Profil für Elenor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Elenor
Top-Rezensenten Rang: 3.107.122
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Elenor "Q"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Inglourious Basterds [Blu-ray]
Inglourious Basterds [Blu-ray]
DVD ~ Brad Pitt
Preis: EUR 9,99

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eigentlich braucht der Film keine weitere Rezension, aber..., 1. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Inglourious Basterds [Blu-ray] (Blu-ray)
nachdem viele den Film scheinbar unter falschen Kriterien bewerten oder nicht verstehen wollen, muss ich das einfach sagen:
1. Der Film ist aus gutem Grund mehrsprachig. Tarantino wollte (das sagt er selbst) die Sprachproblematik implizieren, die sonst in vielen Kriegsfilmen völlig vernachlässigst wird. Immerhin konnte jeder einen Soldaten töten und dessen Uniform tragen um sich in die gegnerische Truppe zu schleusen. Vor allem die Sprache hat die Zugehörigkeit der Soldaten und Offiziere verraten und das ist im Krieg einfach enorm wichtig. Die Sprachwechsel nerven aber auch nicht, weil sehr weite Strecken in deutsch sind.
2. Wer sich mit dem Naziregime mal ein wenig beschäftigt hat und ich nehme an das sind die meisten, wird Tarantinos Herangehensweise auch nicht als banalisierend oder besonders brutal empfinden, sondern schlicht mutig und gut. Der Film verkörpert die ganze Idiotie und den Wahnsinn der Nazis, aber man muss trotzdem keine Angst haben, dass man mit der Darstellung aufgrund ihrer Grausamkeit nicht klar kommt.
3. Im diesem Film geht es nicht um die Judenverfolgung. Es geht nur um diese irrsinnige Ideologie, die über 6000 000 Menschen das Leben gekostet hat und die man einfach nicht intellektuell verstehen kann. Es ist übrigens sehr erfrischend unsere deutschen Stars mal im internationalen Vergleich zu sehen und zu erleben wie toll sie eigentlich spielen können, wenn sie das passende Skript haben.
4. Ich finde man kann vergessen von wem dieser Film ist (je nachdem was der Tarantino Zuschauer erwartet). Inglourious Basterds ist keine Art "Pulp Fiction" oder "Kill Bill". Das sollte einem vorher vielleicht klar sein. (Dieser Kommentar richtet sich an die, die hier in den Rezensionen die "Action" vermissen).
5. Die Geschichte ist sehr gut erzählt und jede Szene für sich ist eigentlich schon ein kleines Kunstwerk, weil sie zeigt zu was der Mensch fähig sein kann. Der einzige Punkt den ich auch dem größten Kritiker übereinstimme ist die Bewertung von Diane Kruger. Warum bitte wird diese Frau als Schauspielerin gefeiert. Man muss wirklich kein Fachmann sein um ihre Leistung einfach nur dünn und völlig banal zu finden. Aber man kann sie gut ignorieren.
6. Noch eins zum Schluss. Man kann den Film sicher gut oder nicht gut finden. Das ist wohl mitunter auch der Sinn dieser Filme, dass sie gegen das Vergessen angehen und man darüber diskutiert. Auf gar keinen Fall aber ist er langweilig. Es macht mir regelrecht Angst, dass Leute ihn langweilig finden können. Meine Empfehlung: Ansehen und dann sein eigenes Urteil bilden. Ich glaube nicht, dass das ein Film ist, den man umsonst gesehen hat.


Romy
Romy
DVD ~ Jessica Schwarz
Preis: EUR 11,99

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen seelenlos, 12. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Romy (DVD)
Ich sage das nicht gerne, aber in diesem Film steckt wirklich nichts von Romy, außer Zitate ihrer Biografie. Ich mag Jessica Schwarz als Schauspielerin aber für Romy fehlen ihr offensichtlich die Rastlosigkeit, die Selbstzweifel und der Abgrund. Nicht eine Sekunde konnte ich vergessen, dass ich ein Schauspiel sehe. Schade.


The Sartorialist (The Sartorialist Volume 1)
The Sartorialist (The Sartorialist Volume 1)
von Scott Schuman
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll, 28. August 2009
Egal ob man Scott Schumans Blog im Netz verfolgt oder nicht, das Buch ist für jeden Foto- und Modefan eine Bibel. Jedes seiner Bilder erzählt Geschichten und inspiriert zu einem ganz eigenen Stil. Das einzige Manko an der ersten Sartorialist Print Auskopplung ist für mich das Format. Viele der Fotos kannte ich bereits und hätte sie mir gerne einmal in Minimum A4 Größe angesehen. Außerdem sind seine wirklich schönen Kommentare zur Entstehung der Bilder oder zu den Personen leider sehr rar gesät, was er zwar begründet, mir aber trotzdem gut gefallen hätte. Dafür gibt es aber keinen Punktabzug.


Seite: 1