Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für ultraviolent > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ultraviolent
Top-Rezensenten Rang: 177.929
Hilfreiche Bewertungen: 83

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ultraviolent (Hessen!)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
One of Us Is the Killer
One of Us Is the Killer
Preis: EUR 15,56

5.0 von 5 Sternen Es gibt hier sowas von dermaßen einen ....., 13. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One of Us Is the Killer (Audio CD)
vor den Latz, das es fast nicht mehr feierlich ist...
Respekt dem, der diese Band auf Anhieb versteht und zum Beispiel das Titellied Prancer beim ersten Hören gut findet...
The Dillinger Escape Plan muss man sich wirklich "erhören", auf Anhieb zu Gefallen schaffen es nur die wenigsten Stücke dieser Band aber lässt man sich darauf ein, eröffnet sich dem Hörer eine wirklich geniale Band, die sich wirklich absolut nicht darum schert ob den Hörern die Musik gefällt oder nicht... die Jungs ziehen ihr Ding einfach durch und das ist mehr als gut so...
Klar könnten TDEP einfach verdaulichere Kost produzieren, hört Euch einfach den Titeltrack an, das könnte man fast schon im Radio spielen, aber das wollen sie nicht und dafür haben sie meinen Respekt.
Wer einmal TDEP live erleben durfte ( Ich hab sie leider erst zum ersten Mal 2015 in Wiesbaden gesehen ) bekommt das VOLLE Brett geliefert, bei dem Gig incl. Crowdsurfendem Rollstuhlfahrer (!!! Falls Du das liest - Respekt nachträglich - geile Nummer!) und vollem Einsatz aller in der Halle, das erinnert zuerst an absolutes Chaos, ich habe aber selten so ein geniales Publikum erlebt...
Ich zähle TDEP mittlerweile zu meinen Lieblingsbands neben den Deftones, At the Drive In, Mars Volta, Tool, Porcupine Tree usw. - Keine Leichte Kost, wie gesagt, aber so viel besser als 95% dessen was es sonst noch an lahmer Mainstreammusik gibt...

Ich freue mich schon auf die nächsten Konzerte und Platten dieser Ausnahmeband! Volle Punktzahl von mir!

Anspieltips für den Anfang: One of us is the Killer, Nothings Funny, Paranoia Shields, Understanding Decay in dieser Reihenfolge... Am Schluß findet Ihr Prancer sicher auch geil :-)


Money Shot [Explicit]
Money Shot [Explicit]
Preis: EUR 8,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt eine Sache die Puscifer nicht können...., 9. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Money Shot [Explicit] (MP3-Download)
...und das sind Albumcovers!
Auch dieses Album reiht sich nahtlos ein in die Alben mit schlechten Covers von Puscifer, aber wie lautet doch nochmal gleich der Spruch " Never judge a book by its cover" und das ist auch schon echt das einzige was ich an diesem Album zu kritisieren habe.

Klanglich sind die Puscifer Scheiben schon immer eine Offenbarung, sehr sauber, druckvoll und einfach nur gut produziert das Ganze...das würde ich mir auch von der kommenden Tool Scheibe wünschen, sofern ich das noch erleben darf...

Zur Musik:
Schon zu Anfang mit <Galileo> wird klar wohin die Reise gehen wird, sehr wuchtige Bässe, typischer Puscifer Sound einfach perfekt, weiter gehts mit <Agostina>, welches problemlos auch auf einer Perfect Circle Platte zu finden sein könnte aber auch perfekt in sich ist.
<Grand Canyon> fällt meiner Meinung nach etwas zurück, irgendwie "eiert" mir Maynards Gesang ein wenig zu viel aber dennoch ein guter Song.
<Simultaneous> ein Brett von einem Lied, mit einem sehr interessant gesprochenen Text am Anfang, der Musikalische Teil hätte meinem Geschmack nach durchauslänge sein können, da freu ich mich schon auf den Remix...
<Money Shot> für mich der schwächste, wenn auch heftigste Song auf diesem Album, wird gegen Ende zu einem ganz netten Geknüppel, passt aber nicht so recht auf solch ein Album...
Der zweite Teil des Albums wird eingeleitet durch <The Arsonist>, ein sehr starker Song mit einem interessanten Text, eins der Highlights auf diesem Album, weiter gehts mit <The Remedy> sehr geiler Text, göttliche Melodiebögen .. auf Augenhöhe mit <The Arsonist > eines der Highlights auf Money Shot... <Smoke and Mirrors> ein recht langsamer atmosphärischer Titel, welcher durchaus auch auf einem Tool Album zu finden sein könnte, wobei die Songstruktur recht einfach gehalten ist, dennoch sehr gut....
>Life of Brian> Für mich neben dem musikalischen Teil von <Simultaneous> und den oben erwähnten <Remedy & Arsonist> der geilste Song auf Money Shot, Textlich sehr genial ( Have a lovely life in your chosen hell... ) wobei der Song recht spärlich instrumentiert ist, ich steh voll drauf...
<Autumn> rundet das Album stark ab, auch ein sehr guter Song was ich bisher so vernehmen konnte, rundum ich bin begeistert von Money Shot...

Sehr starke Songs und direkt wieder einige Puscifer Lieblingslieder dabei, mir gefällt Money Shot sogar besser als der Vorgänger....

Bleiben folgende Fragen offen:

- Warum bekommt man die CD nicht in Deutschland? Ich hab die über Amazon UK bestellen müssen?
- Wann machen die mal gescheite Covers ? Hat doch bei "What is..." auch ansatzweise gut geklappt....
- Wie soll man das noch steigern? Naja, denkt man bei Maynards Output ja immer....
- Wann kommt verdammt nochmal die neue Tool? ( Im April 2016 sind !!! Z E H N !!! Jahre vergangen seit der letzten Tool Platte... )
- Werden die -endlich- mal nach Deutschland auf Tour kommen? Wenn ja... ich bin dabei....

Fazit: Kaufen!


Freedom
Freedom
Preis: EUR 12,98

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Na geht doch...., 26. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Freedom (Audio CD)
17 Jahre hat's gedauert bis Dennis & Co. mal wieder loslegen... 17 Jahre ... eine verdammte Ewigkeit im Musikbusiness wie ich finde.

Die Vorabsingle Elektra fand ich schon ziemlich fett und konnte es kaum erwarten bis das Album endlich rauskam... Heute Nacht pünktlich um Null Uhr Irgendwas konnte ich das Ding dann via Amazon Vorab Streaming hören und bisher bin ich begeistert... was ich nicht von der deutschen Post sagen kann, denn bisher hat die CD noch nicht den Weg in meinen Briefkasten gefunden, soviel zum Thema " Lieferung am Erscheinungstag"

Klar ist es was anderes als DIE Refused Überplatte "The Shape of Punk to come" aber mal ganz ehrlich, was haben die ganzen sogenannten Experten die in verschiedenen Publikationen im Internet die Platte grundlos niedermachen denn bitteschön erwartet?

Nach der Aussage von Dennis das es musikalisch und bei den Texten in eine ganz neue Richtungen gehen soll, hab ich fast schon was ganz schlimmes befürchtet aber das blieb - zumindest meiner Meinung nach - zum Glück aus.

Nein, New Noise 2.0 ist nicht auf der Platte, dafür 10 solide Songs bei denen es durchaus sehr ordenlich zur Sache geht mit Lyrics die auch vor 17 Jahren aktuell gewesen wären,was will man denn mehr?

Ich unterstelle diesen sogenannten "Experten" ja ohnehin, das die vor 17 Jahren noch garnicht auf der Welt waren oder, wenn überhaupt, unter Revolution und Regimekritik damals verstanden, das sie heftig geschmollt haben als Mami sie früher ins Bett geschickt hat :-)

Ja, das Album bzw. einige Songs wurde von dem Taylor Swift Produzenten mitproduziert, so what? Klingt es nach Taylor Swift? Auf keinen Fall!

Ich freu mich einfach das die Jungs wieder zusammengefunden haben und offenbar auch Spaß dran haben zusammen Musik zu machen, was man durchaus raushören kann. Ob das jetzt poppiger/mainstreamiger/wasauchimmer als früher klingt ist mir ehrlichgesagt scheißegal, spielt die Platte mal dem Mainstream vor, die werden niemals sagen das das Mainstream ist ...

Was reg ich mich denn eigentlich auf... Ist doch bei jeder zweiten Rezension hier das gleiche... ein paar Ewig Gestrige häten gerne eine Neuauflage des Überalbums von damals, und das bitte ab sofort für immer, war bei fast allen Bands die ich gut finde der Fall und tritt selten ein... was wäre denn, wenn sie "Shape of Punk to come 2.0" gemacht hätten? Es hätte sicher Leute gegeben die sich fürchterlich darüber aufgeregt hätten, das die jetzt nun 17 Jahre für ein ähnlich klingendes Album gebraucht hätten... man kann es halt niemandem Recht machen und grade Refused haben das auch absolut nicht nötig!

Fazit: Selbst anhören, gut finden und kaufen oder schlecht finden und halt nicht kaufen! Easy as that ...


Ire Works
Ire Works
Preis: EUR 7,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Every question that never had an answer!, 14. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ire Works (Audio CD)
Ich bekomm von TDEP grademal nicht genug und allen voran von Ire Works.
Unfassbar wie eine Band in solche Extreme verfallen kann und beide Enden des Spektrums derart präzise und eindrucksvoll bedient...
Am meisten fasziniert mich der Sänger dieser Ausnahmeband der Dir sowohl ab Sekunde 1 des Albums derart einen verpasst aber auch in den langsamen Stücken absolut brilliert.
Oftmals klingen bei TDEP Nine Inch Nails artige Song- und Gesangsstrukturen durch, wobei Herr Reznor schon lange nicht mehr sowas geiles fabriziert hat..
Meine Favoriten auf dem Album sind das ehr poppige gute Laune Lied Black Bubblegum, das verschachtelte Sick on Sunday, Milk Lizard, welches ab 250 auf der Autobahn erst richtig Spaß macht, das großartige Dead as History sowie das extrem geniale Mouth of Ghosts...
Grade die Steigerung aus der Bar/Lounge Atmosphäre bei Mouth of Ghosts hin zum grandiosen Ende und vor allem dem tiefgründigen Text haben es mir angetan... selten so ein geiles Lied gehört in letzter Zeit...
Lasst euch nicht von den meist nur 1-3 Minuten wirklich heftigen TDEP Sound wie beim Opener Fix your Face abschrecken, es gibt noch ganz andere Stücke und die sind es mehr als wert gehört zu werden...
Absolute Kaufempfehlung!


Koi No Yokan
Koi No Yokan
Preis: EUR 6,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach DAS Album 2012 ....., 9. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Koi No Yokan (Audio CD)
.... neben der 2012er Mars Volta Platte "Noctourniquet" ist Koi no Yokan für mich schlichtweg das Beste Album in diesem Jahr.

Liest man sich die Deftones Rezensionen durch, kommt es unweigerlich bei allen Alben nach White Pony zu einem Vergleich mit naja eben White Pony...

Jede erfolgreiche Band hat so DAS Album an dem sie sich selbst messen lassen muss, warum auch immer das so ist...

Will ich ein zweites White Pony? Nein! Wozu? Es gibt doch das Original :-)

Digital Bath, Knife Party, Change (in the House of Flies) und das phantastische Passenger.... Lieder die ich zu einer ganz speziellen Zeit gehört habe, und noch heute verdammt gerne höre... Reicht doch.... für mich jedenfalls :-)

White Pony ist sicher DAS Deftones Album, hier stimmt einfach alles aber Koi no Yokan kommt dem verdammt nahe...

Waren es beim Vorgänger "Diamond Eyes" einige Lieder die bei mir auf Anhieb funktioniert haben ( Beauty School, Sextape, Risk, 976-Evil und Diamond Eyes ) sind es hier schlichtweg alle Lieder...

Schon die Vorab-Single Tempest hat mich förmlich umgehauen und ich hab auf Großes gehofft... das dieser Wunsch dann derart massiv in Erfüllung gegangen ist, begreif ich glaub ich erst, wenn ich das ganze live gehört habe...

Es ist für mich unmöglich auch nur ein schwaches Lied zu benennen, jedes hat etwas und kann mich seit Release begeistern, besonders hervorheben möchte ich dennoch Lieder wie Gauze wegen dem unfassbar schönen Refrain, What happend to you? weil den Deftones Midtempo Nummern einfach liegen und derart schöne Lieder herauskommen, Rosemary weil es einfach ein Brett von Lied ist, Romantic Dreams weil... weil eben Entombed weil.... ach vergesst es... die ganze Platte ist der Hammer und fertig!

Einzig ein Voll-auf-die-12-Brett wie "Elite" fehlt mir ein wenig wobei "Poltergeist" und "Good Squad" schon echt richtig derb abgehn.... Herrlich!

Absolute Kaufempfehlung, da gibts nix zu überlegen!

Wir sehn uns auf einem Deftones Konzert... oder auf mehreren :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 1, 2013 10:03 PM CET


Noctourniquet
Noctourniquet
Preis: EUR 7,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Burning fumes of lucid youth....., 27. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Noctourniquet (Audio CD)
Normalerweise eine Schande nach so kurzer Zeit eine Rezension über ein Mars Volta Album zu schreiben, sind doch die Alben dieser Ausnahmeband wie schon in einer vorherigen Rezension sehr treffend beschrieben echte Grower, die man mit ein paar mal Hören schlichtweg nicht erfassen kann...

Mir kam es teilweise bei den alten Alben so vor als wollten The Mars Volta ihre Hörer definitiv verunsichern und verwirren... da wurde mal auf Spanisch gesungen (L'via ), mehrere Spuren wild übereinandergelegt, endlose Jam Sessions fanden genial ihren Weg zurück zum Hauptthema des Songs ( Cicatriz ) , endlose psychedelische Jams in 30 Minuten Liedern ( Cassandra Gemini ), nicht einfach zu fassende Texte, verworrene Konzeptalben...

Alles in Allem keine leichte Kost für den Gelegenheitshörer aber ein Gelegenheitshörer verirrt sich sowieso nicht zu Mars Volta...

Dennoch ging das Album recht schnell und ich konnte eigentlich schnell 5 Stücke ausmachen die mir auf Anhieb gefallen haben und die zu allem Überfluss auch noch jedes Mal besser werden.

Das neue Album wirkt wesentlich aufgeräumter als die Werke vor Octahedron, was jetzt nicht wertend gemeint ist, ich mag beides oder meine Ohren haben sich schlichtweg schon so an den Mars Volta Sound gewöhnt.
Die Drumparts klingen teilweise wie rückwärts eingespielt und scheinen erst garnicht zum Rest des Liedes zu passen, in Summe macht es aber dennoch absolut Sinn und vor allem auch Spaß ( Beispiel Lapochka ) ich habe selten so abgefahrene Drumparts gehört wie auf diesem Album....

Das Album erinnert mich an machen Stellen im Bezug auf die vertrackten Songstrukturen und vor allem vor dem elektronischen Hintergrund an Bands wie ohGr oder Skinny Puppy ( komischer Vergleich, aber hörts euch mal an .... )

Ich kann persönlich mit Kommentaren wie " Klingt nicht nach Bedlam ", oder " Warum machen die kein zweites De-Loused " nichts anfangen... Das gibts bei jeder zweiten Band hier bei den Amazon Rezensionen, irgendein Album wird als DAS Album definiert an dem sich alle weiteren Alben zu messen haben...

Wisst Ihr was? Bis auf ein paar Ausnahmen finde ich "Bedlam" mit am schlechtesten.... Ja, steinigt mich!!! (ok .. ok .. war nicht so gemeint .... geiles Album aber ich finde Frances und das meiner Meinung nach unterbewertete Amputechture deutlich besser) ...
Geschmäcker sind halt ( zum Glück ) verschieden, noch lange kein Grund die neueren Sachen von Volta schlecht zu reden nur weil sich die Band vielleicht nicht so weiterentwickelt wie man das erhofft hat...

Anspieltips bis jetzt von meiner Seite: In Absentia, Lapochka, Zed and two Naughts, The Malkin Jewel und das grade heute entdeckte recht ruhige Vedamalady... das werden bis Ende der Woche noch mindestens 2 mehr werden, das ist das schöne an Mars Volta... Man muss sich die Alben einfach "er-hören", ist das erst mal geschafft, hat man sehr lange an den Alben.

Insgesamt eine sehr spannende Entwicklung von Mars Volta und ich freue mich schon auf die nächsten Alben


Frances the Mute
Frances the Mute
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 8,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Offenbarung....., 21. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Frances the Mute (Audio CD)
Ich erinnere mich noch gut, als ich einem Freund welcher ein absoluter Musikfreak ist, vor langer Zeit Tool vorgespielt habe (mal soft mit Sober angefangen ... ) und er sofort den Klängen von Maynard & Co. verfallen war... Nuja, einige Zeit hat es gedauert, bis er irgendwann zu mir kam und meinte, er hätte da was für mich, The Mars Volta, ähnlich wie Tool nur dann doch anders...
Anfangs hab ich mich heftig gewehrt, da mir das alles zu verschroben klang und bei De-Loused auch noch komische Salsa Elemente (Hallo?) zu hören waren aber dann hab ich mir gesagt, da mußte jetzt durch, die Band lies mir einfach keine Ruhe....
Einfach mal von Tremulant bis Octahedron alles in den Warenkorb bei Amazon und auf "Bestellen" geklickt, ich sollte es nicht bereuen...
De-Loused wurde schnell zu meinem neuen Freund, Frances & Amputechture blieben erstmal in der CD Hülle da die meisten CD Kritiken die Alben als sehr "verkopft" & "schwierig" darstellten...was für eine Schande.
Ich habe Frances immer als das schwierigste bzw. unzugänglichste TMV Album angesehn, wobei ich nicht genau sagen kann warum.
Irgendwann kam dann Frances the Mute dran und ich bin vollkommen vom Glauben abgefallen... Ich bin leidenschaftlicher CD Sammler mit einem stark ausgeprägten Hang zu komplizierter Musik, die gern auch mal Krach sein darf aber sowas wie Frances hab ich bisher noch nicht gehört.

Ich will garnicht auf die einzelnen Stücke eingehen, das Album muß man als ein Gesamt(Kunst)Werk betrachten, welches die mittlerweile selten gewordene Eigenschaft besitzt bei jedem Hördurchgang besser zu werden.

Mein Favorit ist eindeutig Cassandra Gemini, ein Moloch von einem Lied welches ab Miranda that Ghost isn't holy anymore anfängt und somit, geht man vom ursprünglichen Tracklisting aus (wird hier in jedem 2. Beitrag diskutiert) , ca 30 Minuten lang geht.

Mittlerweile würde ich sagen, bin ich The Mars Volta verfallen, da andere Musik oft zu "einfach" klingt und mich irgendwie langweilt..

Urteilt selbst, aber nicht voreilig!


Devils in my details
Devils in my details
Preis: EUR 8,98

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krank? JA! ... Mehr davon!, 18. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Devils in my details (Audio CD)
Tja was soll man dazu nur schreiben? Die, die ohGr kennen, kaufen die Platte sowieso, diejenigen die die Band um den Skinny Puppy Frontmann nicht kennen, werden sich ohnehin nicht auf diese verirren und das hier lesen :-)
Was solls, los gehts:
Welt (erstes Album) fand ich recht gut, quasi Skinny Puppy aber doch ein wenig anders aber der Wiedererkennungswert war da, Sunnypsyop (zweites Werk) war mir ein wenig zu poppig und irgendwo nicht "krank" genug... (Anmerkung: Falls sich doch jemand hierher verirrt, der weder SP noch ohGr kennt, der Terminus "krank" ist durchaus positiv zu werten) .. und nun Devils in my Details... endlich ist ohGr dort angekommen wo ich die Band immer gerne sehen wollte: das fängt schon beim genialen Cover von Gilmore an, welcher auch für einige SP Alben das Artwork machte und dann natürlich der Sound... sehr verschroben, düster, krank, vielschichtig, böse ... irgendwo zwischen VIVISectVi und Too Dark Park, für mich die Hoch-Zeit von Skinny Puppy.
Ich hab mich auf Anhieb in Eyecandy und vor allem D.Angel verliebt, wobei letzterer Titel leider nur 1:23 Minuten lang geht, Psychoreal geht auch sehr gut, man erschließt das Album halt Stück für Stück aber so ist das bei guten Platten halt immer :-)
Wer die komplizierten SP Stücke mag, kann bedenkenlos zugreifen und wird nicht enttäuscht...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 25, 2011 5:18 PM MEST


Philips SRU 8015 Prestigo 15 in 1 Universal-Fernbedienung (mit Sendersymbolen)
Philips SRU 8015 Prestigo 15 in 1 Universal-Fernbedienung (mit Sendersymbolen)

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr sehr gutes Gerät, viel einfacher als Logitech, 9. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einer Logitech Harmony 1000, die nach kurzer Zeit & wenig Benutzung defekt war, kam ich (Gott weiß wie) beim Amazon-Surfen auf die Prestigo 8015 von Philips.
Da man bei Amazon die bestellten Sachen ja problemlos zurückgeben kann, dachte ich mir ein letzter Versuch mit Universalfernbedienungen kanns schon mal sein...
Ich wurde nicht enttäuscht!
Die Programmierung war so einfach, daß ich die Gebrauchsanleitung nicht angefasst habe und meine 5 Geräte plus 3 Aktivitäten & Lichtsteuerung waren in ca. 2 Stunden perfekt programmiert und auf meine Bedürfnisse exakt zugeschnitten.
Die haptische Qualität ist sehr gut, einzig das Drehrad in der Mitte ist ein wenig scharfkantig und könnte besser sein.
Das Display ist echt spitze und die Bedienung im Alltag ist wesentlich besser als bei Logitech beispielsweise.

Pros gegenüber Logitech Harmony 1000:
Die Prestigo benutzt handelsübliche Batterien, keine Akkus.. somit entfallen Ladeschalen und weitere Kabel im Wohnzimmer
Fernbedienung ist viel schneller und weniger träge als Logitech
Wesentlich einfachere Programmierung direkt beim Fernsehn und nicht umständlich am PC
Wesentlich günstiger

Ich bin mehr als zufrieden und würde das Teil immer wieder kaufen.

Ein Wort noch zu Amazon:

Die defekte Logitech Harmony 1000 wurde innerhalb der Garantiezeit anstandslos zurückgenommen und der Original Kaufpreis (der höher war als der derzeitige) innerhalb von 3 Tagen an mich zurücküberwiesen.
Ich habe selten einen so guten Service wie bei Amazon erlebt, wenn es um die Abwicklung von Rücksendungen geht. Hier wird der Kunde noch als solcher wahrgenommen und keine blöden Fragen gestellt und Geräte wochenlang von Servicepartner zu Elektromarkt und wieder zurück gesendet... Geld zurück, lieber Kunde kauf Dir was neues! So soll es sein!


R
R
Preis: EUR 7,85

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk nach einem Meisterwerk, vor einem Meisterwerk...., 23. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: R (Audio CD)
So oder so ähnlich könnte man diese Platte beschreiben.
Für mich ist Rated R schlichtweg die beste Queens of the Stone Age Platte bisher, wobei jede Platte Ihren eigenen Reiz hat.
Da sich auf dieser Platte jedoch (für mich) 3 der besten QOTSA Titel befinden, ist Rated R mein klarer Favorit.
Zu den Songs:
Feel the good Hit of Summer - wer diesen Song nicht kennt hat die letzten Jahre in Einzelhaft oder in der Gefriertruhe verbracht und braucht auch eigentlich garnicht weiterlesen :-) Bei Liveauftritten gnadenlos gut improvisiert und immer wieder gerne gehört.
Lost Art of keeping a Secret - Das Stück gefällt jedem, typischer QOTSA Song
Leg of Lamb - Finde ich gut aber nicht überragend, kommt Live wesentlich besser
Auto Pilot - Schöner Song zum relaxen ...
Better living through chemistry - DER Song für mich auf dem Album und mein Lieblingslied der Queens. Hier stimmt einfach alles... Der mittlere Part sorgt auch nach hundert Durchläufen in meinem CD Player noch immer für Gänsehaut und einem breiten Grinsen im Gesicht, wer zu den gesegneten Menschen gehört, die dieses Stück einmal Live erleben durften, weiß von was ich spreche... allein wie der Instrumentalpart wieder in die Songstrukturen zurückfindet beweist, welches Talent die Queens doch haben... Am besten so laut zu hören, wie nur irgend möglich!
Monsters in the Parasol - Guter Song, der Live besser kommt als auf CD
Quick and to the Pointless - Olivieri Song halt, der Kerl hat definitiv einen Schaden aber was für einen guten :-)
In the Fade - das zweite Monsterstück auf Rated R, anfangs Langsam und eher chillig aber unheimlich gut, geht über in den Minisong
Fell the good Hit of Summer (Reprise), welcher nochmal die Lieblingssubstanzen für einen guten Tag a la QOTSA aufzählt :-)
Tension Head - Oliveri mal wieder, der sich die Seele aus dem Leib schreit. Pure Energie!
Lightning Song - Ein Instrumentalstück nett aber nicht mehr... man denkt das wars aber dann....
I think I lost my headache - Anfangs hat mir das Stück garnicht gefallen aber es entwickelt sich zu einem absoluten Brett nach einigen Durchgängen. Live der pure Wahnsinn, wenn Josh & seine Mannen zum ersten Mal in die Gitarren hauen... das Ende ist gewöhnungsbedürftig bis nervig aber dennoch ein würdiger Abschluss einer der Platten, die ich ohne nachzudenken mit auf die vielzitierte einsame Insel nehmen würde....


Seite: 1 | 2