Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für LL-event2l > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von LL-event2l
Top-Rezensenten Rang: 337.198
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
LL-event2l

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gigabyte M7700B Compact Bluetooth Laptop Laser Maus, drahtlos, Bluetooth schwarz
Gigabyte M7700B Compact Bluetooth Laptop Laser Maus, drahtlos, Bluetooth schwarz
Preis: EUR 28,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein und fein - hochqualitative Markenware zum Schnäppchenpreis, 27. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem meine Bluetooth-Maus eines anderen Herstellers ihren Dienst quittierte, habe ich mir die "Gigabyte M7700B Compact Bluetooth Laptop Laser-Maus" bestellt und bin von diesem Produkt mehr als überzeugt.
Manche Rezensionen sprechen die geringe Größe der Maus an, doch obwohl ich große Hände habe (Handschuhgröße XL), kam ich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sehr gut damit zurecht.
Besonders gefällt mir dabei die sehr gute ergonomische Gestaltung - das Teil liegt - auch durch die gummierten Seitenflächen bedingt - wie in einem Guss in meiner Hand. Selbst die Daumen-Tasten sind ergonomisch so angeordnet, dass sie prima bedienbar sind. Das Scrollrad funktioniert genau richtig für mich und erfordert kaum Kraft, obwohl es trotzdem präzise scrollt. Ich kann die Auflösung umstellen, so dass ich mir die Mausgeschwindigkeit für unterschiedliche Zwecke prima einstellen kann.
Sie funktioniert auf fast allen Untergründen - selbst auf meinem Bettlaken.
Einmal (unproblematisch per Knopfdruck) installiert, findet sie mein Notebook stets sofort wieder.
Eine blaue Leuchtdiode an der Oberseite informiert mich durch ihr Blinken, wenn die Batterien fast leer sind. Passiert diese Blinkwarnung, bleibt aber immer noch genügend Zeit, um sich neue Batterien zu kaufen... Die Maus ist abschaltbar und verbindet sich nach dem Einschalten wieder - in Sekundenbruchteilen - wie jede andere Funkmaus.
Ganz besonders gut gefällt mir, dass "Gigabyte" zu dieser Maus ein stylisches Plastik-Etui gleich serienmäßig mitliefert. Dadurch ist sie beim Transport wunderbar geschützt.
Fazit: Ich bin mit der "Gigabyte M7700B Compact Bluetooth Laptop Laser-Maus" sehr zufrieden und empfehle sie vorbehaltlos weiter. Außerdem stimmt bei diesem Kampfpreis das Preis-Leistungs-Verhätnis mehr als gut... :-)


Depression. Helfen und sich nicht verlieren: Ein Ratgeber für Freunde und Familie
Depression. Helfen und sich nicht verlieren: Ein Ratgeber für Freunde und Familie
von Huub Buijssen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Kopf auf die Füße gestellt..., 12. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Angehöriger einer depressiven Partnerin, lebe ich quasi tagtäglich mit dem Fluch dieser Krankheit. Die meisten Dinge habe ich darüber schon so oft gelesen, dass ich fast der Meinung war, sehr sehr viel darüber zu wissen... Als Angehöriger wird man in diesem täglichen schweren seelischen Ausnahmezustand, irgendwann – schon aus dem blanken täglichen Überlebenswillen heraus – quasi zum absoluten Hobby-Fachmann in Bezug auf diese Krankheit. Ich habe das Netz durchstöbert, hunderte Forenbeiträge gelesen, mich ausgetauscht und immer wieder etwas mehr dazu gelernt. Und trotzdem war ich letztendlich immer wieder mal verdammt hilf- bzw. ratlos, obwohl ich doch schon alles Mögliche bedacht hatte... Dachte ich... ;-)

Dieses Buch hat mich (im Positiven) wirklich eines Besseren belehrt und mir gleichzeitig grundlegend neue sowie andere Horizonte zu diesem megaschwierigen Thema "Depression" eröffnet. Kein Fachchinesisch, kein erhobener Zeigefinger, keine Symptom- oder Zeichendeuterei – sondern ruhige klare Worte und Beschreibungen – für mich mit einem großen Aha-Effekt und einer innerlichen Neuordnung meines bisherigen Wissens darüber. Klasse!

Obwohl wir Nichtdepressiven wohl nicht einmal im Ansatz nachvollziehen können, wie leer es wirklich in unseren PartnerInnen aussieht, kann ich doch durch dieses Buch viele Dinge sehr viel besser verstehen. Ganz besonders hilfreich waren mir dabei – neben den einfach und schlüssig erklärenden Textpassagen - die vielen Zitate Betroffener. Ich habe daraus gelernt, dass jede Depression etwas sehr Einzigartiges bzw. Individuelles ist, und dass ich als Angehöriger ein hilfloses Teilchen dieser bin, so lange ich ihr dies erlaube. Ich habe letztendlich sehr viele Dinge darin wiedrentdeckt, die meine Partnerin und mich betreffen. Vieles sprach mir einfach so aus der Seele und oft bekam ich einen ganz neuen Blick auf doch Altbekanntes...

Ich kann dieses Buch vorbehaltlos empfehlen und ärgere mich manchmal nur darüber, dass ich es nicht schon eher entdeckt habe... DER BUCHTIPP!!!


KUHN RIKON 23457 Küchenhelfer Zubehör Spice Grinder Gewürzmühle Set rot/grün
KUHN RIKON 23457 Küchenhelfer Zubehör Spice Grinder Gewürzmühle Set rot/grün

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein nerviges Hin und Her, sondern Gewürzekurbeln bis der Chefkoch kommt..., 9. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Gewürzmühlenset seit über einem Monat im täglichen Küchengebrauch und bin damit mehr als zufrieden! Warum? Lest selbst!

Da ich täglich koche und stets nur grobes Meersalz bzw. frisch gemahlenen Pfeffer verwende, musste ich früher meine alten Mühlen mühselig hin- und herdrehen... Manchmal war das für mich - insbesondere bei größeren Mengen - schon echt nervig, und ich habe nach dem fast gleichzeitigen rätselhaften Massensterben meiner etwas jüngeren Tupper-Mühle sowie ihrer betagten WMF-Schwester, sehr gründlich nach ähnlich gut gewürzschreddernden Alternativen gesucht.
Was denn nun?! Wie denn nun?! Elektrisch?! Nee, bin ja kein Tattergreis! Superbillig?! Nee, zweimal gekauft! Schwarz, weiß oder silber?! Nööö, zu langweilig!!! Mit Deckel unterm werten Mahlwerk?! Ach, ein wenig zu umständlich... Naja ganz ohne das Preiswertargument bin ich dann auch nicht ausgekommen... Hab halt keinen Goldesel im Keller! ;-) Aber ich bin DEFINITIV NICHT entäuscht worden...

Diese Zwei hier stachen mir gleich ins Auge denn: Sie waren 1. knallfarbig und schick, hatten 2. eine praktische Kurbel am Keramikmahlwerk, die etwas weniger Mühe mit mehr Mahlgut versprach sowie 3. ein praktisches Tellerchen am Boden, dass ein gewisses Nachkrümeln eindämmen soll...

Gesehen, geordert, geliefert, geöffnet und whoooow! Das zeitlos designte farbig auffällige Mühlenpärchen wohnte zweisam in einem wirklich präsentativen Klarsichtfolienneubau in trauter Nachbarschaft mit einer genauen und verständlichen Bedienungsanleitung - schick, schick!
Aber trotzdem - rausnehmen, aufschräubeln, auffüllen - in der Roten bei mir der Pfeffer und in der Grünen das geliebte Meersalz - wirklich einfach (!!!) zuschräubeln, dann im etwa 45-Grad-Winkel halten und locker-flockig loskurbeln. Erstes Mahlergebnis - supi!

Dann die Scheibe am Boden in ihrer DOPPELfunktion probiert - 1. Funktion: Mahlgrad durch Drehen der Scheibe nach links bzw. rechts ganz einfach verstellbar - das geht von megafein bis schön grob und bleibt auch - egal wie oft oder wild man kurbelt - in der einmal gewählten Einstellung! 2. Funktion: Besagtes Nachkrümeln verhindern. Klappt am allerbesten, wenn man mit der Mühle am Mahlende kurz und leicht am Gefäß- oder Tellerrand anklopft...
Das Nachfüllen der Mühlen empfinde ich als ein Kinderspiel. Der oben liegende Deckel wird einfach aufgedreht, das Gewürz bis zur Markierung eingefüllt, wieder zugedreht und dann Gewürzekurbeln bis der Chefkoch kommt... ;-) Die Mühlen liegen sehr gut in der Hand, sind leichtgängig und ich empfinde sie als prima durchdacht!

Anfangs hatte ich überlegt, ob ich mir die etwas teureren der Firma zulege - die mit dem Plexiglasteil, wegen der unkomplizierteren Füllstandskontrolle. Ich komme aber mit der "undurchsichtigen" Variante der "Spice Grinder" trotzdem prima zurecht, weil ich beim kurzen Schütteln der Mühle die Menge des Inhaltes ziemlich genau genau mitbekomme und sehr gut abschätzen kann wieviel in etwa noch drin ist...

Und so habe ich diese Mühlen im täglichen Gebrauch lieben und schätzen gelernt. Die Verarbeitung ist echt toll - nix klappert oder wackelt, keine Spalten oder Grate. Saubermachen und ausspülen geht sogar in der Spülmaschine.

Mein Fazit: Wirklich prima Qualität! Und selbst einen ersten versehentlichen Absturz (Oh Shit...) aus etwa 1,50 m Höhe, haben beide jeweils völlig unverletzt überstanden...

Auch deshalb von mir - volle Sternzahl! Mir gefällt' s... :-)

PS: Ein klitzekleines Manko hätte ich - aber das verstehe ich als Jammern auf allerhöchsten Niveau - die nächste Serie könnte zur noch besseren Griffigkeit einen etwas angerauhten Ring um ihr "Bäuchlein" haben, wegen fettiger Hände und so... Aber es geht trotzdem sehr gut!

PS2: Und warum ich so blumig schreibe... Na weil es mir genau so Spaß macht und ich Euch dran teilhaben lassen möchte, wenn mich ein Produkt begeistert! Ich bin nun mal ein Mensch für den Gläser immer halbvoll sind... Hintergrund: Es gab hier wirklich schon vermeintlich-allwissende Verschwörungstheoretiker, die mir aufgrund meiner begeisterten Rezensionen Industriebestechung bzw. -herkunft unterstellt haben. Witzig, oder?! :-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2013 3:08 PM CET


Tubular Beats
Tubular Beats
Preis: EUR 5,99

36 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...meisterlich oldfieldlich belohnt!!!, 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tubular Beats (Audio CD)
Gerade läuft bei mir (48 Jahre alt) "Tubular Beats" volle Pulle auf meiner Anlage... Und ich kriege das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht - whow!!! whow!!! whow!!! Aus meiner Sicht ist es sowas von Mike Oldfield wie schon seit 1973 - unberechenbar, kreativ, genial und polarisierend... :-) :-) :-)
Ich kenne wohl wirklich jeden Zehntausendstelmillimeter seiner Platten und CD' s von "Tubular Bells" bis "Spheres" - und fast alle sind mir vertraut und lieb geworden! Genau das finde ich bei "Tubular BEATS" - aber sowas von - wieder...

Gitarren? Und OB (!!!) der alte Mann die Klampfen neu in die Hand genommen hat!!! Die klingen halt nur erheblich anders im Sound. Schon vergessen, liebe Gemeinde, dass MO vor ein paar Lenzen und in Zeiten von "Spheres" fast alle seine berühmten Gitarren auf Ebay verkloppt hat? Und neue Instrumente klingen halt neu... ;-)

Wenn ich mit Dance & Remix nur "Umtz-umtz-umtz" assoziiere, höre ich auf dieser Platte auch nur das... ;-)

Die Klangschnipsel auf Amazon & Co sind aber auch verdammt besch... ausgesucht! Deshalb habe ich mich zuerst einmal skeptisch an das Werk herangetastet - aber schon bereits nach den ersten Sekunden wurde ich dafür auch meisterlich oldfieldlich belohnt! Welch ein Stein fiel mir von meinem Herzel, Leute!
Also ICH habe bis jetzt keinerlei Verwursten oder gar Techno-Klangbrei, sondern immer wieder gewohnt-akribische Oldfield-Soundtüfteleien, -feilereien und -schnörkel herausgehört, welche die Tracks - sicher auch nach dem 295. Hören - interessant für mich machen werden. Das weiß ich irgendwie jetzt schon.

Leute, mir macht es einfach irren Spaß, wie er seine alten (hochheiligen und sehr wohl obergenialen) Werke hier einmal derartig gründlich entstaubt, durcheinanderrüttelt und um eine tolle weitere Dimension erweitert - BASSSSSSSSSSSSS.
ICH jedenfalls finde es megageil, wenn ich seine Mucke nun auch körperlich und noch mehr bis in den Bauch (Solarplexus = Bauchgefühl) spüren kann. Ich sage fast, dass "Tubular Beats" überhaupt kein Werk für leise Stunden ist. Oder vielleicht doch?!

Ich finde es einfach herrlich - da ein wohlbekanntes - wohl schon hunderte Male gehörtes (historisches) Zitat, dort eine neugephaserte Originalspur und dann wieder elektronische Klangwelten & Soundbretter, Gitarren, Pianos & Neues, andere Tempi als in den Originalen etc. etc. etc. - teilweise sogar album- und titelübergreifend in einem Stück!!!
Die Stücke leben in meinen 150-W-Samsung-Boxen - laut & leise, langsam & schnell, links & rechts, vorne & hinten - immer in Bewegung wie früher... Es gibt sogar Sounds, die fast Kraftwerk-artige Soundteppiche und Sequenzen entrollen. Herzlich willkommen im alten neuen Jahrtausend!

Und bei jedem Hören von "Tubular Beats" entsteht für mich etwas ganz Seltsames, Hochinteressantes und Schönes - eine Oldfield-Klangsymbiose aus (Alt-) Bekanntem und doch wieder völlig Neuem.

Ach jaaa - irgendwie isses wohl auch wieder ein wohlbekanntes Stückchen "Tubular Bells" im Wandel der Zeiten und gleichzeitig eine zeitgemäße Klangreise durch viele seiner genialen Werke! Klasse!

Die Besserwisser oder Altfans, können unken was sie wollen - mir gefällt es - aber wie!

Was für ein herrlicher Geniestreich! Danke Mike!!!
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2014 6:02 PM CET


Nokia Lumia 800 Smartphone (9,4 cm (3.7 Zoll) AMOLED Clear Black-Touchscreen, Micro-SIM only, Windows Phone Mango OS, 8 MP Kamera) schwarz
Nokia Lumia 800 Smartphone (9,4 cm (3.7 Zoll) AMOLED Clear Black-Touchscreen, Micro-SIM only, Windows Phone Mango OS, 8 MP Kamera) schwarz

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Welch ein Meisterstück und genau MEIN Handy!!!, 8. Oktober 2012
Das Nokia Lumia 800 ist nach dem Nokia 5230, dem SonyEricsson Xperia X8 und dem Palm Pre Plus mein viertes Smartphone.
Ich habe mich in der Vergangenheit immer wieder über die vielen Unzulänglichkeiten von Symbian (beim 5230) und Android (Xperia X8) geärgert - diverse Abstürze, unlogische Menüs, ewige Hochfahrzeiten, Datenmüll, Programmhänger, sehr schlechte Speicherverwaltung, im Hintergrund weiter laufende Programme etc.
Beim Palm Pre Plus sah da dann schon mal sehr viel besser aus, weil das dort verwendete Betriebssystem WebOS für mich eine echte Innovation war. Nichts hakelte und stockte, kein Programm lief im Hintergrund einfach weiter, echtes Multitasking etc. - allerdings war da die Empfangsstärke da nicht so der Bringer...

Als es nun daran ging, mir ein neues Handy zu suchen, habe ich sehr lange und gründlich recherchiert. Als ich vor etwa einem halben Jahr das Nokia Lumia 800 meines besten Kumpels in die Hand nahm hatte ich mich wohl damit gründlich infiziert - die Oberfläche des Betriebssystems Windows Phone Mango gefiel mir - als absoluten Designfreak - auf Anhieb sehr sehr gut. Die animierten Lifekacheln des Startbildschirmes fand ich einfach nur zeitlos schön. Gleiches galt übrigens auch für die neuartigen megacoolen Übergangsanimationen - whow! Dieses wunderschöne Handy lag satt in meiner Hand und quittierte jede meiner Eingaben mit superflottem Gehorsam.
Als jetzt mein neues Handy anstand, habe ich nach zusätzlichen Recherchen im Web also zielsicher zum Lumia 800 gegriffen...

Durch Symbian bzw. Android war ich zwar gewohnt, meine Oberfläche frei und kreativ gestalten zu können, doch die zwei einzigen (!) Startbildschirme des Lumia 800 empfinde ich inzwischen als völlig ausreichend. Alles ist klar, einfach, übersichtlich, durchdacht und megaflott. Ich verirre mich nun nicht mehr in unübersichtlichen Menüs oder ewigen bonbonbunten Startbildschirmen. Die Eingabe und das Scrollen funktionieren butterweich, präzise und megaschnell. Die Apps öffnen sich umgehend und der Browser ebenso. Minutenlanges Hochfahren des Handys kenne ich nun nicht mehr. :-) Die Oberfläche ist intuitiv bedienbar und logisch. Die Bedienung erschließt sich deshalb sehr leicht!

Nokia liefert beim Lumia 800 sein kostenfreies Navigationssystem mit, welches ich ja schon vom 5230 kannte und als sehr gut empfinde. es ist stets hochaktuell und wird regelmäßig geupdatet. Von Nokia gibt es aber auch wunderbare Erweiterungen für die Kamerafunktionen (z.B. Panorama, Gruppenbild etc.), sowie eine gute zusätzlich Bildbearbeitung. Die Appvielfalt im Marketplace empfinde ich für mich mehr als ausreichend. Ehrlich gesagt kann ich das Herumjammern darüber in diversen Testberichten überhaupt nicht verstehen... Aber sicher ist soetwas immer subjektiv.

Für mich als Musikfreak gibt es eine minikleine Kritik am Lumia 800 - der FÜR MICH minimal zu einfache Musikplayer. Er erfüllt seine Aufgaben zwar bestens und der Sound ist prima, doch ich hätte mir noch ein paar Funktionen mehr gewünscht.
Ähnlich verhält es sich für mich mit der Synchronisation des Handys über Zune bzw. die Verwendung eigener Klingeltöne - diese finde ich für mich etwas umständlich. Diese letzten beiden Sätze verstehe ich aber hier aber trotzdem mehr als ein Jammern auf allerhöchstem Niveau!!! ;-)

Das Nokia Lumia 800 zeigt überzeugend, dass in der heutigen I-Phone-Welt, ein Handy ein wunderschönes eigenes Gesicht haben kann. Es ist ein regelrechter Eyecatcher!
Seine ausgewogenen Größenverhältnisse zwischen Erkenn- und Bedienbarkeit sind für mich megastimmig. Endlich kann ich ein Smartphone - auch beim SMS-Schreiben - wieder einhändig bedienen. Und ich habe zu keiner Zeit das Gefühl, dass das aus einem Stück gefräste Polycarbonat-Gehäuse (ein hochfester Kunststoff aus der Rüstungsindustrie) billig oder gar zweitklassig wäre. Die Kamera macht für ein Handy beste Bilder.
Windows Phone Mango unterscheidet sich von den anderen etablierten Handyplattformen erheblich und hat in mir einen riesigen Freund gefunden. Ich bin mir sicher, dass sich Microsoft zukünftig noch weitere coole Ergänzungen dafür ausdenken wird...

Fazit: Die Mädels und Jungs von Nokia bzw. Microsoft haben aus meiner Sicht mit dem Nokia Lumia 800 ihre Hausaufgaben mehr als gut erledigt! Wer ein superschönes hochwertiges Handy, mit schnellem und übersichtlichem Betriebssystem sucht, ist hier aber sowas von gut bedient!!!
Ich bin schlichtweg begeistert!!!


Kein Titel verfügbar

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein kleines Wunder - 5 Sterne für meinen Lieblingssattel, 15. Juni 2012
Nach etwa 5700 Kilometern mit Quälerei, diversen Sitzbeschwerden, Taubheitsgefühlen und Wundsein auf verschiedenen (auch Testsieger-) Sätteln (aus Leder oder Kunststoffen) anderer renomierter Hersteller, haben mich die vielen positiven Rezensionen zu diesem vermeintlichen Wunderteil wirklich neugierig gemacht.
Von meinem Hintern und zwei gut befreundeten Zweiradmechanikern weiß ich, dass es für jede/n nur den Sattel gibt, der zu ihr/ ihm passt. So hatte ich bis jetzt eigentlich bisher immer nur die Wahl des geringeren Übels, da mir in der Regel jedes Mal mehr oder weniger etwas weh tat.
Nun sollte es auch bei mir dieser Wundersitz richten...
Also bestellt und angebaut. Schon der erste Pedal-Ausritt war fühlbar anders und um Lichtjahre besser, obwohl es "da unten immer" noch nicht ganz zu passen schien. Etwas Wundsein war bei den ersten etwa 250 km zunächst immer noch dabei. Aber das lag daran, dass ich mich eben zunächst nicht traute, die Sattelnase etwas tiefer (nämlich N I C H T waagerecht!!!) einzustellen... S O sah das Ganze nämlich zunächst auch ziemlich ungewöhnlich aus! Aber genau das brachte es - ich sitze jetzt genau so, wie es sein soll - auf den Sitzhöckern - und selbst diese schmerzen (nach einer sehr kurzen Eingewöhnungszeit) gar nicht mehr !!! Sitzbeschwerden bei Fitmess und Trekking gibt es für mich nicht mehr... Und auch hinterher spüre ich nix von Druck, Schmerzen oder Wundsein!!! BESTNOTEN und ein riesiges Dankeschön an den Erfinder! Auch für mich ist dieser Sattel wirklich ein kleines Wunder!


Seite: 1