Profil für Thomas Kopp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Kopp
Top-Rezensenten Rang: 3.435.991
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Kopp "castor404"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fallout 3
Fallout 3

4 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht!, 25. April 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fallout 3 (Computerspiel)
Hallo!
Ich habe bewusst einige Monate mit einer Rezension gewartet, da ich doch Abwarten wollte, wie von Seiten der Hersteller reagiert wird. Nun doch:

Über das Spiel selbst verliere ich hier nicht viele Worte, da schließe ich mich der Mehrheit an.
In meinen Augen eine tolle Grafik, ein fallouttypisch gutes Gameplay, etc.
Leider bringen Grafik und Gameplay wenig, wenn das Spiel im 15 Minuten-Takt abstürzt.
Nach diversen Stunden in technischen Foren, allerlei Versuchen (Schließen von Hintergrundanwendungen, manuelle Verwaltung vom Speicher, Spiel im Fenstermodus...) und der daraus resultierenden Notwendigkeit, monatelang auf Patches zu warten, bleibt das Ergebnis dasselbe: Ich bin froh, wenn das Spiel mal ne halbe Stunde läuft und das ist selten.

Ich bin der Ansicht, der >Preis ist für ein Singleplayergame nicht wenig, ich schere mich nicht um die Spieleindustrie und fürchterlichen kommerzbedingten Entwicklungszeitdruck (Qualität ist eine Arbeitseinstellung die nicht von Zeit abhängig ist) und ich halte nix davon, kostenpflichtige Erweiterungen rauszuhauen obwohl das eigentliche Produkt noch meilenweit von "technischer Ausgereiftheit" entfernt ist.

Mein Fazit ist deshalb:
Wer soviel Geld hat, dass er nicht nur wie ich jedes 2. Jahr viel Geld für ein aktuelles System ausgibt, sondern darüber hinaus das Risiko eingeht, Geld für ein nicht spielbares Produkt auszugeben, der soll sich das Spiel holen dürfen -
doch letztendlich sollte man sich im Klaren sein, dass diese Risikokäufe genau den Entwicklern in die Hände spielen, die halbfertige, schlampig hergestellte Produkte für viel Geld auf den Markt werfen, noch nicht mal gründlich nacharbeiten und damit auch durchkommen.

Ist wohl ne Sache des Zeitgeistes, wie es funktioniert ist egal, schnelles Geld und schicke Aufmachung zählen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 15, 2009 3:38 PM MEST


Der Herr der Ringe - Die Gefährten [VHS]
Der Herr der Ringe - Die Gefährten [VHS]
VHS

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 15. April 2003
Über den Film selber braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren, es ist und bleibt das reinste Spektakel. Da ich die normale Version schon sehr, sehr oft gesehen habe, fällt ein Vergleich mit der Extended Edition leicht. Ich kann die längere Version nur empfehlen, da die neuen Szenen einerseits das Handlungsverständnis erleichtern und andererseits die Kulturen ausschmücken und ein genaueres Bild der Welt vermitteln. Das Auenland wird näher beschrieben und läßt es noch lebendiger erscheinen, auf Aragorn wird näher eingegangen, was Leuten, die die Saga nicht auswendig können, sehr entgegenkommt. Es kommen auch Szenen hinzu, die in der normalen Version einfach fehlen, wie zum Beispiel ein gebührender Abschied aus Bruchtal oder von Galadriel. Alles in allem sind es Bilder, deren Fehlen man nicht bemerkt hätte, da der Film sowieso überwältigend ist, die aber die Extended Version gegenüber der Normalen noch besser macht und für einen wahren Fan unabdingbar sind. Fazit: Die halbe Stunde mehr sorgt für ein großartiges Gesamtbild über Mittelerde und ein tieferes Verständnis der Handlung.
Die anschließende Dokumentation ist interessant, sie zeigt zum Teil den Alltag eines Hobbit-Darstellers und schneidet auch die Problematik der fehlenden Größenunterschiede beim Dreh an. Es wird erklärt warum zum Beispiel die Hobbit-Darsteller im Film kleiner als die anderen wirken, bzw. welche filmischen Tricks dazu verwendet wurden. Aber angesichts mangelnder Dauer (13 min) bleiben viele Fragen interessierter Zuschauer offen, es soll wohl lediglich einen kleinen Eindruck der Dreharbeiten vermitteln.
Der Kauf der Extended Version lohnt sich unbedingt, eine halbe Stunde mehr hat dem 1. Teil sehr gut getan und in wirklich noch besser gemacht. Es ist meiner Meinung nach nicht ein plumper Versuch, nachträglich noch mehr Geld zu verdienen, vielmehr die verspätete Erkenntnis, dass diese Szenen für den Film wichtig sind UND die Erkenntnis, dass wahre Fans für jede zusätzliche halbe Stunde Meisterwerk äußerst dankbar sind...


Seite: 1