Profil für flowsor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von flowsor
Top-Rezensenten Rang: 218.388
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
flowsor

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Einsatzkarten psychisch Kranke
Einsatzkarten psychisch Kranke
von Dietmar Heubrock
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 3,90

5.0 von 5 Sternen Kurz und übersichtlich, 30. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr praktisch auch für das Verständnis von Kunden, Kollegen und Chefs. Zwar kurz aber übersichtlich und immer in Griffweite. Und zu dem Preis eine absolute Kaufempfehlung.


Augen zu, kleiner Tiger!
Augen zu, kleiner Tiger!
von Kate Banks
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Geschichte, leichte Schwächen in der Ausführung, 15. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Augen zu, kleiner Tiger! (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte ist gut und gefällt unserem zweijährigen Sohn sehr gut. Aber die kleine, dunkle Schrift auf dunklem Hintergrund ist bei schwachem Licht oft nicht lesbar - und wenn ich will, dass mein Kind einschläft, will ich nicht die volle Festbeleuchtung anschalten. Die Zeichnungen sind teilweise sehr einfach gestaltet (z.B. klettert der Tiger vertikal eine Pyramide hoch, was irgendwie seltsam aussieht), aber den Kindern wird das nichts ausmachen.


Zero Day: A Jeff Aiken Novel (Jeff Aiken Series)
Zero Day: A Jeff Aiken Novel (Jeff Aiken Series)
Preis: EUR 9,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Tech-Roman, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man merkt Russinovich an, dass er sich bemüht hat, aus seinen technischen Erfahrungen eine spannende Geschichte zu bauen. Und er hat es geschafft, kein Hacker-Handbuch zu verfassen, auch wenn mir die Chat-Protokolle im Hackerslang manchmal fast zu weit gegangen sind. Der Roman ist spannend, gibt zu denken, vermisst aber wirklich überraschende Wendungen und verliert sich da und dort in Detailbeschreibungen, deren Notwendigkeit für die Geschichte mir nicht ganz klar sind. Deshalb nur 4 Sterne, aber trotzdem eine Leseempfehlung.


Innovations-Erotik
Innovations-Erotik
von Dr. Michael Andrae
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,40

4.0 von 5 Sternen Ein Prequel zu anderen Innovationsbüchern, 11. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Innovations-Erotik (Taschenbuch)
Nach der Lektüre von einigen Innovationsbüchern, die mehr oder weniger alle ihr eigenes "Patentrezept" zur Steigerung der Innovation beschreiben, war das Buch von Michael Andrae eine angenehme Abwechslung. In knapp über 100 Seite führt er rasch durch die Frage, warum die Innovationskraft so oft hängenbleibt, sobald eine Firma eine gewisse Größe erreicht hat. Brutal offen beschreibt er, wie ursprünglich innovative Menschen nach und nach anfangen, ihre Pfründe zu sichern und mit welchen Argumenten Innovationen geblockt werden - sehr hilfreich ist in diesem Fall die Preisliste für Gegenargumente (Wie viel kostet z.B. das Argument "Das ist nicht unser Core-Business"?).

Dieses Buch sollte man eigentlich vor anderen Innovationsbüchern lesen, ich habe es nur leider erst spät gefunden. Insgesamt ein rasch zu lesendes und kompaktes Werk, das zum Nachdenken anregt. Zum Nachdenken auch deshalb, da ich einiges gerne detaillierter behandelt gesehen hätte - man merkt, dass der Autor noch einiges mehr erzählen hätte können. Eine ausführlichere Version des Buches wäre auch spannend und ich würde mir dieses ebenfalls zulegen.


Extraleben
Extraleben
von Constantin Gillies
  Broschiert
Preis: EUR 16,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rückblick auf die Jugend, 11. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Eines muss man gleich sagen: wer nicht in den 70ern geboren wurde, wird Teile des Buches nicht verstehen. Der Autor unternimmt auch nur selten den Versuch, Fachbegriffe zu erklären - und ich persönlich finde das gut so. Aber damit werden einige Leser sicherlich öfter mal bei Wikipedia nachschlagen müssen, um der Handlung folgen zu können bzw. um die Pointen zu verstehen.

Ansonsten habe ich das Buch interessant aber auch nicht übermäßig gut geschrieben gefunden. Die Analyse der Psyche der beiden Hauptdarsteller wiederholt sich und wird irgendwann langweilig. Trotzdem werde ich den zweiten Teil "Der Bug" auch noch lesen und ich bin gespannt, ob sich der Schreibstil ändert. Und natürlich will ich wissen, wie es mit den beiden weitergeht...

In jedem Fall hat mich das Buch aber angeregt, das Wochenende damit zu verbringen, die Spiele meiner Jugend auf youtube zu suchen und es waren schon ein paar nachdenkliche, rückblickende Momente dabei - schon alleine deshalb ist das Buch allen 30ern zu empfehlen.


Ubuntu!: So arbeiten Ihre Teams entspannt und effektiv zusammen
Ubuntu!: So arbeiten Ihre Teams entspannt und effektiv zusammen
von Stephen Lundin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Idee, übertrieben lange Erklärung, 5. September 2010
Das Buch erzählt die Geschichte einer normalen Firma, in der alles besser läuft, sobald Ubuntu eingesetzt wird. Der Fokus liegt dabei auf einem Mann, der seine Arbeit und sein Leben nicht mehr im Griff hat und der kurz vor dem Burn-Out und einer Versetzung steht. Mittels Ubuntu verbessert er seinen Kontakt zu seinen Mitarbeitern und zu seiner Familie. So weit, so gut.

Die Kernbotschaft von Ubuntu scheint zu sein: sieh die Menschen als Menschen, als Teil der menschlichen Gemeinschaft - und trenne dies von den Dingen, die sie tun. Sei nett und freundlich und interessiere dich für sie und ihr Leben. Das ist an sich eine gute Botschaft und wird von vielen anderen Ratgebern ebenfalls verwendet - sei es nun, dass man aktiv zuhören soll, Dinge aus der Sicht des Gesprächspartner sehen soll oder ähnliches. In "Ubuntu!" wird dieses Thema aber erstens zu langatmig erzählt und zweitens wird zu wenig beschrieben, wie man es in verschiedenen Situationen tatsächlich einsetzen kann/soll.

So ist die einzige Beschreibung eines Falles, in dem der Mitarbeiter nicht sofort auf die Idee einsteigt, ein Mann, dem nicht zugehört wurde, als er zum Begräbnis seines Ziehvaters gehen wollte. Als er das erzählen kann, springt die Geschichte mehrere Monate in die Zukunft und der Mann ist ein begeisterter Mitarbeiter. Das wars? Seid nett zueinander, hört zu und alles wird gut? Romantisch... Grundsätzlich ist der Ansatz, seinen Mitmenschen zuzuhören richtig und wichtig - so wie es dargestellt wird reicht es aber nicht als Arbeitsanweisung aus - der Leser darf sich selbst überlegen, wie er Ubuntu in seiner Umgebung einsetzt. Auch ok, aber wenn der Autor nicht mehr Anleitung bieten kann, dann ist es übertrieben, ein komplettes Buch darüber zu schreiben.

Zusammengefasst: gute Idee - aber wenn man sich dafür interessiert, wie man empathisch mit Menschen umgehen kann, ist man z.B. bei Gewaltfreier Kommunikation oder bei Transaktionsanalyse besser bzw. professioneller aufgehoben. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen und Firmen grundsätzlich von Ubuntu profitieren können, die Darstellung in dem Buch ist aber zu einfach und zu märchenartig. Die anderen Bücher des Autors waren wesentlich besser.


Im Zentrum der Katastrophe: Was es wirklich bedeutet, vor Ort zu helfen
Im Zentrum der Katastrophe: Was es wirklich bedeutet, vor Ort zu helfen
von Richard Munz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufklärung auf die sanfte Art, sehr informativ, 5. Juni 2010
Das Buch liefert sehr ausgeglichene Beschreibungen der Fehler in der allgemeinen Wahrnehmung von Katastrophen und den darauf folgenden Hilfseinsätzen. Wenn man sich ganz allgemein mit den Medien und deren Wirkung auf den Betrachter beschäftigt, wundert es nicht, dass auch in diesem Bereich viel absichtliche oder unabsichtliche Manipulation am Werken ist. Umso wichtiger ist es, dass der Autor darauf hinweist, was hinter den Meldungen von Fernsehen und Print steht - und er macht es nicht mit strafendem, erhobenen Zeigefinger sondern sanft durch Beispiele aus seiner eigenen Praxis.

Das Buch ist schnell durchgelesen und ist damit ein guter Ratgeber im Interpretieren der nächsten Katastrophenmeldung. Es zeigt einerseits die Notwendigkeit, weiter zu helfen und hilft andererseits dabei, die Spreu vom Weizen zu trennen und nicht in mitleidenden Aktionismus zu verfallen. Besonders spannend fand ich die Vergleiche mit Katastrophen in Deutschland - und die Behandlung der Frage, wie wir in Mitteleuropa reagieren würden, wenn Hilfstruppen aus anderen Kontinenten bei uns landen und mit den gleichen Helfer-Ansprüchen zu arbeiten beginnen würden, die unsere Hilfstruppen in ihren Ländern anwenden - z.B. dass wir hilflos sind und passiv darauf gewartet haben, dass endlich jemand aus dem Ausland kommt um uns zu retten. Viel Stoff zum Nachdenken.

Einziger Schwachpunkt sind die teilweise auftretenden Wiederholungen der Themen, der Aufrufe und teilweise kompletter Sätze (einmal sogar auf der selben Seite). Ein Lektor hätte dem Buch also gut getan, da es ein Sachbuch ist trotzdem 5 Punkte.


Die Tricks der Politiker
Die Tricks der Politiker
von Thomas Hofer
  Gebundene Ausgabe

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Politische Kommunikation durchleuchtet, 26. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Tricks der Politiker (Gebundene Ausgabe)
Thomas Hofer gibt in diesem Buch eine sehr gute Übersicht über die Art, wie politische Kommunikation funktioniert. Er benutzt dazu ältere und sehr aktuelle Beispiele (Anfang 2010), teilweise aus den USA und dann wieder aus Österreich und teilweise aus anderen Ländern (Österreich überwiegt). Vor allem der Einfluss US-amerikanischer "Spin-Doktoren" auf die jüngere, österreichische Politik ist sehr aufschlussreich und spannend zu lesen.

Hofer baut das Buch als Anleitung und Anekdotensammlung auf und gliedert vor allem die Bereiche "Wie vermittle ich meine Geschichte", "Wie attackiere ich" und "Wie kontere ich" als Checkliste mit vielen exemplarischen Beispielen. Für den Profi sind vermutlich nicht allzu viele neue Erkenntnisse dabei - ausser, dass ihre Taktik nun veröffentlicht wurde - für den interessierten Laien und für den durchschnittlichen Staatsbürger ist das Buch ein Muss in politischer Bildung und hilft beim Verständnis der Hintergründe von politischen Diskussionen und Ansprachen.


What Every BODY is Saying: An Ex-FBI Agent's Guide to Speed-Reading People
What Every BODY is Saying: An Ex-FBI Agent's Guide to Speed-Reading People
von Joe Navarro
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,95

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Körpersprache einmal anders, 13. März 2010
Seit der Fernsehserie "Lie to me" ist Körpersprache und Mimik bei der Analyse von Kriminellen stärker in den allgemeinen Fokus geraten. Das Buch entspricht diesem Trend und ist eine gute Zusammenfassung und mehr als ein Einstieg in das Thema. Ergänzt wird die Beschreibung durch Erfahrungsberichte des Autor aus seiner FBI-Zeit (in Form von kleinen "Heldengeschichten", bei denen die Analyse von Körpersprache ein Verbrechen verhindert oder aufgeklärt hat).

Der Autor macht nicht den Fehler, diese Technik als absolut und unfehlbar darzustellen, wie das manche andere Autoren gerne machen. Er relativiert oft, dass nicht alleine eine bestimmte Körperhaltung oder ein Verhalten, sondern vor allem die plötzliche Änderung desselben auf etwas Wichtiges hinweisen und geht damit über Pauschalurteile wie "wenn die Arme verschränkt sind, ist man abweisend" hinaus.

Leider sind die Fotos, in denen die jeweils besprochene Körperhaltung oder Mimik dargestellt wird, übertrieben deutlich und wirken dadurch unrealistisch. Zusätzlich wiederholen sich einige der Beispiele im Laufe des Buches. Insgesamt aber trotzdem eine interessante Lektüre, es sollte aber nicht das einzige Buch sein, das man zu dem Thema liest, wenn man sich wirklich dafür interessiert.


Wahnsinnskarriere: Wie Karrieremacher tricksen, was sie opfern, wie sie aufsteigen
Wahnsinnskarriere: Wie Karrieremacher tricksen, was sie opfern, wie sie aufsteigen
von Wolfgang Schur
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leider wahr, 13. März 2010
Würde ich nicht Menschen kennen, deren Karriere so oder so ähnlich abläuft, wie in diesem Buch, würde ich es für einen übertriebenen Roman halten. So aber ist das Buch für mich eine leicht und angenehm zu lesende, rücksichtslose und ehrliche Schilderung eines Karrierepfades bis in die Spitzenpositionen. Manche der Tipps kommen in jedem zweiten Karriere-Ratgeber vor (z.B. zu delegieren und nicht alles selbst zu machen), sie sind aber direkter und "unmoralischer" formuliert ("verlerne absichtlich, was du weisst"). Andere Ratschläge sind grenzwertig, in vielen Fällen aber in der Praxis sicher wirkungsvoll ("teile niemals Erfolg in Gegenwart von wichtigen Leuten"). Ich kann verstehen, dass diese Art von Ratgeber nicht jedem zusagt, ich selbst finde das Buch aber sehr spannend und interessant und habe es schon oft weiterempfohlen.


Seite: 1 | 2