Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Sven S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sven S.
Top-Rezensenten Rang: 6.170.196
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sven S.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Castle Clash: Age of Legends
Castle Clash: Age of Legends
Preis: EUR 0,00

18 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen App-Update durch Amazon kommt viel zu verspätet!!, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Castle Clash: Age of Legends (App)
Das Spiel ist absolut klasse und macht eine Menge Spaß, doch kommen erforderliche Updates durch Amazon einfach viel zu spät... Wenn ihr also ein Gerät besitzt, dass nicht auf den Amazon-App-Store angewiesen ist, so nutzt dies am Besten für die App.
Sorry Amazon, aber sowas geht leider gar nicht.


die Simpsons Springfield (Kindle Tablet Edition)
die Simpsons Springfield (Kindle Tablet Edition)
Preis: EUR 0,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Spiel, 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein super Spiel welches zwischendurch wenn Zeit ist gespielt werden kann. Man muss kein Geld investieren um erfolgreich zu sein. Wenn jemand Interesse hat kann man mich gerne in seine Nachbarschaft einladen. Nickname: Shunsakuu. Auch gerne: Elafant205


ZENONIA 4
ZENONIA 4
Preis: EUR 0,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 11. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ZENONIA 4 (App)
Super Spiel. Erinnert mich irgendwie an Zelda. Lässt sich flüssig spielen und macht keine Probleme. Ist zu empfehlen !!!!!!
Also ab


Flammender Zorn (Die Tribute von Panem, Band 3)
Flammender Zorn (Die Tribute von Panem, Band 3)
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Tribute von Panem - Eine Liebesgeschichte? Ganz sicher nicht, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich nun alle 3 Teile dieser atemberaubenden Triologie gelesen habe, dachte ich mir doch mal einige Rezensionen zum 3. Teil zu lesen, um zu schauen, was denn andere LeserInnen über diesen finalen Teil denken und was ich teilweise in den Rezensionen mit schlechter Bewertung gelesen habe, erschüttert mich teilweise sehr.
Zu erst einmal will ich klarstellen, dass dieses Buch, wie auch seine Vorgänger, natürlich als Jugendbuch präsentiert und verkauft wurde, jedoch teilweise sehr grenzwertig ist bei der gewählten Thematik der gewaltsamen Revolution und den damit verbundenen psychischen Veränderungen doch teilweise den Horizont eines jungen Lesers übersteigen könnte. Dies mag natürlich an der noch nicht ausgereiften Lesekompetenz eines jungen Lesers liegen, aber natürlich auch an fehlendem Empathievermögen, da man sich eventuell aufgrund mangelnden Wissens nicht wirklich in die Figuren hinversetzen kann und somit die Nachvollziehbarkeit von Figurenentwicklungen darunter leidet. Daher denke ich, dass dieser letzte Teil der Triologie sich weniger ein Jugendbuch nennen kann, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Nun also zu der weit verbreiteten Meinung die Tribute von Panem und insbesondere der letzte Teil sollen eine vorzeigbare Liebesgeschichte sein. Meiner Meinung nach spielt diese Liebesgeschichte nur eine zweitrangige Stelle in der intentio operis (Absicht des Textes), denn durch diese kann sich zwar der ein oder andere Leser mit dem Buch und insbesondere einem der Figuren identifizieren, jedoch dienen diese tragischen Liebesgeschichten, meiner Meinung nach, nur als ein Werkzeug um die Auswirkungen eines totalitären Staates auf das Leben jedes Einzelnen aufzuzeigen, aber auch dazu, was geschickt eingesetzte Propanganda alles bewirken kann. Zum Beispiel nutzt Haymitch im 1.Teil diese Liebesgeschichte geschickt um Katniss in der Arena gezielt durch Sponsoren unterstützen zu können oder spätestens im 2. Teil versucht Snow diese dazu zu nutzen um einen Aufstand und eine daraus folgende Revolution zu unterbinden. In vielen Hinsichten ist die ganze Triologie gefüllt mit solchen Beispiel die bis hin zu Finnick und Annie reichen, daher auch meine Ansicht, dass die Liebe hier nur als Mittel zu Zweck genutzt wird um auf die eigentliche Thematik der Buchreihe hinzuweisen: Die Kritik am menschlichen Machtstreben (
"Wir sind wankelmütig, dumme Wesen mit (...) einem großen Drang zur Selbstzerstörung" Collins, Suzanne, Die Tribute von Panem - Flammender Zorn) und dem damit verbundenen Leid, dass zwingend verursacht wird. Denn vor allem im 3. Teil sieht man das Streben nach Macht vor allem in der Figur der Präsidentin Coin und natürlich im Handeln des Präsidenten Snow, der verzweifelt versucht seine Machtposition aufrechtzuerhalten. Natürlich wird das ganze durch Krieg und Tod begleitet und damit verbunden auch psychische und somit charakterliche Veränderung von z.Bsp. Katniss oder auch von Peeta.
Und wer nun immer noch denk wieso Katniss im 3. Teil plötzlich als resignierende und von ihrer Kämpfernatur verlassene Person dargestellt wird, dem kann ich nur raten sich einmal in ihre Lage zu versetzen und darüber nachzudenken wie man sich selbst fühlen würde. Denn ich denke nachdem einem sein Heimatland und auch der liebengelernte Freund genommen wurden sind und man zudem schon zwei mal eine solch psychische Qual in der Arena überstanden hat und das wohlgemerkt mit 17 Jahren, dann würden so einige resignieren.
Nach dieser kurzen Ausführung hoffe ich doch, dass einige meinen Standpunkt verstanden haben und dass die intention lectoris (Absicht des Lesers) bei dieser Triologie spätestens nach dem ersten Buch nicht mehr die sein eine Liebesgeschichte zu erleben, sondern durch die aufgeführte Dystopie ins Nachdenken über die menschliche Gesellschaft zu kommen.


Seite: 1