Profil für Dirk Ole Stadil > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dirk Ole Stadil
Top-Rezensenten Rang: 3.297.752
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dirk Ole Stadil "DOS"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
6
6
Preis: EUR 20,94

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Album, aber ausbaufähiger Gesang, 12. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: 6 (Audio CD)
Ich bin ein großer Fan von Nils Wülker und war gerade von seiner letzten CD (turning the page) sehr angetan.
Auf dieser neuen CD ist er nicht nach dem bewährten Muster "mehr vom gleichen, nur neu zusammengestellt" vorgegangen, sondern hat viele neue Elemente in seine Kompositionen einfließen lassen (mehr Gitarre, grooviger, insgesamt lebhafter).
Also eine perfekte CD? Leider nicht. In zwei der Titel wollte Nils Wülker nun nicht mehr einen Gesangsgast mit seiner Trompete "begleiten", sondern lieber selber den Gesamgspart übernehmen. Da hätte er dann vielleicht doch lieber ein komplett instrumentales Album aufnehmen sollen ... Das soll jetzt nicht heißen, dass diese Titel dadurch unerträglich sind, oder man bei seinem Gesang lieber den Raum verläßt, aber er haut einen halt nicht gerade vom Hocker.
Fazit: Ein sehr schönes, beschwingtes Album mit tollen Stücken, aber gesanglichen Schwächen.


Velocity
Velocity
von Dean Koontz
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen endlich wieder ein klasse Buch von Koontz, 28. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Velocity (Taschenbuch)
In letzter Zeit gab es ja doch einige etwas schächeren Bücher von Koontz, aber dieses gehört ganz sicher nicht dazu. Ein packender Thriller mit vielen Wendungen und teils atemloser Spannung.

Das Buch beginnt recht amüsant (Tod durch Gartenzwerg), verwandelt sich dann aber schnell in den Alptraum des Protagonisten, in den er immer tiefer hineingesogen wird.

Wer mal wieder einen guten Thriller mit einigen Schockeffekten lesen möchte, ist hier richtig!


Der Schwarm
Der Schwarm
von Frank Schätzing
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, aber zu viele Infos, 28. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Schwarm (Taschenbuch)
Ich habe lange überlegt, ob ich dem Buch 3 oder 4 Sterne geben soll und mich dann doch zu der positiveren Auslegung durchgerungen.

Den Plot fand ich durchaus Spannend, es gab viele, gut herausgearbeitete und interessante Personen und auch der Schreibstil war klasse.

Leider hatte ich das Gefühl, daß der gute Herr Schätzing sehr viel für dieses Buch recherchiert hat und er diese ganzen Informationen aber auch in seinem Buch unterbringen wollte. Anfangs war das durchaus noch interessant, später wurde es aber immer nerviger. Zum Ende hin habe ich dann auch schon mal mit einem "nicht schon wieder" 3-4 Seiten überschlagen. Wenn ich etwas über Satelliten oder die Anzahl von Schiffen, die täglich eine Meerenge durchqueren wissen möchte, schlage ich das nach. Ein Thriller wird durch soetwas ausgebremst.

Insgesamt gab es also ein paar nervige Stellen, der Rest war aber wirklich gut.


Wächter des Kreuzes: Roman
Wächter des Kreuzes: Roman
von Matilde Asensi
  Taschenbuch

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, aber ..., 28. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Wächter des Kreuzes: Roman (Taschenbuch)
Ich kann mich der Begeisterung der vorigen Rezensionen nicht ganz anschließen. Ja, es ist eine interessante Geschichte und ein wunderbar leichter Schreibstil, aber beim Schreibstil liegt auch schon das erste Problem verborgen. Er hat etwas unbeschwertes und "leichtfüßiges", was ja durchaus prima ist. In Situationen, in denen die Protagonisten um ihr Leben fürchten müssen wirkt ein solcher Stil aber unpassend läßt keine rechte Spannung aufkommen.

Die Personen sind gut beschrieben und man bekommt durch die nach und nach preisgegebenen Hintergründe schnell eine Beziehung zu ihnen. Leider lernen sie aber im Verlauf des Buchs nicht dazu. Nachdem sie schon einiges durchgemacht haben, stolpern einige von ihnen wieder genauso blauäugig in die nächste Aufgabe, wie vorher.

Die Geschichte kommt schnell in Schwung und zieht einen in seinen Bann, gegen Ende kommt sie aber etwas ins Stocken. Dies liegt unter anderem an den dann doch gehäuft auftretenden Dante-Zitaten. Das Einweben von Dante hat mir generell gut gefallen und verleiht der Geschichte etwas mehr Mystik, aber zum Ende hin wird es doch recht viel. Auch das Ende an sich fand ich relativ abgedreht.

Das klingt jetzt alles recht negativ, das Buch kann aber durchaus Spaß machen (ich vergebe ja auch immerhin 3 Sterne). Wer gerne mystische Kirchenthriller liest und Assassini (grandios), Engelspapst (gut) und The Da Vinci Code - Sakrileg (klasse) schon durch hat, könnte sich dieses Buch einmal genauer ansehen.


Purpurschatten
Purpurschatten
von Philipp Vandenberg
  Taschenbuch

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, schade ..., 18. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Purpurschatten (Taschenbuch)
... der Klappentext klang doch so vielversprechend, aber dieses Buch konnte die Versprechungen leider nicht einlösen.
Der Schreibstil wirkte recht hölzern und die Figuren waren eher unglaubwürdig (warum haben eigentlich fast alle Figuren, die als irgendwie gutaussehend beschrieben werden, miteinander Sex?). Zudem fragt man sich nach der "Auflösung" am Ende, was der Protagonist nun eigentlich zu des Rätsels Lösung beigetragen hat.
Beim Lesen des Klappentextes fühlte ich mich ein wenig an "Assassini" erinnert und da ich von diesem Buch sehr begeistert war, habe ich hier einfach zugegriffen. Doch trotz ähnlicher Thematik, wollte bei diesem Werk einfach keine rechte Spannung aufkommen. Schade eigentlich, denn aus der Idee hinter der Story hätte man sicherlich mehr machen können.


Dead Sleep: Library Edition
Dead Sleep: Library Edition
von Greg Iles
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Pageturner" mit ein paar Klischees, 7. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Dead Sleep: Library Edition (Taschenbuch)
Um es gleich mal vorweg zu nehmen: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen.
Der Plot ist interessant, hält einige Überraschungen bereit und konnte mich wirklich fesseln. Schon nach den ersten paar Kapiteln konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.
Die Charaktäre sind zwar ein wenig klischeehaft entworfen (besonders die Protagonistin, die, nach ihrer nicht ganz einfachen Kindheit, sich nun im Leben durchbeißt und versucht, in ihrem eher von Männern dominierten Job als Photoreporter den Erfolgen ihres verstorbenen Vaters nachzueifern, damit dieser stolz auf sie wäre), aber das habe ich beim Lesen als kaum störend empfunden. Vielleicht wird man dadurch sogar schneller vertraut mit der Protagonistin.
Der Schreibstil von Greg Iles hat mir wirklich gut gefallen und ist auch für Leute mit "normalem Schul-Englisch" gut zu lesen.
Also: Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der einen unterhaltsamen, spannenden Thriller mit einem guten Plot lesen möchte. Es revolutioniert zwar nicht gerade das Genre, ist aber ein sehr guter Vertreter.


Seite: 1