newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip SummerSale
Profil für yortsed > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von yortsed
Top-Rezensenten Rang: 847.049
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
yortsed

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Shameless - Die komplette 3. Staffel [3 DVDs]
Shameless - Die komplette 3. Staffel [3 DVDs]
DVD ~ William H. Macy
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwach im Vergleich zu den Vorgängern, immer noch super im Vergleich zu anderen Serien, 20. April 2014
Tatsächlich hat mir die dritte nicht so gut gefallen wie die zwei Staffeln davor, viele Sorylines haben mich stellenweise einfach genervt.
ABER die Staffel war trotzdem sehenswert und außerdem habe ich gerade die vierte Staffel zu Ende geschaut und die ist einfach GENIAL, also unbedingt dranbleiben!
Soviel Humor und Drama in knapp 50 Minuten pro Folge findet man sonst bei keiner anderen Serie.


Reckless - Lebendige Schatten
Reckless - Lebendige Schatten
von Cornelia Funke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Teil 1., 14. Juni 2013
Ich muss zugeben, dass mir der erste Band nicht besonders gefallen hat - ich wahr ehrlich ein bisschen enttäuscht und wollte deshalb den zweiten gar nicht lesen. Dann hab ich ihn jedoch von einer Freundin geschenkt bekommen und muss sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat!
Reckless - Lebendige Schatten ist um einiges düsterer als man es sonst von Cornelia Funke kennt - der Tod ist ständig präsent (es gibt viele Leichen, verwunschene Schlösser und natürlich den tödlichen Feenfluch). Das hat mir, die ich eine gewisse Vorliebe für morbide, gruselige Szenarien habe, natürlich durchaus gefallen. Auch erzählerisch hat sich Cornelia Funke hier gesteigert: Die Geschichte wirkt nicht mehr so schnell und lieblos erzählt wie im ersten Band.
Kurz und gut: Reckless, Band zwei ist ein Buch, das ich wohl noch einige Male lesen werde und auch gerne zu meiner Funke-Sammlung ins Regal stelle. Der Kauf lohnt sich!


Shameless - Die komplette 2. Staffel [3 DVDs]
Shameless - Die komplette 2. Staffel [3 DVDs]
DVD ~ William H. Macy
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leider wieder viel zu kurz, 5. Januar 2013
Shameless ist zu einer meiner Lieblingsserien geworden. In der zweiten Staffel gibt es mehr tiefgründige Szenen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Trotzdem halten Drama und Komödie sich wieder wunderbar die Balance, so dass man im einen Moment lachen muss und im anderen mit den Charakteren leidet. Ich muss sagen, dass mir die zweite Staffel sogar besser gefällt als die erste. Der Preis ist mir leider im Moment noch zu hoch, aber vielleicht sinkt er ja noch. Es lohnt sich auf jeden Fall dieser Serie eine Chance zu geben und sie zu kaufen.


The Origin of Love
The Origin of Love
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Album, 5. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Origin of Love (Audio CD)
Man kann Mika förmlich beim Erwachsenwerden zusehen, wenn man sich seine drei Alben anhört. Das erste war unbeschwert und verrückt, das zweite um einiges nachdenklicher und das dritte wirkt ruhiger, erwachsener als seine zwei Vorgänger. Mika hat sich musikalisch enorm weiter entwickelt, trotzdem ist er sich treu geblieben. Sein neues Album bietet einige neue Klänge, aber es wirkt nichts aufgesetzt. Die Texte sind wieder toll, der Ohrwurmfaktor ist erneut stark (zum Leidwesen aller Leute, die sich in meiner Umgebung befinden...). Kurz: Mich hat das Album absolut überzeugt und es wird wohl noch ein paar Wochen lang mein Favorit bleiben.


Gulliver, 676: Schmerzverliebt. Roman
Gulliver, 676: Schmerzverliebt. Roman
von Kristina Dunker
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht durchdacht, 18. August 2012
Ersteinmal das Positive: Sehr gut fand ich, dass die Protagonistin ein ganz normales Mädchen ist ohne Missbrauchs- oder andere Gewalterfahrungen, ohne besonders schwierige Lebensverhältnisse. Viele Leute scheinen Selbstverletzendes verhalten immer noch nur im Zusammenhang mit Borderline, sexuellem Missbrauch und jahrelangem Mobbing zu sehen. Ich fand auch die Beschreibung der für Pia sehr belastenden Familiensituation sehr gelungen. Diese negative Sichtweise (kleine Konflikte werden zu großen Problemen) ist relativ typisch für "SVVler" und ein Anzeichen für eine mögliche Depression.
Was mir jedoch gar nicht gefallen hat, war die Darstellung der ganzen Problematik des "Ritzens". Hier fehlte mir schlichtweg Tiefgang, die Autorin hat das Problem nicht wirklich erkannt. (Achtung SPOILERWARNUNG!)Erstens hat sie sich wohl nicht wirklich Gedanken über die Schwere der Verletzungen gemacht, denn diese platzen zwar bei der kleinsten Berührung auf und beginnen zu bluten, hinterlassen aber kaum sichtbare Narben und heilen innerhalb weniger Tage. Das ist schlichweg unrealistisch und hat mich sehr geärgert. Ebenfalls hat mich geärgert, wie eine "Auflösung" der Situation gefunden wurde, in dem sich Pia öffentlich quasi vor den Augen ihrer Eltern schwer selbstverletzt hat, was einfach nicht zu dem Bild eines SVVlers passt.
Desweiteren fand ich das Alles-wird-gut-Ende unrealistisch und zu hastig. Ich finde es sehr schade, dass die Autorin nicht weitergeschrieben hat, denn erst nach Erkennen des Problems fängt der richtige Kampf gegen das "Ritzen" an. Es braucht oft Jahre und viele Stunden (ambulanter und/oder stationärer) Therapie um halbwegs mit diesem Thema abschließen zu können. In dem Buch dagegen bekommt man den Eindruck, dass Pia von nun an ein rundum glücklcihes Leben haben wird ohne weitere Selbstverletzungen.
Und mal ganz ehrlich: Ich habe es noch nie erlebt, dass ein Kind von seinen Klassenkameraden für den Beruf seines Vaters verantwortlich gemacht wurde! Wer hat sich das eigentlich ausgedacht? Diesen ganzen Freund-Bruder-Konflikt fand ich blöd und total realitätsfern!
Zu guter Letzt komme ich noch zu dem Titel des Buches: Den finde ich absolut unangemessen. Er zeigt ein Weiteres Mal, dass die Autorin wirklich nichts verstanden hat. Menschen, die sich selbstverletzen, sind nicht schmerzverliebt. Oftmals behaupten sie sogar, den Schmerz gar nicht zu spüren. Der Titel klingt nach Klatschpresse und hat mich geradezu verletzt.

Allen Leuten, die sich für das Thema SVV interessieren, rate ich von dem Buch eher ab. Es ist in den Ansätzen nicht schlecht, aber doch nicht wirklich gut.
Ich finde es immer wieder ärgerlich, dass AutorInnen sogenannter Jugendbücher offenbar der Meinung sind, sie könnten über sämtliche Probleme der Jugend schreiben, ohne wirklich Ahnung zu haben.


Seite: 1