ARRAY(0xabc99ee4)
 
Profil für Monotype > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Monotype
Top-Rezensenten Rang: 5.147
Hilfreiche Bewertungen: 476

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Monotype "Kommentarbeantworter" (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
BESTEK Aluminium Ultradünn Wireless Bluetooth Tastatur für iPad,Notebook,Tablet PC,Handys mit Android
BESTEK Aluminium Ultradünn Wireless Bluetooth Tastatur für iPad,Notebook,Tablet PC,Handys mit Android
Wird angeboten von BeTek4U
Preis: EUR 20,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut und guenstig aber mit Maengeln, 8. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich benutze die Tastatur in Android 4.2.2 im Samsung Galaxy Tab3 8.0.

INBETRIEBNAHME
Das erste Aufladen war innerhalb einer halben Stunde abgeschlossen
und wird durch erloeschen der roten LED angezeigt.
Pairing wird aktiviert indem man nach dem Einschalten
die end Taste und die <- (links oben wo ESC normal ist) drueckt.
In Folge blinkt die LED blau bzw rot/blau
Danach wird der Pincode vom Telefon eingegeben und mit Enter bestaetigt.

Soweit so gut.
Dann faellt auf dass man das Tastaturlayout im Android anpassen muss, da es bei meinem Samsung standardmaessig auf die Softkeyboardsprache eingestellt wird und die war bei mir nur Deutsch.

Also nach Einstellungen->Sprache und Eingabe-> Bei Samsung Tastatur das Zahnrad angeklickt und bei Eingabesprachen English(US) hinzugefuegt.

BEDIENUNG & LAYOUT
Gut gefaellt, dass man kann per fn+Globus zwischen Deutsch und Englisch wechseln kann.

Den Stromsparmodus merkt man selten. Meist nur wenn sich das Display abgeschaltet hat und ein
weiterer Tastendruck notwendig ist um die BT-Verbindung wiederherzustellen.

Ein Multipairing fuer abwechselnde PC/Handy-NUtzung ist aber nicht integriert.

Was etwas seltsam ist, auf der 3 ist das Pfundsymbol aufgedruckt.
Eine UK Belegung scheint es aber nicht zu sein, denn dann fehlt das # Zeichen
und @ liegt ganz woanders.
Also US Belegung waehlen und das Pfundzeichen ignorieren mit shift-3 erhaelt man dann normal das #.

Was sehr hinderlich an einer vollstaendigen Bedienung von Android per Tastatur ist:
es fehlt die ESC Taste - die Tastenkombination Ctrl-Esc fuer das Menue sind also unerreichbar,
denn da wo normal die Escape Taste ist, befindet sich die Android-Zurueck Taste
Wenn man damit per ssh vim bedienen will, ist man also gekniffen.

Die Funktionstasten F1-F12 gehen im ConnectBot leider auch nicht, im Citrix Receiver scheint nur F1 zu funktionieren.
Wers besser weiss, bitte melden!
Medientasten fuer Play/Pause/Next/Volume/Mute funktionieren alle,
die Tasten fuer Copy/Cut&Paste/Select All gehen nur unter IOS.

Blindschreiben ist erschwert moeglich, da die Tastenabstaende doch eher fuer Kinderhaende sind.
Dennoch gelingt die Eingabe meist gut.

CapsLock besitzt keine Indikator LED.

VERARBEITUNG
Die Verarbeitung ist insgesamt zufriedenstellend - formstabil, kein Knarzen, schoener Alubody.
Die Keycaps koennten aber huebscher sein.

Die Gummifuesse sind mit sowas wie doppelseitigem Klebeband innen verklebt und haben eine kleine, arretierende Kante. Loesen geht nur mit Anstrengung - ich wuerde dennoch zu Sekundenkleber raten.
Die Beschriftung der Tasten ist aufgeklebt - also weder Laserbeschriftet noch bedruckt.

FAZIT
Letztendlich entscheidend fuer mich ist, dass die F-Tasten und ESC nicht
funktionieren - ob das ein reines Samsung-Problem ist, sei dahingestellt.

Wer ohne diese Tasten auskommt, erhaellt fuer den Preis eine recht ordentliche QWERTY-Minitastatur.

Ich bin aber geneigt mir irgendwann noch eine Rapoo 6100 dazu zu kaufen.

PS: Ich werde mir das ganze auch nochmal am Notebook anschauen und berichten.
Der Kollege mit Windoze Handy, wollte es sich auch noch zu Gemuete fuehren.


"Casa De Mi Padre" [Blu-ray] - UK-Import
"Casa De Mi Padre" [Blu-ray] - UK-Import
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 8,12

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Trailer versprach viel, 24. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nur Leider zeigt einem der Trailer eben die wenigen genialen Szenen des Films.

Dazwischen zieht sich eine wirklich duenne Handlung mit betont laienhaften
Schauspiel, welches an Helge Schneiders Texas erinnert, merklich quaelend gen Ende.
Wilde Plueschraubkatzen und Baeume die an stehenden Pferden vorbeigetragen werden
helfen da auch nicht weiter. Es bleibt beim mueden Laecheln der Zuschauerschaft.

Bild und Ton der Bluray sind makellos - nunja wenn man vom eher selten mitreissenden Soundtrack absieht.
Waere man mehr Richtung Musical gegangen, haette man den Film sicherlich noch retten koennen.

Letztendlich bleibt ein weder besonders komischer, noch actiongeladener, noch kultverdaechtiger Streifen
der bei Weitem nicht an Anchorman und nichtmal an The Other Guys ranreicht. Schade.


Xoro HST 500S Smart TV IP-Box HD Media-Player (4GB HDD, 1GB RAM, DVB-S2 Tuner, HDMI, WLAN, DLNA, SDHC-Kartenleser, Android 4.0, 3x USB 2.0) schwarz
Xoro HST 500S Smart TV IP-Box HD Media-Player (4GB HDD, 1GB RAM, DVB-S2 Tuner, HDMI, WLAN, DLNA, SDHC-Kartenleser, Android 4.0, 3x USB 2.0) schwarz
Wird angeboten von BoraComputer
Preis: EUR 75,00

42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Satz mit X, 1. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Vorab möchte ich sagen, dass ich das Gerät nach nur einem Tag zur Rücksendung vorbereitet habe
und die Entscheidung fiel mir leicht.

Android:
Die vorhandenen Programme sind minimalst. Einerseits ganz gut, da man nicht mit dem üblichen Herstellermüll leben muss.
Nach dem Quicksetup kommt ein Startbildschirm der eine Handvoll Apps mit Riesenicons im Schnellzugriff feilbietet.
Diese sind per Steu... nochmal drücken... per Steuer.... grrrr... endlich - per Steuerkreuz bedienbar.
Die Fernbedieung braucht also mehr als oft zwei Anläufe, um zu reagieren. Erster Negativpunkt.

Ein Blick in die Appliste offenbart:
Dabei ist der Android-Browser mit Flash, Mediaplayer fuer Audio und Video, DNLA-Server, ein Dateimanager,
ein APK-Installer, der Google Play Store und die DVB Anwendung (und welche die ich vergessen hab).

Dass Youtube fehlt, kam mir aber dann etwas übertrieben vor.
Also erstmal angemeldet und nachinstalliert und direkt ein Problem: ueber die Fernbedienung
bekommt man einen OK-Button nicht weg - erst mit Maus kann man Youtube nutzen grrrrr.
Die Videos sind aber soweit ruckelfrei, Nachlader bei Full-HD treten aber vermehrt auf(100Mbps Inet per N-Wlan)

Im Browser habe ich auch mal YouTube ausprobiert, funktioniert recht gut. Der Seitenaufbau ist im vertretbaren Bereich.

Dann versuchte ich mich mit dem Mediaplayer. USB-Platte mit Doppelstecker angeschlossen... nichts (überprüfe ext. Datenträger im Seitenmenü - per Maus sichtbar)
Mit einer FreeagentGo das gleiche und die ist wirklich sparsam.
Im englischen Handbuch las ich dann, dass um CE Konformität zu bewahren doch bitte nur USB-Sticks und keine HDDs angeklemmt werden sollen.
Wie jetzt? 2 Negativpunkte in Folge dafür.

Der letzte Versuch mit einer Maxtor 1TB-NTFS-Platte mit eigener Stromversorgung und einem 1GB vfat-USB-Stick brachte dann endlich mehr Erfolg.
Aber alle Videos ruckelten derbe.
Ich hab dann einmal auf 1080i/60 umgeschaltet und die Ruckler waren weg (TV Bild blieb auch ruckelfrei).
Full-HD M2TS und MKV mit HD Audio liefen sauber, ebenso mp4s und SD VOB-Files.

Im Audioplayer kam mir die Tonqualität im Vergleich zum Seagate Theater recht blechern vor.

Dann der Blick auf die DVB-S2 App:
Die Bedienung gefiel mir durchweg gut. Lustiger weise reagierte die Fernbedienung dort sauberer.
Auch die Umschaltzeiten sind mehr als angenehm: unter 1s von SD zu SD und ca 2s von SD nach HD.
Klare Schriften, saubere Menüs und eine riesige, rote Sendernummer links oben.
Die Aufnahme in SD hab ich auch noch ausprobiert. Hier kam das oft auch bei normalen Receivern beobachte stocken der Live-Wiedergabe, die Aufnahme selber war einwandfrei.
Nach einigem Hin und Her zwischen dem Mediaplayer und DVBS hörte ich regelmässige Mini-Tonaussetzer und DMAX verharrte dauerhaft ohne Ton.
[Update: "fix" fuer DMAX: drücke die blaue Taste und wähle die Tonspur "deu". Kommt nur mir das seltsam vor? oO ]

Mein Versuch eine Remotebedienung per Androidtablet zu finden, schlug übrigens fehl. Dabei bemerkte ich auch das Fehlen von Bluetooth.

Mein Fazit: Finger weg
Ich denke der Hauptgrund hierfür liegt in der recht lahmen CPU und den damit einhergehenden Hängern und Wartezeiten, die meine Geduld aufs Spiel gesetzt haben.
Spiele habe ich gar nicht erst probiert. 1Ghz Singlecore und dann Android in FullHD klappt einfach nicht.

Zum anderen haben mich die schlechte Reaktion auf Eingaben der Fernbedienung und mehrfach auftauchende Popups,
die ohne Maus alles blockierten, gefrustet.

Was mir außerdem auffiel, war die enorme Hitze die das Gerät aussendet
Die Oberseite geht Richtung 50 Grad, die Unterseite übertrifft das nochmal.
[Update: Wenn die Kiste einen Lüfter haben soll - was ich aufgrund der sehr knappen Luftöffnungen imho ausschließe - dann war der bei mir defekt]

Noch ein paar Daten am Rande:
Firmwarestand 10_05_13 / 4.0.4
Interner Speicher frei: 2.5GB
Systemspeicher: 511MG gesamt, 420MB frei
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 22, 2013 7:43 PM CET


Dean and Me: A Love Story
Dean and Me: A Love Story
von Jerry Lewis
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ganz nett, 8. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dean and Me: A Love Story (Taschenbuch)
Die Geschichte und Entwicklung der beiden ist wirklich spannend zu verfolgen.
Es haeufen sich aber die Aufzaehlungen mit welchen tollen Persoehnlichkeiten sie in welchen Clubs waren
und besonders nervig: wie viel Geld sie in dieser und jener Woche gemacht haben, ist auf jeder zweiten Seite zu lesen. Warum?
Wahrscheinlich haette man das Buch sonst auf 150 Seiten kuerzen koennen.
Dennoch ist es fuer Fans ein empfehlenswerter Einblick in die damalige Welt, die versteckten Probleme und
Emotionen mit denen die beiden in Ihrer Freundschaft kaempften bis sie zerbrach.


KBTalking KBT race 75% - Mx-Red (Green light) - NKRO [ANSI US International - QWERTY] - mechanische Tastatur
KBTalking KBT race 75% - Mx-Red (Green light) - NKRO [ANSI US International - QWERTY] - mechanische Tastatur

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochwertiges mechanisches Keyboard, 12. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Der grosse Bruder des Pure bietet einem den Komfort, ohne haeufige Benutzung der Funktiontaste,
schnell durchs Tippleben zu kommen. Fuer Gamer sicherlich zu ueberlegen ist die Tatsache,
dass keine der Numpad-Tasten per Funktionstaste erreichbar ist. Also kein Num-+ etc.

Die Belegung bedarf sicherlich einer gewissen Eingewoehungszeit.
Irritierend erscheint anfangs, dass die per Shift modifizierbaren Tasten die "Shift"-Tastenbeschriftung unter der Standardbelegung haben. Ich kenne es nur genau andersrum, aber da die LED im oberen Bereich montiert ist, musste man wohl dieses Uebel in Kauf nehmen.

Die Tastengroesse und deren Hoehe ist jedoch angenehm und die MX-Red arbeiten sehr praezise mit kurzem Ausloeseweg.
Zu ueberlegen waere fuer manche vielleicht der Einsatz einer Handballenauflage.
Es gibt keine Moeglichkeit die Tastaturhoehe per Fuesschen zu veraendern. Die Tastatur hat aber eine vorgegebene Kurvenform.

Die Tastaturbelegung laesst sich per DIP-Schalter wohl Mac-freundlich gestalten.
Ein € Zeichen ist nicht vorhanden (Alt-5 hilft aber)

Ein echtes "Highlight" ist aber die Beleuchtung, weshalb ich sie der Razer K1 und Storm Rapid vorgezogen habe.
Hier gibt es 4 Modi - aus, an, pulsierend(Staunen inklusive!) und Gamemode.
Wobei bei letzterem nur asdw, Cursortasten und Esc beleuchtet sind.

Die Helligkeit laesst sich in 4 Stufen regeln und die hoechste Stufe ueberblendet regelrecht.
Eine noch gute Lesbarkeit ist im Buero auch im ausgeschalteten Zustand gegeben.
Zur Farbe sei gesagt: es ist ein kraeftiges gruen(Plutonium). Nicht zu vergleichen mit dem gruen-gelben LEDs aus alten Zeiten.
Hallo Matrix sag ich nur!
Die Spacebar hat zwar eine LED unter sich montiert, aber sie wird quasi nur umleuchtet.

Das Gehaeuse ist aus dickem, stabilem Kunststoff. Ich hatte gelesen, dass es auch eine Aluminiumvariante gibt.
Die Gummierung ist sehr breit angelegt und sorgt fuer ueberdurchschnittlich gute Rutschsicherheit.
Die PCB ist rot.
Das abnehmbare USB-Kabel ist relativ kurz - vielleicht 1-1.5m.
Beiliegend sind sehr schoene Austauschkappen fuer den Windows(Eichhoernchen) und Fn-Key(Eichelsymbol).

Zum Fazit muss ich leider den Preis ansprechen und der ist mit regulaeren 129€ wirklich etwas happig.
Mechanische Keyboards mit Cherry MX fangen aber eben erst bei 60€ an.
Da ich sie als Warehouse-Deal fuer 65€ abgestaubt habe, kann ich persoenlich nicht meckern.
Verglichen mit der 300$ teuren HappyHacking, empfinde ich sie aber im UVP als regelrechtes Schnaeppchen.
Wer ohne Beleuchtung leben kann, findet vielleicht in der CM Storm Quick Fire Rapid Red(!) eine etwas luftigere, guenstige Alternative.

Bei Fragen und Fotowuenschen, bitte einfach einen Kommentar schreiben. Auf ytube gibt es zudem einige anschauliche Videos.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2013 12:55 PM CET


PC, PlayStation 3 - T-Flight Hotas X
PC, PlayStation 3 - T-Flight Hotas X
Wird angeboten von Catvertrieb
Preis: EUR 43,26

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Jets gut - für Helikopter Käse, 22. Juni 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Hallo, ich hab den Joystick seit 5 Monaten.

Die Haptik des Sticks war anfangs gefühlt sehr gut. Großer, schwerer und ansehnlicher Joystick. Durch die Schrauben zur Verbindung der beiden Joystickteile hat man eine absolut feste Einheit.
Die Software für den Joystick kann man sich besser gleich sparen. Außer das sie einem die Kalibrierungsoptionen von Windows klaut, macht sie schlicht gar nichts.
Also nichts zur Umprogrammierung etc. Soweit ich weiss, ist der Joystick nicht mit Target kompatibel. Man merke sich nur direkt eins - die Home Lampe von rot auf grün stellen, damit alle Achsen aktiv sind.
Ansonsten sind Joystickdrehfunktion und Paddlefunktion am Schubregler gleich-geschaltet.

Nach einer Woche wackelte der R3 Knopf bedenklich rum, so dass ich dachte er fällt bald ab - tat er aber nicht und funktioniert noch einwandfrei.
Der Schubregler war anfangs schon nicht besonders weich in der Bedienung und es ruckte immer etwas in der Bewegung. Dies hat sich mit der Zeit verschlimmert.
Die analoge Wippe/Paddle am Schubregler zur Steuerung der Seitenruder hat leider nur eine recht grobe Auflösung und man muss sie sehr behutsam bewegen.
Hier ist sogar die Drehfunktion des Joysticks sensibler. Die restlichen Knöpfe bieten einen guten Druckpunkt und auch der Hatswitch arbeitet zufriedenstellend.

Was aber nun zur eigentlichen Abwertung(3 Sterne heißt laut Amazon "nicht schlecht") des Joysticks führt, ist der von vielen bemängelte Totbereich(Deadzone).
Man sieht klar im Raw Output, dass der Joystick quer(sic!) über einen großen Bereich gar nicht reagiert.
Reine horizontale und vertikale Bewegungen nimmt er aber viel früher wahr.

Was bedeutet das? Ein sanftes Lenken ist nur bedingt möglich. Bei Jets fällt dies fast nicht auf. Sie agieren ja sowieso etwas träge.

Ein Helikopter hingegen, der ganz genaue Bewegungen brauch, um auf einer kleinen Plattform zu landen, ist damit fast unsteuerbar.
Immer wieder springen die Werte des Joysticks von null auf 20, was einen regelrechten Eiertanz für den Helikopter bedeutet.
Mit der Zeit(und jeder Kalibrierung) verschieben sich diese Totbereiche. Bei mir liegt er aktuell primär im 2 Uhr Bereich und es nervt.

Der Joystick ist einfach nicht präzise, was wirklich schade ist, denn der Rest passt eigentlich super.
Ich werde mal den Thrustmaster T16000M probieren, welcher ja die neue,magnetische Abtastung bietet und dann hier zum Vergleich updaten.

[Update]: also nach 3 Wochen T16000 muss man sagen, die dort gebotene Genauigkeit ist ganz großes Kino,
einzig das HOTAS Feeling fehlt(dank mikrigem Schubregler) und man hat eine längere WozumGeieristdieTastefuersFahrwerk-Zeit.
Entsprechend bleibt meine Kritik an der schlechten Genauigkeit und dem großen Totbereich des Hotas X voll bestehen.

Ich benutze den Joystick mit DCS A10C, DCS Blackshark1, BF3 und Arma2+OA. An der PS3 hab ich ihn nie ausprobiert.

Als Fazit würde ich sagen, für den eher arcade-mässigen(Battlefield, Hawkx) Einsatz ist er mehr als gut geeignet, für echte Simulationen aber nur eingeschränkt tauglich,
da er zu ungenau um den Nullpunkt herum arbeitet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 26, 2013 6:59 PM MEST


Aus der Mitte entspringt ein Fluß [Blu-ray]
Aus der Mitte entspringt ein Fluß [Blu-ray]
DVD ~ Brad Pitt
Preis: EUR 7,97

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Adäquate Bluray für dieses Meisterwerk Robert Redfords, 7. Februar 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Zum Film:
Bildgewaltiges und schauspielerisch hochkarätiges Familiendrama, dass manchen etwas zu langatmig erzählt erscheinen mag.
Der Film beeindruckt mich immer wieder durch die Art, wie behutsam und dabei sehr Detail-verliebt die Charaktere im Verlauf näher gebracht werden.
Der erhaltene Oskar für beste Kamera ist wahrlich verdient.

Bild:
Vor allem auffällig ist die fast durchweg gute Detailschärfe.
Bei wenigen Szenen fallen Kompressionsartefakte und entsprechende Detailverluste auf (bewegte Blätter).
Der Kontrast ist eher durchschnittlich und schwankt oft in seiner Güte.
Außenaufnahmen sind teilweise überblendet, wogegen Innenraumaufnahmen im Wohnhaus oft kontrastarm erscheinen.
Die Farben wirken sehr natürlich.
Im x.v. Modus hatte ich aber das Bedürfnis, sowohl Kontrast als auch Farbintensität hochzuregeln,
um den irgendwo sandigen Farbton des Bildes etwas knalliger(=unnatürlicher) erscheinen zu lassen.

Ton:
Der Film beginnt recht frontlastig und entfaltet erst langsam einen zwar schönen aber
gefühlt zu dezenten, obwohl mit vielen Details versehenen Surroundsound.
Hier wünschte ich mir bei der Filmmusik deutlich mehr.
Dem deutschen Ton mangelt es im Vergleich zur englischen Tonspur dann auch noch etwas an Auflösung und Räumlichkeit.
Dies fällt sowohl bei den Dialogen als auch Bachszenen(Wasserrauschen) auf.
Beide Tonspuren liegen in DTS-HD Master vor.
Eine hohe Dynamik kommt erst bei der Feuerwerkszene richtig zur Geltung und erstaunt dann regelrecht.

Fazit:
Wer "nur" die DVD hat, weiss nicht wie schön dieser Film aussehen kann.
Es handelt sich insgesamt um einen gelungenen HD Transfer ohne grobe Schnitzer.


Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz
Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz

197 von 205 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Player zum fairen Preis, 10. Dezember 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich hab den Player seit 2 Monaten und liste mal meine Erfahrungen auf:

+ Bedienung lehnt 1:1 an das PS3-Menü an und ist sehr intuitiv.
Die Animationen beim Menüwechsel sind aber etwas ruckelig ausgeführt.
Das heißt nicht, dass man hier auf Knopfdrücke warten muss.
Da reagiert er immer flott. Die Animation ist einfach nicht so butterweich.
Dies ist mit der Firmware vom Febr. 2012 deutlich verbessert worden.
+ schönes Design mit wertig anmutender brushed Oberfläche(ist aber alles Kunststoff)
+ geringe Wartezeiten für BD-Start. Bei Universal BDs habe ich oft nur 5 Sekunden gewartet. Die Bootzeit(Aus/An/Abspielbereit) ist aber verhältnismäßig lang(20 Sekunden vielleicht).
+ im Vergleich zur PS3 seltener auftretende und dann blitzschnelle Videomodeumschaltung (mein Beamer dankt)
+ nur 10 Watt Stromverbrauch im Betrieb. Wird also auch überhaupt nicht warm.
+ gute Vielfalt an Onlinevideoangeboten (inkl. Lovefilm VoD - Maxdome fehlt * vollständige Liste s.u.)
+ Linux basiert - unterstützt damit auch eingeschränkt Ext4 formatierte USB HDDs oder Sticks
+ Tastensperre am Player - wer Kinder hat, weiß warum ich das toll finde.
o Betriebsgeräusch zeigt je nach eingelegter Disk einen hörbaren, bis kaum wahrnehmbaren hochfrequenten Ton.
Hier muss man klar zu den hochpreisigen etwas Abstriche in Kauf nehmen. Geht IMHO aber in Ordnung.
Leute mit empfindlichem Gehöhr, sollten ihn sich vielleicht mal vorführen lassen (oder testen per Amazon ;).
Für mich klingt er wie meine PS3 fat ohne jegliches Lüftergedröhne. Aus 3m Entfernung höre ich nur die Seekgeräusche.
o 24p Material wird von USB immer mit 59,9Hz angezeigt - dafür aber völlig ruckelfrei! Hat mich dann wieder sehr überrascht.
o Dynamik Begrenzer und Neo6 sorgen für in PCM gewandelte Ausgabe bei HD Audiostreams - sollte man also alles deaktivieren
o Unbeleuchtete Fernbedienung mit guter Haptik aber nicht frei programmierbaren Tasten für TV-Lautstärke (nur über Codeeingabe bestimmter Hersteller)
o Ausfahrgeräusch der Schublade klingt einfach etwas mechanisch und ist nicht nur ein Gleiten.
Die Taster auf der Gehäuseoberseite benötigen für meinen Geschmack etwas zu viel Kraft zum Auslösen und klingen eher billig.
o kein optischer Audioausgang - lediglich Stereo-Cinch, Digitalcinch, HDMI und LAN
o kein HDMI 1.4 also auch kein super tolles "mir tun die Augen weh"-3D
o kein WLAN - auch nicht per USB-Adapter
- dieser BD Player ist ganz klar nicht für Musikwiedergabe konzipert. Die Menümöglichkeiten beschränken sich auf das absolute Minimum.
So weit ich gesehen habe, gibt es nirgends Cover oder Metadatensupport. Vorspulen, nächster Titel,Zufallswiedergabe und Ordner oder Titel wiederholen. Das wars! Bei CDs kann man nicht einmal die gewünschte Titelnummer angeben.
- kein CIFS oder DNLA Support
- kein SAVCD
- Sony Online Videothek überzogen teuer. Wer bitte leiht sich einen Film in HD für 4 EUR, wenn es die BD für 10 gibt?

Zur Videoqualität hab ich jetzt keinen erkennbaren Unterschied zu meiner PS3 gesehen. Da alles digital ist, glaube ich auch nicht an allzu große Unterschiede. Sie ist mehr als gut. Kein Tearing, keine Aussetzer oder gar Bildverfälschung.
Upscaling sieht soweit auch gut aus, hebt eine DVD aber nicht in BD-Spähren.

Bei den unterstützen Videoformaten ist der Erfolg wie üblich etwas wechselhaft. Wobei ich hier Material einmal quer aus einem Jahrzehnt ausprobiert habe.
M2TS und MKV funktionieren in der Regel einwandfrei. TrueHD, DTS HD passthrough scheint bei m2ts immer zu funktionieren. Bei MKVs mag er wohl nur die neueren.
WMV, AVI und DiVX haben die üblichen Probleme - mal kein Ton, mal kein Video,mal garnichts. DVD ISOs nimmt er leider nicht an. VOBs habe ich nicht probiert.

* Hier die Liste der am 29.11.2011 gezogenen Anbieter von Video- und Musikstreams
Video: Video unlimited (qriocity),Tagesschau, Sat1, Prosieben, Kabeleins, Sixx, Lovefilm VoD($$), Mubi($$), DFB Highlights
Eurosport, Muzu TV, Deutsche Welle, Sevenload, Bild.de, Youtube, Billabong, Blip.tv, Wired, Epicurious.com, Style.com
Dailymotion, Ustudio, Golflink.com, Livestrong.com, Podcasts

Anbieter wie Pro7 zeigen hier nur die üblichen auf der Webseite verfügbaren Episoden. Man bekommt also nicht das reguläre Fernsehprogramm.

Musik: Music Unlimited(qriocity)($$), Berliner Philharmoniker($$), Tape.tv, Moshcam, NPR National Public Radio

Die Liste kann sich täglich ändern und der Player aktualisiert diese bei jedem Einschalten, sofern Internetanschluss per LAN besteht.
Die Anmeldung bei Lovefilm und Qriocity erfolgt über einen PC/Handy-Browser.
Man gibt auf der Webseite eine vom Player generierte ID ein und schon wird er mit dem SOE-Konto verknüpft. Also recht einfach.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem BD-Player.
Computerbild hat den Player übrigens auch mal getestet und bestätigt die gute Bildqualität. Auch die Endnote 2.31 ist IMHO gerechtfertigt.

Es ist ein Einsteigergerät, welches aber - neben einem sehr ansehnlichen Design - gute Bildqualität gepaart mit einfacher Bedienung bietet.
Die Ausstattungslücken sind für jeden andere.
Mir fehlt DNLA und ordentlicher MP3-Support(Coverflow,Playlists,Genresupport) - anderen vielleicht Simfy, WLAN, 3D. SACD-Support oder ein Display.

Der Player macht aber einfach was er soll, überrascht mit einer großen Auswahl an Onlineangeboten und das was ihm fehlt, hätte man schlichtweg mit deutlich mehr Geld bezahlen müssen.
Kommentar Kommentare (34) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 18, 2013 4:36 PM CET


The Big Lebowski [Blu-ray]
The Big Lebowski [Blu-ray]
DVD ~ Jeff Bridges
Preis: EUR 9,99

206 von 226 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine "aus Mangel an Alternativen kauf ich sie"-Bluray, 17. August 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big Lebowski [Blu-ray] (Blu-ray)
Zum Film brauch man nicht mehr zu sagen als Kult.

Die Bluray ist leider vom HD-Transfer, wie schon die HD-DVD zuvor, miserabel.
Zwei Worte beschreiben das gebotene Bild am Besten: keinerlei Bildrauschen

Ich vermute, dass durch einen Weichzeichner sämtliche sonst sichtbare Filmkörnung und damit auch die Details drastisch "reduziert" wurden!
Feine Texturen bei Kleidung sind einzig bei extremen Nahaufnahmen sichtbar. Gesichtern und Haaren ergeht es genauso.
Ich hatte darüber hinaus das Gefühl, dass um die Objekte ein leichtes Ghosting zu sehen ist.
Farben und Kontraste sind hingegen absolut einwandfrei.

Wenn man bedenkt, dass der Film aus dem Jahr 1998 ist und nur die Schärfe eines 1970er Films erreicht,
enttäuscht das gebotene Bild schon sehr.
Die enthaltenen HD-Extras brennen sich dagegen vor lauter Schärfe in die Netzhaut des Betrachters ein.
Es wird sicherlich einige geben, die mit der Bildqualität zufrieden sind, jedoch kann ich versprechen:
nur so lange sie sich auf einen Fernseher bis 42" beschränken.

Der Ton präsentiert sich mit DTS HD(englisch) und DTS(deutsch) jeweils in 5.1.
Die hinteren Kanäle werden aber kaum genutzt. Leider auch bei den musikalischen Einspielungen.
Die Gipsy Kings kommen hier noch am räumlichsten rüber. Schade - aber kein Beinbruch.
Die gebotene Dynamik und Auflösung geht in Ordnung.

Was bleibt? Ein müdes Seufzen über die Filmindustrie und ein genialer Film.

Mein Dank an Amazon, dass wieder entgegen aller Forderungen der Kunden, die Rezensionen von DVD, HDDVD, Bluray, VHS? ... in einen Topf geworfen werden.
So verkauft es sich sicher besser.
Kommentar Kommentare (24) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2014 7:46 PM MEST


Seite: 1