ARRAY(0xa52525b8)
 
Profil für Jule > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jule
Top-Rezensenten Rang: 551.370
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jule

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gebrauchsanweisung für Thailand
Gebrauchsanweisung für Thailand
von Martin Schacht
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geld zurück, 30. Juni 2012
Voller Vorfreude auf eine anstehende Thailandreise habe ich mir dieses Buch gekauft und innerhalb von zwei Tagen gelesen. Während die ersten Seiten noch interessant waren, bekam ich zum Ende hin immer schlechtere Laune. Ich hatte das Buch mit dem Gedanken gekauft, etwas tiefer in die thailändische Kultur einblicken zu können. Doch leider wurde ich enttäuscht. In meinem Reiseführer standen all diese Sachen auch drin. Außerdem wurden fast nur die typischen Touristenattraktionen erwähnt, die Gegenden im Nordosten oder weniger populäre Orte im Land kamen, meiner Meinung nach, zu kurz.
Zwei Dinge, die ich besonders störend fand: Die Unfreundlichkeit gegenüber Backpackern, die als Hippies bezeichnet werden und als störender Faktor auf Reisen dargestellt werden. Wenn man anders Reisenden nicht begegnen möchte, dann sollte man doch lieber in seinem Hotel-Resort bleiben. Dazu muss es auch nicht Thailand sein, da tut's aus Malle oder de Türkei.
Der zweite Punkt, der mich sehr entzürnt hat, ist die Art wie über die Elefanten gesprochen wird. Es ist doch allgemein bekannt, mit welchen Foltermaßnahmen und Quälereien diese Tiere dazu gebracht werden, Kunststücke zu machen oder andere Dinge, um die Touristen aufzuheitern. Laut Schacht würden die Tiere wirken, als hätten sie Spaß dabei und man müsse sie eben anbrüllen oder treten, damit sie die Befehle ausführen und da Ungehorsam nun mal nicht geduldet wird, müssen auch schonmal gewaltsamere Methoden (verbunden mit Schmerzen) angewendet werden.
Alles in allem hätte ich mir eine etwas kritischere Sichtweise gewünscht und das Aufzeigen von Alternativen, wie man eben Land und Leute kennenlernt, ohne auf die üblichen Touristenhorden zu stoßen.
Am liebsten hätte ich mein Geld zurück. Aber gelesen ist nunmal gelesen.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2012 9:41 AM CET


Seite: 1