holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Michaela Zimmer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michaela Zimmer
Top-Rezensenten Rang: 17.940
Hilfreiche Bewertungen: 358

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michaela Zimmer
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Ein Kerl zum Pferdestehlen
Ein Kerl zum Pferdestehlen
DVD ~ Yul Brynner
Preis: EUR 6,97

1.0 von 5 Sternen Ich bin keine Freundin der "Der Film ist so schlecht, daß ich nach 10 Minuten abgeschaltet habe"-Rezensionen, aber ..., 3. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Ein Kerl zum Pferdestehlen (DVD)
... diesmal hat es mich auch erwischt - mit der Maßgabe, daß ich mir das Machwerk eine halbe Stunde lang angetan habe.

Der einzige Lichtblick des Streifens -bis dahin- ist schnell erzählt: Yul Brynner zeigt in seiner Rolle als russischer Offizier genau das komödiantische Talent, das wir aus seinen wenigen Komödien -insbesondere "Noch einmal mit Gefühl"- kennen und schätzen gelernt haben.
Was diesem Film aber bereits in der ersten halben Stunde völlig abgeht, ist auch nur der Anschein eines Handlungsstrangs -hierzu war auch die Produktbeschreibung des Covers nicht hilfreich, was möglicherweise genau auf das Fehlen einer Handlung zurückzuführen ist. Die erste halbe Stunde ist eine Ansammlung willkürlich zusammengewürfelter Szenen, von denen die zwei Auftritte Brynners zwar tatsächlich brilliant sind, die darin enthaltenen Handlungsansätze aber nicht zu Ende geführt werden, so daß zunächst gut angelegte Gags im völligen Nirvana verpuffen.

Ich habe mir dann doch noch den Mühe gemacht, mir den auf der DVD enthaltenen Teil des alten Filmprogramms anzusehen. Da ist auch tatsächlich eine Handlung geschildert, die in sich ganz nett sein könnte. Leider ließ der Film -zumindest in der ersten halben Stunde nicht erkennen, daß der Film beabsichtigt, wenigstens irgendwann auf diese Handlung auch zuzusteuern. Zu mehr als zum ersten Satz des Filmprogramms, der lediglich Handlungsort und -situation beschreibt, ist der Film in dieser Zeit nicht vorgedrungen. Schade, Brynner hat besseres verdient als dieses Machwerk.

Vor diesem Hintergrund ist es beinahe ärgerlich, daß das Herstellerlabel, das eher für mäige Bild- und Tonqualität berüchtigt ist, hier -zumindest in der ersten halben Stunde- ein durchaus vorzeigbares -wenn auch nicht in allen Punkten herausragendes- Ergebnis abliefert. Daher vielleicht die Anregung, Schrottfilme und Schrottqualität zusammenzuführen. Schrottfilme in guter Qualität sind sind für den Kunden nämlich ebenso ärgerlich wie gute Filme in Schrottqualität. Schrottfilme in Schrottqualität steigern den Ärger des Kunden dagegen nicht zusätzlich.

Sorry, aber ich kann es nicht liebenswürdiger formulieren.


Ein Tag zum Kämpfen - Extended Kino-Langfassung (digital überarbeitet)
Ein Tag zum Kämpfen - Extended Kino-Langfassung (digital überarbeitet)
DVD ~ Robert Shaw
Preis: EUR 8,49

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Custerlegende der eigenen Art auf qualitatv überdurchschnittlischer DVD, 16. März 2016
Ich gebe zu, trotz meiner Vorliebe für Western habe ich nicht alle Veröffentlichungen dieses Labels gekauft. Trotz interessanter Filme wird man durch die Qualität der Veröffentlichungen immer wieder auch abgeschreckt, um es mit dem Mut der Verzweiflung dann später doch noch einmal zu versuchen (vereinfacht ausgedrückt: Der Druck, nicht alle Hoffnung schießen zu lassen, steigt mit der Attraktivität des auf der Scheibe enthaltenen Films). Gelegentlich wird man dann zwar doch wieder enttäuscht (siehe hierzu meine heutige Rezension zu "Die Revolverhelden von Kansas"). Wenn es dann aber auch einmal eine Veröffentlichung gibt, mit der sich das Label beinahe uneingeschränkt um den Cineasten verdient gemacht hat, gehört dies allerdings auch gesagt. Und dieser Punkt ist heute ebenfalls erreicht:

"Ein Tag zum Kämpfen" schildert das Leben des jüngsten amerikanischen Generals des Bürgerkrieges, Geroge Amstrong Custer, von der Zeit nach dem Bürgerkrieg bis zu seinem Tod am Little Big Horn. Auf den ersten Blick geschieht dies wie beinahe üblich: Custer wird zum Kampf gegen die Indianer in den Westen versetzt. Nach anfänglicher Abneigung lernt er den Gegner schätzen und versucht ihn gegen die weitere Landnahme durch die Weißen zu schützen. Dabei fällt er in Ungnade und wird von seinem Posten abgezogen. Um sich zu rehabilitieren, will er am letzten Feldzug teilnehmen und dabei unterliegt er dann am Little Bilg Horn nach todesmutigem Kampf einem überlegenen Gegner.

Die damit verbundene übliche Custerlegende unterstellt, daß er bei einem Sieg Präsident der Vereinigten Staaten geworden wäre und das Amt genutzt hätte, um das Los der Ureinwohner zu verbessern. In dieser Frage geht der Film stattdessen seinen eigenen Weg: Custer ist ein Bilderbuchsoldat alter Schule und ständig auf der Suche nach dem heiligen und gerechten Krieg. Während des Bürgerkrieges fand er diesen noch. Im Kampf gegen die Indianer muß er dann allerdings feststellen, daß er zwischen unfähigen und versoffenen Untergebenen, unwilligen Soldaten, korrupten Politikern und höchst unliebenswürdigen Kapitalisten zerrieben wird. Das gerechte Ziel dieses Krieges ist für ihn nicht mehr erkennbar - mehr oder weniger ehrenwert ist allein der Feind. Während er in Washington gegen diese Gemengelage ankämpft, muß er feststellen, daß die Indianer gegen die moderne Technik (u.a. Panzerzüge mit Maschinengewehren) machtlos sind und diesen Kampf nur verlieren können. Es gelingt ihm, sein Kommando für den letzten Feldzug gegen die Indianer zurück zu erhalten. Custer führt eine von insgesamt drei Kolonnen, die die Indianer am Little Big Horn besiegen sollen, in Gewaltmärschen zum Ziel, um die Indianer vor dem Eintreffen der übrigen Truppen zu überreden, die Kämpfe einzustellen - nur so könnten sie der endgültigen Vernichtung entgehen. Während dieser Verhandlungen greift ein untergebener Offizier die Indianer an und das Unheil nimmt seinen Lauf ...

Historisch ist das Resultat -wie alle dieser Custer-Legenden-Filme- natürlich Blödsinn. Aber da gilt die Erkenntnis aus "Der Mann, der Liberty Valance erschoß" in modifizierter Form: Es ist ein Western: Und selbst wenn wir die Wahrheit über unsere Legenden erfahren, ist uns das Wurst - wir verfilmen weiter die Legende.

Das klingt makaber, ist per se nicht ehrenrührig und trotz einiger formaler Schwächen in diesem Streifen nicht einmal schlecht gemacht. Fangen wir mit den formalen Schwächen an, da die bei anderen Rezensionen auch schon eine Rolle spielten:
Natürlich wirken die teilweise quälend langen Kamerafahrten (Kutsche, Zug, Baumstämme im Fluß) tatsächlich wie Fremdkörper - sie sind allerdings auch dem damals neuen 70mm-Technirama-Filmformat geschuldet. Für spätere Fernsehfassungen -hierzu später- wurden die deshalb auch zum Teil massiv gekürzt (um bis zu 15 Minuten).
Ein bereits größeres Problem mag man der Qualität der Massenszenen sehen. Sie scheint einmal ein ganz klein wenig von der Anzahl der am jeweiligen Drehtag verfügbaren Statisten abzuhängen. Regelrechte Massenaufläufe und ein paar verirrte Reiter bei ein und derselben Attacke fallen häufiger mal auf. Und dann ließ sich der Regisseur Robert Siodmak bei seiner Darstellung von Kämpfen offenbar auch noch von der deutschen Westernfilmkultur leiten (achten Sie hier einmal auf die Eroberung einer Stadt durch die Indianer und vergleichen das einmal mit z.B. "Die schwarzen Adler von Santa Fe").

Solche Scherze sind natürlich auch nicht immer glücklich. Kommen wir deshalb zu den Annehmlichkeiten:
In Fortsetzung des Dramas um die Massenszenen sind die aber auch dann häufig besonders gelungen, wenn Statisten in Mengen zur Verfügung standen - und das gilt nicht nur für die Kampfszenen. Darüber hinaus ist der Streifen bis in die Nebenrollen herausragend besetzt. Nicht nur Robert Shaw spielt sich hier die Seele aus dem Leib. Neben Mary Ure glänzen u.a. auch Jeffrey Hunter (in einer seiner letzten Rollen) und Robert Ryan.
So historisch absurd die hier erzählte Custerlegende auch ist, in sich wird sie schlüssig erzählt und wirkt in sich auch glaubwürdiger als die vorherigen Ansätze. Custer erscheint hier tatsächlich wie ein modernerer Don Quichotte, der in der falschen Zeit lebt und daran zugrunde geht. So gesehen ist der Film trotz seiner Schwächen brilliant gemacht. Und fand eine würdige Umsetzung auf der DVD.

Zum einen enthält die Scheibe die längste bekannte Filmfassung (insgesamt) mit der längsten bekannten deutschen Synchronfassung. Es mußten daher nur sehr wenige Szenen mit Untertiteln versehen werden (die sind allerdings auch in der englischen Fassung nicht ausblendbar). Die Bildqualität ist der britischen Importfassung merklich überlegen - die englische Tonfassung ist bei beiden Scheiben in etwa gleich gut. In der deutschen Tonfassung ist durchgehend ein ganz leises Rauschen zu hören (was mich wegen des damit verbundenen Nostalgieeffekts hier nicht stört). Was diese Veröffentlichung deutlich herausragen läßt, ist das Bildformat (2,40:1), während die britische DVD -wie auch die meisten amerikanischen Versionen- die Fernsehfassung (4:3) enthalten. Die Fernsehfassung war auch die einzige, die ich bisher kannte (da fiel das Statistenproblem nicht so auf).

Zusammengefaßt haben wir damit einen interessanten Film im originalen Kinoformat und das auch noch in einer vernünftigen Bild- und Tonqualität. So hätte man sich auch die übrigen Veröffentlichungen des Labels gewünscht. Aber allein diese Scheibe war es wert, die Hoffnung in das Label nicht völlig aufzugeben.

Bei der Bewertung habe ich dem Film trotz seiner Schwächen fünf Punkte gegeben, die nicht ausblendbaren Untertitel haben bei Bild und Ton zu vier Punkten geführt. Zur Aufrundung auf fünf Punkte führte dann das Bildformat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2016 10:12 PM MEST


Die Revolverhelden von Kansas
Die Revolverhelden von Kansas
DVD ~ Henry Silva
Wird angeboten von Movie-Panel
Preis: EUR 6,79

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mysterium Lauflänge auf der DVD, 16. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Revolverhelden von Kansas (DVD)
Diese Besprechung bezieht sich ausdrücklich auf die DVD-Veröffentlichung des Films und stellt deshalb bei der Bewertung nicht auf den Film als solches sondern vielmehr auf das Trägermedium und dessen Qualitäten ab. Zum Film selbst deshalb nur in aller Kürze:

Die Handlung spielt kurz vor Ausbruch des amerikanischen Bürgerkriegs in Kansas. In der Sklavenfrage üben verschiedene Terrorgruppen Druck auf die Bevölkerung aus, damit sie sich für die ein oder andere Position entscheidet. Cam Bleeker (Fess Parker) soll im Auftrag des Gouverneurs den Anführer der Jayhawkers, Luke Darcy (Jeff Chandler) ausfindig machen und an die Regierungstruppen ausliefern. Bleeker hat an dem Mann ein persönliches Interesse - Darcy hat Bleekers Frau verführt und, als er sie schließlich verließ, in den Tod getrieben. Über einen alten Freund kann Bleeker tatsächlich Kontakt zu Darcy aufnehmen und sich den Jayhawkers anschließen. Er lernt Darcy als einen charismatischen Mann kennen, dessen einziges Interesse darin zu bestehen scheint, den Staat in eine bessere Zukunft zu führen. Bleeker verfällt diesem Charisma so sehr, daß er Darcy sogar den Tod seiner Frau verzeiht ...

Der Film ist -trotz kleinerer formaler Schwächen- im besten Sinne ein psychologischer Western, der von seinen Protagonisten getragen wird. Sogar Fess Parker liefert hier eine für seine Verhältnisse herausragende Leistung, so daß der Film als solcher nicht nur für die zahlreichen Jeff-Chandler-Fans ein Genuß ist.

Der Genuß wird allerdings durch die DVD stark getrübt. Die deutsche Tonspur ist noch überraschend gut und rauscharm, der englischen Tonspur merkt man das Alter des Films dagegen deutlich an. Die eigentliche Katastrophe ist aber das Bild. Grundlage der Abtastung auf das Medium DVD war offenbar eine deutsche Wiederaufführungskopie des ursprünglich in Deutschland unter dem Titel "Der Herrscher von Kansas" gelaufenen Streifens. Das Ergebnis liegt in der Bildschärfe weit hinter den Resultaten anderer DVD-Veröffentlichungen in Spanien und Italien - auf diesen DVDs ist auch die Qualität der englischen Tonspur deutlich höher. Erschwerend kommt beim Bild hinzu, daß über den größten Teil des Films die Bewegungen immer irgendwie zittrig wirken. Der Effekt ist bei mittelschnellen Bewegungen sogar noch stärker als als bei schnellen.

Eine vernünftige Erklärung für den Effekt konnte ich zunächst nicht finden. Auffällig ist allerdings erwas, was ich beim Vergleich mit der spanischen DVD bemerkt habe: Der Filmschnitt auf beiden DVDs ist identisch - die spanische Fassung hat zusätzlich lediglich das Paramount-Zeichen am Anfang und am Ende und an der Stelle mit dem Titel ist statt dem deutschen Titel in gleicher Länge der Originaltitel genannt. Der Film müßte bei Abzug des Paramount-Zeichens in der spanischen Fassung auf beiden DVDs also gleich lang sein, ist er aber nicht. Der Film auf der spanischen DVD ist ohne die Paramout-Zeichen ziemlich genau 96 Minuten lang, der auf der deutschen DVD dagegen 99 Minuten und 21 Sekunden. Unter diesen Voraussetzungen ist es wahrscheinlich schwierig, eine vernünftige Bildqualität zu liefern und so etwas hat der ansonsten großartige Film nicht verdient.

Da bei der Bewertung hier -wie oben bereits erwähnt- allein die Qualität des Trägermediums ausschlaggebend war, ergab sich daraus die vergebene Punktzahl.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2016 5:34 PM MEST


Lederstrumpf
Lederstrumpf
DVD ~ Jack Taylor
Preis: EUR 6,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mit Einschränkungen ansehnlicher Film, aber technisch schlecht umgesetzt, 10. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Lederstrumpf (DVD)
Der Film hält sich in den Handlungssträngen weitgehend an die bekannten (Kurz-)Fassungen des Romans und war für mich unter diesem Gesichtspunkt eine durchaus angenehme Überraschung, obwohl ich mich im Vorfeld gefragt habe, ob man diese Verfilmung angesichts verschiedener anderer (hervorragender) Verfilmungen davor und danach wirklich braucht. Unterhaltsam ist der Streifen trotz mancher inhaltlicher und handwerklicher Mängel in jedem Fall. Meine persönlichen Höhepunkte waren die unterschiedlichen Ansichten von Franzosen und Engländern über die Kriegführung unt Teile der Bildkomposition (insbesondere bei der Beerdigung am Schluß). Mit etwas mehr Mühe hätte der Film durchaus das Potential zu einem weiteren Meisterwerk auf Basis der Buchvorlage gehabt. So blieb ein ingesamt -eher im höheren Bereich- zwar nur mittelmäßiger, aber durchaus ansehenswerter Film.

Zu den Mängeln sei im Drehbuch etwa darauf verwiesen, daß nicht richtig deutlich wird, ob der Stamm der Mohikaner wirklich bereits ausgestorben ist (deshalb wohl auch die Titeländerung für die DVD) und wenn ja, wie die Auswirkungen auf die Geschichte sind. Bei der Umsetzung fand sich bei der Ausstattung der Indianer das berühmte Perückenproblem in voller Pracht und Schönheit - entweder sind die "Skalps" so offensichtlich Perücken, daß es schon wehtut, oder man verzichtet ganz auf sie, so daß die Indianer wie verkleidete Bleichgesichter wirken.

Mein größtes Ärgernis an der DVD-Version war jedoch das Bildformat - das 2,35:1-Bild war nicht im Widesreen-Format (16:9) sondern in Standardformat 4:3 auf der Scheibe. Weitgehend ist es zwar scharf genug, um das mit dem Beamer wenigstens teilweise auszugleichen, aber leider nicht überall.

Zusammenfassend ergibt sich daraus für mich drei wohlwollende Punkte für den Film, einer für die DVD und eine Gesamtpunktzahl von zwei.


Ivanhoe [3 DVDs]
Ivanhoe [3 DVDs]
DVD ~ Steven Waddington
Preis: EUR 12,49

3.0 von 5 Sternen Gute Serie, aber ..., 16. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Ivanhoe [3 DVDs] (DVD)
Bei 28 Rezensionen will ich garnicht erst versuchen, noch irgendetwas zum Inhalt zu sagen. Ich gehöre zur Fraktion derer, die die Serie gut finden - und das obwohl ich auch die Verfilmung mit Robert Taylor liebe. Was mich bei 28 Rezensionen allerdings gewundert hat, ist, daß niegends der Hinweis stand,daß das ursprüngliche 4:3 Bild auf 16:9 aufgeblasen wurde. Zugeben: Wirklich auffällig ist das erst beim Abspann, schade ist es aber trotzdem. Daher fünf Punkte für die Serie, einen für das Bild - ergibt drei Punkte im Ergebnis.


F-Troop: Complete First Season [DVD] [Import]
F-Troop: Complete First Season [DVD] [Import]
Wird angeboten von Tolle Unterhaltung
Preis: EUR 13,68

5.0 von 5 Sternen Western-Comedy vom Feinsten, 24. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein unfähiger Sproß einer alten Soldatenfamilie erringt während des amerikanischen Bürgerkriegs durch Zufall einen grandiosen Sieg und wird zur Belohnung zum Kommandeur eines abgelegenen Forts im Wilden Westen ernannt - sehr zum Frust der dortigen Besatzung, denn die hat mit den Indianern vor Ort längst einen Separatfrieden geschlossen: Die Indianer stellen Originalsouveniers aus den Indianerkriegen her, die von den Soldaten vermarktet werden. Ein vermeintlicher Säbelrassler als neuer Kommandeur stört da nur ...

Das ist die Ausgangssituation der amerikanischen Comedy-Reihe F-Troop aus den späten sechziger Jahren. In insgesamt zwei Staffeln wird ab dann alles durch den Kakao gezogen, was dem Westernfreund heilig ist. Auch wenn dabei mancher Kalauer zu Tode geritten wird, ist das meiste auch heute noch neu und erfrischend gemacht. Diese Serie wird jedem gefallen, dem auch "Pistolen und Petticoats" gefiel.

Die erste Staffel enthält 34 Folgen in Schwarz-weiß und in sehr guter Bild und Tonqualität. Da die US-DVDs aber weder über eine deutsche Sprachfassung noch über deutsche oder englische Untertitel verfügen, sind sie für Leute mit rudimentären Englischkenntnissen nur eingeschränkt empfehlenswert - mit gut erhaltenem Schulenglisch kann man aber das meiste verstehen, alles zugegebenermaßen auch nicht.


Der Schakal
Der Schakal
DVD ~ Edward Fox
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bildformat 4:3 statt 16:9, 24. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Schakal (DVD)
Zum Film selbst muß man angeichts der zahlreichen Rezensionen nichts mehr sagen - der ist auch für mich ein Meisterwerk und wird deshalb in die Bewertung ausfrücklich nicht mit einbezogen. Verärgert hat mich allerdings, daß der Film der Film auf der mir gelieferten Scheibe im Format 4:3 enthalten ist und damit entgegen dem Cover und der Artikelbeschreibung nicht in einer Widesreen-Version. Wenn trotzdem noch zwei Punkte rausgekommen sind, liegt das allein daran, daß er trotz allem eine so hohe Bildqualität hat, so daß man den Mangel durch Aufzoomen weitgehend ausgleichen kann. Unerfreulich ist der Befund in heutigen Zeiten dennoch.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 24, 2015 8:50 AM MEST


Die Leute von der Shiloh Ranch - Die erste Staffel - Ungekürzte Fassung [5 DVDs]
Die Leute von der Shiloh Ranch - Die erste Staffel - Ungekürzte Fassung [5 DVDs]
DVD ~ James Drury
Preis: EUR 35,56

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nur die halbe Staffel ..., 18. März 2015
Man kann sicher trefflich über die Frage streiten, ob man die Version mit den nachträglich in Originalsprache (aber immerhin untertitelten) Szenen besser findet oder die Veröffentlichung mit der deutsche Folge und der Originalfolge - da werden die Meinungen immer geteilt sein. Was mir an dieser Veröffentlichung ebenso wenig gefällt wie an der vorherigen, ist die eigenwillige Definition der "Staffel 1". Die Staffel 1 bestand aus 30 Folgen, in der Box sind 15. Nun mag man beiden Veröffentlichungen anrechnen, daß in Deutschland tatsächlich nur 15 Folgen der ersten Staffel ausgestahlt wurden (aus Kostengründen kaufte -nicht nur- das ZDF häufig nur die Hälfte der Staffeln). Unbefriedigend ist dieser Zustand für den Fan trotzdem, so daß der Fan der vollständigen Serie um die US-Veröffentlichung auch nach dieser Box kaum herumkommt. Die Box ist daher -ebenso wie die vorherige Veröffentlichung durch ein anderes Label- eigentlich nur für diejenigen sinnvoll, die ihr Schulenglisch so wenig gepflegt haben, daß sie den Episoden in der Originalsprache nicht folgen können. Schade ...
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 13, 2015 8:29 PM MEST


Shalako [UK Import]
Shalako [UK Import]
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 11,84

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Importfassung deutlich besser als deutsche DVD, 4. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Shalako [UK Import] (DVD)
Aufgrund der Kritiken zur deutschen Veröffentlichung hatte ich mich jetzt zum Kauf der britischen Importfassung (ohne deutsche Tonspur) entschieden und habe diese Entscheidung nicht bereut.

Auf der britishen Scheibe von Studiocanal wird der Film im Widescreenformat präsentiert, so daß das Bild bei Projektion auf gleiche Größe deutlich schärfer ist als das der zum Vergleich ausgeliehen deutschen Fassung. Zudem enthält die DVD die ungekürzte Fassung des Films (wobei man zur Ehrenrettung der deutschen DVD anmerken muß, daß sie die deutsche Kinofassung enthält). Die Dialoge sind mit einem einigermaßen erhalten gebliebenen Schulenglisch auch problemlos verfolgbar (auch wenn für mich in dieser Frage Hitchcocks "Topas" der ungekrönte König ist).

Ob einem der Film gefällt oder nicht, muß jeder für sich selbst entscheiden, weshalb ich den Film selbst hier ausnahmsweise einmal nicht in die Bewertung mit einbezogen habe. Mir ist bewußt, daß er formal und inhaltlich stark umstritten ist - man liebt ihn oder man haßt ihn. Ich habe ihn immer im Vergleich mit den beiden anderen Lloyd-Produktionen nach Louis L`Amour-Romanen ("Catlow" und "Der Mann aus El Paso") gesehen. "Shalako" ist dabei der amerikanischste Ansatz, "Catlow" (der in der Reihe mein persönlicher Liebling ist) der britischste und "Der Mann aus El Paso" der italienischste.

Bewertet habe ich hier ausschließlich die DVD als solche - ungekürzte Fassung, richtiges Bildformat und hohe (wenn auch nicht in allen Punkten perfekte) Bildqualität.


L'Arma Della Gloria [IT Import]
L'Arma Della Gloria [IT Import]
DVD ~ stewart granger
Wird angeboten von VECOSELL
Preis: EUR 10,49

4.0 von 5 Sternen "Schlucht des Verderbens" ..., 2. März 2015
Rezension bezieht sich auf: L'Arma Della Gloria [IT Import] (DVD)
... lautete der deutsche Titel dieses zu Unrecht weitgehend vergessenen Westernklassikers.

Zur Handlung in aller Kürze:
Nach längerer Abwesenheit kehrt ein ehemaliger Revolverheld in seinen Heimatort zurück. Seine Frau ist zwischezeitlich verstorben, sein Sohn über die Rückkehr nur eingeschränkt erfreut und -sieht man vom örtlichen Pastor einmal ab- herrscht auch in der übrigen Bevölkerung -liebenswürdig formuliert- keine ungeteilte Freude. Als ein Großrancher seine Herde durch das Tal treiben will, in dem der Ort steht und so dessen Existenz bedroht, müssen all diejenigen, die seinen bisherigen Lebenswandel verurteilt haben, feststellen, daß es gute Gründe geben kann, auf einen Menschen zu schießen ...

Ob man der Botschaft dieses Streifens zustimmen kann und/oder will, sei dahingestellt. Das ist eine Frage, die sich der Westernfreund manchmal besser nicht stellt. Trotz leichter Umsetzungsmägel in formaler Hinsicht besticht der Streifen vor allem durch die Vorlage von Philip Yordan, der u.a. auch die Vorlagen zu "Der Mann aus Laramie" und "Johnny Guitar" lieferte. Aber auch die schauspielerische Leistung aller Mitwirkenden kann sich sehen lassen.

Und wer auf die Email, ob und wann der Titel auch über Amazon-Deutschland lieferbar ist, nicht warten will, sei auf die Seite von Amazon-Spanien verwiesen: Da habe ich den Film in der Warner-Veröffentlichung, die anders als die US-Veröffentlichung keine DVD-R ist, vor einigen Wochen für schlappe 5,00 € erworben - zusammen mit einigen anderen nicht lieferbaren Klassikern, die Warner da noch als gepresste DVDs ausliefert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5