Profil für Compules > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Compules
Top-Rezensenten Rang: 46
Hilfreiche Bewertungen: 1979

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Compules "Compules"
(TOP 50 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
ROMMELSBACHER ES 800/E - ENTSAFTER - 800 Watt - Edelstahl
ROMMELSBACHER ES 800/E - ENTSAFTER - 800 Watt - Edelstahl
Preis: EUR 99,00

5.0 von 5 Sternen schicker Entsafter, der mich voll überzeugt, 14. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Frischer Obst- oder Gemüsesaft ist etwas Feines. Seitdem eine Freundin mir den ersten selbstgemachten Smoothie servierte, wollte ich das auch.
Der alte Familienentsafter war umständlich aufzubauen, brachte nur eine schwache Ausbeute und machte einen Höllenlärm. Es musste ein neuer her.

Das Design ist glatt, schnörkellos und funktionell. Durch sein mattes, schwarz/silbernes Äußeres ist er ein Schmuckstück in meiner Küche. Der Trester- und der Saftbehälter sind separat und können getrennt verstaut werden.
Eine deutliche Verbesserung gegenüber seinem alten Vorgänger ist die große Einfüllöffnung. Dank ihres Durchmessers von 7,5 cm muss Obst vor dem Entsaften nicht mehr aufwendig halbiert und zerkleinert werden. Kleine Äpfel, Birnen, Karotten, Grünkohl,…. alles passt am Stück hinein. Sollte ein Apfel doch mal zu groß sein, dann wird er kurz halbiert. Das ist auch kein Aufwand.
Der Motor hat 800 Watt und ist wirklich sehr stark. Selbst die harten Karotten laufen schnell und ruckelfrei durch. Allerdings legt er erst los, wenn der Deckel und dessen Verschlussklammer fest geschlossen sind. Das dient der Sicherheit, dass wirklich alle Finger draußen sind.
Die 4 Gummifüße am Boden lassen ihn fest auf der Arbeitsplatte stehen, da verrutscht während des Arbeitens, auch bei harten Lebensmitteln nichts.
Der Entsafter bietet 5 Arbeitsstufen. Je härter das Obst und Gemüse, desto höher die Stufe und somit die Geschwindigkeit. Mit der Geschwindigkeit erhöht sich auch die Lautstärke. Eine normale Unterhaltung ist nebenher aber immer noch möglich.

Während des Entsaftens wird das Obst in den Einfüllschacht gelegt, durch die unten erfolgende Verarbeitung rutscht das oben liegende Obst nach. Es reicht ein leichtes Nachdrücken, ein Kraftaufwand ist dabei nicht nötig.
Im durchsichtigen Saftbehälter kann man zusehen, wie unten der Saft herausläuft. Dass der Entsafter Obst und Gemüse wirklich fast bis zum letzten Tropfen auspresst, zeigt sich im Trester, der ist so trocken, dass er teilweise schon bröselt.
Im Saftbehälter befindet sich ein Schaumtrenner, möchte man seinen Saft mit Schaum, so lässt sich der herausnehmen.

Saft-, Tresterbehälter, Deckel, Sieb usw. mit allem Zubehör sind zwar spülmaschinengeeignet, mir jedoch zu groß und wenn man die Reste zu lange festtrockenen lässt, dann kommt auch die Spülmaschine an ihre Grenzen. Daher entferne ich nach dem Entsaften die groben Obstreste sofort in den Müll und lege alle Teile in Wasser. Das anschließende Spülen geht dann deutlich einfacher. Besonders beim Sieb bin ich dankbar für die mitgelieferte Bürste.
Auch in und am Gerät selber bleiben Reste hängen, auch die am besten sofort mit einem nassen Tuch entfernen, bevor sie zu stark antrocknen können.

Nur für ein Glas Saft ist der anschließende Reinigungsaufwand mir zu groß, daher wird immer gleich ein ganzer Krug zubereitet und der darf dann in den Kühlschrank.


aLLreli USB 3.0 USB-Speicherstick 16GB, Hi-Speed Schwarz-Gelb
aLLreli USB 3.0 USB-Speicherstick 16GB, Hi-Speed Schwarz-Gelb
Wird angeboten von ALLRELI
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Lesen schnell, aber Schreiben im Schneckentempo, 13. September 2014
Seitdem ich meinen ersten USB-3 Stick im Einsatz erlebt habe, wie schnell insbesondere größere Dateien verschoben werden können, kommt mir kein USB2.0 mehr ins Haus.

Vom Äußeren her überzeugt der allreli. Er hat eine kleine Öse für den Schlüsselanhänger, lässt sich schnell herausdrehen und einsetzen. Ist er mit dem PC verbunden und wird erkannt, leuchtet er rot.

Soweit so gut, doch im Geschwindigkeitstest zeigte er sehr differente Ergebnisse. Mit einer Lesegeschwindigkeit von 14,48 MB/s und einer sequenziellen Lesegeschwindigkeit von 30,17 MB/s zog er mit meinen anderen USB3-Sticks gleich, bzw. übertraf einen sogar.
Aber beim Schreiben traute ich meinen Augen nicht: 3,89 MB/s (sequentiell: 18,27 MB/s), gegenüber 23,49 MB/s (sequentiell: 45,04 MB/s) bei meinem alten. Das ist extrem langsam.

Zur Verdeutlichung: mein alter USB 2.0 bringt eine Schreibgeschwindigkeit von 2,02 MB/s. Okay, der allreli ist zwar fast doppelt so schnell, aber UBS3 sollte ca. 8 – 10 mal so schnell sein wie USB 2.0.
Trotz weiterer Versuche, der Stick wurde nicht schneller.

Diese Lesegeschwindigkeit ist gut, aber die Schreibgeschwindigkeit ist unterirdisch. Daher kann ich – auch für diesen Preis – nicht mehr als 3 Sterne vergeben.


Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (Gelb)
Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (Gelb)
Wird angeboten von Tayogo_Direct
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen gute Passform und überzeugender Klang, 13. September 2014
Ich höre sehr viel Musik, auch unterwegs oder beim Sport. Das Kopfhörerkabel stört mich allerdings sehr dabei. Laufend bleibe ich irgendwo hängen. Schon lange liebäugelte ich mit einem dieser Sport-MP3-Player, die direkt am Kopf sitzen und bei diesem Preis schlug ich zu.
Die Verpackung ist komplett aus Papier und Pappe, das erfreut mein umweltfreundliches Herz.

Das Gerät:
Der Player ist aus biegsamem, festem Kunststoff, die letzten 4 cm vorn, die an den Schläfen ansitzen, sind aus weicherem Gummi. Vorne heraus hängen die etwa 9 cm langen Kabel mit den Ohrsteckern.
Der MP3-Player sitzt hinten in der Mitte und lässt sich durch einfaches Zusammendrücken der beiden Bügel aus seiner Halterung herausnehmen.
Der reine MP3-Player sieht dann wie ein etwas zu dicker USB-Stick aus.
Von Haus aus sind bereits ein paar Lieder drauf, Back-Street-Boys, Micheal Jackson….
Um seine eigene Musik drauf zu spielen, steckt man entweder den USB-Stick (MP3-Player) in den USB-Port des PC’s, oder man schließt ihn mit dem beiliegenden USB-Verlängerungskabel daran an.
Musik zieht man einfach per drag and drop vom PC auf den Player. Von seinen 8 GB sind 7,8 GB frei für eigene Musik.
Solange er mit dem PC verbunden ist, leuchtet eine kleine LED rot, ist er abgezogen und bereit zum Einsatz, leuchtet sie blau, spielt er ab, blinkt sie.
Da der Player auch wasserfest ist (bis 3-Meter Tiefe), liegen ihm neben den 4 verschiedenen Größen von Gummiaufsätzen noch 2 weitere (in zwei Größen) für das Nutzen im Wasser bei.
Zum Schwimmen benutze ich ihn nicht, habe ihn aber testweise mal im Waschbecken versenkt. Dort musste ich ihn unten festhalten, da er immer wieder auftauchen wollte. D.h. sollte man ihn beim Schwimmer verlieren, bleibt er oben und versinkt nicht in den Tiefen. Er hat es überlebt und spielt wie immer.

Bedienung:
Die Bedienung ist selbsterklärend. Die beiliegende Anleitung ist zwar nur auf Chinesisch und Englisch, aber jede Funktion ist zusätzlich mit sehr gut verständlichen Bildern beschrieben, da muss man nichts mehr lesen.
Die Tasten des kreisförmigen Bedienfeldes am Player sind aus weicherem Gummi, so findet man es leicht, auch wenn es hinten am Kopf sitzt. Es bietet die Funktionen Ein/Aus/Vor/Zurück/Play/Pause/Laut/Leise und etwas abseits gibt es einen Reset-Knopf.
Den musste ich einmal einsetzen, als ich ihn zu schnell vom PC abgezogen hatte, sein Licht nur noch rot leuchtete und nichts mehr ging. Kurz den Reset-Knopf gedrückt und alles war wieder im Lot. Toll: die gesamte Musik war erhalten geblieben und ich konnte ihn sofort wieder einsetzen.
Der Player hat auch ein Radio integriert, das hat jedoch keinen Sendersuchlauf sondern man muss sich schrittweise zu den einzelnen Stationen durcharbeiten und da man keine Anzeige hat, weiß man nicht bei welcher Frequenz man sich befindet. Ich wollte ihn auch nicht als mobiles Radio sondern um meine eigene Musik zu hören, daher nutze ich es auch nicht.

Passform:
Auf den ersten Blick scheint er eher für Kinderköpfe gemacht und ich war skeptisch, ob mein erwachsener Kopf auch zwischen die Bügel passen würde. – Siehe da, er passte und auch meine Angst, dass die Bügel mit der Zeit unangenehm an den Schläfen drücken würden, hat sich nicht bestätigt. Das weiche Gummi vorn an den Bügeln verursacht keinen unangenehmen Druck, lässt ihn aber dennoch stabil am Kopf ansitzen. Die Gefahr ihn zu verlieren besteht nicht.
Familie und Freunde wurden auch schon neugierig und wollten ihn ausprobieren, jeder (egal ob Mann oder Frau) war überrascht, dass er ohne Druck passte.
Wer ihn dennoch breiter braucht: die Bügel lassen sich kurz hinter dem Gelenk auch breiter biegen.

Der Klang:
Was hilft die beste Passform, wenn der Sound nicht stimmt. Da hat mich dieser kleine Player wirklich sehr überrascht.
Die Ohrhörer schließen sehr gut gegen alle Geräusche von außen ab und man hört wirklich die pure Musik. Die Höhen sind sehr klar, die Mitten definiert, auch der Bass ist da, aber nicht dominant.
Ich finde, man hört die klare Musik, ohne irgendwelche Veränderung. Ich bin sehr zufrieden.

Fazit: Ein kleiner MP3-Player ohne viel Schnick-Schnack, mit einer guten anpassungsfähigen Passform und einem wirklich überzeugenden Klang. Ich bin überzeugt und kann ihn ohne Einschränkungen empfehlen.


Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (weiß)
Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (weiß)
Wird angeboten von Tayogo_Direct
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen gute Passform und überzeugender Klang, 13. September 2014
Ich höre sehr viel Musik, auch unterwegs oder beim Sport. Das Kopfhörerkabel stört mich allerdings sehr dabei. Laufend bleibe ich irgendwo hängen. Schon lange liebäugelte ich mit einem dieser Sport-MP3-Player, die direkt am Kopf sitzen und bei diesem Preis schlug ich zu.
Die Verpackung ist komplett aus Papier und Pappe, das erfreut mein umweltfreundliches Herz.

Das Gerät:
Der Player ist aus biegsamem, festem Kunststoff, die letzten 4 cm vorn, die an den Schläfen ansitzen, sind aus weicherem Gummi. Vorne heraus hängen die etwa 9 cm langen Kabel mit den Ohrsteckern.
Der MP3-Player sitzt hinten in der Mitte und lässt sich durch einfaches Zusammendrücken der beiden Bügel aus seiner Halterung herausnehmen.
Der reine MP3-Player sieht dann wie ein etwas zu dicker USB-Stick aus.
Von Haus aus sind bereits ein paar Lieder drauf, Back-Street-Boys, Micheal Jackson….
Um seine eigene Musik drauf zu spielen, steckt man entweder den USB-Stick (MP3-Player) in den USB-Port des PC’s, oder man schließt ihn mit dem beiliegenden USB-Verlängerungskabel daran an.
Musik zieht man einfach per drag and drop vom PC auf den Player. Von seinen 8 GB sind 7,8 GB frei für eigene Musik.
Solange er mit dem PC verbunden ist, leuchtet eine kleine LED rot, ist er abgezogen und bereit zum Einsatz, leuchtet sie blau, spielt er ab, blinkt sie.
Da der Player auch wasserfest ist (bis 3-Meter Tiefe), liegen ihm neben den 4 verschiedenen Größen von Gummiaufsätzen noch 2 weitere (in zwei Größen) für das Nutzen im Wasser bei.
Zum Schwimmen benutze ich ihn nicht, habe ihn aber testweise mal im Waschbecken versenkt. Dort musste ich ihn unten festhalten, da er immer wieder auftauchen wollte. D.h. sollte man ihn beim Schwimmer verlieren, bleibt er oben und versinkt nicht in den Tiefen. Er hat es überlebt und spielt wie immer.

Bedienung:
Die Bedienung ist selbsterklärend. Die beiliegende Anleitung ist zwar nur auf Chinesisch und Englisch, aber jede Funktion ist zusätzlich mit sehr gut verständlichen Bildern beschrieben, da muss man nichts mehr lesen.
Die Tasten des kreisförmigen Bedienfeldes am Player sind aus weicherem Gummi, so findet man es leicht, auch wenn es hinten am Kopf sitzt. Es bietet die Funktionen Ein/Aus/Vor/Zurück/Play/Pause/Laut/Leise und etwas abseits gibt es einen Reset-Knopf.
Den musste ich einmal einsetzen, als ich ihn zu schnell vom PC abgezogen hatte, sein Licht nur noch rot leuchtete und nichts mehr ging. Kurz den Reset-Knopf gedrückt und alles war wieder im Lot. Toll: die gesamte Musik war erhalten geblieben und ich konnte ihn sofort wieder einsetzen.
Der Player hat auch ein Radio integriert, das hat jedoch keinen Sendersuchlauf sondern man muss sich schrittweise zu den einzelnen Stationen durcharbeiten und da man keine Anzeige hat, weiß man nicht bei welcher Frequenz man sich befindet. Ich wollte ihn auch nicht als mobiles Radio sondern um meine eigene Musik zu hören, daher nutze ich es auch nicht.

Passform:
Auf den ersten Blick scheint er eher für Kinderköpfe gemacht und ich war skeptisch, ob mein erwachsener Kopf auch zwischen die Bügel passen würde. – Siehe da, er passte und auch meine Angst, dass die Bügel mit der Zeit unangenehm an den Schläfen drücken würden, hat sich nicht bestätigt. Das weiche Gummi vorn an den Bügeln verursacht keinen unangenehmen Druck, lässt ihn aber dennoch stabil am Kopf ansitzen. Die Gefahr ihn zu verlieren besteht nicht.
Familie und Freunde wurden auch schon neugierig und wollten ihn ausprobieren, jeder (egal ob Mann oder Frau) war überrascht, dass er ohne Druck passte.
Wer ihn dennoch breiter braucht: die Bügel lassen sich kurz hinter dem Gelenk auch breiter biegen.

Der Klang:
Was hilft die beste Passform, wenn der Sound nicht stimmt. Da hat mich dieser kleine Player wirklich sehr überrascht.
Die Ohrhörer schließen sehr gut gegen alle Geräusche von außen ab und man hört wirklich die pure Musik. Die Höhen sind sehr klar, die Mitten definiert, auch der Bass ist da, aber nicht dominant.
Ich finde, man hört die klare Musik, ohne irgendwelche Veränderung. Ich bin sehr zufrieden.

Fazit: Ein kleiner MP3-Player ohne viel Schnick-Schnack, mit einer guten anpassungsfähigen Passform und einem wirklich überzeugenden Klang. Ich bin überzeugt und kann ihn ohne Einschränkungen empfehlen.


Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (schwarz)
Tayogo 2014 Verbesserte Wasserdichte MP3-Headset Musik-Player, 8 GB Speicher Hallo-Fi Stero, Kopfhörer mit UKW-Radio für Schwimmen, Surfen, Laufen, Sport, Preisgekröntes Design, komfortabel Modische Wiederaufladbare Längere Batteriezeit, 100% Zufriedenheitsgarantie (schwarz)
Wird angeboten von Tayogo_Direct
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen gute Passform und überzeugender Klang, 13. September 2014
Ich höre sehr viel Musik, auch unterwegs oder beim Sport. Das Kopfhörerkabel stört mich allerdings sehr dabei. Laufend bleibe ich irgendwo hängen. Schon lange liebäugelte ich mit einem dieser Sport-MP3-Player, die direkt am Kopf sitzen und bei diesem Preis schlug ich zu.
Die Verpackung ist komplett aus Papier und Pappe, das erfreut mein umweltfreundliches Herz.

Das Gerät:
Der Player ist aus biegsamem, festem Kunststoff, die letzten 4 cm vorn, die an den Schläfen ansitzen, sind aus weicherem Gummi. Vorne heraus hängen die etwa 9 cm langen Kabel mit den Ohrsteckern.
Der MP3-Player sitzt hinten in der Mitte und lässt sich durch einfaches Zusammendrücken der beiden Bügel aus seiner Halterung herausnehmen.
Der reine MP3-Player sieht dann wie ein etwas zu dicker USB-Stick aus.
Von Haus aus sind bereits ein paar Lieder drauf, Back-Street-Boys, Micheal Jackson….
Um seine eigene Musik drauf zu spielen, steckt man entweder den USB-Stick (MP3-Player) in den USB-Port des PC’s, oder man schließt ihn mit dem beiliegenden USB-Verlängerungskabel daran an.
Musik zieht man einfach per drag and drop vom PC auf den Player. Von seinen 8 GB sind 7,8 GB frei für eigene Musik.
Solange er mit dem PC verbunden ist, leuchtet eine kleine LED rot, ist er abgezogen und bereit zum Einsatz, leuchtet sie blau, spielt er ab, blinkt sie.
Da der Player auch wasserfest ist (bis 3-Meter Tiefe), liegen ihm neben den 4 verschiedenen Größen von Gummiaufsätzen noch 2 weitere (in zwei Größen) für das Nutzen im Wasser bei.
Zum Schwimmen benutze ich ihn nicht, habe ihn aber testweise mal im Waschbecken versenkt. Dort musste ich ihn unten festhalten, da er immer wieder auftauchen wollte. D.h. sollte man ihn beim Schwimmer verlieren, bleibt er oben und versinkt nicht in den Tiefen. Er hat es überlebt und spielt wie immer.

Bedienung:
Die Bedienung ist selbsterklärend. Die beiliegende Anleitung ist zwar nur auf Chinesisch und Englisch, aber jede Funktion ist zusätzlich mit sehr gut verständlichen Bildern beschrieben, da muss man nichts mehr lesen.
Die Tasten des kreisförmigen Bedienfeldes am Player sind aus weicherem Gummi, so findet man es leicht, auch wenn es hinten am Kopf sitzt. Es bietet die Funktionen Ein/Aus/Vor/Zurück/Play/Pause/Laut/Leise und etwas abseits gibt es einen Reset-Knopf.
Den musste ich einmal einsetzen, als ich ihn zu schnell vom PC abgezogen hatte, sein Licht nur noch rot leuchtete und nichts mehr ging. Kurz den Reset-Knopf gedrückt und alles war wieder im Lot. Toll: die gesamte Musik war erhalten geblieben und ich konnte ihn sofort wieder einsetzen.
Der Player hat auch ein Radio integriert, das hat jedoch keinen Sendersuchlauf sondern man muss sich schrittweise zu den einzelnen Stationen durcharbeiten und da man keine Anzeige hat, weiß man nicht bei welcher Frequenz man sich befindet. Ich wollte ihn auch nicht als mobiles Radio sondern um meine eigene Musik zu hören, daher nutze ich es auch nicht.

Passform:
Auf den ersten Blick scheint er eher für Kinderköpfe gemacht und ich war skeptisch, ob mein erwachsener Kopf auch zwischen die Bügel passen würde. – Siehe da, er passte und auch meine Angst, dass die Bügel mit der Zeit unangenehm an den Schläfen drücken würden, hat sich nicht bestätigt. Das weiche Gummi vorn an den Bügeln verursacht keinen unangenehmen Druck, lässt ihn aber dennoch stabil am Kopf ansitzen. Die Gefahr ihn zu verlieren besteht nicht.
Familie und Freunde wurden auch schon neugierig und wollten ihn ausprobieren, jeder (egal ob Mann oder Frau) war überrascht, dass er ohne Druck passte.
Wer ihn dennoch breiter braucht: die Bügel lassen sich kurz hinter dem Gelenk auch breiter biegen.

Der Klang:
Was hilft die beste Passform, wenn der Sound nicht stimmt. Da hat mich dieser kleine Player wirklich sehr überrascht.
Die Ohrhörer schließen sehr gut gegen alle Geräusche von außen ab und man hört wirklich die pure Musik. Die Höhen sind sehr klar, die Mitten definiert, auch der Bass ist da, aber nicht dominant.
Ich finde, man hört die klare Musik, ohne irgendwelche Veränderung. Ich bin sehr zufrieden.

Fazit: Ein kleiner MP3-Player ohne viel Schnick-Schnack, mit einer guten anpassungsfähigen Passform und einem wirklich überzeugenden Klang. Ich bin überzeugt und kann ihn ohne Einschränkungen empfehlen.


Klotz Labs Hyaluron Benefit Anti-Aging Creme, 1er Pack (1 x 30 ml)
Klotz Labs Hyaluron Benefit Anti-Aging Creme, 1er Pack (1 x 30 ml)
Preis: EUR 34,63

4.0 von 5 Sternen ein gepflegtes Hautbild und ausreichend Feuchtigkeit, 10. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Obwohl ich normalerweise Produktverpackungen nicht erwähnenswert finde, muss ich die hier einfach mal loben. Hier ist der schlichte Glastiegel exakt so groß wie er für die Crememenge benötigt wird. Kein Blender, kein doppelter Boden, kein hohler Deckel – wirklich lobenswert. Auf den Inhalt kommt es schließlich an. Allerdings finde ich bei Cremes immer die verschweißte Alu- oder Kunststofffolie auf dem Tiegel wichtig, die mir garantiert, dass niemand zuvor schon seine Finger in der Creme gehabt haben kann. Die fehlt bei dieser Creme leider.
Da sie von Amazon kommt gehe ich mal davon aus, dass sie noch nie geöffnet wurde, aber in einem Geschäft hätte ich doch meine Zweifel.

Ich habe eine sehr trockene Haut, der die meisten Cremes nicht ausreichend Feuchtigkeit geben, so dass ich früher oft 2-3 Mal täglich nachcremen musste. Erst bei einem hochpreisigen Hersteller wurde ich nach jahrelanger Suche endlich fündig. Daher war ich nun sehr neugierig, ob die bisherigen positiven Bewertungen auch für mich zutreffen würden.
Die Creme ist sehr dünnflüssig, wodurch sie megasparsam ist. Eine Fingerkuppe reicht für Gesicht und Hals.
Anfangs dachte ich, so wenig kann ja nicht ausreichen, beließ es aber dabei und machte morgens und abends so weiter. Ich konnte ab dem ersten Tag feststellen, dass die Creme für meine Haut ausreichte. Ich kam über den kompletten Tag ohne zwischendurch ein Spannungsgefühl zu bekommen und auch abends fühlte sie sich noch glatt und gepflegt an.
So trocken und feinporig meine Haut ist, so unempfindlich ist sie aber auch. Rötungen treten nie und Unreinheiten nur selten auf. Daher kann ich in dieser Richtung auch keine Veränderungen feststellen.

Meine Lach- und sonstige Fältchen sind immer noch da, das wird auch eine Creme nicht ändern. Evtl. Veränderungen würden sich wahrscheinlich im Mikrometerbereich bewegen und das erkenne ich mit bloßem Auge nicht. Aber ich habe durch die Creme ein gepflegtes Hautbild, kein Spannungsgefühl und auch abends noch eine spürbare Glätte – mehr erwarte ich von einer guten Creme auch nicht.

Zwar gehört die Creme gehört nicht zu den günstigen, aber dennoch bleibt sie preislich im mir mittlerweile bekannten Rahmen. Ich werde auch die anderen Produkte dieser Marke ausprobieren, sobald meine alten Tiegel leer sind.


Avery Zweckform L4773-20 Wetterfeste Folien-Etiketten, 63,5 x 33,9 mm, wetterfest, 20 Blatt/480 Etiketten, weiß
Avery Zweckform L4773-20 Wetterfeste Folien-Etiketten, 63,5 x 33,9 mm, wetterfest, 20 Blatt/480 Etiketten, weiß
Preis: EUR 20,98

5.0 von 5 Sternen für alles, was Wetter oder Feuchtigkeit ausgesetzt ist, bestens geeignet, 9. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich nutze diese wetterfesten Etiketten zum Beschriften meiner diversen Blumenschädlings-Sprühflaschen im Geräteschrank und diverser großer Plastiktüten, die als Schutz über Blumenkübel etc. gezogen wurden. Nach einiger Zeit weiß man ja nicht mehr, was sich in den vielen blauen Tüten versteckt.

Zum Beschriften nehme ich entweder einen permanenten Edding oder wenn es sauberer und für alle lesbar sein soll den Laserdrucker. Diese Angabe findet man leider nur etwas versteckt. Tinte vom Tintenstrahldrucker haftet auf diesen glatten Etiketten nicht.

Positiv ist, dass sich die Etiketten ohne unschöne Klebereste zu hinterlassen, auch wieder ablösen lassen. Man braucht also keine Verdünnung, sie lassen sich auch so ablösen.

Fazit: Für alles, das Feuchtigkeit ausgesetzt ist, kann ich diese Etiketten nur empfehlen.


Philips HD9225/50 Viva Airfryer 1.425W mit Backeinsatz, weiß / silber
Philips HD9225/50 Viva Airfryer 1.425W mit Backeinsatz, weiß / silber
Wird angeboten von abigarrado - Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 149,90

4.0 von 5 Sternen Philips Airfryer vs. Tefal Actifry, 9. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Fan-Gemeinde der Heißluftfritteusen teilt sich in Tefal-Actifry- und Philips Airfryer-Fans.
In unserer Küche wohnt bisher eine Tefal-Actifry, von der ich begeistert war. Nun kam die Philips und ich war wirklich gespannt, welcher ich den Vorzug geben würde.

Das Design:
Der Airfryer von Philips ist in der Grundfläche deutlich kleiner als die Tefal (ca. 30 cm gegenüber 46 cm) und nimmt weniger Platz im Schrank weg. Dafür ist aber höher, somit muss das Fach im Schrank auch hoch genug sein.
Am Gehäuse gibt ein Wahlrad für die Zeit und ein weiteres für die Temperatur.
Mit dem Griff am vorderen Gehäuse lässt sich die Schublade herausziehen, in der sich der Frittierkorb befindet. Der lässt sich durch einen Druck auf die Grifftaste, aus der Schublade heraus lösen und lässt sich sehr leicht händeln. In die Spülmaschine darf er übrigens auch.
Das Stromkabel kann in der Rückseite verstaut werden kann. Allerdings muss man das Kabel nach dem Herausziehen, ziemlich umständlich wieder hineinschieben. Einen automatischen Kabeleinzug gibt es hier nicht.
Beim Einsetzen und Herausziehen der Schublade streift die Metallform mit den Ecken immer das Gehäuseinnere. Ich kann mir vorstellen, dass dort die schwarze Beschichtung bald die ersten Kratzer haben könnte.
Ein Aufkleber auf dem Gehäuse gibt die ungefähren Garzeiten für die verschiedenen Lebensmittelgruppen an.

Frittieren/Backen/Kochen/Garen:
Das Gehäuse wird oben weniger, unten stärker heiß. Eine Verbrennungsgefahr besteht nicht, aber richtig anfassen kann man es auch nicht. Zum Verschieben sollte man ein Handtuch/ Topflappen benutzen.
Die Schublade mit dem Garsieb bzw. dem Backtopf ist kinderleicht einzusetzen.
Es gibt für 11 Taler, eine Trennvorrichtung für den Frittierkorb, so können 2 verschiedene Gerichte gleichzeitig gekocht werden. Schade, dass bei dem Preis diese Plastikscheibe nicht beiliegen kann.
Allerdings ist diese Trennscheibe bei diesem nur 800 Gramm fassenden Modell auch höchstens für Singlehaushalte praktikabel.

Das Ergebnis am Beispiel von Bratkartoffeln und Pommes:
Die geschälten und gewaschenen Kartoffeln etwa 30 Minuten wässern (steht so in dem wirklich vielseitigen, beiliegenden Rezeptheft, warum weiß ich nicht), in Scheiben schneiden oder durch den Pommes-Schneider jagen und hinein in den Korb. Zu den Scheiben noch Zwiebeln dazu, zu den Pommes natürlich nicht, 1-2 Essl. Öl darüber verteilen und bei 180 bzw. 200 Grad für 30 Minuten hinein. Zwischendurch sollte man ein- bis zweimal den Frittierkorb herausnehmen und die Kartoffeln etwas durchschütteln.
Nach 30 Minuten hat man ein zweigeteiltes Ergebnis. Die Kartoffeln, die oben oder unten lagen sind schön kross und braun, die Kartoffeln, die mittig, d.h. „eingepackt“ zwischen den anderen lagen und nicht so viel Heißluft abbekamen, sind ziemlich weich, weiß und bräuchten noch etwas mehr Zeit. Da hilft auch mehrmaliges Öffnen der Schublade und Schütteln nichts, die Kartoffeln kleben aneinander und man bräuchte einen Rührlöffel um sie besser zu trennen.
Das passiert bei der Actifry nicht, da werden die Kartoffeln ständig durch den Rührarm gewendet und am Ende haben alles Pommes oder Kartoffeln die gleiche Konsistenz und Farbe.
Kleine Stücke Zwiebeln oder Kartoffeln fallen natürlich durch das Gitter des Korbes durch, spätestens beim „Zwischendurch-Schütteln“ passiert das. Die backen zwar unten in der Schublade fest, lassen sich aber nach kurzem Einweichen rückstandslos und sehr einfach entfernen.
Egal was man kochen möchte. Es empfiehlt sich immer, nur so viel zu nehmen, dass auch alles mit der Heißluft in Berührung kommt und nicht zu viel aneinander kleben bleibt. Denn dort hat man dann denselben Effekt wie oben bei den Bratkartoffeln.

Unterschiede zwischen dem Airfryer von Philips und der Actifry von Tefal:
- Der Airfryer ist schmaler und höher, daher lässt er sich besser verstauen.
- Am Airfryer lässt sich die Temperatur einstellen, die Actifry arbeitet mit konstanten 150 Grad.
- Die Zeiteinstellung beim Airfryer geht bis 30 Minuten, die der Actifry bis 99.
- Der Frittierbehälter des Airfryer ist ein Korb, dessen Boden ein grobes Gitter ist. Bei der Actifry ist es eine große „Pfanne“ mit dichtem Boden.
- Beim diesem Modell des Airfryer liegt der Backkorb (Einsatz mit festem Boden) bei.
- Durch das Gitter des Airfryers fallen einige der Speisen durch und brennen unten in der Schublade fest, in der Actifry bleibt alles in der Pfanne.
- Während des Kochens sollte man ein paarmal die Schublade des Airfryers öffnen und das Gargut etwas aufschütteln, bei der Actifry nicht, dort wird alles vom Rührarm bewegt.
- Speisen, die im Airfryer zu dicht aneinander liegen, bleiben weich und bräuchten zum kross werden weitere Zeit.
- Im Airfryer bleiben die Lebensmittel liegen, wo sie eben liegen, in der Actifry werden sie von einem Rührarm permanent gewendet. Will man das nicht, lässt sich der Rührarm herausnehmen.
- Will man den Bräunungsgrad erfahren, muss beim Airfryer die Schublade herausgezogen werden, bei der Actifry sieht man ihn durch den durchsichtigen Deckel.
- Beim Airfryer zieht man die heiße Schublade immer mit heraus, muss die dann irgendwo –hitzesicher - abstellen und kann dann erst den Brateinsatz rausnehmen. Bei der Actifry nimmt man sofort nur die Pfanne heraus, der „Backofen“ bleibt im Gehäuse.

Was mich an dem Airfryer stört:
Oft muss das Essen bei uns schnell auf dem Tisch stehen und es ist nur wenig Zeit. Da bin ich froh, dass die Actifry den Rührarm hat und alleine arbeitet.
Dieses „Zwischendurch-nochmal-Öffnen und Durchschütteln“ beim Airfryer würde ich ohne separat gestellte Eieruhr viel zu leicht vergessen und stört mich u.U. gerade bei etwas anderem, von dem ich nur schlecht weg kann.

Fazit: Für kleine Snacks in kleinen Portionen, bei denen alle Speisen einzeln liegen können und ausreichend Abstand voneinander haben, ist der Airfryer wunderbar und erzielt leckere Ergebnisse.
Für größere Portionen oder Gerichte, bei denen die Speisen aneinander liegen, ziehe ich die Actiftry von Tefal aufgrund ihrer Größe und ihres Rührarms vor.


3M Schutzanzug 4530+XL, blau+weiss Typ 5/6 Gr. XL
3M Schutzanzug 4530+XL, blau+weiss Typ 5/6 Gr. XL
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen perfekter Schutz beim Arbeiten, 9. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Immer wenn gemalt, gesägt oder sonstiges gewerkelt wird, hat man anschließend die Spuren für ewig auf der Kleidung. Natürlich zieht man sich vorher nicht sein „Sonntags-Outfit“ an, aber trotzdem.
Vor allem Sägespäne und sonstige Holzsplitter hängen selbst nach dem Waschen noch in der Kleidung.
Diese weißen Schutzanzüge habe ich auch schon ausprobiert, doch die reißen ruck-zuck und man muss sich beim Arbeiten zusätzlich noch vorsichtig bewegen, dass man nirgends hängen bleibt.

Der Stoff dieses Anzuges ist fester und somit ist er kein Einweg-Teil. Der Reißverschluss lässt sich sowohl von oben, als auch von unten öffnen und die Kapuze ist groß genug, dass wirklich der ganze Kopf samt Haaren darin Platz findet.
Natürlich schwitzt man bei warmen Temperaturen darin und bei schwerer Arbeit noch mehr. Das ist klar, aber der Nutzen überwiegt und lässt einen durchhalten.

Bei uns wurde er schon von verschiedenen Familienmitgliedern beim Renovieren eingesetzt. Malern und Sägen, Tapeten runter, Böden raus. Außer einigen Flecken hat er bisher noch nichts und passt Menschen zwischen 170 und 185 wunderbar. Bei dem einen etwas lockerer, beim anderen etwas besser, je nach Statur ;-).
Doch der Sitz ist schlussendlich egal, er soll nur die Kleidung schützen und einen Schönheitspreis will man schließlich nicht gewinnen.


Nivea Visage Vital Aufbauende Tagespflege, 50 ml
Nivea Visage Vital Aufbauende Tagespflege, 50 ml
Preis: EUR 6,55

3.0 von 5 Sternen für extrem trockene Haut nicht ausreichend, 9. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe eine sehr trockene Haut, die viel Feuchtigkeit braucht. Da ich normalerweise eine hochpreisigere Creme nehmen muss um meine Haut zufrieden zu stellen, wollte ich mal die Nivea ausprobieren. Vielleicht würde die ja auch ausreichen.

Die Creme hat eine leichte Konsistenz, die sich einfach und gut auf dem Gesicht verteilen lässt. Sie ist geruchsneutral und man braucht nur sehr wenig. Entgegen der meisten anderen Cremes, kann ich bei der Nivea keinen sofortigen Feuchtigkeitskick bemerken. Im Gegenteil, sie liegt etwas länger als cremiger Film auf der Haut und braucht gute 5 Minuten ehe sie komplett eingezogen ist.

Beim Test mit nur einer eingecremten Gesichtshälfte, konnte ich für ca. 3 Stunden einen Unterschied feststellen, anschließend hatte ich das Bedürfnis erneut nachzucremen.

Für meine wirklich sehr trockene Haut reicht diese Creme leider nicht aus.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20