Profil für Susanne > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susanne
Top-Rezensenten Rang: 61.497
Hilfreiche Bewertungen: 282

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susanne "meeresakrobaten"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Wer wird Millionär 2014 Tagesabreißkalender: Mit über 300 Fragen & Antworten
Wer wird Millionär 2014 Tagesabreißkalender: Mit über 300 Fragen & Antworten

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Lernmedium, aber zu viele Rechtschreibfehler, 10. August 2014
Den Kalender habe ich geschenkt bekommen. Ich freue mich schon jeden Tag auf die neue Frage und habe schon einiges dazugelernt. Was mir nicht gefällt (daher einen Stern Abzug), ist, dass der Kalender nicht sehr gut lektoriert bzw. Korrektur gelesen wurde.

Gerade bei der heutigen Frage kann ich dafür ein Beispiel geben.

Die Frage für 9/10 (Woche 32) lautet: "Wie wird Japan auch gennant?"

Na, Fehler entdeckt?
Falls nicht, hier vier Antwortmöglichkeiten:

Wie schreibt man das Wort ge... richtig?
a) genannt, b) gennant, c) genannd oder d) genanndt

Solche Beispiele gibt es für mein Empfinden zu viele. Die einzelnen Seiten enthalten sehr wenig Text, da dürfte eine ordentliche Kontrolle doch nicht zu viel verlangt sein.


Wale und Delfine: Die sanften Riesen (Was ist was, Band 85)
Wale und Delfine: Die sanften Riesen (Was ist was, Band 85)
von Manfred Baur
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Gute Gestaltung, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die moderne Gestaltung der Neuauflage von "Wale und Delfine" gefällt mir recht gut. Der junge Leser bekommt jede Menge Einblicke in die Welt der Wale. So erfährt er beispielsweise etwas über die Orca-Forschung in Neuseeland, über die Vorfahren der Wale, die noch zu Fuß gingen, über die Anpassungsmerkmale an den Lebensraum Wasser und vieles mehr.

Allerdings musste ich leider einen Bewertungsstern abziehen, da der Inhalt nicht überall den neusten Forschungsstand wiedergibt. Pottwale haben nämlich im Oberkiefer sehr wohl Zähne und nicht nur Einbuchtungen, wie im Buch auf Seite 26 steht.

Auf der Doppelseite 18/19 hat sich ein Fehler eingeschlichen. Heißt es im Eingangstext über die Sinne der Wale noch: "Sie können sehen, riechen, hören, schmecken und fühlen.", kann man im Text unter der Überschrift "Riechen und Schmecken" lesen (was auch der Tatsache entspricht): "Der Geruchssinn ist bei den Walen verloren gegangen."

Aber insgesamt ein empfehlenswertes Buch, das z.B. sehr gut dazu geeignet ist, einen Besuch im Delfinarium oder einen Whale-Watching-Ausflug nachzuarbeiten.


Was ist was junior, Band 26: Wale und Delfine
Was ist was junior, Band 26: Wale und Delfine
von Torsten Fischer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Kind wird nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Erkunden animiert, 31. Mai 2014
Ein sehr schönes Buch für kleine Wal- und Delfin-Freunde. Die Entdecker-Klappen werden 5-Jährige und Grundschüler begeistern, denn hinter ihnen ist sehr viel Wissen versteckt. Das Kind erlebt sich nicht nur als Leser, sondern auch als Erkunder.
Hinter den Klappen gibt es u.a. Infos darüber,

* wie die einzelnen Körperteile des Delfins heißen,
* wie der Blauwal aussieht, wenn er Nahrung aufnimmt,
* wie Orcas auf Robbenjagd gehen,
* wie Delfine Fische aufspüren,
* wie ein Grauwal-Baby geboren wird,
* wie das Delfin-Sternbild aussieht,
* warum Wale stranden können,
* woran man unterschiedliche Wal- und Delfinarten erkennen kann,
* wie man das Alter eines Zahnwals herausfinden kann und vieles mehr.

Aber auch sonst hat das Buch viel zu bieten. Es lädt ein, Rätsel zu lösen und die vielen schönen Bilder zu betrachten.


Wenn die Wale an Land gehen
Wenn die Wale an Land gehen
von Kathrin Aehnlich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Lieder, die das Leben schrieb, 11. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als großer Wal- und Delfin-Freund hat mich der Titel natürlich sehr neugierig gemacht. Doch mit Walen hat die Geschichte so gut wie nichts zu tun. Lediglich am Schluss erfährt man, warum der Roman "Wenn die Wale an Land gehen" heißt. Die Hauptperson der Geschichte, Roswitha Sonntag, fühlt sich auf dem New Yorker Flughafen ganz verlassen und allein. Da kommt ihr der Vergleich mit einem gestrandeten Wal in den Sinn.

Doch sonst spielt sich Roswithas Leben eher in Liedsequenzen ab. So fallen ihr zu allen möglichen Situationen Liedtitel ein. "Mick hatte immer behauptet, die Seele eines Menschen bestünde aus seinen Lieblingsliedern." "Ihr Körper war wie eine Jukebox, die ungefragt ihre Titel abspielte."

Roswithas Geschichte ist in der ehemaligen DDR und im heutigen New York angesiedelt. Auf der Suche nach ihrem früheren Freund Mick holt sie immer wieder die Vergangenheit ein. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass es nur Kleinigkeiten sind, die das Leben verändern.


Wale und Delfine: Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen (Natur, Tiere)
Wale und Delfine: Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen (Natur, Tiere)
von Isabelle Groc
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In Augenhöhe mit Walen und Delfinen, 6. Januar 2014
Ein sehr gelungener Bildband! Am besten lässt er sich auf dem Boden anschauen, denn sein Gewicht ist nicht zu unterschätzen und zum In-der-Hand-Halten nicht so gut geeignet.

Bei manchen Fotos glaubt man, mit den Walen und Delfinen zu schwimmen oder in ihrer Nähe zu tauchen - so nah vor die Linse haben die Fotografen die Meeressäuger bekommen.

Das Pottwal-Auge auf Seite 34 schaut dem Betrachter direkt ins Gesicht. Das Foto von dem stark vernarbten Beluga auf Seite 85 macht deutlich, welchen Gefahren die Tiere ausgesetzt sind. In diesem Fall wurde der Weißwal wohl von einem Eisbären oder Orca attackiert.

Wohltuend ist, dass der Band mit wenigen Fotos von Großen Tümmlern auskommt. Von dieser Delfinart gibt es inzwischen nämlich jede Menge Fotomaterial in anderen Büchern. Dafür lernt man in "Wale und Delfine" jede Menge andere Meeressäuger kennen, von denen es nicht so viel Bildmaterial gibt. Auch die aufgenommenen Szenen wird man selbst nie erleben können.

Bezaubernd sind auch die vielen Mutter-Kind-Fotos ... Sei es von Buckelwalen, Pottwalen, Schwertwalen, Fleckendelfinen, Belugas und, und, und ...

Am Schluss des Buches gibt es eine illustrierte Auflistung über Walbeobachtungs-Möglichkeiten auf der ganzen Welt.

Der Bildband wird seinem Untertitel "Eine emotionale Reise in die Welt der sanften Riesen" voll und ganz gerecht. Zu den Informationen in kurzen Texten gibt es Emotionen pur beim Betrachten der Bilder.

Gegliedert ist der Band in folgende Kapitel:
Einleitung
Artenvielfalt - Ein Blick in die faszinierende Welt der Wale und Delfine
Kleinfischfresser und Seelöwenjäger - Die unterschiedlichen Speisepläne der Wale
Walnachwuchs - Aufzucht der nächsten Generation
Die Ozeanreisenden - Verbreitung und Wanderung
Gemeinschaftsleben - Sozialverhalten und Kommunikation
Whate Watching - Wale und Menschen
Index


Benny Blu - Delfine: Schlaue Schwimmer
Benny Blu - Delfine: Schlaue Schwimmer
Preis: EUR 1,99

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschwinglich und sehr informativ, 3. Januar 2014
Das Bändchen “Delfine – Schlaue Schwimmer” aus der Serie “Benny Blu – Kinderleicht Wissen” kostet nur knapp 2 Euro und eignet sich hervorragend als kleines Reise-Mitbringsel oder als Präsent zu Ostern, für die Schultüte und, und, und …

Das Mini-Buch umfasst 32 Seiten und hat DIN-A-6-Format.

Benny Blu besucht ein Delfinarium und wird durch die dort gezeigten Tiere animiert, sich mehr über Delfine zu informieren. Dabei findet er einiges über die wendigen Akrobaten heraus.

In Deutschland gibt es noch zwei Delfinarien. Beide sind in Zoos (Nürnberg, Duisburg) integriert. Ich kenne beide Einrichtungen und kann deren Besuch wärmstens empfehlen. Vor allem der Umgang der Tierpfleger mit ihren Schützlingen ist lobenswert. In Duisburg sind sieben von neun dort gehaltenen Großen Tümmlern im Zoo geboren. War die Delfinhaltung in der Anfangszeit (1960er-Jahren) noch problematisch, so hat sich seither sehr vieles verbessert und man verzichtet in Deutschland bereits seit 20 Jahren auf Wildfänge.


Gesellschaft und Tiere: Soziologische Analysen zu Einem Ambivalenten Verhältnis (German Edition)
Gesellschaft und Tiere: Soziologische Analysen zu Einem Ambivalenten Verhältnis (German Edition)
von Birgit Pfau-Effinger
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tiere - die "anderen" Wesen, 4. November 2013
Unsere Beziehung zu den Tieren hat sich im Lauf der Zeit drastisch verändert.

Wurde früher das Tier - im Gegensatz zum Menschen - als geistloses Wesen eingestuft, weiß man heute, dass Tiere sehr wohl einen Geist besitzen. Sie können fühlen, leiden, soziale Verbindungen eingehen, intelligente Folgeschlüsse ziehen usw.

Birgit Pfau-Effinger und Sonja Buschka sowie viele andere Autoren gehen in "Gesellschaft und Tiere" der Frage nach, wie sich das Verhältnis Mensch-Tier gestaltet. Diese Beziehung ist äußerst ambivalent. Eine Trennungslinie zwischen Menschen und Tieren ist konstruiert, in Wahrheit gibt es sie gar nicht. Sollen wir trotzdem Nutztiere, Haustiere, Versuchstiere usw. halten oder werden wir diesen "anderen" Wesen in keinster Weise gerecht?

Das Buch regt zum Nachdenken an. Ist es wirklich legitim, Tiere zu schlachten und zu essen? Das muss letztendlich jeder für sich selbst beurteilen. Doch ein "Überlaufen" zum Vegetarismus ist nicht die Lösung, denn anders als Vegetarier Glauben machen wollen, sterben auch bei einer fleischlosen, jedoch nicht veganen, Ernährung sehr viele Tiere.

Zitat aus dem Buch, Seite 259: "Damit eine Kuh Milch geben kann, muss sie wie die meisten säugenden Lebewesen schwanger werden und Kälber zur Welt bringen. Die Kälber werden kurz nach der Geburt von ihrer Mutter getrennt und - sofern sie männlich sind und daher nicht zur Milchkuh taugen - gemästet und der Schlachtung zugeführt ... Ähnlich sieht es bei der Produktion von Eiern aus. In den Zuchtfarmen, die die Legehühner produzieren, werden männliche Küken als Ausschuss behandelt, da sie weder Eier legen können noch aufgrund ihrer genetischen Manipulation zur Fleischproduktion geeignet sind. Dieser "Ausschuss" wird dann lebendig in den Fleischwolf geworfen, vergast oder in Plastiktüten erstickt und zu Tierfutter verarbeitet."

Einen Punkt Abzug bekommt das Buch, weil es nicht sorgfältig Korrektur gelesen wurde. Seite für Seite gibt es viele Trennungs-, Leichtsinns- und Rechtschreibfehler. Schade! Denn das Buch wird wahrscheinlich von einer in der Rechtschreibung versierten Leserschaft gekauft und ist auch nicht ganz preisgünstig ...


Wir streicheln und wir essen sie: Unser paradoxes Verhältnis zu Tieren
Wir streicheln und wir essen sie: Unser paradoxes Verhältnis zu Tieren
von Hal Herzog
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir müssen mit unserer Ambivalenz leben, 5. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Warum haben wir nichts dagegen, dass Jahr für Jahr Millionen von Mäusen in Laborversuchen - im Namen des medizinischen Fortschritts - gequält und getötet werden? Warum rührt uns jedoch ein einzeln gehaltener Delfin in einem Vergnügungspark zu Tränen?

"Wir streicheln und wir essen sie" gibt sehr viel Einblick in das paradoxe Wesen Mensch, das andere Gattungen zu seinem Vergnügen, für seine Ernährung oder aus Forschungszwecken hält.

Herzog zeigt u.a. am Beispiel der Katzenhalter das ambivalente Verhalten der Spezies Mensch auf. Viele von ihnen lehnen biomedizinische Experimente mit Mäusen oder Ratten ab. Doch: "Vermutlich fallen jedes Jahr mindestens zehnmal mehr Felltiere und Vögel unserer Katzenliebe zum Opfer als bei biomedizinischen Experimenten verwendet werden." (Herzog, Seite 14)

Auch zur Hundehaltung äußert sich Herzog kritisch. So gibt es beispielsweise in Korea neben Hunden, die im Haushalt leben, sogenannte Fleischhunde, die mit einem Stromstoß geschlachtet werden.

Der Autor hat sehr viel Literatur zum Thema durchgearbeitet und mit vielen Forschern, Tierrechtlern, Vegetariern und Tierhaltern gesprochen. Herzog gibt selbstverständlich auch Erklärungsversuche für die Haustierhaltung:
- "Klinische Psychologen glauben, dass wir mit Haustieren zusammenleben, weil wir uns von ihnen geliebt fühlen." (Seite 107)
- Der Mensch kopiert leidenschaftlich gerne. So werden bestimmte Hunderassen zum Renner. (Seite 133)

Herzog widmet auch dem Thema Hahnenkämpfe einen umfangreichen Artikel. So schreibt er auf Seite 187: "Wahrscheinlich werden für jeden Kampfhahn, der in der Arena stirbt, 10.000 bis 20.000 Hähnchen in einem voll mechanisierten Schlachthof geschlachtet. ... Warum ist die Schlachtung von jährlich 9 Milliarden Hähnchen legal, während man wegen eines Hahnenkampfes hinter Gitter kommen kann?"

Es wird auch zur Sprache gebracht, wie ambivalent sich manche Tierschützer verhalten. Beispiel Delfine: Nur durch in menschlicher Obhut gehaltene Meeressäuger weiß man so viel über das Verhalten, die Bedürfnisse, die Intelligenz und die Anatomie dieser Tiere. Extreme Delfinschützer bedienen sich gerne der Forschungsergebnisse, die man mithilfe von gefangenen Delfinen gewonnen hat. Sie lehnen aber die Haltung der Tiere in wissenschaftlich geführten Zoos ab ...

In jedem von uns steckt ein "Unhold", wie es Herzog bezeichnet. (Sigmund Freud hatte es das ES genannt, das uns beeinflusst.) Daraus ergibt sich, dass "die menschliche Einstellung zu anderen Arten zwangsläufig widersprüchlich und inkonsequent ist". (Seite 263)

Für die nächste Ausgabe dieses sehr interessanten Buches möchte ich den Verlag bitten, einen Fehler in der Literaturangabe zu korrigieren. Die Delfin-Expertin heißt nicht K.M. Kudzinski, sondern K.M. Dudzinski (Seite 283).


Im Zeichen des weißen Delfins
Im Zeichen des weißen Delfins
von Gill Lewis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gill Lewis entführt den Leser in ihrem Jugendbuch ins Reich der Delfine. Es wird erzählt, wie ein junger Albino-Delfin gerettet wird, wie Kara von einer Looserin zur Heldin wird, wie Felix seiner Behinderung trotzt und über sich hinauswächst und wie eine vom Schicksal gebeutelte Familie doch noch ein Happy End erleben darf.

Außerdem hat sich die Autorin wichtiger Umwelt- und Tierschutzthemen angenommen. Sie prangert in ihrem Roman die Schleppnetzfischerei sowie den Delfinfang auf den Salomonen-Inseln an.

Leider werden einzelne Elemente dieser Themenvielfalt etwas zu oberflächlich behandelt. Auch bin ich mit manchen Darstellungen nicht einverstanden (die allerdings auch Übersetzungsfehler sein können). So wird behauptet, dass das Baby bei seiner Mutter "saugt". Delfine können aber nicht saugen, auch wenn sie zu den Säugetieren zählen. Die Delfin-Mutter spritzt vielmehr die Milch aktiv in das Maul des Babys, das zuvor eine der Zitzen angestupst hat.

Dass ein Delfinjunges ohne seine Mutter in einem Bassin, von Menschen betreut, so lange oder überhaupt überleben kann, ist eher unwahrscheinlich. Zudem handelt es sich um einen Albino, der ja noch empfindlicher ist als ein normaler Delfin. Da wird den Lesern eine Rettung vorgemacht, die so höchstwahrscheinlich nicht ablaufen könnte. Es ist schon äußerst schwierig, einen wilden erwachsenen und zudem verletzten Delfin in menschlicher Obhut gesund zu pflegen und dann wieder auszuwildern. Bei einem Jungtier ist das noch um einiges schwieriger, wie viele Beispiele aus der Realität beweisen.

Last but not least gefällt es mir nicht, dass eine unbewiesene Behauptung aus eher esoterischen Kreisen - Delfine würden Selbstmord begehen, wenn sie leiden - übernommen wird. Diese gehört eher ins Reich der Fantasie. Doch dort spielt ja auch der gesamte Roman, der - trotz der Einwände - insgesamt sehr lesenswert und spannend ist.


Boso Medistar S, vollautomatisches Blutdruckmessgerät für das Handgelenk
Boso Medistar S, vollautomatisches Blutdruckmessgerät für das Handgelenk
Wird angeboten von mediparts GmbH
Preis: EUR 26,50

5.0 von 5 Sternen sehr gut, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin sehr damit zufrieden! Funktioniert auch dann noch gut, wenn die Batterieanzeige nur noch eine schwache Leistung anzeigt. Leicht zu handhaben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7