Profil für Serenus Zeitblom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Serenus Zeitblom
Top-Rezensenten Rang: 97
Hilfreiche Bewertungen: 3533

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Serenus Zeitblom (Köln, Europa)
(TOP 100 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
The Sound of Okeh
The Sound of Okeh

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neugierig binnen einer halben Stunde, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sound of Okeh (MP3-Download)
Okeh Records kann bald fast seinen 100. feiern. In seinem kostenlosen Sampler von knapp 30 Minuten wird Diverses ausgebreitet. Vielleicht trifft groovender Gute-Laune-Jazz es noch am ehesten, doch da scheint bewusst auch Vielfalt gezeigt zu werden.

Auch ein geschenkter Gaul muss ja noch traben. Dieser tut's, so mein persönlicher Eindruck. Da kann man also hineinhören.

* "Don't stop the Carnival" von Modern-Jazzer Sonny Rollins wirkt wie ein karibisches Bläserstück natürlich mit prominentem Saxophon und offensichtlich live aufgenommen
* "Olha a Rua": Sergio Mendes ("Mas que nada") feat. Milton Nascimento (spätestens seit Paul Simons "The Rhythm of the Saints" ähnlich breit bekannt); etwas kurz
* "Last Song" von Somi ist Edel-Barjazz (if this were(!) my last song ...), der mittendrin völlig in afrikanische treibende Rhythmen umschlägt
* "Lucky", da hat Kat Edmonson eine arg künstlich klingende 'kindliche' Stimme, doch es vintage-doo-wopt schön vor Xylophon
* "Good Time" klingt wie von den Blues Brothers (Robin McKelle & The Flytones)
* "Fuga Hirundinum, "Birds Requiem" Suite" ist vom tunesischen Jazzer Dhafer Youssef. Die Schwalbenfuge ist melodisch mit maghrebinischen Einflüssen und noch einmal ganz anders, hoch interessant
* "A Beautiful View" von Gitarrist Bill Frisell klingt brasilianisch, ein einfaches Motiv wird komplex und bleibt schön; auch etwas für die Wiederholungsschleife
* "Choir" von Bassisten Dave Holland passte dann für mich mit "Katze läuft über einen Heizkörper"-Jazz nicht zum Rest. Natürlich mag OKeh auch Holland stolz präsentieren, doch das Stück fügt sich, finde ich, hier nicht zu den sonstigen.

Viereinhalb Sterne.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2014 9:35 AM MEST


Bellum Jugurthinum /Der Krieg mit Jugurtha: Lat. /Dt.
Bellum Jugurthinum /Der Krieg mit Jugurtha: Lat. /Dt.
von Karl Büchner
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

4.0 von 5 Sternen Ist Rom käuflich?, 4. September 2014
Zum Inhalt: Das Vorwort voller Ekel über den korrupten römischen Adel zeigt Sallust als beobachtungsstarken Politikaussteiger. Dann beschreibt/erfindet der Zeithistoriker das Leben Jugurthas, und wie er schließlich zur Strecke gebracht wurde. Der Vasall hielt sich nämlich nicht an die Spielregeln und setzte nach Sallust sogar Bestechung, Lügen etc. ein. Die Römer pusteten freilich auch keine Wattebällchen - sie waren damals bereits Herren des westlichen Mittelmeers und hätten das wichtige Numidien mutmaßlich so oder so einkassiert. Letztlich schlugen sie Jugurthas Guerillakampf mit Disziplin, Über-Brutalität und Hinterlist.
Sallust schont die Römer nicht: ihnen wirft er vor, Käufliche aus dem Adel an der Spitze geduldet zu haben, und dass nach dem Ende des Widersachers Karthagos der Adel sich maßlos gierig und spaltend bereichert habe. Parallelen zur Gegenwart zu ziehen überlasse ich Ihnen.

Zur Ausgabe: Das handliche Reclam-Format. Latein neben Deutsch. Keine Vokabeln oder Hinweise etwa auf die archaisierenden Nebenformen, die Sallust als Cato-Freund auch hier gar nicht selten einsetzt. Der Anhang fängt inhaltlich nur etwas auf.
Ich habe den Jugurthinischen Krieg weitgehend auf Deutsch gelesen, doch manchmal will man ja gerne wissen, wie genau die Formulierung in Sallusts Latein war. Bei diesen Stichproben fiel mir auf, dass Büchner im herkömmlich hohen Ton übersetzt. Einerseits überträgt er zu unfrei für die Lesbarkeit (dramatisches Präsens für Vergangenes ist im geschriebenen Deutsch sehr unüblich); andererseits doch etwas frei für einen Übersetzungsschummelzettel. ;-)
Vier Sterne noch.


Von deutscher Rede.
Von deutscher Rede.
von Walter Jens
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Red-lich deutsch, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Von deutscher Rede. (Broschiert)
Wer auf dieser Seite anlandete, weiß ohnehin, wer Walter Jens war: ein Streiter für Demokratie und eine demokratische Rhetorik, der als 1923-er-Jahrgang das schlimme Zuvor noch allzugut kannte.
Piper gab verschiedene Beiträge von Jens in einem Taschenbuch heraus - meine Ausgabe ist die erweiterte von 1983. 17 Betrachtungen auf 300 Seiten finden sich, jeweils ohne Illustrationen, vernünftig gesetzt und mit Quellenangaben.

Es sind zumeist Skizzen zu deutschen redemächtigen Geistesgrößen - nicht nur Schriftsteller, sondern auch Schinkel und Nolde. Sowie heutzutage weniger Bekannte wie Koeppen und Adam Müller.

Ein schönes Buch zum Atemschöpfen finde ich es. Es weht die Brise der Belesenheit - natürlich kann man Latein und kennt X und Y. Nachdem ich gerade wirklich Mario Barth rezensierte, empfinde ich es umso schöner, dass es auch solche fundamentalen Bücher gibt.
Fünf Sterne.


Langenscheidt Frau-Deutsch/Deutsch-Frau: Schnelle Hilfe für den ratlosen Mann (Langenscheidt ...-Deutsch)
Langenscheidt Frau-Deutsch/Deutsch-Frau: Schnelle Hilfe für den ratlosen Mann (Langenscheidt ...-Deutsch)
von Mario Barth
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Damals für eine Bahnfahrt geholt ..., 2. September 2014
Sie sind unbedingter Mario-Barth-Fan oder hammerharter -Hasser? Dann brauchen Sie keine Rezension, so oder so, und können sich anderem zuwenden. Jetzt.

Falls Sie jedoch ernsthaft überlegen, ob Sie sich das Taschenbuch "Frau-Deutsch, Deutsch-Frau" zulegen sollten, hier einige Punkte.

Pro: Die Langenscheidt-Einband-Idee war damals noch originell.
Sehr schön pointiert sind noch die "Subtexte": für den tumben Mann, was frau wirklich mit ihren indirekten Sätzen meint. Einiges davon mag den Konfliktmanagementkurs ersparen
Auch finde ich das Buch gedruckt erträglicher als die wohlfeilen Schauspielermätzchen Barths (ganz falsches Lachen und Baaliner "Pass uff, pass uff") dazu sehen oder hören zu müssen.
Schließlich ließe sich das Buch sicher für eine humorig-entschärfte Meta-Kommunikation in einer Partnerschaft nutzen, wenn das sonst nicht hinhaut.

Contra: groooße Schrift, Illustrationen und trotzdem nur 120 kleine Seitchen - für die 20 Minuten einen knappen Zehner ist teuer.
Der Humor wiederholt sich und kreist um die Masche: Frauen sind hinterhältig und dominant, Männer stupide Opfer.
Natürlich zahlt hier alles der arme Mann - welches Jahrhundert ist das denn? Und in unserer Zeit wäre es ferner doch der Mann selbst schuld, wenn er sich eine oberflächliche Shoppingschachtel anlacht. Warum also muss Barth derart unmännlich jammern?
Subtext-Kommunikation gibt es auch in sehr vielen anderen Kulturkreisen als Hauptkanal, das hätte eher zu Langenscheidt gepasst.
Die Formulierungen wären konzentrierter geschrieben noch witziger gewesen.

Fazit: mit mehr Zeit als ich damals zum Bahnhofsbuchhandel gehen, rund drei Minuten darin lesen und nur als "Comedy"-Fan auch tatsächlich kaufen.


Adlung Spiele 46148 - Teamwork Original
Adlung Spiele 46148 - Teamwork Original
Preis: EUR 6,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tja, wie das auch im Leben so ist ..., 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... Ein Teamwork macht alles überhaupt erst schwer, und man fällt sich ständig ins Wort ...
Was das Kartenspiel liefert sind eine Idee und 66 Wörterkarten dafür. Ein Begriff soll erklärt werden, andere raten derweil. Diese Umschreibung findet aber Wort für Wort abwechselnd durch zwei Personen statt. Das lehrt Zuhören, Offenheit und flexibles Denken. Die Karten listen die Begriffe auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Auch einfach als praktische Wortliste für eigene Spiele finde ich es gut.

Natürlich ließe sich das nachbauen. Die herstellende Person wäre indes notgedrungen beim Spiel außen vor. Der Preis hält sich ferner doch noch im Rahmen, und die Karten sind stabil.
Wenn man allerdings einmal alles durch haben sollte - auf einer Karte sind 6 Begriffe -, müsste man gleichwohl umsteigen.
Einfache Idee, gut transportierbares Spiel. "Teamwork Original" könnte nicht nur mir noch deutlich schwerer sein, um eine wirkliche Herausforderung darzustellen, doch beim Alter würde ich erst ab 10 Jahren sagen.
Vier Sterne.


The Complete Illustrated Stories, Plays and Poems
The Complete Illustrated Stories, Plays and Poems
von Oscar Wilde
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Umfassend und eigentlich damals günstig, 2. September 2014
Billiggebunden, das Papier ist nicht schön, doch so ließ sich günstig Oscar Wilde im Original und mit schlichten Illustrationen durchmessen: die Stücke, die Märchen, die Gedichte. So spürt man Oscar Wildes Selbstplagiaten (seine einmal gemünzten Aphorismen) und seiner Vielfalt nach.

Die pflichtgeistreichen, teils auch vielgespielten Stücke sind eher schnell gelesen. Sie feuern paradoxe Sätze gegen die verlogene faule reiche Klassengesellschaft der damaligen viktorianischen Zeit. Oscar Wilde wollte so sehr, doch gehörte dort nicht hinein: ein Ire, snobbig-schrill und nur schlecht versteckt homosexuell. Die Märchen spielen auch dieses Motiv, melancholischer, schmerzlicher, für Kinder wie Erwachsene geeignet. Auch "Dorian Gray" wäre hier zu finden.

Warum versucht wird, für ein gebrauchtes Buch klar mehr (Stand: jetzt) zu kriegen als das Original damals in UK und hier neu kostete, irritiert mich, geht aber nicht in die Bewertung ein.
- Viereinhalb bis fünf Sterne.


Frauensprache - Männersprache. Die verschiedenen Kommunikationsstile von Männern und Frauen
Frauensprache - Männersprache. Die verschiedenen Kommunikationsstile von Männern und Frauen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kommunikationsbuch für Frauen, 2. September 2014
Obwohl beide Kommunikationsstile beleuchtet werden, ist "Frauensprache - Männersprache" nicht nur unterschwellig etwas für Frauen im Männerumfeld. Die Gegenüberstellung zeigt Chancen auf, die z.B. durch "Klartext", "Sachorientiertheit" und "Selbstbewusstsein" entstehen. "Lass uns 'Monitor' gucken!" statt "Ich weiß es ja gar nicht, es wäre doch toll, oder?, wenn wir uns gemeinsam irgendetwas im Fernsehen angucken können, nur wenn Du willst, natürlich, ja, Schatz?".
Auch Männer können das Buch gegen den Strich lesen, und das ein oder andere besser verstehen, womöglich einsetzen. Männer wie Frauen sollten sich aber auch von einem solchen Buch nie zu starrem Schubladendenken verleiten lassen à la "Die Frauen/Männer machen alle immer ...".

Ob es der 200 Seiten alle bedurfte, frage ich mich da schon. Behandelt werden Grundlagen zur Kommunikation, das Konfliktverhalten, Klartext, Nonverbales, Emotionen, Motivation und Zusammenarbeit. Ab Seite 153 wird das eigentliche Thema verlassen, und es gibt Standard-Rhetoriktricks speziell für Frauen.
Drei Sterne.


7: (Duckstad pocket)
7: (Duckstad pocket)

4.0 von 5 Sternen Die Super-Ente auf Niederländisch, 1. September 2014
Rezension bezieht sich auf: 7: (Duckstad pocket) (Gebundene Ausgabe)
15 kurze und längere Geschichten füllen knapp 330 Seiten: Phantomias jagt wieder böse Buben. Auf Niederländisch trägt der Held dabei den extrem unauffälligen Namen "Superdonald" und ist in "Duckstad" unterwegs, die Panzerknacker sind übertragen die "schweren Jungs".

Die Geschichten sind Lustige-Taschenbücher-Europastil. Manchmal wirken die Bilder wie grob gezeichnetes Seitenschinden, auch werden Ideen gleich mehrere Male zur Geschichte geformt. So sind dies andere Superhelden in Konkurrenz zur Ente oder gleich von Anfang an Superschurken, die selbst für Phantomias unbesiegbar scheinen. Doch insgesamt amüsant, schön schmökerbar - und ein paar nette neue niederländische Ausdrücke sind gleich auch mit dabei. - Vier Sterne.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Die letzten Tage der Menschheit: Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog
Die letzten Tage der Menschheit: Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog
von Christian Wagenknecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Die grellsten Erfindungen sind Zitate" - "Bumsti!", 23. August 2014
Es gibt verschiedene Ausgaben: Die "Bühnenfassung" ist immer noch lang, doch, wenn, dann empfehle ich: geben Sie sich gleich die ursprüngliche Fassung auf rund 840 Seiten. Und um so etwas wirklich konzentriert zu lesen, ist vielleicht Papier eine gute Idee.

Der Sprachnörgler und Außenseiter Karl Kraus behielt im Ersten Weltkiieg einen kühlen Kopf und notierte die schlimmsten Verirrungen. Für Kraus sind das die sprachlichen Sumpfblüten. Diese montiert er zu Szenen aus Heimat, Etappe und Front. Die dargestellte Ignoranz ist kaum zu fassen. "Bumsti" soll der Habsburger Erzherzog Friedrich tatsächlich zu einem Großkalibereinsatz ausgerufen haben.

Sich selbst hat Kraus wohl weitgehend in die Rolle des "Nörglers" geschrieben. Der sorgt immer wieder zwischendurch für sarkastische Sezierung der Sprachgeschwüre. Kleine Warnung: österreichische Redewendungen und Dialekte kommen vor. Zumindest meiner roten Ausgabe aus der Suhrkamp-Taschenbuchreihe selig mangelt es noch an Fußnoten o.ä. für Lesende ohne Vorkenntnisse.

Ein Buch für einen Leserausch, Eine Buch für viele Notizen, ein Buch zu einem anderen Verständnis des Ersten Weltkriegs. Fünf Sterne.


Aphorismen: Spruche Und Widerspruche. Pro Domo Et Mundo. Nachts.
Aphorismen: Spruche Und Widerspruche. Pro Domo Et Mundo. Nachts.
von Christian Wagenknecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Der Bürger duldet nichts Unverständliches im Haus", 23. August 2014
Diesen Sammelband aus drei Aphorismusbüchern möchte ich freilich jedem Bürger empfehlen. Karl Kraus hat die Sinnsprüche notiert. Auf den ersten Seiten pointieren sie das "Weib" (moderne Leser*innen werden auf diesen Seiten hyperventilieren). Doch eigentlich wird alles aufgespießt. Nicht jeden Aphorismus habe ich als brillant empfunden, doch einige der Sätze kann man sich auf der Zunge hin und her rollen. Da ist der detailversessene Literat Kraus auch offensichtlich in seinem Element.

Ich befürchte, dass die kulturellen Anspielungen bald nicht mehr verständlich sind. Für eine Edition hätten da bereits Kommentare enthalten sein können. Doch eine schöne, kompakte Taschenbuchausgabe (bei meiner Auflage noch in Rot). Viereinhalb bis fünf Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20