Profil für K. Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Müller
Top-Rezensenten Rang: 3.526.369
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Müller (Europa)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sie nannten mich "Es": Der Mut eines Kindes zu überleben
Sie nannten mich "Es": Der Mut eines Kindes zu überleben
von Dave Pelzer
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen die bittere realität, 9. Februar 2009
Innerhalb eines Tages hatte ich das Buch ausgelesen, eher hatte ich gar keine Ruhe.
Es wird stellenweise relativ ausführlich, jedoch auch stellenweise fast schon erschreckend nüchtern die grausame Geschichte einer Kindesmisshandlung dargestellt. Der Autor schafft es, das Thema sehr präsent zu halten und (leider) auch sehr bildlich darzustellen. Das führt mit fortschreitendem Lesen zu einer immer größeren Beklommenheit beim Lesen, teilweise auch zu einem richtigen Hineinversetzen in die Situation. Es wird wirklich gut geschildert, das Buch ist nicht überladen. Nur an manchen Stellen wünschte ich mir eine Aufklärung. Man erfährt leider nicht, wie es weitergeht, nachdem der Junge aus der Familie herauskam, wie er die ganze Sache verarbeitet hat und ich frage mich auch, wie es mit der restlichen Familie weiterging und vorallem warum die Mutter so wurde.
Das Buch ist wirklich interessant, vorallem wenn man sich den realen Hintergrund klarmacht, da einem nun nicht mehr die Option bleibt, zu denken, dass das ja gar nicht wahr ist und die Realität niemals so grausam sein könnte.
Ich glaube und hoffe, dass dieses Buch wenigstens einige Menschen für das Thema der Kindesmisshandlung sensibilisieren kann, ich kann es jedenfalls nur empfehlen!
Den Punktabzug gibt es nur, weil viele Fragen geblieben sind...


Black Holes & Revelations
Black Holes & Revelations
Preis: EUR 5,00

6 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ich mag die alten wieder zurück..., 25. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Black Holes & Revelations (Audio CD)
Nun...ich kenne MUSE seit dem Origin of Symmetry Album...Und habe sie jahrelang unter meinen Top 3 gehandelt...Vorallem die ersten beiden Alben fand ich toll (Showbiz und Origin of Symmetry)..An Absolution habe ich mich dementsprechend schnell gewöhnt, obwohl es mir anfangs ein bisschen zu elektronisch war...Fand ich...im Vergleich zu den ersten beiden...Aber toll ist es auch!

Nun...als Black Holes and Revelations rauskam, war ich wirklich enttäuscht. Wo waren die schönen, rockigen Songs? Ich warte auf ein zweites Bliss oder Uno, Fillip oder oder oder...wenigstens ein Time is running out...

Nix da...Viel elektronischer kommt es daher...nicht schlecht aber doch nicht MUSE-Standard...Um es mit einem Wort zu beschreiben "nett".(zum autofahren ganz angenehm...)..Aber die Entwicklung überzeugt mich nicht.

Map of the Problematique klingt stellenweise sogar ein wenig nach Depeche Mode...finde ich...Wo sind die alten MUSE geblieben?

Tipps zum reinhören: Supermassive Black hole, Exo-Politics

Für MUSE standard leider zu schwach...Deswegen nur 3 Punkte


White Blood Cells
White Blood Cells
Preis: EUR 8,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin überzeugt :-), 25. April 2007
Rezension bezieht sich auf: White Blood Cells (Audio CD)
Jaja, die Musik-Genies sollten jetzt wegschauen, ich kenn Kommentare wie "Die Drums kann sogar ich als Gitarrist mitspielen" oder "anspruchslos" ... Aber es geht bei dieser Musik gar nicht darum, irgendwen mit musikalischen Künsten zu protzen oder irgendwelche unglaublich komplizierten Sachen zu spielen...

Bei dieser Band geht es um Gefühl...es geht um den Spaß an der Musik, sowohl bei den Musikern als auch bei dem Hörer bzw der Hörerin. (behaupte ich mal ;))

Und der ist bei dieser Scheibe definitiv vorhanden!! Im Vergleich zu Elephant und Get behind me Satan muss ich wirklich sagen, dass ich das Album doch am allerbesten finde...

Als Anspieltipps sind zu empfehlen: Als Allererstes natürlich Hotel Yorba, einfach unglaublich toll...selbst nach einer stunde hab ich davon noch nicht die schnauze voll ;)

-Dead leaves and the dirty ground-Little room- Fell in love with a girl- the same boy you've always known- we're going to be friends- Offend in every way

der rest ist aber auch auf jeden Fall toll :-)Gibt wirklich kein Lied, das ich schlecht finde...

Es ist auf jeden Fall ein Album, das wirklich Spaß macht...Und das klappt auch ganz ohne hochkomplizierte techniken...


Seite: 1