Profil für A. Gerstner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Gerstner
Top-Rezensenten Rang: 3.788.740
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Gerstner (unter der Sonne)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
On the Line
On the Line
Wird angeboten von Disco100
Preis: EUR 20,75

4.0 von 5 Sternen Vain haben nochmal die Kurve gekriegt!, 1. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: On the Line (Audio CD)
Eins vorweg: Das Debut "No Respect" ist eines meiner All-Time-Top-5-Alben. Von daher hatte dieses Album in meinen Ohren einen schweren Stand.

War ich nach den ersten Durchläufen etwas enttäuscht, weil auf Anhieb nur die beiden ersten Tracks so richtig knallten ("Running on empty" und "So free now"), so weiß mittlerweile auch der Rest des Albums zu gefallen. Man muss dem Album nur ein paar mehr Durchläufe zugestehen.

An den Debut-Meilenstein kommt es zwar nicht heran, aber für alle "Hair-Metal"-Freaks, für die mit der Grunge-Welle anfangs der 90er eine Welt zusammenbrach (wie für mich auch) ist dieses Album ein Jungbrunnen, der an die gute alte Zeit der 80er erinnert.

Mehr davon!


Permission to Land
Permission to Land
Preis: EUR 5,49

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich habe die Offenbarung des Rock gesehen......, 7. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Permission to Land (Audio CD)
....nein nicht wirklich. Aber diese Scheibe ist ein absolutes Muss für jeden, der auf Party Rock / Glam Rock steht.
Auf solch eine Scheibe habe ich seit mindestens 10 Jahre gewartet. Die letzte CD dieses Kalibers, die mir unter den Laser gekommen ist, war das "Bezerk"-Album von den britischen TIGERTAILZ.
Im Vorfeld hatte ich Befürchtungen, daß der Gesang sehr gewöhnungsbedürftig ist, was ja auch in einigen Plattenkritiken angesprochen worden ist. Diese Befürchtungen sind unbegründet, denn die Mucke insgesamt ist so überzeugend und eingängig, daß man darüber hinwegsehen können sollte. Vielleicht steckt ja ein tieferer Sinn hinter dem Gesangsstil, wer weiß? Ich kann mir gut vorstellen, daß The Darkness sich selbst nicht sonderlich ernst nehmen und die Platte mit einem ständigen Augenzwinkern aufgenommen haben.
Ein Kritikpunkt ist die Tatsache, daß das Album gerade mal 36 min Spielzeit aufweist. Da wären noch 1-3 Songs möglich gewesen für meinen Geschmack.
Immerhin muss man The Darkness zugute halten, daß auf der Platte kein einziger schwacher Song vertreten ist. Wenn das mal bei allen so wäre.
Für mich eines der Top-Five Alben des Jahres 2003.


Rock the Block
Rock the Block

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Comeback der Schweizer Legende!!!, 8. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Rock the Block (Audio CD)
Ich erinnere mich noch, wie ich eines späten Abends des Jahres 1982 auf die Band Krokus aufmerksam wurde. Einer der besten Radiosender, die es gibt (SDR3, heute in SWR3 aufgegangen), hat in der Sendung "Schlafrock" den Titel "American Woman" der mir bis dato unbekannten EidgenossenCombo Krokus gespielt und es hat mich gepackt. Zwar dauerte es noch eine ganze Weile, bis ich mir das dazugehörige Album "One Vice at a time" zugelegt hatte, aber dieses ist noch heute mein LieblingsOutput der Schweizer.
Danach folgte leider der kreative und verkaufstechnische Niedergang, der für mich darin gipfelte, daß ich viele Jahre später die Scheibe "To rock or not to be" nach einigem Probehören umgehend wieder verkauft habe (damals war der UrSänger Marc Storace schon lange nicht mehr an Bord).
Als ich nun hörte, das ebenjener Storace mit dem Krokus-Mastermind Fernando von Arb wieder gemeinsame Sache macht, musste das aktuelle Album natürlich sofort her.
Und ich habe es nicht bereut. Zwar kommt es an das Meisterwerk "One vice at a time" nicht heran, aber viel fehlt nicht dazu.
Wer auf erdigen HardRock mit einer Reibeisenstimme á la Bon Scott steht, kann bedenkenlos zugreifen. Das Album mit seinen 14 Tracks ist durchwegs hörenswert und landet sicher noch einige Male in meinem CD-Player.
Noch so ein Album und das andere Schweizer Aushängeschild Gotthard muss sich warm anziehen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2012 11:14 AM MEST


Passage of the Other Side
Passage of the Other Side
Preis: EUR 27,00

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal Dinos über 25 Jahre herhören: Heavy Stuff !!!, 8. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Passage of the Other Side (Audio CD)
Für mich ist diese Scheibe bis jetzt das Highlight des Jahres 2003.
Zwar kann man der Band vorwerfen, sie habe keinen eigenen Stil, denn sind in einem Song eindeutig Anleihen bei Rob Halford / Judas Priest zu hören, so stehen in anderen Tracks Iron Maiden bzw. Helloween Pate.
Wenn die Mucke aber so genial daherkommt mit einem Ausnahmesänger, der sein Organ variabel einzusetzen versteht, dazu alle 10 Titel ausnahmslos Highlights des klassischen HeavyMetal darstellen, dann sehe ich gerne darüber hinweg.
Zu erwähnen ist noch die Def Leppard Cover Version "Wasted". Das Original kenne ich zwar nicht, es wird aber kaum mit dieser Einspielung mithalten können.
Für mich persönlich wird dieses Album schwerlich vom Thron "CD des Jahres 2003" zu verdrängen sein, dessen bin ich mir fast 100% sicher.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 5, 2010 3:26 PM MEST


Casanova
Casanova
Wird angeboten von renditeplus
Preis: EUR 18,90

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen deutscher Melodic-Rock der internationalen Spitzenklasse, 21. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Casanova (Audio CD)
Dieses Album ist eine der besten Melodic-Rock Scheiben, die ich kenne.
Die Band um den ex-Bonfire-Tourgitarristen Michael Voss und ex-Warlock Drummer Michael Eurich schüttelt hier einen Knaller nach dem anderen aus dem Ärmel.
Schade, daß aus dieser Band nicht mehr geworden ist. Auch die anderen hierzulande erschienenen Outputs "One Night stand" und "Some like it different...acoustic" sind uneingeschränkt empfehlenswert.
Daneben gab es noch die "Best of"-CD "Ticket to the moon".


Undercover Animal
Undercover Animal

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassige HardRock-Scheibe, 19. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Undercover Animal (Audio CD)
Wer wissen will, wo Axel Rudi Pell vor seiner SoloKarriere seine Brötchen verdiente, kann mit dieser Platte nichts falschmachen.
Gutklassiger eingängiger HardRock, der so gar nichts mit dem damals gängigen "Teutonen-Metal" zu tun hatte, regiert auf dieser Scheibe.
Auch von den Ritchie Blackmore Anleihen ist nichts zu hören, die Axel Rudi Pell sonst auf seinen SoloScheiben pflegt.
Im Vergleich zum Vorgänger-Album "Strike Back" konnten sich Steeler um Welten verbessern.
Leider ist die Band nach diesem Album auseinandergebrochen, was wohl auch an übersteigerten Egos einzelner Bandmitglieder gelegen hat. Neben Axel Rudi Pell ist meines Wissens nur noch Sänger Peter Burtz irgendwie im Musikbusiness in Erscheinung getreten: Er bekleidete einen Job bei einer Plattenfirma und war zwischenzeitlich mal Chefredakteur beim Metal Hammer Magazin.


Sven Gali
Sven Gali
Wird angeboten von cd-dvd-paradies
Preis: EUR 29,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Famoses Debut-Album, 19. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Sven Gali (Audio CD)
Ich habe mir damals sofort bei Erscheinen diese CD zugelegt, da ich auf MTV das Video zu "Under the influence" gesehen hatte und mich dieses weggeblasen hatte.
Was die Kanadier auf dieser Scheibe ablieferten, erinnert an die erste Scheibe von Skid Row mit dem begnadeten Sebastian Bach.
Neben kraftvollen Stücken wie dem bereits oben erwähnten und "Disgusteen", "Tye died skies" und "25 hours a day" (sic!)gibt es auch eine gute Ballade mit "Love don't live here anymore"
Leider kam kurz nach Veröffentlichung die Grunge-Welle auf und für diese Art des 80'er US-Metal/Hardrock war die Zeit vorbei. Auf dem späteren Album "Inwire" versuchten sich die Jungs auch an einem Stilwechsel, der meines Erachtens aber voll in die selbige ging. Danach habe ich nichts mehr von Ihnen gehört.
Wären Sie doch nur der Linie des ersten Albums treu geblieben.


The Rising
The Rising
Preis: EUR 4,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein, 19. November 2002
Rezension bezieht sich auf: The Rising (Audio CD)
Eins vorweg: Vom "Boss" habe ich bisher nur die "Born in the USA" (eine der besten Platten aller Zeiten) und die "Greatest Hits" Scheiben, ich bin also weit davon entfernt, ein Experte in Sachen Springsteen zu sein.
Dieses Album ist ein Juwel und gehört in jede gut sortierte Plattensammlung. Schnellere/aggressive Stücke wie "Born in the USA" oder "Dancing in the dark" sucht man zwar vergebens auf der Platte, aber spätestens nach dem zweiten Durchlauf kann man nicht umhin, die großartigen Melodien mitzusummen (z.B. "Empty Sky" oder "Waitin' on a sunny day").
Diese Platte hat bei mir den Appetit auf "mehr" vom Boss geweckt.
Ich weiß nicht, ob ein zweites Booklet mit den deutschen Übersetzungen der Lyrics bei der kompletten Auflage dieser CD enthalten ist, bei meiner war es jedenfalls dabei.


The Single Collection
The Single Collection

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geniale Musik, doch etwas fehlt, 11. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: The Single Collection (Audio CD)
Mit dieser CD-Box bekommt man viel und gute Musik zu einem akzeptablen Preis. Die Ausfälle auf den CDs halten sich in Grenzen (z.B. die Live-Version von Billy Idols "Rebell Yell")
Warum gebe ich dann nur 3 Sterne ?
Ganz einfach: Warum hat man die Videos, die - zumindest teilweise - sowieso schon auf diversen Limited editions drauf sind, nicht auch noch extra beigefügt ? Dafür gibt es schonmal einen Stern Abzug. Den zweiten versage ich, weil ich ein Booklet mit Band- und Song-Infos schmerzlich vermisse. Dafür wäre ich auch bereit gewesen, einen höheren Preis zu bezahlen.
Wem das aber egal ist, der ist mit der Box trotzdem sehr gut bedient, denn hier gibt es value for money.


Slippery When Wet
Slippery When Wet
Wird angeboten von DVD Overstocks
Preis: EUR 11,14

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mega-Erfolg schlechthin, 19. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Slippery When Wet (Audio CD)
Waren Bon Jovi mit den ersten beiden Platten gut im Geschäft, so sind sie mit diesem Album weltweit zu Superstars geworden.
Wenn ich mich recht entsinne, waren es drei Superhits, die auf dieser Platte sind: "You give love a bad name", "Living on a prayer" und "Wanted dead or alive". Letzteres ist eine schöne Ballade mit Akustikgitarre.
Leider haben nach diesem Album Bon Jovi für meinen Geschmack etwas den Faden verloren. Zusammen mit den selbstbetitelten Debut und dem Zweitling "7800° Fahrenheit" gehört diese Scheibe in jede gut sortierte Melodic Rock Sammlung.


Seite: 1 | 2 | 3