Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für sommerlese > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sommerlese
Top-Rezensenten Rang: 718
Hilfreiche Bewertungen: 1231

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sommerlese "Barbara Schulze" (Hannover)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Florida: Reisehandbuch
Florida: Reisehandbuch
von Michael Iwanowski
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Sehr umfangreich und leider etwas überaltet, 24. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Florida: Reisehandbuch (Taschenbuch)
Diesen Reiseführer habe ich vor unserer Floridareise gebraucht erstanden, daher ist es auch eine ältere Ausgabe von 2006.

Für die Reise ist das 581 Seiten starke Buch allerdings zu schwer und umfangreich. Da wollte ich lieber kompaktere Reiseführer mitnehmen.

Die Informationen sind sehr vielseitig, es gibt zu allen Zielen Floridas eine Fülle von Hotelangaben, Routenvorschlägen und Parkvorstellungen. Hier sollte man vor der Reise zu Hause die eigene Route erst festlegen und sich dann aus dem Iwanowski entsprechende Ziele und Infos holen.

Einige Angaben sind mittlerweile veraltet, ein paar Attraktionen gibt es nicht mehr in Disneyland.

Man erfährt Wissenswertes wie etwa den perfekten Umgang mit Sheriffs bei einer Verkehrskontrolle oder wie man sich gegenüber freilaufenden Alligatoren verhält. Diese Informationen fand ich ausgesprochen interessant und auch wenn diese Ernstfälle nicht eingetreten sind, so war ich doch froh, mir vorher "Fachwissen" angelesen zu haben.

Positiv finde ich auch die kritische Sicht auf die Vergnügungsparks und die Thematisierung der Zerstörung der Everglades und die Gefährdung der friedlichen Manatis durch die Sportbootfahrer. Hier gibt es häufig Verletzungen bei den Tieren.

Die Menge an Informationen erschlägt auf den ersten Blick, aber man sollte sich die Zeit nehmen, vor der Reise bei der Routenplanung diesen Reiseführer zu Rate zu ziehen.


Im Herzen das Meer: Roman
Im Herzen das Meer: Roman
von Karen Bojsen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Wie Urlaub am Meer, 23. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen das Meer: Roman (Taschenbuch)
Lumme Hansen ist Meeresbiologin und lebt mit ihrer Familie in Übersee. Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt sie auf ihre Heimatinsel zurück und leitet dort das Inselaquarium. Hier sieht es mit der finanziellen Situation nicht gerade rosig aus. Die Zukunft der Insel soll durch den Bau eines Windparks wirtschaftlich gesichert werden. Die Natur und die Kinderstube von Schweinswalen und anderen Meerestieren würde aber unter den extrem lauten Baumassnahmen massiv leiden.
Als ein seltenes Seepferdchen gefunden wird, stehen die Inselbewohner den Tierschützern abwehrend gegenüber. Auch Lummes alte Jugendliebe taucht unter den Gegnern auf.
Was kann Lumme hier ausrichten?

"Immer sind Inseln Orte der Sehnsucht. Nah und fern zugleich. Und das Meer? Es schweigt wohl nie." (Seite 7)

Dieses Buch ist so ganz nach meinem Geschmack.
Schon allein die Sprache dieses Romans ist wunderbar, es gibt so schöne Textstellen, die man richtig genießen kann. Ich schwelge berauscht und könnte hier noch viele Zitate bringen!
Doch dieser Roman unterscheidet sich auch durch inhaltliche Tiefe von anderen Sommer-Sonne-Meer-Romanen. Es werden die Probleme von Windparks und deren Beeinträchtigung der Tierwelt thematisiert und einige Ausflüge in die Meeresbiologie des Inselaquarium geben interessante Einblicke über Seepferdchen, deren Balz- und Brutverhalten.
Hier wird die Küste vor der Inselwelt vorgestellt, die mit Felswatt, Tangwald und der Kinderstube der Schweinswale eine einzigartige schützenswerte Natur darstellt. Man erlebt sogar die atemberaubenden gewagten Sprünge junger Trottellummen mit, deren Nistfelsen sie zu wirklich lebensgefährlichen Sprüngen nötigen.

Neben der Story mit dem drohenden Windparkbau vor der Insel, die mich an Helgoland erinnert, erzählt die Autorin den Wendepunkt im Leben von Lumme, die sich mit ihrem Mann in Übersee scheinbar auseinandergelebt hat, aber ihren Sohn Josh sehr vermisst.

"Während Todd die Welt aus den Angeln zu heben schien, kam Lumme sich vor wie Treibgut,das an den Strand gespült worden war. ...Wie ein Fisch, der aufs Land geworfen war und verzweifelt nach Luft schnappte." Zitat.S. 101

Auf der Insel fühlt sie sich in ihrem Element, kämpft entschlossen um die Schutzzone für die Seepferdchen und für den Erhalt des vom Schliessen bedrohten Aquariums. Aber plötzlich steht Lumme auch ihrer Jugendliebe gegenüber und erinnert sich an die Zeit, in der ein gemeinsamer Freund ums Leben kam. Die Gefühle in ihr kämpfen extrem zwischen Schmerz und Liebe, Verlust des Freundes und der Familie und ob sich ihre Hoffnungen auf ihre gesicherte Zukunft auf ihrer Insel erfüllen. Dabei bleibt es lange spannend, ob der Bau des Windparks abgewendet werden kann oder nicht.

Diese Geschichte zieht den Leser völlig in den Bann, man schwankt zwischen herrlich erzählter Urlaubsatmosphäre auf einer Nordseeinsel und der wunderbaren Welt der Meerestiere und den Emotionen, die die sympathische Protagonistin erlebt. Ihren Neubeginn unter diesen schwierigen Umständen durchzuführen, ist nicht leicht und man leidet mit Lumme mit. Es ist fast so, als ob man selbst ein Inselbewohner wäre. Näher kann man in eine Handlung nicht eintauchen.

Es ist immer wichtig für mich, dass solche Romane nicht nur oberflächlich Gefühle beschreiben. Gerade die Einbindung der sehr aktuellen Thematik der umstrittenen Windparks finde ich hier sehr gelungen und informativ. Nicht jeder kennt die Probleme und kann hier Näheres dazu erfahren.
Wer das Meer in seinem Herzen trägt, der schützt es auch! Nur was man kennt, liebt man!

"Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was wir eigentlich durch sie bewahren wollen - die Natur!" Zitat S. 270

Ein hinreißend erzählter Urlaub-am-Meer-Roman für schöne Lesestunden mit viel Wissenswertem aus der Natur und der ersten Liebe einer jungen Frau!


Kleiner König Kalle Wirsch
Kleiner König Kalle Wirsch
von Tilde Michels
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,95

5.0 von 5 Sternen Phantasiereise für Kinder, 22. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Kleiner König Kalle Wirsch (Taschenbuch)
Kalle Wirsch herrscht in einem geheimnisvollen Reich tief in der Erde über das Volk der Erdmännchen. Sein Feind ist der heimtückische Zoppo Trump, der ihn hinterrücks vom Thron stürzen will. Er verschleppt ihn auf die Erdoberfläche. Dort bekommt Kalle Wirsch Hilfe von den Menschenkindern Max und Jenny. Gemeinsam begeben sie sich ins Erdinnere, wobei sie viele aufregende Abenteuer erleben.

Ein Kinderbuch, das direkt unter die Erde führt ist für kleine Leser ein großes Erlebnis. Wie mag es dort aussehen? Dieses Buch zeigt nicht nur den See der Finsternis oder den Rubinberg, sondern führt auch durch das Gebiet der Erdbeben und Vulkane. Herrlich aufregend und aus Kindersicht begeben sich die Leser selbst auf eine Wanderung mit Zoppo, Max und Jenny.

Dabei ist Zoppo keineswegs ein netter Typ, er ist temperamentsvoll und kampfwütig. Ein erwachsener Erdmann, der durch die Hilfe der Menschenkinder schneller seinem Ziel, dem Versammlungsort der Erdmännchen, näher kommen kann. Aber die ungleiche Truppe lernt voneinander die fremden Werte kennen und sie verstehen sich immer besser.
Die Geschichte trägt viele Geheimnisse in sich. Es gibt sehr fremdartige Charaktere, wie den Kohlen-Juke und einige Ideen der Autorin sind einfach sensationell. So habe ich gemeinsam mit den Kindern das Rubinlabyrinth mit den gemeinen Kristall-Echokugeln und die sagenhafte Wirkung der Raxel-Wurzel bestaunt.

Es ist atemberaubend spannend und erstaunt immer wieder, wie die Kinder gemeinsam mit Kalle Wirsch die Fallen von Zoppos Leuten bewältigen.
Zu den erwähnten Werten, die Kindern hier vermittelt werden, zählen neben Ehrlichkeit auch Toleranz für andere Völker, hier natürlich für die Erdmännchen.
Dieses Buch wurde von der Augsburger Puppenkiste als Drehbuch benutzt und verfilmt.

Ein Kinderbuch, das immer wieder aktuell ist und mit seinen fantastischen Figuren beste Unterhaltung und Abenteuer verspricht.


Hotel Iris: Roman
Hotel Iris: Roman
von Yoko Ogawa
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stößt ab und fesselt dennoch, 21. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Hotel Iris: Roman (Taschenbuch)
Die junge Mari leidet unter ihrer herrischen Mutter und macht die Bekanntschaft eines deutlich älteren Mannes. Er wohnt auf einer einsamen Insel, wo er als Übersetzer arbeitet. Sie nehmen eine dunkle Beziehung auf, er schreibt ihr faszinierende Briefe, die für Mari nach sehnsüchtiger Liebe klingen. Bis die Situation schliesslich eskaliert.

Dieses Buch zog mich magisch in einen Lesesog. Auch wenn ich Maris Gefühle für den alten Übersetzter nicht verstehen kann und einige Szenen mir ekelhaft und abschreckend erscheinen, wollte ich dennoch wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Außerdem fasziniert mich die Ausdruckskraft der Erzählweise Ogawas. Die knappe, einfache und doch voller Sinnlichkeit fesselnde Sprache ist ein einziger Lesegenuss.

Dabei beschreibt dieses Buch echte Tabuthemen - Sado-Masochismus und Sexualität zwischen Partnern mit hohem Altersunterschied.
Hier erkennt man die beiden verlorenen Seelen. Da sind die zwei Seiten des alten Mannes und Maris Sehnsucht nach Liebe, die sie ihm entgegen bringt. Denn in seinen Briefen zeigt er sich voll verzehrender Liebe nach ihr, besucht sie ihn in seinem Haus, ist er der Bestrafer. Er will sich vergewissern, ob es ihn noch gibt. Sie geniesst die neu erweckte Lust und ein Leben neben ihrer Rolle als Tochter und Arbeitskraft.

Die perversen sexuelle Neigungen drücken den Schmerz beider Figuren aus, es wird aber niemals anzüglich oder obszön. Hier schafft Yoko Ogawa es, die unverständliche Zuneigung Maris auszudrücken.

Der Erzählstil in einer zurückgenommenen, knappen, fast kargen Sprache wirkt wie eine Beobachterrolle. Das erweckt einen kargen traurigen Eindruck, die Aussicht auf die herrische Mutter oder den kranken Alten, wo ist hier Hoffnung?
Ist es wirklich eine Liebesbeziehung oder fliehen hier zwei verlorene Seelen vor ihrem tristen Alltag?

Ein Roman, der abschreckt und dennoch fesselt, weil man lesen möchte, wie die Figuren enden.


1x Lixada Solarleuchten Wasserdicht mit Solarpanel Wiederaufladbare Umweltfreundlicher für Dach Pathway Garten Hof schwarz
1x Lixada Solarleuchten Wasserdicht mit Solarpanel Wiederaufladbare Umweltfreundlicher für Dach Pathway Garten Hof schwarz
Wird angeboten von Lixada-DE
Preis: EUR 6,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solarlampe aus Kunststoff, 20. Juli 2016
Die Lampe wurde mir für einen Test kostenlos zugeschickt, der Versand ging recht schnell und die Verpackung war ein guter Schutz für die Lampe.
Im Lieferumfang ist ein kleines Set mit Schrauben enthalten, eine Anleitung zeigt die Anbringung der Lampe. Eine aufladbare Batterie/Akku ist für das Funktionieren nötig, sie ist nicht dabei und kostet circa 4- 6 Euro zusätzlich.
Der Lichtstrahl fällt nach unten, es ist ein direktes Licht, was mir gut gefällt.
Auch ohne direkte Sonneneinstrahlung, also bei bewölktem Himmel reicht die Solarleistung aus, um eine Nacht lang zu leuchten. In der dunklen Jahreszeit ist das nicht zu erwarten. Auf die Wasserdichte habe ich sie noch nicht prüfen können.
Die Lichtleistung ist in Ordnung, die Lampe an sich wirkt etwas billig, da sie aus schwarzem Plastik ist. Dennoch bin ich ganz zufrieden.


Hexenkind
Hexenkind

2.0 von 5 Sternen Leider enttäuschend und zu viele Zufälle!, 19. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Hexenkind (Gebundene Ausgabe)
Bei diesem Buch geht es hauptsächlich um das Leben und Handeln von Sarah und ihre Familie. Es geht nicht so sehr um die Aufklärung der Tat, als um die Erklärung der Umstände.
Rückblenden geben Aufschluss darüber, langweilen aber mit zu vielen Details und teilweise auch überflüssigen Angaben. Lange überlegte ich, ob es hier um eine Familiengeschichte oder um einen Krimi bzw. Thriller geht. Ich kann es bis heute nicht beantworten, es ist ein Mischmasch von jedem.

Die Charaktere haben mich enttäuscht, sie bleiben mir fremd und unsympathisch. Sarah ist nicht nur ihrem Mann gegenüber rücksichtslos, sondern geht sogar mit dem Freund ihrer Tochter ein Verhältnis ein. Da will ich gar nicht wissen, wer sie ermordet hat. Es gibt zu viele Einzelschicksale, die hier im Roman Beachtung finden, da bleibt das Interesse einfach auf der Strecke.

Dabei fehlt dem Roman an und für sich die Spannung, die einen dazu antreibt, weiter lesen zu wollen. Die Dialoge wirken aufgesetzt, die Auflösung ahnt man schon zur Hälfte des Buches und mit Zufällen hat es die Autorin bei diesem Buch wirklich übertrieben. Ich musste mich echt zusammen reißen, um weiter zu lesen. Dadurch wirkt die Story absolut konstruiert und das finde ich enttäuschend und langweilig.

Am Schreibstil kann man der Autorin nichts vorwerfen, sie erzählt wunderbar flüssig und dank der geschickten Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit kommt Dramatik und Abwechslung ins Spiel.

Am Ende kommt zwar noch etwas Spannung auf, aber nach diesen unglaubwürdigen Bausteinen, ist es einfach zu unrealistisch als logisch zu sein.
Schade, ich hatte mir mehr von diesem Buch versprochen!


Zwergenstübchen : Bäckerei
Zwergenstübchen : Bäckerei
von Elke Schuster
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch Kinder haben Spaß am Backen!, 19. Juli 2016
Die Koch- und Backbücher mit den lustigen kleinen Zwergen begeistern schon seit vielen Jahren Jung und Alt.
Das Erfolgsrezept: Rafinierte und dennoch einfache Rezepte und wunderschöne Illustrationen machen Lust zum Nachbacken.

Liebevoll illustriert präsentiert sich auch dieses Buch der Zwergenstübchen-Reihe. Die Bilder sind recht bunt und wirklich ansprechend gestaltet.
Anfangs mochte ich das Querformat nicht so gern, finde es aber inzwischen recht gelungen, denn diese Bücher passen bei mir wunderbar in ein Küchenregal.

Die Rezepte sind kindgerecht und meistens recht einfach, es gibt kleine Gedichte und nette Bastelideen. So kann man die kleinen Backhelfer während des Backvorganges beschäftigen und selbst die Küche aufräumen.

Die Reihe habe ich in der Kindergartenzeit meiner Kinder angefangen zu sammeln, aber auch heute noch gibt es daraus Backwünsche meiner Großen.

Ein tolles Backbuch, bei dem schon allein das Blättern Freude bereitet. So kann man Kindern zeigen, wie man backt!


Der Totenschmuck: Der zweite Fall für Sweeney St. George
Der Totenschmuck: Der zweite Fall für Sweeney St. George
von Sarah Stewart Taylor
  Taschenbuch

1.0 von 5 Sternen Das ist kein Buch für mich!, 19. Juli 2016
Die Kunsthistorikerin Sweeney St. George wird von der Polizei zu Rate gezogen: Einer ihrer Studenten wird ermordet aufgefunden. Er war gefesselt und trug Totenschmuck. Liegt hier ein Ritualmord vor? Sweeney besucht die Familie, um mehr über den Schmuck herauszufinden. Es gab dort vor nicht allzu langer Zeit schon einen Todesfall in der Familie.

Gleich mal vorab, diese Reihe ist definitiv nichts für mich!
Auch wenn es einige interessante Dinge über Trauerkulturen im Buch zu erfahren gibt, so ist mir der Fall nicht wirklich nahe gegangen. Es hat sich kaum Spannung entwickelt, die Personen haben für mich keine Ecken und Kanten und ich habe sie irgendwie platt vor Augen. Lediglich der tote Student hatte einige Punkte, die mir gefallen haben. Die mysteriöse Grundstimmung kommt zwar durch die Totenschmuck-Thematik auf, aber realistisch betrachtet, verblasst die Wirkung und man sieht sich fast einem Schamanentum gegenüber.

Gerade das Thema Totenschmuck ist meiner Meinung nach ein merkwürdiger Kult, dem ich nichts abgewinnen kann.

Das Buch liest sich flüssig, inhaltlich ist für mich die Thematik aber nicht gerade mein Spezialgebiet. Auch ist die Handlung eher merkwürdig und man sollte nicht zu viel erwarten.

Der Kommissar erlebt eine private Tragödie des Kommisars, die mich gar nicht so sehr interessiert hat.

Eine Buchreihe, die ich nicht weiter verfolge, aber wer sich für Totenschmuck interessiert, der sollte hier mal reinlesen.


Friesen Fetisch (Erotischer Heimatkrimi)
Friesen Fetisch (Erotischer Heimatkrimi)
von Bengt Thomas Jörnsson
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Friesennerz oder echter Nerz - das ist hier die Frage!, 19. Juli 2016
Der zweite Fall führt das nordfriesische Ermittlerduo Katharina Berg und Nils Hansen an den Strand von St. Peter-Ording, dort wird die Leiche einer Pelzboutiquebesitzerin gefunden, bekleidet ist sie nur mit einem Nerzmantel und Stiefeln mit Pelzbesatz.
Die Ermittler finden schnell heraus, welche verfeindeten Lager hier gegeneinander vorgehen. Offensichtlich kämpfen hier Tierschützer gegen die tierfeindliche Nerzhaltung geldgieriger Geschäftsleute.
Um nähere Einblicke in die Pelzszene zu bekommen, nimmt Polizeimeister Nils Hansen als männliches Model Undercover einen Job an, der ihn an seine Grenzen führt. Peinliche Situationen sind vorprogrammiert.

Dieser Regionalkrimi hat mir gut gefallen, die vielen Einbindungen der Gegend habe ich mit eigenen Erlebnisse in St. Peter-Ording gut vor Augen gehabt. So ein Revival des Urlaubs gefällt mir und auch wenn dieses Buch nicht mit Landschaftsbeschreibungen aufwartet, sind doch einige Adressen des Ortes erwähnt.

Der Titel zeigt schon die Thematik an: es geht um zweierlei Arten von Friesennerzen. Als althergebrachte Regenkleidung einerseits und dann der Nerz, also Pelz als Fetisch für besondere Wünsche.

Friesen Fetisch ist eine leichte, humorvolle Urlaubslektüre mit einem Hauch von Erotik, die aber nicht ordinär breitgetreten wird, sondern immer kultiviert und unterschwellig angedeutet wird.
Dabei wird eher Augenmerk gelegt auf die genante Art des häufig peinlich errötenden Nils Hansen und auf spezielle Vorlieben anderer Figuren. Man amüsiert sich auf Kosten dieser in bestimmte Situationen kommenden Personen und wie sie dort halbwegs normal wieder herauskommen.

Die Handlung ist logisch aufgebaut und recht spannend gemacht, es gibt einige Personen, die in den Kreis der Verdächtigen passen und als Leser rätselt man munter mit.

Dabei unterhalten die teilweise recht schrägen Charaktere mit ihren Besonderheiten recht gut. Mutter Hansens "Leichenschmaus" muss ich an dieser Stelle unbedingt als lustige Szene erwähnen.
Aber auch bei der Zusammenarbeit der Ermittler entwickelt sich eine heitere komische Nummer heraus. Die Kommissarin bringt ihren jungen Kollegen gern in Situationen, die ihn in seiner Unerfahrenheit ziemlich dumm dastehen lassen.
So hält er sich sogar als Polizist im Einsatz an die StVO. So kann man natürlich keine Gauner fangen!

Interessant gestaltet sich auch die Einbindung der umstrittenen Thematik von Tierhaltung, die sich angesichts der vielen Veganer immer mehr in den Vordergrund gesellschaftlichen Interesses schiebt. Die Nerzhaltung wird hier ansatzweise erklärt und auch auf die Problematik des Aussetzens "befreiter" Tiere wird hier eingegangen. Solche Inhalte bereichern selbst Regionalkrimis immer enorm und geben der Sache etwas mehr Tiefe.

Dieser Krimi sorgt für gute Unterhaltung, humorvolle Situationskomik und zeigt die nordfriesische Gegend mal von einer anderen Seite, im Friesennerz.


Der Tanz - Die Coal Valley Saga (3)
Der Tanz - Die Coal Valley Saga (3)
DVD ~ Erin Krakow
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 9,47

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Verehrer, 18. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: Der Tanz - Die Coal Valley Saga (3) (DVD)
Die dritte DVD der Coal Valley-Saga aus Kanada heißt "*Der Tanz*". Es ist die Verfilmung der Romane der Autorin Janette Oke.

In Coal Valley kehrt langsam der Alltag ein - und neue Minenarbeiter. Unter ihnen der wortgewandte Billy, der Elizabeth den Hof macht. Jack betrachtet diese Freundschaft mehr als eifersüchtig. Er glaubt nicht, dass Billy der ist, der er vorgibt zu sein. Als dann auch noch eine Diebstahlserie die Stadt in Atem hält, glaubt er sofort, dass Billy der Täter ist. Aber ist die Lösung so einfach? Oder trüben seine Gefühle für Elizabeth sein Urteilsvermögen? Oder eher ihre mehr als dürftigen Kochkünste?

Mittlerweile kommen neue Minenarbeiter nach Coal Valley und sie bringen einige Aufregung auch unter die Witwen. Die Junggesellen werden begutachtet und auch Elizabeth trifft sich mit dem Arbeiter Billy, denn der interessiert sich sehr für Poesie. Jack ist natürlich eifersüchtig, auch erscheint ihm Billy suspekt und er zieht Erkundigungen über Billy ein.
Als ein Tanzabend ansteht, kommt es zu einigen Überraschungen.

Dieser Film ist wie die Vorgänge ein Western-Abenteuer ohne großen Schusswechsel, dafür aber mit Romantik und christlichem Alltagsleben.
Die Eifersüchteleien bringen so einige schöne Dialoge zwischen Elizabeth und Jack mit sich, und langsam wird es interessant zwischen den beiden.

Man entdeckt vertraute Charaktere wieder und fühlt sich schnell heimisch.

Ein unterhaltsamer Familienfilm aus Kanadas Westen mit schönen Filmaufnahmen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20