Profil für Mama Bavaria > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mama Bavaria
Top-Rezensenten Rang: 2.949
Hilfreiche Bewertungen: 728

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mama Bavaria "Mama Bavaria" (Bayern)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-24
pixel
Kaeppel Bettwäsche Prime Time Farbe Türkis Qualität Satin, Größe 1x 80/80 und 135/200 cm
Kaeppel Bettwäsche Prime Time Farbe Türkis Qualität Satin, Größe 1x 80/80 und 135/200 cm

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knaller-Farben und tolle Qualität, 19. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das ist eine Bettwäsche, die mich wirklich überzeugt hat.
Die Farbgestaltung in Gelb-Blau-Grün finde ich sehr frisch und peppig. Ist nicht nur für Jugendliche schön. Ich finde, sie bringt Schwung ins Schlafzimmer.

Die Mako-Satin-Qualität mit einem ganz leichten Glanz ist hochwertig und sehr gut verarbeitet. Auch die Verarbeitung der Reißverschlüsse lässt keine Wünsche offen und läßt auf lange Lebensdauer hoffen.

Ich habe die erste Wäsche bei 40 ° vorgenommen. Laut Waschanleitung ist aber auch 60°-Wäsche möglich. Das werde ich bei der nächsten Wäsche mal probieren. Bei 40° kein Verfärben. Einen Chemie-Geruch konnte ich nicht feststellen. Die Bettwäsche trocknet an der Luft recht schnell und muß eigentlich nicht mehr gebügelt werden. Sie kommt relativ glatt aus der Maschine. Aber auch das Bügeleisen gleitet unproblematisch darüber.

Das Schlaf-Feeling fand ich auch sehr angenehm. Die Bettwäsche klebt nicht auf der Haut und fühlt sich gerade jetzt bei sommerlichen Temperaturen sogar recht kühl an.

Preislich bewegt sich die Bettwäsche von Kaeppel im mittleren Bereich. Aufgrund der guten Qualität und der guten Verarbeitung finde ich den Preis angemessen.


Poly Palette Mousse Color shake&color , 668 Haselnuss
Poly Palette Mousse Color shake&color , 668 Haselnuss

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Idee ist nicht schlecht, aber es hapert bei der Umsetzung, 12. August 2012
Eigentlich probiere ich bei der Haar-Coloration nicht gerne herum. Vor allem seit meinem letzten Versuch mit Syoss: totaler Reinfall. Aber jetzt gab es diese Coloration im örtlichen Drogeriemarkt im Sonderangebot und da ich noch nie mit einer Mousse coloriert habe, dachte ich, ich versuche es nochmal.

Die Vorbereitung fand ich schonmal ganz gut: einfach die zwei Komponenten in den Becher, Deckel drauf und ordentlich (40 x!)schütteln. Ich habe sogar vorsichtshalber noch ein bisschen länger geschüttelt. Aber beim Öffnen fanden sich dann in der Mousse ziemlich viele Farb-Klumpen. Das ist nicht sehr schön.
Das Auftragen der Mousse wie ein Shampoo finde ich auch ganz gut. Es spart doch einiges an Zeit gegenüber der üblichen Methode mit Kamm und Scheitel für Scheitel ziehen. Die Mousse ist aber leider noch recht flüssig und tropft schön herum. Zum Glück lassen sich die Flecken im Gesicht recht einfach entfernen, da hatte ich schon Colorationen, deren Flecke ich noch drei Tage später am Hals trug.

Das Farbergebnis ist zufriedenstellend und entspricht meinen Erwartungen. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Farbe hält.
Das Färben mit einer Mousse finde ich grundsätzlich nicht schlecht, aber bei diesem Produkt müsste man bei der Sache mit den Klumpen und der zu flüssigen Konsistenz noch nachbessern. Einen Versuch war es wert, hat mich aber nicht wirklich überzeugt.


Panasonic MC-CG712AC79 Staubsauger mit Beutel / 1400 W blau
Panasonic MC-CG712AC79 Staubsauger mit Beutel / 1400 W blau

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein saugstarker Koloss, 11. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach einem Ausflug über einen Beutellos-Sauger bin ich nun doch wieder bei einem Sauger mit Beutel gelandet. Beim Sauger ohne Beutel nervt mich doch ein wenig das Säubern. Gerade hat man gesaugt, dann reinigt man den Behälter und bröselt bei aller Vorsicht doch wieder Staub umher.

Jetzt habe ich also den Panasonic Sauger. Beim Auspacken erst einmal ein kleiner Schreck: das Ding ist wirklich groß und meines Erachten recht schwer. Da stellt sich mir gleich die Frage: wohin damit? In meine Staubsaugerecke passt er nur mit Müh und Not. Wer also eine kleine Wohnung hat oder wenig Stauraum, sollte vielleicht ein anderes Modell wählen.

Dann die positive Überraschung: man bekommt doch einiges an Zubehör. Da wären eine Parkettbürste (toll für meinen Laminat), eine Fugendüse, eine Polterbürste, eine weitere kleine Bürste mit weichen Borsten und natürlich die normale große Bürste, die sich wie üblich zwichen Teppich und Hartbelag umschalten lässt. Nur die Fugenbüeste und die Polsterbürste kann man im Griff unterbringen.
Der Zusammenbau ist recht einfach. Allerdings hatte ich Probleme, den Schlauch am Griff zu befestigen. Die kleinen Noppen an der Steckverbindung wollten nicht einrasten. Da war etwas Kraft und Geduld vonnöten.

Dann der Funktionstest. Und da ist der Panasonic wirklich überzeugend und sehr saugstark. Selbst auf der kleinsten Einstellung, die meiner Meinung nach für normalen Schmutz völlig ausreicht. Den Geräuschpegel finde ich nicht zu laut, mein Sauger ohne Beutel macht sehr viel mehr Krach. Das Kabel ist erstaunlich lang fast 9 m), viel länger als bei all meinen bisherigen Saugern. Da komme ich beinahe durch die ganze Wohnun, ohne umstecken zu müssen. Das ist ein wirklicher Vorteil. Ebenso das Teleskoprohr, das man auch für große Menschen auf angenehme Länge einstellen kann.
Beim Saugen macht sich das Gewicht nicht bemerkbar, da die Räder sehr leicht laufen. Will man das Gerät tragen, merkt man das Gewicht schon. Auch für die Reinigung von Treppen finde ich den Sauger zu schwer, zu groß, zu unhandlich.
Beim Einsatz der kleinen Bürste mit den weichen Borsten hatte ich dann wieder ein Montageproblem. Sie ließ sich zwar leicht ans Rohr anstecken, aber nur mit sanfter Gewalt wieder abnehmen. Ich hatte den Eindruck, das der kleine silberne Knopf zum Lösen nicht richtig entriegelte.

Mein Fazit: ein Sauger, der mit toller Leistungsfähigkeit und viel Zubehör überzeugt, dem ich aber aufgrund der Größe, des Gewichtes und der kleinen Montageprobleme einen Punkt abziehe.


Lurch 220800 Multireibe 4 in 1 cremeweiß / grün
Lurch 220800 Multireibe 4 in 1 cremeweiß / grün
Preis: EUR 21,77

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz überzeugend, 21. Juli 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wie wahrscheinlich fast jede Hausfrau habe ich ein halbes Dutzend mehr oder weniger gute Reiben im Schrank. Da war ich jetzt ganz angetan, mal eine Reibe mit mehreren Funktionen zu haben, die auch gleich ihren Auffangbehälter mitbringt.

Was ich positiv finde:
. die Optik ist recht ansprechend, die Farbgestaltung in froschgrün/cremeweiß ist schon fast als Retro zu bezeichnen.
- die einzelnen Reiben sind per Einschub gleich in die Reibe integriert und gehen so nicht in den unendlichen Weiten des Küchenschrankes verloren.
- in den Auffangbehälter passt schon eine Menge rein, ich hatte auch nach dem Reiben von vier richtig großen Kartoffeln noch reichlich Platz drin.
- weiche Lebensmittel wie Käse oder Schokolade oder Gemüse wie Zucchini lassen sich ganz einfach verarbeiten, bei härteren Gemüsen: siehe bei negativ.
- die Reinigung geht schnell und einfach.

Was ich negativ finde:
- die Reiben sind nicht so scharf wie ich gedacht habe. Bei härteren Gemüsen wie z: B. Karotten versagt die Reibe. Man muß sehr viel Kraft aufwenden. Und sie reißt mehr als das die reibt.
- leider landet nicht alles im Auffangbehälter. Beim Reiben der Zucchini blieb ein Drittel auf der Reibe hängen und ich musste zwischendurch aufhören und die Oberfläche reinigen.
- beim Reiben austretende Flüssigkeit läuft uber die Schräge Oberfläche nach hinten runter, man hat um die Reibe herum eine ziemliche Sauerei.
- mit dem Fingerschutz kann ich irgendwie nicht viel anfangen. Große Kartoffeln passen nicht wirklich und bei kleineren Stückchen, bei denen es ja Sinn machen würde, greifen die Nadeln nicht mehr. Auch gleitet das ganze nicht gut über die Reibefläche. Ich habe weitestgehend auf diesen Zusatz verzichtet.
- gleich nach dem ersten Reiben von Karotten war der Kunstoff deutlich verfärbt und das ließ sich auch beim Abwaschen nicht wieder entfernen. Da frag ich mich, was bei Tomaten passiert

Fazit: eine hübsch gestaltete Reibe, die für einige Zwecke ganz gut geeignet ist, aber nicht für alle. Man müßte also doch wieder auf andere Reiben zurück greifen. Und dann macht das 4-in-1-System ja dann doch wenig Sinn.
Mich hat es nicht so richtig überzeugt.


Philips HR1869/00 Avance Entsafter (2 Geschwindigkeiten, Reinigung in 1 Minute)
Philips HR1869/00 Avance Entsafter (2 Geschwindigkeiten, Reinigung in 1 Minute)

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneller und einfacher kann man Saft nicht selber herstellen, 19. Juli 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dies ist mein erster Entsafter. Bisher hielt ich das Herstellen von Saft zuhause für zu aufwendig. Bei mir gab es nur Orangensaft mit der guten alten Saftpresse.
Deshalb bin ich auch mit Skepsis an den Philips Entsafter heran gegangen. Und bin auf's positivste überrascht von dem Gerät.

Das Gerät lässt sich sehr einfach zusammen und auch wieder auseinander bauen. Dafür benötigt man noch nicht einmal die Gebrauchsanweisung. Das Gerät ist mit 6 kg nicht gerade ein Leichtgewicht, aber dafür auch sehr standsicher. Da ruckelt nichts während des Betriebs. Die Bedienung ist ebenfalls sehr simpel. Früchte waschen, evtl. kleinschneiden, in den Einfüllstutzen geben, Stopfer locker einstecken und Gerät einschalten. Schon läuft herrlich frischer Saft in den Auffangbehälter.

Der Einfüllstutzen ist zwar recht groß und fasst eine Menge, bei größeren Apfeln muss man allerdings durchschneiden. Ich persönlich entferne eh die Kerne. Man muss das allerdings nicht machen und kann das Obst mitsamt Kernen und Pelle einfüllen. Egal welches Obst oder Gemüse, der Entsaftungsvorgang dauert nur Sekunden. Für weiches Obst reicht Stufe eins, für alles was etwas härter ist, gibt es noch eine zweite Stufe.

Der Tresterbehälter fasst bis zu 2,5 kg, der Auffangbehälter (mit Skalierung) kann bis 1,25 l aufnehmen. Den Behälter finde ich ganz klasse. Er passt genau unter den Auslauf, da spritzt und kleckert nichts, der Saft läuft direkt in den Behälter. Dieser hat einen Deckel und kann auch prima in den Kühlschrank gestellt werden. Aber die leckeren Säfte trinkt man lieber und am besten gleich. Am besten lassen sich ganz frische Früchte verarbeiten. Ich hatte noch ein paar Äpfel, die nicht mehr ganz taufrisch waren. Die lassen sich natürlich auch verarbeiten, es bildet sich aber wesentlich mehr Schaum auf dem Saft als bei den frischen Äpfeln. Das wird vielleicht nicht jeder mögen.
Der Trester ist wirklich trocken, was zeigt, wie effektiv das Gerät arbeitet.

Die Reinigung der einzelnen Teile ist schnell und problemlos erledigt. Man sollte die Reinigung allerdings gleich nach Gebrauch vornehmen. Einmal ausgespült und durchgewischt, fertig. Bis auf den Motor sind die Teile auch spülmaschinengeeignet. Einiger Negativ-Punkt: es sind dann insgesamt 7 Teile zu reinigen.

Das sogenannte Rezeptbuch entpuppt sich als ein kleines dünnes Heftchen in vielen Sprachen aber nicht in Deutsch allerdings mit Bildchen. Das kann man aber getrost beiseite legen und einfach selber ausprobieren, was einem schmeckt. Der Fantasie und den Kombinationen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ein tolles Gerät, an dem es nichts auszusetzen gibt. Total unkompliziert mit tollem Ergebnis. Ich werde jetzt definitiv viel öfter meinen Saft selber machen. Da weiss ich wenigstens, was drin ist.


Philips HR1574/51 Viva Handmixer (Edelstahl-Pürierstab, 350 Watt), weiß-grau
Philips HR1574/51 Viva Handmixer (Edelstahl-Pürierstab, 350 Watt), weiß-grau
Wird angeboten von FirstTrade Direktversand e.K.
Preis: EUR 69,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mixen und pürieren mit einem Gerät, 11. Juli 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Philips HR1574 ist ein Handmixer und Pürierstab in einem. Dementsprechend ist der Lieferumfang ganz ordentlich. Neben einem Paar Quirlen und Knethaken bekommt man den Pürierstab sowie einen Messbecher nebst Deckel, den man praktischerweise auch gleich als Aufbewahrungsbehälter für das Zubehör nutzen kann.

Das Gerät macht einen soliden und gut verarbeiteten Eindruck. Keine scharfen Kanten, kein unangenehmer Plastikgeruch.
Während des Betriebes liegt der Mixer gut und sicher in der Hand. Die 350 Watt machen sich bei der Leistung bemerkbar. Auch schwerere Teige schafft das Gerät, ohne dabei heiß zu laufen. Die Turbo-Taste macht nicht wirklich einen großen Unterschied, währenddessen legt das Gerät auf Stufe 1 ein bisschen zu heftig los.
Auch das Pürieren funktioniert einwandfrei, man muss dabei allerdings die Powertaste gedrückt halten. Das war auch bei meinem alten Gerät so und stört mich nicht.
Die Flexi-Mix-Funktion, bei der sich die Quirle der Schüssel-Rundung anpassen, ist eine nette Spielerei. Ob man das im Alltag wirklich braucht und nutzt, lasse ich mal dahin gestellt.
Das Kabel ist mit 1,4 m lang genug, um an jede Steckdose heran zu kommen. die Kabelklemme finde ich auch prima. Bleibt abzuwarten, wie lange sie hält. Der Messbecher ist als solcher nicht sehr geeignet aufgrund der mageren Skalierung. Aber das man darin das Zubehör aufbewahren kann, finde ich toll. Nie mehr das wilde Herumkruschen in den Schubladen auf der Suche nach Quirlen oder Pürierstab.
Die Reinigung ist im übrigen auch recht einfach, auch beim Spülen per Hand.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät und finde auch den Preis angemessen. Habe mein altes No-Name-Gerät, das immer so schnell heiß lief, gleich entsorgt.


Karcher UR 1040-O Uhrenradio (PLL-Radio, Temperaturanzeige, Dual-Alarm) schwarz/orange
Karcher UR 1040-O Uhrenradio (PLL-Radio, Temperaturanzeige, Dual-Alarm) schwarz/orange
Wird angeboten von die TECHNIK-PROFIS
Preis: EUR 22,22

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jetzt kenne ich endlich die Temperatur im Schlafzimmer..., 27. Juni 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auch im Zeitalter der Handys mit Weckfunktion mag ich morgens lieber mit der Musik meines Lieblingssender geweckt werden. Darum habe ich mich für das Uhrenradio von Kärcher entschieden.

Was mir gefällt:
Das Design ist wirklch niedlich und die Form knubbelig. Die Farbkombi schwarz-orange finde ich recht poppig.
Die Anzeige ist auch von weitem und selbst für Sehschwache gut zu erkennen.
Die Helligkeit der Anzeige lässt sich in drei Stufen herunterdimmen. Wen also die helle Anzeige stört, findet hier seine passende Einstellung.
Der Weckton fängt erstmal sanft an und steigert sich dann. Toll, wenn man nicht gleich mit Getöse geweckt werden möchte.
Man kann 2 verschiedene Weckzeiten einstellen: also zum Beispiel für die Wochentage und den zweiten für das Wochenende. Einmal eingestellt, muss man nicht mehr umstellen.
Es können bis zu 10 verschiedene Sender gespeichert werden.
Der Klang ist für ein solches Gerät okay.

Was ich eher mittelmäßig fand:
Der Radioempfang ist nicht so berauschend. Manche Sender, die ich über ein anderes Radio empfange, konnte ich hier nicht mal annähernd einstellen. Nur Rauschen auf den Sendeplätzen.
Die Bedienung allgemein finde ich zum Teil sehr umständlich. Mein bisheriges Uhrenradio (von Philipps für die Hälfte des Preises) lässt sich mit nur wenigen Knopfdrücken einstellen.

Was mir gar nicht gefällt:
Das Display scheint sehr empfindlich zu sein. Obwohl das Radio wirklich gut verpackt war in Luftpolsterfolie, hatte das Gerät einen riesigen Kratzer quer über die Vorderseite.

Was ich überflüssig finde:
Eindeutig die Temperaturanzeige! Das fängt schon mit dem putzigen, vielleicht 20 cm langen Temperaturfühler an. Wo soll man den hintun? Wenn es neben mir am Bett steht und ich mal ausatme, steigt doch gleich die Temperatur um zwei Grad. Und muß ich jetzt keine Angst mehr haben, im Winter im Bett zu erfrieren ? Gott sei Dank! Toll wäre natürlich, wenn das Radio dann auch gleich noch die Heizung regelt, so das es warm ist, wenn es mich weckt.
Naja, wer das braucht, okay.

Insgesamt ein nettes Uhrenradio mit den notwendigen Funktionen. Man kann sowas allerdings auch preiswerter bekommen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 20, 2013 11:26 PM MEST


Vergeltung: Thriller (Rebekka-Holm-Reihe, Band 1)
Vergeltung: Thriller (Rebekka-Holm-Reihe, Band 1)
von Julie Hastrup
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unaufgeregter Dänen-Krimi, 20. Juni 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In eine dänischen Kleinstadt wird ein junges Mädchen bestialisch und mit augenscheinlich großem Hass nach einem Disco-Besuch ermordet. Der Fall erinnert an einen ähnlichen Mord 20 Jahr zuvor und irgendwie sind auch die Personen von damals wieder in die Sache involviert. Und dann wird auch noch ein kleines Mädchen entführt, das den gleichen Namen wie das junge Mordopfer trägt. Wie hängen diese Fälle zusammen?
Um dies heraus zu finden, wird die Spezialistin Rebekka Holm von der Polizei aus Kopenhagen heran gezogen. Rebekka stammt aus eben dieser Kleinstadt und bringt neben einer Spezialausbildung auch noch eine eigene Familientragödie mit, die sie viele Jahre von der Heimatstadt fern hielt. Und während sie die Fälle zu lösen versucht, kämpft sie immer mehr mit ihren eigenen Dämonen der Vergangenheit.

Der Debüt-Roman von Julie Hastrup ist zum Glück keiner von diesen düsteren schweren, von lauter Depressionen überfrachteten Skandinavien-Krimis. Es ist ein solide gemachter Krimi ohne wirkliche Überraschungen. Die Hauptdarstellerin Rebekka Holm ist mir allerdings irgendwie nicht nahe gekommen, auch wenn ihr persönliches Drama natürlich tragisch ist. Interessanter finde ich da ihren Kollegen Michael Bertelsen. Vielleicht, nachdem ja in diesem Roman das Trauma von Rebekka verarbeitet wurde, findet er in einem zu erwartenden nächsten Roman mehr Raum.
Etwas nervtötend fand ich die ständige Raucherei (wirklich fast jeder hatte hier dauernd eine Zigarette in der Hand). Komisch auch, das es immer nur mieses Essen gab und die Hauptdarstellerin eh immer alles wegwarf. Klar, das sind nur Randerscheinungen, aber mich hat es irgenwann genervt. Ebenfalls die immer wieder eingestreuten englischen Sätze.

Leider weiß der geneigte Krimileser relativ schnell, wer der Mörder ist. Den Showdown fand ich recht unrealistisch und das Handeln der so gelobten Spezialistin unangemessen. Und schade, das unsere beiden Polizisten unbedingt gutaussehend, muskulös, schön sein mussten. Zum Glück ungebunden, so das auch noch eine zarte Romanze ihren Anfang nimmt.

Vergeltung ist ein angenehm und schnell zu lesender Krimi, der für ein paar Stunden gut unterhält. Aber er ist auch ebenso schnell wieder vergessen und im Bücherregal verschwunden. Vielleicht klappt es beim nächsten Roman besser. Es ist ja ein Debüt und sicher noch Potential nach oben.


Sony Bravia KDL40HX755 102 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full-HD, Motionflow XR 400Hz, DVB-T2/C2/S2, Internet TV) schwarz
Sony Bravia KDL40HX755 102 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full-HD, Motionflow XR 400Hz, DVB-T2/C2/S2, Internet TV) schwarz

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiges Fernseherlebnis, 13. Juni 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Heutzutage ist ein Fernseher ja nicht mehr nur zum Fernsehen da und bei der großen Auswahl fällt es schwer sich zu entscheiden. Wer wie ich, kein Technik-Freak ist und das Gerät vielleicht wirklich hauptsächlich zum fernsehen nutzt, muss sich da schon durchbeissen und sich mit so einem Gerät beschäftigen.

Aber der Sony Bravia ist schon ein tolles Ding und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu leben bzw. anders fernzusehen.
Erstmal ist das Design elegant ohne Schnickschnack. Der Aufbau war sogar für mich kinderleicht. Die Einrichtung der Programme ist ebenfalls problemlos, die Menüführung prima. Ich hatte anfangs die Befürchtung, das 40-Zoll- Gerät sei vielleicht zu groß für mein kleines Wohnzimmer und bei meinem Sitzabstand das Bild vielleich zu pixelig. Aber das hat sich nicht bewahrheitet. Ich sitze etwa 2,50 m entfernt und das Bild ist erstklassig.

Der Fernsehabend wird zum Genuß. Das Bild ist natürlich, die Bildschärfe gut. Die Farben sind einfach toll. Ich habe so gut wie keine Änderungen an Farbe, Kontrast etc. vorgenommen. Aber ich denke, das Gerät bietet genug Möglichkeiten, so das jeder seine persönliche Einstellung finden kann. Ich konnte bisher keine Effekte wie Ghosting oder Flashlights wahrnehmen.
Ein bisschen störend finde ich die die sehr glatte Oberfläche, in der sich z. B. meine Fernsehlampe spiegelt. Ich muß diese ein wenig zu Seite drehen.

Auch den Anschluß ans Internet finde ich einfach, ich nutze WLan. Die Nutzung des Internets dagegen über den Fernseher finde ich recht langsam, aber da nehme ich eh lieber den PC. Die Möglichkeiten Skype, Twitter, Facebook nutze ich nicht. Auch über 3D kann ich nichts sagen, habe ich noch nicht ausprobiert. Ich werde es aber ggf. gerne Nachtragen.
Den Ton empfinde ich teilweise als etwas dünn bei so einem großen Gerät und manchmal etwas hohl oder blechern. Ich überlege noch, ob ich externe Boxen anschließe, aber es stört mich im Augenblick nicht so sehr.
Die Menüführung ist ein bisschen unübersichtlich und gewöhnungsbedürftig aber wenn man sich eine Weile damit beschäftigt hat, weiß man, wo was zu finden ist. Auch für die nicht technik-begabten sind Einstellungen schnell vorzunehmen.

Warum nun gebe ich keine volle Punktzahl? Mein Gerät hat leider eine kleine Macke.
Nachdem ich das Gerät ca. 4 Wochen ohne Probleme in Betrieb hatte, tauchte diese Macke plötzlich auf. Mitten unter Betrieb und ohne mein Zutun wird der Bildschirm schwarz als sei er aus, das Sony-Logo erscheint, dann ist das Bild wieder da. Das passiert tagelang gar nicht und an manchen Abenden mehrfach hintereinander. Und manchmal schaltet er dann ganz ab. Die automatische Abschaltung ist deaktiviert, das war gleich das erst, was ich kontrolliert habe. Am Anfang hatte ich noch eine DVBT-Antenne angeschlossen, inzwischen bin ich aber wieder ans Kabel angeschlossen (der Aufbau von SAT-Schüsseln ist im übrigen in meiner Wohngemeinschaft nicht erwünscht). Der Effekt tritt bei beiden auf.
Ich habe dann den Sony-Support kontaktiert. An dieser Stelle einen Dank an den freundlichen und engagierten Support.
Tipp Nr 1 war: ist evtl ein sog. Shop-Mode eingestellt? Dem war nicht so. Tip Nr. 2 war, ein evtl. verfügbares Update einzuspielen. Das habe ich dann getan. Allerdings tritt das Problem weiterhin auf. Ich habe den Eindruck, das es seltener passiert, aber es passiert. Ich habe in den bisherigen Bewertungen nichts über ein ähnliches Problem gelesen. Für Tips oder Lösungen wäre ich dankbar. TV-Standby bei Nichtbenutzung ist ausgeschaltet.

Vielleicht lässt sich das Problem ja beheben, dann würde ich sofort die volle Punktzahl vergeben. Denn ansonsten bin ich von dem Gerät total begeistert. So fantastisch habe ich vorher nicht ferngesehen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2012 10:23 PM MEST


Fissler 88 020 08 000 perfection Gemüsemesser 8 cm
Fissler 88 020 08 000 perfection Gemüsemesser 8 cm
Preis: EUR 45,42

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfektes Gemüse-Messer, 13. Juni 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich war schon länger auf der Suche nach einem guten Gemüse-Messer. Dabei habe ich mich aber bisher in einem preiswerteren Segment bewegt. Jetzt muß man allerdings sagen, das man hier schon den Unterschied merkt zu meinen bisherigen Messern.

Das Fissler Messer ist wirklich gut geschliffen und scharf. Das geht auch durch härtere Gemüse-Sorten durch wie Butter und weichere Gemüse werden nicht zerdrückt oder zerfranst. Bei größeren Gemüsen wird es etwas schwieriger. Die Paprika lässt sich noch ganz gut zerteilen, das Kerngehäuse zu entfernen, war nicht so angenehm. Da habe ich auf ein anderes Messer mit schmalerer Klinge zurück gegriffen.

Die Klinge und der Griff, im übrigen aus einem Guss gefertigt, sind sehr stabil. Es ist nicht sehr schwer und liegt gut in der Hand. Ich finde es auch gut ausbalanciert.
Was mich an dem Messer etwas stört: der Griff ist recht kurz. Ich habe größere Hände und finde, da fehlen ein, zwei Zentimeter. Ich denke, die Herren könnten da ein wenig Probleme bekommen. Daher hier einen Punkt Abzug.

Mein Fazit: sehr zu empfehlen für kleinere Gemüsesorten und scharfes, genaues Schneiden. Deutsche Markenqualität, die ihren Preis wert ist, denn hier wird man sicher lange seine Freude haben.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-24