche durch ein "Internationales Steuer Abkommen" in Ihre Schranken gewiesen werde würden - Freiheit nicht nur für Kapitalisten bitte! ;)

Es bedarf einer kritischen Auseinandersetzung, einer Pro und Kontra-Analyse für jeden Leser.
Wir sollten darüber nachdenken... die Zeit wäre reif - meiner Ansicht nach.


Postdemokratie (edition suhrkamp)
Postdemokratie (edition suhrkamp)
von Colin Crouch
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie weit wollen wir noch in demokratische Apathie versinken?, 29. Dezember 2010
Jeder der sich nicht mit Seitenlangen Spiegel-Berichten über kunterbunte Partei-Rangeleien beschäftigen mag, sondern die wahren Hintergründe unserer verworrenen und verfilzten Demokratie erfahren möchte, ist dieses kleine Büchlein ein willkommener Leckerbissen.

In jedem Kapitel gab es für mich so einige Aha-Effekte. Die Demokratie durchläuft laut Autor eine parabelförmige Entwicklung, in der sie sich zum Scheitelpunkt hin voll entfaltet, und nun im 21.Jahrhundert wieder an Kraft verliert. Welche Triebkräfte die Demokratie schwächen, hinterleuchtet Colin Crouch ausgesprochen gut. Die Sprache ist klar und die Argumentation sehr objektiv, wodurch ein negativer Beigeschmack vermieden wird, auch wenn der Autor die Themen Privatisierung, Kapitalismus und Liberalisierung mit Skepsis betrachtet.

Ich hätte mir nur mehr historische Bezugspunkte gewünscht.
Aber jene Beispiele, die Crouch hier vorführt, gehen treffsicher in seine Argumentation ein.

Ein schöner Essay, sehr aktuell und wärmstens zu empfehlen!
Oder wie weit wollen wir noch in demokratische Apathie versinken?
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 11, 2012 11:02 AM CET


Der letzte Tag der Schöpfung: Roman - Mit einem Vorwort von Frank Schätzing - (Meisterwerke der Science Fiction)
Der letzte Tag der Schöpfung: Roman - Mit einem Vorwort von Frank Schätzing - (Meisterwerke der Science Fiction)
von Wolfgang Jeschke
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk!, 4. Dezember 2010
Ich lese nicht viel Science Fiction, aber dieses Buch ist ein Meisterwerk!
Besonders die tiefere Thematik, die dahinter steckt hat mich begeistert!

Hier mein Lieblingsabschnitt im Buch:
"An den Punkten, wo die Wirklichkeit sich in einem überraschenden Moment öffnet und den Blick auf die Landschaft einer anderen Realität freigibt, dort liegen die Bergwerke der menschlichen Phantasie. Und wenn diese Welt eines Tages tatsächlich zugrunde gehen sollte, dann durch den Mangel an Phantasie ihrer Bewohner"

unbedingt lesen!!!


Was ist Globalisierung?: Irrtümer des Globalismus - Antworten auf Globalisierung (suhrkamp taschenbuch)
Was ist Globalisierung?: Irrtümer des Globalismus - Antworten auf Globalisierung (suhrkamp taschenbuch)
von Ulrich Beck
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,50

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen interessantes Buch, aber unpassender Titel, 26. November 2010
Das Buch wirft einige sehr interessante Fragen auf. Wie definieren wir überhaupt Globalisierung?
... die Mehrheit sicherlich mit der Ausweitung der Weltwirtschaft und technologischer Vernetzung.

Ulrich Beck zeigt weitaus mehr Dimensionen der Globalisierung. Der erste Teil des Buches "virtuelle Steuerzahler" fand ich äusserst interessant. Vor allem aber dreht sich der Inhalt um die Soziologie der Globalisierung. Daher finde ich den Titel eher unpassend, wenn gar irreführend. Für Soziologen sicherlich eine wohltuende Empfehlung. Das Buch hat mir geholfen, mehr Facetten der Globalisierung zu hinterfragen, aber der Titel ist nicht angemessen.

passender wäre der Titel gewesen:
"Theorien über die Soziologie der Globalisierung"


Die Welt ohne uns: Reise über eine unbevölkerte Erde
Die Welt ohne uns: Reise über eine unbevölkerte Erde
von Alan Weisman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dises Buch ist ein Muss!, 25. Juli 2009
Es zeigt erstaunlich einfach, wie wir und alles von uns Erschaffene zerfallen würde, und das mit fundiertem Fachwissen in verständlicher Sprache. Durch das Eintauchen in dieses Gedankenexperiment wird man für die Vorstellung sensibilisiert, welche banale Position wir auf unseren Planeten einnehmen und mit welcher Schnelligkeit die Natur ihre an den Menschen abgegebenen Lebensräume zurückerobern würde.
Vielen Menschen in unserer Zeit fehlt genau diese Sensibilisierung. Wir sind übermütig und distanzieren uns zunehmend von der Natur. Dieses Buch öffnet uns die Augen und wir bekommen eine Vorstellung davon, dass wir wie so viele Lebewesen in der Erdgeschichte auch irgendwann einmal verschwinden werden - ob wollen oder nicht.


Seite: 1