ARRAY(0xa99f6abc)
 
Profil für Maxim > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Maxim
Top-Rezensenten Rang: 772
Hilfreiche Bewertungen: 1647

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Maxim
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Dead: Band 1 - Roman
Dead: Band 1 - Roman
von Marcel Häußler
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schreiend geht die Welt zugrunde, 11. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead: Band 1 - Roman (Taschenbuch)
Der Zusammenbruch kommt schnell und nur wenige Stunden benötigt der Virus um zwanzig Prozent der Menschheit zu befallen. Die Opfer schreien und brechen zusammen. Drei Tage liegen die Infizierten, die Schreier, wie sie im weiteren Verlauf genant werden, im Koma, dann wachen sie auf und sie haben nur ein Ziel, das Virus zu verbreiten.
Die Infizierten jagen die Gesunden, sie infizieren sie und sind nicht abgeneigt diese auch zu fressen. Damit beginnt die zweiten Phase, hier ist das Virus so stark, so bösartig, das es in Sekunden lähmt und in Minuten die absolute Kontrolle übernimmt. Da es keine Auferstehung gibt, handelt es sich hierbei allerdings nicht um Zombies der herkömmlichen Art! Wer Tod ist, bleibt auch Tod!

Was anfängt wie ein üblicher Roman über die Apokalypse, entwickelt sich etwas in Richtung Monster-Horror, Science Fiction, hat mich einwenig an Kings "Der Nebel" erinnert,hier natürlich ohne Nebel. Wo diese Kreaturen und das Virus herkommen bleibt erst einmal im Dunkeln. Der Leser kann zusammen mit den Protagonisten, über die Herkunft der Viecher wild spekulieren, was wirklich dahinter steckt, bringt vielleicht die Fortsetzung ans Licht.
Die Handlung wird durch Rückblenden ergänzt, wo man erfährt wie die einzelnen Personen die Seuche erlebt und überlebt haben. So wie die kleine Episode über den Börsenmakler,der ohne Aktienkurse und Handy nicht mehr leben kann.

Fazit: Diese Geschichte war nicht unbedingt das was ich erwartet hatte, ist aber recht spannend und unterhaltsam geschrieben, sie hat mich allerdings nicht so beeindruckt wie z.B. "Tagebuch der Apokalypse" oder auch "Eden". Durch die ständigen Rückblicke wirkt die Erzählung etwas holprig, darunter leidet auch etwas die Atmosphäre der Geschichte.


Tekhnotma - Krieger der Clans: Tekhnotma 3
Tekhnotma - Krieger der Clans: Tekhnotma 3
von Aleksei Bobl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Abenteuerroman, 17. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Buch "Krieger Der Clans" ist die direkte Fortsetzung vom zweiten Teil der Tekhnotma Serie. Der Rachefeldzug von Turan wird im vorliegenden Roman vernünftig zu Ende erzählt, aber es ist gut vorstellbar, das Turan uns in der Serie erhalten bleibt.

Die Serie ist Tempo- und Actionreich erzählt, die Beeinflussung durch diverse Computerspiele ist nicht zu übersehen. Die Tekhnotma Bücher erreichen in etwa das Niveau der meisten Metro Romane. Der Leser wird nicht mit Kapitellangen Schilderungen über das Warum und Wieso gelangweilt. Eine besondere Tiefe von Handlung oder der Protagonisten sollte man hier allerdings nicht erwarten. Auf jeden Fall kann sich hier niemand über fehlende Action beschweren.

Die apokalyptische nuklearverseuchte Welt ist den Autoren gut gelungen und wird stimmungsvoll beschrieben. Es gibt eigentlich alles was zu einem richtigen Endzeit-Szenarium dazu gehört; Monster, Mutanten, einen tödlichen Schimmelpilz genannt Nekrose, religiöse Fanatiker, sich bekämpfende Banden, Söldner usw.
Die häufig vorkommenden Actionszenen sind nicht zu gewalttätig ausgefallen, detaillierte bluttriefende Beschreibungen sind hier nicht finden. Der Schreibstil ist geradlinig und flüssig so das man das Buch in relativ kurzer Zeit durchgelesen hat.

Fazit: Im Dritten Teil, wird die spannende Actionreiche Abenteuergeschichte weiter erzählt, und bietet solide Science Fiction Endzeit Unterhaltung.


Gesammelte Werke 6: Vier Romane in einem Band: Der Montag fängt am Samstag an; Das Märchen von der Troika; Das lahme Schicksal; Fünf Löffel Elixier
Gesammelte Werke 6: Vier Romane in einem Band: Der Montag fängt am Samstag an; Das Märchen von der Troika; Das lahme Schicksal; Fünf Löffel Elixier
von Arkadi Strugatzki
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Band Sechs dieser Ausgabe, 13. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem der Sechste Band dieser Werksausgabe vorliegt, ist festzustellen, das einiges Material der Strugatzkis fehlt, und es somit leider keine Gesamtausgabe geworden ist.
So sind "Hotel zum verunglückten Bergsteiger", "Praktikanten" und "Atomvulkan Golgonda" nicht mit enthalten. Atomvulkan Golkonda und Praktikanten (unter den Titel Kapitän Bykow) wurden allerdings in ansprechender Aufmachung im Golgonda Verlag veröffentlicht, so das man seine Sammlung ergänzen kann.
Leider wurden auch die Erzählungen der Strugatzkis nur teilweise berücksichtigt. Auch der Episodenroman - Mittag, 22.Jahrhundert wurde wieder nur in der schon bekannten Form veröffentlicht. Die Originalausgabe ist um einiges umfangreicher!

Davon einmal abgesehen, ist diese Ausgabe allerdings sehr gelungen. Alle Texte wurden anhand der unzensierten und ungekürzten Originalversionen ergänzt und mit Anmerkungen versehen. Außerdem erfährt man einiges über die Entstehungsgeschichte der einzelnen Werke.

Im Sechsten Band dieser Ausgabe sind enthalten:

- Das lahme Schicksal
Der Roman ist in zwei Teile gegliedert, die Sorokin und die Banev Kapitel. Die Banev Kapitel sind separat auch unter dem Titel "Die hässlichen Schwäne" erschienen.
Felix Sorokin ein Schriftsteller ist auf dem Weg zum Schriftstellerverband um Textproben seiner Arbeit abzugeben. Doch verschiedene Ereignisse halten ihn davon ab seine Texte abzuliefern.
Der Schriftsteller Victor Banev lebt als verbannter in einer Provinzstadt. Dort kommt es zum Ausbruch einer Krankheit genant die Brillenkrankheit. In der Stadt treten merkwürdige Veränderungen auf, wenn es mal nicht regnet ist es neblig, Katzen verschwinden. Es gibt übergriffe gegen die Erkrankten, es stellt sich heraus, das diese Krankheit ein evolutionärer Schritt in der menschlichen Entwicklung sind.

- Der Montag fängt am Samstag an
Alexander Privalov ist auf dem Weg zum naturwissenschaftlichen Institut für Zauberei und Wohlfahrt um eine neue Stelle anzutreten. Unterwegs nimmt er zwei Anhalter mit, mit diesen verbringt er die Nacht in einer Außenstelle des Instituts. In dieser aufregenden Nacht erlebt er merkwürdige Dinge, einen sprechenden Kater, einen seltsamen Divan und noch seltsamere Besucher. Im Institut selbst begegnen ihm Gespenster, Drachen, Vampire usw.
Es gibt einen Fahrstuhl der nur bis in die 13 Etage fährt, obwohl das Gebäude riesengroß ist und mindestens 76 Stockwerke hat. In einem Experiment wird ein künstliches Wesen erschaffen, welches das gesamte Institut auffressen kann. In einem anderen Kapitel, ist Privalov mit einer Zeitmaschine in der Zukunft unterwegs.
In diesem Roman, gibt es jede Menge absurder Momente, witzige Situationen, das Ganze ist eine gelungene Satire auf Bürokratie und Konsumverhalten.

- Das Märchen von der Troika
Von Troika existieren zwei verschiedene Fassungen, die sich etwas in Handlung und in den darin vorkommenden Protagonisten unterscheiden. Auf Wunsch von Boris Strugatzki wurde für diese Ausgabe die kürzere Fassung ausgewählt.
Troika ist die Fortsetzung von "Der Montag fängt am Samstag an" und daher gibt es ein Wiedersehen mit dem Haupt-Protagonisten Alexander Privalov.
Zusammen mit einigen Kollegen ist Privalov unterwegs in die 76 Etage des naturwissenschaftlichen Instituts für Zauberei und Wohlfahrt. Sie haben den Auftrag einen schwarzen Kasten zu besorgen, ein dringend benötigtes technisches Gerät. Dort angekommen stellen sie fest, das dort eine Troika, ehemalige Wissenschaftler, regieren. Eine absurd-groteske Bürokratie macht es Privalov und seinen Kollegen unmöglich, den Kasten oder andere Gegenstände zu Forschungszwecken zu bekommen.

-Fünf Löffel Elixier, diese Geschichte ist im Stil einer Filmerzählung geschrieben.
Ein Schriftsteller soll für seinen Nachbarn ein Medikament besorgen. Auf dem Weg dahin passieren ihm mehrere Unfälle. Als er wieder zu Hause ist, bekommt er Besuch von fünf Personen. Sie erzählen ihm von einer Flüssigkeit, die einen unsterblich macht. Doch diese reicht nur, für genau fünf Menschen und so wird der Autor vor einer schwierigen Entscheidung gestellt.


Ex-Helden
Ex-Helden
von Peter Clines
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superhelden vs. Zombies, 30. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ex-Helden (Taschenbuch)
Na also es geht doch, von wegen es gibt nichts neues im Zombie Land. Der Autor beweist hier das Gegenteil, er vermischt Superhelden und Zombies miteinander. Wer nun befürchtet das wäre albern, den kann ich beruhigen. Die Geschichte ist sicherlich etwas schräg und auch witzig, aber keinesfalls albern, kitschig etc. Nein sie macht beim Lesen viel Spaß und sorgt für prima Unterhaltung. Es gibt genügend normale Zombie Action und auch die Superkräfte der Helden werden so oft wie möglich eingesetzt. In einzelnen Rückblenden wird erzählt, wie das mit der Zombie-Seuche und den Superhelden anfing.
Wer also schon immer mal wissen wollte, wie sich Superhelden a la X-Man, bei einer Zombie Apokalypse verhalten, der sollte diese Geschichte lesen.

Los Angeles und Hollywood die Traumfabrik, haben sich zum Alptraum für jeden Lebenden entwickelt. Einige Superhelden versuchen das Überleben der letzten Menschen zu organisieren. Doch wo es Superhelden gibt, da gibt es auch, in diesem Fall Untote, Superschurken. Und so müssen sie sich nicht nur mit den Zombies und Kriminellen Gangs auseinander setzten, sondern auch mit deren Helfern, welche besondere Fähigkeiten besitzen.

Hat mir sehr gut gefallen, davon kann es ruhig mehr geben, und sollten weitere Geschichten erscheinen, werde ich sie mir unbedingt zu legen.


Der Leichenkönig
Der Leichenkönig
von Tim Curran
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Grabräuber-Geschichte, 28. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Leichenkönig (Broschiert)
In dieser Geschichte geht es um in erster Linie um Tod, Leichen und Verwesung. Es wird anschaulich beschrieben wie Gräber geöffnet werden und was man dabei beachten sollte, und nicht zu kurz kommen die Beschreibungen der verschiedenen Verfallsstadien der Toten.

Das frühe 19 Jahrhundert ist eine brodelnde Kloake, zumindest in den Armenvierteln der Industriestädte. Fäulnis, Krankheiten, Hunger und Armut bestimmen den Alltag. Und so ist es nicht verwunderlich, das es Kriminelle aller Art gibt. Die Wissenschaft braucht Leichen zum kennen lernen der menschlichen Natur. Und da diese gut bezahlt werden, finden sich genügend Grabräuber die diese Nachfrage befriedigen. Wird man jedoch erwischt, kommt man an den Galgen. Auch die beiden Hauptakteure Samuel Clow und Mickey Kierney, stehlen Tote und sind sehr erfolgreich dabei. Doch da draußen lauert etwas, es kommt aus der Tiefe oder direkt aus der Hölle, oder es ist alles nur eine Kopfsache. Egal was es ist, Angst macht sich breit und es droht ihre Einnahmequelle auszutrocknen. Die beiden müssen ihren ganzen Mut zusammennehmen, um auch weiterhin da raus zu gehen, auf die Friedhöfe bei Nacht. Die bedrohliche Atmosphäre der Friedhöfe, in tiefster Finsternis ist schaurig gut gelungen.

Der Leichenkönig ist eine Unterhaltsame Geschichte, der etwas anderen Art, sie beinhalt plastische Schilderungen der damaligen Zeit. Allzu zimperlich ging es damals nicht zu, und so sind uch die Beschreibungen der verfallenen Slums und ihrer Bewohner düster und gewalttätig ausgefallen. Allerdings verzichtet der Autor auf allzu Blutige Exzesse.
Die Geschichte hätte ruhig länger sein können, aber dann wäre es ein Roman geworden und das wollte der Autor nicht.


Die letzte Einheit: Roman
Die letzte Einheit: Roman
von John Scalzi
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück im Krieg der Klone Universum, 18. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Einheit: Roman (Taschenbuch)
Scalzi ist zurück in seinem ""Krieg der Klone" Universum. Die vorliegende Geschichte reicht zwar nicht ganz an jene heran, doch ist sie unterhaltsam, amüsant und überwiegend auch interessant und spannend geschrieben. Dem Autor gelingt es ganz gut, die Balance zwischen Klamauk und Ernsthaftigkeit zu halten. Und da mir sein Erzählstil gefällt, gibt es auch 5 Sterne.

Jeder Mensch auf der Erde kann sich, sobald er 75 Jahre geworden ist, rekrutieren lassen. Neuer Körper, neues Leben, man ist wieder Jung und Fit und ein Soldat der Kolonialen Union (KU), Gentechnik macht's möglich. Die Sterblichkeitsrate ist hoch, doch lieber so sterben als alt und senil dahin vegetieren. So denken viele und so hat die KU kein Nachschubproblem. Doch dann wird ein Keil zwischen Erde und KU getrieben. Keine Soldaten und Kolonisten mehr für die KU. Doch damit nicht genug, innerhalb der Konklave, ein Zusammenschluss von Aliens, gibt es Kräfte welche die Menschheit ausrotten wollen. Um das zu verhindern ist Diplomatie erforderlich. Von den Spitzenteams sind allerdings keine verfügbar, also muss das B Team ran. Und diese geben auch wirklich alles, und das nicht nur auf Diplomatischer Ebene. Die Zukunft der Menschheit hängt schließlich von ihnen ab. Die Aliens haben jedoch so ihre Eigenarten und so gibt es einige humorvolle Begegnungen der besonderen Art.
Ein Mitglied des Teams ist Harry Wilson, bekannt aus "Krieg der Klone" und "Geisterbrigaden".
Wie alles zusammen hängt und wer die Verschwörer sind, wird allerdings nicht wirklich aufgeklärt. So das es sicherlich noch eine Fortsetzung geben wird, auf die wir hoffentlich nicht ewig warten müssen.


DEAD SEA - Meer der Angst
DEAD SEA - Meer der Angst
von Tim Curran
  Broschiert
Preis: EUR 13,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Nebel lauert das Grauen, 15. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: DEAD SEA - Meer der Angst (Broschiert)
Von seinem Roman Zerfleischt war ich nicht so begeistert, das ständige eintönige Gemetzel, war eher langweilig. Um so angenehmer bin ich von dieser Geschichte überrascht, hier werden die Schockelemente wohldosiert eingesetzt. Der Autor bedient sich etlicher Schauer-Gruselelemente, so gibt es verschiedene Schreie und Geräusche, Trugbilder, Leuchtender Nebel und andere Lichterscheinungen, sich bewegende Schatten. All das trägt dazu bei, das eine dichte gruselige Atmosphäre entsteht. Beim lesen von Dead Sea ist mir Lovecraft aber auch Stephen Kings "Der Nebel" eingefallen, da gibt es durchaus einige Parallelen.

Der Nebel ist zum schneiden dick, nichts geht mehr, kein JPS, kein Funk, der Kompass spielt verrückt. Eine handvoll Menschen sind auf sich gestellt, ohne Kontakt zur Außenwelt, aus dem nichts tauchen monströse Wesen auf.
Man versucht das nicht Erklärbare mit natürlichen Vorgängen zu beschreiben, was jedoch offensichtlich nicht funktioniert. Und so leidet auch die geistige Gesundheit einzelner Protagonisten unter diesem Widerspruch. Angstbedingt und aus der Verzweiflung heraus, reizt man sich bis aufs Blut.

Der Autor bringt diese beklemmende angstvolle Atmosphäre gut rüber und auch die Beschreibungen der Monster-Fauna ist durchweg gelungen. Eine Geschichte die durchaus das Potenzial hat, beim lesen Gänsehaut zu erzeugen.
Und obwohl der Roman über 700 Seiten lang ist, wird er zu keiner Zeit langweilig.


Hinter dem Horizont: Metro 2033-Universum-Roman
Hinter dem Horizont: Metro 2033-Universum-Roman
von Andrej Djakow
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsame und Actionreiche Geschichte, 11. November 2013
Djakow macht keine Experimente, er macht da weiter wo er aufgehört hat und bringt seinen inzwischen dritten Metro Roman in die Serie ein.
Gleich am Anfang der Geschichte, wird der erste Mutant ins Jenseits befördert, natürlich geht es nicht ständig so hoch her, die Akteure brauchen ja auch die ein oder andere Verschnaufpause, doch über fehlende Action oder Spannung kann man sich hier wirklich nicht beschwerden.
So muss eine Metro Geschichte sein, auch wenn sie sich diesmal fast ausschließlich an der Oberfläche abspielt.

In der Metro herrscht Krieg, das Veganer Imperium ist auf Eroberungstour, es wird recht ungemütlich für Turan, Gleb und ihre Freunde u.a. Der Heide und der Mutant Dym.
Daher ist es ratsam die Metro so schnell wie möglich zu verlassen. Der Aufbruch ist jedoch nicht ganz Ziel und Planlos, man weiß wo man hin will. Es gibt da draußen das Projekt Aepheios, eine Chance für die Menschen im Kampf ums Überleben. Doch bis zum Zielort ist es ein weiter Weg und führt über die verseuchte und gefahrvolle Oberfläche.
Menschen und Mutanten aller Art, machen den Reisenden das Überleben schwer und ob sie ihr Ziel erreichen ist sehr fraglich. Und so beginnt eine Spannende, Abenteuerliche Reise durch das verschneite Postapokalyptische Russland.

Große Erklärungen zu dem Autor muss man wohl nicht mehr machen, wer die Ersten beiden Romane gelesen hat, der weiß wie Djakow schreibt. Man kann den Roman problemlos lesen auch wenn man die ersten beiden Teile nicht kennt. Obwohl es auch nicht schadet wenn man weiß was bis dahin geschehen ist.
Djakow macht seine Sache nicht schlecht und liefert hier wieder eine unterhaltsame, flott geschrieben Metro Geschichte ab.


Cryonic: Der Dämon erwacht
Cryonic: Der Dämon erwacht
von Vitali Sertakov
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Endzeitgeschichte aus Russland, 18. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cryonic: Der Dämon erwacht (Broschiert)
Zum Inhalt von Cryonic: Der Dämon erwacht, brauch ich eigentlich nichts weiter groß schreiben, das kann man in den anderen Rezensionen gut nachlesen.

Das Buch bietet keine düstere Endzeitstimmung wie in "Die Straße" von Cormac McCarthy, auch keine epische Schlacht zwischen Gut und Böse wie bei Stephen King "Das Letzte Gefecht" oder "Nach dem Ende der Welt" von Robert R. McCammon. Hier geht es, wie man es von russischen Autoren des Genres gewöhnt ist, abenteuerlich unterhaltsam zu, mit der nötigen Action und Spannung versehen. Es gibt aber auch einige Anspielungen und Überlegungen zu gesellschaftspolitischen und ökologischen Themen. Der Roman wurde mir nie langweilig, auch nicht bei den Kapiteln wo mal nicht so viel passierte!
Cryonic ist in Sprach und Erzählstil so in etwa wie die Tekhnotma Serie oder den meisten Metro Bücher gehalten, mal abgesehen von Glukhovsky, dieser ist eine Klasse für sich.
Obwohl einige Klischees bedient werden, ist das Ganze nicht zu kitschig ausgefallen und noch im grünen Bereich. Und das man das Ganze nicht allzu ernst nehmen darf, das wissen wir spätestens seit den Mad Max Filmen. Und so haben auch halbnackte Wilde mit Granatwerfer ihre Berechtigung und diese verbreiten, zusammen mit Monster und Mutanten, beim lesen gute Stimmung.
Der Vorwurf der Roman wäre zu blutig und martialisch ausgefallen, kann ich nicht teilen. Meiner Meinung nach, sind die häufig vorkommenden Actionszenen nicht zu gewalttätig ausgefallen, oder zu bluttriefend beschrieben.

Im Roman kommen die Wipper vor, welche die Naturkräfte, Tiere oder auch Menschen beherrschen bzw. manipulieren können, das mutet Fantastisch, ja Märchenhaft an. Da befindet der Autor sich in guter Gesellschaft, auch die Ikonen der Russischen SF Literatur die Strugatzkis, haben sich solcher Elemente bedient und auf Erklärungen weitgehend verzichtet.

Fazit: Eine meistens flott und spannend erzählte Geschichte, mit recht hohen Unterhaltungswert, welche auch zum Nachdenken anregen kann. Wer Endzeit Abenteuer Geschichten, die auch leicht Trashig sein dürfen, mag, ist hier genau richtig.


Der Untergang der Hölle
Der Untergang der Hölle
von Jeffrey Thomas
  Broschiert
Preis: EUR 13,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höllisch Gut, 1. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Untergang der Hölle (Broschiert)
Der vorliegende Roman ist keine nahtlose Fortsetzung von Tagebuch aus der Hölle. Man kann es daher auch problemlos separat lesen. Innerhalb der Geschichte wird alles erklärt was wichtig ist, so gibt es auch einige Querverweise zu Dan Alighini und Chara aus dem ersten Buch.

Seit die Rebellion begann, sind zweitausend Jahre vergangen. In der Zwischenzeit hat sich einiges ereignet, die Menschheit existiert nicht mehr. Der Massenansturm von Seelen hat zu weiteren Aufständen geführt. Die freiwillig gegen die Rebellen kämpfenden Engel, können nicht mehr in den Himmel zurück, da die Verbindung unterbrochen ist. Hinter vorgehaltener Hand, wird die Existenz Gottes in Frage gestellt, dieser soll sich selbst eliminiert haben.
Und so geht der tägliche Kleinkrieg und das Foltern munter weiter. Ein ewiger Kreuzzug gegen die Verdammten und abtrünnigen Dämonen. Und da nur strenggläubige Christen in den Himmel kommen, gibt es viele Seelen in der Unterwelt, die man bekämpfen kann.
Mittendrin befindet sich Vee, eine junge Frau die ihr Gedächtnis verloren hat, zusammen mit einem dämonischen Gewehr, erkundet sie den Hades, ein wahrer Höllentrip.

Der Roman ist von Erzählstil und Sprachform gut geschrieben, er liest sich flüssig und ist übersichtlich aufgebaut. Hier gibt es keine Splatter und Gewaltorgien, das Grauen wird subtiler, aber eindrucksvoll beschrieben. Eine spannende und interessante Geschichte, welche manchmal mit etwas schrägen Humor gewürzt ist.
Zum Abschluss gibt es als Bonus noch eine kleine Geschichte aus dem Hades Universum. Diese gehört eigentlich zum Roman, wurde vom Autor aber herausgenommen.

Bleibt eigentlich nur zu hoffen, das der Festa Verlag noch weitere Geschichten des Autors veröffentlicht! Gute Geschichte, ansprechende Aufmachung und gelungene Übersetzung dafür 5 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16