Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Kankra > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kankra
Top-Rezensenten Rang: 324.165
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kankra

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Unter dem Südseemond: Roman
Unter dem Südseemond: Roman
von Regina Gärtner
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Südsee-Roman zum Träumen, 9. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Unter dem Südseemond: Roman (Taschenbuch)
Die junge Alma, Tochter eines Kölner Schneiders, wird gegen ihren Willen mit einem fremden Mann verheiratet. Dieser tritt einen Posten im Handelshaus von Deutsch-Samoa an und so heißt es für Alma Abschied von der Heimat nehmen. In der Fremde trifft sie nicht nur auf viele neue und unbekannte Dinge, sondern auch auf die Liebe ihres Lebens. Doch sie ist ja schon verheiratet…

„Unter dem Südseemond“ ist ein historischer Roman ganz nach meinem Geschmack. Eine junge Frau muss sich in einer für sie unbekannten und neuen Welt zurechtfinden. Mit der Protagonistin lernt der Leser selbst sehr viele Dinge über Deutsch-Samoa. Alma macht über die 600 Seiten des Romans eine charakterliche Entwicklung durch, sie wächst mit den Situationen, die sich ihr auf Samoa stellen. Die Romantik kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz, was mir auch sehr gut gefallen hat.
Regina Gärtner hat einen sehr ansprechenden und flüssig zu lesenden Schreibstil. Kaum nimmt man das Buch in die Hand, kann und will man es nicht mehr weglegen und die Seiten fliegen nur so dahin. Es kommt kaum zu Längen, da uninteressante Szene gar nicht beschrieben werden und nur die für den Fortlauf der Handlung wichtige Episoden geschrieben wurden.
Die Charaktere sind alle sehr gut gestaltet, man kann sich in sie hineinfühlen. So sind auch die „Bösen“ des Buchs so dargestellt, dass man sie wirklich verachten kann und wütend wird.

Für mich ist „Unter dem Südseemond“ eine ganz klare Empfehlung an alle, die gerne historische Romane lesen, die in einer exotischen Umgebung spielen, in denen sich eine Frau behaupten muss und sich ihren Weg im Leben und der Liebe erkämpfen muss und die einen ganz fantastisch geschriebenen Roman suchen. Ich konnte mich richtig in das Deutsch-Samoa von 1900 hineinträumen und hoffe, dass es vielen anderen auch so geht. Besonders freue ich mich, dass es von „Unter dem Südseemond“ eine Fortsetzung geben könnte.


Suppen, die glücklich machen
Suppen, die glücklich machen
von Cornelia Schinharl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suppen für alle Jahreszeiten, 29. November 2013
Mir gefällt dieses Kochbuch des GU Verlags sehr gut. Die Aufmachung ist, wie bei allen Büchern dieser Reihe, sehr schön.

Die Rezepte sind sehr schön fotografiert und toll aufgemacht. Immer wieder finden sich nützliche Tipps und Anregungen zum Kochen. Auch die Grundlagenrezepte für Gemüsebrühe und diverse Fonds finde ich sehr gut.

Besonders gut gefällt es mir, dass die Rezepte in Jahreszeiten aufgeteilt sind. So kann man auch saisonale Produkte verwenden.
Die Rezepte selbst sind gut und detailiert beschreiben, so dass sich auch ein Kochanfänger leicht tun wird.

Die bisher ausprobierten Rezepte haben mir auch sehr gut geschmeckt. Wobei ich immer etwas freier koche und nicht stur am Rezept hänge. Soll heißen, dass ich mich beim Würzen zwar schon an die Zutaten halte, aber die Menge eben so variiere, wie sie mir persönlich schmeckt.

Wer ein Buch sucht, in dem er viele neue Ideen für Suppen findet und auch mal ein paar Klassiker wie die Kartoffelsuppe als neue Varianten ausprobieren will, der soll zu diesem Buch greifen! Es lohnt sich! Es schmeckt! Und es macht Spaß!


Der Gaukler: Historischer Roman (Klassiker. Historischer Roman. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Der Gaukler: Historischer Roman (Klassiker. Historischer Roman. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Thomas Ziebula
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Gaukler, 8. November 2013
Inhaltsangabe:

„1622. Schon seit Kindertagen sind die protestantische Schneiderstochter Susanna und der Bauernsohn Hannes ineinander verliebt. Doch Susannas Eltern sind gegen ihre Liebe, da Hannes katholisch erzogen wurde. Als der Krieg Einzug in ihr Dorf hält, werden die beiden getrennt. Susanna flieht nach Heidelberg, wo sie bald die Nachricht von Hannes‘ Tod erreicht. Völlig mittellos trifft sie auf den charismatischen Gaukler David. Fasziniert von der Welt der Schausteller schließt sie sich David an und heiratet ihn. Doch dann erfährt sie, dass Hannes noch lebt …“

Meine Meinung:

Der Roman zieht einen schon mit dem Prolog in die Geschichte rein. Diese ist spannend und sehr plastisch und beeindruckend Geschrieben. Beim Lesen erlebt man das Leben zur Zeit des dreißigjährigen Krieg mit und leidet mit den Protagonisten. Diese wachen einem im Verlauf der vielen Seiten sehr ans Herz. Vor allem David und seine Gauklertruppe haben mir gefallen. Überhaupt fand ich die Informationen über das elisabethanische Theater sehr interessant.

Wer einen wunderbaren, spannenden, romantischen historischen Roman sucht kann sich den Gaukler kaufen und wird nicht enttäuscht werden!


Die Könige Orknacht. Roman
Die Könige Orknacht. Roman
von Michael Peinkofer
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High-Fantasy mit Suchtgefahr, 24. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Könige Orknacht. Roman (Broschiert)
Winmar der Zwergenkönig und Herrscher über Erdwelt untermauert seine Macht durch Tyrannei und Grausamkeit. Seine Feinde werden hart von ihm verfolgt. Doch es bildet sich Widerstand, denn Daghan, der geblendete wahre Thronfolger kehrt mit Hilfe des Druiden Dwethan aus seinem Einsiedlerdasein auf und will die freien Hügelclans Einen, um seine Geliebte Aryanwen aus der Ehe mit dem falschen König Lavan zu retten. Ein Krieg steht bevor…

Die ist der erste Roman, den ich von Michael Peinkofer gelesen habe. Es handelt sich dabei um den Auftakt zur neuen Trilogie „Die Könige“, die sich zeitlich an Peinkofers Orkreihe anschließt. Beim Lesen hat mir das fehlende Vorwissen aber nicht wirklich gefehlt, so dass auch Peinkofer-Neulinge, wie ich, getrost zu diesem Buch greifen können.
Besonders gut hat mir der Schreibstil des Buchs gefallen, er ist bildhaft und flüssig. Dabei merkt man beim Lesen gar nicht, wie schnell die Zeit verfliegt. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass man auch mal eine Pause einlegen kann, oder vor dem Schlafengehen noch ein Kapitel lesen kann – sofern man denn aufhören kann, da das Buch wirklich extrem spannend ist. Von Kapitel zu Kapitel wechselt der Blickwinkel, einmal ist man direkt bei Winmar in Gorta Ruun, dann beim blinden Dag oder bei der jungen Knigin Aryanwen und noch bei ein paar Charakteren mehr. Die Spannung steigt beim Lesen immer weiter, man will wissen, wie es weiter geht und verschlingt Kapitel für Kapitel.
Die Beschreibung der Charaktere hat mir auch sehr gut gefallen, man kann sie sich sehr gut vorstellen und sich auch in sie hineinversetzen. Sogar manches Mal bedingt in die Bösen.

Für mich ist dieser High-Fantasy Roman eine echte Überraschung. Spannend und mit sehr viel Potential. Wer Fantasy mag sollte zu diesem Buch greifen! Aber Vorsicht: Es hat Suchgefahr!


333 Entdeckungen in der Region Stuttgart
333 Entdeckungen in der Region Stuttgart
von Astrid Schlupp-Melchinger
  Broschiert
Preis: EUR 16,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genauso, wie ich es mir gewünscht habe, 24. Oktober 2013
Das Sachbuch „333 Entdeckungen in der Region Stuttgart“ bietet dem Leser viele Aha-Momente und Augenöffner. Ich selbst wohne schon mein ganzes Leben in der Region und war überrascht, wie viel in nicht wusste.

Klar, dass es sich bei diesem Buch um keinen Reiseführer handelt, wird einem bereits beim Blick ins Inhaltsverzeichnis. So ist das Buch in die Bereiche: Eisenbahn, Überirdisch, Unterirdisch, Tiere, Pflanzen, Überflieger und Im Glanz der Sterne eingeteilt. Zum jeweiligen Themenblock erhält man viele Informationen und Anekdoten. Untermalt und anschaulich gemacht wird alles durch viele Bilder, so erinnert man sich auch wieder an das Gelesene. Die Überschiften in den Kapiteln, laden zum Raten ein: Worum mag es nun in diesem Abschnitt gehen? Das Ortsregister am Ende des Büchleins lädt zum genaueren Suchen ein. Gibt es etwas in meinem Heimatort zu entdecken?

Wer ein Geschenk sucht, oder sich selbst einen Gefallen tun will, soll zu diesem Büchlein greifen und gut unterhalten neues aus der Heimat lernen. Eine klare Empfehlung für Alteingesessene und Reigschmeckte.


Die Burg der Könige: Historischer Roman
Die Burg der Könige: Historischer Roman
von Oliver Pötzsch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was will man mehr?!, 24. Oktober 2013
Inhalt:

Der Roman spielt während der Bauernkriege in den Jahren 1524 bis 1526. Die junge Agnes, Tochter des Trifelser Burgvogt Philipp von Erfenstein, ist begeistert von alten Geschichten um Ritter und Burgen, außerdem liebt sie den Sohn des Trifelser Schmieds Mathis. Dieser ist nicht nur aufgrund seines Standes eine unpassende Partie, er interessiert sich außerdem für Feuerwaffen und das aufrührerische Gerede des Schäfer Jockel, der gegen den Klerus und die Adeligen wettert. Auch Agnes erlebt das Leid der Bevölkerung, während sie als Heilerin mit ihrem Beichtvater unterwegs ist.
Parallel zur Handlung um Agnes und Mathis spinnt sich eine Verschwörung um einen Siegelring mit dem Konterfei Barbarossas und einer geheimen Bruderschaft. Auch ein Mohr ist im Auftrag des Kaisers unterwegs ein großes Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis in das Agnes und Mathis irgendwie hineingezogen werden und dabei in große Gefahr kommen.

Meine Meinung:

„Die Burg der Könige“ ist ein farbenprächtiger, spannender Roman, der einen in die Welt des frühen 16. Jahrhundert entführt. Detailreich und anschaulich wird einem beim Lesen das Elend der Bauern vor Augen geführt. Der Schreibstil ist dabei flüssig und eingängig. Die Handlung wartet auch mit Rückblenden ins 13. Jahrhundert auf, die in Form von Träumen und Visionen geschickt eingeflochten wurden. Neben Fiktion mischt der Autor auch viele Fakten in seinen Roman, so dass man bei bester Unterhaltung auch noch einiges über die Zeit lernt. Auch trifft man einige Historische Persönlichkeiten, wie Götz von Berlichingen und Florian Geyer. Die Protagonisten sind gut dargestellt und wachsen dem Leser ans Herz, man fühlt und leidet mit ihnen. Gerade bei der Liebesgeschichte um Agnes und Mathis.
Besonders gut gefallen hat mir auch die Gestaltung des Buchs. Das Cover mit dem angedeuteten Scharnier wie zum Öffnen einer Truhe. Am Anfang und Ende findet sich eine hilfreiche Karte, so weiß man immer, wo man sich gerade mit den Protagonisten bewegt. Im Anhang erfährt man noch mehr über die Charaktere und die Burgen, die im Roman eine Rolle spielen.

Insgesamt ist „Die Burg der Könige“ ein gelungener Schmöker, den man nicht aus der Hand legen will. Trotz der 900 Seiten kommt kaum Langeweile auf. Wer einen gut recherchierten, spannenden Roman lesen möchte, in dem sogar noch ein paar Thriller-Elemente vorhanden sind, der soll „Das Buch der Könige“ lesen!


Bridget Jones: Mad About the Boy
Bridget Jones: Mad About the Boy
von Helen Fielding
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ob sich Fielding mit diese Roman einen Gefallen getan hat???, 24. Oktober 2013
*** Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten ***

Bridget Jones ist zurück, Anfang 50, Alleinerziehend, Witwe, aber noch immer so chaotisch wie mit Mittedreißig! Nun hat sie sich einen 30 Jahre alten Liebhaber – Toy Boy – gesucht. Und zwar über Twitter.

Der Roman beginnt in medias res und nach ein paar Seiten gibt es eine Rückblende aus den Tagebüchern des vorherigen Jahres. Dort wird beschrieben, wie die leidend Witwe Bridget vieeeeeel Gewicht in seeeeeeehr kurzer Zeit verliert, was mir sehr unrealistisch bzw. ungesund vorkam. Und schließlich fließt die Handlung wieder in die Gegenwart.

Liebevoll und witzig waren immer die bekannten Informationen vor jedem Tagebucheintrag, die sich nun mit Twitter-Followern und versendeten bzw. erhaltenen SMS beschäftigten.

Das Chaos herrscht nach wie vor bei Bridget, sie plappert sich selbst in unmögliche Situationen und hat ein paar Pannen mit diversem Ungeziefer.

Allerdings entspricht das Buch nicht meinen Erwartungen, der Zeitsprung ist mir zu groß ebenso wie die Veränderungen in Bridgets Verhalten. Dazu sagen ich nur: Botox. Auch das Ende kann mich nicht befriedigen. Das Buch für sich genommen sehr gelungen und witzig, aber als eine Fortsetzung der Bridget Romane einfach nicht das, was ich mir gewünscht habe. Wieso dieser riesige Zeitsprung? Wieso der Verlust von so liebgewonnen Charakteren? Ich würde mir von der Autorin wünschen, dass sie einen Roman schreibt, der vor der Handlung von „Mad about the Boy“ spielt, dass könnte ich mir dann wiederum vielversprechend vorstellen.


Feuerherz
Feuerherz
Preis: EUR 3,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Romantisch, Fantastisch, Spannend, 25. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Feuerherz (Kindle Edition)
Elisabeth – kurz Lissy – ist schon seit Ewigkeiten in den gutaussehenden Ilian Balaur verknallt. Doch der ist unerreichbar für sie gehört er doch zur Clique der „Perfekten“, wie sie von Lissy und ihren Freunden genannt werden. Die taffe Lissy, die sonst wirklich nicht auf den Mund gefallen ist, kann Ilian gegenüber keinen Ton rausbekommen. Doch das ändert sich, als er ihr über Facebook eine Freundschaftsanfrage stellt. So kommen die Beiden in Kontakt und Lissy hegt die Hoffnung, dass Ilian vielleicht doch an ihr interessiert sein könnte.

„Feuerherz“ ist der erste Roman, den ich vom neuen impress-Verlag gelesen habe. Die Romane des Verlags gibt es nur als eBook zu kaufen.

Ich dachte zunächst, dass „Feuerherz“ ein „ganz normaler“ Liebesroman ist, allerdings gibt es einige Fantasy Überraschungen. So kann man den Roman der Sparte Romantasy zuordnen.

Die Geschichte liest sich sehr spannend und man möchte immer weiter lesen. So ist auch gerade das Ende extrem spannend! Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass es keinen Cliffhanger gegeben hat. Die Geschichte besitzt ein stimmiges, schönes und abgeschlossenes Ende.

Etwas weniger gefallen, hat mir die etwas derbe Sprache der Charaktere. Es war mir teilweise zu viel und zu flapsig.

Ich denke, dass die Altersempfehlung des Verlags von 14 Jahren gut ist, da es in diesem Roman unter anderem auch um Sex und Gewalt geht.

Mir hat das Buch gefallen, ich hatte viel Spaß beim Lesen und wurde sehr gut unterhalten!


Liebesglück und Beerenkipferl: Roman
Liebesglück und Beerenkipferl: Roman
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Super Dialoge und schönes Landleben, 23. September 2013
Freches Debüt zweier österreichischer Autorinnen, die unter dem Pseudonym „Fanny Schönauer“ schreiben.

Inhalt:

Karla, Wiener Fashion-Victim und Schuh-Fan verliert ihren PR-Job bei einer angesagten Firma. Sie findet sich darauf im Arbeitsamt wieder und siehe da, es wird ihr eine Arbeit als PR-Angestellte in einer Schuhfabrik angeboten. Karla nimmt sofort an, ohne zu fragen wo denn diese Stelle ist – in Hinter-Russbach. Karla ist schockiert in die Provinz zu müssen, doch dies ist unvermeidlich wie ihr Bankberater Paul Lenz ihr bei ihrem Kontostand klar macht.
So zieht Karla nach Oberösterreich und lernt ein paar skurrile Dorfmenschen kennen. So schlimm, wie sie vermutet hat ist das Landleben gar nicht und Karla lebt sich schnell ein. Doch dann macht die Schuhfabrik pleite und auch Banken-Paul entpuppt sich als charmanter als bisher angenommen.

Meine Meinung:

Fanny Schönauers Debüt „Liebesglück und Beerenkipferl“ ist ein herrlich komischer Roman. Der Schreibstil und die gelungenen witzigen Dialoge stechen dabei besonders hervor. Ich konnte beim lesen viel Lachen. Sämtliche Charaktere sind liebenswert und besonders. Karla ist am Anfang noch eine etwas oberflächliche Modepuppe, dies verändert sich aber im Laufe des Romans. Aber auch andere Charaktere waren für eine Überraschung gut.
Das Buch beinhaltet ein Glossar der wichtigen österreichischen Begriffe und – ganz wichtig – das berühmte Rezept der Heidelbeerenkipferl von Tante Mirli.
Der Roman ist ein netter Frauenroman für zwischendurch. An Klischees wird nicht gespart, aber das habe ich auch erwartet, macht es doch auch den Charme des Buches aus.

Fazit:

Für mich ein ganz zauberhafter, komischer Roman zum Abschalten und glücklich sein.


Die Wünsche meiner Schwestern: Roman
Die Wünsche meiner Schwestern: Roman
von Lisa Van Allen
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Magisch – Romantisch - Detailverliebt, 19. September 2013
„Die Wünsche meiner Schwestern“ beschreibt auf zauberhafte Weise den Zusammenhalt von Schwestern und Nachbarschaften; das Erkennen von Zusammengehörigkeit; den Zauber der Liebe und die Hoffnung, die alles begleitet. Ein wunderschöner Roman über drei Schwestern, die durch den Tod ihrer Tante zusammen kommen. Sie tragen gemeinsam die Verantwortung für die Strickerei der Familie Van Ripper. Es ist jedoch keine gewöhnliche Strickerei, denn in ihr wird Magie in die Stücke gestrickt. Diese Magie spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte und ist außerdem ein Grund für den Zwist der Schwestern. Die Stickerei ist nun allerdings in Gefahr und die gilt es abzuwenden.

Lisa Van Allen ist ein wundervolles Debüt gelungen, dass mich von der ersten Zeile durch seine Wortgewalt verzaubert hat. Ich habe selten einen Roman gelesen, der so wunderschön geschrieben ist. Melancholisch, rührend, nachdenklich, liebevoll. Das Buch ist gespickt mit Details und Anekdoten der Charaktere, dass es einfach nur schön ist in diesen Roman und die Welt der drei Schwestern einzutauchen und die Außenwelt zu vergessen.

„Die Wünsche meiner Schwestern“ ist ein Roman der leisen Töne, er ist nicht spannungsgeladen und aktionreich. Auch der rote Faden ist eher leicht rosa, da man am Anfang noch nicht genau erkennen kann, wohin einen die Handlung tragen wird. Aber das macht den Roman auch aus. Er ist nachdenklich, rührend und magisch.

Die Charaktere der drei Schwestern Aubrey, Bitty und Meggie könnten unterschiedlicher nicht sein, aber ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Gerade mit Aubrey und ihrer Liebe zu Vic konnte ich gut mitfiebern und mitleiden und die eine oder andere Träne verdrücken.

Das Thema Stricken ist natürlich sehr präsent im ganzen Buch, geht es doch um die Familientradition der Van Rippers: „Sie haben die Gabe, Wünsche wahr werden zu lassen, indem sie diese mit Wolle verweben“. So kommt beim Lesen im strickenden Leser häufig das Verlangen hoch, selbst zu den Nadeln und zur Wolle zu greifen. In diesem Zusammenhang sind auch die Kapitelnamen zu erwähnen, die sich wie eine Strickanleitung lesen.

Mir hat der Roman „Die Wünsche meiner Schwestern“ sehr gut gefallen. Ich konnte beim Lesen in die magische Welt von Tarrytown eintauchen und wollte nach der letzten Seite gar nicht wieder raus. Von mir gibt es fünf Sterne PLUS! Ich habe nichts zu bemängeln, außer vielleicht dem weniger gelungenen deutschen Titel. Der Originale lautet: The Wishing Threat. Das finde ich viel passender. Ansonsten eine klare Empfehlung!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4