Profil für Flow1852 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Flow1852
Top-Rezensenten Rang: 1.706.522
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Flow1852

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Baboon Moon
Baboon Moon
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Molvaers zweiter Geniestreich, 19. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Baboon Moon (Audio CD)
Nach fast 15 Jahren seit Khmer ist Molvaer mit seinem aktuellem Album in meinen Augen der ganz große Wurf gelungen, der es qualitativ absolut mit seinem gefeierten Vorgänger aufnehmen kann. Zwar waren auch z.B. Recoloured uns Re-Vision absolut gelungen, ist Baboon Moon dennoch eine deutliche Klasse harmonischer, atmosphärischer, amorpher, reifer... (to be continued). Noch etwas zur Einordnung: Im Vergleich zu Khmer weniger Elektro- und deutlich mehr Rock- und Noise-Anteile. Eine klare Weiterentwicklung von Molvaer und ich hoffe, dass er damit nicht aufhört.

Jedes einzelne Stück ist ein kleines Meisterwerk und mich überrascht wirklich immer wieder aufs Neue, wie gut sie auch in der Abfolge miteinander harmonieren. Ganz besonders stark fällt mir dies immer wieder bei den ersten drei Titeln auf, die trotz ihrer Unterschiedlichkeit ein homogenes Ganzes bilden. Ich möchte hier gar nicht im einzelnen auf alle Titel einzeln eingehen, da es mir schwer fällt, die Klanggebilde in Worte oder noch schlimmer in Schubladen zu stecken. Ich denke, das war auch nicht Molvaers Absicht, wie man am seltsam nebulösen Titel "Baboon Moon" vielleicht herauslesen mag. Nur vielleicht ein kleines Beispiel aus "Recoil". Westerhus, Dahlen und Molvaer bauen gemeinsam bis ca. 1:30 ein wunderbares Klangebäude auf. Molvaer zieht sich zunächst zurück und lässt seine beiden genialen Mitstreiter - die Molvaer in NICHTS nachstehen - das Klangbild weiter aufbauen. Und nun reißt Molvaer es mit seiner kreischend-verzerrten Trompete ein, dass es einem eine Gänsehaut hinterlässt. Dafür wird Musik gemacht.

Ich hatte das große Vergnügen ihn und seine Band dieses Jahr live zu sehen. Für mich ein unvergessliches Erlebnis, das die CD nochmals übertroffen hat. "Hypnotisch" trifft es ganz gut, würde ich sagen. Auf youtube findet sich ein Mitschnitt aus Budapest, der die Stimmung gut einfängt. Jeder der die Chance hat ihn zu sehen, sollte es sich nicht entgehen lassen.

Fazit: Ein großer, künstlerisch überaus wertvoller Wurf, dieser Pavianmond. Man wird noch von Molvaer hören.


Encore
Encore
Preis: EUR 5,55

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klangwurstproduzent Garrett, 10. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Encore (Audio CD)
David Garrett ist sicherlich ein Mann mit herausragendem Talent. Reicht dies bereits aus, um gute Musik zu machen? Nein. Das wird bei David Garrett leider deutlich.

Er ist ein Entertainer, der die Teenies zum Schreien und die Witwen auf den Sofas zum Schwitzen bringt. Dafür sorgen seine lasziven Blicke auf den Plattencovern wie auch sein Tingeln durch sämtliche Talkshows. Dass er damit Erfolg hat, lässt sich an seinen Besucherzahlen und Plattenverkäufen ablesen. Gute Musik produziert er dennoch nicht. Muss er ja auch nicht, wenn es eben nicht sein Anspruch ist Künstler zu sein. Wenn es ihm reicht, dass er Hallen füllt, zu RTL-Shows eingeladen wird und sich dumm und dämlich verdient, dann ist das absolut in Ordnung.

Nur sollte er sich dann nicht wundern, von den Kritikern nicht als Künstler, sondern als Klangwurstproduzent gesehen zu werden. Natürlich ist das auch wieder Teil seiner Kommerzmasche: "Ich bin so unangepasst (seht meine wilde, unangepasste Kleidung an!!), dass mich die bösen Kritiker nicht mögen." Seine Musik hat keinen Tiefgang, nichts Amorphes, nichts Überraschendes, nichts Neues. Sein Eintrag im Guinnes Buch der Rekorde für das schnellste Fideln auf dem Planeten ist da ein bestechendes Symbol. Er produziert keine Kunst, sondern Geräusche. Klangwürste eben, die der Masse durchaus delikat schmecken mögen und niemanden überfordern. Nur jammerschade ist es um seine teure Ausbildung.

Dass er begabt ist, steht außer Frage. Daher bekommt Garrett mit allen Hühneraugen zugedrückt zwei Sterne von mir. Vielleicht schafft er doch noch mal irgendwann die Wende hin zum Anspruch.


SKETCHES OF MD | LIVE AT THE IRIDIUM
SKETCHES OF MD | LIVE AT THE IRIDIUM
Preis: EUR 19,80

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Album!, 8. Juni 2009
Dieses Album ist einfach wunderbar. Was Garrett und Sanders da am Saxophon leisten ist absolute Spitze. Besonders das zweite Stück hat es mir angetan. Wie man dabei wie ein Kunde nur einen Stern vergeben kann, ist mir völlig schleierhaft. Bierzelt-Atmosphäre? Wenn z.B. das North Sea Jazz Festival, wo er dieses Stück ebenfalls spielte, Bierzelt-Atmosphäre bei dem Herrn aufkommen lässt, dann mag das seine Meinung sein. Dieses Stück und dieses Album machen einfach Spaß!


Seite: 1