Profil für G. Kickers > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von G. Kickers
Top-Rezensenten Rang: 1.559
Hilfreiche Bewertungen: 235

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
G. Kickers "Bücherfan"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Sherlock Holmes in Rio: Roman (insel taschenbuch)
Sherlock Holmes in Rio: Roman (insel taschenbuch)
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Charmante Persiflage, 13. Dezember 2013
Dieser Roman ist natürlich nicht vergleichbar mit dem Werk des ehrenwerten Sir Conan Doyle. Daher werden die traditionellen Holmes-Fans vermutlich weniger Freude daran haben, als eingefleischte Satiriker.
Holmes und Watson kommen auf Bitte des brasilianischen Kaisers nach Rio de Janeiro, um eine verschwundene Geige zu suchen, ein Geschenk des Kaisers an seine Mätresse. Zur gleichen Zeit bringt ein Serienmörder in dieser Stadt junge Frauen scheinbar wahllos auf bestialische Weise um. Im Gegensatz zur "klassischen" Detektivfigur ist dieser Sherlock hier unerwartet normal, erliegt beinahe weiblichen Reizen und sein hochgelobter Scharfsinn läuft oft ins Leere. Auch wenn der Meisterdetektiv diesen Fall nicht löst, birgt das Buch am Ende doch eine kleine Überraschung und legt den Grundstein für weitere Morde.

Der deutschsprachige Leser hat zwar etwas Mühe mit den vielen spanischen Namen und Wörtern, lernt dafür aber etwas über die brasilianische Lebensweise und Kultur. Einige Szenen sind allerdings etwas zu ausschweifend beschrieben. Wer zur Abwechslung mal einen nicht ganz ernst zu nehmenden Krimi mag mit einer altbekannten Figur, der ist hier gut bedient.


In seinen Händen: Thriller
In seinen Händen: Thriller
von Harlan Coben
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leseempfehlung, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: In seinen Händen: Thriller (Taschenbuch)
Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem ein Autor so viele überraschende Wendungen hineingepackt hat, dass es kaum möglich ist, diese im Überblick wiederzugeben. Nur so viel: Es geht um ein verschwundenes Mädchen, viralen Rufmord, Mord, Schuld und Vergebung. Mittendrin die junge Reporterin und alleinerziehende Mutter Wendy Tynes, die in ihren Sendungen Pädophile entlarvt. In ihrem letzten Fall bei Dan Mercer aber scheint sie einen Fehler gemacht zu haben und einen Unschuldigen verdächtigt zu haben. Dieser Mann wird kurz darauf vor ihren Augen durch den Vater eines missbrauchten Jungen erschossen. Aber die Indizien sprechen immer noch für seine Unschuld. Dann wird die Leiche des verschwundenen Mädchens gefunden. War Dan Mercer doch schuldig? Und irgendetwas haben seine ehemaligen Kommilitonen aus der Princeton-Universität damit zu tun! Wendy forscht weiter nach, bis auch ihr eigener Ruf auf dem Spiel steht.

Der Leser wird in ein Wechselbad von Verdächtigungen, Gerüchten und Tatsachen getaucht bis zu einer völlig unerwarteten Lösung des Falles. Dieser Roman besitzt Tempo, Spannung und erschreckende Parallelen zur Realität.


Deine Juliet
Deine Juliet
von Mary Ann Shaffer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,00

4.0 von 5 Sternen Erfrischend anders, 7. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Deine Juliet (Gebundene Ausgabe)
Obwohl dieses Buch schon einige Jahre alt ist, wird 2014 das Hörbuch dazu erscheinen! Meine Freundin hatte es mir empfohlen und ich muss sagen, es ist wirklich ungewöhnlich und berührend. Die Geschichte spielt kurz nach dem zweiten Weltkrieg und besteht allein aus der Korrespondenz der jungen Schriftstellerin Juliet mit ihrem Verleger, ihren Freunden und Bekannten, aber auch mit einem ungewöhnlichen Mann, der ein Buch von ihr erworben hat. Neugierig durch den Briefwechsel reist sie nach Guernsey und lernt Dawsey Adams kennen und mehr als das. Aber dieses Buch beinhaltet eigentlich zwei Liebesgeschichten, die von Juliet und die von Elizabeth und einem deutschen Offizier.

An die Art, ein Buch in Briefen zu lesen, muss man sich zunächst gewöhnen. Andererseits hat es mich berührt, wie respektvoll man damals noch mit einander umging. Ein krasser Gegensatz zu heute und ein Verlust, den leider kaum einer bemerkt! Juliet selbst sprüht vor hintergründigem Humor und die Geschichte ist charmant und herzerfrischend geschrieben, so dass dieser Roman angenehm aus der Gegenwartsliteratur heraussticht. Vermutlich wird er aber mehr ältere Leserschaft anziehen als die Jüngeren.


Chats Chats Chats
Chats Chats Chats
von Philippe; Rabarot, Isabelle" "Lapuss'; Larbier
  Album

5.0 von 5 Sternen Ein Muss für keinen Katzenfan, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Chats Chats Chats (Album)
Ich habe diesen Comic im quadratischen Hardcoverformat auf der Frankfurter Buchmesse beim Splitter Verlag entdeckt. Als Katzenliebhaberin konnte ich nicht umhin, mir dieses Buch zu bestellen. In herrlich bunten Cartoon-Sequenzen werden Szenen aus dem Leben von Katzenhaltern und ihren Vierbeinern dargestellt. Die Charaktere sind typischerweise völlig überzogen dargestellt und unterstreichen damit die mehr oder weniger komischen Alltags-Situationen. Schaut Euch dazu mal die Bildsequenzen auf der Verlagsseite an!
Es fühlt sich die Katze als Mittelpunkt ihrer kleinen Welt oder entdeckt den Kämpfer in sich auf dem Weg zum Tierarzt. Allen voran aber steht die Liebe zwischen den Fellknäueln und ihren Besitzern, die vieles in Kauf nehmen (müssen), um sich als Dosenöffner würdig zu erweisen. Ein Buch, dass für jeden Katzenbesitzer ein wunderbares Geschenk und echtes ein Must-Have ist, erkennt er doch viele Eigenheiten seiner eigenen Stubentiger wieder.


Die Geächteten: Roman
Die Geächteten: Roman
von Hillary Jordan
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Philosophische Dystopie, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Geächteten: Roman (Taschenbuch)
Ich würde dieses Buch eher als philosophische Dystopie denn als Thriller bezeichnen. Die Geschichte von Hannah Payne spielt in einem zukünftigen Amerika, in dem Verbrecher je nach Vergehen "eingefärbt" werden. Einem Amerika, das nach dem Ausbruch von neuen Kriegen und einer Pandemie eine religiös-fanatische Gesellschaftsform angenommen hat. Vor allem, nachdem viele Frauen unfruchtbar und Kinder Mangelware geworden sind. Umso schwerer wiegt Hannahs Verbrechen einer Abtreibung. Sie gilt als nunmehr Mörderin und muss ihr Leben nun als ROTE fristen. Damit gilt sie als vogelfrei. In ihrem Kampf ums Überleben findet sich vor allen Dingen den Weg zu ihrem wahren Selbst und zu ihrem eigenen Bild von Gott.

Viele darin beschriebene Dinge, u.a. die totale Überwachung der Bürger scheint gar nicht mehr so fern zu sein und auch die Technik ähnelt stark der gegenwärtigen. Mir erschienen einige Passagen, in denen die Protagonistin immer wieder mit sich hadert zu weit ausgeholt und mit vielen Wiederholungen versehen. Nichtsdestotrotz lesenswert für alle Fans von Dystopien.


Das Schatzbuch der Köchin
Das Schatzbuch der Köchin
von Martine Bailey
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wirklich mitreißende Geschichte, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Schatzbuch der Köchin (Taschenbuch)
Ein ungewöhnlich geschriebener Roman mit einem sehr interessanten Aufbau erwartet den Leser. Ein Buch, das nicht nur Fans historischer Romane begeistern wird. Nicht die großen geschichtlichen Ereignisse stehen hier im Vordergrund, sondern die liebevollen Kleinigkeiten und die menschlichen Emotionen.

Die junge Hilfsköchin Biddy Leigh folgt im Jahre 1772 ihrer neuen jungen Herrin Lady Carinna nur widerwillig auf eine Reise von England nach Italien. Mit dabei sind weitere Bedienstete auch der persönliche, dunkelhäutige Diener Loveday, der ursprünglich aus der Südsee stammt und davon träumt, als freier Mann in seine Heimat zurückzukehren. Mit ihm versteht sich Biddy auf Anhieb.
Beide lesen heimlich die Korrespondenz ihrer Herrschaften und kommen so nach und nach einigen Geheimnissen auf die Spur, unter anderem, dass Lady Carinna schwanger ist und ihr Kind heimlich zur Welt bringen will. Doch das Kind stammt nicht von ihrem greisen Gemahl, von dem sie sich bereits kurz nach der Heirat trennte!

Während der Reise wird Biddy spielerisch von ihrer Herrin mit den Gewohnheiten der feinen Gesellschaften und fremden Sprachen vertraut gemacht. Damit verfolgt Lady Carinna einen ganz bestimmten Zweck, denn für eine kurze Zeit, soll Biddy nun in ihre Rolle schlüpfen. Damit gerät die junge Köchin von einer Zwickmühle in die andere. Allerdings findet sie in Italien auch eine neue Liebe, und zwar ausgerechnet einen Koch. Aber leider muss sie ihre Rolle noch eine kleine Weile weiterspielen, während sich rings um sie neue Intrigen entspinnen, die mit dem Tod ihrer Herrin bei deren Niederkunft noch kein Ende haben.

Und so ganz nebenbei sammelt Biddy auf ihrer Reise für sich und ihre alte Freundin die neuen Rezepte, die sie in das uralte Schatzbuch der Köchin neu einträgt. Dieses befand sich einmal im Besitz ihrer früheren, verstorbenen Herrin und dieses Buch hält sie in Ehren.

Die Autorin beschreibt sehr detailliert und authentisch das Verhältnis zwischen der Diener- und Herrschaftsklasse, die alltägliche Mühsal im Haushalt ebenso wie alte Traditionen und Aberglauben. Aufgelockert wird die Geschichte durch die Einblendung der Korrespondenz, welche die Diener lesen. Auch die kluge Protagonistin Biddy schließt der Leser sofort ins Herz. Eine weitere originelle Idee im Buch: Zu Beginn jedes neuen Kapitels findet man eines der Rezepte aus der damaligen Zeit. Herrlich entspannende Lektüre. Fünf von fünf Punkten.


Der Spiegel der Medici: Roman (insel taschenbuch)
Der Spiegel der Medici: Roman (insel taschenbuch)
von Melissa Bailey
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Faszinierend geschrieben, 29. November 2013
Dieser Roman ist ein gelungener Genremix zwischen Mystery und historischem Roman. Der Leser schlüpft in die Rolle des Architekten Johnny Carter, der in London eine alte viktorianische Schuhfabrik zu Luxuswohnungen umbauen soll. Eines Tages entdecken er und seine Kollegin Tara einen verborgenen Kellerraum, in dem neben wenigen Möbeln ein riesiger alter Spiegel steht. Ihre Nachforschungen ergeben, dass er Katharina von Medici gehörte.
Von diesem Spiegel geht eine düstere Anziehungskraft aus, die nicht nur die beiden Kollegen, sondern auch Johnnys neue Freundin, die Modefotografin Ophelia Gray in ihren Bann zieht. Gequält von mysteriösen Albträumen will Johnny den Dingen auf den Grund gehen und entdeckt eine Spur von Verbrechen aus Liebe, Lust und Leidenschaft, die durch Jahrhunderte führt, angefangen bei dem seltsamen Tod des letzten Fabrikbesitzers...

Mit einer lebendigen, bildhaften Sprache schildert die Autorin Melissa Bailey in zwei Handlungssträngen die Geschichte dieses geheimnisvollen Spiegels. Auf der einen Seite das Leben und Handeln des Architekten in der Gegenwart, auf der anderen Seite die gedemütigte und verzweifelte Königin Katharina, die sich aus Rache den dunklen Künsten hingegeben hat. Ein faszinierendes Buch, das man gerne auch ein zweites Mal lesen wird.


Der Händler der verfluchten Bücher
Der Händler der verfluchten Bücher
von Marcello Simoni
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Intrigenspiel im Mittelalter, 24. November 2013
Ignazio da Toledo, ein Reliquienhändler mit geheimnisvoller Vergangenheit, wird von einem reichen Venezianer beauftragt, ein mysteriöses Buch zu beschaffen, welches das Wissen der Engel enthalten soll. Der Händler erfährt durch ein kryptisches Rätsel des ehemaligen Besitzers, dass dieses Buch in vier Teile zerlegt wurde, jeder davon an einem anderen Ort versteckt. Ohne Zweifel ein Buch, das viel Macht verleihen soll und so ist er nicht allein auf der Suche. Auch ein geheimer Ritterorden sucht danach und bringt Ignazio und seine Gefährten auf der abenteuerlichen Reise immer wieder in Lebensgefahr. Dabei wird so manches Ränkespiel gesponnen, was der Händler erst nach und nach erkennt.

Der Autor entführt uns in die Welt der Kreuzritter und Alchemisten. Trotz der immer wieder entbrennenden Kämpfe und Verwicklungen wollte bei mir aber so recht keine Spannung aufkommen. Die Geschichte selbst ist flüssig erzählt und verleiht Einblicke in die mittelalterliche Welt und religiösen Hintergründe.


Gegen alle Zeit: Historischer Roman
Gegen alle Zeit: Historischer Roman
von Tom Finnek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Genialer Plot, 19. November 2013
Der Theaterschauspieler Henry Ingram erwacht eines Morgens im London des 18. Jahrhunderts und stellt mit Erschrecken fest, dass dies kein Traum, sondern Realität ist. Und er ist immer noch im Kostüm des Captain Macheath, den er gestern abend noch auf der Bühne gab. Zuerst denkt er an einen schlechten Scherz seiner Kollegen, doch um ihn herum wird die Geschichte tatsächlich lebendig und der modern denkende Henry Ingram muss sich mehr schlecht als recht in der Londoner Unterwelt herumschlagen. Dabei wird er selbst zum Gejagten und Räuber. Auf seinem Weg durch die Vergangenheit findet er Freunde, Feinde und Verräter, aber auch reale Personen aus dieser Epoche. Ihm scheint, dass er sogar die Vergangenheit durch sein Tun beeinflussen kann. Gleichzeitig erinnert er sich aber mehr und mehr an die "Zukunft", aus der er stammt und dass er wahrscheinlich dort einen Mord aus Eifersucht begangen hat. Ist er nun tatsächlich ein Krimineller? Und wie soll er jemals in seine Zeit zurückkehren? Will er das überhaupt, nachdem er sich in die Hure Beth verliebt hat? Nach einigem Zögern reift ein waghalsiger Plan in Henry.

Ich habe selten einen so lebendigen und abenteuerlichen Roman gelesen, der wirklich auf keiner einzigen Seite Langeweile aufkommen lässt. Der Autor verbindet hier das das Thema Zeitreise mit der Entstehungsgeschichte der realen "Bettleroper" und ihren Figuren. Tom Finnek versteht es, ein so authentisches Bild vom alten London zu zeichnen, dass der Leser froh ist, in der heutigen Zeit zu leben. Dazu gibt es im Anhang des Buches noch ein kleines Lexikon über die verwendeten altmodischen Begriffe sowie einen einfachen Stadtplan. Fünf von fünf Punkten (und ein Plus für den genialen Plot).


Totenhauch: Roman
Totenhauch: Roman
von Amanda Stevens
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gruselig und spannend zugleich, 16. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Totenhauch: Roman (Taschenbuch)
Ein sehr gelungener Roman als Mysterythriller mit einem Hauch Paranormal Romance. Die Friedhofsrestauratorin und Archäologin Amelia Gray kann seit ihrer frühesten Kindheit ebenso wie ihr Vater die Geister von Toten sehen. Sie lernt von ihrem Vater, einem Friedhofsgärtner, deren Gesetze und Regeln kennen. Um mit ihrer Gabe zurecht zu kommen, lebt sie trotz ihrer Jugend ein sehr einsames Leben und muss sich von Menschen fernhalten, die von diesen Geistern heimgesucht werden.

Als sie bei einem Mordfall auf dem Oak Grove Friedhof als Sachverständige hinzugezogen wird, trifft sie auf den geheimnisvollen und attraktiven John Devlin. Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, doch ausgerechnet dieser Mann wird von den Geistern seiner verstorbenen Frau und Tochter heimgesucht.

Bald wird eine zweite Leiche entdeckt und der Mörder beginnt, über Amelias Blog mit ihr und der Polizei zu kommunizieren. Immer tiefer verstrickt sich Amelia in die Suche nach dem Mörder und ihre eigenen Gefühle. Schließlich kommt sie weiteren Geheimnissen des alten Friedhofs auf die Spur und gerät bald selbst in Lebensgefahr.

Die Geschichte scheint den Auftakt zu weiteren Romanen zu bilden, denn die Autorin lässt am Ende noch viele Rätsel offen. Neben der spannenden Erzählung erfährt der Leser sogar etwas über die Friedhofskultur der vergangenen Jahrhunderte. Interessant auch, dass jedes Kapitel mit einer Efeuranke - dem Symbol für ewiges Leben - eingeleitet wird. Ich würde gerne erfahren, wie es mit Amelia Gray und John Devlin weitergeht und freue mich auf den nächsten Band!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20