Profil für Leserleser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leserleser
Top-Rezensenten Rang: 2.265
Hilfreiche Bewertungen: 1012

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leserleser

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nestroy-Jux: Ein Wiener Kaffeehauskrimi
Nestroy-Jux: Ein Wiener Kaffeehauskrimi
von Hermann Bauer
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Diesmal ein Spur zu bieder..., 12. Oktober 2012
Ich mag Bauers Kaffeehaus-Krimis um den neugierigen Ermittler, den Chefkellner Leopold. Aber diesmal ist mir das Ganze eine Spur zu bieder und banal ausgefallen. Der Plot wirkt arg konsturiert, Zufälle müssen Abhilfe schaffen, einige Witze sind nicht besonders lustig. Die bekannten Figuren halten den Nestroy-Jux aber zumindest auf einem lesbaren Niveau. Aber grundsätzlich kann er das besser, der Herr Bauer...


Ein Hippie-Traum: Die Autobiographie Waging Heavy Peace
Ein Hippie-Traum: Die Autobiographie Waging Heavy Peace
von Neil Young
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, offen, nachdenklich..., 12. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange haben wir Neil-Young-Fans auf dieses Buch gewartet.
Ich bin nicht enttäuscht worden. Es liest sich hervorragend - von einigen holprigen Übersetzungen abgesehen, die auch andere Rezensenten schon moniert hatten. Besonders beeindruckt hat mich die Offenheit, mit der dieser herausragende Künstler über sein Leben, seine Fehler, Familie und Freunde spricht. Da will einer in seinem Leben aufräumen, ohne auf Rachefeldzug zu gehen. Die sonst üblichen Attitüden andere Autobiografien: Eitelkeit und der Wunsch, anderen Menschen noch eins auszuwischen, fehlt hier zur Gänze. Statt dessen erfährt man viel über Modelleisenbahnen, alte Autos, seine Projekte "LincVolt" und "PureTone", die fragile Gesundheit seiner Frau, seiner Kinder und von ihm selbst. Viel erzählt er über seine Wegbegleiter; Menschen, die ihm zur Seite standen, die ihn beeinflußt haben, die er bewundert hat. Viele davon sind in den letzten Jahren gestorben; dies unterstreicht die Idee, aufzuräumen mit dem Leben, bevor es zu spät ist.
Aber über allem steht, natürlich, die Musik. Und wer die Musik Neil Youngs mag, schätzt und liebt, und zwar mehr als "Harvest" und "After the Gold Rush", sollte dieses Buch unbedingt lesen!
Ich werde mir es aber auf jeden Fall noch im Original besorgen und lesen...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2012 5:22 PM MEST


MARCO POLO Reiseführer Kopenhagen inklusive App
MARCO POLO Reiseführer Kopenhagen inklusive App
von Andreas Bormann
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für den Kurztrip, 28. August 2012
Ich mag die Marco Polo Reiseführer. Informativ, aktuell und übersichtilich.
Für einen Wochenendtrip sind sie perfekt.
Wir haben bei diesem hier fast alle Tipps ausprobiert, auch die empfohlenen
Stadtspaziergänge. War alles Bestens...


Die Abenteuer des Odysseus: Schulausgabe
Die Abenteuer des Odysseus: Schulausgabe
von Dimiter Inkiow
  Broschiert
Preis: EUR 4,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Kinderausgabe, 28. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Besser kann man diese Geschichte, einer der schönsten und spannendsten aller Zeiten, nicht kindgerecht aufbereiten.
Zum Vor- und selber lesen.
Und auch die Erwachsenen werden nicht dümmer davon. Hat man ja alles irgendwann vor langer Zeit schon mal gehört...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 5, 2014 7:05 PM MEST


Dumm gelaufen: 600 Missgeschicke mit Todesfolge
Dumm gelaufen: 600 Missgeschicke mit Todesfolge
von Cynthia Ceilan
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ein Schrott!, 28. August 2012
Ich frage mich gelegentlich, warum große Publikumsverlage wie Bastei-Lübbe so was im Ausland einkaufen müssen.
Anscheinend kann man mit so einem Müll doch Geld verdienen.
"Dumm gelaufen" hätte aber jeder Ferienpraktikant besser hinbekommen.
Dann hätte man wenigstens die Honorare für Autorin und Übersetzerin eingespart.
An dem Buch ist einfach alles ärgerlich:
- Die "Texte" zu den "Missgeschicken" sind banal bis geschmacklos, fehlerhaft, unkritisch, ungenau, bisweilen
einfach aus der Zeitung abgeschrieben oder einfach nur dämlich.
- Der Titel stimmt nicht, weil längst nicht alle beschriebenen Missgeschicke zum Tod führten.
- Der Titel stimmt noch mal nicht, weil längst nicht alle beschriebenen Ereignisse Missgeschicke waren.
- Das Buch ist grauenhaft übersetzt. Die Frau Trinkaus sollte sich eine andere Arbeit suchen.
- Und das Schlimmste sind die selbst ausgedachten "Prologe" vor jedem Kapitel einer anderen Art von Missgeschicken".
Dümmlich, dilettantisch...
Ich muss immer noch den Kopf darüber schütteln, dass so was bei einem großen Verlag rauskommt...


Loreley singt nicht mehr: Kriminalroman
Loreley singt nicht mehr: Kriminalroman
von Judith Merchant
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie wird immer besser..., 21. August 2012
"Loreley singt nicht mehr" ist der zweite vollwertige Krimi von Judith Merchant. Wie beim Debüt "Nibelungenmord" unterlegt sie klassische Sagenthemen, um ihre Krimis aber in der Provinz in Königswinter spielen zu lassen. Und wieder zeigt sich: Judith Merchant ist eine feine Beobachterin der kleinen Dramen und Tücken des Alltags, die aus einem Missgeschick eine Katastrophe, aus einem Unfall einen Mord machen. Sie geht tief in ihre Figuren hinein, lässt den Leser dabei aber lange im Unklaren. Die Seiten blättern sich wie von selbst um. Die Sprache ist flüssig, die Figuren plausibel, der Plot spannend und realitätsnah. Auch die meist verkorksten privaten Situationen der Ermittler passen. Ich fand es gut, dass die alte Miss-Marple-ähnliche "Ermittlerin" Edith zugunsten ihres Enkels etwas zurück genommen wurde.
Fazit: "Loreley singt nicht mehr" ist ein Klassekrimi, im besten Sinne des Wortes. KRIMI, keine Schlachtplatte. Spannend, subtil, realistisch. So soll's sein...


Das gibt Ärger
Das gibt Ärger
DVD ~ Reese Witherspoon
Preis: EUR 5,55

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sauberer Agenten-Action-Ulk, 24. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das gibt Ärger (DVD)
"This means war" (Originaltitel) ist ja noch etwas mehr als "Ärger". Und am Ende führen die beiden besten Freunde und Superagenten des CIA eigentlich Krieg gegeneinander. Und alles nur, um die hier wirklich bezaubernde Reese Witherspoon zu bekommen. Kein Mittel zu dreckig, keine noch so verbotene Abhörmethode zu abseitig. Aber alles so überzogen, ins comicartige gedehnt, dass man all das Geballere wirklich mit Humor nehmen und genießen kann.
Und das Paket kann sich auch sehen lassen: Ein Film in 3 Ausführungen (DVD; Blue-Ray und Digital Copy), da ist für jeden was dabei...
Bemerkenswert waren aber zwei Dinge, die mich dann doch zu 5-Sterne-Wertung überzeugt haben:
- Til Schweiger wird in seinen Dialogen auf ein Minimum reduziert (Bei den deleted Scenes ist viel mehr zu sehen und hören)
- Die drei alternativen Enden beim Bonusmaterial waren wunderbar! Das hätte ich gerne bei jedem Film so. Ein Hollywood-Ende (Politisch korrekt), ein unerwartetes (unkorrektes) und ein saulustiges.
Klare Empfehlung!


Der Wind bringt den Tod: Thriller
Der Wind bringt den Tod: Thriller
von Ole Kristiansen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Gutes Debüt., 24. Juli 2012
Ein stimmiger Plot und eine starke Protagonistin zeichnen Ole Kristiansens Debütthriller aus. Und ein aktuelles Thema. Ein neu geplanter Windenergiepark führt die Ingenieurin/Managerin Jule Schwarz in die norddeutsche Provinz. Und diese Provinz ist sehr finster. Gekonnt zeichnet Kristiansen die Menschen, führt die verschiedensten Charaktertypen in seine Story ein, die dadurch viel Farbe erhält. Lediglich die Figur des bösen Killers fiel mir am Ende hin dann doch zu flach aus. Ich warte immer noch auf DEN Thriller, in dem ein Serienkiller seine Morde wirklich plausibel macht, nicht nur ein durchgeknallter Freak ist, dem in seiner Kindheit irgendetwas schief gelaufen ist. Damit hat es sich der Autor ein wenig zu leicht gemacht. Deswegen 1 Punkt Abzug.
Aber dennoch: Ein sehr, sehr lesenswertes Thrillerdebüt eines deutschen Autoren. Gute Urlaubslektüre...


Schrecklich nette Frauen: 30 kriminell gute Portraits
Schrecklich nette Frauen: 30 kriminell gute Portraits
von Christoph Nettersheim
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Böse Frauen..., 24. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der einzige Nachteil dieses Buches: Es ist viel zu kurz, man hat es viel zu schnell zu Ende gelesen. dreißig vergnügliche Porträts krimineller Frauen, mal mehr, mal weniger böse. Von Gesche Gottfried bis Aileen Wuornos trifft man die schlimmsten Serienkillerinnen der jüngeren Geschichte. Aber auch einige, die eher aus der Not oder aus Dummheit kriminell geworden sind. Man erfährt einiges über die Tötungsmethoden der Damen (Gift war definitiv am Beliebstesten).
Die Geschichten sind immer einige Seiten lang, über einige hätte ich definitiv gerne mehr gelesen.
Unterm Strich bleibt aber eine sehr vergnügliche Lektüre...


My Song: Die Autobiographie
My Song: Die Autobiographie
von Harry Belafonte
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grosse Klasse, was für ein Leben!, 24. Juli 2012
Ich hatte von Harry Belafonte ausser Day-O keine Ahnung, bis mir diese Autobiographie empfohlen wurde. Und die habe ich wirklich verschlungen. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Promis, die nur ihren vergangenen Glanz und Gloria Revue passieren lassen, schreibt Belafonte über ein ganzes Jahrhundert, ein sehr politisches Jahrhundert. Kritisch, auch mit sich selbst, seinen besten Freunden und Weggefährten. Das Buch ist sehr politisch. Zum Einen nimmt Belafontes lebenslanger Kampf um Gleichberechtigung der Schwarzen in den USA oder Südafrika, Unterstützung für Afrika, die Ärmsten der Armen, gegen den Ku-Klux-Klan, die paranoide McCarthy-Ära und andere großen Raum ein. Zum Anderen war er mit so vielen interessanten Menschen befreundet, die man hier gleich mit kennenlernt: Von Sidney Poitier, Martin Luther King, den Kennedys bis zu Fidel Castro und Nelson Mandela.
Auch die entsprechenden Ereignisse inklusive der diversen Attentate um diese Menschen werden ausführlich geschildert, denn irgendwie war er immer mittendrin.
Natürlich kommt Belafonte auch als Künstler nicht zu kurz, aber es ist hier wirklich nicht die Hauptsache.
Ich empfehle dieses tolle Buch uneingeschränkt für alle, die Interesse am 20. Jahrhundert haben, der (großteils heuchlerischen) Politik der USA und der Geschichte der Emanzipationsbewegung der Schwarzen in der westlichen Welt haben. Und an einem wirklich einmaligen Leben. Danke, Harry Belafonte!
Ganz große Klasse!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20