Profil für H2O-LEE > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H2O-LEE
Top-Rezensenten Rang: 775.033
Hilfreiche Bewertungen: 194

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H2O-LEE (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Mission Gottesreich - Fundamentalistische Christen in Deutschland
Mission Gottesreich - Fundamentalistische Christen in Deutschland
von Oda Lambrecht
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

7 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufklärung für Aufgeklärte, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war erst kritisch. Zwar war mir von Anfang an klar, dass die ganze Negativkritik hier überwiegend aus der evangelikalen Szene - also quasi aus der Feder derer die kritisiert werden stammt, aber das Thema ist komplex und natürlich darf man keinesfalls zu einem pauschalen Rundumschlag gegen Alles was nicht zur Landeskirche gehört ausholen.
Aber dennoch: Ein solches Buch war wirklich überfällig! Die beiden Autoren nahmen sich der komplexen Thematik an und berichten wie die "taz" schreibt nüchtern, unaufgeregt und ohne Polemik!
Es geht um die Gralshüter der christlichen Wahrheit: Freikirchen, Sekten, Kreationisten, christliche Fundamentalisten... Sie halten die wörtliche Auslegung der Bibel für den einzig richtigen und wahren Weg. Die extremen Auswüchse unter ihnen verbieten die Frauenpredigt, sind gegen die Kindstaufe und/oder für die körperliche Züchtigung der eigenen Kinder. Sie stigmatisieren Homosexuelle, sind radikal gegen Sex außerhalb der Ehe und drohen Andersdenkenden und Ungläubigen mit den Qualen des Fegefeuers. Viele von Ihnen sind Kreationisten und lehnen die Evolutionstheorie komplett ab. Besonders hart trifft es jene,die "aussteigen" wollen. Hier wird belehrt, gewarnt, gedroht und mit Argumenten gearbeitet, die wohl eher der "Heiligen Inquisition" des Spätmittelalters zuzuordnen sind, als einer Kirche des 21. Jahrhunderts. Das Buch informiert, klärt auf, beleuchtet die Hintergründe und betreibt somit Aufklärung für Aufgeklärte.
Die Thematik ist spannend und geht uns alle an. Ich kann daher nur sagen: Unbedingt lesen!


Tuf Luv
Tuf Luv
Preis: EUR 19,77

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Up in smoke, 19. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tuf Luv (Audio CD)
Anfang der 90er, als Grungemusik noch kein Schimpfwort war und ganze Heerscharen von Musikern in den amerikanischen Westen pilgerten, um sich ihr Stück vom großen Kuchen abzuschneiden, machten sich Pothead aus den Staub und kehrten ihrer Heimatstadt Seatle den Rücken zu. Nach einem kurzen Orientierungstrip durch Europa landeten sie zuerst in München und zu guter Letzt in Berlin - wo sie sich mit einem neuen Schlagzeuger ausstatteten und heute noch leben. Inzwischen immerhin auf 8 (teilweise geradezu geniale) Studioalben gebracht, blieb der große Durchbruch vermutlich nur deshalb aus, weil Pothead wirklich zu den Wenigen gehört, denen man bescheinigen kann das sprichwörtliche "eigene Ding" zu machen und sich jeglichem Diktatversuch seitens eines Plattenkonzerns erfolgreich wiedersetzten. "Tuf Luf", so der Name von Album N°°9, erscheint daher ebenfalls wieder im bandeigenen Plattenvertrieb Janitor Records. 12 brillant arrangierte Songs der Marke Dessert-Rock, mit dem typisch treibenden Schlagzeugsound und einem Bass, der klingt als würde man versuchen mit einer Dampframme die Wüste von Arizona zu planieren. Bemerkenswert: In keinem ihrer vorherigen Alben, hat sich die Band so stark mit ihrer amerikanischen Heimat und den dort herrschenden politischen Verhältnissen auseinandergesetzt. Ein Booklet mit Texten liegt bei und so kann man amüsiert feststellen, das sich auch andere Amerikaner als Michael Moore Gedanken über die Zukunft ihres Landes machen.


Welcome to Poppy'S
Welcome to Poppy'S
Wird angeboten von Giant Entertainment
Preis: EUR 8,50

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The re-birth of cool, 19. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Welcome to Poppy'S (Audio CD)
Das New Yorker Trio um Frontmann Huey "DiFontaine" Morgan, gehört mit Sicherheit zu den innovativsten Entdeckungen der letzten Jahre, verfügt doch diese Band über eine Eigenschaft, die bei Musikern der neueren Generation immer seltener anzutreffen ist: Songs zu schreiben, die sich bereits nach einmaligem Hören im Gehörgang eines Menschen festsetzen, ohne sich dazu gängiger Klischees, oder trivialen Singsang bedienen zu müssen. Ihr unverwechselbarer Sound ist ein urbaner Großstadt-Groove, der sich aus smoothen Soulstrecken, jazzigen HipHop-Shots und Hueys Gitarre, die er gekonnt im lustigen Wechsel zwischen Funk, Blues, Soul und Punk rotieren lässt, zusammensetzt. Nach diesem altbewährten Rezept pflegen die Criminals seit ihrem 1996er Debüt "Come Find Yourself" ihre Platten aufzunehmen und das ist auch diesmal nicht anders. "Welcome To Poppy's" heißt ihr neuestes Werk und wurde - wie sollte es auch anders sein - ein typisches Fun Lovin' Criminals Album. Eine New Yorker Stadtrundfahrt in der man sowohl die schönen, als auch die hässlichen Ecken des Big Apple sieht. Huey ist der Stadtführer und wirkt dabei wie Charles Bronson in Death Wish. Vom rhythmisch-groovenden Opener "Too Hot" bis zum smoothen "Got Our Love" - vom Contry gestylten "Just Can't Have It All" zum Gitarren-Kracher "Baby". "Welcome To Poppy's" ist laut, leise, sanft, rau und vor allem eines: Ultra cool!


Tales of High Fever
Tales of High Fever
Wird angeboten von Media Hessen
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Euro-Brazilian hybrids second strike, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Tales of High Fever (Audio CD)
Seit dem Erfolg ihres Debütalbums Outro Lado vor gut zwei Jahren, gilt die Musik des holländisch-brasilianischen Freundschaftsprojektes Zuco 103 als die aufregendste Mixtur zwischen Brasil-Jazz und elektronischer Musik nördlich des Äquators. Dabei war es vor allem die Leichtigkeit und die charismatische Ausstrahlung in der Stimme von Frontfrau Lilian Vieira, die dem Album seine unverwechselbare Note verlieh. Auf ihrem neusten Werk "Tales Of High Fever" ist es wieder die Stimme jener brasilianischen Jazz-Fee, die einen geradezu verzaubert und direkt in ihren Bann zieht. Musikalische Unterstützung erhält sie von den beiden Jazz Musikern Stefan Schmid (org) und Stefan Kruger (dr), die gemeinsam mit dem Percussionisten Claus Tofft, dem Bassisten Has Bangert und dem DJ Kid Sublime den optimalen Klangteppich ausrollen und somit den Boden für die geniale Mixtur aus Elektronik, Soul, Jazz und World Music ebnen. Außerdem holte man sich für das Finish einen echten Profi an Bord. Kein geringerer als Star Produzent Luke Gordon aka Spacer (Red Snapper, Goldfrapp, Coldcut, Uncle, Stereo MCs...) gab den Support an den Reglern und sorgte dafür, dass die Scheibe trotz der vielen unterschiedlichen Elemente rund und sauber klingt. Alles in allem ein mehr als gelungenes Exponat euro-brasilianischer Zusammenarbeit.


Total Funk! the Ultimate Coll
Total Funk! the Ultimate Coll
Preis: EUR 48,81

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pimps & Pusher, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Total Funk! the Ultimate Coll (Audio CD)
Wer die wilden Nächte im New Yorker "Studio 54" oder Berliner "Labelle-Club" Mitte der Siebziger Jahre verpasst hat, weil er entweder nicht am Türsteher vorbeikam oder noch gar nicht geboren war, erhält mit dieser liebevoll aufgemachten 4-CD Box die optimale Gelegenheit sich zurück in Vergangenheit zu beamen. Vollgepackt mit insgesamt 75 Tracks erlebt man einen Flash Back der es in sich hat. Ob James Browns "Papa's Got A Brand New Bag", Kool & The Gangs "Funky Stuff", oder "Got To Give It Up" von Marvin Gaye - Stomp für Stomp wird der Hörer sicher durch den Dschungel von Seventies Funk- Black- und Disco Musik geführt, wobei besonders das interessante und ausgewogene Verhältnis zwischen allseits bewährten "Gassenhauern" auf der einen und eher seltenen, ausgewählten Stücken auf der anderen Seite hervorzuheben ist. So befinden sich auf "Total Funk!" neben Altbewehrtem, auch wunderbare Tracks von Bill Withers, Billy Preston und von den Ohio Players. Alles in Allem ein Spaß der mit ca. 55 EUR nicht ganz billig, aber dennoch durchaus lohnenswert ist. Get it up! Rip it up! Shake it up!


Nirvana Lounge
Nirvana Lounge
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 62,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chill Out made in Paris, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Nirvana Lounge (Audio CD)
Die Idee ein Doppelalbum in zwei verschiedene Teile aufzuteilen ist nicht unbedingt neu, dafür jedoch um so interessanter, wenn es sich um ein Thema handelt daß über ein extrem weites Spektrum verfügt. Hier können solche Aufteilungen äußerst hilfreich dazu beitragen, dem Hörer einen umfassenden Überblick zu vermitteln. - So auch bei "The Nirvana Lounge"
Claude Challe, ein etwa 50jähriges Pariser Multitalent und sein persönlicher DJ "Ravin", haben die buddhistische Thematik musikalisch interpretiert und in zwei Hälften aufgeteilt: Nirvanesque, so der erste eher klassische Teil, enthält eine ausgewogene Mixtur aus Ambient, Trance und Ethno Elementen.
Ethnic Lounge, so Teil 2, bietet eher leichte Muse. Beginnend mit Senor Coconut's Rumba Version des Kraftwerk Klassikers Showroom Dummies läuft die Scheibe immer weiter in Richtung Südsee Cocktail Flair - jedoch ohne den Faden des Konzeptes aus den Augen zu verlieren.


Saturday Night Fish Fry
Saturday Night Fish Fry

5.0 von 5 Sternen Get the best Mardi Gras Funk & Soul, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Saturday Night Fish Fry (Audio CD)
Bei den Worten New Orleans denke ich an Funky Drummers, wilde Piano Einlagen, fette Bläsersätze und satte, großartige Stimmen. Musik und Tradition sind hier unzertrennlich: Mardi Gras Indian Tribes, Jazzige Beerdigungskapellen und der Saturday Night Fish Fry stehen ebenso für diesen Melting Pot wie die großen Namen Fats Domino, Dr. John, Allen Toussaint und The Meters, um nur einige zu nennen. Neben Blues, Jazz und Rock'n'Roll, war es vor allem der Soul der sich hier ab Ende der fünfziger Jahre verstärkt verbreitete und mit dem Beginn der Sechziger ständig an Bedeutung gewann. Labels wie Ace, Minit oder Instant schossen über Nacht wie Pilze aus dem Boden und zogen ganze Armeen von Musikern, Produzenten und Managern hinter sich her. "Saturday Night Fish Fry", veröffentlicht auf dem renommierten englischen Soul Jazz Label, ist bereits der zweite Teil zu diesem Thema und bietet dem Hörer ebenso wie sein Vorgänger einen anspruchsvoll ausgewählten Querschnitt durch die Welt der Funk & Soul Szene der Mississippi Metropole. Liebevoll und detailgetreu wurde hier alles zusammengetragen was Rang und Namen hatte: Dixie Cups, Lee Dorsey und Eddie Bo sind ebenso vertreten wie Irma Thomas, Dr. John und The Meters. Dazu gibt es ein 26seitiges Booklet mit sämtlichen Hintergrund Infos hübschen Bildern und diversen Interviews.


Orientation 2
Orientation 2
Wird angeboten von Cardboardstore
Preis: EUR 7,00

4.0 von 5 Sternen Masterpiece Of Transglobal Dance Music, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Orientation 2 (Audio CD)
Der gesamte Kulturraum des Orients und dessen musikalische Vielfalt hat die westliche Welt seit jeher fasziniert. Waren es früher eher Pilger und Troubadoure, so sind es heute Migranten und ihre Nachkommen aus aller Herren Länder, die traditionelle Klänge neu entdecken, um sie anschließend zu modernisieren und mit anderen Stilen zu verbinden. Ziel, ist der neuen orientalischen Musik eine zweite Heimat auf den weltweiten Club-Dancefloors zu geben. Umgekehrt waren natürlich auch westliche DJs, Rapper und Produzenten immer wieder von der Schönheit und Exotik jener fremden Klänge fasziniert. "Orientation 2" spannt mit seinen 14 Tracks einen Bogen zwischen Soundcollagen aus Istanbul und anderen urbanen Metropolen, moderner Interpretation persischer Sufi-Gedichte und mitreißenden Rhythmen von Balkan bis "Bollywood". Neben den Aushängeschildern des sogenannten "Nu Asian Sounds" Badmarsh & Shri, Natacha Atlas und Nitin Sawhney, ist es vor allem dem Mitwirken vielseitiger Produzenten wie Aprodite, The Underwolves und Bill Laswell zu verdanken, dass "Orientation 2" zu dem wurde was es letztlich ist: Das chilligste und transglobalste Orient-World-Lounge-Dance-Album, von Kalkutta bis Marrakesch.


Never Mind the Bhangra-Trib.T
Never Mind the Bhangra-Trib.T
Preis: EUR 17,27

5.0 von 5 Sternen Sex Pistols for the next generation, 3. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Never Mind the Bhangra-Trib.T (Audio CD)
Eigentlich mehr oder weniger per Zufall stieß ich auf diese herrlich kuriose Scheibe aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Um es gleich vorwegzunehmen: Dies ist "kein" Tribute Album im herkömmlichen Sinne, sondern die wahnwitzige Idee von vier durchgeknallten Amis namens Opium Jukebox. Konnte man ihr Debüt-Album "Music to Download Pornography" schon als gelungene Idee bezeichnen, schießen die Jungs mit dieser Platte wohl endgültig den Vogel ab. Passend zum 25jährigen Jubiläum des Punk-Klassikers "Never mind the bollocks" und pünktlich zur großen Feier der englischen Monarchie im Buckingham Palace, lassen O.J. "God save the queen" von den Sex Pistols in völlig neuen Tönen erklingen. Anstelle von Johnny Rottens Befreiungsschrei gibt es sanfte Sitar Klänge - statt wilder Bassläufe eines Sid Vicous warme "Kuschel-Beats". Die Songs der No. 1 Punk Band aller Zeiten als Instrumental-Oriental-Chill Out-Experience. Einfach genial!


Mustn't Grumble - Steve Marriott Memorial Concert 2001
Mustn't Grumble - Steve Marriott Memorial Concert 2001
Wird angeboten von realpink - Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 6,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A Maximum R & B, 3. August 2003
Ob als Kopf der legendären Small Faces in den Sechzigern, oder als Humble Pie Frontmann in den Siebzigern - Steve Marriott war ein fantastischer Sänger mit einer Stimme, deren Power noch bis in die heutige Zeit nachhallt. Er war Soul-Röhre, Pub Rocker, Meister der Gitarre und dazu auch noch ein exzellenter Songwriter. Als Mod-Ikone, wurde er zum Vorbild einer ganze Jugendbewegung - nicht nur in England! Am 20. April 2001 fand angesichts seines 10. Todestages im ausverkauften Londoner Astoria ein Tribute-Konzert statt. Das begeisterte Publikum, erlebte einen grandiosen Abend, bei dem neben Stars wie Paul Weller, Noel Gallagher und Midge Ure auch ehemaligen Small Faces- und Humple Pie Mitglieder wie Kenny Jones, Ian McLagan oder Jerry Shirley gemeinsam auf der Bühne standen und Klassiker wie "Natural Born Boogie", "Lazy Sunday" oder "All Or Nothing" in neuem Glanz erklingen ließen. Mit von der Partie waren übrigens auch Toby und Molly Marriott, Steves Kinder, die in einem separatem Band Projekt, gemeinsam mit Zak Starkey (Sohnemann von Ringo Starr und aktuell Drummer bei The Who) einen beeindruckenden Auftritt hinlegten. Das Album wurde übrigens von keinem geringerem als Paul Weller selbst, der auch das gesamte Projekt betreute, abgemischt und remastered.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5