Profil für voodoo_vibes > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von voodoo_vibes
Top-Rezensenten Rang: 65.116
Hilfreiche Bewertungen: 123

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
voodoo_vibes "Shiva" (Bayern)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Risen 3 Titan Lords - [PC]
Risen 3 Titan Lords - [PC]
Preis: EUR 44,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfang mittelmäßig, Mitte gut, Ende schlecht, 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Risen 3 Titan Lords - [PC] (Computerspiel)
Risen 3 ist ein sehr durchwachsenens Spiel.
DIe Story wird ganz ordentlich eingeleitet und macht bis zur Mitte Lust auf mehr.
Ich hatte gehofft, das die Triologie mit einer guten Story die Geschichte um den Titanankrieg gekonnt zu Ende bringt.
Der zentrale Kern der Risen-Story, nämlich der Titanenkrieg und die einhergehende Vernichtung der Menschheit wird jedoch nicht weiter aufgegriffen im Spiel.
Warum können die bei Piranha Bytes eine Triologie storytechnisch nicht anständig zu Ende bringen.
Sehr schade jedenfalls.
Das Ende des Spiels ist extrem schlecht und hinterlässt einen sehr faden Nachgeschmack.
Kein Charakter hat Charme, noch nicht mal die Spielfigur selbst.
Nach zwei Drittel vom Spiel habe ich die meisten Dialoge abgewürgt, weil gefühlt 80% aller Dialoge im Spiel banal und überflüssig sind.
Das Inventar ist eine reine Frechheit.
Unübersichtlicher gehts nun wirklich nimmer.
Sammelt man während des Spiels gut und gerne 100-200 Gegenstände, muss man sich durch grottige, Konsolenartige Scroll-leisten durchquälen um den Gegenstand letztendlich zu finden.
Die Welt ist wunderschön gestaltet und randvoll mit Charakteren und Schätzen.
Aber leider auch randvoll mit Monster und sonstigem Viehzeug.
Klar, in der Gothic-Reihe gabs auch überall Monster, doch hier merkt man, dass man das Spiel einfach nur in die Länge ziehen will.
Alle 10 Laufmeter muss gekloppt werden.
Und es MUSS wirklich sein, denn der einzige Weg im Spiel stärker zu werden, heißt Monster kloppen, Ruhmpunkte kassieren und stärker werden.
Am Anfang noch motivierend, aber nach 20 Stunden Spielzeit einfach nur noch Ultranervig.
Quest-Belohnungen geben leider nicht genügend Ruhmpunkte um stärker zu werden, also raus in die Wildnis und Monster kloppen bis man das Spiel freiwillig abschaltet.
Die Gestaltung der Spielwelt ist wirklich sehr schön und abwechslungsreich, ABER die Spielwelt in ganze 9 "KLEINE", ja schon fast mikrige Inseln zu zerstückeln ist doch doof, das war schon in Risen 2 schon doof.
Das stört den Spielfluss, die Atmosphäre und irgendwie auch die Glaubwürdigkeit des ganzen Spiels.
Eine einzige, rießige, zusammenhängende und abwechslungsreiche Welt wie z.B. in Skyrim oder in den alten Gothic Teilen ist doch viel besser.
Jede Insel ist so megaklein !!!
Von einem Ende ans andere zu "rennen" sind nicht mehr als 3-4 Minuten.
Will man z.B. in Skyrim das machen, braucht das mind. 30-45 Minuten.
In einem Rollenspiel will ich in einer Welt versinken können, aber wie soll das gehen wenn ich von Überall am Horizont stets die Grenzen der Spielwelt sehe.
Was nützen mir schöne Spielwelten, wenn sie viel zu klein sind, um einem Rollenspiel gerecht zu werden.
Schade ist auch, dass viele anzutreffende Charaktere aus den Vorgängern in Aussehen, Stimme und Charaktereigenschaften komplett verändert wurden.
Außer den Namen ist da nichts mehr geblieben.
Eldric war ein weiser Magier mit vollem Haar, dunkler, kraftvoller Stimme und Bart.
Jetzt ist es ein keuchender, glatzköpfiger Nahkämpfer.
Den Chirurgen von Patty möchte ich auch gern mal kennenlernen.
Leider sind von den 9 Inseln noch ganze 5 in reinem Risen 2 Karibik-Piraten-Eingeborenen Stil gehalten.
Man hatte doch seitens der Entwickler versprochen, dieses Setting über Bord zu werfen und jetzt macht es immer noch gut 50% des Spiels aus.
Die Seelenpunkte, die man verlieren oder gewinnen kann sind der größte Quatsch von Risen 3.
Sinkt der Wert unter 20% oder so ähnlich, redet Patty nicht mehr mit euch, steigt er über ca. 80%, redet Mendoza nicht mehr mit euch.
Das war auch schon alles.
Das soll den Anschein erwecken, dass Entscheidungen in Dialogen sich auswirken aufs Spielgeschehen.
Verarsche hoch 10.
Risen 3 ist jedoch keinesfalls ein schlechtes Spiel.
Die Motivation ist da, der Entdeckerdrang ist da, die Belohnungen stimmen und die Story ist bis zur Mitte des Spiels auch OK.
Das Gothic-Feeling kam bei mir nur in der Magiersiedlung auf Taranis auf, sonst hat das Spiel nichts, woran man sich nach ein paar Tagen noch erinnern könnte.
Zum Vergleich:
An einige Momente aus Gothic 1 und Gothic 2 erinnere ich mich noch heute.
Nach mittlerweile ganzen 12 Jahren.
Tipp an Piranha Bytes:
Eine Woche Entwicklungspause, damit jeder Mitarbeiter noch einmal Gothic 1 und Gothic 2 durchzockt.


Born and Raised
Born and Raised
Preis: EUR 8,88

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meister des Imagewandels, 28. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Born and Raised (Audio CD)
Schon lustig wie sich Künstler im Laufe der Zeit verändern. Manche mehr, manche weniger. Dabei ist Veränderung im Leben eines Künstlers das A und O. Gerade Musiker stehen unter dem Zeichen der ständigen Weiterbildung ihres Horizonts. Daran erkennt man ja auch die besten Musiker. Sie sind einfach ,,zu gut'' um in einer Schublade zu verfaulen. Die aktuellen Medien aber stellen es nun so dar, dass John mayer nun zum Country-Fanatiker avanciert ist und der ,,alte'' John Mayer gestorben sei. Das ist doch Blödsinn. Ich sag euch: Dieses Country-Style-Image ist wie die anderen auch nur vorübergehend. Schaut euch doch mal seine Imagewandel seit 2004 an. 2004 war er ein schnukliger Popmusik spielender Teenie. 2006 der langhaarige Bluesmusiker. 2008 der Oberkörperfreie, zutätowierte, Muskelbepackte, kahlrasierte Gangsterrocker mit HipHop-Touch und nun 2012 eben mal ganz anders der ländliche, sesshafte Countrymusiker mit Cowboyhut und Jeansweste. Zugegeben ist er mit diesen Style seinem großen Vorbild Stevie ray Vaughan näher denn je. Trotzdem bin ich gespannt welches Image er sich in den nächsten Jahren zulegt. Der Musik tut es nämlich supergut. Dieses Album ist ein Traum. Und es ist noch nicht mal zu Countrylastig. Einfach eine perfekte Mischung aus Pop, Blues, Rock, und eben Country. Man darf gespannt sein was die Zukunft bringt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 26, 2013 5:32 PM MEST


The Elder Scrolls V: Skyrim (PC, Standard-Edition)
The Elder Scrolls V: Skyrim (PC, Standard-Edition)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 12,49

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das gibts doch nicht...oder....nein doch, Skyrim ,,lebt'', 20. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Also Steam steamed mich so an. Oh ist Steam doch steamig. Ohne Steam war alles viel besser und Steam macht alles kaputt, oh Steam, habt ihr schon gehört, Steam soll ganz böse sein und Spieler nicht ihr Spiel spielen lassen......Also Sorry Leute, aber wer nach 7 jahren Steam nun immer noch Spiele mit einem Stern abdankt, weil Steam mal wieder am Erscheinungstag Serverprobleme hatte, der hat doch echt ein problem. Was zum teufel ist an Steam den so schlecht. Im Grunde gar nix. Spiele benötigen keine Disk im laufwerk mehr. Man kann sein Spiel auf verschiedenen Rechnern spielen. Es beinhaltest automatische patchupdates blablabla. Ist doch eigentlich geil oder. Ich find Steam mittlerweile sogar richtig richtig gut. Also macht das Spiel doch nicht schlecht, weil am Erscheinungstag 3 Mio gamer das Spiel über Steam laufen ließen und es deswegen zur Überlastung kam. Ungedult ist eine Grausamkeit. Hätte man halt einfach dann noch n tag gewartet. Also hören sie einfach nicht in den rezensionen auf dieses Steamgefasel, denn die Installation geht so locker vom hocker wie mans heute selten erlebt. Das geilste ist auch, dass es nur knapp 10 Sekunden dauert, bis man vom Windowsdesktop ins Spiel gelangt, und zwar richtig ins Spiel nicht nur ins menü. Die Start- und Ladezeiten sind so Superkurz, dass es eine helle Freude ist.
Bevor ich jetzt zum Spiel komme noch eine kleine bemerkung. Ich habe sehr viele PCspiele schon gespielt und viele davon waren Rollenspiele, doch keins davon hat mich je so überrascht wie Skyrim.
Es ist einfach dieses gefühl beim Spielen in einer durch und durch glaubhaften Welt zu sein. Aber der für mich absolut ausschlaggebende punkt ist, dass es überall etwas zu entdecken gibt, obwohl die welt so verdammt rießig ist. Man läuft einfach durch die pampa, trifft auf kleine Dörfer mit Menschen die irgendwelche Anliegen haben, trifft auf Soldaten, die gefangene eskortieren, trifft auf Tavernen, die überraschungen bereit halten, trifft auf Bauern, die sich verlaufen haben, trifft auf banditen, Auftragsmörder und und und...und jede kleinste Begegnung entwickelt sich zu einer eigenen Geschichte. Die Welt ist so voller Leben, wie ich sie noch nie in einem Rollenspiel erlebt habe. Das hat mit der Leere aus Oblivion nichts mehr gemein. Jedesmal wenn ich das Spiel starte, denk ich mir ,,Ach gehn wir halt einfach mal da hin, abseits der Wege durch den dichten Wald oder einfach mal über den Berg da'' und man denkt, dass da nix ist, aber dann trifft man plötzlich auf kleine bewohnte Dörfer, Hütten, Mühlen oder einfach nur Landstreciher mit Anliegen. Selbst wenn man in einer Stadt schon war und dort alles erledigt hat, erwartet einen dort noch neues, wenn man nach einigen Spielstunden dorthin zurückkehrt. Das ist alles so wundervoll verzweigt, so wunderbar voller Leben und Unerwartetem, dass man sich in Skyrim sprichwörtlich verliert. Das hab ich in dieser Form noch in keinem Rollenspiel erlebt. Die Grafik ist sehr schick, zwar kein meilenstein, aber sie passt perfekt zum Spiel und sieht einfach toll aus. Das konsolenlastige Inventar ist besser als man dachte und passt genauso super zum PC. Die Charakterentwicklung ist einfach nur vorbildlich. Ob Magier, Krieger, Bogenschütze etc. , es gibt unglaublich viele Wafen, Rüstungen, Gewänder, man ist ständig auf der Suche nach besserem. Das motiviert ungemein. mein persönlicher negativer Punkt ist, dass viele Quests wieder in Dungeans führen, wie schon bei oblivion. Aber es hält sich trotzdem mit Quest auf der ,,Oberwelt'' die Waage. Man muss auch dazu erwähnen, dass in Skyrim jede Dungean komplett anders aussieht und aufgebaut ist. Für mich jedenfalls eins der besten Spiele, die jemals entwickelt wurden. Denn Skyrim ,,lebt''


Two Worlds II: Pirates of the Flying Fortress - Add - On - [PC/Mac]
Two Worlds II: Pirates of the Flying Fortress - Add - On - [PC/Mac]
Wird angeboten von ASC Computersysteme
Preis: EUR 6,95

23 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So ein Mist....ganz ehrlich, 6. Oktober 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
So, habs jetzt durchgespielt.
Hab Two Worlds 2 (Hauptspiel) gerne gespielt und war sehr positiv angetan, aber dieses Addon ist wieder der typische Beweis für schnell dahingeschluderte Zusatzkost.
Kann die positiven Bewertungen bei weitem nicht nachvollziehen, DENN !!!
1. die Spielwelt ist sehr groß, ABER LEEEHR, so lehr wie ich sie kaum in einem Rollenspiel gesehen hab, meilenweit nur Bäume, Graß und Sträucher. nirgendwo ein besiedeltes Dorf, nur ein paar kleine unbewohnte Hütten mit Monster.
2. Stichwort Monster: Die sind überall. Das ganze Spiel besteht aus Monsterkloppereien. Alle 10 Schritte BAMMBAMM. Was soll das
3. Levelaufstieg sinnlos, da man schon am Anfang so stark ist, dass das Wort Rollenspiel keinen Sinn mehr macht.
4. Rüstungen, Waffen : In einem Rollenspiel will ich immer besser und stärker werden und neue Rüstungen bekommen. So, und hier macht das null Sinn, weil man die stärkste Rüstung bzw. Gewand im ganzen Spiel gleich von Anfang hat. Alle anderen Rüstungen, die man im Spiel findet, sind bis zum Schluss wesentlich schlechter. Was soll das !??!
5. Quests : Das die Entwickler gerne ihre Spieler mit absurden Quests quälen, weiß man ja aus dem Hauptspiel, als man z.B die ganze Welt nach Edelsteinen für einen Ork durchkämmt und der Ork einem dann als Belohnung weder Geld noch Erfahrungspunkte gibt, sondern nur ein beschissenes ,,Danke und tschüss''. Bei solchen Dingen erwartet man in einem Rollenspiel als Belohnung coole Rüstungen oder Waffen. Doch dieses Addon treibt mit diesen Quests einen zur Weißglut. So erledigt man Reihenweise ,,Geh und hol'' Quests. Der Höhepunkt sind Quests wie. back mir einen Kuchen. Dazu hol die Zutaten aus den Schränken. Wirf dann in alles in die Schüssel, Warte 10 Sek. Rühr rum, warte 10 Sek, tu Honig drüber, warte 10 Sekunden, und schiebs in Ofen. Warte 10 Sekunden. Und das ist nur eine von vielen bescheuerten Quests !!!!! Liebe Entwickler. Soll das Humor sein oder was...?
6. Story. Tja, die Story ist ja größtenteils ganz ordentlich, aber warum hat sie kein Ende verdammt nochmal. Wo ist das Ende. Ja ehrlich, wo ist das Ende. Hab ich ein falsches Exemplar gekauft, wo das Ende nicht draufgebrannt wurde oder was?
7. Name??? Warum heißt das Spiel Piraten der fliegenden festung, wenn es keine Piratenfestung ist und noch nicht mal Piraten drauf sind.
8. Rollenspiele sollen ein Paradies für Entdecker sein, alles was es hier zu entdecken gibt, sind Monster, und zwar hinter jedem Baumstamm.
Wie kann man so ein Spiel bloß so positiv bewerten. Risen, Oblivion, Divinity 2, Githic sind alle Klassen besser als das hier. Und ich hab auch noch 30 Euro dafür gezahlt.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2011 9:28 AM CET


USB Ladekabel für Mini Hubschrauber Quick Thunder I/II, Overspeed, Gyro 6010/6020, Max-Z, V-Max, X-Storm
USB Ladekabel für Mini Hubschrauber Quick Thunder I/II, Overspeed, Gyro 6010/6020, Max-Z, V-Max, X-Storm
Wird angeboten von Zeil24
Preis: EUR 1,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkürzt Ladedauer um 70% ; Unqualifizierte Benutzung führt jedoch zu Zerstörung, 19. Juli 2011
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Die ,,Li-Po Akkus'' der MiniHelis sind sehr empfindlich und können sehr leicht überladen und somit zerstört werden.
Das wissen die Leute aber nicht. Deswegen ist es nicht ratsam, den Heli mit einem USB Kabel aufzuladen, da es viel mehr Strom liefert als die herkömmliche Aufladung durch die Fernsteuerung. Wenn die Ladezeit der fernsteuerung 30 min dauerte, dauert sie mit USB Kabel nur 10 Min. Alles darüber würde den Akku sofort zerstören.


Death Magnetic
Death Magnetic
Wird angeboten von HarriBella.UK.Ltd
Preis: EUR 21,94

61 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Gipfel des Lautstärkekriegs ! Absoluter Mastering Müll, 27. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Death Magnetic (Audio CD)
Für die meistens Leute ist es schwer verstehen, warum diese Scheibe dermaßen laut und übersteuert klingt.
Nun, in Wirklichkeit können dies auch nur Toningenieure und Musikproduzenten erklären.
Um es hier mal ganz kurz und einfach zu erklären. Die Musikproduktion besteht im Grunde aus 3 Schritten.
Die Aufnahme, Das Mischen und das Mastering. Nun ist in diesem Fall das Mastering an dem mießen Sound der Scheibe schuld.
Im Mastering wird das fertige Tonmateriel durch sogenannte Limiter stark gepresst. Es wird also die Gesamtlautstärke angehoben. Dabei wird allerdings eine bestimmte Grenze ( Limit ) nicht überschritten. Das Tonmaterial wird also insgesamt auf diese Lautstärkegrenze gepresst. Das Resultat ist eine deutlich lautere Wahrnehmung der Musik. Vereinfacht gesagt klingt eine z.B. Gitarre die mal laut und mal leiser gespielt wird dadurch immer gleich laut, die Dynamik geht also ,,GEWOLLT'' verloren. Wird das Signal nun aber zu stark auf die Maximallautstärkegrenze gepresst, wird irgendwann eine hörbare Übersteuerung deutlich. Dies gilt es als Toningenieur auf jeden Fall unbedingt zu verhindern, was den produzenten bei dieser Scheibe aber anscheinend total egal war. Nun gibt es aber ,,LEIDER'' in der Musikproduktion diesen Trend, Musik immer lauter und lauter zu produzieren, damit die Musik selbst bei leiseren Liedpassagen auf die Ohren drängt. Dies wird als Lautstärkekrieg bzw. Loudness Wars bezeichnet. Das schlimme daran ist, dass die Dynamik der Musik fast komplett verloren geht, da alles auf LAUT gemastert wird. Bei dieser Scheibe haben es die Produzenten damit gehörig übertrieben. Die Musik klingt dermaßen übersteuert und laut, dass es selbst dem derbsten Metalfreak die Ohren durchschlägt. Ein einziger Soundbrei, mehr nicht. Das Paradebeispiel wie man eine produktion kaputt produziert. Hoffentlich eine Botschaft an alle Toningenieure und Musikproduzenten, langsam wieder Musik zu produzieren die natürlich und dynamisch klingt. Wenn ein Gitarrist mitten im Song mal leiser spielt und dann wieder lauter, darf man das auch ruhig hören. Das macht den Sinn emotionaler Musik aus. Sie sollten sich mal fragen warum die Leute heutzutage noch gerne alte Scheiben aus den 60ern oder 70ern hören.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2013 9:36 PM MEST


Logitech X-540 5.1 PC Lautsprechersystem 70 W RMS
Logitech X-540 5.1 PC Lautsprechersystem 70 W RMS

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen für anspruchslose Kunden, 21. März 2011
Dieses System bietet 5.1 Sorround. So das wars aber auch schon mit dem Positiven. Wer also einfach nur Sorround auf niedrigen Niveau bei Games oder FIlmen auf dem PC haben will, kann hier noch getrost sein Geld verschwenden. Sollte man aber Musik hören wollen oder gar Musikbearbeitungsprogramme nutzen, sind dies die schlechtesten Lautsprecher die ich persönlich je gehört habe.
Zum Beispiel verrecken die Lautsprecher, wenn ein scharf gespieltes Gitarren- oder Keyboardsolo in dem Song vorkommt. Die Übersteuerung die dabei entsteht klingt grausam, wie ein langes Pfiiiiiiht oder zzzzzzzzzzz.... , als ob die Lautsprecher den Frequenzgang einfach nicht drauf haben. Der Subwoofer....naja, da ist Logitech sowieso nicht grad berühmt für. Als Sorround kann man die Lautsprecher eh nicht mal aufstellen, da die Kabel unverschämt kurz sind. Abschließend kann ich nur sagen. Ich habs gekauft, angeschlossen, angehört, mich übergeben, verkauft.
Sollten sie ein anspruchsloser Kunde sein, was Audio angeht, können sie es gerne versuchen. Ich rate ihnen trotzdem davon ab.


Assassin's Creed Brotherhood - D1 Version (uncut)
Assassin's Creed Brotherhood - D1 Version (uncut)
Wird angeboten von AB Games
Preis: EUR 15,95

16 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Supergeil, 17. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Endlich gibts die Fortsetzung von Ezios bzw. Desmonds Abenteuer auch für den PC. Als PC-Spieler hat mans nicht leicht dieser Tage.
Das Spiel bedarf eigentlich inhaltlich keiner Rezession mehr. Dass die Assassins Creed Serie eine der besten Spieleserien ist, ist schon lange klar. Da macht Brotherhood keine Ausnahme. Die PCversion hat wie immer den üblichen Schnickschnack mehr gegenüber den Konsolen. Da wären höhere Auflösung, Kantenglättung, schärfere Texturen usw. Außerdem besitzt die PCversion alle bis dato erschienenen DLCs, die auf den Konsolen noch kostenpflichtig manuell zu downloaden waren. Soweit zu den Unterschieden der Konsolen und PCversion.
Aber nun zum wichtigsten:
Allen PC-Spielern da draußen sei gesagt: Dieses Spiel braucht keine permanente Internetverbindung mehr, wie einst AC2.
Eigentlich kann ich Ubisoft nur danken, dass sie nach den Hassattacken der PCSpieler wegen AC2 trotzdem weiter ihre Spiele auf den PC schleppen.
Danke Ubisoft, ganz ehrlich
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2011 7:25 PM CET


Sony Optical Wide Wheel Mouse SMU-C3/WC - Grau/Weiss - Sony Optical USB Maus
Sony Optical Wide Wheel Mouse SMU-C3/WC - Grau/Weiss - Sony Optical USB Maus

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualitativ absolut minderwertig !, 2. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir die Maus gekauft, weil ich eine stylische, weise Maus gesucht habe.
Die Marke Sony verbindet man ja normalerweise mit sehr guter Qualität.
Das ist hier aber das absolute Gegenteil.
Nach nur 1 Monat quietschte das Mausrad wie ein kaputtes Schaniergelenk.
Nach 2 Monaten reagierte die rechte Maustaste kaum mehr.
Und nach schließlich 4 ganzen Monaten hatten beide Maustasten Funktionsstörungen und die Mausradtaste funktionierte gar nicht mehr.
Das ist doch nicht Sony.
Bitte Finger weg von dieser Maus, auch wenn sie optisch ein Hingucker ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2011 12:43 PM CET


Tomb Raider: Underworld - [PC]
Tomb Raider: Underworld - [PC]
Wird angeboten von Catvertrieb
Preis: EUR 12,54

5.0 von 5 Sternen Meist unterschätztes Tomb Raider, 10. August 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Es gibt keinen wirklichen Grund, dass dieses Spiel leider ein eher schlechtes Image davongetragen hat. Dabei ist dieser Teil sehr sehr gelungen. Abgesehen von Gameplay etc. find ich besonders die Story wahnsinnig toll. Zuallererst sollte man aber wissen, dass dies der letzte Teil einer Trilogie ist. Der erste war TR Legend, der zweite war TR Anniversary, welcher zugleich die Vorgeschichte der Trilogie darstellt, also eher die Vegangenheit Lara Crofts schildert, jedoch fest zur Trilogie gehört. Und TR Underworld bringt die Geschichte nun zu Ende. Also unbedingt vorher Legend und Anniversary spielen. Ich jedenfalls fand die Geschichte, die mit Legend begann und mit Underworld zu Ende gebracht wird unglaublich spannend und super inszeniert. Selten hat mich ein Spiel storymäßig so sehr begeistert. Absolut hervorzuheben ist auch die brilliant gelundene Lara Croft, optisch wie charakterlich. 5 Sterne also wegen herausragender Story und der fantastisch inszenierten Lara Croft.


Seite: 1