Profil für Jade > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jade
Top-Rezensenten Rang: 184.601
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jade

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Underworld: Aufstand der Lykaner
Underworld: Aufstand der Lykaner
DVD ~ Rhona Mitra
Preis: EUR 6,36

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mehr von Lucian ..., 27. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Underworld: Aufstand der Lykaner (DVD)
Also, nachdem ich auch die ersten beiden Underworld-Filme gesehen hatte, durfte natürlich "Aufstand der Lykaner" nicht fehlen. Ich hatte mich sehr auf den Film gefreut, da ich Lucian schon im ersten Teil sehr mochte und (Spoiler) um ihn trauerte, als es mit ihm schon so schnell zu Ende war.
Ich wurde nicht enttäuscht. Meiner Meinung nach ist "Der Aufstand der Lykaner" der beste Underworld-Film.

Kurz zum Inhalt: Die Story spielt in der Vergangenheit, zu der Zeit, als Lucian sich gegenn seinen Herrn Victor erhob. Die ganze Geschichte um Lucian, seine Vampirgeliebte Sonja und die ersten Lykaner wird in einem spannenden Film dargestellt.

Lucian hat für mich einfach das gewisse Etwas. Er ist dramatisch, aufopfernd und ein wahrer Kämpfer und ihn einen ganzen Film lang anzusehen genoss ich wirklich. Natürlich ist die Story, wie auch alle anderen Underworld-Filme, nicht sehr anspruchsvoll.
Jedoch ist der Film sehr unterhaltend, die Kampfszenen sind nicht übermassig eklig, sondern sehr spannend und die Schauplätze realistisch und schön düster ...

Die Schauspieler haben ihre Sache ebenfalls sehr gut gemacht, bis auf Rhona Mitra, die Sonja spielt. Sie war mir etwas zu platt und farblos.

So, ich bin der Meinung, dass es sich definitiv lohnt, sich diesen Film anzusehen, solange man Werwölfe, Vampire und etwas deftigere Kämpfe mag.

Liebe Grüsse
Tochter von Jade


Der Schwanz der Schlange
Der Schwanz der Schlange
von Leonardo Padura
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mario Conde im Barrio Chino, 17. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Schwanz der Schlange (Gebundene Ausgabe)
Teniente Mario Conde hat Urlaub und wird von seiner schönen und heissen Kollegin überredet im Chinesenviertel einen Mordfall zu übernehmen. Ein alter Chinese wurde erhängt, es sieht nach einem Ritualmord aus. Conde taucht in die Welt des Barrio Chinos ein. Fragen tauchen auf, die in viele Richtungen weisen. Ist es eine alte Abrechnung in den alten geheimen Zirkeln? Oder hat es etwas mit Entwurzelung zu tun und reicht zurück bis nach China?

Mario Conde steht wie immer zwischen seiner Arbeit, seiner Libido, seinen Gefühlen, Rum und seinen Freunden und trotzdem erreicht Padura in diesem Buch bei weitem nicht die Qualität seiner früheren Bücher. Diesem Buch fehlt es an Tiefe, Spannung und auch an der sprachlichen Bildhaftigkeit, die wir von Padura gewöhnt sind.

Für mich ist diese Geschichte, als passionierte Padura-Anhängerin, leider eine Enttäuschung.


Das Handwerk des Teufels: Roman
Das Handwerk des Teufels: Roman
von Donald Ray Pollock
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,80

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend und nachhaltig beeindruckend!, 17. März 2012
Das Buch spielt in den 50-iger Jahren im Mittleren Westen Amerikas. Nichts ist normal, das Leben ist ein hoffnungsloser Alptraum, der regiert wird von pädophilen Predigern, sadistischen Serienkillern und korrupten Sheriffs. Arvin, aufgewachsen in diesem Reigen, sucht daraus einen Ausweg, als seine Schwester vom ortsansässigen Prediger missbraucht wird. An die Gesetze hält auch er sich nicht, trotzdem ist er der Einzige, der dem Leser am Ende ein bisschen Hoffnung schenkt.

Es wird erst im Laufe des Buches klar, wie all die verschiedenen Geschichten und Personen zusammenhängen und das ist atemberaubend spannend. Bildgewaltig und schonungslos reisst Pollock den Leser in den dunklen Abgrund der Gewalt. Es wäre unerträglich, wenn nicht diese Momente vollkommener Zärtlichkeit aufblitzen würden, die den Leser entspannen, nur um ihn dann erneut in die Hoffnungslosigkeit zu stürzen.

Pollock ist ein grossartiger Schriftsteller, den wir uns unbedingt merken sollten. Er beherrscht die grosse Kunst, Bilder in unserem Kopf entstehen zu lassen. Er hat es nicht nötig, jedes blutige Detail zu beschreiben, er tönt es an und der Film im Kopf des Lesers beginnt zu laufen.

Das Buch ist dunkel, grausam, verstörend und hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck, den man nicht so schnell wieder los wird.

Für mich immer ein Qualitätssiegel!


Maestro: Roman
Maestro: Roman
von Peter Goldsworthy
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Eine ungewöhnliche Freundschaft, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Maestro: Roman (Taschenbuch)
Der talentierte Paul erhält Klavierunterricht bei Eduard Keller. Die unkonventionellen Lehrmethoden setzen dem Jungen sehr zu und doch fängt er an, diesen skurrilen, verwirrenden Mann zu respektieren und später zu lieben. Paul spürt, dass sich hinter Kellers weissem Leinenanzug und vom Alkohol gezeichneten Gesicht ein Geheimnis verbirgt. Er verdächtigt den Wiener, ein Nazi gewesen zu sein, aber seine entsprechenden Recherchen zeigen ein anderes Bild.
Egoistisch und narzisstisch wird Paul zu einem technisch perfekten Pianisten, ohne je seine Ziele wirklich zu erreichen.
Goldsworthy beschreibt Paul in seiner Zerrissenheit zwischen Pubertät, Sexualität, Klassik, Rock`n Roll, Talent und Versagen genau, differenziert und sensibel. Leise und sanft führt er uns an diesen knurrigen Lehrer heran und lässt uns an seiner Qual teilnehmen. Gleichzeitig erinnert uns dieses Buch an das Schicksal jüdischer Musiker während des 2. Weltkrieges.


Giftnapf
Giftnapf
von Paul Wittwer
  Broschiert

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschaubar, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Giftnapf (Broschiert)
In Trub (Emmental, Schweiz) stirbt der Dorfarzt unerwartet an einem Herzversagen. Die Witwe sucht eine Praxisvertretung. Es meldet sich Ben Sutter aus Bern, er möchte eine Auszeit nehmen und sucht eine Luftveränderung im beschaulichen Napfgebiet. Aber bald schon stören unklare Todesfälle und seltsame Notfälle die gemütliche Idylle. Die Erholung muss warten, Suter macht sich auf die Suche nach Erklärungen und Antworten.

Banaler, durchschaubarer Krimi mit viel Lokalkolorit. Gutes Schweizer Handwerk, nicht mehr und nicht weniger.


Komm zurück, mein dunkler Bruder: Psychothriller (Knaur TB)
Komm zurück, mein dunkler Bruder: Psychothriller (Knaur TB)
von Jeff Lindsay
  Taschenbuch

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade!, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dexter Morgan, Spezialist für Blutanalyen bei der Polizei von Miami, will weiter nach Harrys Kodex morden. Das heisst, er will andere Serienkiller töten und damit aus dem Verkehr ziehen.
Die Leichen zweier junger Frauen werden gefunden, ihre Köpfe sind durch getöpferte Stierschädel ersetzt worden. Als Dexter am Tatort eintrifft, erschrickt sein 'Dunkler Passagier', sein zweites Ich, beim Anblick der Leichen so furchtbar, das er spurlos verschwindet.
Dexter ist ratlos. Was soll er bloss ohne seinen ständigen Begleiter tun? Ohne ihn ist er nämlich hilflos.
Dexter ist ohne seinen Einflüsterer nur noch halb so interessant, boshaft, sarkastisch und clever, was seine Umgebung bald bemerkt, als die genialen Einfälle, er kann sich doch so gut in Mörder einfühlen, weg bleiben. Eine gewisse Spannung entwickelt sich doch noch, aber das Ende ist derart hanebüchen, dass das Buch nur reine Zeitverschwendung ist.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2013 7:36 PM MEST


Empörung
Empörung
von Philip Roth
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch nicht zu lesen, könnte ein Fehler sein!, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Empörung (Taschenbuch)
Marcus, jüdischer Metzgerssohn, flieht vor der übertriebenen und krankhaften Fürsorge seines Vaters in ein weit entferntes College. Er will unbedingt alles richtig machen, keinen enttäuschen, schon gar nicht seine Eltern, die sich abrackern um die Studiengebühren zu bezahlen. Sein erstes sexuelles Abenteuer und eine Operation bringen seine Pläne durcheinander. Die obligatorischen Besuche des Gottesdienstes stürzen den überzeugten Atheisten in Gewissenskonflikte. Er versucht den Gottesdiensten zu entfliehen und schaufelt sich dabei sein eigenes Grab'
Auf rund 200 Seiten zeigt uns Roth das Amerika der 50-iger Jahre, die Doppelmoral, die Bigotterie und die Schrecken des Koreakrieges. Roth läuft zu Höchstform auf, als Marcus zum 'Zuständigen für studentische Angelegenheiten' gerufen wird. Marcus lässt sich zu einem furiosen Monolog über Bertrand Russell und die Nichtexistenz Gottes hinreissen. Das ist literarisches Können auf (fast) unvergleichlichem Höchstniveau. Elegant und stilvoll geht es weiter, bis wir fassungslos vor dem toten Marcus stehen und begreifen, dass eine einzige, nicht befolgte Regel, ein Fehler zu seinem Verhängnis wurde.
Dieses Buch nicht zu lesen, könnte auch ein Fehler sein.


Aprilwetter: Roman
Aprilwetter: Roman
von Thommie Bayer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik, Musik, Musik, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Aprilwetter: Roman (Taschenbuch)
Beyer erzählt uns von zwei grossartigen Musikern, Benno und Daniel, die sich gegenseitig wunderbar ergänzen. Dann taucht Christine auf und wird zu ihrer Muse, die Jungs verlieben sich. Eine Dreiecksgeschichte entsteht, die für Benno in einer Flucht nach Amerika endet. Als Begleitmusiker und Alkoholiker fristet er ein klägliches Dasein. Daniel hat ihn nie vergessen und findet Benno, als er an einem Tiefpunkt angekommen ist. Er bietet ihm einen Neuanfang, den Benno sofort annimmt. Zurück in Deutschland lebt er, ohne Musik, als Kaffeehausinhaber. Aber irgendwann ist der Zeitpunkt da. Benno muss sich der Vergangenheit, der Musik und Christine stellen'.
Bayer hat ein vollkommen stimmiges, nie langweiliges und nie banales Buch geschrieben. Er führt uns in die Abgründe der Liebe, der Musik und des Drogenkonsums. Die Sprache ist flüssig und'.ja, fast musikalisch. Thommie Bayer ist ein herrliches, nachdenklich stimmendes Buch gelungen.


Stadt der Diebe: Roman
Stadt der Diebe: Roman
von David Benioff
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Schelmenroman mit Tiefgang, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stadt der Diebe: Roman (Taschenbuch)
Leningrad 1942, der Krieg tobt, die Stadt wird belagert, die Bevölkerung hungert.

Lew, ein 17-jähriger Junge, wird verhaftet, als er einen toten deutschen Piloten plündert. Im Gefängnis trifft er Kolja, einen jungen Deserteur der russischen Armee. Zusammen warten sie auf ihre Hinrichtung, doch es kommt anders. Der Oberst des NKWD braucht zwölf Eier für die Hochzeitstorte seiner Tochter. Er schenkt ihnen das Leben, wenn sie ihm die Eier besorgen. Die Suche beginnt.

Sprachlich präzis und elegant lässt uns Benioff am Erwachsenwerden des schmächtigen Lew teilnehmen, er schenkt uns berührende Einblicke in die wachsende Freundschaft des ungleichen Paares, lässt uns mit den russischen Dorfmädchen leiden, die von den Deutschen als Huren missbraucht werden, konfrontiert uns mit der hässlichsten Seite des Krieges und verliert trotzdem nie seinen augenzwinkernden Humor. Es ist ihm gelungen, ein ausserordentlich sensibles Buch über Freundschaft, Überleben und die Liebe zu schreiben.

Es gibt diese ganz besonderen Bücher, die man kaum aufgeschlagen hat und schon entwickeln sie einen magischen Rhythmus. Man weiss es einfach, man hält etwas ganz Besonderes in den Händen. Die Geschichte wird fantastisch, berührend und unvergesslich sein. 'Stadt der Diebe' ist genau so ein Buch und enttäuscht nicht, bis zum letzten Satz!


Isabelle
Isabelle
von Jean Forton
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

5.0 von 5 Sternen Obsessiv und sprachlich brillant, 5. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Isabelle (Gebundene Ausgabe)
Er ist 34 Jahre alt und lebt allein in einer Dachwohnung und fantasiert von schönen Frauen, die er nie besitzen wird. Er ist ein Müssiggänger, ein zynischer Egomane, der Kommunikation mit seinen Mitmenschen vermeidet, wenn sie nicht unbedingt erforderlich ist. Auf seinen Streifzügen durch die Kneipen und die Strassen von Bordeaux fällt ihm die 16-jährige Isabelle ins Auge. Isabelle, die pure Unschuld, sie wartet sehnsüchtig auf Aufmerksamkeit, halt- und schutzlos ist sie das perfekte Opfer. Isabelle wird zu seiner Obsession, sie muss erobert werden. Unerträglich präzise erzählt er, wie er Isabelle gefügig macht und wie die Minderjährige kaum erobert schon wieder langweilig wird. Sprachlich brillant erzählt Forton die Geschichte eines Narzissten, der die Verführung zur Erhöhung des eigenen Ichs und zum reinen Selbstzweck macht.
Das Buch ist ein Klassiker der französischen Moderne und erschien 1957 unter dem Titel 'La Cendre aux yeux', nun ist es erstmals auf Deutsch erschienen.


Seite: 1 | 2