Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Drive-by > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Drive-by
Top-Rezensenten Rang: 49.153
Hilfreiche Bewertungen: 107

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Drive-by

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Lara Croft - Tomb Raider: Legend
Lara Croft - Tomb Raider: Legend
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 19,39

4.0 von 5 Sternen Gutes Action-Adventure, 19. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Lara Croft - Tomb Raider: Legend (Videospiel)
"Lara Croft - Tomb Raider: Legend" ist ein Action-Adventure aus dem Jahr 2006. Das Spiel macht wegen seinem abwechslungsreichen Spielverlauf insgesamt viel Spaß. Man steuert die Grabräuberin Lara und verbringt die meiste Zeit mit Klettern, Springen, Tauchen und damit seine Gegner auszuschalten. Die Schießereien sind allerdings nicht so gut gelungen (keine Deckung möglich, kein Anschleichen, nur automatische Zielerfassung). Darüber hinaus muss man an manchen Stellen Rätsel lösen und mit dem Motorrad fahren, während man dabei Verfolger abschießt. Zusätzlich gibt es im Laufe des Spiels auch ein paar Bosskämpfe.

Die Geschichte um die verstreuten Teile eines mystischen Schwertes in Bolivien wird unterhaltsam dargestellt und verschlägt Lara an sehr verschiedene Orte rund um die Welt. Während des Spiels unterhält sich Lara auch oft über Funk mit ihren Angestellten. Die Grafik sieht für ein Videospiel von 2006 durchschnittlich aus.
Ein Nachteil des Games ist die etwas unterdurchschnittliche Spieldauer.

Positiv:

+ abwechslungsreicher Spielverlauf
+ unterhaltsame Handlung
+ überwiegend gute Hintergrundmusik
+ gute deutsche Synchronisation

Negativ:

- schwache Schießereien (keine Deckung, kein Anschleichen)
- Spiellänge etwas unterm Durchschnitt


Pitfall - Die verlorene Expedition
Pitfall - Die verlorene Expedition
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 26,36

4.0 von 5 Sternen Spaßiges Jump & Run Spiel, 14. Mai 2012
"Pitfall - Die verlorene Expedition" ist ein Jump & Run Spiel aus dem Jahr 2004. Man steuert den jungen Abenteurer Pitfall Harry durch sehr abwechlungsreiche Passagen des Dschungels um die Überlebenden eines abgestürzten Flugzeugs zu retten. Dazu benutzt man auch verschiedene Gegenstände wie z.B. eine Steinschleuder, Eispickel, ein Schlauchboot und Dynamit. Aus einem Handbuch für Helden und von einem Schamanen lernt man neue Spezialbewegungen um Hindernisse und Gegner zu bewältigen. Man verkloppt u.a. Affen, Piguine, feindselige Ureinwohner, Skorpione und St. Claires Gefolgsleute, die mit Dynamit bewaffnet sind. Das Spiel ist ab 6, allerdings ist der Schwierigkeitsgrad manchmal etwas hoch. Die Grafik ist für ein Jump & Run Spiel von 2004 durchschnittlich. Es wurde 2007 unter dem Titel "Pitfall - Das große Abenteuer" noch mal für die Wii-Konsole veröffentlicht.

Positiv:

+ große abwechslungsreiche Welt (verschiedene Klimazonen, Umgebungen, Tiere)
+ Spezialbewegungen (Combos) und viele verschiedene Ausrüstungsgegenstände
+ tolle Geräuschkulisse (die zahlreichen Tiergeräusche klingen sehr natürlich)
+ gute deutsche Synchronisation

Negativ:

- schwache Hintergrundmusik (wenig Abwechslung und sehr einfache Melodien)
- schwache Handlung (besonders die Darstellung des Hauptgegners St. Claire und Puska)
- keine englische Synchronisation enthalten


Eve und der letzte Gentleman
Eve und der letzte Gentleman
DVD ~ Brendan Fraser

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Guter Film, schlechte DVD, 1. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Eve und der letzte Gentleman (DVD)
Der Film "Eve und der letzte Gentleman" hat eine Originallänge von 112 Minuten. Auf der deutschen DVD (2000) beträgt die Spieldauer aber nur 99 Minuten. Die DVDs in den USA sind ungeschnitten. Die DVD aus Großbritannien enthält auch nur 99 Minuten.

Zweiter Haken: Wenn man den Film auf der DVD in der Originalsprache sehen will, lassen sich die Untertitel nicht ausschalten.

"Eve und der letzte Gentleman" ist eine romantische Komödie aus dem Jahr 1999. Der Film ist meiner Meinung nach unterhaltsam, aber nicht besonders romantisch. Es gibt ein paar witzige Stellen die sich aus der totalen Isolation seit 1962 ergeben. Die Hauptfiguren sind sympathisch und der Soundtrack besteht aus 90er-Jahre-Rock, Swing und Oldies.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2012 6:05 PM MEST


Buffy: The Vampire Slayer
Buffy: The Vampire Slayer
Wird angeboten von Rare-Games
Preis: EUR 49,95

5.0 von 5 Sternen Brilliantes Beat 'em up-Game, 8. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Buffy: The Vampire Slayer (Videospiel)
"Buffy the Vampire Slayer" (2002) ist für mich nicht einfach nur ein Videospiel von vielen. Ich muss wirklich sagen, dass es auch heute noch das beste Game in meiner Sammlung ist. Das Kampfsystem mit den vielfältigen Spezialattacken (Combos) macht bei den schön animierten Kämpfen einfach irre viel Spaß. Es ist ein herrliches Gefühl einem Vampir mit einer Reihe verschiedener Kombinationen zu verkloppen und dann anschließend zu pfählen. Das gleiche gilt auch für die Enthauptung per Schaufel oder anderen Gegenständen. Die verschiedenen Gegnertypen haben eine gute KI. Wenn man einen bestimmten Angriff mehrmals hintereinander versucht, wird der vom Gegner abgewehrt und gekontert. Der mittlere Schwierigkeitsgrad ist schon eine Herausforderung.

Die Grafik sieht für ein Videospiel aus dem Jahr 2002 gut aus. Ich kann es jedem Buffy-Fan nur sehr empfehlen, weil kein anderers Spiel die Atmosphäre der Serie so gut wiedergibt (Charakterdarstellung, witzige Dialoge, Story, Musik). Aber auch jeder Gamer, der am liebsten Kampfspiele spielt, wird begeistert sein. Es ist ein Beat 'em up-Game, d. h. dass man im Spiel die meiste Zeit mit den Fäusten, Beinen und gelegentlich auch mit Nahkampf-Waffen gegen verschiedene Gegnertypen kämpft. An manchen Stellen muss man auch mal über Abgründe springen und ganz selten muss man einfache Rätsel lösen. Zusätzlich kann man auch Kristalle suchen um seine maximale Lebensenergie dauerhaft zu erhöhen. Die sind aber oft gut versteckt. Buffy kommt außerdem manchmal in Situationen in denen sie Menschen vor Vampiren retten kann.

Als Fan der TV-Serie bemerkt man immer wieder die Liebe zum Detail.

Die Story spielt in der 3. Staffel zwischen "Revelations" (Der Handschuh von Myhnegon) und "Lovers Walk" (Liebe und andere Schwierigkeiten). Sie ist unterhaltsam und gut durchdacht. Der Endgegner des Spiels ist der Meister, den man aus der 1. Staffel der Serie kennt und der hier versucht seine körperliche Form zurückzuerlangen (zeitweise übernimmt sein Geist auch Angels Körper). Man hört bei jedem Tod von Buffy sein spöttisches Lachen. Im 1. Level und gegen Ende des Spiels, wenn man dem Meister immer näher kommt, flüstert er aus dem Off zu Buffy. Die Atmosphäre ist wirklich cool.
Ein weiteres Highlight des Spiels ist die Darstellung der Charaktere mit ihrem typischen Humor. Im Vergleich zum Nachfolger "Chaos Bleeds" haben sie hier mehr Text. So können hier u.a. auch Spike, Xander, Cordelia und Giles oft mit ihren typischen Kommentaren punkten. Generell haben Buffys Freunde viel mehr Dialoge, da Buffy sie nach jedem größeren Spielabschnitt in der Schulbibliothek trifft. Buffy und ihre Freunde trägen im Verlauf des Spiels auch verschiedene Outfits.

Alle Figuren werden von den Schauspielern der Serie gesprochen. Die einzige Ausnahme ist Buffy, aber die Ersatz-Sprecherin klingt fast genau wie das Original und macht ihren Job erfreulicherweise sehr gut. Das Spiel ist nur in der Originalsprache erschienen. Für die deutschen Fans mit geringen Englischkenntnissen ist das sicher ein Manko. Ich habe die Handlung und Dialoge beim 1. Spielen größtenteils verstanden und dann mit der Zeit neue Wörter gelernt, so dass ich die Story und Kommentare nach und nach vollkommen verstanden habe.

Das Spiel hat 2002 durchweg positive Kritiken von der Fachpresse erhalten. Ich kenn zwar viele Action-Spiele aber keins hat mich je so begeistert. Das Kampfsystem ist vielfältig und macht viel Spaß. Die typische Atmosphäre und der Humor der Serie kommen sehr gut rüber.
Einzige Kritikpunkte: Das Spiel ist nur in der Originalsprache und ausschließlich für die XBOX erschienen.
Man kann es auch auf der XBOX 360 spielen.


Star Trek - Generations
Star Trek - Generations
Wird angeboten von schneidersoft
Preis: EUR 29,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Fans der TV-Serie "Star Trek - Das nächste Jahrhundert" empfehlenswert, 25. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Star Trek - Generations (Computerspiel)
"Star Trek - Generations" ist ein Ego-Shooter mit Rätseln aus dem Jahr 1997. In der Zeitrechnung von Computerspielen ist das eine halbe Ewigkeit her. Es ist sogar der erste Ego-Shooter im Star Trek Universum. Trotzdem ist das Spiel für Fans der Serie immer noch ein Vergnügen. Das liegt an der typischen Atmosphäre von "Star Trek - Das nächste Jahrhundert", die hier sehr gut umgesetzt wurde.
Man spielt je nach Mission aus der Sicht von allen Langzeit-Mitgliedern der USS Enterprise-D (Picard, Riker, Data, Worf, Troi, La Forge, Dr. Crusher) und Captain Kirk. In den jeweiligen Missionen hört man dann auch typische Kommentare der Charaktere wie z.B. von Riker, mit dem man in eine geheime Basis der Romulaner gebeamt wird. Dort kann man dann aus den Replikatoren romulanische Suppe replizieren und essen um seine Gesundheit wieder aufzubauen, dabei hustet er dann und sagt entsetzt: "Ich kann mir nicht mal vorstellen, dass Romulaner so etwas essen". Die typischen Sounds (vom Beamen, Phaser, Tricorder, Hypospray, Distruptor, Replikator, Turbolift) und die Hintergrundmusik tragen auch viel zur Stimmung bei. Viele Stimmen der bekannten Figuren wurden aber leider nicht von den originalen Synchronsprechern gesprochen.

Die Story des Spiels basiert auf dem 7. Kinofilm und bietet darüber hinaus viele Missionen, die man im Film nicht sieht. In den Missionen muss man mit seinem Phaser Gegner bekämpfen und Rätsel lösen, um Soran daran zu hindern Planeten zu zerstören. Meistens muss man bestimmte Objekte suchen und an einen besimmten Ort einsetzen oder vorher noch miteinander kombinieren. Dabei erhält man beim Anklicken des Kommunikators auch gelegentlich Tipps von der Enterprise. Das Spiel kann nur vor und nach jeder Mission gespeichert werden. Es hat einen nicht-linearen Verlauf, d.h. wenn man eine Mission nicht erfolgreich abschließt, geht das Spiel weiter (nach 3 Fehlschlägen wird die Enterprise allerdings schmachvoll vom Auftrag abgezogen), je nach Erfolg oder Mißerfolg spielt man verschiedene Missionen.

Die Grafik des Spiels war 1997 okay, heutzutage sieht sie selbstverständlich grottenschlecht aus, aber man erkennt alle Figuren und Objekte aus dem Star Trek Universum. Dennoch hat der Ego-Shooter "Star Trek - Klingon Honor Guard" von 1998 eine sehr viel bessere Grafik und die Gegner haben dort eine gute KI. Der Unterschied ist wirklich gewaltig. Außerdem ist die Steuerung in Generations schlecht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2013 7:29 PM CET


Buffy: Im Bann der Dämonen - Chaos Bleeds
Buffy: Im Bann der Dämonen - Chaos Bleeds
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 30,35

4.0 von 5 Sternen Gutes Spiel für Fans der Serie, aber nicht so gut wie der Vorgänger, 22. Februar 2012
Chaos Bleeds (2003) ist für Fans der TV-Serie ein empfehlenswertes Spiel. Es wurden viele Details aus der Serie aufgegriffen und auch der typische Humor wird sehr gut wiedergegeben. Das Spiel macht die meiste Zeit viel Spaß. Wenn man es jedoch mit dem Vorgänger-Spiel "Buffy the Vampire Slayer" (2002) vergleicht, fallen schon einige Schwächen auf.

Positiv bei CB hervorzuheben ist ganz klar, dass man je nach Level im Laufe des Spiels mehrere verschiedene Figuren (insgesamt 6: Buffy, Willow, Xander, Faith, Spike, Sid) steuert. Leider bewegen sich die Spielfiguren meist etwas roboterhaft und das Kampfsystem ist (mit Ausnahme von Willow) ziemlich simpel.
Dabei wurde das Kampfsystem im 1. Buffy-Spiel mit seinen vielfältigen Spezialattacken sehr gut gestaltet, allerdings wurden die beiden Spiele auch von verschiedenen Entwickler-Teams entworfen. Daher unterscheiden sich die beiden Spiele auch grafisch voneinander.

CB spielt in der 5. Staffel kurz nach "Tod einer Mutter / The Body". Die kämpferischen Fähigkeiten von Xander und Willow wurden im Spiel klar übertrieben, aber dafür macht es zur Abwechslung auch viel Spaß mit ihnen Dämonen einzuäschern. Sehr cool ist auch, dass man mit Spike in die unterirdische Anlage der Initiative zurückkehrt.
In jedem Level muss man Gegner bekämpfen, Rätsel lösen und am Ende einen Bossgegner besiegen.
Ein Manko des Spiels ist die Speicherfunktion. Man kann nur nach erfolgreichem Abschluß jedes Levels speichern und da ein Level auch mal über 40 Minuten dauern kann, ist man gezwungen den (teilweise schweren) Bossgegner zu besiegen. Andernfalls muss man beim nächsten Start des Spiels wieder von vorne beginnen.

In CB sind alle deutschen Stimmen aus der TV-Serie vertreten (sogar die von Kakistos). Bei den englischen Stimmen fehlen die Original-Stimmen von Buffy, Willow und Anya, allerdings macht die Ersatz-Sprecherin von Buffy ihren Job wirklich sehr gut (wie auch schon im 1. Spiel). Die Ersatzstimme von Willow ist okay.
Die Grafik sieht für ein Videospiel von 2003 durchschnittlich bis gut aus.

Unterm Strich machen beide Buffy-Games viel Spaß, jedoch ist der Vorgänger hervorragend.


Freeway
Freeway
DVD ~ Kiefer Sutherland
Preis: EUR 5,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Beeindruckender Film, schlechte DVD, 19. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Freeway (DVD)
Die deutschen DVDs von 2000 und 2009 haben eine Spiellänge von 97 bzw. 98 Minuten. Bei amazon.com (USA) wird der Film auf der DVD von 1997 mit einer Länge von 110 Minuten angeboten und auf der DVD von 2007 in der Widescreen Edition mit einer Länge von 102 Minuten.

Zweiter Haken: Wenn man den Film in der Originalsprache sehen will, lassen sich die Untertitel nicht ausschalten.

"Freeway" (1996) ist eine Mischung aus Road Movie und Psycho-Thriller. Er wurde mit vergleichsweise geringen Kosten produziert. Besonders beeindruckend ist die schauspielerische Leistung von Reese Witherspoon als Vanessa Lutz.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 28, 2015 11:48 AM CET


Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft
Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 26,36

5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Action-Adventure, Atmosphäre wie in den ersten 3 Filmen, 18. Februar 2012
Das Videospiel "Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft" ist ein Action-Adventure aus dem Jahr 2003. Das Spiel macht die meiste Zeit viel Spaß. Das liegt in erster Linie am abwechslungsreichen Spielablauf. Man steuert Indy in der 3. Person Perspektive und muss springen (oft mit der Peitsche), Rätsel lösen, tauchen und natürlich seine Gegner bekämpfen. Man kann sie mit den Fäusten, der Peitsche, der Machete, mit Schusswaffen, Granaten oder später mit einem mystischen Gegenstand ausschalten. Die Animationen der Faustkämpfe sind typisch Indiana Jones. Die Gegner geben dabei auch oft einen Kommentar von sich.

Indy kämpft wie in den ersten 3 Filmen u.a. auch gegen die Nazis. Wegen der deutschen Rechtslage dürfen aber keine Nazi-Symbole dargestellt werden und deshalb wurden sie entfernt. Das fällt aber zunächst kaum auf, bis Indy dann ein paar Level lang eine Nazi-Uniform trägt, um unbemerkt an den Wachen vorbeizukommen. Seine rote Nazi-Armbinde zeigt kein Hakenkreuz, sondern ist einfach nur rot.

Manche Level sind schwierig und da vergeht einem schon mal die Freude (besonders "Von Becks Rache"). Das Spiel speichert nur automatisch nach Abschluss jedes Levels. Die Grafik ist für ein Videospiel von 2003 durchschnittlich.

Positiv:

+ typische Atmosphäre wie in den ersten 3 Filmen (Stil, Humor)
+ abwechslungsreicher Spielverlauf
+ gute Hintergrundmusik (die aus den Filmen und neue teilweise gelungene Stücke)
+ unterhaltsame Handlung
+ gute deutsche Synchronisation
+ die Gegner haben eine gute KI (verhalten sich meist clever um Indy zu erledigen)

Negativ:

- selten hoher Schwierigkeitsgrad (sorgt für ein paar Frustmomente)
- deutsche Version ist zensiert (keine Nazi-Symbole)


Rust in Peace (Remastered)
Rust in Peace (Remastered)
Preis: EUR 7,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großartige Musik, schlechter Remix/Remaster-Klang, 15. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Rust in Peace (Remastered) (Audio CD)
Die "Remixed & Remastered"-Version von 2004 klingt im Vergleich zur Original-CD von 1990 steril und unnatürlich. Ich habe beide CDs intensiv gehört.
Wer die Originale nicht kennt, kann sich zum Vergleich die Musik-Videos zu "Holy Wars" und "Hangar 18" von 1990 anhören. Da wird es schon deutlich. Beim Nachforschen im Internet habe ich ähnliche Kritik bei anderen Megadeth-Fans (u.a. bei amazon.com) gefunden.
Der Gesang und Bass ist lauter, die Drums klingen hohl, insgesamt ein künstlicher glatter Sound.
Bei den Songs "Take No Prisoners", "Five Magics" und "Lucretia" wurden einige Zeilen neu eingesungen.

Die Musik von "Rust In Peace" ist großartig. Für viele das beste Album von Megadeth. Bei mir ist es auf Platz 2 nach Peace Sells.


Peace Sells But Who's Buying
Peace Sells But Who's Buying
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großartige Musik, schlechter Remix/Remaster-Klang, 15. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Peace Sells But Who's Buying (Audio CD)
Die "Remixed & Remastered"-Version von 2004 klingt im Vergleich zur Original-CD von 1986 steril und unnatürlich. Ich habe mir beide CDs sehr oft angehört. Wer die Originale nicht kennt, kann sich zum Vergleich die Musik-Videos zu "Peace Sells" und "Wake Up Dead" von 1986 anhören. Da wird es schon deutlich. Der Gesang und Bass ist lauter, die Drums klingen hohl, insgesamt ein künstlicher glatter Sound. Beim Nachforschen im Internet habe ich ähnliche Kritik bei anderen Megadeth-Fans (u.a. amazon.com) gefunden.

2011 wurde das Album als "25th Anniversary Edition" nochmal neu remastert.

Die Musik von "Peace Sells... But Who's Buying?" ist großartig. Die Kompositionen, Riffs, Texte und die Stimmung sind für mich bis heute unerreicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 2, 2016 9:36 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6