Profil für Caligula > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Caligula
Top-Rezensenten Rang: 2.016.249
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Caligula (München)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Stottern. Erkenntnisse, Theorien und Behandlungsmethoden
Stottern. Erkenntnisse, Theorien und Behandlungsmethoden
von Ulrich Natke
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Top-Buch, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um es kurz zu machen:
Der Natke ist ein Standardwerk für alle, die sich für den Bereich Stottern interessieren.

Nicht zu kompliziert geschrieben werden die wichtigsten und neuesten Erkenntnisse (die sich natürlich immer wieder schnell ändern) zum Thema vermittelt. Noch ausführlichere und umfangreichere Werke gibt es dann nur noch aus dem englischen Sprachraum.


Drunkard'S Prayer
Drunkard'S Prayer
Wird angeboten von discman
Preis: EUR 12,37

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach schön..., 25. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Drunkard'S Prayer (Audio CD)
Over The Rhine sind ja hier zu Lande trotz einiger veröffentlicher Platten nicht sehr bekannt. Wenn man diese CD allerdings hört, dann fragt man sich warum!
Das neue Albunm "Drunkard's Prayer" ist definitiv das Beste der Gruppe. Vom früheren Country- und Soul-Image haben sich Over The Rhine mit dieser CD relativ weit entfernt. Meiner Meinung nach kann man diesen Schritt aber nur positiv bewerten.
Es kommt wirklich selten vor, dass man nicht sagen kann, welcher Song auf einer CD der Beste ist, aber hier bin ich mir wirklich nicht sicher. Wirklich jedes Stück hat seine ganz eigene Melodie und seine eigene Stimmung. Man kommt nicht ein einziges Mal in Versuchung, auf "Skip" zu drücken. Für mich zählen solche Platten zu den besten Alben.
Die Melodien laden zum träumen und nachdenken ein, machen aber zu keinem Zeitpunkt wirklich depressiv oder traurig. Die wunderschöne Stimme von Karin Bergquist ist sanft und unheimlich ausdrucksvoll zugleich. Begleitet wird sie in beinahe jedem Stück von elegischen Klaviermelodien, die wirklich perfekt zu den Gitarren- und Bassklänken passen und neben dem Gesang das meiste zur Atmosphäre beitragen. Erstaunlich ist, dass manche Stücke auch ohne Schlagzeug auskommen, aber trotzdem Rhythmus und den gewissen "Groove" rüberbringen. Die Gruppe scheut sich auch nicht in seltenen Fällen elektronische Veränderungen einzelner Instrumente einzusetzen (z.B. beim Stück "Drunkard's Prayer"). Sie erzeugt somit sehr interassante Klänge und Stimmungen. Allerdings wird mit der Technik nie übertrieben, alles hält sich in angenehmen Grenzen.
Im großen und ganzen tut man sich aber recht schwer, den eigentlichen Musikstil dieser CD zu beschreiben: Die Palette reicht von sanften ("I Want You Want To Be My Love", "Born") bis fetzigeren Rocksongs ("Spark", "Lookin' Forward") über Jazz ("Little Did I Know", "My Funny Valentine"), bis hin zu klassisch angehauchten Stücken ("Hush Now"). Für jeden Geschmack ist also was dabei.
Vor allem Norah Jones Fans dürfte diese CD gefallen, auch wenn sich beide Musikstile zum Teil recht stark voneinander unterscheiden.
Für echte Musikfans ist "Drunkard's Prayer" eine wirklich einzigartige und empfehlenswerte CD, denn es stimmt einfach alles.
Man kann nur hoffen, dass die Gruppe auch in Europa bzw. Deutschland bekannter und erfolgreicher wird.


Viaticum
Viaticum
Preis: EUR 19,50

9 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jazz mal anders, 30. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Viaticum (Audio CD)
Nicht ganz so gut wie das letzte Album, aber Titel wie "Viaticum" oder "In the Tail Of Her Eye" sind einfach einzigartig und bleiben unerreicht. Die fetzigen Stücke klingen zum großen Teil leider etwas zu modern und dissonant, weshalb meiner Meinung nach die ruhigeren Titel auf dieser CD besser rüberkommen. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Faszinierend (und zugleich typisch für e.s.t.) ist, dass die elektronischen Sounds meist so dezent eingesetzt sind, dass man sie zwar anfangs gar nicht bewusst wahrnimmt, aber dennoch ihre Wirkung spürt. Wer also für interessante Kombinationen von Elektro- und Jazzklängen zu haben ist, der sollte unbedingt zugreifen!


Seite: 1