wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Martin K. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin K.
Top-Rezensenten Rang: 22.079
Hilfreiche Bewertungen: 301

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin K. "Martin K." (Bensheim)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Isosteel Tableline VA-9343K Vakuum-Isolierkanne 1,5 L aus 18/8 Edelstahl schwarz beschichtet mit Quickstop-Einhandausgießsystem
Isosteel Tableline VA-9343K Vakuum-Isolierkanne 1,5 L aus 18/8 Edelstahl schwarz beschichtet mit Quickstop-Einhandausgießsystem
Wird angeboten von 4Tools
Preis: EUR 38,50

1.0 von 5 Sternen nach ca. 3 Monaten undicht, FINGER WEG!, 25. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
wie einige Vorredner schon schrieben, hält die Kanne nur anfangs dicht. Nach ca. 3 Monaten wurde meine zunehmend undicht.
Keine Ahnung, wie oft ich inzwischen meinen Schreibtisch samt Unterlagen geflutet habe. Werde mir die Tage nun endlich
was neues holen, daß Ding kommt mir ganz sicher nicht mehr ins Haus.

Die positiven Rezensionen kann ich mir nur so erklären, daß sie kurz nach dem Kauf geschrieben wurden und
eben viele Käufer nach Feststellen des Problems nicht mehr die Muse hatten, diese zu korrigieren...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2016 11:14 AM CET


Sony Weitwinkelobjektiv SEL28F20 (28 mm, F2, E-Mount Vollformat,  geeignet für A7 Serie) schwarz
Sony Weitwinkelobjektiv SEL28F20 (28 mm, F2, E-Mount Vollformat, geeignet für A7 Serie) schwarz
Preis: EUR 399,00

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen auch zweites Exemplar dezentriert mit linksseitiger Schwäche, 30. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich will es kurz halten. Nachdem ich jetzt mein zweites Exemplar erhalten habe, muss ich leider auch diesem Dezentrierung attestieren. Wie bei Nr. 1 ist auch bei Nr. 2 die linke Seite, insbesondere die Ecken, sichtbar schlechter als rechts. Um sich einen Eindruck zu verschaffen: links unten ist bei Blende 7.1 in etwa so scharf wie die rechte untere Ecke bei Blende 4! Über die extreme tonnenförmige Verzerrung wurde ja schon gesprochen, die hätte ich noch akzeptiert. Auch die sehr hefftige Vignettierung (die selbst stark abgeblendet kaum vollumfänglich verschwinden will) wäre noch zu verkraften. Aber in der Summe aller Makel, die dieses Objektiv aufweist, erachte ich selbst den überschaubaren Preis von Euro 450,- für zu hoch.
Ich will aber auch die positiven Aspekte nicht völlig unter den Teppich kehren: mittig ist es schon bei Offenblende wirklich schön scharf. Darüberhinaus ist es leicht und handlich und der AF ist bei single-shot recht zuverlässig. Einen Vergleich hinsichtlich des Autofokus mit anderen AF-Gläsern kann ich leider nicht anstellen, in Ermangelung dieser.
Fazit: das Ding geht zurück, ein Batis 25/2 wird kommen. Bedenkt man, daß das Sony FE 28/2 laut Internet-Berichten eigentlich ein 26mm-Objektiv ist (damit nach Rausrechnen der Verzerrung auch 28mm anstehen), kann ich auch gleich zum 25mm-Batis greifen und schneide dann etwas weg ;-)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 25, 2015 2:40 PM MEST


Fire TV Stick
Fire TV Stick
Preis: EUR 39,99

152 von 201 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider unbrauchbar, es sei denn man steht auf Ruckelorgien..., 23. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fire TV Stick (Elektronik)
Ich habe einige Zeit darüber nachgedacht, ob ich dem Stick nicht zumindest 2 Sterne geben soll.
Letztlich habe ich mich dagegen entschieden, denn letztlich geht es doch unterm Strich um das visuelle Vergnügen und
das ist derzeit einfach nicht gegeben. Vorab positiv bewerten möchte ich die kinderleichte Bedienung und das Streaming selbst. Meine
WLAN-Verbindung (50Mbit) war in wenigen Sekunden aufgebaut und läuft auch sehr stabil. Abbrüche oder auch nur kurzfristige Schwenks auf SD-Qualität konnte ich bislang keine feststellen (außer am Anfang der Übertragung bis der Puffer gefüllt ist). Also hier gebe ich dem Stick alles im allem 5 Sterne.
Jetzt zum Problem, was man immer wieder nachlesen kann: Der Stick kann nativ nur 50Hz und 60Hz Bildwiederholfrequenzen darstellen, Filme/Serien aufgenommen mit 24P(Hz) Bildwiederholfrequenz müssen zwangsläufig um- bzw. hochgerechnet werden. Dies macht er aber dermaßen schlecht, daß das Bild, insbesondere bei Kamera oder Motivschwenks in regelmäßigen Abständen deutlich zuckt.
Ein sehr gutes Beispiel: schaut mal den 3. Teil (Staffel 1) von "Vikings" etwa um die Spielminute 5 an. Hier zieht das Wikinger-Boot am rechten Bildrand lang, bis es dann aus dem Bild verschwindet. In dieser kurzen Szene, die ca. 10 bis 15 Sekunden dauert zuckt das Bild 2 bis 3 mal sehr, sehr deutlich! Ich wundere mich nur über die vielen positiven Rezensionen, das müsste doch jeden stören, der nur einigermaßen Anspruch an die Bildqualität hat!!
Leider sind inzwischen die meisten Serien und Filme in 24P gedreht, so daß der Stick im aktuellen Zustand IMHO leider nicht wirklich brauchbar ist. Man kann hier noch nicht mal Amazon direkt die Schuld geben, verantwortlich für das Problem ist vielmehr Google/Android (darauf basiert die Software) die sich bislang weigern, dieses Problem anzuerkennen oder gar zu lösen!
Für mich bedeutet das, daß der Stick erstmal bis auf weiteres im Schrank liegen bleibt, in der Hoffnung, daß dieses Problem irgendwann mal durch ein Software-Update behoben wird.
Ich habe glücklicherweise einen neuen Panasonic LCD, der eine wirklich gute Instant Video App vorhält. Diese ist zwar in Sachen Bedienung und Geschwindigkeit nicht ganz auf dem Niveau des Sticks (was auch nicht erwartet werden kann), dafür läuft aber 24P-Material sauber und absolut ruckelfrei!
Kommentar Kommentare (16) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 25, 2015 2:55 PM MEST


Yongnuo OS02037 YN-560 Mark III Systemblitz mit integriertem Funkauslöser
Yongnuo OS02037 YN-560 Mark III Systemblitz mit integriertem Funkauslöser
Wird angeboten von 3C4U
Preis: EUR 66,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für kleines Geld erhält man einen Topblitz..., 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
nutze den Blitz an meinen Leica M's, die bekanntlich kein TTL können! Insofern ist dieser Blitz genau das, was ich brauche!
Leistung satt und sehr ordentlich verarbeitet. Den einzige (kleine) Kritikpunkt, der mir auffällt, ist das friemelige Arretierungsrad am Fussende. Das macht Canon z.B. mit dem kleinen verschiebaren Bügel deutlich besser!
Ansonsten erhalte ich ein Gerät, das von den Abmessungen in etwa einem Canon 580 EX II entspricht, dabei aber etwas leichter ist sowie IMHO eine bessere Gewichtsverteilung aufweist als sein Canon-Pendant! Das Display ist jetzt nicht der Brüller, aber mehr als ausreichend! Der integrierte Funkempfänger funktioniert wie gewünscht und spart einem einige Euro durch den Wegfall eines externen Empfängers!
Kurzum: ich erhalte für nur wenige Euros einen extrem leistungsstarken, gut bedienbaren Blitz, der bis auf das erwähnte Arretierungsrad in keinster Weise Anlass zur Kritik bietet. Wer manuell blitzt ist mit diesem Gerät mehr als nur bestens bedient. Daher volle 5 Sterne


Kein Titel verfügbar

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen mehr als eine Entäuschung..., 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein hardwarekalibrierbarer 24 Zoll Monitor mit erweitertem Farbraum und das für etwas mehr als Euro 400,-???? Klingt zunächst mal nach der eierlegenden Wollmilchsau!
Gerät kam Freitags abends an, wie immer fix und zuverlässig mit Amazon. So weit so gut, Gerät ausgepackt und angeschlossen. Erst mal ein viel zu helles Bild, aber ok. das lässt sich ja regulieren. Gesagt, getan - jetzt schauen wir uns das gute Stück mal näher an. Zunächst mal auf einen weißen Hintergrund umgstellt und in diesem Moment, war mir bereits klar, das Ding geht umgehend dahin, wo es her kam! Links unten im Eck eine extreme Grünverfärbung, geht natürlich gar nicht. Dennoch wollte ich mal auf die Schnelle eine Softwarekalibrierung mit einem i1 display pro durchführen. Also das OSD aktiviert und mittels der Tasten den 65K-Bereich einstellen wollen. Hierbei ist mir der nächste Bug aufgefallen: Die 2. Taste von oben, ließ sich nur mit sehr viel Geduld zur Arbeit überreden. Damit lassen sich z.B. die RGB-Regler natürlich nur sehr schwer justieren! Als ich dann einfach mal etwas surfen wollte, ist mir das extreme Nachziehen beim scrollen aufgefallen, richtig schmerzhaft für die Augen!

Tja, was soll ich sagen??? Das Ding taugt in meinen Augen überhaupt nix und wie Prad.de zu seiner durchaus positiven Rezension kommen konnte, wissen die wohl nur selbst....
Die von mir genannten Problemfälle sind bei weitem kein Einzelfall, in diversen Foren kann man immer wieder davon lesen!

Aufgrund der von mir gemachten Erfahrungen gibts nur einen Stern! Leute, wenn Ihr Euch Ärger und Entäuschung ersparen wollt, lasst lieber die Finger von diesem Gerät!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2014 9:50 PM MEST


Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz
Nikon D800 SLR-Digitalkamera (36 Megapixel, 8 cm (3,2 Zoll) Monitor, LiveView, Full-HD-Video) Gehäuse schwarz

105 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Backfocus serienmäßig....., 8. Juli 2012
Ob der vielen positiven Rezensionen bin ich doch einigermaßen überascht. Entweder sind die meisten Rezensionen hier gefaked, oder aber die Leute knipsen alle stark abgeblendet. Mittlerweile kann man allerorts nachlesen, daß die D800 quasi serienmäßig mit einem mehr oder minder starken Backfocus behaftet ist. Und auch hier gibt es wieder deutliche Unterschiede. Wer Glück hat, besitzt eine D800 mit gleichmäßigem Backfocus und kann diesen im Prinzip mittels der AF-Feinjustierung beheben. Andere, und denen gehöre ich leider an, besitzen eine D800 mit unterschiedlichem Backfocus-Verhalten. Das heißt: die äußeren Messfelder sind vom Backfocus stärker betroffen als die mittleren Kreuzmessfelder. Da hilft dann leider auch keine AF-Feinjustierung, denn ich muss mich entscheiden, ob ich die äußeren oder mittleren Messfelder korrekt justiere! Klar, wenn ich nur mit einer Blende jenseits 4 arbeite, fällt das nicht mehr so ins Gewicht, da ja hier die Schärfentiefe schon recht hoch ist. Nutze ich aber lichtstarke Festbrennweiten, fängt der Ärger mal richtig an. Dann sind eben nicht die Augen scharf, sondern die Ohren! Na ja, wem's gefällt....

Um es auf einen Punkt zu bringen: der Kunde wird ja bekanntlich immer mehr zur Qualitätskontrolle der Hersteller, aber was sich Nikon hierbei gedacht hat, schlägt dem Fass schon den Boden aus! Es kann mir keiner erzählen, das dieses Problemen nicht bekannt war, dafür ist das AF-Fehlverhalten einfach zu offensichtlich. Bei mir handelt es sich im Übrigen schon um das 2. Exemplar und auch das hat die Backfocus-Probleme. Mittlerweile war die Cam in Düsseldorf zur Justage. Der generelle Backfocus ist zwar behoben, leider fokusieren mittlere und äußere Messfelder immer noch unterschiedlich, also schicke ich sie kommende Woche erneut nach Düsseldorf! Habe ja nix besseres zu tun.

Positives will ich aber auch nicht unterschlagen:

Trifft der an sich sehr gute AF, entstehen Bilder in einer, im Kleinbild-Sektor, nie gekannten Qualität!
Die Dynamik (gleichzeitige Wiedergabe von Lichtern und Schatten, z.B. an sonnigen Tagen) ist phänomenal, die Reserven in den Schatten (RAW vorausgesetzt) unglaublich!
Mein Tip hier: lieber etwas unterbelichten und anschließend die Schatten hochziehen. Ausgebrannte Lichter sind nämlich deutlich schlechter zu retten.
Das Rauschverhalten ist ebenfalls hervorragend, nochmals eine ordentliche Steigerung zu der auch schon sehr guten D700

Festhalten möchte ich daher:

Bildqualität phänomenal gut, daher 5 Sterne mit Auszeichnung!!!

AF-Qualität an sich ebenfalls sehr gut, wenn nur nicht das leidige Thema Backfocus wäre und die Frechheit Nikons, einen Euro 3000,- Body in diesem Zustand auszuliefern. Für diese Leistung gibts noch nicht mal 1 Stern von mir!
Kommentar Kommentare (84) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2012 8:00 PM MEST


flash2softbox Adapter, 75mm
flash2softbox Adapter, 75mm

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top, mit Fertigungsmängel!, 14. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: flash2softbox Adapter, 75mm (Camera)
Dieser Adapter ist eine geniale Geschichte! Zusammen mit einer passenden Softbox des gleichen Herstellers kann ich jetzt völlig unkompliziert ortsungebunden feine Potraits schießen.
Ein kleiner Makel muss jedoch erwähnt werden. Der Blitzadapter ist dermaßen eng bemessen, daß ich mein Canon 430EX nur mit roher Gewalt aufstecken konnte. Grund: Die herausstehenden Kontakte des 430er stoßen beim Aufstecken am Boden des Adapters an. Ich habe Blut und Wasser geschwitzt. Ist möglicherweise aber nur auf Serienstreuung in der Fertigungstoleranz zurückzuführen... Trotzdem daher nur 4 Sterne!


Sounds Of The Universe
Sounds Of The Universe
Preis: EUR 12,27

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unbedingt mehrfach hören...., 4. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Sounds Of The Universe (Audio CD)
Als ich die Scheibe das erste Mal hörte, erging es mir wie vielen anderen auch! Ist es das denn nun wirklich gewesen? Soll das der versprochene Meilenstein sein? Nachdem ich die CD dann mehrere Tage hintereinander im Auto hörte, erwischte ich mich eines Tages beim rythmischen Fusswackeln und Hände aufschlagen, ich war bester Laune. Und ja, es lag an der CD. Die Musik auf SOTU ist so vielschichtig in ihren Klangwelten, daß man diese wirklich erstmal erforschen muss und sowas dauert eben. Mittlerweile denke ich wirklich, daß die CD ein Meilenstein ist. Einige Kompositionen sind einfach gestrickt, daß Sie an die 80er erinnern, andere wiederum scheinen wirklich aus der Zukunft zu kommen, letztlich macht Sie aber auch einfach nur viel Spaß. Nehmt Euch die Zeit und eine ordentlich Anlage und hört und hört und hört....
Bei Exciter hoffe ich übrignes bis heute, daß Sie mir irgendwann mal gefällt, leider vergebens. Sie ist und bleibt für mich definitiv die mit Abstand schlechteste Scheibe der 3 Jungs! Mit SOTU haben DM einen Riesenwurf gelandet und auch die Songs von Dave sind große Klasse (was ich nach der letzten Solo Platte nicht unbedingt erwartet hatte)! Zugreifen, und 5 Sterne!!!


Touring the Angel - Live in Milan [2 DVDs + CD]
Touring the Angel - Live in Milan [2 DVDs + CD]
DVD ~ Depeche Mode

16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fader Sound....sehr schade...., 4. Dezember 2006
Ich nenne die DVD vom Erscheinungstag mein Eigen. Als echter DM Fan ist diese DVD ein absolutes Kaufmuss. Die Setliste ist sehr gut gelungen, allemal besser als die doch etwas zu seichte "live in Paris", reicht aber auch nicht ganz an meine Referenz "Devotional" heran! Nun mus ich mich jedoch den negativen Seiten dieser DVD widmen, allem voran dem grausigen Ton. Bedenkt man, was heutzutage technisch möglich ist, echt grausam. Ich besitze eine Homecinema-Anlage im Gegenwert eines neuen Kleinwagens, kann also schon annähernd das maximale aus einer Aufnahme rausholen. Was hier jedoch geboten wird ist unterste Schublade. Keine Tiefbass, keine Dynamik keine Liveacoustic. Wenn Dave das Mikro ins Publikum hält, sieht man zwar die Massen grölen, nur, man hört sie quasi gar nicht. Es will einfach kein richtiges Livefeeling aufkommen, auch ist der Klang nicht wirklich weiträumig wie es doch bei einer solchen Halle sein sollte. Alles, aber wirklich alles macht z.B. eine 13 Jahre alte "devotional" besser. Auch "Live in Paris" klingt wie sie heißt, wirklich live mit Bombastsound. Das alles will bei "touring the angel" einfach nicht aufkommen. Jeder der hier eine positive Rezension zum Ton geschrieben hat, sei bei mir eingeladen mal eine richtig gute LiveDVD zu hören. Neben den erwähnten DM-DVD's klingen eine "growing up" von Peter Gabriel oder auch eine Jean Michel Jarre "Live in China" hier um Galaxien besser! Aber vielleicht liegen meine Ansprüche einfach zu hoch? Dennoch 5 Sterne für die Setliste und 2 Sterne für den GrottenTon. Die Kameraführung ist nach meinem Geschmack etwas zu nervös, mag aber Geschmackssache sein. Mir mischen sich ebenfalls zu viel Schwarz-Weiss Passagen hinein, aber ist wie gesagt Geschmackssache, ich gebe 3 Sterne für die Kameraführung und Bild. Unterm Strich macht das 3 Gesamt-Sterne, schade, sehr schade....


Seite: 1