Profil für Leser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Leser
Top-Rezensenten Rang: 128.259
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Leser

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Faszination ULTRAS: Aspekte und Erklärungsansätze zur Fußballfan- und Jugendkultur
Faszination ULTRAS: Aspekte und Erklärungsansätze zur Fußballfan- und Jugendkultur
von Daniel Langer
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Veraltete Studien mit zuviel Abstand, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für meine Masterarbeit habe ich mich mit einer Vielzahl an Artikeln und Büchern von und über Ultras beschäftigt.
Herr Langer greift in seiner Untersuchung "Faszination Ultras" auf sehr veraltete Studien zurück, hierdurch wird die komplette Untersuchung verfälscht und ist meiner Meinung nach im Jahre 2010 (mit Erscheinen des Buches) nicht mehr relevant und authentisch.

Im Vergleich zu Sommerey, Gabler und dem Szenemagazin Blickfang Ultra wird hier viel zu viel über die Szene gesprochen, ohne direkte Statements aus der Szene zu verwenden. Aus diesem Grund kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Zu Gute muss man dem Werk jedoch halten, dass es viele Quellen verwendet hat, welche im Bereich der theoretischen Aufarbeitung ggf. weiterhelfen können.

Fazit:
Lieber zu Alternativen rund um Gabler, Thein und Sommerey greifen. Die Untersuchungen von Pilz sind meiner Ansicht nach veraltet.


Kein Weinfest in Tenever: Eine Bremer Geschichte
Kein Weinfest in Tenever: Eine Bremer Geschichte
von Dirk T.
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tee oder Haake-Beck? Haake-Beck!, 5. März 2014
Sonntagabend, eine Tasse Tee und das Buch „Kein Weinfest in Tenever“ von Dirk T. lagen vor mir.
Erste Befürchtungen, das Buch könnte genauso langweilig wie sein Vorgänger („Ostkurve“) werden konnten recht bald ad acta gelegt werden, als man nach den ersten Seiten bereits merkte, dass das Buch einem chronologischen Aufbau folgt, welcher uns durch allerhand Erlebnisse des Autors begleitet! Der erste Vollsuff, das aufkeimende Interesse für die Frauenwelt, der erste Sex und nebenbei die ein oder andere Schlägerei!
Der Autor lässt uns auf seiner Reise zum Erwachsenenwerden in die ein oder andere Subkultur schnuppern, während parallel immer wieder seine Liebe zum SV Werder Bremen auftaucht. Stadionverbote, Auswärtsfahrten, Heimspiele und die Suche nach dem Sinn des Ganzen.
Genau hierin liegt auch der Unterschied zu der ersten „Bremer Geschichte“. Während Dirk T. in seinem Buch „Ostkurve“ fast zwanghaft das Thema der Fußballgeschichten behandelt und damit nur eine schlechte Kopie des Klassikers „In kleinen Gruppen ohne Gesänge“ (Hoh A.) erreicht, liegt dieses Mal der Fokus auf dem Leben des Hauptdarstellers, welcher sich als Punk oder Skin durch das Leben der Hansestadt schlägt.
Manch ein Leser wird sich beim lesen dieser Zeilen die „gute alte Zeit“ zurück wünschen, in der es anstatt Anzeigen einen Schlag mit dem Knüppel und anstatt Repression ein Bier mit den Freunden gab.
Alles in allem bleibt festzuhalten, dass wer eine leichte Lektüre für den Sonntagnachmittag sucht, von diesem Buch nicht enttäuscht wird, auch wenn mir persönlich der Fußball und das Drumherum etwas zu kurz kamen.
Ausleihen, lesen, zurückgeben... dann wünscht ihr euch sicher genau wie ich zum Ende des Buches den nervigen Tee, gegen ein kühles „Haake-Beck“, zu tauschen. Prost!


Die Ultras: Fußballfans und Fußballkulturen in Deutschland
Die Ultras: Fußballfans und Fußballkulturen in Deutschland
von Jonas Gabler
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste Buch über die Ultraszene, 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Rahmen meiner Masterarbeit habe ich mich ausgiebig mit dem Thema Ultras und der gängigen Literatur hierzu beschäftigt.
Das buch "Die Ultras" von Herrn Gabler war hierbei eines der Wenigen, welches einen neutralen Einblick in die Ultrabewegung ermöglichte, es macht den Eindruck, als ob er sich wirklich tiefgründig mit der Materie beschäftigt hat.
Sehr empfehlenswert!


Kurven-Rebellen: Die Ultras - Einblicke in eine widersprüchliche Szene
Kurven-Rebellen: Die Ultras - Einblicke in eine widersprüchliche Szene
von Christoph Ruf
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine wirklichen Einblicke in die Szene, 4. März 2014
Das Buch Kurvenrebellen liefert nicht wirkliche Einblicke in die Szene. So schafft es Herr Ruf nicht die Szene wirklich zu durchschauen. Immer wieder denkt man, jetzt hat der Autor verstanden um was es geht, um eine Seite weiter in typischer Bildmanier wieder ein Vorurteil nach dem anderen zu bestätigen. Leider taucht auch in nahezu jedem Kapitel der Vergleich zwischen "guten Ultras" und "bösen Ultras" auf - dass es die Bewegung nur als Ganzes gibt versteht er nicht.

Da sind die Werke von Thein und Gabler eitaus empfehlenswerter. Wer allerdings auf Bildreport steht, wird auch mit Kurvenrebellen seinen Spaß haben.


IL TEPPISTA - Der Rowdy - 30 verfluchte Jahre in Mailand
IL TEPPISTA - Der Rowdy - 30 verfluchte Jahre in Mailand
von Giorgio Specchia
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,90

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buch über jugendliche in Mailand, 23. Dezember 2012
Ein gutes Buch um die Zeit auf der Couch kurzweilig zu gestalten. Wer ein Buch erwartet, das über und von den italienischen Kurven der 70-00er Jahre erzählt wird leider enttäuscht. Wer sich allerdings damit zufriedengibt, eine Geschichte einer markanten Persönlichkeit zu erfahren, der wird an dieser Übersetzung seinen Spaß haben! Frauen, Drogen, Messer und Boxereien, wo auch mal die eigenen Spieler nach ner Derbyniederlage in der Disco, ein paar Schellen bekommen.

Ich für meinen Teil hätte mich über ein paar mehr Kurvengeschichten gefreut. Vielleicht bleibt das aber außen vor, da der Protagonist Nino Ciccarelli, von den 30 Jahren gut und gerne 12 im Knast verbracht hat. Trotzdem alles in allem ein kurzweiliges Buch, welches die Verrücktheit einiger Ultras gut zum Ausdruck bringt!


Giovanni Francesio - TIFARE CONTRO: Eine Geschichte der italienischen Ultras
Giovanni Francesio - TIFARE CONTRO: Eine Geschichte der italienischen Ultras
von Giovanni Francesio
  Broschiert

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch über die Geschichte der Ultras, 3. November 2011
Das Buch "Tifare Contro" gibt einen guten Einblick in die Geschichte der italienischen Ultrabewegung.
Chronologisch beginnt es mit dem Kapitel "Die Ursprünge" welche in den späten 1960er Jahren liegen um das Buch, passend zur Repressionswelle, mit dem Kapitel "Polizeistadion" zu beenden!

Alles in allem sehr kurzweilig und tiefgründig geschrieben. Jeder Fan, ob Ultra, Hool oder Allesfahrer sollte sich dieses Buch mindestens ausleihen, aber bei dem unschlagbaren Preis, kaufen!


Primo Nemico: Der Erzfeind
Primo Nemico: Der Erzfeind
von Cosimo Villari
  Broschiert
Preis: EUR 5,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzeinblick in die Welt der italienischen Ultras, 31. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Primo Nemico: Der Erzfeind (Broschiert)
Mit viel Vorfreude habe ich mir das Buch "Primo Nemico" von Cosimo Villari bestellt und legte auch recht flott los mit dem Lesen. Leider ist mir bereits nach den ersten sehr kurz gehaltenen Kapiteln aufgefallen, dass das gewisse Etwas fehlt. Es werden ausschließlich Schlägereien mit gegnerischen Fans und das Aufeinandertreffen mit dem Primo Nemico - der Polizei - beschrieben: "Wir hatten Gürtel und ein paar wenige Fahnenstangen, da viele davon beschlagnahmt worden waren, während die Carabinieri sogar Gewehre und Kampfhandschuhe hatten. Wir griffen sie massiv an, und es blieb ihnen nichts anderes übrig, als sich zurückzuziehen." (S.111). Aus diesen Aufeinandertreffen ist Signore Villari im Übrigen fast ausnahmslos als Sieger hervor gegangen.

Daran ist ja erstmal nicht viel auszusetzen, wenn sich allerdings jedes der zahlreichen Kapitel darum dreht, fehlt einem irgendwann die Spannung das Buch in die Hand zu nehmen.
Es fehlt einfach das Drumherum. Wie ist der Zusammenhalt der damaligen Zeit? Wie werden die großen Choreografien erstellt? Wie ist das Leben in den Kurven?

Allgemein empfehle ich jeder Ultraorientierten Person dieses Buch "gebraucht" zu kaufen oder es sich bei Freunden auszuleihen. Ein wirklicher Fehlkauf ist es nämlich trotzallem noch lange nicht!


The People's Game?: Ein Buch gegen den modernen Fußball
The People's Game?: Ein Buch gegen den modernen Fußball
von Matthew Bazell
  Broschiert

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zukunft?, 11. Juli 2010
Ein gutes Buch welches die Gegenwart des Englischen Fußballs beschreibt. Bleibt zu hoffen, dass es in Deutschland nicht so weit kommt.
Gut zu lesen und gemixt mit viel schwarzem Humor!
Sehr empfehlenswert für alle die sich für Vereinspolitik und die Machenschaften der Fußballwelt interessieren!


Seite: 1