newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Profil für Jochen Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jochen Müller
Top-Rezensenten Rang: 153.946
Hilfreiche Bewertungen: 1073

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jochen Müller
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy
Star Wars - Jedi Knight: Jedi Academy

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Raven Software hat�s noch besser geMACHT!, 30. Oktober 2003
Nur eineinhalb Jahre ist es her, da Raven Software „Jedi Knight 2 - Jedi Outcast" fertig stellte und zum Verkauf in den Laden stellte. Jetzt steht uns schon der dritte Teil der Jedi- Saga ins Haus. Haben die Entwickler sich drangehalten und ein weiteres aufregendes Abenteuer geschaffen, oder nur einen müden Aufguss programmiert? Nachdem Sie diese Rezension durchgelesen haben, werden Sie sicher schlauer sein.
„Jedi Outcast" war in sofern revolutionär, da es die Lichtschwertkämpfe wie in keinem „Star Wars"- Titel zuvor am spektakulärsten und sonnvollsten umgesetzt hat. Damals konnte man leider nur ein Lichtschwert rumschwingen. Doch „Star Wars"- Fans wissen, es gibt nicht nur Kämpfer die mit einem einfachen Lichtschwert kämpfen. Facepaintingerstversuch „Darth Maul" MACHTs mit einem Doppellichtschwert und der MACHTgeile Anakin gleich mit zweien.
Doch dazu kommen wir später.
Anders als bei „Jedi Outcast" ist die Geschichte in „Jedi Academy" nicht linear. Sie schlüpfen in die Rolle von Jaden, einem jungen Säbelwedler, der seine Fähigkeiten gerne verbessern und Jedi Ritter werden will. Bevor Sie die Kampagne angehen, können Sie das Aussehen Ihres Jedis mithilfe einer kleinen Liste bestimmen. Mensch? Alien? Männlich? Weiblich? Alles Ihnen überlassen. Insgesamt gibt es 26 abwechslungsreiche Missionen (in Gesamtlänge von ca. 20 Spielstunden) zu überstehen.
Alle Missionen unterscheiden sich voneinander. Das eine Mal kämpfen Sie auf dem Zug, der mit verdammt hoher Geschwindigkeit durch den Stadtplaneten „Corrosant" rast, ein anderes Mal auf dem Eisplaneten „Hoth", auf dem die berühmte „Echo Basis" der Rebellen steht; ich meine gefallen ist. Denn Sie durchsuchen die Ruinen nach Gefolgsleuten der ehemaligen Komplizin von Dessan aus „Jedi Outcast". Tja. Die haben Sie damals laufen lassen. Und nun heckt sie etwas sehr großes aus. Doch das erfahren Sie schon im Laufe der Geschichte.
Mission für Mission kommen Sie langsam dahinter was sie und ihre „Reborns" vor haben.
Was die Umgebung hergibt dürfen Sie auch benutzen: Man darf sich hinter ein Lasergeschütz setzen und Tie- Bomber vom Himmel holen und sogar als „AT-ST" durch ein Level stampfen.
Außerdem gibt's in manchen Missionen Unterstützung von alten Bekannten: Chewbacca und Kyle Katarn kämpfen manchmal an Ihrer Seite für Gerechtigkeit im Universum. Doch größtenteils kämpfen Sie alleine. Das ist auch gut so, denn nur so können Sie ihr Fähigkeiten schnell verbessern. Auch in „Jedi Academy" dürfen Sie wieder die kleinen MACHTtricks benutzen. „Stoßen, Ziehen", etc. sind wieder mit von der Partie und nach jedem bestandenem Abschnitt des Spiels dürfen Sie für die dunkle (aggressiv) oder helle (defensiv) Seite typischen Tricks verbessern. Luke sagt Ihnen danach was er davon hält. Aber eigentlich ist es egal, wie Sie die Tricks ausbauen. Ob nun zur dunklen oder hellen Seite. In einer der letzten Missionen müssen Sie sich für eine der beiden Seiten entscheiden und nur das ist letztendlich für Ihre Gesinnung entscheidend.
Irgendwann kommt die Mission, an deren Ende Jaden sein geliebtes Lichtschwert verliert. Aber das MACHT nix, denn er darf sich sofort ein neues aussuchen: wieder ein Normales (das ist ja aber langweilig), ein Doppellichtschwert (wie das von Darth Maul) oder zwei Lichtschwerter. Sogar Form des Handteils und Farbe der Klinge dürfen Sie bestimmen. Alle drei Lichtschwerttypen sind perfekt ausbalanciert, also hat man mit keinem einen wirklichen Vorteil. Man muss sich nur gut mit dem Gewählten Säbel vertraut machen, dann kann man mit jedem leicht Gewinnen. In der Kampagne MACHT das nicht viel aus, welches man genommen hat, im Multiplayer aber schon. Vor allem dort zocken ist tödlich, wenn man seine Waffe nicht beherrscht.
Und im Multiplayer geht's richtig ab!!! Viele verschiedene Tastenkombinationen für jeden Lichtschwerttyp rufen extrem gut aussehende Moves hervor, die den Kampf gegen Ihren Kontrahenten entscheiden können. Jeder Kampf gleicht einem Ballet aus artistischen Figuren und tanzenden Lichtern, den Schwertern die mit Blitzen und Krachen aufeinandertreffen.
Die verschiedenen Multiplayermodi sind „Deathmatch, Duel, Power Duel ,Team Deathmatch und Capture the flag". In „Duel" kämpft man einer gegen einen mit Lichtschwert und , wenn man will, mit den MACHTtricks. Der Sieger kämpft dann direkt weiter gegen den nächsten Kandidaten. In „Powerduel" kämpft man zwei gegen einen, wobei der eine etwas mehr Lebensenergie, als die beiden anderen hat. Beides geht ab wie Schmitz Köter und sieht zudem noch geil aus. Ich persönlich zocke jetzt nur noch Multiplayerduelle.
Mit der Q3 Grafikengine hat Raven Software nicht mehr die Neuste benutzt, aber die Kämpfe sehen trotzdem phänomenal aus. Man achtet nachher sowieso kaum noch auf die Umwelt, die manchmal etwas kantig ist.
Der Sound sorgt noch für die richtige Klangkulisse und zusammen mit dem einmaligen
Star Wars Soundtrack von John Williams entsteht eine typische „Krieg der Sterne"- Atmosphäre.
Fazit: „Jedi Academy" ist das beste Star Wars- Spiel, das ich kenne. Es übertrifft sogar „Jedi Outcast" um Längen und MACHT nicht nur im Einzelspielermodus bock. Action Fans können einfach nicht anders, als das Ding zu schwingen! ZUGREIFEN!


Results May Vary
Results May Vary
Preis: EUR 6,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die andere Seite von Limp Bizkit, 29. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Results May Vary (Audio CD)
Ist "Results may vary" eine typische Limp Bizkit Platte? Auf keinen Fall! Denn die Töne, die Fred hier anstimmt, setzen sich von den anderen Alben ab.
Von den Vorgängerlaben ist man eher gewohnt, eine Platte zu kaufen, auf der zum größten Teil harte und rockige Stücke, als "Balladen" zu finden sind. Hier hat sich das Verhältnis geändert.
Ich bin selbst Limp Fan seit „Significant other" und deshalb war ich auch etwas überrascht, als ich das Album das erste Mal durchhörte. Ich erwartete viele schnelle, harte Titel wie auf den Vorgängeralben, doch das Ergebnis viel anders aus:
Der Teil der Songs, die eher ruhig und nachdenklich sind, hat stark zugenommen. „Results may vary" steht im starken Kontrast zu „Chocolate starfish and the hot dog flavoured water",
auf dem fast nur schnelle, harte Tracks drauf waren.
Deswegen ist der Titel „Resultate können variieren" auch gut gewählt; er bezieht sich auf die Resultate beim Zuhören. Denn einigen Hörern könnte diese Seite von Limp Bizkit missfallen, aber anderen wieder besser gefallen. Limp Fans werden sicherlich positiv überrascht sein, denn das, was Fred auf dieses Album gepackt hat ist zwar nicht mehr ganz so hart, hat aber eine sehr gute Qualität. Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass Fred so gut singen kann, wie er es z.B. in „Behind blue eyes" beweist.
Harter Rock und die ruhigen Titel halten sich im Gesamtbild fast die Waage, wobei die ruhigen Songs ein kleines wenig überwiegen. (Liegt das an der „Britney- Phase"???)
Der einzige Titel, der aus dem Gefüge herausfällt, ist „Red light - green light". Er reiht sich in die Serie von „Getcha groove on" sowie „N 2 gether now" und profitiert durch die Unterstützung von Snoop Dogg.
Fazit: Das neue Limp Bizkit Album hat eine andere Wellenlänge als die Älteren. Aber das interessante ist, dass man hier eine (positive) Weiterentwicklung der Band beobachten kann. Rock Fans sollten auf jeden Fall zugreifen!!!


Warcraft 3 - Frozen Throne Add-On
Warcraft 3 - Frozen Throne Add-On
Wird angeboten von Willys-Bude
Preis: EUR 29,95

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Add-on mal ganz objektiv betrachtet, 23. August 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte jetzt nicht einer von denen sein, der direkt am Anfang sagt „Boah, das ist DAS Hammer Ding des Jahrtausends!!!". Bevor wir ein vorschnell gezogenes Urteil fällen, sollten wir zuerst mal die Fakten durchgehen und erst danach eine Bewertung abliefern.
Also. Es gibt insgesamt 3 neue Kampagnen: die der Nachtelfen, der Blutelfen und der Untoten. Zudem gibt es noch eine zusätzliche Kampagne, ein kleines Rollenspiel. Blizzard will diese Kampagne, die im Kaufzustand nur eine Mission umfasst, online erweitern.
Pro Rasse gibt es einen neuen Helden, eine neue Boden- sowie Lufteinheit und, je nach Rasse, 1-2 neue Gebäude. Zudem gibt es drei neue „neutrale" Gebäude; das sind Gebäude wie die Söldnerverkäufer im Grundprogramm. Dann gibt es noch neue Ausbaustufen für die Gebäude der eigenen Basis.
Warcraft und sein Nachfolger sind nicht hardwarehungrig. Ab einem Prozessor mit 1,2 GHz und einer Geforce 2 TI und 256 MB RAM kann man beide Titel, auch in größeren Gefechten, auf höchster Detailstufe flüssig zocken. Die Grafik ist gut. Schöne Zaubereffekte und flüssige Animationen, sowie detaillierte Texturen ergeben eine anschauliche Spielwelt. Für den richtigen Sound sorgt die EAX und A3D Unterstützung. Die Videosequenzen, diesmal leider nur 2 Stück, bestechen durch geile Optik und sind in Surround- Sound aufgenommen. Für den Multiplayermodus gibt es einige neue Karten, auf denen sich bis zu 12 Spieler tummeln können.
Nun zum Gameplay: Die erste Kampagne, die Nachtelfenkampagne, zieht ich etwas in die Länge und ist weniger abwechslungsreich. Doch die beiden anderen sind dafür um so vielfältiger und witziger. In einer Mission muss man einer Kollegin zur Hilfe kommen, die unter den ständigen Angriffen einer der Gegenparteien langsam an Kampfstärke verliert, in einer anderes muss man sich und seine Gefährten aus einem riesigen Gefängnis befreien. Manche Missionen haben sogar verborgene Easter-Eggs. In einem Level der Blutelfenkampagne kann man einen Raum finden, in dem es... sagen wir... nicht richtig tickende Schafe gibt. Zwischen ihnen liegt ein Schlüssel, der einen Bonuslevel freischaltet! Wenn man diesen Level gemeistert hat, wird man in der nächsten normalen Mission von einem geheimen Helden unterstützt. Ist also eigentlich ganz nützlich. Ansonsten gibt es, abgesehen von den neuen Einheiten und Gebäuden, kaum Unterschiede im Gameplay.
Nur die Geschichte ist eine andere: Diesmal müssen die Reste der im Grundprogramm geschlagenen Armee der Untoten, die noch immer Terror machen, vertrieben werden. Doch leider sind die vorher geschlossenen Bündnisse nicht mehr existent und so gehen die Helden der Völker wieder ihre eigenen Wege. Alle drei Kampagnen sind durch einen großen Handlungsstrang verknüpft. Es passiert durch die lineare Story aber auch, dass sie die in einer vorher gehenden Kampagne errungenen Erfolge in der nächsten wieder zur Nichte machen müssen. Macht aber nix, da die Geschichte spannend erzählt ist und keine De- Motivierung auftritt.
Überhaupt ist THE FROZEN THRONE bis auf die erste Kampagne motivierend und abwechslungsreich. So kann es schon mal vorkommen dass man etwas länger am PC sitzt, als eigentlich gewollt. Bis zum finalen Kampf und zur Endsequenz vergehen mindestens 50 Spielstunden. Und selbst dann hat man noch immer Hunger auf die Multiplayerspiele über Netzwerk oder Internet!
Fazit: THE FROZEN THRONE ist ein sehr gutes Add- on zum erfolgreichen WARCRAFT 3. Was mich gestört hat war die etwas langatmige erste Kampagne und dass es weniger gerenderte Zwischensequenzen gibt. Aber manchmal ist weniger auch mehr; denn die Qualität der beiden vorhandenen ist dadurch etwas höher. Gemessen an anderen Add- ons ist der Umfang von TFT riesig und somit seinen Preis und die etwas längere Wartezeit auf jeden Fall Wert! Also an alle Strategen da draußen: wer WARCRAFT 3 und THE FROZEN THRONE noch nicht hat, der sollte es sich langsam mal zulegen!


Starcraft + Broodwar
Starcraft + Broodwar
Wird angeboten von online-shop
Preis: EUR 26,94

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiche, motivierende Strategie, 28. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Starcraft + Broodwar (Computerspiel)
Starcraft ist ein Spiel aus dem Hause Blizzard, das bekannt ist für Spiele wie Warcraft und Diablo. Starcraft ist ein Strategiespiel, in dem sie zwischen drei Rassen und gleichzeitig drei Kampagnen wählen können: Den Menschen, den Zerg und den Protoss. Jede Rasse hat seine Vor- und Nachteile. Die Menschen sind Allrounder; sie haben gute Luft- wie Bodeneinheiten und können ohne jeden Zusatz auf beliebigen Untergrund bauen.. Die Zerg dagegen, haben bessere Boden- und schlechte Lufteinheiten. Bei den Zerg ist alles organisch, deshalb können sie nur auf Boden bauen, der von einer organischen Schicht überzogen ist. Die Protoss sind die intelligenteste von allen drei Rassen und haben eine sehr weit entwickelte Technologie. Sie haben die besseren Lufteinheiten und können nur im Radius eines sogenannten „Pylon" bauen.
Alle drei Kampagnen sind sehr abwechslungsreich und manche Missionen überschneiden sich sogar. In einer Mission muss man einfach nur eine Basis des Gegners zerstören und in einer anderen muss man einem Truppenverband, der unter Beschuss, liegt helfen. Eine Fülle von Einheiten, die man durch Forschung immer wieder aufrüsten kann (bessere Panzerung/ höhere Feuerkraft/ etc.), wird ihnen dabei helfen.
Die Geschichte wird stets weitererzählt, sodass man den Faden nie verliert. Im Kommandoraum, in dem sie dem Missionsbriefing beiwohnen, kann man den Storyverlauf am besten beobachten, ansonsten werden vereinzelt aufwendige Videosequenzen gezeigt. Das steigert natürlich die schon ohnehin dichte Atmosphäre.
Beim Add-On Broodwar werden neue Einheten, Gebäude und Missionen hinzugefügt. Es gibt drei fortsetzende Kampagnen mit eigener Geschichte und für den Multiplayerpart viele neue Karten!
Fazit: Alles in Allem ist Starcraft sowie sein umfangreiches Add-on Broodwar ein sehr atmosphärisches, abwechslungsreiches Strategiespiel mit einer tollen Story. Es vergehen so manche Wochen, bis man den höchst motivierenden Einzelspielermodus mit den jeweils drei Kampagnen durch hat. Doch selbst dann kann man noch über Netzwerk oder Internet mit Freunden spielen, was für weitere Wochen an den PC fesselt. Einsteiger wie Fortgeschrittene werden hier optimal gefordert, doch die Missionen sind nie zu schwer angesetzt. Ich sage nur: ZUGREIFEN! Wer diesen Hit noch nicht hat, der sollte sich schnellstens auf den Weg zum nächsten Fachverkäufer machen!


StarCraft
StarCraft
Wird angeboten von online-shop
Preis: EUR 24,94

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiche, motivierende Strategie, 28. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: StarCraft (Computerspiel)
Starcraft ist ein Spiel aus dem Hause Blizzard, das bekannt ist für Spiele wie Warcraft und Diablo. Starcraft ist ein Strategiespiel, in dem sie zwischen drei Rassen und gleichzeitig drei Kampagnen wählen können: Den Menschen, den Zerg und den Protoss. Jede Rasse hat seine Vor- und Nachteile. Die Menschen sind Allrounder; sie haben gute Luft- wie Bodeneinheiten und können ohne jeden Zusatz auf beliebigen Untergrund bauen.. Die Zerg dagegen, haben bessere Boden- und schlechte Lufteinheiten. Bei den Zerg ist alles organisch, deshalb können sie nur auf Boden bauen, der von einer organischen Schicht überzogen ist. Die Protoss sind die intelligenteste von allen drei Rassen und haben eine sehr weit entwickelte Technologie. Sie haben die besseren Lufteinheiten und können nur im Radius eines sogenannten „Pylon" bauen.
Alle drei Kampagnen sind sehr abwechslungsreich und manche Missionen überschneiden sich sogar. In einer Mission muss man einfach nur eine Basis des Gegners zerstören und in einer anderen muss man einem Truppenverband, der unter Beschuss, liegt helfen. Eine Fülle von Einheiten, die man durch Forschung immer wieder aufrüsten kann (bessere Panzerung/ höhere Feuerkraft/ etc.), wird ihnen dabei helfen.
Die Geschichte wird stets weitererzählt, sodass man den Faden nie verliert. Im Kommandoraum, in dem sie dem Missionsbriefing beiwohnen, kann man den Storyverlauf am besten beobachten, ansonsten werden vereinzelt aufwendige Videosequenzen gezeigt. Das steigert natürlich die schon ohnehin dichte Atmosphäre.
Fazit: Alles in Allem ist Starcraft ein sehr atmosphärisches, abwechslungsreiches Strategiespiel mit einer tollen Story. Es vergehen so manche Wochen, bis man den höchst motivierenden Einzelspielermodus mit den drei Kampagnen durch hat. Doch selbst dann kann man noch über Netzwerk oder Internet mit Freunden spielen, was für weitere Wochen an den PC fesselt. Einsteiger wie Fortgeschrittene werden hier optimal gefordert, doch die Missionen sind nie zu schwer angesetzt. Ich sage nur: ZUGREIFEN! Wer diesen Hit noch nicht hat, der sollte sich schnellstens auf den Weg zum nächsten Fachverkäufer machen!


Maladroit
Maladroit
Preis: EUR 14,48

5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 21. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Maladroit (Audio CD)
Vorweg: Maladroit ist ein sehr gutes Album. Weezer haben tolle Arbeit geleistet und ich bin völlig von dem Album fasziniert. Je öfter ich es mir anhöre desto besser gefällt es mir. Wer Weezer kennt und/oder ein paar Lieder gehört hat und gut findet, wird dieses Album sicher genauso toll finden wie ich. Vom ersten bis zum letzten Lied kann man eine Weiterentwicklung der Band und ihrem Stil erkennen. Freilich kann man noch immer den alten Charme der Band heraushören, aber viele neue Ideen sind dazugekommen, sodass nichts „noch mal aufbereitet" klingt und ergeben ein vielfältiges und abwechslungsreiches Weezer- Album. Es ist die CD, die bei mir seit dem Kauf Tag und Nacht gespielt wird!
Fazit: Weezer Fans haben es sicher schon, der Rest, der mindestens ein Lied von Weezer gehört hat und gut findet, sollte es sich auf jeden Fall kaufen! Zusammengefasst ist die Qualität dieser Platte sehr gut und als kleines Extra bekommt man noch ein paar Videos von Live- Auftritten Weezers dazu! Also zugreifen, Leute!


Maladroit
Maladroit
Wird angeboten von Bridge_RecordsDE
Preis: EUR 7,93

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 21. Juli 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maladroit (Audio CD)
Vorweg: Maladroit ist ein sehr gutes Album. Weezer haben tolle Arbeit geleistet und ich bin völlig von dem Album fasziniert. Je öfter ich es mir anhöre desto besser gefällt es mir. Wer Weezer kennt und/oder ein paar Lieder gehört hat und gut findet, wird dieses Album sicher genauso toll finden wie ich. Vom ersten bis zum letzten Lied kann man eine Weiterentwicklung der Band und ihrem Stil erkennen. Freilich kann man noch immer den alten Charme der Band heraushören, aber viele neue Ideen sind dazugekommen, sodass nichts „noch mal aufbereitet" klingt und ergeben ein vielfältiges und abwechslungsreiches Weezer- Album. Es ist die CD, die bei mir seit dem Kauf Tag und Nacht gespielt wird!
Fazit: Weezer Fans haben es sicher schon, der Rest, der mindestens ein Lied von Weezer gehört hat und gut findet, sollte es sich auf jeden Fall kaufen! Zusammengefasst ist die Qualität dieser Platte sehr gut und als kleines Extra bekommt man noch ein paar Videos von Live- Auftritten Weezers dazu! Also zugreifen, Leute!


Enclave (DVD-Rom)
Enclave (DVD-Rom)
Wird angeboten von trueplaya2k
Preis: EUR 3,79

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gespaltene Meinung?, 14. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Enclave (DVD-Rom) (Computerspiel)
In einer mittelalterlich anmutenden Zeit tobt ein Kampf zwischen bösen Dämonen und den Menschen. Der Kampf scheint entschieden, die Dämonen die Sieger. Doch im letzten Augenblick reißt ein Zauberer durch einen magischen Spruch einen gewaltigen Riss in die Erde, der den Dämonenanführer verschlingt, die Welt aber in zwei Teile spaltet.
Nach einigen Jahren verkleinert sich der Riss und beide Seiten, dessen Völker sich getrennt weiterentwickelt haben, treffen wieder aufeinander. Doch statt sich zu freuen und zusammen zu feiern, gehen die Dämonen noch immer ihrem raffgierigen Plan nach, die andere Seite zu erobern und das dortige Volk zu unterwerfen.
Hier kommen sie ins Spiel.
Das Spiel hat drei Schwierigkeitsgrade (Leicht, Mittel, Schwer) und ist in zwei unterschiedliche, frei wählbare Kampagnen, die helle und die dunkle Kampagne, geteilt. In der hellen Kampagne (14 Missionen) kämpfen sie für die Menschen und in der dunklen (13 Missionen) für die Dämonen, immer alleine und nie in einer Gruppe. An manchen Stellen überschneiden sich die Kampagnen dennoch: eine Person z.B. die man in der einen Kampagne beschützen musste, muss man in der anderen angreifen. Jede Seite hat 6 Charaktere (Nah- sowie Fernkämpfer), die sie im Laufe der Levels „aufsammeln" und jeweils 2 Bonuscharaktere. Sie können am Ende zwischen insgesamt 82 Waffen (Schwerter, Äxte, Hammer, Bögen, Armbrüste) und Ausrüstungsgegenständen (Rüstungen, Pfeile, Heiltränke, Schilde) wählen, vorausgesetzt sie haben in den Levels vorher genügend Gold gefunden. Dies ist manchmal gut versteckt, deshalb sollte man immer mit offenen Augen durch die Abschnitte gehen. Je mehr Gold im Beutel ist, desto bessere Waffen und Ausrüstungsgegenstände können gekauft werden. In den Missionen wird meistens nur gekämpft und hier und da muss mal ein Schalter gedrückt oder ein Schlüssel gesucht werden. Das stört nicht weiter, da Enclave ein reinrassiges Actionspiel ist und auf Rätsel die den schnellen Spielfluss verlangsamen und die Spannung drücken würden, verzichten kann.
Schwer ist Enclave erst auf dem entsprechenden Schwierigkeitsgrad. Doch selbst dann kommt kein Frust auf. Auch für Einsteiger ist es interessant. Wenn der Charakter mal ins Gras beist, ist das nicht so tragisch, wenn sie auf „Leicht" oder „Mittel" spielen. Dort gibt es „Checkpoints" die aktiviert werden können, damit der Charakter nach seinem Ableben dorthin zurückteleportiert wird; auf „Schwer" fallen diese weg.
Schon im ersten Level ist klar: die Grafik ist einsame Spitze. Die Texturen der Umgebung und der Charaktere sind detailliert, die Wasser- und Zauberanimationen sind spektakulär und die Schatteneffekte sind dank Bumbmapping realistisch. Durch das Zusammenspiel mit den weichen Bewegungsanimationen und dem authentischen Klirren der Waffen, sind die Nahkämpfe richtig gut in Szene gesetzt. Hinzu kommt der orchestrale Soundtrack, der eine dichte Atmosphäre, passend zur Umgebung im mittelalterlich angehauchten Stil aufbaut.
Um „Enclave" flüssig und im vollen Genuss der Grafikpracht spielen zu können, bedarf es noch nicht einmal einem High- End- PC! Schon ab einer CPU mit 1 GHz und einer Geforce 2 sowie mindestens 256 MB RAM ist reibungsloser Spielablauf sicher.
Zwei Minuspunkte handelt sich das Spiel dennoch ein:
- Die unspektakulären Zwischensequenzen langweilen auf die Dauer. Aber sie sind leider nötig, da sie die etwas dünne Geschichte erzählen müssen.
- Enclave ist extrem linear und bietet kaum Abwechslung im Gameplay
- Es gibt leider keinen Mehrspielermodus, obwohl er durchaus Sinn und Spaß gemacht hätte.
Fazit: Dass „Enclave" eine Konsolenumsetzung ist, merkt man dem Spiel nicht an. Weder die Steuerung, noch die Grafik oder der Sound lassen auf ein X-Box Spiel schliessen. Einsteiger und Profis werden sicher einige Zeit gefesselt vor dem PC hocken. Besonders durch die Möglichkeit das Spiel noch mal mit verschiedenen Charakteren anzugehen, macht Enclave auch beim nochmaligen durchspielen Spaß.


Diablo 2 Gold [BestSeller Series]
Diablo 2 Gold [BestSeller Series]
Preis: EUR 23,11

77 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial, einfach preiswert, 1. Juni 2003
Diablo 2 ist ein absolut perfektes Action- Rollenspiel, dass über Monate zu motivieren weiß. Besonders das „Battle.net" (nach dem durchspielen) ist interessant, da man sich dort mit vielen Fans zu gemeinsamer Monsterhatz oder einem Zweikampf treffen kann. Auch auf der privaten LAN macht das Spiel besonders viel Spaß.
Das Addon „Lord of Destruction" ergänzt das Grundprogramm um einen neuen Akt mit 6 Rätseln und viele neue Gegenstände.
Der Hersteller hat bisher immer sehr gute Patches herausgebracht, die viele Fehler des Spiels beheben und den Spielspaß teilweise noch steigern.
Das Spiel ist höchst motivierend. Der Einzelspieler ist durch seine Story, die in den absolut perfekt gerenderten Videos vorangetrieben wird und durch die verschiedenen Quests so ausgelegt, dass keine Langeweile entsteht und man lange Zeit nur noch in seinem Zimmer verbringt.
Ich selbst hab Diablo 2 (+ Addon) seit der Veröffentlichung schon x- mal durchgespielt. Ob alleine im Einzelspieler, auf der LAN oder im „Battle.net". Und das Spiel macht noch immer Spaß. Alleine schon die Möglichkeiten seinen Charakter auszubauen sind enorm. Egal ob durch Gegenstände oder Erfahrungspunkte. Es gibt fast unbegrenzte Möglichkeiten. Und: Im „Battle.net" kommt man an Gegenstände, die man auf der LAN oder im Einzelspieler sehr selten findet. Außerdem ist das „Battle.net" kostenlos!
Grafisch ist Diablo 2 nicht mehr ganz auf der Höhe. Doch die Landschaften, Effekte und Gegnervariationen sorgen für genügend Abwechslung. Besonders spektakulär sind die Effekte der Zaubersprüche! Auch die Charaktere, ob Spieler oder Nicht- Spieler und die Gegner sind
allesamt liebevoll animiert.
Der Sound ist gut. Die Musik ist etwas alternativ, wird deswegen aber auch nicht so schnell langweilig und die Geräusche von Gegner und den Aktionen, die man durchführt sind vielfältig.
Alles in Allem ist Diablo 2 und sein Addon ein rundum gelungenes Spiel. Auch Leute, die normalerweise Rollenspiele nicht so gefallen, werden an diesem Titel Gefallen finden.
Mein Fazit: KAUFEN!!! Diablo 2 und sein Addon sind Kulttitel!


Logitech MouseMan Dual Optical
Logitech MouseMan Dual Optical

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optisch ansprechend, 23. Mai 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Logitech MouseMan Dual Optical (Zubehör)
Meine letzte Maus war eine kabellose Maus der ersten Generation. Durch das noch etwas unausgereifte Funksystem kam es da zu kleinen aber nervigen Rucklern. Ich habe eine Kabelmaus direkt mit ihr verglichen und die Kabelmaus lief eindeutig flüssiger. Also suchte ich mir eine neue Kabelmaus; eine optische am besten, wodurch das regelmäßige Reinigen der Maus wegfällt. Angeblich sollen die ja auch exakter sein. Ich hab mir verschiedene Mäuse angeschaut und kam schließlich zur „Mouseman Dual Optical" von Logitech. Lange schwankte ich zwischen ihr und der „Microsoft Intellimouse Optical". Doch folgende Punkte gaben den Ausschlag für den Kauf der Logitech Maus, die ihr Geld absolut wert ist:
Die Logitech Mouseman Dual Optical ist die perfekte Maus für jeden Zocker. Sie hat zwei „Laser" mit jeweils 800 dpi Abtastvolumen. Das heißt insgesamt 1600 dpi und somit ist diese Maus exakter als die Microsoft „Intellimouse Optical" (vgl. 1500 dpi). Außerdem hat die Logitech Maus ein besseres Design, das sich vor allem für große Hände eignet. Sie hat sogar eine Taste mehr, die aber fürs Zocken nicht unbedingt notwendig ist; für Arbeiten am PC schon eher.
Wie schon gesagt ist die „Mouseman Dual Optical" sehr exakt. Jede kleine Bewegung nimmt sie wahr und auch bei schnellen Bewegungen gibt es keine Aussetzer oder Ruckler. Das mitgelieferte Programm sollte man schon installieren, da es die neusten Treiber beinhaltet, und, anders als bei älteren Versionen, es vor allem neuere Spiele nicht beeinflusst. Hier sollte man Einstellungen wie Mausgeschwindigkeit, etc. vornehmen, dann kommt es auch zu keinem Fehler!
Das Mausrad hat am Anfang etwas übersensibel reagiert, was man aber mit bestimmten Einstellungen im mitgelieferten Programm ändern kann (für potentielle Käufer: unter Tasten, Bildlauf, die beiden unteren Optionen anschalten). Die Unterlage, auf der sie die Maus benutzen, kann ruhig ihr altes Mousepad sein. Auf fast jeder Fläche funktioniert die Maus bestens! Es gibt natürlich auch speziell auf optische Mäuse zugeschnittene Pads, die finde ich aber nicht notwendig.
Falls man keine USB Anschluss mehr frei hat, gibt es auch einen PS2- Adapter. Die Geschwindigkeit leidet dadurch zwar nur gering, aber bei hektischen Spielpartien sollte es ja nicht an der Mausschnittstelle liegen... d.h.: USB ist besser!
Fazit: Die „Mouseman Dual Optical" von Logitech ist einfach DIE Maus für Zocker. Auch in langen Zockernächten arbeitet sie zufriedenstellend. Wen EIN Kabel mehr nicht stört, der soll getrost zugreifen und der wird auch bestimmt nicht enttäuscht! Der einzige Kritikpunkt für mich ist der relativ hohe Preis (deshalb ein Stern Abzug). Dennoch hat sich die Investition im Nachhinein vollkommen gelohnt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12