Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für HEAVENSHALLBURN > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von HEAVENSHALLBURN
Top-Rezensenten Rang: 16.733
Hilfreiche Bewertungen: 1314

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
HEAVENSHALLBURN (st pauli)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Bibliotheque Pascal
Bibliotheque Pascal
DVD ~ Orsolya Török-Illyés
Preis: EUR 9,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen La Révolution surréaliste oder Amelie im Wunderland, 18. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Bibliotheque Pascal (DVD)
"Bibliotheque Pascal" ist ein außergewöhnlicher Film, irgendwo zwischen Drama, Traum und Fantasie, mit unglaublich vielen Abzweigungen, voll an Ideen und einem surrealen Gesamttouch. Mona will das Sorgerecht für ihre Tochter und sitzt deswegen bei dem zuständigen Jugendamtsmitarbeiter. Dieser möchte von ihr einige Angaben. Wer ist der Kindsvater? Was machte Mona in England? Was geschah in den letzten Wochen und wie stellt sie sich eine Zukunft vor? Der größte Teil des Streifens beschäftigt sich mit der Beantwortung dieser Fragen. Dabei taucht Mona in eine bizarre Welt ein, bei der Wirklichkeit und Traum, harte Realität und die große Welt ihrer Sehnsüchte zusehends miteinander verschmelzen, dabei gelegentlich nur ganz knapp am Kitsch vorbeischrammen. Zu keinem Zeitpunkt wird klar, was sie von dem Erzählten tatsächlich erlebte. Wurde sie wirklich von ihrem Vater auf einem Sklavenmarkt verkauft und arbeitete anschließend in der Bibliotheque Pascal, einem Bordell im Königreich? Einem Etablissment, in dem Frauen unter Drogen gesetzt werden und den Männern in nach literatischen Themen sortierten Räumen zur Verfügung stehen müssen? Besitzt ihre Tochter wirklich die Gabe Träume projizieren zu können, zum Beispiel einen Spielmannszug der den Radetzkymarsch spielt? Man taucht ein in eine surreale Welt, die wie ein großer Traum in bunten Farben wirkt, in ein Labyrinth aus Illusionen und Verdrängung. Die gesellschaftliche Verrohung, der Mißbrauch und der kulturelle Niedergang stehen im Fokus eines Märchens, welches durch seine langen Kamerafahrten und seine detailverliebten Arrangements und Kulissen zu überzeugen weiß. Man bekommt einen Film präsentiert, der radikal umgesetzt wurde, jedoch niemals so weit abdriftet, dass man den Boden der Unterhaltung verliert. "Bibliotheque Pascal" macht Spaß, auch wenn er beizeiten bedrückende Stimmungen verbreit und mit beängstigenden Bildern konfrontiert. Diese werden jedoch immer wieder aufgelöst,in dem Mona rechtzeitig zur Selbstbestimmung ihrer Traumfigur zurückfindet. In wie weit das Erzählte mit der eignen real erlebten Geschichte übereinstimmt, als Verdrängung des eigenen Mißbrauchs angesehen werden muß oder sich in der Geschichte lediglich der Fantasiereichtum der jungen Frau wiederspiegelt, bleibt dem Zuschauer überlassen. Und das ist gut so.

Dem ungarischen Regisseur und Drehbuchautor Szabolcs Hajdu gelang mit "Bibliotheque Pascal" ein beeindruckender Film. Ein Traum auf Leinwand, der sowohl beschwingend und leichtfüssig daherkommt, als auch in den Abgrund menschlicher Seelen abtaucht. Man merkt dem Filmemacher den Spaß an der Inszienierung der bunten Welt garadezu an, viele ungewöhnliche Ideen und Herangehensweise stecken in seinem Werk. Man kann auf weitere Filme gespannt sein.


Submarine
Submarine
DVD ~ Craig Roberts
Preis: EUR 10,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I'm only happy when it rains, 18. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Submarine (DVD)
"Submarine" ist eine herrlich schräge Komödie, mit skurrilen Charkteren, einem unglaublichen Wortwitz und reichlig guten Ideen; sowohl hinsichtlich der filmischen und kameratechnischen Umsetzung, als auch aufgrund der Inszinierung und der irgendwie speziellen Ausgefallenheit der einzelnen Protagonisten. Auch wenn der Plot eine gewisse Tiefgründigkeit aufweist und komplizierte Beziehungen im Mittelpunkt stehen, kann gelacht werden. Nicht schallend und ausufernd, aber konstant und durchgängig. Der Cast ist erste Sahne, ein weiterer Pluspunkt. Neben Craig Roberts, der den 15-jährigen, nicht sonderlich beliebten Oliver Tate spielt, der durch seine Schlagfertigkeit und den hohen Schrägheitsfaktor auf jeglicher Ebene überzeugt, fallen insbesondere Noah Taylor und Paddy Considine auf. Beide kannte ich zuvor nur aufgrund ihres Mitwirkens in nicht positiv unterhaltsamen Filmen wie Red, White & Blue - Störkanal Edition (Digipack) und Blutrache - Dead Man's Shoes, umso überraschter war ich besonders über die Rollte des zweitgenannten.

"Submarine" erzählt die Geschichte eines pubertierenden Jugendlichen, der ziemlich angepasst lebt und gelegentlich zur Zielscheibe von Mobbingattacken wird. Jordana könnte seine Welt verändern. Seine Eltern leben ein getrenntes, gemeinsames Leben. Olivers Vater irrt in der wissenschaftlichen Welt der Fische umher und neigt zu ausgeprägten Depressionen. Die frustrierte Mutter legt Hand beim Nachbarn an, einem durchgeknallten "Licht-Guru". Mehr sollte man über die Geschichte nicht erzählen, auch wenn dadurch der Eindruck entstehen könnte: Puuuuh, Problemfilm. Das ist er zwar auch, aber eben nur auch. Wer Coming of Age Geschichten, Filmen wie Garden State oder (500) Days of Summer [Blu-ray] etwas abgewinnen kann und schwarzhumoriges zu schätzen weiss, sollte den hier mal versuchen. Ich habe mich äußerst angenehm unterhalten gefühlt.


Texas Killing Fields - Schreiendes Land [Blu-ray]
Texas Killing Fields - Schreiendes Land [Blu-ray]
DVD ~ Sam Worthington
Wird angeboten von Movie-Panel
Preis: EUR 7,79

29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht der typische Serienkiller-Thriller, 12. Mai 2012
"Texas Killing Fields" hat mich positiv überrascht, und zwar aufgrund einer unprätentiösen dramaturgischen Herangehensweise, der sehr eigenwilligen Geschichte, einer großartigen Kameraarbeit und dem tollen Cast. Jessica Chastain und Sam Worthington, konnten vor einigen Monaten bereits zusammen in Eine offene Rechnung [Blu-ray] überzeugen und spielen die Rolle des geschiedene Paares, welches sich mittlerweile recht wenig zu sagen hat, aufgrund ihres gleichen Berufes jedoch auf einander angewiesen ist, glaubwürdig. Jeffrey Dean Morgan, der mir bisher eigentlich nur aufgrund seines Auftritts in Shanghai [Blu-ray] im Bewusstsein geblieben ist, schiesst für mich allerdings den Vogel ab. Der verkörperter Charakter eines Detectives, der das NYPD verlassen musste und nach Texas versetzt wurde und der zusammen mit seinem Kollegen Jake einem Serienkiller auf die Spur kommt, der bereits seit Jahren Mädchen ermordete, wird so unglaublich gut umgesetzt, dass man vergessen könnte, dass es sich nur um eine Rolle handelt. Gerade die verschiedenen Einstellungen und Herangehensweisen der beiden Cops, machen den Film sehenswert.

Dabei sollte man allerdings nicht auf eine Thriller typische Umsetzung hoffen. Weder gibt es diese Momente, in denen einem der Atem stockt und man erschrickt, obwohl man wusste, dass hinter der Tür der Mörder wartet, noch wird auf die einzelnen Biografien der Beteiligten eingegangen, sondern man muß sich damit begnügen, dass alles nur angedeutet wird. Und auch die Jagd nach dem Killer verläuft nicht nach Schema F, um ihn geht es auch weniger. Vielleicht könnte man feststellen: Alles wirkt recht berechnend und konstruiert. Aber es geht hier nicht um die tausendste Wiederholung eines bekannten und erfolgreichen Paradigmas, sondern eher um eine Charakterstudie, um die inneren Welten vollkommen unterschiedlicher Menschen, auf die jedoch immer nur angespielt wird, ohne ins Detail zu gehen. Als Vergleich kann In the Electric Mist - Mord in Louisiana [Blu-ray] herangeführt werden. Nicht nur, weil auch diese Geschichte in den Südstaaten spielt, die Sümpfe eine mystische Rolle spielen, in der kein Handy funktioniert und scheinbar andere Regeln gelten, sondern weil auch dieser Film vorgab, etwas zu sein, was dann nicht jeder in ihm sah. Wer nicht nur Lust hat, die Wiederholung der immer gleichen Geschichte zu sehen, sondern auch dann glücklich ist, wenn Pfade einmal verlassen werden, sollte sich diesen unglaublich gut gefilmten und fotografierten Film anschauen. Auch, oder gerade weil vieles unbeantwortet bleibt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2012 7:54 PM CET


Chinese zum Mitnehmen [Blu-ray]
Chinese zum Mitnehmen [Blu-ray]
DVD ~ Ricardo Darín
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 8,24

11 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn ne Kuh vom Himmel fällt, 27. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Chinese zum Mitnehmen [Blu-ray] (Blu-ray)
Eigentlich habe ich nicht wirklich viel von dem Film erwartet. Ausschlaggeben für die Anschaffung war eigentlich nur das Mitwirken des Schauspielers Ricardo Darin, den ich in Nine Queens, XXY und vor allem als Esposito in In ihren Augen überaus überzeugend fand. Manchmal ist ja auch nur der Filmtitel und das deutsche Marketing schlecht, denkt man. Das stimmt oft nicht, aber manchmal schon. So wie hier. Der argentinische Film aus dem letzten Jahr revolutioniert zwar nicht das Kino, weiß aber mit einer kurzweiligen und durchaus spaßigen Geschichte zu punkten. Auch wenn man sich nicht in minütlichen Lachattacken verliert, ist "Chinese zum mitnehmen" eine große Portion Komödie (und eine kleine Portion Drama).

Roberto führt einen kleinen Eisenwarenladen in Buenos Aires und ist insgesamt gesehen nicht unbedingt eine Spaßkanone. Er ist ein Einzelgänger, routiniert spult er den Tag ab, exakt um 23 Uhr wird das Licht ausgemacht. Immer. Zudem schneidet er Zeitungsartikel aus südamerikanischen Zeitungen aus und archiviert diese aus zunächst ungeklärten Gründen. Rückblenden zeigen ihn und sein Nachbarin Mari. Nachdem Jun aus einem Taxi geworfen wurde, duldet Roberto den Chinesen in seinem Haus. Jun spricht kein Spanisch, was nicht unbedingt gut ist, möchte man in Argentinien klarkommen. Roberto spricht kein Chinesisch. Begrenzt die Kommunikationsmöglichkeiten mit einem nicht-spanisch sprechenden Chinese auch irgendwie. Und aus diesem Problem und dessen Lösungsansätzen besteht der Film, auch wenn schnell klar wird, dass Jun seinen Onkel sucht. Und natürlich gibt es Nebenschauplätze. Eine ausgeschlagenen Romanze zum Beispiel. Oder Menschen, die 100 Gramm Nägel ohne Köpfe kaufen, die Exaktheit der Bestellung anzweifeln und dann auch noch verlieren. Aber irgendwie geht es in erster Linie um einsame Menschen, die am Ende aber das Beste daraus machen. Es geht um Freundschaften und um weniger Lebensabsurdität aufgrund fliegender Kühe. Echt!

Schöner Film, der durch Überspitzungen jedoch hin und wieder gewollt versucht, typische "das ist ja witzig Szenen" zu konstruieren. Die sind dann aber eher nicht witzig, sondern unnötigt. Diesen Witz braucht der Film eigentlich gar nicht. Schade und Sternabzug. Trotzdem unbedingt sehenswert, wenn es einfach mal....nett und freundlich sein soll.


Bellflower [Blu-ray]
Bellflower [Blu-ray]
DVD ~ Jessie Wiseman
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 9,39

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Am Anfang ist oftmals alles gut....., 19. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bellflower [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich wiederhole mich, is klar, aber in den letzten Monaten freute ich mich stets auf die neuen Filme aus dem Hause "Störkanal" und wurde bisher nur selten enttäuscht. Auch "Bellflower" gehört wieder zu einem dieser kompromisslosen Streifen, die irgendwie schräg und ausergewöhnlich anders sind und neben einem Mainstream existieren, der ununterbrochen die selben Geschichten und Storylines erbricht, mit diesen typschen "I feel good Happy-ends", mit noch höherem Budget und gelifteten Hackfressen als angebliche Charakterdarsteller_Innen en masse. "Bellflower" des newies Evan Glodell, der auch eine der Hauptrollen übernahm und der angeblich weniger als 20.000 USD gekostet haben soll, entpuppt sich als Genre-Cocktail, der einen am Ende ziemlich krass in die Magengrube boxt.

"Bellflower" beginnt eigentlich wie ein typischer Buddy Streifen. Woodrow und Aiden sind beste Kumpels. Zusammen zogen sie in das Kaff. Auch wenn beide Protagonisten ziemlich unterschiedlich sind, Aiden ist ein liebenswertes Großmaul mit einem beachtlichen Schlag bei den Frauen, während Woodrow eigentlich das Gegenteil verkörpert, eher schüchtern ist und die Geschichte mit den Frauen nicht so recht hinbekommt, teilen beide die große Leidenschaft für Alkohol, Mad Max Streifen, apolkalyptische Vehikel und Flammenwerfer. An letztgenanntem bauen die beiden, um am Ende den Monster-Flammenwerfer für ihre Gang "Mother Medusa" einsetzen zu können, um die Apokalypse zu überleben. Eines Abends lernt Woodrow Milly in einem Pub kennen. Die beiden kommen sich langsam näher und verlieben sich ineinander, auch wenn Milly ihn vor ihrer Destruktion warnt. Bis hierhin scheint alles ruhig und friedlich zu verlaufen, Dieses ändert sich jedoch recht schnell. Zeitraffer. Bei Woodrow und Milly kriselt es gewaltig und es endet mit einem Betrug. Ab diesem Zeitpunkt schlägt der Film eine andere Richtung ein. Woodrow verändert sich ziemlich krass. Der Verlust seiner ersten großen Liebe und ein verherrender Unfall machen aus ihm einen vollkommen anderen Menschen....

Man erkennt bei "Bellflower" Glodells große Liebe für Quentin Tarantion, auch wenn dessen Zynismus und Humor dann doch noch eine Spur zu hoch hängt. Auch verzichtet Glodell auf allzu explizite Gewaltdarstellungen, auch wenn eine Szene des Films, in der Woodrow eine hypothetische Möglichkeit durchspielt, schon ganz schön derbe wirkt und einem kurzfristig das Marmeladenbrötchen aus dem Mund fallen lassen kann. Der Wirkung des Films entsteht in den beiden Gegensätzen des dramaturgischen Verlaufs. Von der heilen Welt, voller Sonnenschein, Freundschaft, jugendlichem Leichtsinn und Liebe, hin zu Gehirnschaden, Kontrollverlust und Gewalt. Wirklich großartiges Debut. Den Namen Evan Glodell sollte man sich merken.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 22, 2013 10:47 PM CET


Livid - Das Blut der Ballerinas (Uncut) [Blu-ray]
Livid - Das Blut der Ballerinas (Uncut) [Blu-ray]
DVD ~ Jeremy Kapone
Preis: EUR 8,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Oldschooliger Fantasy-Horror, 19. April 2012
Nun haben ja viele auf den Nachfolger von "Inside" gewartet und rechneten anscheinend ja mit einem weiteren Gore&Guts Gemätzel der besonderen Art. Und viele die ich kenne zeigten sich dann von "Livid" eher gelangweilt oder abgeturnt, vermutlich ob der falschen Voraussetzungen und Erwartungen. Nun bin ich ja kein Kostverächter und kann Slashern beizeiten etwas abgewinnen, "Inside" war dann allerdings eher nicht so meine Baustelle, was an der Theamtik ansich lag. Um so mehr freute ich mich, dass sich ein versiertes Film-Team nun in einem eher typischen Horror, Fantasy und Mystery Feld bewegte. Dementsprechend fand ich "Livid" dann auch einen sehr unterhaltsamen und teilweise spannenden/gruseligen Film, der in oldschooliger Horrormachart daherkommt, inklusive Nebenschwaden, langer Schatten im Treppenhaus, "Haunted House"-mäßigen Anleihen und einer alten (scheinbar) fast toten Frau und einer Ballerina, klassischen Figuren in der Horrorgeschichte, in den Hauptrollen. Auch wenn ich zugeben muß, dass ich mir nicht wirklich im Klaren darüber bin, ob ich die Story nun wirklich komplett verstanden habe, so bleibt ein Film mit netten Schockern, ein wenig Blut (im Gegensatz zu "Inside"), morbiden Szenen und Figuren und mehr Fantasy als Splatter. Dabei driftet "Livid" jedoch niemals in eine kitschige, blöde und unseriöse Richtung ab, wie es unter anderem Don't be afraid of the Dark [Blu-ray] vor kurzem in Perfektion betrieb, sondern orientiert sich eher an dem guten alten Horrorstreifen. Und das ist insgesamt gesehen mehr, als man heutzutage oftmals erwarten kann. Gerne mehr von so was!


Reality XL [Blu-ray]
Reality XL [Blu-ray]
DVD ~ Heiner Lauterbach
Wird angeboten von TheGameFactory
Preis: EUR 7,35

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn ich weiß, dass ich nichts weiß, 19. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Reality XL [Blu-ray] (Blu-ray)
Thomas Bohn wusste mich bereits 2004 mit Das Kommando zu überzeigen, um so gespannter war ich auf diesen Film. Auch wenn ich zugeben muß, dass mich die Besetzung des Charakters Prof. Carus durch Heiner Lauterbach ersteinmal abschreckte, muß ich konstanieren, dass sich diese Wahl schlußendlich als Glücksgriff herausstellte, denn Lauterbach spielt grandios. Ebenso können Annika Blendl und Godehard Giese in diesem Kammerspiel vollkommen überzeugen. Und die erzählte Geschichte gehört zudem zu einer der interessanteren in dem diesjährigen "Kopfkino".

Prof. Konstantin Carus, Quantenphysiker, wird zu einem Verhör in einem Nachrichtensatelliten gebeten. Antoine, eine merkwürdige Person in Pferdelederschuhen empfängt ihn an diesem ungewöhnlichen Ort und stellt sich als Protokollant vor, der das stattfindene Verhör verschriftlicht. "Monsieur TikTak", ein oldschooliger Computer dient ihm hierfür als Arbeitsgerät. Die Polizistin Dekkers und der Ermittler des Staatsanwaltschaft Spector sollen die Befagung durchführen. Dabei geht es um eine Nachtschicht, in der Carus mit 23 weiteren Wissenschaftler_Innen zwei Tage zuvor arbeitete. Gegenstand der Forschungsarbeit war hierbei ein Teilchenbeschleuniger. Grund der Befragung ist jedoch die Tatache, dass zwar 24 Menschen den Arbeitsbereich betraten, das belegen Kameraaufnahmen, jedoch Carus als einziger am nächsten Morgen den Raum verließ. Was geschah mit den anderen Personen? Carus erklärt sich verantwortlich für das Verschwinden. Die Experimente, so seine Aussage, führten zu der Erkenntnis, dass die Realität nur ein Traum sei, den er alleine erschuf und dementsprechend auch manipulieren konnte. Er entschied sich dafür, die 23 Wissenschaftler_Innen aus "seinem Traum" zu entfernen. Die ermittelnden Personen glauben ihm kein Wort, da nützen auch Carus Erklärungen nichts, nach der er die Existenz der Materie anzeifelt und für ihn selbst das kleinste Teilchen nichts weiter als Energie darstellt. Die Geschichte hört sich schwer an bis jetzt? Ist sie aber nicht wirklich, denn es geht weniger darum, genau verstehen zu müssen, was Carus so von sich gibt, sondern viel mehr um die mögliche Reflexion und die Infragstellung vorgegebener Antworten zum Sein und der menschlichen Existenz und gegen einen wissenschaftlichen Dogmatismus und Positivismus. Oder weiß ich, dass ich weiß?

"Reality XL" ist ein kleiner ruhiger und kafkaesker Film, der in verwirrenden Bildern und Dialogen, äußerst bildgewaltigen Kulissen und mit einer beeindruckenden Symbolik, eine seit Jahrhunderten bestehende Frage neu stellt, ohne eine Antwort vorzugeben, das Hirn des Zuschauers jedoch in Aufruhr versetzen könnte. Mich hat der Streifen schwer beeindruckt und ist empfehlenswert für diejenigen, für die "Film gucken" und "Kopf einschalten" kein Widerspruch darstellt und die sich mit der Welt der Natur- und Geisteswissenschaften beschäftigen möchten. Ansonsten könnte "Reality XL" für viel Langeweile sorgen.


Neverlost - Störkanal Edition [Blu-ray]
Neverlost - Störkanal Edition [Blu-ray]
DVD ~ Emily Alatalo
Preis: EUR 6,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ".....doch meistens ist mein Leben so:.....", 10. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Neverlost" gehört für mich zu einem der besten Filme, die ich in diesem noch recht jungen Jahr sah. Und das aufgrund des Plots, einem Genre-Cocktail aus Thriller, Drama und Love-Story, der stellenweise an Romeo und Julia erinnert, einer Geschichte, die mit viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde und vor Kreativität nur so sprüht. Der Regisseur und Drehbuchautor Chad Archibald war wohl nicht nur mir bisher vollkommen unbekannt, was sich allerdings mit diesem Film schlagartig ändern könnte. Den Namen sollte man sich merken.

Josh, großartig von Ryan Barrett gespielt, führt eine unglückliche Ehe mit Megan, und das bereits seit zwei Jahren und unter ärmlichen Verhältnissen. Sie ist eine recht unsympathische Person, die ihren Ehemann gehörig auf die Nerven geht und ihn fertig macht, wann immer sie kann. Sie war nie seine Traumfrau, er nie ihre große Liebe. Die Zweckgemeinschaft beruht auf einem zurückgebliebenen Scherbenhaufen, der entstand, als Josh seine große Collgeliebe Kate aufgrund einer Verkettung von Schicksalsschlägen verlor. Sie verbrannte bei lebendigem Leib und hinterliess einen depressiven Mann, der fortan unter massiven Schlafstörungen litt. Sein behandelnder Arzt empfiehlt ihm den Besuch eines Psychologen und verschreibt ihm ein Schlafmittel, damit er zur Ruhe kommt. Doch diese findet er nur bedingt, denn die Tabletten öffnen ihm den Zutritt zu einem parallelen Leben, in dem er wieder mit Kate vereint ist. Dieses alledings nur so lange, bis er wieder aufwacht oder aufgeweckt wird. Dann befindet er sich wieder in Mitten seines tristen Lebens. Um diesem zu entkommen benötigt er Schlaf, den er zu jedem möglichen und unmöglichen Zeitpunkt sucht und zwar durch die Dosiserhöhung der Schlaftabletten. Schon bald verschmelzen Realität und Fiktion miteinander und nicht nur der Zuschauer verliert den Überblick darüber, welche Welt denn nun die Wirklichkeit darstellt. Gleichzeitig spitzen sich in beiden Welten die Geschehnisse zu und lassen den Glauben an ein Happy-End schnell platzen. Gut ausgehen kann für Josh hier eigentlich nichts. Aber man würde bei Störkanal ja auch nicht wirklich etwas anderes erwarten, auch wenn erwähnt werden muss, dass bei "Neverlost", ähnlich wie bei den Katalogvorgängern Civic Duty [Blu-ray], Ruanda - The Day God Walked Away - Störkanal Edition [Blu-ray] und Ecstasy [Blu-ray] die absolute Wucht eines psychischen Vorschlaghammers der Sorte Red, White & Blue - Störkanal [Blu-ray] fehlt. Depremierend ist er allemal.

"Neverlost" ist eine Reise in den Abgrund, eine traurige Geschichte, über einen Mann der jegliche Bodenhaftung unter den Füssen verliert und sein Leben aufgibt, um ein anderes nicht aufgeben zu müssen. Die technische Umsetzung, die Storyline und die dramaturgische Entschlossenheit sind hierbei besonders hervorzuheben. Die Technik des Voice-Over ermöglichen es dem Zuschauer Teil der Gedankenstruktur des Hauptprotagonisten zu werden, mit ihm mitzuleiden und seine Ausweglosigkeit nachvollziehen zu können und manchmal verleiht sie dem Film, insbesondere zu Beginn, eine schon fast komödiantischen Note, die sich jedoch recht schnell in das Gegenteil auflöst. Die Übergänge von einem Leben zum anderen sind raffiniert und künstlerisch brilliant umgesetzt und sprühen vor Kreativität und der Freude am Filmemachen. Zurück bleibt man mit einem Kloß in der Magengegend, vor allem, nach dem einem bewusst wurde, welches Leben denn nun das reale war, auch wenn beide Geschichten konsequent und gleich depremierend zu Ende gehen. Ein wirklich guter, weil eigenartig und einzigartiger Film, den ich nicht mit einem anderen vergleichen kann. Eine kleine Perle für den Genre-Liebhaber.

Die deutsche Synchronisation halte ich für schwach, weshalb ich die Originaltonspur empfehlen würde. Bild und Ton sind auf der Blu Ray klar und scharf und lassen keine Wünsche übrig.


Die Anonymen Romantiker
Die Anonymen Romantiker
DVD ~ Isabelle Carré

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensibilität und Schokolade können mehr gemeinsam haben, als man denkt!, 27. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Anonymen Romantiker (DVD)
Jean-Pierre Améris ist mit "Die anonymen Romantiker" einen wundervoller Film gelungen, eine Komödie über zwei Menschen, die ähnliche Probleme hinsichtlich der Bewältigung des Lebens und vor allem in Bezug auf die Beziehungsfähigkeit aufweisen. Benoît Poelvoorde und Isabelle Carré spielen die beiden Hauptcharaktere mit einer Leichtfüssigkeit und einer "schokoladensüssen" Komik, dass man gewillt ist festzustellen, dass es sich bei diesem Streifen um einen der besten Komödien des letzten Jahres handelt.

Angélique ist nicht nur eine äußerst schräge Person, sondern zudem die talentierteste Pralinenherstellerin des Landes. Allerdings weiß niemand, was sie auszeichnet, denn sie ist so schüchtern und sensibel, dass sie Gefahr läuft in Ohnmacht zu fallen, wenn sich das öffentliche Interesse auf sie richtet. Aus diesem Grund behält sie ihr Geheimnis für sich und besucht regelmäßig eine Selbsthilfegruppe. Lauter äußerst sensibler Menschen treffen sich ebenfalls hier, um ihre Probleme auszusprechen. Jean-René, Besitzer einer fast bankrotten Schokoladenmanufaktur, ist nicht minder schräg. Auch er leidet unter seiner Sensibilität und an der Tatsache, noch niemals eine Beziehung geführt zu haben. Er kompensiert das Problem mit dem regelmäßigen Beusch des Psychologen. Natürlich treffen diese beiden Menschen aufeinander und darin liegt der Witz dieses Films. Angélique bewirbt sich auf einen Job in der Manufaktur, sie geht davon aus, dass sie Pralinen herstellen soll. Jean-René stellt sie ein, jedoch als Handelsvertreterin und verliebt sich zudem in sie, was für Extrastunden bei der psychologischen Analyse führt. Auch Angélique hat sich in ihren neuen Chef verguckt, allerdings fällt es auch ihr schwer, dieses einfach zu äußern und so kommt es zum ersten Höhepunkt des Streifens: Dem ersten Date in einem Restaurant. Und dieses hat es wirklich in sich und ist einfach nur saukomisch, da hilft auch keine Aktentasche voller neuer Hemden:-). Man greift wohl nicht vor, wenn man verrät, dass die beiden natürlich am Ende ein Paar werden, auch wenn es bis dahin ein langer Weg ist. Das was "Die anonymen Romantiker" auszeichnet ist auch ganz sicherlich nicht die Berechenbarkeit der Storyline, das Ende des Films steht schon relativ schnell fest, sondern es sind die Akteure, die man, je schräger sie werden, mehr und mehr lieb gewinnt.

"Die anonymen Romantiker" ist eine wirklich schöne Liebeskomödie, die denjenigen gefallen könnte, die bereits Die fabelhafte Welt der Amélie oder Odette Toulemonde als Highlights des humorvollen französischen Kinos betrachten. Nicht, weil sich die Storys in irgendeiner Weise ähneln, sondern aufgrund der leichtfüssigen Geschichte, die zwar ohne Humor der Sorte Schenkelklopfer auskommt, aber nicht minder ulkig daherkommt. Ein wundervoller Film für verschneite Winter-Sonntage!


Civic Duty - Störkanal Edition
Civic Duty - Störkanal Edition
DVD ~ Kari Matchett
Preis: EUR 9,79

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die fixe Idee...., 18. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Civic Duty - Störkanal Edition (DVD)
Terry lebt zusammen mit seiner Frau in einer netten Wohnung in einem Hinterhof irgendwo in den USA. Er hat gerade seinen Job verloren, aber scheinbar schmälert das seine optimistische Grundeinstellung nicht, auch das Haus welches die beiden kaufen wollen steht nicht zur Disposition. Seine Frau verdient als Fotografin das Geld, während Terry sich einen neuen Job sucht. Alles scheint in Ordnung zu sein. Scheinbar. In Terry brodelt es gewaltig. Die Angst darüber, der tradierten Rolle als Alleinversorger nicht mehr nachkommen zu können ist unübersehbar und äußert sich unter anderem in der unbegründeten Eifersucht seiner Frau gegenüber. Ein "Rockstar" scheint irgendwann einmal dazwischen gefunkt zu haben, es kann noch nicht so lange her sein. Ein neuer Nachbar zieht ein, mit nichts weiter als ein paar Kartons und Taschen. Terry identifiziert ihn als jemanden aus dem "mittleren Osten." Die Terroranschläge vom 11.9. beeinflussen die mediale Berichterstattung. Egal wo Terry sich aufhält, überall flimmern die Fernseher. Bush warnt die Nation vor der nachwievor existenten Gefahr von terrorisischen Anschlägen, ein neues Video von Bin Laden ist aufgetaucht. Berichten die Medien nicht über den "war on terror", finden sie eine andere Möglichkeit die Menschen in Hysterie und Panik zu versetzen. Die Arbeitslosigkeit steigt und Hacker können ohne Probleme auf Rechner zugreifen. Es fällt schwer locker zu bleiben, wenn einem auf Schritt und Tritt eingetrichtert wird, man möge bitte Angst haben. Und diese kanalisiert sich bei Terry. Die "komischen" Freunde des neuen Nachbarn und die Tatsache, dass er nachts um drei seinen Müll rausbringt machen ihn zum Objekt der Angst. Terrys Frau möchte von alledem nichts hören. Trotzdem steigert er sich hinein und verfolgt den neuen Nachbarn und spioniert ihn aus. Für ihn scheint die Sache klar zu sein. Der Nachbar plant einen Terroranschlag. Und weil das immer sicherer erscheint, meldet sich Terry beim FBI. Er tut das nicht weil er ein Patriot ist, sondern weil er es satt hat, dass aufgeräumt wird, aber niemand vorher bereit ist etwas zu tun. Auch dann nicht, wenn "merkwürdige Dinge" beobachtet werden. Nach einem Streit mit seiner Frau, die von seinen Märchen nichts hören will, will er dem Mann aus dem "mittleren Osten" das erste Mal einen Besuch abstatten. Die Tür steht offen und von dem "Terroristen" ist nichts zu sehen, also betritt Terry die Wohnung.........

"Civic Duty" ist ein feiner und spannender Thriller geworden. Die Angst steht im Mittelpunkt des Hauptprotagonisten. Diese wird überzeugend vermittelt, in dem man Teil der Entstehung wird. Man fühlt sich an George Orwell und seine Dystopie erinnert. Die andauernde Verängstigung der Bevölkerung galt hier als Methode, das totalitäre System "durchzudrücken" zu können. Aber anstatt sich daraufhin ruhig zu verhalten, weil der "große Bruder" alles erdenkbare unternimmt, um die Angst durch Handlungen zu eliminieren, stellt sich Terry seiner Angst, die schließlich zu einer ausgeprägten Paranoia wird. Jeff Renfroe kann man wohl jetzt ein kleines Faible für die Paranoia unterstellen, schließlich ist dieser Film sein zweiter zum Thema. Allerdings ist der 2006 entstandene "Civic Duty" weit gelungener als One Point 0 - Du bist programmiert. Peter Krause, der Terry spielt und aus Die Truman Show und vor allem als Nate Fisher in Six Feet Under - Gestorben wird immer, Die komplette erste Staffel [5 DVDs] bekannt sein könnte, spielt seine Rolle überaus glaubwürdig und authentisch, auch wenn der Gang in die Paranoia dann doch ein wenig zu schnell und radikal ausfällt.

Man kann so einiges an sich selbst entdecken, wenn man sich eingesteht, dass "self fulfilling prophecys" irgendwie das Leben mitbestimmen. Und sei es bei der Krankheitsselbstdiagnose im WWW;-). Wenn etwas sein soll, dann ist es so, weil alles dafür spricht! Der Film hat eine angenehm kritische Herangehensweise, was ihn zu mehr als einem stinknormalen und mittelmäßigen Thriller macht. Er stellt die Frage, ob die diffuse und "zusammengesammelte" Angst, deren Ursprung in der neoliberalen Ökonomie begündet liegt, man achte auf Terrys ersten Auftritt, dahin führen kann, wo es ihn hinverschlägt. Kritische Untertöne finden ich per se erstmal spannend und in diesem Fall auch gelungen. Dies, und der Umstand, dass "Civic Duty" hanwerklich solides anbietet und zudem mit einem gelungenen Ende auffährt, macht ihn empfehlenswert. Für diejenigen, die Arlington Road thematisch mögen und der "Störkanal" Reihe nicht ablehnend gegenüber stehen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12