Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Jan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jan
Top-Rezensenten Rang: 2.676.769
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jan

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz
Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diva?, 2. Dezember 2013
Nach langem hin und her habe ich mich entschlossen eine D800 zu kaufen! Kurz zum Hintergrund - ich hatte früher eine D200 von Nikon (viele Nikon Objektive noch vorhanden), bin dann aber auf Canon (7D) umgestiegen, weil mir damals Canon mit der Produktpolitik wesentlich sympathischer war. Großer Punkt war die Videofunktion für mich, da ich viel gefilmt habe und sich da die 7D angeboten hat. Nikon hatte damals nur die D7000 zum filmen, was mir aber keine professionelle Lösung war. Jetzt 2-2,5 Jahre später hat Nikon die Videofunktion zwar mittlerweile schon gut integriert aber das filmen mit DSLR's etwas verschlafen, wodurch viel Filmequipment und Software für Canon ausgelegt bzw. optimiert wurde- zum Beispiel Cinestyle von Technicolor (Flat Picture Profil), Magic Lantern... Nun ja, ich habe mich jedoch wieder für Nikon entschieden, da mir heute das Fotografieren wieder wesentlich wichtiger ist und meines Erachtens hat im Fotobereich die Nikon D800 die Nase vor der 5D MK3.

Eins sei vorwegs gesagt - die D800 ist sicherlich keine Kamera um mal schnell Familienfotos zu machen oder andere Snapshots.

Bestellt habe ich die Kamera auf Amazon - schnelle Lieferung (ca. 2 Tage), gut verpackt und vor allem war alles original. Manchmal bekommt man ja ungenügende Verpackungen, wenn das Produkt schon mal zurückgegangen ist (schon passiert) diesmal war alles jedoch top.

Die Kamera kommt mit allem daher was man so auch benötigt, sehr praktisch finde ich das USB 3.0 Kabel.
Verarbeitung aller Teile, und das bräuchte ich eigentlich nicht erwähnen, ist tadelos und einfach spitze.

Gekauft habe ich für das Speichern der Bilder zwei Sandisk Extreme 32Gb Karten, braucht man meines erachtens auch, da die RAW oder gar TIF Daten der D800 einfach ziemlich groß sind. Als "Spielerei" habe ich mir noch eine Eye-Fi Karte mit 8Gb bestellt um mir bei Shootings im Studio die Fotos direkt anschauen zu können. Bei den Einstellungen habe ich auf der CF Karte die RAW Daten und auf der SD Karte die JPG's in Basic Auflösung eingestellt. Die übertragungszeit von D800 zu meinem iPad oder Laptop mit der Eye-Fi karte ist recht gering - ca. 3-4 Sekunden pro Bild.
Außerdem habe ich mir noch den orignialen Nikon D800 Batteriegriff bestellt mit einem EN-EL-18a und einer Akkuaufnahme damit er in den Batteriegriff passt. Die Ergonomie ist spitze, da ich recht viel im Hochformat fotografiere ist das ein klarer Vorteil für mich.

Eine weitere und sehr sehr bedeutente Überlegung, welche man auf jeden Fall berücksichten muss ist die Objektiv-Auswahl. Ich kann mich nicht erinnern bisher eine Kamera in der Hand gehabt zu haben die die Abbildungsleistung so fordert wie die D800. Ohne den richtigen Objektiven wird es schwer richtig scharf zu fotografieren. Wer nicht gleich ein Vermögen für teure Linsen ausgeben will oder kann sollte sich auf jeden Fall mal mit der Vergangenheit von Nikon beschäftigen. Es gibt zahlreiche alte und äußerst gute Objektive von Nikon - ich neige fast zu sagen dass man bei manchen Brennweiten den Unterschied zu den heutigen sehr teuren Modellen nicht erkennen wird!

Die Ergonomie der Kamera ist Top und gerade im Zusammenspiel mit dem Batteriegriff lässt sie eigentlich keine Wünsche offen. Das Handling und die Bedienung ist wie gewohnt von Nikon, der Record Knopf zum Aufnehmen von Filmen ist etwas versteckt und man könnte schnell mal den falschen Knopf erwischen aber auch das ist nach bisschen Rutine kein Ding.

Die Kamera braucht, wenn man aus der Hand fotografiert, schnelle Verschlusszeiten - 1/200s um gute und scharfe Bilder bis ins Detail festzuhalten. Der eingebaute Autofokus Motor für Objektive ohne der gleichen, ist sehr präzise und nicht nervig laut. Speicherzeiten sind ok für meinen Anspruch, ich fotografiere keine schnellen Sportserien oder andere schnelle Bewegungsabläufe um eine hohe Serienbildfunktion zu benötigen. Ab und zu leuchtet zwar das Status-Lämpchen unten rechts ohne dass ich weiß was genau die Kamera gerade macht, ich schließe das jedoch auf die eingelegte Eye-Fi Karte zurück. Die D800 unterstützt diese und eine Empfangs-Anzeige ist auch im Menü integriert.

Die aufgenommene Bildqualität ist enorm und ich bin wirklich jedes mal auf neue begeistert, wie briliant und scharf die Bilder aus der Kamera kommen. Die Dynamic Range der D800 ist da einfach wirklich schön. Viel mehr ist da auch nicht zu sagen - es gibt genug Anschauungsmaterial im Internet und das spricht find ich für sich.

Zum Rauschverhalten ist auch nicht viel zu sagen - bis ISO 3200 kann man mehr oder weniger problemlos gehen, alles darüber hinaus ist dann schon als unangenehm zu betrachten. Die integrierten Bildbearbeitungs Features sind meiner Meinung nach nicht wirklich ernstzunehmen, nette Spielerei aber das mach ich dann doch lieber in der EBV am Computer. Da ist auch ein weiterer wichtiger Punkt - EBV! Wer keinen leistungsstarken PC hat sollte da lieber investieren, da Bildbearbeitung dann vermutlich weniger Spaß macht. Große Datenmengen wie die RAW's und TIF's der D800 zu bearbeiten macht erst Spaß mit einem entsprechendem System. Muss jetzt kein Monster sein aber zumindest 8-16Gb RAM und einen Leistungsstarken Prozessor - SSD muss nicht unbedingt sein, da diese im wesentlichen nur die Bilder schneller öffnet und abspeichert.

Ein weiterer Punkt über welchen ich mir Gedanken machen musste im Zuge der Neuanschaffung ist die Archivierung der enormen Datenflut. Zusätzliche Destplatten kaufen ist auf jeden fall kein schlechter Rat.

Alles in allem zieht zwar die Neuanschaffung einer D800 einen Rattenschwanz an anderen Neuanschaffungen mit sich aber das wird definitiv belohnt. Schöne Fotos macht die D800 auch nicht von alleine aber wenn man weiß mit ihr umzugehen ist sie der optimale Wegbegleiter für Fotografen mit hohem Anspruch an die Bildqualität. Sollte man sich überlegen von einem Consumer Model auf eine D800 zu wechseln, sollte man sich diese eventuell mal einen Tag leihen um zu schauen, ob man auch damit zurecht kommt, wenn man fotografisch nicht so fix ist wird es schwer sein das volle Potential auszuschöpfen. Ich würde den Kauf wieder machen und wieder und wieder und wieder. Bin begeistert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 6, 2014 1:54 AM CET


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen besser als angenommen!, 7. April 2011
also ich habe mich nach langem überlegen schließlich für zwei wilson kobra entschieden.
ich hatte drei rackets in meiner auswahl, das waren ein head youtek, wilson k tour und eben der wilson kobra tour.
der sweetpoint ist super genial! man bekommt mit dem racket echt super spin und kann mit ordentlicher power spielen.
anfangs war es etwas gewöhnungssache wegen dem gewicht von 309g (unbesaitet), ich habe voher mit einem ncode gespielt, welcher nur 260g hat.
nach der ersten stunde hat man das gefühl fürs timing jedoch schon ganz gut herausen.
ich spiele jetzt mit einer 1.18er poly saite mit 23/24kg und bin sehr zufrieden, den racket kann man für den preis nur weiterempfehlen!


Seite: 1