Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Serienjunkie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Serienjunkie
Top-Rezensenten Rang: 3.398
Hilfreiche Bewertungen: 736

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Serienjunkie (Vor dem Fernseher)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
The Neighbors - Staffel 1
The Neighbors - Staffel 1

5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr, 11. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Neighbors - Staffel 1 (Amazon Video)
Mit herrlich überspitzter Ironie werden die Konsum- und Soziologischen Gewohnheiten von uns "Erdenbewohnern" in dieser Serie auf die Schippe genommen. Als die Weavers in ihr neues Eigenheim in New Jersey ziehen, ahnen sie noch nicht, dass sie in ihrer Wohnanlage die einzigen Menschen sein werden, werden aber alsbald mit der Realität konfrontiert. Missverständnisse sind vorprogrammiert, und doch kann die eine Spezies von der anderen Spezies lernen. Der Humor ist köstlich überspitzt, alles schön in Szene gesetzt, und ich habe mich wirklich schon schlechter amüsiert. Sollte diese Serie auf DVD rauskommen, werde ich sie auf jeden Fall kaufen. Klare Empfehlung für alle, die gern schmunzeln.


Die Primaten von der Park Avenue: Mütter auf High Heels und was ich unter ihnen lernte
Die Primaten von der Park Avenue: Mütter auf High Heels und was ich unter ihnen lernte
von Wednesday Martin
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich habe es nicht verstanden..., 21. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...was wollte die Autorin mir nun vermitteln? Dass es wahnsinnig schwer ist, an eine Birkin-Bag zu kommen, weil man die in der Park Avenue einfach haben MUSS?
Aber ich fange von vorn an: das Buch ist nicht übel, und so einen Verriss hat es eigentlich nicht verdient, denn der Stil ist flüssig und der Inhalt...tja, da wären wir wieder.
Der Roman (?) handelt von einer Frau, die mit ihrem Gatten unbedingt in Richtung Park Avenue ziehen MUSS, denn nur da gibt es "die" Schulen und "die" Kindergärten, in welche sie ihre Kinder zu bringen gedenkt. Wohlgemerkt: mit einem ist sie bis dato nur schwanger.
So geht es weiter. Eigentlich fühlte ich mich furchtbar oft an die Szene in "Big Bang Theory" erinnert, als Howard Wolowitz seiner Frau klagt: "die anderen Astronauten sind so gemein zu mir".
Sie sind gemein. Zu der Autorin. Die hungerhakigen, dauernervösen, ständig gestressten, nie richtig essenden, nur in Chanel gekleideten Hyänen der Park Avenue. Und die Autorin möchte doch so verdammt gern dazugehören. Möchte sie wirklich. Sie schreibt SMS und Emails und wundert sich, dass sie von den anderen nicht akzeptiert wird. Trotz sorgfältiger Klamottenauswahl und der "richtigen" Handtasche verweigert man ihr die gesellschaftliche Anerkennung, nach der sie so furchtbar hungert, denn das tut sie wirklich.
Auf die anthropologischen Anspielungen hätte meiner Meinung nach verzichtet werden können, da die Autorin mehrere Male die Damen der Park Avenue mit Primaten vergleicht und deren soziologischen Verhaltensweisen. Man hat so das Gefühl, es ist ein Quäntchen Bitterkeit dabei.
Für mich war das so surreal zu lesen wie Science Fiction. Leute, die am 20. schon zuviel Monat am Ende des Geldes haben und überlegen, womit sie die Waschmaschinenreparatur begleichen können, werden wohl mit dieser Art Lektüre nicht viel anfangen können, denn der beschriebene zur Schau gestellte Reichtum ist nur eines wirklich: obszön. Und die Sorgen der Autorin sind nicht meine Sorgen. ich wünschte, ich hätte sie. Nichts anderes zählt als der schöne Schein: nach der Geburt muss man sofort in einen speziellen Kurs hechten, um wieder in Form zu kommen, Botox ist das neue Schwarz, und sogar Trainingsklamotten müssen das richtige Label haben.
Ich frage mich immer noch, für wen die Autorin dieses Buch geschrieben hat. Haben könnte. Denn unsereiner kann wahrlich nicht viel damit anfangen. Wollte sie bei mir Mitleid erwecken für die unsäglichen Mühen, die sie auf sich genommen hat, um wieder auf Size Zero zu kommen nach ihrer Entbindung? Für die wahnsinnige Jagd nach der richtigen Handtasche? Für die Ignoranz ihrer "Mitmenschinnen" in den edlen Wohnkomplexen (sie wollte doch unbedingt da rein, oder?).
Wie gesagt: das Buch ist nicht übel. Schön geschrieben, ich habe mich nicht gelangweilt. Nur verstanden habe ich die Intention der Autorin kein bisschen. Mitleid kommt bei diesen Ergüssen nicht auf, denn diese Luxussorgen können sich 99 % der Menschen auf diesem Planeten nicht leisten. Das Biotop um die Park Avenue herum hat eigene Verhaltens- und Spielregeln, und nun darf sie endlich mitmischen und sollte sich nicht beschweren. Aber sich von ihrer vermeintlich höheren Warte herab unter dem Deckmantel der Anthropologie über die Weibchen und ihre Männchen zu mokieren, ist irgendwie ganz schlechter Stil. Da hätte sie lieber geschwiegen.
Ich gönne ihr den Erfolg, den sie hoffentlich mit ihrem Buch hat, sie wird die Tantiemen für die nächste Handtasche brauchen. Vielleicht akzeptiert man sie dann. Ein wenig hätte ich mir die Einsicht gewünscht, dass all der schöne Schein etwas ist, das sie nicht nötig hat. Dass sie zu sich steht. Zu ihrem Zopfgummi im Haar und ihren Trainingsanzügen, zu Ballerinas, die nicht Tausende von Dollars kosten, darauf, dass sie nicht das eitle Gedöns nötig hat mitzumachen, aber weit gefehlt. Sie hat es geschafft. Sie wurde akzeptiert und feiert jede Einladung zu einer Geburtstagsparty eines bekannten Kindes wie einen Sieg im Triathlon.
Surreal. Eine Welt, die sich mir verschließt, obwohl ich schöne Dinge liebe. Und ich akzeptiere, dass es ungeheuer reiche Menschen gibt. Aber MItleid? Tut mir leid, Mrs. Martin, das nu wieder nicht. Wie man sich bettet, so liegt man.
Zu empfehlen für alle, die zu viel Geld übrig haben und als kleine Stilkunde. Eventuell noch zum Wundern. Lebenswichtiges wird einem leider nicht mitgegeben.


Kuschel-Ersatz Mann Kissen Kuschelersatz
Kuschel-Ersatz Mann Kissen Kuschelersatz
Wird angeboten von Close Up GmbH
Preis: EUR 15,62

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kam gut an, 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
War ein Geschenk für eine "ewige Single-Frau". Bis sich was besseres findet, haben wir ihr das Kissen geschenkt. Schön verarbeitet, nicht zu klein. Guter Gag. Kann man empfehlen.


Hawaii Five-0 - Season 4 [6 DVDs]
Hawaii Five-0 - Season 4 [6 DVDs]
DVD ~ Daniel Dae Kim
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das hat ihm gefallen., 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hawaii Five-0 - Season 4 [6 DVDs] (DVD)
Ich kaufe die Serie für meinen Mann, der steht absolut drauf. Temporeich, schöne Bilder, Storylines, die sich durch mehrere Staffeln ziehen, korrupte Cops, Verfolgungsjagden (wieso muss eigentlich immer Danny rennen?).
Die Macher dieser Serie haben alles richtig gemach. Klare Kaufempfehlung.


Rizzoli & Isles - Die komplette zweite Staffel [4 DVDs]
Rizzoli & Isles - Die komplette zweite Staffel [4 DVDs]
DVD ~ Angie Harmon
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Und das soll ne Komödie sein?, 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Serie in der Rubrik: DVD/Serien/Komödie gefunden. Und weil ich Komödien oder gute Sitcoms liebe, habe ich sie gekauft. Mann oh Mann. Da bleibt einem nichts erspart. Die Mädels sind super, gar keine Frage. Die Freigabe ab 16 ist durchaus gerechtfertigt. Ist nicht so mein Ding mit Gewaltszenen und allzu viel Blut, aber der heitere Unterton reißt es meistens wieder raus.
Ansprechende Inszenierung, gute Plots, auch der Humor bleibt nicht auf der Strecke. Klare Kaufempfehlung aber hey - Komödie ist das definitiv keine. Mir blieb manchmal der Kartoffelchip im Hals stecken.
Gut gemacht. Für alle Krimi-Fans. Und spannend noch dazu. Klare Empfehlung.


Allein unter Doppel-Whoppern: Unser Jahr in Amerika
Allein unter Doppel-Whoppern: Unser Jahr in Amerika
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach herrlich, 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der versierte Autor erzählt von seinen "Anfängen" in den USA, und er macht seine Sache sehr gut. Ich habe mich herrlich amüsiert. Vieles davon kennt man - natürlich - schon aus andern Büchern dieses Genres, aber er hat das so witzig aufbereitet, dass ich gerne drübergelesen habe. A rule is a rule is a rule. Schön gemacht, Herr Klüver. Bitte gern mehr davon.
Man wird gut unterhalten und erhält relevante Fakten in leicht verständlicher, schön ironischer Form aufbereitet. Schreiben Sie weiter!


Gebrauchsanweisung für Washington (Piper Taschenbuch 95534)
Gebrauchsanweisung für Washington (Piper Taschenbuch 95534)
Preis: EUR 12,99

2.0 von 5 Sternen Bin total enttäuscht, 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir von den beiden Autoren "Mein Amerika, dein Amerika" gekauft und es auch super bewertet. Nun stellte ich nach dem Kauf von "Gebrauchsanweisung für Washington" fest, dass sich ganze Passagen quasi wiederholten. Da ich das erste Buch nur eine Woche zuvor gelesen hatte, wusste ich immer gleich, was kommt. Mir kam es so vor, als wäre diese "Gebrauchsanweisung" nur eine neu aufbereitete Version vom Vorgänger. War langweilig. Ich kannte es ja schon. Das finde ich nicht in Ordnung, was Altes im neuen Gewand zu verkaufen. Ich fühle mich veräppelt. Tut mir Leid.


Piss & Shit
Piss & Shit
DVD
Preis: EUR 2,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Man muss sie schon sehr mögen..., 9. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Workaholics - Staffel 1 (Amazon Video)
...diese Ansammlung von Losern mit ihrem Fäkalhumor. Wenn man dieser "Serie" mehr als zwei Sterne gibt.
Leute: wenn ihr 13 seid, gegen alles rebelliert, Typen gern bei der Masturbation (ok, man sieht nix, aber doch leider viel zu viel) zusehen wollt, wenn ihr drauf steht, dass jedes zweite Wort "*** ***** oder *** ist (und ich bin weiß Gott nicht prüde), wenn ihr drauf steht, dass jede Episode absolut gar keine Handlung hat, auf Tipps, wie man eine Latte verdecken kann, belanglose Dialoge, die den Namen nicht verdienen, dann guckt ruhig, was das Zeug hält Ich kann mir beim besten Wille nicht vorstellen, dass jemand über 13 oder meinetwegen 15 Jahren diesen Schmarren gut findet. Zwei Sterne deshalb, weil ich den Langhaarigen ganz gut finde. Der spielt so was von bescheuert, dass es schon wieder gut ist.
Diese "Serie" zeigt ganz deutlich, dass, um eine "Serie" zu produzieren, mittlerweile gar keine Ansprüche mehr gestellt werden. Wer braucht schon ne Handlung. Oder Dialoge. Oder überhaupt irgendwas.
Trotzdem - und DAS finde ICH jetzt richtig gruselig - musste ich tatsächlich ein paar Mal laut lachen, wegen der Situationskomik.
Meine Meinung - und eine Rezension ist immer nur eine Meinung: ordinär, geschmacklos, nichtssagend und total überflüssig.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 14, 2016 5:54 PM CET


Episodes - Staffel 1 [2 DVDs]
Episodes - Staffel 1 [2 DVDs]
DVD ~ Matt LeBlanc
Preis: EUR 19,49

5.0 von 5 Sternen "Hallo, wie geht's denn so?", 3. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Episodes - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Für diesen Satz liebt man Matt LeBlanc alias "Joey Tribiani" aus "Friends".
Übrigens sieht er immer noch verdammt gut aus.
Die Serie dreht sich um ein Ehepaar, beide Drehbuchautoren, die ein Angebot aus L.A. erhalten und dieses annehmen, in einem riesigen Haus in einer bewachten Wohnanlage landen mit einem Pförtner, der sie nie reinlässt sondern immer so tut, als hätte er sie noch nie gesehen und in einem Strudel aus "Hiiii, alles suuuupppper" und der gesamten Oberflächlichkeit der Filmindustrie.
Ich habe selten Besseres gesehen. Wer ein Problem mit Fäkalsprache hat, dem sei geraten, die Finger weg zu lassen, denn die Sprache ist recht deutlich.
Alles in L.A. ist super, ganz toll, wird der große Renner. Die Wahrheit erfährt man nur hintenherum, ganz nebenbei und in kleinen Häppchen. "Wenn du nichts Gutes zu sagen hast, sag lieber gar nichts" - dabei handelt es sich um eine amerikanische Verhaltensregel, das gilt nicht nur für Hollywood.
Während sich der Ehemann des Autorenpaares schnell mit Le Blanc anfreundet, der ihn subtil "überredet", aus seiner Rolle des Internatsleiters an einem Elite-Internat einen Eishockey-Coach zu machen, tut sich die Ehefrau ein wenig schwer: zu viele wunderschöne, zu viele dürre Frauen. Zu viel Hochglanz, zu viel Hinterfotzigkeit. Und sie eckt mit ihrer geradlinigen Art immer wieder an, gerade mit "Joey" hat sie ein riesiges Problem.
ich habe mich bestens amüsiert. Es ist ein überspitzter Blick hinter die Kulissen (wobei ich fürchte, so "überspitzt" ist dieser Blick gar nicht...), wenn man mal die Boulevardpresse richtig liest.
LeBlanc ist einfach großartig, unglaublich charismatisch, und wir dürfen uns auf ein Wiedersehen mit etlichen "guten Bekannten" freuen.
Es lohnt sich auf jeden Fall, die Serie zu versuchen. Nicht so schrecklich zynisch wie "Entourage", sondern wirklich witzig. Und ein klein wenig traurig, wenn "Joey" am Geländer seines riesigen Strandhauses lehnt, versonnen ins Meer blickt und sagt "ich hätte so dringend einen Erfolg gebraucht".
Vom Leben und Lieben und dem Sterben der Träume in Hollywood. Vom Verwursten und Unkenntlichmachen guter Ideen in der Traumfabrik. Ich gebe eine klare Kaufempfehlung und habe mir gerade Season 2 bestellt. Die Serie ist klasse.


Hals über Kopf in Hollywood
Hals über Kopf in Hollywood
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Ja mei oh mei, 1. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hals über Kopf in Hollywood (Kindle Edition)
Ich wusste nach ungefähr 30 Seiten, wie es weitergeht. Da war nichts mehr, das mich hätte überraschen können. Wer drauf steht. Gern. Frau trifft Mann und kriegt ihn am Ende. Ist mir auch recht. Nur lesen...da hätte ich mehr Spannung gebraucht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20