Profil für Optikus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Optikus
Top-Rezensenten Rang: 75.027
Hilfreiche Bewertungen: 83

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Optikus "FotoFreak"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz
Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz
Wird angeboten von DUKE FOTOGRAFÍA
Preis: EUR 2.317,99

83 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlichtweg die beste DSLR überhaupt, 17. November 2013
Ich besitze die D800 nun seit Juli 2012. Bevor ich in medias res gehe erst ein kurzer Abriß über mich: ich gehöre zu der Fraktion der Leute, die immer viel Rezensionen hier lesen und sehr selten mal eine schreiben. Ich fotografiere seit über 35 Jahren mit den verschiedensten Kameras auf hohem Amateur-Niveau. Hierbei war ich früher Canon-Fotograf (A1, F1...) bevor ich zu Nikon kam (meine alte F3 gebe ich nicht her <g>). An DSLRs habe ich mich über verschiedene Coolpix-Modelle rangetastet und hatte eine D60, D90, D700 in Betrieb, bevor ich nun die D800 gekauft habe.
Ich nutze ausschließlich Nikon-Original-Objektive (wieso sollte ich mir eine Nikon kaufen, um dann Fremd-Linsen zu nehmen???), hierbei teilweise Festbrennweite wie z.B. das AF 85 1:1,4D oder auch mal ein altes manuelles wie das Micro-Nikkor 105 1:28 aber für die Reise z.B. gerne einfach mein "Trio-Infernale" für alle Lebenslagen: low light mit AF-S 50 1:1,4G, wide angle mit AF-S 16-35 1:4 G und "immer drauf" mit AF-S 28-300 1:3,5-5,6 G. (die beiden f2.8 Zomms sind doch viel zu schwer....) Mir fehlen bei den Rezensionen hier häufig solche Angaben zum Fotografen, die mir persönlich wichtig sind, damit ich mir ein Bild machen kann, wer da etwas schreibt, um es besser einschätzen zu können, ob ich es als relevant für mich ansehen kann... Ich bin am liebsten und häufigstens Reisefotograf mit all den entsprechenden Motiven wie Landschaft, Tiere, Menschen und Makro, was man da so "mitnehmen" möchte und die Ergebnisse begeistern in der Regel die Betrachter...
Weiterhin möchte ich vorausschicken, dass ich mich an Tests und Rezensionen von Leuten wie z.B. Ken Rockwell orientiere, wenngleich es mir fremd ist, technische und abstrakte Tests zum Kamera-Kaufentscheid heranzuziehen, denn wie beim Fußball ist "das was zählt doch auf dem Platz", sprich die Praxis zählt, das Handling, die Haptik, die Ergebnisse... und die Bilder macht der Fotograf, nicht die Kamera. (5-Euro ins Sparschwein)
Endlich zur Kamera: ich möchte einfach mal auf die Hauptkritikpunkte der Leute hier eingehen! Der einzige den ich selber an der Kamera habe ist, dass man nicht mehr, wie bei der D700 zwei Voreinstellungen für Aufnahmesituationen programmieren und abrufen kann (M1 und M2), was die D600 wieder kann.

Bildqualität: einfach unglaublich! Am 50-Zoll-Plasma-HDTV als "Diaschau" atemberaubend! Abzüge und Fotobücher... naja, dafür braucht man keine 36MP, aber die Bilder sind natürlich überragend.
Ich nutze keine Bildnachbearbeitung, das ist mir zu nervig, meine Zeit am PC zu verbrennen. Bei mir gibt es JPGS "as-you-get" aus der Kamera. Die D800 hat eine geniale Software und ich bin immer wieder platt, was mit ihr möglich ist. Ich komme aus der Ecke der Dia-Fotografie (Fuji Velvia 50 ASA und zuvor halt die Kodachromes K25 und K64) und habe gelernt vorher nachzudenken, bevor ich auf den Auslöser drücke. Du meine Güte, hätte ich doch damals schon eine D800 gehabt! Was hätte ich an Stativ-Schlepperei und Objektive-Schlepperei alles eingespart! Ein Quantensprung der Fotografie! Für mich heißt Fotografie, das Bild entsteht im Moment des Auslösens bzw. eigentlich noch vorher im Kopf des Fotografens an Ort und Stelle... alles andere ist doch Fake. Dieser ganze Sandwich-Käse usw.
Ich war mit der Kamera u.a. auf Sardinien, 2 x auf den Malediven (!) und in Australien, sie hat mich nie irgendwie enttäuscht und war allen Umweltbedingungen und Anforderungen gewachsen. Ich habe weder einen Ersatzakku noch einen Akkumonsteranbau benötigt... Ohne zu filmen hält der Akku ein bis zwei Tage, bei hunderten von Aufnahmen... So what?
Fokus-Problem: nie gehabt!
Pixel-Fehler: nie gehabt!
Die Serien-Nummer beginnt mit 603....
Der 100%-Sucher ist genial... das große Display.... das Bildrauschen fällt bei Nachtaufnahmen und entsprechendem Management (Pixelanzahl herabsetzen) nicht wirklich ins Gewicht... Es ist atemberaubend, was ich Freihand mit dem Ding alles aufnehme, während andere sich mit Stativen totschleppen.
Die D800 macht genau das, was ich will, was ich ihr sage... und so soll es sein. Sie ist ein geniales, verläßliches und allzeit bereites Arbeits- und Handwerkszeug.
DANKE Nikon!
Manchmal frage ich mich echt, was die Leute alles finden, gucke ungläubig auf meine D800 und frage mich, wieso ich die ganzen Fehler nicht bemerke. Manch einer sitzt vor der Suppe und schüttelt so lange den Kopf bis ein Haar herunterfällt und das findet er dann. Aber wahrscheinlich habe ich einfach keine Ahnung. Dieser Beitag ist einfach nur meine subjektive Erfahrung über nun 1,5 Jahre Praxis mit der D800.
Aus meiner Sicht ist die D800 die beste Kamera, die ich je besessen habe - die Auflösung ist der Wahnsinn, das Gewicht ist fast ein Kilo geringer als bei der D700 (Danke Nikon!) - wer will sich denn schon immer so abschleppen.... kommt erstmal in mein Alter, Leute! :-)

Vielleicht konnte ich ja einigen "Überlegern", die sich auch von so mancher negativen Rezension hier verrückt machen lassen weiterhelfen. Ich habe keinen einzigen Cent für die D800 bereut und meine D700 und alle anderen Kameras (bis auf die F3) weiterverkauft. So.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2014 11:51 PM CET


Philips HR1473/70 Handrührer (175 W, Bandquirle + Knethaken) weiß-blau
Philips HR1473/70 Handrührer (175 W, Bandquirle + Knethaken) weiß-blau
Wird angeboten von mysevendo
Preis: EUR 29,93

2.0 von 5 Sternen Eigentlich zu schwach.., 8. Februar 2013
Das Gerät hat zwar jetzt jahrelang treu seinen Dienst getan, aber wenn ich ehrlich bin, die Motorleistung von 175W in den meisten Situationen, wenn die zu mixende oder rührende Masse etwas fester ist, wie z.B. ein Hefeteig einfach zu schwach. Der Motor quält sich wirklich hörbar durch und läuft sogar manchmal heiß, inklusive Geruchsentwicklung! Dann musste ich einfach abschalten und eine Weile warten. Eigentlich sind nur leichte Sachen, wie z.B. Sahne oder ähnliches gut zu schlagen/mixen, weil das der Motor problemlos schafft.
Nun ist einer der Mixbesen kaputt gegangen, ausgebrochen an der Aufhängung/Fixierung am Stab, sodass ich vor der Wahl stehe ein Ersatzteil zu suchen, oder lieber einen neuen, stärkeren Mixer zu kaufen. Ich entscheide mich für letzteres! Diesmal achte ich auf eine höhere Motorleistung! :-)


Seite: 1