Profil für anikobeitschler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von anikobeitschler
Top-Rezensenten Rang: 4.365.161
Hilfreiche Bewertungen: 78

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"anikobeitschler"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Was dachte sich Gott, als er den Menschen erschuf?: Alles, was sie über die Bibel wissen sollten, aber
Was dachte sich Gott, als er den Menschen erschuf?: Alles, was sie über die Bibel wissen sollten, aber
von Kenneth C Davis
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr informativ!!!, 12. Mai 2003
Mir kam das Buch gerade recht: Ich hatte schon einige Male die Bibel versucht durchzulesen, aber irgendwann schlief ich dann doch immer ein!
Für alle nicht-religiösen Menschen, die trotzdem aus kulturgeschichtlichen Gründen die Bibelinhalte verstehen wollen, ist das Buch meines Erachtens ideal.


Wieso fließt der Nil bergauf?: Alles, was Sie über die Welt wissen sollten, aber nie gelernt haben
Wieso fließt der Nil bergauf?: Alles, was Sie über die Welt wissen sollten, aber nie gelernt haben
von Kenneth C. Davis
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Einstieg in die Geographie!, 11. Mai 2003
Das Buch hat mein Interesse an der Geographie wiederbelebt. Seit dem Abitur hatte ich mich nicht mehr mit ihr beschäftigt. Mir gefällt die Dichte an Informationen und der fließende Schreibstil an dem Buch.
Das einzig Störende an dem Buch sind die teilweise dämlichen Kapitelüberschriften wie z.B. Wer hat das Tote Meer umgebracht?.
Aber auch die in Klammern gesetzten Anmerkungen des Autors wie z.B. bei Vlad IV. (das IV. steht für "den Vierten", nicht für "intravenös"). Diese Titel und Anmerkungen lassen das Buch platter erscheinen als es in Wirklichkeit ist. Deshalb gebe ich dem Buch auch nur 4 Sterne.
Wie dem auch sei, ich habe jetzt Interesse mein Wissen über die Plattentektonik, Wüsten und Wetter zu vertiefen!
Hoffentlich veröffentlicht der Autor auch mal ein "Don`t know much about philosophy"....


Die Irren von Zion
Die Irren von Zion
von Henryk M. Broder
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

59 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für jeden Nahost-Interessierten!, 10. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Irren von Zion (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch kurz nach meiner Rückkehr aus Israel gelesen, als meine subjektiven Eindrücke noch frisch waren!
Ich muß sagen, ich habe mich selten so köstlich amüsiert bei einem so ernsten Thema. Broder vermittelt die Fakten nicht auf die trockene Art und er weiß worüber er schreibt. Ich denke es ist eine prima Ergänzung zu Michael Wolffsohn`s "Wem gehört das Heilige Land?".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 8, 2012 8:51 PM MEST


Electroboy: Ein manisches Leben
Electroboy: Ein manisches Leben
von Andy Behrman
  Taschenbuch

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert!, 10. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Electroboy: Ein manisches Leben (Taschenbuch)
"Elektroboy" ist gleichzeitig Großstadtroman und Autobiographie des manisch depressiven Andy Behrman. Andy`s Leben besteht aus exzessiven Parties, manischen Shopping-Attaken, den unterschiedlichsten Jobs, Drogen, Depressionen, ständigen Sitzungen bei unterschiedlichen Psychotherapeuten....
Das Erzähltempo ist bemerkenswert: Die Ereignisse überschlagen sich derart, daß die Nervosität von Andy Behrman während des Lesens förmlich zu einem überspringt.
Sprachlich ist das Buch gut zu lesen, wobei ich retrospektiv betrachtet vielleicht doch die englische Ausgabe bevorzugt hätte.
Das Buch bietet interessante Einsichten in die Gefühlswelt eines manisch-depressiven, wobei Andy Behrman`s Autobiographie kein Mitleid erweckt. Andy wirkt sympathisch und ziemlich cool.
Eigentlich hätte ich dem Buch gerne 5 Sterne gegeben, aber das Ende des Buches hat mir nicht besonders gut gefallen. Der Erzählbogen hat sich für mich nicht gespannt! Die ersten 2/3 des Büches haben auf mich deutlich stärker gewirkt. Dennoch, man sollte das Buch auf jeden Fall lesen, wenn es einem in die Hände fällt!


Saddam Hussein: Porträt eines Diktators - Eine Biografie
Saddam Hussein: Porträt eines Diktators - Eine Biografie
von Con Coughlin
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert!!!, 28. März 2003
Dieses Buch ist absolut spannend und fesselnd wie ein Krimi. Nur leider handelt es sich nicht um Fiktion, sondern um die Biographie des Saddam Hussein. Sollten auch nur 30% dieses Buches wahr sein, was Saddams kriminelle Energien und Verachtung der Menschenrechte betrifft, so genügt dieses schon um schockiert zu sein.
Das Buch zeigt eindringlich, in welchem Maße die Biographie Saddams gleichzeitig die Geschichte des Irak ist. Saddam wird gezeichnet als Methodiker. Seine Politik basiert nur auf dem Interesse des eigenen Machterhalts und der Rache + der Privilegien- und Kapitalhortung für seine Verwandten und Clanmitglieder. Er ist kein Wahnsinniger, wie man annehmen könnte, sondern rational und zielgerichtet handelnd. Er ist ein Mensch, der hart daran arbeitet, seinen eigenen Mythos aufzubauen.
Der Menschheit wäre geholfen gewesen, wenn es keinen Hitler und keinen Stalin gegeben hätte. Und ihr wäre ebenfalls geholfen, wenn es keinen kleinen Nacheiferer wie Saddam Hussein mehr geben würde!!!


Promenade in Jalta und andere Städtebilder
Promenade in Jalta und andere Städtebilder
von Karl Schlögel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wiederentdeckung des Ostens, 15. März 2003
Schlögel führt uns in die osteuropäische Welt jenseits der Metropolen. Nur mit den historischen Belegen kann man verstehen,
was diesen Städten heutzutage fehlt: das Osteuropäische Judentum und oftmals der Wille, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen.
Dieses Buch ist eine große Bereicherung für jeden, der sich für den unentdeckten Osten interessiert!!!


Seite: 1