Profil für David Kunitz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von David Kunitz
Top-Rezensenten Rang: 409.899
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
David Kunitz
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Armour of God: Chinese Zodiac [Blu-ray]
Armour of God: Chinese Zodiac [Blu-ray]
DVD ~ Jackie Chan
Preis: EUR 9,99

16 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das?, 16. Januar 2014
Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung wieder mal um die Kurzfassung für den internationalen Markt. So werden die Chan-Fans von SPLENDID wieder mal nur mittelmäßig abgespeist um dann mit einer "Super-Duper-Lang-Fassung" noch einmal abzukassieren. Bei der FSK sind nämlich beide Fassungen geprüft worden. Ich kaufe diese Fassung nicht.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2014 4:21 AM CET


Köter
Köter
Preis: EUR 16,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brett, 15. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Köter (Audio CD)
Das Album ist ein Brett, wie aus einem Guß. 30 Minuten Druck, wie früher. Im Gegensatz zu Slime, deren letztjähriges Album auch gut war, hört man hier überhaupt keinen Unterschied. Wally W. schreit wie vor 20 oder 30 Jahren ins Mikro. Die Musik ist Toxoplasma, wie man sie kennt und liebt. Die Texte hauen ebenfalls in die gleiche Kerbe, also ich kann nur sagen, zuschlagen! Die limitierte LP ist gelb und hat einen Downloadcode für die mp3-Version dabei.
Da darf ruhig nochmal ein Album kommen.


Sich Fügen Heißt Lügen (Limited Deluxe Edition)
Sich Fügen Heißt Lügen (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 9,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SLIME könnens noch ..., 17. Juni 2012
Das Album geht gut rein, man kann es in einem Rutsch durchhören und bekommt trotzdem noch genug von den Texten mit. Slime sind wieder da, obwohl sie ja nie wirklich weg waren. Die veränderte Besetzung hört man nicht wirklich raus, auch nicht aus den Liveaufnahmen, die als Bonus der Limited Edition beiliegen (also hinten dran hängen). Schönes Retro-Gimmick ist bei der limitierten CD der Slime-Aufnäher, der beiliegt. Kann sich der Ex-Punk jetzt auf seinen Nadelstreifenanzug nähen. Die Lieder sind alle flott und im Slime-Stil gehalten. An der ein oder anderen Stelle schimmert mal ne Verbeugung vor anderen Bands duch. Hits gibt es genug, meine persönlichen Favoriten sind "Sich fügen heißt lügen", "Wir geben nicht nach", "Seenot", Bürgers Alptraum", "Zum Kampf" und die 2010er Live-Version von "Alle gegen Alle" und "Deutschland". "Mensch" ist leider in seiner Liveausgabe von 6 Minuten etwas lang geraten, obwohl der Text trotz allem das Lied über die Runden rettet. Aber Slime sind ne Punkband, die sollten halt keine Lieder von 6 Minuten produzieren. Ach ja, apropos Lauflänge, mit etwas über einer Stunde erhält man auch viel Lied fürs Geld. Mit dem Album kann man nichts verkehrt machen, wenn man sich auch nur im Ansatz für etwas lautere Musik interessiert. Alle Altfans, die über die Reunion maulen, gebt ihnen eine Chance. Ich habe es auch getan und nicht bereut.


Black Book [2006] [DVD] [UK Import]
Black Book [2006] [DVD] [UK Import]
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 7,54

12 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verhoeven at its best!!!!, 11. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Black Book [2006] [DVD] [UK Import] (DVD)
Paul Verhoeven, er hat es wieder getan, er hat einen Film gedreht.

Endlich nach langem Warten und dem etwas schwächelnden "Hollow Man" kommt der neueste Verhoeven bei uns ins Kino und man sieht dem Regisseur die Freude an, seine Welt voller Arschlöcher zu präsentieren, die so viel eher der Realität entspricht als die glattgebügelte in guter Ami und böser Araber/Nazi/Kommunist... unterteilte Welt des Hollywoodkinos. Dieser Film wäre in Hollywood nicht möglich gewesen, zum Glück. Bescherte es doch dem europäischen Kino ein echtes Highlight in diesem Kinojahr. Vor dem Film lief ein Trailer zu Herbigs "Lissy und der wilde Kaiser", vor dem Hauptfilm dachte ich: OK, wem es gefällt, ich brauch den Kram nicht. Nach Black Book war mir auf einmal klar, in was für einem erbärmlichen Zustand sich der deutsche Film befindet. Er schafft es nicht, solche wichtigen Filme zu drehen, stattdessen wird Überflüssiges wie Der Untergang gedreht.

Die Deutschen müssen sich dann schon an die Holländer hängen um solche Filme zustande zu bringen, da ansonsten das Übelste passiert, was einem Film passieren kann. Es wird streng nach den Regeln der "political correctness" gearbeitet. Nur nicht anecken. Zum Glück schert das Paul Verhoeven nicht, deshalb dürfen wir auch sein Meisterwerk "Black Book" geniessen. Dieser Film sollte Pflichtfach in allen Schulen sein, er beschränkt die Menschheit nicht nur auf bestimmte böse Menschen, er präsentiert die Menschheit als durch und durch durchtrieben...


Endless Wire (Ltd.Deluxe Edt.)
Endless Wire (Ltd.Deluxe Edt.)
Preis: EUR 21,93

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das letzte Rockalbum, 5. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Endless Wire (Ltd.Deluxe Edt.) (Audio CD)
<h3>Jetzt können alle anderen aufhören Musik zu machen.</h3>

The Who haben es geschafft mit ihrem Album den Rock der siebziger wieder aufleben lassen. Jetzt bin ich zwar nur ganz knapp ein Kind der Siebziger (1,5 Monate), aber trotz allem - The Who waren und sind die besten, das weiss sogar ich. Auf diesem Album klingen sie nochmal wie bei Tommy, allerding auch etwas langweiliger (oder sanftmütiger, bzw. älter) Es ist unüberhörbar, dass Roger Daltrey jenseits der Sechzig ist, auch Pete Townshend hört sich nicht mehr an, wie in Leeds. In Anlehnung an Manowar: <cite>The Gods have returned and they will shake the Earth.</cite> Ich denke sie haben sich ganz gut gehalten, die Musik zieht immer noch und die Chemie stimmt auch ohne John Entswhistle (der spielt hoffentlich zusammen mit Keith Moon schon mal Bass und Drums für das Reunion-Konzert ein). Mick Jagger und Paul McCartney ihr könnt einpacken, so hart mir das Urteil bei Ersterem auch fällt.


Seite: 1