Profil für Bookworm > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bookworm
Top-Rezensenten Rang: 1.743
Hilfreiche Bewertungen: 1110

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bookworm (Germany)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Monday Club. Das erste Opfer: Band 1
Monday Club. Das erste Opfer: Band 1
von Krystyna Kuhn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Spannend, mitreissend und einfach gut!, 19. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Gestern kam "Monday Club - Das Erste Opfer" zu mir ins Haus geflattert, und da ich neugierig war wollte ich einfach mal kurz in die ersten paar Kapitel reinlesen bevor ich mein anderes Buch (welches ich schon angefangen hatte) zu Ende lese. So ganz geklappt hat dieser Plan nicht denn "Monday Club" ist wirklich von Anfang an so spannend und mitreissend dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte und dann auch heute - nur 24 Stunden später - schon komplett zu Ende gelesen habe! Ja, ich kann ehrlich sagen dass dieses Buch mich so richtig begeistert und gefesselt hat :o)

Zum Inhalt: Die 16-jährige Faye wohnt mit ihrem Vater in der kleinen Stadt Bluehaven in Maine. Schon seit ihrer Kindheit leidet Faye unter starker Schlaflosigkeit - idiopatische Isomnie, wie ihre Tante Liz die als Ärztin im örtlichen Krankenhaus arbeitet es nennt - und kann aufgrund dessen manchmal nicht mehr erkennen was real ist und was nicht. Als ihre beste Freundin Amy sich plötzlich merkwürdig verhält und kurz darauf bei einem Autounfall ums Leben kommt werden die Symptome bei Faye immer schlimmer, und als sie dann nach Amy's Tod meint ihre Freundin wieder gesehen zu haben hat Faye das Gefühl den Verstand zu verlieren. Doch nach und nach kommt sie einem Netz aus Lügen auf die Spur welches alles in Frage stellt was Faye bis dahin zu wissen geglaubt hat.

Der Roman ist in der Ich-Perspektive geschrieben wodurch man sich wirklich gut in Faye hineinversetzen und ihre Gefühle und Gedanken nachvollziehen kann. Bedingt durch ihre Krankheit (und die damit verbundenen Medikamente) leidet Faye manchmal an Halluzinationen bzw. kann nicht zwischen Realität und Traum unterscheiden. Und so ist es kein Wunder dass sie zeitweise das Gefühl hat wahnsinnig zu werden und oft unsicher ist ob die Dinge die sie sieht, hört oder fühlt real sind.

Ich fand die Geschichte von Anfang bis Ende durchgehend spannend, und sie hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Immer wieder ergeben sich neue Wendungen, und die meisten Charaktere sind nicht ganz das was sie zu Anfang zu sein scheinen. Fast alle belügen Faye früher oder später, und genau wie sie weiß man als Leser nie so ganz wem man denn nun trauen kann oder nicht. Da es sich um den Auftakt einer Trilogie handelt werden natürlich nicht gleich alle Geheimnisse gelüftet, und es bleiben auch noch so einige Fragen offen. Die Autorin scheint aber genau zu wissen was sie tut und daher bin ich mir sicher dass diese Fragen in den Folgebänden beantwortet werden.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen - flüssig, lebendig, atmosphärisch, und sehr bildhaft. Wie ein Film ist die Geschichte vor meinem inneren Auge abgelaufen, und immer wieder habe ich während des Lesens gedacht "Diese Story gehört unbedingt ins Kino".

Fazit: "Monday Club - Das Erste Opfer" bekommt eine uneingeschränkte Empfehlung von mir! Wie bereits zu Anfang erwähnt habe ich es mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen weil ich es einfach gar nicht mehr zur Seite legen konnte - ich musste einfach immer wissen wie es weitergeht! Das einzige Manko ist dass es bestimmt eine ganze Weile dauert bis der nächste Band rauskommt ...


Spiel der Zeit: Die Clifton Saga 1 - Roman
Spiel der Zeit: Die Clifton Saga 1 - Roman
von Jeffrey Archer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Netter Auftakt einer neuen Saga, 19. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Spiel der Zeit" ist der erste Band einer historischen Roman-Serie rund um die Clifton-Familie. Im Mittelpunkt dieses ersten Bandes stehen der junge Harry Clifton und seine Mutter Maisie, sowie Harry's bester Freund Giles und dessen Vater der auf unzertrennbare Art und Weise mit Harry und seiner Familie verbunden ist.

Zum Inhalt: England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrts- Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind ...

Mr. Archer hat für "Spiel der Zeit" eine interessante Erzählweise gewählt: Das Buch besteht aus mehreren Teilen von denen viele im Grunde die gleichen Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven erzählen. Anfangs hat mich das zwar ein wenig stutzig gemacht, aber im Nachhinein muss ich sagen dass dies wirklich sehr effektiv war weil man als Leser wirklich das Gefühl hat mit der Zeit einzelne Puzzle-Teile zu einem Ganzen zusammen zu setzen. Handlungsstränge verbinden sich und scheinbar unwichtige Dinge erhalten plötzlich viel mehr Wichtigkeit oder eine völlig neue Bedeutung, wodurch die Geschichte wirklich nie langweilig wird. Auch bekommen die einzelnen Figuren dadurch immer mehr Tiefe und Komplexität je weiter man liest.

Die Charaktere fand ich wirklich gelungen. Harry ist ein intelligenter Junge der alles hinterfragt und auch wenn er anfangs eher rebellisch und der Schule abgeneigt ist so lernt er doch schnell dass eine gute Bildung sein Schlüssel zu einem besseren Leben ist. Und als sein Ehrgeiz erstmal geweckt ist gibt es für ihn wirklich kein Halten mehr. Harry's Mutter Maisie liebt ihren Sohn über alles, und nimmt viel auf sich um ihm die Ausbildung die er haben möchte zu ermöglichen. Sie ist eine starke Frau die sich auch von Rückschlägen nicht klein kriegen lässt. Besonders gut hat mir auch "Old Jack" gefallen der über viele Jahre hinweg als Freund und Mentor für Harry agiert und oftmals ein wenig hilft alles in die richtigen Bahnen zu lenken damit Harry seinen Traum verwirklichen kann. Auch die anderen Figuren fand ich gut gezeichnet - manche habe ich ins Herz geschlossen, andere habe ich gehasst oder verachtet, aber sie alle haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Mir hat "Spiel der Zeit" wirklich gut gefallen und ich bin schon gespannt auf Band 2 ... :o)


skinChemists Bee Venom Facial Serum, 1er Pack (1 x 30 ml)
skinChemists Bee Venom Facial Serum, 1er Pack (1 x 30 ml)
Preis: EUR 49,78

4.0 von 5 Sternen Gutes Serum aber stolzer Preis!, 17. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Bee Venom Facial Serum von skinChemists kommt in einer kleinen Pump-Flasche und hat eine angenehme Konsistenz. Es lässt sich leicht auf der Haut verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt (zumindest bei mir) keinen fettigen Film auf der Haut. Noch dazu hat es einen leicht kühlenden Effekt. Ich trage es jeden Morgen auf die Haut auf und benutze danach dann meine reguläre Tagescreme (denn die kann durch das Serum nicht ersetzt werden).

Laut Hersteller soll das Bee Venom Serum die Haut festigen und befeuchten. Ob das mit dem Festigen stimmt kann man sicherlich erst nach längerer Anwendung ersehen. Was ich aber jetzt schon sagen kann ist dass meine Haut sich schön weich und gepflegt anfühlt und dass das Serum definitiv gut Feuchtigkeit spendet. Meine Haut wirkt auch frisch und sieht gesund aus.

Wie der Name schon sagt enthält dieses Produkt Bienengift - Allergiker sollten also sehr vorsichtig sein und erstmal an einer kleinen Hautstelle testen ob sie das Produkt vertragen! Ich selbst habe keinerlei allergische Reaktionen gehabt, bin aber höchstwahrscheinlich auch nicht allergisch (genau kann ich es nicht sagen da mich noch nie eine Biene gestochen hat).

Fazit: Gutes Produkt, aber ein Stern Abzug weil der Preis für ein solches Serum meiner Meinung nach einfach zu hoch angesetzt ist (selbst wenn man bedenkt dass Amazon das Produkt zur Zeit schon weit unter Listenpreis anbietet).


AmazonBasics Gemustertes Bettwäscheset, 100 % Baumwolle, Blumenmuster, Wendebettwäsche 135x200 cm, 1 Kissenbezug (80x80cm)
AmazonBasics Gemustertes Bettwäscheset, 100 % Baumwolle, Blumenmuster, Wendebettwäsche 135x200 cm, 1 Kissenbezug (80x80cm)
Preis: EUR 34,98

4.0 von 5 Sternen Angenehme Bettwäsche mit hübschem Blumenmuster, 15. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die AmazonBasics Bettwäsche mit Blumenmuster besteht aus jeweils einem Bezug für Kopfkissen und Decke. Der Stoff (100% Baumwolle) ist beim ersten Anfassen etwas hart, aber bei mir hat sich das nach der ersten Wäsche geändert. Gerade jetzt in der warmen Jahreszeit empfinde ich den Stoff als angenehm kühl auf der Haut! Die Farbe ist ein kräftiges Lila mit weißem Blumenmuster und gefällt mir wirklich sehr gut (Farbe entspricht der Abbildung).

Die Decke wird unten mit Knöpfen geschlossen (ich muss gestehen Reissverschlüsse finde ich praktischer, aber das ist halt Geschmackssache), beim Kopfkissen wird der Bezug einfach nur nach innen eingeschlagen (keine Knöpfe oder Reissverschluss). Eingelaufen ist die Bettwäsche bei mir nicht nach dem Waschen, und den von einigen Leuten erwähnten strengen Geruch konnte ich auch nicht feststellen (vor dem erstmaligen Waschen war da ein leichter Geruch aber das war eigentlich bei allen Bettwäschen so die ich bisher gekauft habe - dafür wäscht man es halt vor der erstmaligen Verwendung einmal um eventuelle chemische Rückstände zu entfernen).


APC Mobile Power Pack (externer USB Akku / Powerbank, 5,000mAh Lithium-polymer Akku, 2x Ladeausgang) weiß
APC Mobile Power Pack (externer USB Akku / Powerbank, 5,000mAh Lithium-polymer Akku, 2x Ladeausgang) weiß
Preis: EUR 13,48

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktisches Aufladegerät für unterwegs, 5. Juli 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das APC Mobile Power Pack ist wirklich superpraktisch für unterwegs! Es ist klein und handlich (allerdings nicht ganz federleicht) und lässt sich problemlos auch in einer kleinen Handtasche verstauen. Man kann das Power Pack einfach per USB-Anschluss aufladen (ein Netzteil für diesen Zweck wird leider nicht mitgeliefert), was etwa 3-4 Stunden dauert. Anschliessend kann man es verwenden um damit z. B. Handy oder Tablet wieder aufzuladen wenn es unterwegs mal schlapp macht. Der Akkustand des Power Packs selbst wird einem in leuchtenden Balken angezeigt so dass man jederzeit schnell erkennen kann wieviel Power das Gerät selbst tatsächlich noch hat bzw. ob man es bei der nächsten Gelegenheit lieber wieder aufladen sollte.

Ich hatte das Power Pack gerade mit im Urlaub und habe es dort genutzt um mein Handy (Samsung Galaxy) zwischendurch mal aufzuladen (der Akku entlädt sich bei dem Ding inzwischen leider recht schnell), und das hat echt wunderbar geklappt. Ich finde man fühlt sich gleich viel sicherer wenn man weiß dass man auch unterwegs eine Möglichkeit hat das Handy wieder aufzuladen wenn der Akku doch mal unerwartet den Geist aufgibt ... ;o)


Die Legenden von Mond und Sonne: Naris
Die Legenden von Mond und Sonne: Naris
von Lucy Hounsom
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Gelungener Auftakt zu einer neuen High Fantasy Reihe!, 24. Juni 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die junge Kyndra lebt ein einem kleinen Dorf mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater. Als sie bei einem Ritual in dem den Jugendlichen des Dorfes ihre Bestimmung eröffnet werden soll versehentlich ein wichtiges Relikt zerstört wenden sich die Bewohner gegen sie, und sie kann nur durch die Hilfe zweier fremder Reisender entkommen. Diese nehmen sie mit auf eine Reise an einen Ort von dem Kyndra immer dachte er würde nur in alten Geschichten existieren. Dort taucht sie ein in die Welt der 'Wirker' die ihre Magie aus der Kraft von Sonne und Mond ziehen ' etwas das Kyndras Leben von nun an komplett verändert ...

High-Fantasy Romane gibt es viele, allerdings verhältnismäßig wenige die eine weibliche Hauptfigur haben und nicht total düster sind. Aus diesem Grund war ich gespannt auf 'Die Legenden von Sonne und Mond' und glücklicherweise hat mir das Buch dann auch recht gut gefallen!

Ms. Hounsom schreibt sehr detailliert und bildhaft, etwas das mir generell wichtig ist aber halt besonders bei Fantasy-Autoren die dem Leser ja eine komplett neue Welt näher bringen müssen. Das ist in diesem Fall definitiv gelungen denn ich konnte die beschriebenen Orte wunderbar vor meinem inneren Auge sehen. Die Gesellschaft und die die Art der in dieser Geschichte angewandten Magie wurden gut erklärt und waren für mich verständlich und nachvollziehbar.

Auch sonst fand ich den Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen, und ich fand toll dass die anfangs doch eher recht einfache Story mit der Zeit spürbar komplexer wurde. Die Hauptfigur Kyndra kam mir anfangs manchmal ein wenig zu naiv vor, aber trotzdem habe ich sie schnell ins Herz geschlossen und mit ihrer Geschichte mitgefiebert. Insgesamt haben mir die Charaktere gut gefallen, wobei ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte (aber vielleicht passiert das ja im nächsten Teil).

Für mich war 'Die Legenden von Sonne und Mond' ein gelungenes Debüt welches Lust auf mehr macht. Den zweiten Teil werde ich ganz bestimmt auch lesen wenn er veröffentlicht wird ' :o)


Die achte Wächterin: Die Zeitenspringer-Saga 1
Die achte Wächterin: Die Zeitenspringer-Saga 1
von Meredith McCardle
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nette Idee, aber zu unglaubwürdig und unlogisch erzählt, 6. Juni 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Die Achte Wächterin" erzählt die Geschichte der jungen Amanda die Schülerin an der Peel-Academy ist - einer Schule die nur ausgewählte Schüler aufnimmt und sie ausbildet damit sie nach dem Abschluss Organisationen wie der CIA oder dem FBI beitreten können bzw. sollen. Nach dem jährlich anstehenden Testtag landet Amanda aber plötzlich an einer ganz anderen Stelle, nämlich bei der mysteriösen Geheimorganisation "Annum Guard" wo ihr mitgeteilt wird dass sie von nun an Teil eines Teams sein wird dass durch die Zeit reisen und vergangene Ereignisse "optimieren" kann. Zuerst hält Amanda dies für einen Scherz beziehungswiese einen weiteren Test, doch ihr wird schnell klar dass es tatsächlich ihre neue Realität ist ...

Die Grundidee der Geschichte ist wirklich interessant und der Einstieg ins Buch ist tatsächlich spannend und reisst den Leser gleich in die Story hinein. Leider fand ich den Schreibstil der Autorin insgesamt ein wenig holprig und die Dialoge wirkten auf mich oft einfach überzogen und unrealistisch. Die Charaktere blieben alle durchweg recht blass und farblos, und ich konnte ihr Verhalten oft nicht nachvollziehen.

Hinzu kommen gravierende Logik- beziehungsweise Kontinuitätsfehler die mir das Lesen ein wenig vermiest haben. Ein Beispiel:

Das Erste was Amanda von Alpha eingebleut wird ist der oberste Grundsatz der Annum Guard was die Einsätze in früheren Zeiten angeht: “Es gibt nur eine Regel. Keine Kommunikation. Sprich nicht, gestikuliere nicht, nimm mit niemandem Kontakt auf.” Und trotzdem, nachdem Amanda bei einem ihrer ersten Test-Einsätze gleich mit diversen Leuten gesprochen hat - einem Senator, einem Taxi-Fahrer, mehreren Polizisten - bekommt sie deswegen keinen Ärger. Im Gegenteil, es wird gar nicht erwähnt und stattdessen wird nur ihr Einsatz gelobt.

Auch die Einarbeitungsmethoden von Annum Guard fand ich sehr fragwürdig - es gibt nämlich gar keine richtige Einarbeitung. Amanda wird ohne jegliche Erklärungen oder ausführliche Anweisungen einfach mal so eben durch die Zeit geschickt. Bei ihrem ersten Einsatz - welcher ein Test ist - muss sie sogar selbst rausfinden wie sie überhaupt wieder zurück in ihre eigene Zeit kommt. Learning by Doing als Extrem-Fall sozusagen. Es kam mir doch sehr unglaubwürdig vor dass eine Regierungsorganisation einfach so mal eben einen völlig ahnungslosen Teenager (in Kleidung aus dem 21. Jahrhundert!) in die Vergangenheit schickt - mit nichts als dem Hinweis dass sie mit niemandem Kontakt aufnehmen soll und irgendwie wieder ihren Weg zurück finden muss.

Ähnlich wie Amanda hatte ich so meine Schwierigkeiten mit dem “Verbesserung statt Veränderung”-Prinzip. Denn letztenendes war ja jede Verbesserung auch eine Veränderung. Niemand kann doch vorher sagen inwiefern diese kleinen Verbesserungen auf unvorhersehbare Weise möglicherweise doch die Zukunft verändern könnten und würden.

Ich denke ein besserer Autor hätte aus "Die Achte Wächterin" durchaus einen interessanten und spannenden Roman machen können, aber so wie es ist kann ich leider nicht sagen dass mir dieses Buch besonders gut gefallen hat.


Nivea Tägliches Wasch-Peeling, 6er Pack (6 x 150 ml)
Nivea Tägliches Wasch-Peeling, 6er Pack (6 x 150 ml)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sanftes Waschgel für die tägliche Hautpflege, 5. Juni 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Wasch-Peeling von Nivea ist ein Gel mit kleinen Mikroperlchen die für den Peeling-Effekt sorgen. Dadurch dass es sich in erster Linie um ein Waschgel und nicht um ein reines Peeling handelt kann es durchaus täglich verwendet werden. Es ist sanft zur Haut (bei mir sind jedenfalls keine Rötungen oder Irritationen aufgetreten), riecht angenehm, und ist recht ergiebig (da es in Verbindung mit Wasser sehr stark aufschäumt reicht wirklich eine sehr kleine Menge pro Anwendung). Ich nehme es jeden Morgen (und abends dann ein anderes Waschgel ohne Peeling-Effekt) und finde dass es meine Haut schön weich macht und auch Unreinheiten gut bekämpft.


Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
von Sabaa Tahir
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Spannender Beginn einer neuen Reihe, 25. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
„Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ ist ein Roman den ich mir schon länger vorgemerkt hatte (wenn auch in der englischen Version) da die Kurzbeschreibung des Buches interessant klang und mich neugierig gemacht hat. Und wie schön dass diese Geschichte meine Erwartungen tatsächlich größtenteils erfüllt hat (ist ja leider nicht immer der Fall bei Büchern auf die man sich schon vor Veröffentlichung freut)!

________________________________________________________
Zum Inhalt:

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ... Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht!
_________________________________________________________

Sabaa Tahir hat einen sehr flüssigen und bildhaften Erzählstil dank dem ich beim Lesen das Gefühl hatte die Geschichte würde wie ein Film direkt vor meinen Augen ablaufen. Anfangs entwickelt die Story sich noch recht langsam, doch nach dem ersten Drittel nimmt sie ordentlich Fahrt auf und wird immer rasanter und spannender.

Die Menschen in diesem Roman sind in ein Klassensystem aufgeteilt: Da sind die Martialen, die Reichen und Mächtigen die vor Jahrhunderten in das Land eingedrungen und das ursprüngliche Volk – die Kundigen – unterdrückt und versklavt haben. Zu ihnen gehören auch die Plebejer – die Unterschicht die aus einfachen Leuten besteht. Dann gibt es noch Stammesleute die wie Nomaden durch die Gegend ziehen, und natürlich die Kundigen von denen viele zu Sklaven gemacht wurden. Zusammen mit den lateinisch angehauchten Namen der Martialen sorgt dies dafür dass die Gesellschaft in „Elias & Laia“ oftmals an das frühere römische Reich erinnert.

In der ersten Hälfte baut Sabaa Tahir erstmal das Grundgerüst für ihre Geschichte und entwickelt die Figuren und deren Persönlichkeiten, und natürlich auch die Beweggründe die sie haben für das was sie tun und denken.

Die zweite Hälfte des Buches wird vor allem von den Prüfungen beherrscht die Elias, seine beste Freundin Helena, und zwei weitere Absolventen der Schwarzkliff Akademie bestehen müssen. Denn eine(r) von ihnen wird der neue Imperator werden – die Erfüllung einer Jahrhunderte alten Prophezeiung. Zu diesen Prüfungen will ich nicht viel sagen da dies sonst die Spannung mindern würde – nur eins sei gesagt: Sie werden immer grausamer und perfider je weiter der Wettkampf voranschreitet!

Dazu muss gesagt werden dass die Geschichte generell oftmals sehr grausam und brutal ist – Menschen werden unterdrückt, und von Soldaten schikaniert und misshandelt oder getötet. Die Kommandantin der Akademie bestraft selbst geringste „Vergehen“ ihrer Sklaven (dazu zählt z. B. auch wenn sie eine Minute zu spät kommen) mit brutalsten Misshandlungen.

Wer angesichts des Titels „Elias & Laia“ in erster Linie eine Liebesgeschichte erwartet wird definitiv enttäuscht! Denn obwohl sich im Laufe des Buches Gefühle zwischen verschiedenen Charakteren entwickeln so ist dies doch eher sekundär. Freundschaften und gegenseitige Hilfe und Unterstützung dagegen nehmen einen prominenten Platz in der Geschichte ein.

Die Hauptfiguren des Romans sind mir schnell ans Herz gewachsen:

Laia, die junge Kundige die früh ihre Eltern – Anführer einer Rebellengruppe – verlor und deren Großeltern nun auch von Martialen getötet wurden. Nur ihr Bruder bleibt ihr noch, doch er wurde von den Masken gefangen genommen. Um ihn zu retten riskiert Laia alles!

Elias, der junge Martiale der an der Schwarzkliff-Akademie seine Ausbildung macht und dennoch das ganze System der Gesellschafft in der er lebt hasst und nichts mehr möchte als ihm zu entkommen.

Helena, eine mutige junge Frau die hin- und hergerissen ist zwischen der Treue zum Imperium und der Freundschaft mit – und Liebe zu – Elias.

Alle drei machen im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung durch. Ist Laia anfangs noch ängstlich und traut sich nicht viel zu so wird sie im Laufe der Zeit mutiger und hat mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten. Elias lernt für das einzustehen woran er glaubt – ohne Angst vor den Risiken und Folgen. Und Helena hat mich immer wieder positiv überrascht in Momenten in denen ich gar nicht mehr damit gerechnet habe (sie ist sicherlich keine so große Figur wie Laia und Elias, aber sie ist trotzdem eine interessante und wichtige Figur).

Und natürlich kann der Roman auch noch durch einige kleinere aber durchweg interessantere Nebenfiguren punkten. Charakterisierung ist definitiv eine der Stärken der Autorin – zumindest was „die Guten“ angeht. Die „Bösen“ dagegen – ob nun die Kommandantin oder auch Elias‘ Nemesis Marcus – sind einfach nur durch und durch böse und verabscheuungswürdig. Aber auch das war sicherlich gewollt da man als Leser für diese Figuren natürlich nicht die geringsten Sympathien entwickeln soll.

Fazit: „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ ist ein interessanter und gut geschriebener – aber auch grausamer und brutaler – Roman der durch tolle Charaktere und eine spannende Geschichte punkten kann! Hier und da gibt es zwar ein paar kleine Schwachstellen, aber die kann man bei einem ansonsten wirklich guten Debüt-Roman durchaus verzeihen. Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen verschlungen und bin jetzt schon gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht … :o)


AEG PerfectMix Standmixer 5Series SB 5700BK (1 PS-Power-Motor, 20.000 U/min
AEG PerfectMix Standmixer 5Series SB 5700BK (1 PS-Power-Motor, 20.000 U/min
Preis: EUR 79,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für Smoothies!, 24. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe den "Perfect Mix" Standmixer von AEG jetzt seit einer Woche im Gebrauch und bin von dem Gerät begeistert! Es ist relativ schwer und durchweg gut verarbeitet. Das Bodenteil mit dem Motor steht sehr stabil und wackelt nicht, und der Glaskrug (1,5 Liter Fassungsvermögen) lässt sich schnell und einfach entfernen bzw. fest einrasten. Die Bedienung ist absolut intuitiv - in die mitgelieferte Bedienungsanleitung hab ich nur kurz mal reingeschaut. Es gibt ja auch nur einen einzigen Knopf - den Drehregler für die Geschwindigkeit. Soviel kann man da ja gar nicht falsch machen ... ;o)

Bisher habe ich verschiedene Smoothies sowie frische Bananenmilch mit dem Mixer zubereitet, und dabei sowohl frische als auch gefrorene Früchte verarbeitet. Für den Mixer alles kein Problem!

Die Reinigung ist auch einfach: In der Anleitung steht man soll einfach warmes Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel in den Krug füllen, den Mixer dann ganz kurz auf der "Ice Crush" Stufe laufen lassen, und dann noch mal unter fliessendem Wasser ausspülen. Ich hab das mal ausprobiert und es hat auch funktioniert. Ich denke aber dass ich den Krug zukünftig trotzdem ganz "normal" beim täglichen Abwasch reinigen werde. Laut Hersteller ist der Krug auch Spülmaschinentauglich - da ich keinen Geschirrspüler habe kann ich das aber nicht beurteilen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20