summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle SummerSale
Profil für Annette B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Annette B.
Top-Rezensenten Rang: 5.062
Hilfreiche Bewertungen: 387

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Annette B. (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Das verschlossene Zimmer: Roman
Das verschlossene Zimmer: Roman
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Über viele Brücken muss Lena gehen..., 27. August 2015
Lena bekommt einen Brief von einer venezianischen Anwaltskanzlei und reist nach Venedig, obwohl sie ein Problem damit hat über Brücken zu gehen.
Nachdem ihre Mutter ihr nie etwas über ihre italienischen Verwandten erzählt hat, wird Lena nun mit ihrer Italienischen Familie Konfrontiert.
Es gibt dunkle Familiengeheimnisse, das wird Lena schnell bewusst.
Allerdings stößt sie auf eine Wand des Schweigens und eine unterschwellig Ablehnung im Haus ihrer Verwandten.
Als Leser ist man sich nie ganz sicher was da in der Vergangenheit geschehen ist.
Schon nach den ersten Kapiteln rätselt man zusammen mit Lena und versucht eine logische Erklärung zu finden.
Stellenweise war ich genauso verwirrt wie Lena und ich habe mich mehr als einmal gefragt, ob ich hier einen Krimi oder ein Drama lese.
Die Handlung ist spannend und es gibt einige überraschende Wendungen.
Jeder der schon mal Urlaub in Venedig gemacht hat, wird schnell erkennen welche Wege Lena gegangen ist und kennt auch die vielen kleinen Brücken.
Für Lena wird jeder Weg in Venedig zum Hürdenlauf und nur mühsam kommt sie dem dunklen Familien-Geheimnis auf die Spur.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht zu lesen und man wird auch nicht mit italienischen Sätzen verwirrt. Dafür bin ich der Autorin sehr dankbar.
Der Spannungsbogen ist gut gespannt und die Hinweise zur Lösung sind geschickt in die Handlung eingefügt.
Für dieses Buch gebe ich gerne eine Leseempfehlung, auch wenn die Handlung im kalten November spielt und nicht im sonnigen italienischen Sommer.
Die Beschreibungen der Stadt Venedig in der Handlung verzaubern den Leser trotz des kalten Wetters.


Das Lied des blauen Mondes: Roman
Das Lied des blauen Mondes: Roman
von Natalie Simon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Hinter den Kulissen von Paris, 27. August 2015
Hier wird auf zwei Zeitebenen, die Geschichte von Manon und ihrer Nichte Juliette erzählt, die beide in Paris ihrer großen Liebe begegnen.
Manon wächst nach dem Krieg bei ihren Großeltern auf und träumt davon Sängerin zu werden. Sie geht nach Paris und begegnet dort ihrer großen Liebe Jean Claude.

Juliette ist die Nichte von Manon und arbeitet in Paris in einer kleinen Werkstatt.
Als Manon nach vielen Jahrzehnten nach Paris zurückkehrt, nimmt sie Kontakt zu ihrer Nichte auf.

So nach und nach erzählt Manon ihre Geschichte. Man bekommt als Leser Einblicke in eine wundervolle Liebesgeschichte die von der Musik und dem Pariser Flair getragen wird.
Mit einem leichten und atmosphärisch dichten Schreibstil, entführt die Autorin Frau Simon, den Leser in die Zeit der 60ziger Jahre in Paris.

Die Handlung in der Gegenwart erzählt von Julietts Leben, die mit dem Bauwahnsinn der Investoren und einer gescheiterten Beziehung kämpfen muss.
Während Manon zu einer >Gand Dame< der französischen Musik gereift ist, vermisste ich als Leser bei Juliette doch hin und wieder ein vernünftiges Verhalten.
Juliette hat mich mit ihrem Handeln nicht immer überzeugen können. Obwohl sie fast 40 Jahre alt ist, reagiert sie manches mal wie ein Teenager.

Das tut dem Lesegenuss jedoch keinen Abbruch, denn es gibt auch noch viele Nebenfiguren, deren Geschichte mit Humor und einem Augenzwinkern erzählt wird.
Beim Lesen wird man von Manons Charme und der Musik verzaubert.
Aber auch die Beschreibungen von der Stadt Paris ziehen den Leser immer mehr in seinen Bann und man lacht und leidet mit den beiden Frauen.
Es ist wirklich eine wunderschöne Stimmung in dieser Handlung und diese zauberhafte Atmosphäre fesselt den Leser, sobald er die Nase ins Buch steckt.

Mir hat das Buch gut gefallen, es ist eine angenehme Lektüre für einen Sommertag im Liegestuhl.


Die Tochter des Medicus: Roman
Die Tochter des Medicus: Roman
von Gerit Bertram
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Stimme der Vergangenheit, 4. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Tochter des Medicus: Roman (Broschiert)
Jede Figur in diesem Roman trägt sein persönliches Päckchen an Schicksalsschlägen mit sich herum. Der Mensch muss mit seinen Entscheidungen und seiner Vergangenheit leben.
Einige Menschen verzweifeln an ihrem Schicksal und auch die Hauptperson in der Vergangenheit hätte allen Grund zum verzweifeln gehabt. Das Leben als Jüdin, Anno 1519 in Regensburg, hat Alisah viele Herausforderungen zugemutet.
Sehr einfühlsam wird in diesem Buch Alisahs Schicksal in der Vergangenheit beschrieben.
Die Ereignisse in Regensburg Anno 1519 waren grausam, doch dieses Autorenduo verzichtet auf detaillierte und blutige Szenen. Die Ereignisse sind so, wie sie beschrieben wurden schon tragisch genug. Als Leser kann man sich oft selbst denken was geschehen ist.
Diese wunderbare sensible Schreibweise hat mich sehr beeindruckt. Besonders da ich in vielen historischen Romanen die grausamen Beschreibungen, als sehr düster und brutal empfunden habe. Das macht irgendwann keinen Spaß mehr, wenn man nur traurige und brutale Ereignisse liest.
In dieser Handlung ist das anders, da gibt es immer wieder freundliche und warmherzige Menschen und es wird auch gelacht und gefeiert.
Eine bunte Mischung aus Spannung, Abenteuer, Unterhaltung und tiefsinnigen Gedanken haben mich gefesselt.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen.
In der Gegenwart sucht Gideon gerade nach seinem Weg im Leben und neuen Perspektiven. Auch diese Suche ist spannend und mit einigen unerwarteten Wendungen erzählt worden.
Die Beschreibungen vom Leben in der Vergangenheit, lassen Bilder vor dem inneren Auge entstehen und geben dem Leser die Möglichkeit tief in die Handlung einzutauchen.

Das Buch lebt von dem Wechsel der Zeitebenen. Immer wieder kehrt man als Leser zu den Ereignissen in der Vergangenheit zurück, um dann nach einigen Kapiteln wieder Gideon in der Gegenwart zu begleiten.
Natürlich ergeben sich auch Liebesgeschichten. Diese Liebesgeschichten sorgten zusätzlich für eine prickelnde Spannung in der Handlung.

Man merkt schnell, das hier sehr sorgfältig recherchiert wurde. Die Beschreibungen von Krankheiten und deren Behandlung fand ich interessant. Denn ich hatte kaum eine Vorstellung davon, welche Möglichkeiten die Ärzte früher schon hatten.
Da die Hauptdarsteller, egal ob in der Gegenwart oder in der Vergangenheit, dem jüdischen Glauben angehören, hat der Leser auch noch vieles über die Rituale und Grundsätze des Glaubens erfahren. Aber es geht nicht nur um den jüdische Glauben , nein, auch Martin Luther spielt mit seinen Thesen und Schriften eine Rolle in der Handlung.
Die Ereignisse der Vergangenheit bestimmen auch die Handlung in der Gegenwart. Der Mut mit dem Alisah in der Vergangenheit ihre Ziele verfolgt, beeindruckt ihre Nachfahren und führen auch bei Ihnen zu einem Umdenken.
Der Charakter von jeder einzelnen Person ist lebendig und glaubwürdig gezeichnet. Auch die Charakter von den Personen, die nicht zu den Sympathieträgern in der Handlung gehören.

Einen einzigen Kritikpunkt habe ich jedoch noch anzumerken. Ich mache in der Buchhandlung schon lange einen großen Bogen um Neuerscheinungen die entweder >Medicus< oder >Hebamme< im Titel haben. Da ist mittlerweile soviel Abklatsch von Noah Gordens - Medicus - oder von der -Hebamme -von Sabine Ebert auf dem Markt, das ich mich damit nicht mehr beschäftigen mag.
Dieses Buch hätte ich daher nicht gekauft. Es wäre in der Masse untergegangen, obwohl es sich durch die Handlung und dem Schreibstil von den anderen Büchern deutlich unterscheidet.
Eine so komplexe Handlung hätte m.M.n. einen fantasievolleren Titel verdient, denn Alisahs und Gideons Geschichte bieten dafür sehr viele Anregungen.


Denken Sie jetzt nichts!: Warum wir instinktiv die besten Entscheidungen treffen
Denken Sie jetzt nichts!: Warum wir instinktiv die besten Entscheidungen treffen
von Andrea Jolander
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Hallo Unterbewusstsein, bitte melden…., 14. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Titel dieses Buches hat mich direkt angesprochen - Denken Sie jetzt nichts –
Haben Sie das schon mal versucht?
Ich habe es versucht, aber das klappte bei mir nicht!
Somit habe ich das Buch gekauft, denn das wollte ich nun wissen wie man das anstellen kann.

Ich hatte ein Sachbuch zum Thema innere Ruhe und Meditation erwartet. Weit gefehlt!

Frau Jolander hat mich überrascht, indem sie in einem angenehmen Plauder-Stil, über den Chef und seine Angestellten in meinen Hirnwindungen gesprochen hat. Gerade durch diesen einfachen und leicht verständlichen Schreibstil hat die Autorin meine grauen Zellen flott gemacht, so das ich auch ihre Botschaften langsam verstehen konnte.

Da sind zum einen die Bilder, von einem Betrieb in dem es einen Chef gibt und seine Arbeitnehmer, die mir ermöglicht haben die Vorgänge in meinem Hirn besser zu verstehen.
Es ist wirklich beeindruckend was die Wissenschaft in der Hirn-und Verhaltens-Forschung alles belegen kann. Diese Erkenntnisse hat Frau Jolander ihren Lesern leicht verständlich erklärt.
Dann gab es auch noch einige Beispiele aus der täglichen Arbeit von Frau Jolander die sehr hilfreich waren.

Für mich ergaben sich so manche Déjà-vu Erlebnisse beim lesen.
Ich habe erstaunt festgestellt, das ich mich immer wieder sehr intensiv mit meinem persönlichen Denkschema auseinander gesetzt habe während ich das Buch las.
Ich hätte nicht gedacht, das die Reise zu meinem Unterbewusstsein so spannend und häufig auch witzig sein kann.
Frau Jolander nimmt den Leser in diesem Buch an die Hand und führt ihn mit viel Verständnis und Humor in sein eigenes Bewusstsein.

Wer jetzt glaubt das die Autorin ihm ein Patentrezept präsentiert, mit dem er mal eben sein Leben neu gestalten kann, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Nein, ganz so einfach macht Frau Jolander es ihren Lesern nicht. Das kann sie auch gar nicht, denn jeder Mensch hat eine ganz eigene Psyche und Seele.
Was Frau Jolander jedoch super gut in diesem Buch hinbekommen hat, ist folgendes:
Sie hat mir Denkanstöße gegeben, die mir geholfen haben, meine eigene Person und meine Handlungsweise besser zu verstehen.
Im nächsten Schritt hat mir die Autorin geholfen meine Schwächen zu erkennen und meinen inneren Schweinehund zu suchen – falls vorhanden!
Im letzten Drittel des Buches habe ich dann gelernt, das ich mein Unterbewusstsein finden kann und welche natürlichen Wegweiser ich für die Suche nutzen kann.
Zum Ende des Buches hatte ich viele Informationen gesammelt, die mir den Weg zu meinem Unterbewusstsein gezeigt haben.
Das Buch ist unterhaltsam und hilfreich zugleich.

Wenn man mal über die Stationen in seinem Leben nachdenkt, in denen man Entscheidungen getroffen hat, dann fällt schon auf, das man einige Entscheidungen getroffen hat ohne sie genau begründen zu können. Man hat halt seinem Bauchgefühl vertraut.
Ich bin froh, das ich dieses Buch gekauft und gelesen habe.
Es bekommt einen Ehrenplatz in meinem Bücherschrank, damit ich immer wieder darauf zurück greifen kann.


Sterntänzer
Sterntänzer
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Von Elfen und Sternen...., 12. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sterntänzer (Kindle Edition)
Dieses Buch liest sich sehr flüssig und die Handlung ist auch unterhaltsam.
Immer wieder sind spannende Szenen eingeflochten in der Handlung.
Diese Szenen sind dabei auch noch mit fantasievollen Ideen gewürzt.
Mit den beiden Hauptpersonen, Lydie und Marc, kann man sehr schnell warm werden. Sie sind sehr gut charakterisiert und die Handlungsorte wurden auch wunderbar beschrieben.
Alles in allem eine entspannte Lektüre für Jung und Alt.
Nur das Cover finde ich nicht so toll, aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache.


Sternenpfad
Sternenpfad
von Ann-Kathrin Karschnick
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

5.0 von 5 Sternen Rasante Elfen Geschichte im 21 zigsten Jahrhundert, 23. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sternenpfad (Broschiert)
Eines vorweg, dieses Buch hat meine bisherige Sicht auf die Welt der Elfen auf den Kopf gestellt. Damit war ich aber gar nicht unglücklich, denn diese Geschichte passt in unsere heutige Zeit.

Wer sagt denn, das Elfen nicht auch im 21 zigsten Jahrhundert existieren könnten und sich hier zurecht finden würden, wenn sie nur genug Zeit hätten.

Aber diese Zeit hat die Elfe Arvariél nicht, darum sucht sie sich menschliche Begleiter.
In der Fantasy Autorin Stefanie Harnetz und dem Mathematik Student Tobias findet Arvariél ortskundige Begleiter, die ihr mit moderner Technik zur Seite stehen.

Besonders Stefanie hat mir mit ihrem Witz und Humor gut gefallen. Aber auch der Mathe Student Tobias ist ein angenehmer Zeitgenosse, der mit seinen Aufgaben im Verlauf der Handlung, über sich hinauswächst.

Einzig mit der Elfe Arvariél hatte ich hin und wieder meine Probleme. Sie passte so gar nicht in mein Bild einer freundlichen und naturverbundenen Elfe.
Im Gegenteil, Arvariél ist eine Elfe mit Vergangenheit und vielen Geheimnissen. Sie hat mich manches mal mit ihrer Geheimniskrämerei genervt, aber im Verlauf der Handlung habe ich nach und nach verstanden warum sie so verschwiegen war.

Es war schon beeindruckend, wie geschickt Frau Karschnick aus Arvariél, Stefanie und Tobias so ganz poe à poe, ein starkes Team macht.
Als Leser lacht, leidet und staunt man mit Stefanie und Tobias.

Frau Karschnick hat in diesem Buch ein modernes Märchen erzählt, welches sehr spannend ist und zudem auch ohne Liebesgeschichte sehr unterhaltsam ist.
Der Faktor Zeit spielt in diesem Buch eine große Rolle und so ist hier eine temporeiche Handlung entstanden die den Leser von Anfang an fesselt.

Dieser Mix aus kniffligen Rätseln, rasanter Schnitzeljagd in Berlin und verstaubter Märchenwelt hat mir gut gefallen.
Das Ende des Romans war rund und logisch nachvollziehbar für den Leser.
Woher der Titel “Sternenpfad” kommt, erfährt der Leser im atemberaubenden Showdown .

Nur eine Frage blieb für mich am Ende offen und ich hoffe, das diese Frage vielleicht in einem Fortsetzungsroman genauer beantwortet wird.
Die Autorin hat einen wunderbar erfrischenden und modernen Schreibstil.
Es wurde beim lesen nie langweilig, im Gegenteil, ab der Mitte konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.


Himmelthor und Hondo: Fantasy
Himmelthor und Hondo: Fantasy
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Sensationelle Einblicke ins Hundeleben, 1. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon als ich den Klappentext las und das Cover des Buches betrachtete musste ich schmunzeln. Ich mag Bücher die mit Herz und Humor geschrieben sind. Dieses Buch gehört für mich unbedingt dazu. Es ist wirklich toll, wie humorvoll der Autor hier den Beginn einer sehr schönen Freundschaft zwischen Mann und Hund beschreibt.
Wenn der Mann auf den Hund gekommen ist, dann gibt es Pannen beim zusammenleben, aber auch Highlights.
Dieses beschreibt der Autor mit so viel Humor, dass ich häufig herzhaft lachen musste.
Doch bei allem Humor bemerkt der Leser auch wie eine wunderbare Freundschaft, mit viel Vertrauen und Respekt, zwischen Mann und Hund wächst.
Der Schreibstil des Autors ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und schneller als mir lieb war, hatte ich das Buch durchgelesen.
Ich kann für dieses Buch eine klare Kaufempfehlung abgeben und würde mich sehr freuen, wenn ich von diesem Autor in Zukunft noch mehr Bücher lesen darf.


Die Fährmannstochter: Historischer Roman (Myntha, die Fährmannstochter, Band 1)
Die Fährmannstochter: Historischer Roman (Myntha, die Fährmannstochter, Band 1)
von Andrea Schacht
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Schöner Anfang für eine neue Serie, 29. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie immer bei den Büchern von Andrea Schacht, konnte ich unheimlich schnell in die Handlung eintauchen und mich dort wohl fühlen. Der Schreibstil dieser Autorin ist so leicht und flüssig zu lesen, das man schnell im Buch zu Hause ist.

Beim Lesen merkt man sehr schnell, dass die Handlung nicht mehr alleine im alten Köln angesiedelt ist, sondern nun auch im alten Mülheim. Die Fähre von Mynthas Vater pendelt auf dem Rhein zwischen Mülheim und Köln hin und her.

Myntha lebt mit ihrem Vater und den älteren Brüdern im Fährhaus in Mülheim. Auch die Mutter von Mynthas Vater und die Köchin leben im Fährhaus. Hinzu kommen noch Nachbarn und Freunde der Familie die im Fährhaus gerne mal reinschauen. Somit habe ich in diesem Buch auch viele neue Personen kennen gelernt.
Ich habe einige alte Bekannte aus der Almut und Alyss Serie in diesem Buch wieder gesehen, aber mit dem Fährhaus in Mülheim hat die Autorin nun eine neue Plattform und ein neues Umfeld für die Handlung gewählt.
Frau Schacht hat, wie immer in ihren Romanen, die Geschichte der Orte sehr genau recherchiert. Der Leser bekommt wunderbare Beschreibungen der Landschaft am Rhein und auch von der Gestaltung der Dörfer.
Myntha und ihre Familie ist mir schnell ans Herz gewachsen.
Die kleine Macke von Mynthas Vater ist genauso sympathisch, wie auch das Gedächtnistraining von Mynthas Großmutter.
Die Charakter, die Frau Schacht gezeichnet hat, sind sehr facettenreich. So hat fast jede Person in diesem Roman sein ganz persönliches Geheimnis-, beziehungsweise Schicksal-Päckchen zu tragen.
Diese Geheimnisse und Schicksalsschläge werden im Verlauf der Handlung nur zum Teil erzählt und es blieben viele Fragen unbeantwortet am Ende. Die Antworten werde ich wohl in den nächsten Büchern dieser Serie bekommen.

Ich liebe die historischen Romane von Frau Schacht, weil diese Autorin das Leben der Menschen im 15 Jh. sehr detailliert und lebendig beschreibt.
Es war ein hartes Leben, welches die Menschen damals nur im Einklang mit den Tieren und der Natur bewältigen konnten.
Die Angst vor Missernten, Hunger, Unwetter, Unfälle oder Krankheiten trieb die Menschen in die Kirchen. Aber auch da gab es nicht nur Priester die Trost und Zuversicht predigten.
So konnte es damals vorkommen das so mancher Mensch von sehr speziellen Dämonen und Albträumen gepeinigt wurde.

Da Myntha Schlafwandelt und ein Fremder der mit Raben spricht, in der Nähe des Fährhauses eine Hütte bezieht, wird die Fantasie der Menschen schnell vom Aberglauben beflügelt.
Die Autorin beschreibt auch hier wieder sehr schön, wie der geheimnisvolle Fremde die Raben anlockt und zur Jagd abrichtet. Gleichzeitig fertigt der Fremde auch noch Langbögen und Pfeile an.

Frau Schacht hat in diesem Buch ein interessantes Bild vom Alltag und von den Berufen der Menschen im 15 Jh. gezeichnet. Dabei ist der Kriminalfall eher im Hintergrund geblieben und die Lösung, wer den Weihrauch mit minderwertigen Kräutern gestreckt hat, war etwas vorhersehbar. Aber das hat mich nicht gestört, denn ich wurde von der Autorin in eine wahnsinnig interessante und spannende Zeit entführt.
Es hat viel Spaß gemacht Myntha zu begleiten und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Fährmannstochter.

Wer gerne historische Bücher liest, die mit Herz und Humor geschrieben sind, der wird sich mit diesem Buch bestimmt sehr wohl fühlen.


Gypsy: Reise in die Vergangenheit
Gypsy: Reise in die Vergangenheit
Preis: EUR 0,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 19. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wenn dies "nur" eine Kurzgeschichte ist, so kann man aber dennoch sagen, das diese Geschichte viel zu bieten hat.
Die Autorin beschreibt in sehr gefühlvollen Worten das Verhältnis zwischen einem jungen Mädchen (etwa 8 oder 9 Jahre alt) und ihrer Großmutter. Viel Verständnis, Liebe und Wärme findet das junge Mädchen in den Ferien bei ihrer Großmutter.
In dem alten Haus ihrer Großmutter findet Abby immer neue und interessante Gegenstände.
Diese Entdeckungsreisen, gepaart mit einer mystischen Gabe sorgen für eine spannende Unterhaltung.
Wer sich gerne ein wenig verzaubern lässt wird an diesem Buch seine helle Freude haben.


Der Mann im Kleiderschrank: Vollständig redigierte Ausgabe
Der Mann im Kleiderschrank: Vollständig redigierte Ausgabe
Preis: EUR 2,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Ideen....mit einigen Schwächen, 3. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Klappentext klingt viel versprechend und das Buch fängt auch direkt gut an.

Der Prolog führt den Leser zunächst ins Jahr 1843.
Eine dramatische Geschichte wird erzählt und zieht den Leser in seinen Bann.

Nach dieser Einführung geht die Geschichte dann flott im 21 zigsten Jahrhundert weiter.

Man kann wirklich sagen das die Autorin viele pfiffige und spannend Ideen in die Handlung einbringt.
Die Großmutter zum Beispiel, ist ein echter “Schmunzel-Faktor” und verleiht der Handlung viel Schwung.

Leider kann man das von der Hauptdarstellerin nicht behaupten.
Am Anfang hat mir die Hauptdarstellerin Louisa auch noch ganz gut gefallen, aber nach ca. 75% habe ich das Buch entnervt zur Seite gelegt.
Louisa ging mir nur noch auf den Keks mit ihrem Leiden!
Das Verhalten der Hauptdarstellerin war für mich zum Ende hin nicht mehr nachvollziehbar.

Aber es gibt in diesem Buch auch noch einige andere Nebenfiguren die wirklich gut charakterisiert wurden von der Autorin.
Diese Nebendarsteller haben mir wirklich Spaß gemacht und daher habe ich das Buch am nächsten Tag auch zu Ende gelesen.

Zu diesen netten Nebendarstellern gehört auch der Mann im Kleiderschrank.
Seine Anwesenheit wurde sehr schön beschrieben und sein Verhalten war auch gut durchdacht.
Von mir aus hätte er noch etwas mehr Raum in der Geschichte einnehmen dürfen.
Er gefiel mir sehr gut.

Ich bin sicher, dass die Autorin den Text mehrfach überarbeitet hat.
Man merkt auch das im ersten drittel des Buches nur wenige Rechtschreibfehler sind.
Ab der Mitte des Buches ändert sich das jedoch. Manche Sätze musste ich zwei mal lesen um die Aussage zu verstehen.
Das hat den Lesefluss doch etwas gestört.

Dennoch....
Der Erzählstil und die Wendungen in der Handlung sind wirklich gut.
Bei der Liebesgeschichte war mir der Herz-Schmerz-Faktor (besonders bei der Hauptdarstellerin) etwas zu viel.
Aber wahrscheinlich ist das Geschmacksache.
Bei Liebesromanen gehen die Meinungen oft weit auseinander.

Durch den Epilog wurde die Handlung wunderbar abgerundet und abgeschlossen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 6, 2015 6:46 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9