Profil für Druss > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Druss
Top-Rezensenten Rang: 363
Hilfreiche Bewertungen: 2765

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Druss
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Go raw - be alive!: So schmeckt gesund
Go raw - be alive!: So schmeckt gesund
von Boris Lauser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Schönes Buch, aber für Einsteiger in die Thematik nicht erste Wahl, 27. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Insgesamt ist das Buch "Go Raw - be alieve" von Boris Lauser schwer zu bewerten. Es prallen viele Gesichtspunkte aufeinander, die man einfach einmal unvoreingenommen auf sich wirken lassen sollte.
Ohne hier erneut den gesamten Inhalt aufzuzählen, im Folgenden einige Eindrücke.

Das Buch an sich ist wirklich schön gemacht und wird bibliophile Menschen schon durch seine Haptik ansprechen. Das gebundene Werk verfügt über ein gelungenes Design und die Abbildungen sind in Sachen Food-Fotografie ganz weit vorne anzusiedeln.
Stilistisch ist der Text, gerade für ein Kochbuch, sehr gelungen und im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern der Thematik erfreulich undogmatisch.

Inhaltlich geht es doch eher um gehobene Rohkost-Küche, so eine Art "Rohkost 2.0". Der Autor verfügt über ein hervorragendes, fundiertes Wissen, dass nicht nur beeindruckt, sondern auch anregt.
Allerdings hätten gerne auch Basics breiter aufgestellt sein dürfen. Dieses führt auch gleich zum Hauptkritikpunkt an dem Werk: Es ist definitiv nicht für Einsteiger geeignet. Den blöden Werbeslogan mit fit und schlank hätte sich der Verlag schenken sollen; er erweckt nur falsche Erwartungen und degradiert das wirklich gute Buch.
Man benötigt schon einiges an Equipment, Vorwissen, Bezugsquellen und auch jede Menge Zeit und Geld, um die Rezepte entsprechend umzusetzen.
Für viele Leser wird es schlicht an der nicht möglichen problemlosen Erwerbbarkeit der Zutaten scheitern. Das Buch wird also eher einen elitären Kreis ansprechen.

Noch ein kritisch zu betrachtender Punkt: Auf Küchenhygiene im Zusammenhang mit Rohkost wird, wie in fast allen Publikationen zum Thema, nicht eingegangen. Dieses wirklich wichtige Thema, das sicher nicht alleine mit der Gemüsebürste beherrscht werden kann, wird ausgelassen. Sicher ist es auch zu platt, die alten Traveller-Weisheiten aus der Tasche zu holen. Es bleibt die Frage, wie geht der professionelle Rohkost-Koch hier vor? Hätte ich wirklich gerne gelesen! Die letzte EHEC (HUS)-Epidemie ist noch keine vier Jahre her.

Fazit: Schönes Buch, das allerdings auch kritisch hinterfragt werden darf. Insgesamt dennoch empfehlenswert.


Berydale Damen-Armbanduhr Analog Quarz Edelstahl, BD702-2
Berydale Damen-Armbanduhr Analog Quarz Edelstahl, BD702-2
Preis: EUR 69,99

4.0 von 5 Sternen Sehr puristisch., 17. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Berydale Damen-Armbanduhr XS Analog Quarz Edelstahl BD702-2 wird gut verpackt in einem stabilen Karton mit Schaumstoffeinlage geliefert.
Das aus poliertem Edelstahl gefertigte Gehäuse ist für eine Damenuhr vergleichsweise groß, ohne jedoch zu schwer zu wirken. Maßgeblich hierfür verantwortlich ist die sehr geringe Aufbauhöhe von lediglich 6,5 mm. Das Gehäuse selbst misst 35 mm (mit Krone 36,5 mm).
Das Zifferblatt ist sehr schlicht gehalten: auf dem eigentlichen Blatt in dunkelgrau-metallic zeigen sich die Zeitpositionen als in Edelstahl gehaltene Striche an einem umlaufenden, innen liegenden Kreis. Dazu gibt es noch einen Stunden- und einen Minutenzeiger in Edelstahl sowie das weiße Logo "berydale". Das war es.
Nach außen begrenzt wird das Zifferblatt durch einen Gehäusekranz in ganz leicht mattiertem Edelstahl. Dieser steht in Kontrast zu dem schillernden, weil aus zahlreichen Gliedern bestehenden hochglanzpolierten Edelstahlarmband.
Das Armband hat eine nutzbare Länge von 20,5 cm und eine Stegbreite von 18 mm. Es ist verkürzbar. Hierzu benötigt man allerdings entsprechendes Werkzeug; sonst bleibt nur der Besuch beim Uhrmacher.
Die gesamte Uhr mach einen sehr soliden und gut verarbeiteten Eindruck. Alles ist sauber und glatt. Die Politur ist sehr ordentlich ausgeführt und der Verschluss wirkt sehr stabil.

Das Design ist zunächst gewöhnungsbedürftig und wie immer natürlich Geschmacksache. Mir gefällt der Gegensatz von puristischem Gehäuse/Zifferblatt und glänzendem Armband. Zusammen mit einem schlichten Outfit kann die Uhr einen Look von lässigem Understatement sehr schön unterstreichen.

Die beiliegende Gebrauchsanweisung ist etwas spartanisch geraten. Es findet sich kein Hinweis auf den Herstellungsort (bei dem Preis vermutlich China) oder die Metallzusammensetzung. Hier sollte der Hersteller/Importeur nachbessern.
Unglücklich ist es, dass man das Armband nicht ohne Spezialwerkzeug kürzen kann. Hier gibt es bessere Lösungen (z.B. bei Fossil).

Fazit: Sehr interessante, puristische Uhr auf qualitativ gutem Niveau.


S+MART selfieMAKER für Apple Iphone 5/5s schwarz
S+MART selfieMAKER für Apple Iphone 5/5s schwarz
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach, praktisch, gut., 13. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der S+MART selfieMAKER besteht aus einer Teleskopstange und einer aufschraubbaren Halterung für ein Smartphone.

Die Teleskopstange besteht aus einem Metall bzw. Blechröhren, die ineinandergeschoben werden können und einem gummierten, rutschsicheren Handgriff. Dazu gibt es noch eine Handschlaufe, deren Befestigung am Griffteil allerdings nicht allzu Vertrauen erweckend aussieht.
Am Ende der Stange befindet sich eine Schraube (1/4 Zoll), an der sich eine (nicht zu schwere) Kamera oder eben eine Halterung für ein Smartphone befestigen lassen.
Die Smartphone-Halterung funktioniert durch simples Klemmen und ist letztlich für fast jedes Smartphone geeignet.

Das mir vorliegende Exemplar lässt sich von 22 cm bis auf 95 cm (weicht hier von der Beschreibung ab) ausziehen. Mit aufgesetzter Smartphone-Halterung kommt die ganze Konstruktion auf immerhin 28 cm, was bei der geplanten Unterbringung berücksichtigt werden sollte.

Das Gerät ist sauber gefertigt und funktioniert einwandfrei, ohne jedoch neue Maßstäbe in Sachen Fertigungsqualität und Ingenieurskunst zu setzen.
Für die Auslösung wird auf diverse Apps verwiesen. Bei vielen Konkurrenzprodukten gibt es eine kleine Fernbedienung zur Auslösung via Bluetooth dazu. Hätte hier auch nicht geschadet.

Fazit: Macht was es soll. Einfach, praktisch, gut, allerdings ohne Begeisterungsstürme zu entfachen.


Noco BG30 UltraSafe Lithium Batterie-Starthilfegerät, 12 V
Noco BG30 UltraSafe Lithium Batterie-Starthilfegerät, 12 V
Preis: EUR 119,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, kompakt und effizient., 5. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Noco BG30 Ultra Safe Lithium Batterie-Starthilfegerät 12V macht bereits beim Auspacken einen hervorragenden Eindruck.
Alle Teile sind sehr gut verarbeitet und wirken absolut wertig, solide und robust.
Die verschraubten Klemmen liegen gut in der Hand und greifen sicher. Einzig die Kabel hätten etwas länger sein dürfen. Der Akku selbst ist überraschend leicht und klein, ja im Vergleich zu anderen Starthilfegeräten mit ca. 18x8x4 cm fast schon zierlich.
Er kann via USB aufgeladen werden. Es liegen ein USB-USB Micro und ein USB-Kabel zum Anschluss an den Zigarettenanzünder bei. Letzteres ist auf längeren Urlaubsreisen sicher eine gute Idee. Was leider fehlt ist ein Netzanschluss 220V. Den hätten der Hersteller gerne noch beilegen dürfen. Ersatzweise tut es aber auch z.B. der Netzadapter vom Smartphone (Galaxy S5 passt prima).

Der Akku kommt mit einer Vorladung von ca. 50%. Das vollständige Aufladen hat bei mir ca. 3 Stunden gedauert. Der Ladezustand wird über eine LED-Anzeige sichtbar gemacht. Der Ladezustand soll ca. 1 Jahr (auch bei Kälte) halten, so dass das Gerät auch im Auto gelagert werden kann. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Die Bedienung ist eigentlich narrensicher. Es liegt aber auch noch eine gut verständliche Anleitung bei. Gerade für Menschen die das Gerät nur selten nutzen eine sinnvolle Hilfe.
Das Gerät verfügt über einen Verpolungsschutz, so dass eigentlich nichts schiefgehen kann. Einzig im manuellen Modus sollte erhöhte Achtsamkeit an den Tag gelegt werde. Gelegenheitsnutzer sollten vorher nachlesen!
Alle Anschlussmöglichkeiten sind mit Gummikappen gesichert, so dass eine Verwendung auch bei Regen kein Problem darstellt.
Das Starten funktioniert auch bei fast leerer Batterie sehr gut. Selbst ein Starten ohne Batterie ist möglich. Das Gerät soll 20 Startversuche schaffen. Diese waren aber nicht nötig.

Weiterhin verfügt der Akku über eine integrierte Lampe, die auch als warnendes Blinklicht genutzt werden kann. Die Lampe ist ein tolles zusätzliches Feature und gerade in der dunklen Jahreszeit sehr willkommen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, über einen extra Port Geräte wie Smartphone oder Tablet zu laden. Sehr schöne Idee.

Fazit Sinnvoll und praktisch. Dazu hervorragend verarbeitet. Sehr empfehlenswert.


Melitta 1011-06 Look DeLuxe Kaffeefiltermaschine, Aromaselector,autom. Abschaltung,schwarz Edelstahl
Melitta 1011-06 Look DeLuxe Kaffeefiltermaschine, Aromaselector,autom. Abschaltung,schwarz Edelstahl
Preis: EUR 53,26

5.0 von 5 Sternen Standard-Filterkaffeemaschine in sehr guter Ausführung, 3. Januar 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Melitta 1011-06 Look DeLuxe Kaffeefiltermaschine vermag bereits direkt nach dem Auspacken zu gefallen. Das Design in schwarz, Edelstahl und Glas ist klassisch und gelungen; es dürfte sich problemlos und unaufdringlich in jede Küche integrieren lassen.
Die Ausführung, obwohl überwiegend in Kunststoff gehalten, vermittelt Seriosität und Wertigkeit. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck. Es gibt keine Grate oder überstehende Ecken bzw. Anzeichen übergroßer Fertigungstoleranzen.

Die Maschine trägt das GS-Zeichen. Ein Hinweis auf den Fertigungsort fehlt leider. Lediglich der Vermerk "Designed in Germany" prangt auf der Verpackung, was erfahrungsgemäß auf eine Herstellung außerhalb Deutschlands und der EU hinweisen kann. Hier wäre etwas mehr Transparenz seitens des Herstellers wünschenswert.

Die Verwendung und Inbetriebnahme der Maschine ist denkbar einfach: Wasser auffüllen, Filter und Kaffee dazu, los geht es. Dieses erschließt sich intuitiv, es liegt aber auch noch eine verständliche Bedienungsanleitung bei.
Der Füllstand des Wassertanks ist an der Frontseite gut lesbar aufgeprägt. Die Einfüllöffnung ist okay, hätte aber gerne etwas größer sein dürfen, um versehentlichem platzieren des Wassers außerhalb des Tankes im morgendlichen Tran vorzubeugen.

Es gibt eine einstellbare Warmhaltefunktion mit 20, 40 oder 60 Minuten. Im Anschluss erfolgt die automatische Abschaltung, was unter Sicherheitsaspekten sehr zu begrüßen ist.

Ebenfalls einstellbar ist der Grad der örtlichen Wasserhärte. Nach entsprechender Nutzungsdauer wird dann via LED eine Entkalkung eingefordert. Das ist nett, u.U. sollte man dennoch überlegen, individuellen Erfahrungswerten den Vorzug zu geben.

Dann gibt es noch einen Regler für die Intensität des Kaffeegeschmackes. Hierbei handelt es sich im Prinzip um eine Einstellmöglichkeit der Durchfließgeschwindigkeit. Das ist nicht wirklich neu, schadet aber auch nicht. in Abhängigkeit von der verwendeten Kaffeesorte und der Art der Aufbereitung derselben, kann man hier noch am perfekten Kaffeegenuss feilen. Eine Anleitung gibt es jedoch nicht. Da hilft nur ausprobieren!

Erwähnenswert sind noch der gut funktionierende Tropf-Stop sowie die Tatsache, dass die Glaskanne nicht großartig kleckert. Kanne und Filterhalter können dankenswerterweise im Geschirrspüler gereinigt werden.

Fazit: Sehr gute und praktische Filterkaffeemaschine. Trotz der fehlenden Herkunftsangabe empfehlenswert.


Canon EOS 7D Mark II - Digitalkamera, 9128B040
Canon EOS 7D Mark II - Digitalkamera, 9128B040
Wird angeboten von tech-versand
Preis: EUR 2.149,00

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erste Eindrücke zum aktuellen APS-C-Star von Canon, 29. Dezember 2014
Einige kurze Bemerkungen vorweg. Ich fotografiere seit nunmehr drei Jahrzehnten mit Spiegelreflexkameras und halte mich mittlerweile für einen fortgeschrittenen Amateur. Mit Einführung der DSLR kam dann irgendwann die Festlegung auf Canon. Nicht aus tiefster Überzeugung, sondern weil das damalige Angebot günstig war. Mittlerweile besitze ich soviel Canon-Equipment, das ein Umstieg eigentlich nicht mehr in Frage kommt. Sicher bauen auch Nikon und Sony u.v.m. hervorragende Kameras, aber ich kann und möchte nur mit Canon-Modellen vergleichen, die ich gut kenne.

Canon hat nach nunmehr 5 Jahren der bewährten 7D ein Update spendiert. Die rein technischen Daten können im Netz nachgelesen werden und klingen zunächst nicht besonders spektakulär.
Der Body selbst ist aus der bewährten Magnesium-Legierung gefertigt, die Canon seinen Spitzenmodellen spendiert. Die Haptik ist hervorragend und strahlt in allen Belangen Wertigkeit und Seriosität aus.
Der Body und das Tastenlayout wurden im Vergleich zur 7D deutlich verändert sind nunmehr fast identisch mit der 5D Mark III. Die Bedienung insgesamt macht einen "runderen" Eindruck, ist softer und leiser.
Besonders erwähnenswert ist hier der neu hinzu gekommene AF-Bereichsschalter, der sehr schnelle Zugriffe in die AF-Konfiguration erlaubt oder umkonfiguriert werden kann, um z.B. sehr schnell die ISO-Einstellungen zu ändern.

Das Grundkonzept der Kamera ist Geschwindigkeit und Power bei absoluter Top-Autofocus-Performance.
Die nunmehr 65 (7D = 19) Kreuzsensoren lassen sich multipel konfigurieren und decken ein großes Feld bis weit in die Randbereich ab. Die Geschwindigkeit des Fokussierens empfinde ich als deutlich höher als an der 7D. Das neue Menü erlaubt hier vielfältige Einstellungen.
Besonders hervorzuheben ist, das nun auch Telekonverter bis f 8 unterstützt werden.

Die Serienbildgeschwindigkeit ist mit 10 Bildern/Sekunde schon beeindruckend (7D = 8). In Abhängigkeit von der Schreibgeschwindigkeit der verwendeten Speicherkarte soll die 7D2 bis zu 32 Bilder in Folge schaffen. Mit einer SanDisk Extreme Pro mit 95 MB/s habe ich immerhin 21 RAW-Dateien in Folge geschafft. JPEGs dürften theoretisch unendlich gehen.

Die 7D2 hat zwei Karten-Slots und erlaubt neben den SD Karten die Verwendung der professionelleren weil stabileren CF-Karten. Man kann hier ebenfalls verschieden konfigurieren. So ist beispielsweise die getrennte Speicherung von RAW und JPEG Dateien möglich. Auch Sicherheitsfetischisten werden die zwei Slots zu schätzen wissen.

Der neue Sucher ist sehr angenehm und man kann hier vielfältige Informationen, soweit gewünscht, einblenden.

Die Bildqualität bei gleichem Objektiv empfinde ich als etwas besser als bei der 7D. Das Rauschverhalten ist ebenfalls besser. Übertroffen wird die Performance in Sachen Bildqualität m.E. erst von der 6D mit ihrem Vollformatsensor. Diese Eindrücke sind allerdings sehr subjektiv und es bleiben Messergebnisse abzuwarten.

Als negativ empfinde ich das Fehlen von WiFi und vor allem den fehlenden Touch-Screen. Gerade letzteres hat sich bewährt und stellt eine echte und sinnvolle Ergänzung der Ausstattung dar. Hier muss Kritik gestattet sein. Allerdings ist das Gesamtpaket so stark, das ich beim besten Willen in der Gesamtbewertung nichts abziehen kann.

Für wen ist die 7D Mark II denn nun geeignet? Sie ist sicher keine Einsteigerkamera. Ganz im Gegenteil. Die 7D2 ist ein echter Ausstattungsriese mit einer fast schon spektakulären Performance in Sachen Geschwindigkeit. Das hochwertige Gehäuse und vor allem die multipel konfigurierbaren Einstellungen und Tastenbelegungen legen einen professionellen Einsatz nahe. Doch auch ambitionierte Hobbyfotografen mit Schwerpunkt auf schnell beweglichen Motiven, wie Sport-Events oder Plane-Spotter, sowie Wildlife-Fotografen, die im Telebereich den Cropfaktor zu schätzen wissen, werden voll auf ihre Kosten kommen.

Wer vermehrt am Erstellen von Videos interessiert ist, sollte sich alternativ die 70D mit ihrem hervorragenden, schwenkbaren Touch-Screen ansehen.
Porträt- und Low-Light-Fans kann ich trotz puristischer Ausstattung wärmstens die 6D empfehlen.
Wer gerne in den professionellen oder semi-professionellen Bereich upgraden möchte, aber finanziell begrenzt ist, der sollte sich auch die gute alte 7D nochmal ansehen, die in nächster Zeit wohl günstig abverkauft werden dürfte und immer noch eine sehr gute Kamera ist.

Insgesamt ergibt sich wieder einmal die Erkenntnis, die eine Kamera für alles gibt es nicht. Irgendwo muss man immer Abstriche machen, wobei dieses auf einem sehr hohen Niveau geschieht. Wer analoge Zeiten miterlebt hat, wird über einige der geführten Diskussionen wahrscheinlich nur müde lächeln.

Fazit: Vielleicht nicht der erhoffte große Wurf, aber eine echte Hochleistungskamera, die Spaß macht.


Das Leben der Rebecca Jones: Roman
Das Leben der Rebecca Jones: Roman
von Angharad Price
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

3.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht herausragend., 28. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Das Leben der Rebecca Jones" ist ein auf Tatsachen beruhender und dennoch in Teilen fiktiver Roman der walisischen Autorin Angharad Price.
Das kleine, schön gemachte und gebundene Buch umfasst 175 eher groß bedruckte Seiten. Die Erzählung ist mit einigen zeitgenössischen Fotografien sowie zahlreichen Gedichten und Zitaten des walisischen Schriftstellers Hugh Jones versehen.

Der Inhalt wurde hier bereits vielfach wiedergegeben, so dass ich mir eine erneute Ausführung spare.

Der Roman erschien bereits 2002 im walisischen Original und wurde durch die (walisische) Presse zur literarischen Sensation des 21. Jahrhunderts erhoben. Diese Ansicht wurde jenseits der Landesgrenzen von Wales nicht ganz so euphorisch geteilt und auch die deutschsprachige Ausgabe, die auf der englischen Übersetzung von 2012 beruht, hat noch keine Begeisterungswellen ausgelöst und wird dieses aller Voraussicht nach auch nicht tun.

Dabei ist das Thema durchaus interessant: Kindheit und Leben einer Frau im ländlichen Wales, beginnend 1905. Dieses Leben wird beherrscht von der Selbstaufgabe und Selbstverleugnung der eigenen Person zu Gunsten der Geschwister und der Familie.

Insgesamt wirkt die Story doch etwas zu distanziert heruntererzählt und nur in wenigen Punkten, wie der Begegnung mit dem italienischen Kriegsgefangenen und natürlich dem Ende, berührend. Bis auf die Ortsnamen hätte die Geschichte auch in anderen europäischen, ländlich geprägten Gebieten spielen können. Ähnliche Geschichten, wenn auch mit anderen Details, wird es im Schwarzwald, in Ostfriesland oder in Bayern gegeben haben.

Vielleicht ging das Besondere der Geschichte durch die Übersetzungen verloren. Vielleicht hat die lokalpatriotische Presse seinerzeit aber auch etwas übertrieben.

Fazit: Insgesamt ein anderes, durchaus gut zu lesendes und interessantes, aber eben auch kein literarisch herausragendes Buch.


All-Clad 6211SS EURO Copper-Core Sauteuse konisch ohne Deckel, Französische Pfanne 0.9 L, 16.5 cm
All-Clad 6211SS EURO Copper-Core Sauteuse konisch ohne Deckel, Französische Pfanne 0.9 L, 16.5 cm
Preis: EUR 198,75

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das "Gold der Küche"......, 26. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
......so nennen die Franzosen das Kupfer, dass von jeher als Rohstoff zur Herstellung edelster Kochutensilien genutzt wird.
Die amerikanische Firma All-Clad hat nun dem altehrwürdigen Kupferkessel mit der Copper-Core-Serie ein modernes Gesicht gegeben.

Die Sauteuse zeigt ein eher schlichtes, sehr edles Design. Beherrschend ist natürlich das sichtbare Kupfer, einmal am Rand und dann vor allem in der umlaufenden Fräsung, die den "Copper-Core" sichtbar macht Der Edelstahl ist außen auf Hochglanz poliert und innen matt gehalten. Der Griff ist mit massiven Nieten befestigt: Hier wird garantiert nichts abbrechen. All-Clad gewährt daher auch lebenslange Garantie (bei sachgemäßer Verwendung, versteht sich).

Das besondere an diesem Kochgerät ist der mehrlagige Aufbau, mit dem Kupferkern. Dieser ist oben sehr gut beschrieben, so dass ich mir eine erneute Ausführung spare. Nur soviel: Die metallurgische und letztlich auch kochtechnische Besonderheit ist die aufwendige Ausformung des mehrschichtigen, heterogenen Metallbleches zu einer gerundeten (Topf-)Form mit einer durchgehend gleichbleibenden Schichtstärke.
Dieses ermöglicht eine gleichmäßige und schnelle Erwärmung aller Oberflächenbereiche und somit eine vorhersagbare Wärmeverteilung. Mit etwas Erfahrung wird der ideale Garpunkt "berechenbar". Das ist keine graue Theorie, sondern gerade in professionellen Küchen täglich gelebte Praxis.
Durch die Außenschicht aus ferromagnetischem Edelstahl funktioniert die Sauteuse auch ganz besonders hervorragend auf Induktionskochfeldern.
Letztlich funktioniert sie auf allen Herdarten und ist auch ofenfest bis 400°C.

Es gibt hier in jüngerer Vergangenheit mehrere Rezensionen zu verschiedenen All-Clad-Produkten, die nahelegen, dass es doch vielleicht zu Missverständnissen gekommen sein kann. Deshalb noch einige m.E. wichtige, nicht besserwisserisch gemeinte Anmerkungen in lockerer Folge:

- Die vorliegende Sauteuse (oder "französische Pfanne") ist ein professionelles Küchenwerkzeug, dass in erster Linie zum Sautieren, d.h. zum "Schwenkgaren" gedacht ist.

- Hierzu ist auch der speziell geformte Griff gedacht (auch wenn die Form zugegebenermaßen nicht für jeden glücklich ist).

- Der Durchmesser bezieht sich (wie immer und überall!) auf die Öffnung. Der Boden hat, schon implementiert durch den Begriff konisch, einen geringeren Durchmesser.

- Die vorliegende Sauteuse mit 16,5 cm Durchmesser ist kein Kochgerät für Single-Haushalte, sondern die kleinste einer Reihe von Sauteusen, also ein Werkzeug einer bestimmten Größe (vergleichbar vielleicht mit verschieden großen Schraubenschlüsseln).

- Diese Profi-Sauteuse ist selbstverständlich in erster Linie für Gasherde und Induktionsherde gedacht. Sie funktioniert aber ebenso völlig problemlos auf Ceranfeldern, auch wenn der Boden kleiner, als das Standardfeld ist. Vielleicht wäre es hier schlauer, eine passende Sauteuse zu erwerben, statt zu kritisieren.

- Dieses Kochgerät ist nicht (!) auf einfachste Reinigung ausgelegt, sondern auf höchste Effizienz beim Kochen. Die Reinigung und v.a. Pflege ist durchaus mit Aufwand verbunden, aber nur so bleibt der Ausgangszustand erhalten (s.a. beiliegende Gebrauchsanweisung).

- Selbstverständlich bekommt man für den aufgerufenen Preis ein vollständiges WMF-Topfset. Das spielt aber in einer komplett anderen Liga.

Für wen ist diese Sauteuse nun geeignet? Der Durchschnittshaushalt ist hier sicher nicht Zielgruppe Nummer eins und dürfte eher enttäuscht reagieren. Hauptansprechpartner sind professionelle Küchen mit einem gewissen Anspruch und natürlich ambitionierte Hobbyköche mit profunden Vorkenntnissen.
Letztere finden hier ein hochprofessionelles Werkzeug und qualitatives Top-Produkt, vergleichbar mit Schulte-Ufer oder Le Creuset (von der Fertigungsqualität) .

Fazit: Wir verwenden seit Jahren und mit Begeisterung Kupfer(kern)pfannen und -töpfe und sind immer noch fasziniert von den besonderen Eigenschaften. Die neue Copper-Core-Serie jedoch toppt sie alle!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2014 9:24 PM CET


Screenshield SAM-G900-D Displayschutzfolie für Samsung Galaxy S5 G900
Screenshield SAM-G900-D Displayschutzfolie für Samsung Galaxy S5 G900
Preis: EUR 9,90

3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere Lösungen., 23. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Über Gebindeform und -Inhalt wurde hier ja schon ausführlich berichtet, so dass ich mir eine erneute Aufzählung spare.

Die Screenshield SAM-G900-D Displayschutzfolie für das Samsung Galaxy S5 900 macht einen guten Eindruck und passt von der Form her ausgezeichnet.
Die Anwendung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Insbesondere das Auftragen eines "Klebers" auf das nagelneue Smartphone verlangt schon einiges an Vertrauen.
Die Folie selbst erweist sich als recht sperrig. In jedem Falle ist es eine wirklich gute Idee, sich mit der Gebrauchsanleitung intensiv vertraut zu machen, bevor man anfängt das Smartphone zu bearbeiten.

Insgesamt empfinde ich die Art der Befestigung bzw. das vorliegende Schutzsystem als nicht besonders gelungen. Die Folie macht auch einen stumpferen Eindruck als das Display selbst. Unterm Strich ein eher schwaches Produkt.


Peach PW064-07 Drahtbindeset für 20 Dokumente, DIN A4, 60-teilig
Peach PW064-07 Drahtbindeset für 20 Dokumente, DIN A4, 60-teilig
Preis: EUR 11,00

5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Set, 22. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Set richtet sich an Besitzer des Peach Drahtbinde- und Schliessgerätes PB300-11 oder solche, die es zu erwerben trachten.

Das PW064-07 Drahtbindeset enthält nun sämtliches Zubehör für die Erstellung von 20 Dokumenten mit Drahtbindung, Vorder- und Rückseite. Die erstellten Dokumentenmappen machen einen wertigen Eindruck. Selbstverständlich ist auch eine Reihe anderer drahtgebundener Projekte denkbar.

Sehr gutes Set in ordentlicher Qualität.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20