Profil für Johannes Cohrt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Johannes Cohrt
Top-Rezensenten Rang: 1.473.727
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Johannes Cohrt

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
HRNSHN
HRNSHN

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ABGEHN!, 27. September 2012
Rezension bezieht sich auf: HRNSHN (Audio CD)
Hätte nicht gedacht, dass die letzten 2 Alben der Jungs noch getoppt werden können. Während das Mixtape "Scheiß auf Rappen" soundtechnisch Müll war aber technisch verdammt ausgereift, das Album "Hokus Pokus", das bisherige Prunkstück der Bande, beides kombiniert hat, und das zweite Album "Zwen" zwar gut war, aber nicht überragend, kommt mit HRNSHN der Oberhammer! Hab hier mal eine kleine Auflistung der einzelnen Tracks gemacht und sie bewertet:

1. HRNSHN Intro
Was sagt man dazu? Kaum hat man sich entspannt hingelegt um den sinnlosen und perversen Klängen der Essener zu lauschen, fährt es einem bei diesem Ohrwurm durch Mark und Bein. H R N S H N..laaaaa laaaaa...man kann gar nicht aufhören mitzusingen. Das absolute Schmankerl an diesem Intro ist aber der (wenn auch kurze) Rappart vom Hoodwatcher Jewlz "Yo Jewlz flowt cool, rappen is gangsta, taught you!
Insgesamt mehr als gelungenes und fesselndes Intro! GEIL!
9/10 Punkten

2. Selfmade Deal
Wer jetzt denkt die Jungs beschreiben detailliert ihren Weg zum Signing bei Selfmade Records, der liegt falsch. Die einzige Line die dem Label gewidmet wird findet sich in der Hook und beschreibt eher die Armut der Bengel auf Grund ihres Selfmade Deals. Technisch überragen die 257ers in diesem Track noch nicht aber es lässt sich vermuten auf was man sich gefasst machen muss.
7/10

3. Spinat
Absolut geiler Beat, geiles Video und ein unmenschlich krass geiler Part von Mike. In Kollegah-Manier doubletimet er hier aufs Feinste! Trotz der Geschwindigkeit bleibt alles verständlich. Auch Shneezin und Keule liefern gute Parts auf dem Dubstep-geprägten Abgeh-Beat ab und die Hook ist eine gelungene und humorvolle Hommage an unser aller Kindheitshelden Poppei, die Gummibärenbande, Asterix & Obelix und Superman.Einer meiner Favourite-Tracks vom Album!
10/10

4. Wir sind geil
Titel ist Programm! Auf einem verdammt geilen Beat wird aufs herrlichste abgespackt. "Ey der Perso deiner Mutter ist ne Pokemonkarte" ist nur eine der Lines, die einen, egal wie oft schon gehört, immer wieder zum Schmunzeln bringen.
10/10

5. Rappen is gangsta
Gewöhnungsbedürftiger Beat der scheinbar so garnicht zum Rest des Albums passt, doch nach mehrmaligem Hören brennt auch dieser Song sich in den Gehörgang eines jeden Deutschrap-Liebhabers. Die Selbstironie und (hoffentlich) gespielte Dummheit der Jungs wird hier thematisiert und zusammengefasst: RAPPEN IS GANGSTA!
6/10

6. Jewlz Skit #1
Muss man nicht viel zu sagen, 257ers-Fans kennen die regelmäßigen Album-Auftritte von Jewlz. Geowohnt lustig, aber nichts "Besonderes"
5/10

7. Bis dahin bin ich tot feat. FAVORITE
Nach eigenen Angaben der 257ers schlechteste Hook des Albums, da ziemlich schnell und unter Zeitdruck "hingerotzt", dennoch hörbar. Fav-Part überzeugt, der SR-Allstar zeigt sich in alter Form und Keule,Mike sowie Shneezin ziehen mit. Wegen der Hook gibt es trotzdem nen Punkt Abzug...Das könnt ihr besser Jungs!
8/10

8. Go Ninja!
Absoluter Mörderbeat und Mitgröhl-Track. Wird Live sicherlich alles auseinandernehmen. Diese Hommage an die Ninja Turtles und Abrissparties lässt sich mit früheren Werken wie "Abriss RMX" oder "Springt" vergleichen, ist nur deutlich GEILER!
10/10

9. Scheißegal
Ich weiß nicht warum,aber der Beat in Kombi mit dieser Hook flasht micht total. Der anfangs merkwürdig klingende Mike (als hätte man ihm die Eier abgeklemmt) liefert einen guten Part mit lustigen Wortspielen ab ("ich hab ne Fahne wie so'n Puki-Fahrrad) und auch Keule flowt geil. Lediglich Shneezin's Part hätte er nochmal überabrbeiten sollen. Klingt nicht so, als hätte er sich damit viel Zeit gelassen.
9/10

10. Mein Schwanz sagt
Thementrack über das allseits bekannte, schwere Zusammenleben von Mann und Penis. Braucht man nicht viel zu sagen, alle Männer werden sich in diesem Track wiederfinden. Einer der Highlight-Songs auf der Platte!
9/10

11. Auseinanda
War die erste Single-Auskopplung, ist aber immernoch geil. Komplett hirnverbrannte, sinnlosen HRNSHN-Hook, die aber ein jeder nach höchstens 3 mal hören auswendig mitgröhlen kann und Texte, bei denen einem nur der grinsende Kopf zu schütteln bleibt.
10/10

12. Jewlz Skit #2
siehe 6.

13. Red nicht mit mir
Hommage an den US-Rapper und Hundeliebhaber sowie -quäler DMX. Auch die Orsons werden gebührend verarscht. Klingt sehr geil und die Hook wird live zerbersten!
AKK!
9/10

14. Seite an Seite (Jewlz ft. Shneezin & Favorite)
Jewlz schüttet uns sein Herz aus und wird von Shneezin, Favorite und seiner Mutter getröstet. Rührendes, hitverdächtiges Heino-Video mit Elementen des alten Udo Jürgens (Spaß). Einfach lustig!
10/10

15. Pass mal die Seife
Halb Thementrack, halb ähnlich dem "Ey yo Mike" Track von Hokus Pokus. Keule rappt über das harte Leben im Knast und seinen Sexualtrieb, während sich Shneezin und Mike die Lines hin und herschieben und völlig wie gehabt am Thema vorbeirappen. Hook ist eher schwerfällig aber nach mehrmaligem Hören ok.
7/10

16. Abgehn!
Wohl geilster Pogo-Track des Albums. Mal schaun ob die Bars und Hocker der deutschen Clubszene das überleben werden. Sieht schlecht aus :D
10/10

17. Über alle Berge ft. ALLIGATOAH
Die Backstr...ach ne die 257ers rappen auf einem poppigen Beat und einer gefühlvoll gesungenen Hook von Alligatoah (die Gefühle kommen aber wohl eher aus der Leistengegend). Kann man gut hören,wird auch nicht langweilig.
9/10

18. Outro
Nicht so mein Fall, etwas wirr. Aber das ist halt der Stil der Jungs. Trotzdem gebührender Abschluss des Albums.
5/10

19. Warum bist du so?
TOTAL BEHINDERT....GEIL! :D ein Jewlz in der Hook, darauf haben wir 257 Fans ewig gewartet! Anhören und abgehn!
10/10

20. Mitternacht im Geisterschloss
Leider gar nicht mein Ding, hätte man sich meiner Meinung nach sparen können.
4/10

21. Streichelzoo ft. Favorite
Einer der besten Tracks, meiner Meinung nach. FAV zeigt mal wieder seine Singer-Songwriter Qualitäten und geht ab, die Jungens rappen über ihre Lieblingstiere. Schönes Kinderlied :)
10/10

Gesamt: 162/180 <- VERDAMMT GEILE PLATTE!


Breakfast
Breakfast
Preis: EUR 25,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BREAKFAST, 21. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Breakfast (Audio CD)
verdammt gutes Album !
War zunächst skeptisch, da ich mir nicht sicher war, ob Tapes wie "The Preview" oder "The Swelly Express" so leicht getoppt werden können, doch Chidera und Xaphoon haben bewiesen das es geht!
Habe hier mal eine kleine Einzelwertung der Tracks erstellt:

01.INTRO (6 von 10 Punkten)
--> Insgesamt gutes Intro, netter Beat, allerdings etwas zu lang

02.BREAKFAST (10 von 10 Punkten)
--> Einer der besten Tracks gleich am Anfang! Der Beat, vor allem der Bass lässt einfach alles vibrieren, mit ordentlichem Subwoofer ein geniales Klangerlebnis! Xaphoon zeigt hier mal wieder was er drauf hat, und Chidera flowt gechillt durchs Lied.
Ein perfekter Start ins Album "It's Time to have Breakfast!"

03.HANDCLAPS & GUITARS (8 von 10 Punkten)
--> Sehr gechillter Track, mir jedoch auf Dauer zu eintönig, da man aus der Hook mehr hätte machen können. Doch die Texte und der Beat sind mal wieder sehr genial. Eine leichtes Gitarrenriff begleitet smoothe Trance-Parts und einen warmen Bass. Gelungen!

04.MIND YOUR MANNERS (10 von 10 Punkten)
--> Meiner Meinung nach der beste Track vom Album! Chidera flowt etwas Dancehall-like durch den Track und der Beat ist erneut Trance-lastig, aber dennoch gechillt. In der Hook singt, so hört es sich zumindest an, ein Kinderchor namens "Icona Pop", der wider erwarten sehr gut ins Lied passt. Kein typischer Chiddy Bang Track, aber dennoch äußerst gelungen!

05.RAY CHARLES (10 von 10 Punkten)
--> Eine schöne, humorvolle Hommage an den wohl talentiertesten Musiker aller Zeiten.Eine Gospel-Hook prägt den Song, die Ray persönlich nicht besser hätte kreeiren können. Ein smoothes Piano Riff, ein Saxophon und sanfte Drums begleiten das Lied.
Ein sehr melodisches und eingängiges Stück dass einen so schnell nicht mehr loslässt!

06.DOES SHE LOVE ME (4 von 10 Punkten)
--> Ginge es nach mir, wäre dieser Track nicht auf dem Album gelandet. Er passt musikalisch überhaupt nicht ins Gesamtpaket und ist eher langweilig. Man kann ihn ein, vielleicht auch zweimal hören, aber dann ödet er nur noch an. Für andere Musiker wäre das immer noch ein genialer Track, doch für verwöhnte Chiddy Bang Hörer, eher unterer Durchschnitt. Ein relativ öder Beat mit merkwürdigem Sample und einem Trance-Part, der sich nicht so recht ins Bild einfügen möchte. Eher Reinfall als Genialität!

07.RUN IT BACK (8 von 10 Punkten)
--> Am Anfang des Tracks dachte ich zunächst: Okay, damit wollen sie in die Charts. Denn der Sänger Shirazi der auf diesem Track vertreten ist sing sentimental und melancholisch was auf einen deepen Themensong schließen ließ, doch dann kam Chidera's Part und dieser geniale Beat und die Vorurteile waren flöten!Das einzige Manko an diesem Track ist wirklich die Hook.Es scheint so als wollten Chiddy diesen Sänger unbedingt unterbringen, wussten aber nicht wie und haben ihn dann einfach in irgendeinen Track reingesetzt. Es ist nicht so dass es sich schrecklich anhört, doch man hätte es sicherlich besser hinbekommen!

08.OUT 2 SPACE (9 von 10 Punkten)
--> Ein absoluter Chill-Out-Track! Ein Beat mit afrikanischen Elementen, aber auch wieder elektronischen Einflüssen, doch alles sehr fresh und smooth gehalten. Passt perfekt in das Konzept des Albums, den Hörer aufzuwecken! Man kann diesen Song perfekt zum morgendlichen Kaffee oder zur Guten-Morgen-Zigarette hören und bekommt sofort ein Grinsen im Gesicht. Einfach Gute Laune pur!

09.WHATEVER WE WANT (7 von 10 Punkten)
--> Ein überraschender Chiddy Bang Track. Southside-Elemente, etwas Crunk und ein wenig "Ich-hab-dicke-Eier" Gehabe. Passt allerdings alles rechts gut zusammen und gibt nicht viel zu meckern an diesem Track. Ein paar typische Chiddy Bang Einflüsse sind schließlich auch enthalten.

10.INTERLUDE (2 von 10 Punkten)
--> Als ich diesen Skit gehört habe dachte ich nur, was soll das? Es hat nichts mit dem musikalischen Stil des Albums, geschweige denn Chiddy Bangs's zu tun. Warscheinlich wollte Xaphoon einfach mal was neues ausprobieren und das dann einfach mit auf's Album hauen. 45 Sekunden Totalfail!

11.TALKING TO MYSELF (10 von 10 Punkten)
--> Wird jedoch gleich wieder durch diesen Bomben-Track wieder gutgemacht! Gesungene, gechillte Hook und ein Sunshine-Beat, wieder ein schöner Wake-Up Song.

12.HAPPENING (10 von 10 Punkten)
--> Dieses Lied hat mich total geflasht! Eine sexy Frauenstimme singt die Hook und Chideras Parts sind einfach der Hammer, ebenso der Beat! Ich habe selten einen so genialen musikalischen Background in einem Lied wahrgenommen! Elektronische Einflüsse, Gitarrenakkorde, geile Bassline usw usf. Sehr guter Track!

13.BABY ROULETTE (8 von 10 Punkten)
--> Sehr eingängige Hook und sehr gechillter Beat, bei dem man allerdings das Gefühl hat, als wäre er aus mehreren Tracks des Albums zusammengefügt worden. Wirkt wie ein Beat-Medley. Trotzdem gelungener Track!

14.4th QUARTER (10 von 10 Punkten)
--> Geiler Abschluss des Albums! Wieder ein Track im Southside-Stil, aber ebenfalls ähnlich zum Track "BREAKFAST". Epischer Beat, schon fast Hymnen-artig!


Seite: 1