holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Annette B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Annette B.
Top-Rezensenten Rang: 6.185
Hilfreiche Bewertungen: 412

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Annette B. (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Am falschen Ende der Hoffnung (Deserteur Alexej 0)
Am falschen Ende der Hoffnung (Deserteur Alexej 0)
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, ein spannender Typ dieser Alexej, 1. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir den ersten Teil ' Deserteur Alexej ' Am falschen Ende der Hoffnung ' gekauft um diesen Helden erst einmal vorsichtig kennen zu lernen.
Obwohl ich von der Boris und Olga Serie dieser Autorin begeistert bin, war ich mir nicht sicher, ob mir die Alexej Bücher gefallen würden.
Ich hätte wissen müssen, dass ich dem Schreibstil dieser Autorin vertrauen kann, aber da kam dann eben das Misstrauen wieder an den Tag.
Man ist schon mit so vielen günstigen e-books auf die Nase gefallen.
Aber Fr. Spieweg hat mich mit diesem Buch und besonders mit dem Deserteur Alexej wieder überzeugt. Dieser Mann ist nicht einfach nur ein Deserteur, der gedankenlos seinen Mitmenschen begegnet.
Er hinterfragt sein eigenes Verhalten und quält sich mit Vorwürfen, da er die Hilferufe seiner Schwester nicht ernst genug genommen hat. Er fühlt sich Schuldig und auch als Versager. Diese quälenden Gefühle und Gedanken versucht er im Alkohol zu ertränken. Das klappt natürlich nicht! Die Wirkung des Alkohols lässt immer wieder nach und er spürt das er handeln muss um sein Leben wieder in ordentliche Bahnen zu lenken.
Mit einem außergewöhnlichen Plan nimmt er die Spur des Peinigers seiner Zwillings-Schwester auf.
An diesem Punkt der Handlung habe ich mich gefreut, wie gut die Autorin das Thema Mobbing im Beruf thematisiert hat.
Alexej durchlebt eine Achterbahn der Gefühle und ist sich oft nicht sicher, ob er seinen Plan wirklich gnadenlos durchziehen kann.
Diese Achterbahn der Gefühle durchlebt auch der Leser und Alexej ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.
Frau Spieweg versteht es sehr gut, die Handlung sehr spannend und interessant zu gestalten. Ich habe mich bisher noch nicht für Geocaching interessiert, aber durch dieses Buch habe ich jetzt auch verstanden, warum diese Freizeitgestaltung so viele Anhänger hat.

Am Ende von dem Kurzkrimi ' Am falschen Ende der Hoffnung ' gibt es eine Leseprobe zu dem Buch ' Die Erben des Deserteurs- und wie das mit Leseproben so ist, enden sie wenn es richtig spannend ist.
Autoren können fies sein! ;-)
Aber wie gesagt, ich hätte den Sammelband bestellen müssen, denn ich wusste ja das diese Autorin verdammt gut schreiben kann.
Die E-Books sind wirklich nicht teuer und ich kann auch nicht erwarten, dass die Autoren ohne Lohn arbeiten.
Schließlich will ICH ja wissen wie es mit Alexej weiter geht.
Ich kann dieses Buch wirklich wärmstens Empfehlen. Auch wenn es nur ein Kurzkrimi ist, so wird man doch sehr gut unterhalten. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher.


Wassilisa - Der Patient der Anarchistin: Boris und Olga/Clockwork Cologne - Spin off
Wassilisa - Der Patient der Anarchistin: Boris und Olga/Clockwork Cologne - Spin off
Preis: EUR 0,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kluge Anarchistin mit Herz, 30. April 2016
In dieser Kurzgeschichte gibt Frau Spieweg dem interessierten Leser die Möglichkeit, eine wichtige Nebenfigur aus den Boris & Olga Büchern, näher kennen zu lernen.
Wassilisa ist verheiratet, doch ihr Mann wurde zu 20 Jahren Verbannung verurteilt, da er im Widerstand aktiv war.
Um der Widerstandsgruppe weiterhin mit neuen, brisanten Informationen zu helfen, bewirbt Wassalisa sich als Krankenschwester für eine geheime Militär-Mission.
Bei ihrer Arbeit pflegt sie viele Patienten gesund und weiß doch, dass in den Tiefen der geheimen Militärbasis, diese Männer für grausame Versuche benutzt werden.
Der schweigsame Boris fällt ihr auf und oft beobachtet sie ihn nicht nur aus medizinischem Interesse.

Wassilisas Gedanken kreisen oft um ihren Mann Gregory, den sie sehr vermisst, aber mindestens genauso oft kreisen ihre Gedanken auch um Boris.
Welch zartes Band sich zwischen den Beiden ohne Worte entwickelt, beschreibt die Autorin sehr einfühlsam.
Nach der Lektüre dieser Kurzgeschichte kann ich Wassalisa nun viel besser verstehen, denn ich kenne nun auch ihre Lebensgeschichte.
Diese Frau ist nicht vom Leben verwöhnt worden und dieser jahrelange Krieg hat ihr keinen Raum für eigenen Wünsche oder Träume gelassen.
Dennoch findet sie immer noch die Kraft ihre Arbeit mit viel Herz und Verständnis zu verrichten.
Eine zauberhafte Kurzgeschichte die mir sehr gut gefallen hat. Besonders schön fand ich, dass Frau Spieweg eine kleine erotische Szenen eingefügt hat und dennoch im richtigen Moment die Zimmertür geschlossen hat. Jeder Leser weiß wie diese Szene endet.
Insbesondere die Leser, die die Boris und Olga Bücher gelesen haben, wissen nun was Wassilisa und Boris verbindet.
Für mich war diese Kurzgeschichte sehr wichtig, da ich Boris und Wassilisa nun besser kennen gelernt habe.
Wenn in diesem Jahr der dritte Teil aus der Boris und Olga Serie – Der Plan der Zeit –erscheint, werde ich Wassilisa sicher mit anderen Augen in der Handlung beobachten.


Element8: Das Flüstern der Erde: Fantasy-Epos
Element8: Das Flüstern der Erde: Fantasy-Epos
Preis: EUR 1,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Hommage an die Natur, 26. April 2016
Dies ist der erste Roman des Autors Wolfgang Kirchner. Der Autor hat mit diesem Buch eine völlig neue Fantasie-Welt erschaffen.
Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Natur mit allen Wundern die sie zu bieten hat.

Bei Herrn Kirchner gibt es keine Feen, Zwerge oder Elfen. Dafür gibt es viele verschiedene Geschöpfe, die im Einklang mit der Natur leben und sie respektieren.

Diese Fantasie-Welt, in der die Handlung spielt, beschreibt der Autor mit einer wunderbaren Wortwahl und Sprache.

Die Prophezeiungen und auch die Überlieferungen längst vergangener Generationen, sind in Verse gefasst, die oftmals auch einen Hauch Poesie enthalten.

Der Erzählstil des Autors ist flüssig und angenehm zu lesen.

Die Charakter der Geschöpfe sind sehr unterschiedlich.
Die Palette reicht von Klug und Weise bis hin zu Tölpelhaft oder Dumm. Dazu gibt es dann auch noch vielen fragwürdige Charakter, die man als Leser nicht leicht durchschaut.

Wie in unserer Welt, so verändert sich auch die Natur in der Fantasie-Welt von Wolfgang Kirchner.
Die Geschöpfe sehen und spüren die Veränderungen, wissen aber nicht woher die Bedrohung kommt.

Hier beginnt nun die Handlung, in der der Leser die Hauptdarstellerin Narna, bei ihrer Suche nach Antworten begleitet.
Narna Feuervogel ist eine Erdläuferin, sie spürt und sieht die Veränderungen. Sie ist jung, temperamentvoll und impulsiv. Ihre Gefühle schlagen manches mal Purzelbäume, wie bei einem Teenager in der Pubertät.

Da sie aus der Dorfgemeinschaft verstoßen wird, macht sie sich alleine auf den Weg um das Leben kennen zu lernen, von dem ihre Mutter erzählt hat.
Alleine in der Natur erlebt sie schöne und auch gefährliche Momente, die den Leser mit ihr lachen und weinen lassen.
Auf ihrer Wanderschaft trifft sie Geschöpfe aus anderen Völkern.
Genau wie der Leser, kann auch Narna nicht jeden Charakter direkt durchschauen dem sie begegnet.

Der Spannungsbogen ist am Anfang noch sanft gespannt, bis der Leser diese außergewöhnliche Fantasiewelt mit allen ihren Facetten kennengelernt hat.
Sobald aber alle handelnden Figuren vorgestellt sind, was Herr Kirchner mit kurzen Kapiteln und zügigen Szenenwechsel sehr fix erreicht, gewinnt die Handlung an Spannung.
Das Abenteuer nimmt seinen Lauf und der Leser flucht und fiebert mit den Figuren.

Natürlich gibt es auch in dieser Welt Bösewichte, Krieger und eine eigenwillige Politik unter den Herrschern der verschiedenen Völker.
Auf besonders blutige, grausame oder qualvolle Beschreibungen hat der Autor verzichtet, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Da dieses Buch der Anfang einer Fantasie-Serie ist, werden zunächst nicht alle politischen Ränke und Intrigen bis ins kleinste Detail erklärt. Das hätte mich auch offen gestanden überfordert. Ich war dankbar, dass der Autor diese politischen Nebenhandlungen nur ganz kurz erwähnt hat, wenn die Handlung dies erforderte.

Ich würde jedem interessierten Leser empfehlen, dieses Buch mit Ruhe und Zeit im Urlaub oder einem verregnetem Wochenende zu genießen. Es ist ein anspruchsvolles Buch, welches man nicht mal eben im Bus oder Zug nebenbei lesen kann.
Dafür ist diese Fantasie-Welt und die Handlung viel zu komplex.

Und dies ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich zu diesem Buch habe. Es war alles so unbekannt und verwirrend in der Handlung, dass ich beschlossen habe, dieses Buch noch einmal zu lesen. Ich bin am Ende des Buches etwas verwirrt zurück geblieben und fürchte, dass ich bei all der Spannung einige wichtige Hinweise nicht richtig mit der Handlung in Einklang bringen konnte. Jetzt da ich das Ende des Buches kenne, werde ich vielleicht beim zweiten mal lesen, den Weg zur Auflösung der Rätsel besser verstehen.

Element8 - Das Flüstern der Erde - ist ein wunderbarer Anfang für die neue Fantasie Serie und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Ich hoffe, dass der nächste Teil dieser Serie auch wieder so ein tolles Cover hat und auch eine Karte am Anfang des Buches, auf der ich den Weg der Hauptdarsteller nachvollziehen kann.

Das ausführliche Glossar am Ende des Buches war sehr hilfreich, denn in dieser Fantasie-Welt gibt es viele unbekannte Dinge und Zeitabläufe die hier erklärt wurden.

Eine Übersicht der Namen habe ich auf der Homepage des Autors gefunden. Diese Namensübersicht habe ich mir ausgedruckt, damit ich sie beim lesen immer zur Hand hatte. Auch das war sehr hilfreich.

Wer Fantasie-Bücher liebt und sich gerne in andere Welten entführen lässt wird an diesem Buch bestimmt seine helle Freude haben.


Die silberne Nadel: Historischer Roman (Myntha, die Fährmannstochter, Band 2)
Die silberne Nadel: Historischer Roman (Myntha, die Fährmannstochter, Band 2)
von Andrea Schacht
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Ein Toter im Rhein, 5. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch in diesem zweiten Teil der Fährmannstochter hat Frau Schacht wieder eine vielschichtige Handlung geschrieben.

Da ist eine Gauklertruppe in Mühlheim und unterhalten die Bürger mit derben Späßen.

Auf der anderen Rheinseite muss ein unehrlicher Bäcker eine sogenannte Bäckertaufe über sich ergehen lassen.
Und am nächsten Tag gibt es eine Leiche im Rhein, die sich offenbar in dem Rad einer Mühle verfangen hat.

Wie immer bei Andrea Schacht, gibt es viele Geheimnisse und Rätsel, die den Leser immer tiefer in die Handlung hineinziehen.
Es war sehr interessant zu lesen, wie genau die Autorin das mittelalterliche Rechtssystem in diesem Buch erklärt hat.
Die Büttel hatten keine Möglichkeit mit DNA Analysen oder Handyüberwachung einen Täter zu überführen. Also mussten sie viele Fragen stellen und auch Anschuldigungen oder Verleumdungen nach gehen.
Mit vielen interessanten Überlegungen und humorvollen Dialogen, zwischen Myntha und dem Rabenmeister, führt Frau Schacht den Leser auf die Spur des Täters.

Geschickt hat die Autorin die Dialoge dem mittelalterlichen Sprachgebrauch angepasst. Viele alte Begriffe fließen in die Dialoge ein und erklären sich oft von selbst, sodass man gar nicht lange rätseln muss was zum Beispiel eine Schimäre ist.
Für mich ist es immer wieder spannend zu lesen, mit welchen Tricks und fantasiereichen Aktionen die Hauptdarsteller in den mittelalter Krimis von Frau Schacht, den wahren Täter überführen.
Auf diesem Weg zeigt die Autorin dem Leser auch das anstrengende Alltagsleben der Bürger im Mittelalter.
Ich mag die Bücher von Frau Schacht sehr gerne, weil sie mir mit den Beschreibungen der Menschen und deren Sorgen, eine ganz andere Welt eröffnet.

Einige Rätsel aus dem ersten Teil der Fährmannstochter hat die Autorin in diesem Buch gelöst, aber es bleiben noch viele Geheimnisse die mich auch sicher wieder im nächsten Teil dieser Serie fesseln werden.
Ich freue mich schon sehr darauf Myntha und den Rabenmeister zu begleiten.


Die Nacht, in der der Kater sang: Jennys & Ghizmos erster Fall
Die Nacht, in der der Kater sang: Jennys & Ghizmos erster Fall
von Andrea Schacht
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Kater Ghizmo ist mein Held!, 13. März 2016
Mit diesem neuen Katzenroman hat Andrea Schacht mich sofort wieder überzeugt.

Jenny eine junge Frau mit interessanter Vergangenheit, sucht Ruhe und Entspannung in einem kleinen Haus auf dem Land.
Es ist ein zauberhaftes, kleines Anwesen, welches Jenny mietet. Dabei hat sie direkt einen eigenwilligen Hausbewohner mit gemietet.
Ghizmo der Kater, der schon bei dem Vorbesitzer des Anwesens lebte, lässt sich nun von Jenny verwöhnen.

Dieses Zusammenleben könnte sehr harmonisch und entspannend für Jenny sein, wenn nicht ausgerechnet auf einer nahe gelegenen Koppel ein Pony brutal getötet worden wäre.

Während Jenny sich noch in dem renovierungsbedürftigen Haus einrichtet, nimmt die Polizei ihre Ermittlungen auf.
Mit der idyllischen Ruhe ist es für Jenny nun vorbei, was sie gar nicht so gerne sieht.

Es ist ein Markenzeichen dieser Autorin, dass sie die Katzen in ihren Romanen nicht vermenschlicht.
Frau Schacht lässt viel mehr den Leser die Geschehnisse in Jennys Umfeld, mit den Augen der Katze sehen, ohne dabei die natürlichen, tierischen Verhaltensweisen zu vernachlässigen.
So kommt es auch, dass Ghizmo zum Beispiel das eindringen eines Fremden im Haus gar nicht bemerkt, da er sein Revier markieren muss und Mäuse jagen so viel Spaß macht.
Dosenfutter ist ja ganz lecker, aber eine Feldmaus jagen ist doch aufregender für einen Kater.

Die Erziehungsmaßnahmen, die Ghizmo Jenny angedeihen lässt, sind für den Leser sehr erheiternd und haben mich oft laut lachen lassen. Aber auch die unguten Gefühle, die sich bei Jenny immer wieder melden, nimmt Ghizmo mit seinen tierischen Instinkten wahr und versucht Jenny durch seine Nähe zu helfen.

Während Jenny mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpft, lernt sie auch so nach und nach die Dorfgemeinschaft kennen.

Hier hat Andrea Schacht sehr spannende und teilweise auch geheimnisvolle Charakter kreiert.
Es sind Typen dabei, die man liebsten direkt zum Teufel jagen möchte beim Lesen, und dann auch wieder total liebe und witzige Figuren, die der Handlung eine wunderbare Wärme verleihen.
So manchen Charakter kann man am Anfang gar nicht richtig durchschauen und genau darin liegt am Ende auch die Spannung.
Einfach direkt am Anfang einer unsympathischen Figur den Mord an dem Pony zu zuordnen, klappt nicht. Wer am Ende der Pferde-Ripper ist, zeigt sich wirklich erst zum Schluss.

Da dieser Roman der Auftakt einer Serie ist, bleiben am Ende des Buches noch einige Fragen unbeantwortet.
Das ist aber nicht schlimm, denn ich freue mich sehr darauf, mit Jenny und Ghizmo noch weiteren Übeltätern das Handwerk zu legen.

Ähnlich wie in der historischen Almuth oder Alyss Serie, hat Andrea Schacht auch in diesem neuzeitlichen Roman mit Jenny eine kluge und willensstarke Frauenfigur geschaffen.
Das gefällt mir sehr gut.
Was mir in diesem Buch auch besonders gut gefallen hat, waren die wunderbar eingefügten Zitate aus den Klassikern der Weltliteratur, die mich immer wieder schmunzeln ließen.
Es ist ein Vergnügen dieses Buch zu lesen und ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Kriminalfälle, die Jenny und Ghizmo lösen.

Wenn man erst einmal Angefangen hat dieses Buch zu lesen, dann kann man es nicht mehr aus der Hand legen.
Genau darum kann ich dieses Buch nur wärmstens Empfehlen und das Erscheinen des zweiten Teils kaum erwarten.


Sturm über dem Meer: Roman
Sturm über dem Meer: Roman
von Constanze Wilken
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimnisvolle Vergangenheit, 22. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Sturm über dem Meer: Roman (Taschenbuch)
In diesem Buch beschreibt die Autorin, Constanze Wilken, die Veränderungen in einer Dorfgemeinschaft an der walisischen Küste.
In dem Örtchen Borth leben die Menschen von der Fischerei, dies ist ein hartes und entbehrungsreiches Leben.

Dieser Roman erzählt von einer alten Legende, nach der bei einer Sturmflut die reiche Burganlage, >Cantre`r Gwaelod < , vom Meer verschluckt wurde.

Die Archelogin Dr. Samantha Goodwin bekommt den Auftrag heraus zu finden, ob sich diese Legende beweisen lässt.
Was sich zunächst als ein stupides Projekt darstellt, entwickelt sich jedoch zu einer spannenden Suche nach der Wahrheit.
Dies sogar in vielerlei Hinsicht.

Samantha entdeckt nicht nur eine Leiche, sondern sie weckt auch die Geister der Vergangenheit in dem Ort Borth.

Sehr eindrucksvoll beschreibt die Autorin, wie die Bewohner an der walisischen Küste den Krieg erlebt haben. Vor allem, wie schwierig das Leben der Menschen in dem Fischerdorf Borth nach dem Krieg war.
Durch geschickt in die Handlung eingeflochtene Beschreibungen, wie z. B. die Pomade im Haar der Männer und der perfekt gelegten Wasserwelle im Haar der Damen, zaubert die Autorin dem Leser ein klares Bild der Menschen in den Nachkriegsjahren vor das innere Auge. Die ständige Rationierung der Lebensmittel und die Sorge um die Fischer, die bei Sturm draußen auf dem Meer waren, ließ die Dorfgemeinschaft zusammen wachsen.

Was sich als sehr harmonisches Zusammenleben darstellt, birgt jedoch auch seine Tücken und Geheimnisse in den Charakteren der Dorfbewohner.
Diese einzelnen Personen sind nicht einfach als gut oder böse Charakterisiert, sondern da gibt es sehr vielschichtige und facettenreiche Charakter. Besonders die Männer, die traumatisiert aus dem Krieg zurück gekehrt sind, aber auch die Frauen, die nach den harten Kriegsjahren ihre Wünsche und Träume verwirklichen wollen, tragen zum lebendigen Bild der Dorfgemeinschaft bei.

Ähnlich verhält es sich in dem Handlungsstrang, der im Jahr 2014 angesiedelt ist. Auch hier gibt es junge Menschen in Borth, die von einer besseren Zukunft träumen und auf der Suche nach dem richtigen Weg sind.

All diese Menschen verbindet jedoch der unerschütterliche Glaube an die alte Legende vom untergegangenen Cantre`r Gwaelod und einen Schatz, der sich zwischen den freigespülten Baumstämmen im Watt verbergen soll.

Als Samantha Goodwin mit ihrem Team in Borth auftaucht und die Arbeit aufnimmt, wird sie natürlich mit Argusaugen beobachtet.
Samantha wohnt bei ihrer Großmutter Gwen, deren Lebensgeschichte im Verlauf der Handlung erzählt wird.
Constanze Wilkens führt den Leser immer wieder in die Zeit nach dem Krieg zurück.
Die Übergänge vom Jahr 2014 ins Jahr 1949/50 sind fließend und stören den Lesefluss überhaupt nicht.
Auf diesem Weg entsteht eine spannende Handlung, die dem Leser viele Rätsel und Fragen aufzeigt. Was zunächst als "loser Handlungsfaden" einfließt, entwickelt sich zu einem spannenden Rätsel-Knäul und man fragt sich, ob die Autorin am Ende noch alle offenen Fragen beantwortet?

Constanze Wilken beantwortet am Ende tatsächlich alle offenen Fragen und präsentiert dem Leser eine absolut schlüssige und logische Auflösung.

Besonders was die verschiedenen Personen im Jahr 1950, aber auch im Jahr 2014 angeht, hat die Autorin mir am Ende so manche Überraschung präsentiert.
Es gibt recht skurrile Charakter in der Handlung, die mich oftmals schmunzeln ließen und es gibt die geheimnisvollen, oder auch tief verletzten Seelen in der Dorfgemeinschaft. Diese bunte Mischung der Menschen in dem Dorf, zieht den Leser förmlich in seine Mitte und man lacht und leidet mit jedem einzelnen Dorfbewohner.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt in Borth und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es von Seite zu Seite immer spannender wurde.
Die Liebesgeschichte der Großmutter und auch die Liebesgeschichte im Jahr 2014 wurde von der Autorin sehr einfühlsam und geschmackvoll erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen.
Aber auch der flüssige und leicht verständliche Schreibstil von Frau Wilken, hat dieses Buch für mich zu einem ganz besonderen Lese-Erlebnis gemacht.
Ich bin begeistert, wie gut die Autorin mir die Mentalität der Menschen und die einzigartige Landschaft in diesem Buch nahe gebracht hat.
Am Ende habe ich erkannt, was all` diese Menschen seit ewigen Zeiten wirklich verbindet.

Das ist die Liebe zum Meer und zu ihrer Heimat, dem Dörfchen Borth, mit dieser wunderbaren Legende von Cantre`r Gwaelod.

Eine Karte am Anfang des Buches und ein erklärendes Nachwort der Autorin, verwöhnen den Leser mit zusätzlichen Informationen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 1, 2016 5:42 PM CET


Kräuter der Provinz: Roman (Die Maierhofen-Reihe, Band 1)
Kräuter der Provinz: Roman (Die Maierhofen-Reihe, Band 1)
von Petra Durst-Benning
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück zur Natur, 19. Januar 2016
Dieses Buch ist eine leichte Lektüre, welche sich durch den flüssigen Schreibstil der Autorin auszeichnet. Ein Wohlfühl-Buch, bei dem man wunderbar entspannen kann und mit sehr sympathischen Hauptdarstellern den Alltag vergisst.

Die Schicksale und Lebensumstände der einzelnen Dorfbewohner, die hier von der Autorin beschrieben werden, sind sehr realistisch dargestellt.
Jeder Bewohner in dem Dörfchen Maierhofen muss kämpfen um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die Landwirtschaft und auch der Tourismus in dem Dorf sichern den Bewohnern ein Einkommen, mit dem sie gerade so über die Runden kommen.
Daher ziehen die jungen Leute in die Stadt um zu arbeiten. Zurück bleiben die älteren Bewohner und die wenigen jüngeren Leute, die den Betrieb der Eltern übernehmen.
Da bleiben viele Wünsche und Träume auch schon mal auf der Strecke.

Sehr einfühlsam erzählt die Autorin wie sich im Zuge der Umgestaltung des Dorfes, auch die Lebensträume des einen oder anderen Dorfbewohners erfüllen. Auch wenn diese einzelnen Dorfbewohner immer wieder an dem Erfolg zweifeln, so arbeiten sie doch gemeinsam und verbissen weiter.

Die Handlung ist spannend und lebendig gestaltet durch die vielen kreativen Ideen der Dorfbewohner und natürlich auch durch neue Liebesbeziehungen.

Fast könnte man sagen: "Die Autorin hat hier ein modernes Märchen geschrieben."
Aber ganz so einfach hat Petra Durst Benning es sich nicht gemacht.
Bei aller Harmonie, Kreativität und gemeinsamen Kampfgeist ergeben sich auch Konflikte, die gelöst werden müssen, bis die Dorfgemeinschaft wirklich zusammen wächst.
Dies ist ein langer Prozess den die Autorin in diesem Buch mit allen Höhen und Tiefen beschreibt.

Die vielen Köstlichkeiten, die von den Dorfbewohnern mit regionalen Kräutern und Produkten zubereitet werden, verleiten den Leser zum nachkochen.
Die passenden Rezepte hat Frau Durst Benning am Ende des Buches direkt mitgeliefert.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen.


Das Schicksal der Templer (Laufzeit 34:48 Stunden, ungekürzte Lesung auf 3 MP3-CDs)
Das Schicksal der Templer (Laufzeit 34:48 Stunden, ungekürzte Lesung auf 3 MP3-CDs)
von Martina André
  Audio CD
Preis: EUR 26,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Problem kommt selten allein für Gero! (Hörbuch-Rezension), 5. Januar 2016
Das Hörbuch wird von Jürgen Holdorf gelesen, der auch schon das Hörbuch zu > Die Rückkehr der Templer< gelesen hat.
Als Zuhörer merkt man sehr schnell, dass Herr Holdorf die Atmosphäre in dem Buch wunderbar einfängt mit seiner ruhigen und angenehmen Betonung.
Auch verleiht er den einzelnen Personen eine individuelle Persönlichkeit indem er seine Stimme etwas verstellt, ohne dabei jedoch zu übertreiben.
Es macht Spaß mit Jürgen Holdorf in die Welt der Tempelritter ein zu tauchen.

Zur Handlung:

Zu Beginn des Buches lässt Frau Andrè immer wieder kleine Rückblicke einfließen, in denen sie die Ereignisse aus den vorangegangenen Templer-Büchern noch einmal zusammenfasst und erklärt.
Diese Rückblicke helfen dem Leser und Zuhörer, sich die Ereignisse wieder ins Gedächnis zu rufen. Auf diesem Weg ist man recht schnell wieder in der Welt der Templer zu Hause.
Gero von Breydenbach und seine Frau Hannah sind im 14 Jahrhundert auf der Burg Breydenbach angekommen und freuen sich auf die Geburt ihres Kindes.
Doch leider gibt es noch immer Personen die an dem mächtigen Geheimnis der Templer sehr interessiert sind.
Daher suchen diese Personen wie Bluthunde die letzten Tempelritter, die der Verhaftung entgehen konnten.
Als zu dieser Gefahr durch die Inquisition auch noch Besuch aus der Zukunft bei Gero und Hannah eintrifft, ist das Chaos komplett.
Sehr temporeich und spannend erzählt Frau Andrè nun die Geschichte der Templer, die sich in der Vergangenheit befinden, weiter.
Besonders spannend und interessant war es für mich, das unbedarfte Verhalten des Besuchs aus der Zukunft mit zu erleben.
Welch einen Kulturschock wir erleben würden, wenn wir ohne ausreichende Vorbereitung ins 14 Jahrhundert katapultiert würden, hat die Autorin an vielen alltäglichen Situationen deutlich gemacht.
Wie schnell man sich damals Strafbar machen konnte und im Kerker landete, hat mich sehr erschreckt. Das Rechtssystem war damals ganz anders Strukturiert als heute.
Ich glaube, ich wäre auch ohne großen Argwohn in die eine oder andere Falle getappt und ratz-fatz als Hexe auf dem Scheiterhaufen gelandet.
Mit wundervollen Beschreibungen zeichnet die Autorin ein deutliches Bild von den mittelalterlichen Städten, Häfen oder Schiffen.
Aber auch die einzelnen Personen sind wieder sehr lebendig und facettenreich charakterisiert, sodass man auch als Zuhörer sehr schnell ein deutliches Bild vor Augen hat.
Dieser lebendige und leicht verständliche Erzählstil von Martina Andrè – gepaart mit der angenehmen Stimme und Betonung von Jürgen Holdorf – machen aus diesem Hörbuch ein kleines Juwel, welches den Zuhörer schnell in die Welt der Templer entführt.
Ich kann dieses Hörbuch wirklich empfehlen, die Handlung ist spannend, rasant und sehr fesselnd.
Besonders toll ist bei diesem Hörbuch das kleine Heftchen in dem die Kapitel-Überschriften, die Namen der Personen und auch noch ein kleines Glossar enthalten sind. Darüber habe ich mich sehr gefreut.


Hudora Big Wheel RX 205, schwarz/rot, 880 x 350 x 1035 mm, 14724
Hudora Big Wheel RX 205, schwarz/rot, 880 x 350 x 1035 mm, 14724
Wird angeboten von Rad Speyer
Preis: EUR 66,95

5.0 von 5 Sternen Pfeilschnell geliefert, 11. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Roller wurde von uns am Dienstag bestellt und kam am Mittwoch schon bei uns an.
Ich war verblüfft, habe mich aber sehr gefreut.
Die Verpackung war gut und der Roller ist sehr stabil. Dieses Teil ist seinen Preis wert.
Der Roller lässt sich leicht aufbauen und nach dem Gebrauch auch wieder schnell zusammen klappen.
Die Handhabung ist gut durchdacht und so findet dieser Roller auch Platz in der kleinsten Ecke.


Unter dem Polarlicht: Roman.
Unter dem Polarlicht: Roman.
von Elisabeth Büchle
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Ich bin Begeistert, 1. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Unter dem Polarlicht: Roman. (Broschiert)
Dies war mein erstes Buch von Elisabeth Büchle, aber bestimmt nicht mein letztes.
Die Handlung ist realistisch und mitten aus dem heutigen Leben gegriffen.
Mit scheinbar leichter Hand und einem sehr angenehmen Schreibstil, erzählt die Autorin hier eine wunderbare Weihnachtsgeschichte.

Die Geschichte zweier Menschen, die in der Vergangenheit verletzt wurden und dennoch versuchen ihren Weg zu gehen.
Gleichzeitig suchen beide auch nach Geborgenheit und Liebe. Jedoch sind die alten Wunden tief und die Angst vor neuen Verletzungen ist groß.

Frau Büchle hat sehr einfühlsam und liebevoll jeden einzelnen Charakter in der Handlung beschrieben. Mit Chiara konnte ich mich sofort anfreunden und auch andere Nebenfiguren sind mir schnell ans Herz gewachsen. Sogar Florian wurde mir sehr schnell sympathisch.

Was der Autorin bei diesen beiden Hauptdarstellern besonders gut gelungen ist, das sind die lebendigen Dialoge. Diese Mischung aus tiefsinnigen Gedanken und lockeren Humor, gepaart mit pfiffigen Dialogen gefiel mir wirklich gut.

Die Beschreibungen der kanadischen Landschaft und der freundlichen Dorfgemeinschaft, haben mir schöne Bilder vor das innere Auge gezaubert. Ein idyllisches Dorf mit kleinen Häusern, viel Wald und Schnee drum herum, das verleitet zum träumen.

Dieses stimmungsvolle Weihnachtsbuch, ist für mich auch das Buch der leisen und nachdenklichen Töne gewesen. Darum habe ich nur dann darin gelesen, wenn ich die innere Ruhe hatte um mich auf diese besinnliche und tiefsinnige Handlung einzulassen. Ich finde diese Aufmerksamkeit hat diese gut durchdachte Weihnachtsgeschichte und die Autorin verdient.

Jeder Leser, der jetzt in der Vorweihnachtszeit nach einem stimmungsvollen Wohlfühlbuch sucht, wird mit dieser Lektüre wirklich glücklich werden. Dieses Buch kann ich sehr Empfehlen, besonders auch als Geschenkidee für liebe Freundinnen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10