Profil für Ralf Augsburg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ralf Augsburg
Top-Rezensenten Rang: 2.823.846
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ralf Augsburg

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Joseph Goebbels: Biographie
Joseph Goebbels: Biographie
von Peter Longerich
  Gebundene Ausgabe

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Herr Hitler bleibt zum Tee, 26. April 2011
Ich habe mich sehr über die Biographie gefreut. Denn Longerich hat Recht, wenn er die inzwischen fast vollständig vorliegenden Tagebücher als Grund genug ansieht, 20 Jahre nach Reuth eine Re-Evaluierung von Gobbels Werden und Wirken in Angriff zu nehmen. Doch noch bevor ich das Buch überhaupt zur Hand genommen hatte, irritierte mich die dafür veröffentlichte Werbung in Interviews mit SPIEGEL TV oder dem Deutschlandfunk. Es wurde der Eindruck vermittelt, Longerich habe als Erster erkannt, dass Goebbels über eine narzisstische Persönlichkeitsstruktur verfügt habe. Eine kühne These, stand doch bereits seit einem Jahr "Narziss Goebbels" in meinem Bücherregal. Dass Longerich in seiner Bibliographie ausgerechnet an diesem Buch kein gutes Haar lässt, indem er die Autoren recht unverblümt als inkompetent darstellt, ist ein bemerkenswerter Stil - und keiner, der bei mir einen guten Eindruck hinterlässt.

Zum Inhalt selbst: Man hat Reuth zum Vorwurf gemacht, dass er nur eine kommentierte Tagebuchauswahl verfasst habe. Ich hatte mir von Longerich erhofft, dass er dieser Versuchung entgehen möge. Zwar sind die Tagebücher unverzichtbar - aber sie sollten nur ein Element in einer breiter aufgestellten Erzählung sein, die aus vielen Quellen schöpft. Und eine "gute Schreibe" schadet natürlich auch nicht.

Leider ist Longerichs endgültige Biographie meiner Ansicht nach aber im Gegenteil "Reuth heavy" geworden - er ist der Tagebuchfalle noch viel stärker erlegen. Insgesamt wirkt das Buch wie ein Nachstolpern von Goebbels' Handlungen - es verliert sich in Kurzatmigkeit und ist ein dementsprechend spröder Lesegenuss. Manch sarkastischer Einwurf des Autors hat mich amüsiert, aber mir fehlte häufig die Vogelperspektive, der "Rote Faden", der Perspektivwechsel.

Das Buch als solches ist vom Siedler Verlag fein gestaltet, mir gefallen zum Beispiel auch die Kapitelüberschriften, das Schriftbild und die Photographien - aber hier sind trotz aller Fleißarbeit die Erwartungen nicht erfüllt worden. Ich glaube, es wäre besser gewesen, der Autor hätte dieses (Tage)Buch für einen Monat ruhen lassen und dann selbstkritisch neu herangehend ein weiteres Jahr Arbeit investiert, um eine autobiographische Nacherzählung zu einer Maßstäbe setzenden Biographie zu wenden.


Der Leopard (+ Audio-CD) [Limited Edition] [3 DVDs]
Der Leopard (+ Audio-CD) [Limited Edition] [3 DVDs]
DVD ~ Burt Lancaster

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 178 Minuten Länge, 20. November 2004
Ich habe die DVD gestern erworben und hatte noch nicht die Zeit, das Bonusmaterial (geschnittene Szenen etc.) anzusehen. Nur so viel: Es handelt sich um die "mittlere" Fassung von rund 180 Minuten Länge und damit um die wohl vollständigste, die es gibt. Die Einfügungen lassen sich leicht ausmachen, da sie nicht synchronisiert sind, sondern in untertitelter italienischer Sprache vorliegen. Die Bildqualität ist hervorragend, ebenso wie die Aufmachung. Bei zwei DVDs und dem Soundtrack von Nino Rota ist der Preis angemessen.


Seite: 1