Profil für Rocknrolla > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rocknrolla
Top-Rezensenten Rang: 30.431
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rocknrolla

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Grimmbart: Kluftingers neuer Fall
Grimmbart: Kluftingers neuer Fall
von Volker Klüpfel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es geht wieder aufwärts, 8. Oktober 2014
Da zur Handlung bereits genug gesagt wurde, spar ich mir hier eine Zusammenfassung.

Es geht endlich wieder aufwärts mit den Kluftinger-Büchern. Nachdem der Fall bei Schutzpatron etwas zu Hollywood-lastig war und Kluftinger in Herzblut zur absoluten Lachnummer degradiert wurde, haben sich die Autoren anscheinend die negativen Kritiken diesbezüglich zu Herzen genommen und ein Einsehen mit ihrer Hauptperson: Kluftinger ist natürlich immer noch ein verschrobener Charakter mit vielen seltsamen Eigenheiten und auch manchem Tritt ins Fettnäpfchen, die aber in diesem Band wieder liebenswert dargestellt werden und - bis auf das Schreiben der Hochzeitsrede - keine Fremdschäm-Momente wie im Vorgänger (Yoga-Stunde, Sykpe-Telefonate) hervorrufen. So konnte ich bei Szenen wie dem Anzugskauf, der Schuhbeschaffung und auch dem herzlichen Umgang mit Yumikos Vater endlich wieder herzlich lachen.
Schön ist auch, dass sich im neuen Kluftinger Anspielungen auf aktuelles Tagesgeschehen (z.B. Drogenfund bei der Kemptner Polizei) oder diverse Filmklassiker wie Pulp Fiction oder Eyes White Shut finden, die die Romanfigur Kluftinger wesentlich realistischer erscheinen lassen und nebenbei eine nette Anekdote für Kenner darstellen.
Der Fall ist ziemlich durchschnittliche Krimi-Kost, liest sich aber flüssig und halbwegs spannend. Lediglich der Mörder wirkt am Ende etwas zu sehr aus dem Hut gezaubert.
Alles in allem eine deutliche Steigerung zum Vörgänger, auch wenn der neue Klufti immer noch nicht an die Klasse von Seegrund rankommt.


ROCK Ultra Slim Premium Flip Ledertasche Schutzhülle "Elegant" für SONY Xperia Z1 Compact in schwarz
ROCK Ultra Slim Premium Flip Ledertasche Schutzhülle "Elegant" für SONY Xperia Z1 Compact in schwarz
Wird angeboten von Mobile24
Preis: EUR 9,60

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider kein Top-Produkt, 22. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Hülle bestellt, da ich für meine Gummihülle noch eine elegante Alternative gesucht habe.
Die Hülle ist sehr flach und trägt - im Vergleich zu vergleichbaren Hüllen - nicht zu dick auf. Grundsätzlich macht auch die Verarbeitung einen relativ guten Eindruck, jedoch war bei meinem Modell die rechte Kante aufgeraut, weshalb die Hülle unangenhem in der Hand lag. Bei diesem Preis sollte so etwas eigentlich nicht passieren, weshalb die Hülle wieder zurück an Amazon ging. Schade.


Kniebundhose Trachten Jeans Baumwolle Hose mit Hosenträger Braun, Herrengröße:50
Kniebundhose Trachten Jeans Baumwolle Hose mit Hosenträger Braun, Herrengröße:50
Wird angeboten von German Wear
Preis: EUR 39,00

1.0 von 5 Sternen Faschingskostüm..., 27. September 2013
Die Hose eignet sich vielleicht als Faschingskostüm oder wenn man umbedingt zeigen will, dass man ein Tourist ist.
Wer aufs Oktoberfest gehen und nicht umbedingt die 100€, für die man schon günstige Lederhosen bekommt, ausgeben will, sollte lieber ein Trachtenhemd zur Jeans kombinieren, bevor er sich mit dieser Hose zum Gespött der Leute macht.


Herzblut: Kluftingers neuer Fall
Herzblut: Kluftingers neuer Fall
von Volker Klüpfel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fall hui, Privatleben pfui, 19. August 2013
Auf eine Inhaltsangabe verzichte ich, diese ist auch schon gut in anderen Rezensionen oder in der Produktbeschreibung nachzulesen. Außerdem gehe ich davon aus, dass der Leser meiner Rezension zuvor bereits die anderen Fälle des Kommisars gelesen hat. Sollte das nicht der Fall sein, sollten sie das umbedingt tun, auch wenn sich die Bücher sicherlich auch nicht chronologisch lesen lassen.

Bei den Kluftinger-Romanen kann man wohl zwei Themenblöcke deutlich unterscheiden: den jeweils aktuellen Fall und das Privatleben des Kommisars. Wobei man die Kluftinger-Krimis sicher hauptsächlich wegen der Hauptperson liest, die die Bücher auf charmante Art und Weise vom Krimi-Einheitsbrei abhebt.

Was den Kriminalfall angeht, finde ich den neuen Kluftinger ziemlich gelungen. Bei Büchern wie "Schutzpatron" (Ocean's Eleven im Allgäu) und "Laienspiel" (9/11 im Allgäu) sind die Autoren leider etwas übers Ziel hinausgeschossen, die Fälle waren meiner Meinung nach absolut unrealistisch und übertrieben. Kempten ist eben nicht Cannes, Las Vegas oder New York. Die aktuelle Mordserie hingegen könnte sich zumindest theoretisch so oder so ähnlich auch im Allgäu ereignen. Ich habe in einer anderen Rezension gelesen, dass die Autoren hier nur "Erntedank" kopieren würden, was ich jedoch nicht so empfinde. Klar, beide Fälle handeln von Serienmorden, aber hinsichtlich der Motive und der Vorgehensweise gibt es deutliche Unterschiede.

Leider wird das Privatleben des Kommisars immer lächerlicher. Kluftinger ist natürlich ein verschrobener Charakter, der im zwischenmenschlichen Kontakt gelegentlich Defizite zeigt, seltsame Angewohnheiten hat, sparsam lebt und mit der modernen Technik etwas auf Kriegsfuß steht. Aber gerade deswegen ist die Figur ja auch so sympathisch. In Herzblut hatte ich allerdings das Gefühl, dass der Kommisar in seinem Privatleben zum grenzdebilen Vollidioten mutiert bzw. bei Verlassen der Dienststelle im Waffenspint neben der Dienstwaffe gleich noch sein Hirn mit einsperrt. Beste Beispiele hierfür sind eine 10-seitige Yogastunde oder ein auf Englisch geführtes Skype-Telefonat mit dem Vater seiner japanischen Schwiegertochter, bei denen sich Kluftinger absolut zum Deppen macht und man als Leser nicht mehr schmunzelt, sondern sich fremdschämen muss. So ein Verhalten wäre wohl nicht einmal bei einem Dorfpolizisten Sepp Wastluber aus Hinterhugeldupfing glaubhaft, bei einem gestandenen Kriminalhauptkommisar, der Abteilungsleiter eines eigenen Referats ist und zumindest in kriminalistischer Hinsicht einen brillanten Verstand aufweist, was er auch in vorliegendem Fall wieder beweist, ist es jedoch absolut deplatziert!
Da dieser Trend schon im Vorgänger ersichtlich war und auch in anderen Rezensionen kritisiert wurde, hoffe ich, dass Klüpfl und Kobr ein Einsehen haben und sich diese absurden Peinlichkeiten in Zukunft sparen.


Die Wurzeln des Himmels: Metro 2033-Universum-Roman
Die Wurzeln des Himmels: Metro 2033-Universum-Roman
von Tullio Avoledo
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Metro 2033?, 17. Juni 2013
Ich war ja schon sehr gespannt, wie sich der Metro-Ausflug nach Italien entwickeln würde. Und leider ist das Ganze nur teilweise geglückt:

Die Katastrophe hat Italien genauso getroffen wie Russland. In Rom hat ein Teil der Überlebenden in Neu-Vatikan, einem Teil von Roms ausgeprägten Katakombensystem, Zuflucht gefunden. Unter ihnen ist auch Pater John, das letzte Mitglied der Heiligen Inquisition, der vom Camerlengo den Auftrag erhält, nach Venedig zu reisen. Dort hat Gerüchten zufolge ein Patriarch überlebt, durch den die Zeit der Sedisvakanz (=Zeit ohne Papst) endlich beendet werden könnte. Zusammen mit einem Geleitschutz aus Schweizer Gardisten macht er sich also auf den beschwerlichen und harten Weg durch das zerstöre Italien nach Venedig...

Im Großen und Ganzen ist das Buch wirklich interessant und spannend geschrieben. Sehr positiv viel mir z.B. auf, dass die Hauptperson endlich mal kein Kind/Jugendlicher mehr ist, sondern ein erwachsener Mann. Auch die Oberfäche mit ihren vielen Gefahren und Mutatationen wurde sehr anschaulich beschrieben. So scheinen sich die Auswirkungen der Katastrophe in Italien doch etwas von denen in Russland zu unterscheiden, denn neben Atomwaffen wurden vermutlich auch noch B- und C-Waffen eingesetzt. Die Strahlung scheint in ländlicheren Gebieten auch nicht gar so hoch zu sein, weshalb viele Gruppen relativ ungeschützt an der Oberfläche leben. Diese einzelne Parteien dienen meistenes nur für einen kurzen Zwischenstop auf der Reise und sind deshalb nicht sonderlich ausführlich charakterisiert. Jedoch fällt auf, dass der Glaube im postapokalyptischen Italien insgesamt eine wesentlich größere Rolle zu spielen scheint als in Russland. Durchaus nachvollziehbar, schliesslich hat sich der Mensch immer schon in Zeiten des Leids in den Glauben geflüchtet.
Die Atmosphäre ist durchgehend düster gehalten: Friedliche Momente, wie man sie aus anderen Metro-Romanen kennt, fehlen hier komplett. Auch die Verrohung der Menschheit wird in diesem Metro-Roman sehr deutlich und brutal beschrieben.

Warum bekommt das Buch nur 3 Sterne?
Ersten wundert es mich, dass dieser Roman im Metro-Universum erscheinen durfte, da die Metro in dem Buch absolut keine Rolle spielt. Natürlich ist es so, dass die Metro in Rom nicht so tief im Untergrund liegt wie in Moskau und daher auch nicht so gut bewohnbar ist. Auf diesen Umstand wird im Buch auch hingewiesen: Es scheint zwar auch Personen zu geben, die in der Metro leben, aber anscheinend bietet das Katakombensystem wesentlich mehr Schutz vor der Strahlung. Aber auch dieses Katakombensystem dient nur die ersten 50 Seiten über als Ausgangspunkt, danach spielt der Roman komplett an der Oberfläche.
Für mich macht jedoch gerade die klaustrophorische Enge, die Dunkelheit, das Ränkespiel zwischen den verschiedenen Stationen usw. gepaart mit spannungsgeladenen, kurzen Ausflügen an die Oberfläche das Metro-Universum aus und unterscheidet es von anderen Endzeitromanen, daher 1 Stern weniger.
Den zweiten Stern muss ich für das Ende abziehen: Ab der Ankunft in Venedig wird das Buch gnadelos schlecht, da der Autor total in ein Esoterik/Mystik-Gewäsch abgleitet. Zwar gab es im Metro-Universum immer schon prophetische Träume, Visionen und unerklärliche Phänomene, aber Geister und lebende Tote sind dann doch zu viel des Guten. Hier hat man auch das Gefühl, dass der Autor einfach krampfhaft nach einem Abschluss für seine Geschichte gesucht hat.

Insgesamt handelt es sich bei dem Buch also um keinen Totalausfall wie beispielsweise bei "Das Marmorne Paradies", jedoch bin ich froh, dass man mit "Hinter dem Horizont" im November mit Andrej Djakow wieder in die Tunnel von St. Petersburg zurückkehren darf.


Braun Clean&Renew CCR Reinigungskartusche 5er Pack
Braun Clean&Renew CCR Reinigungskartusche 5er Pack
Preis: EUR 19,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitze!, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich denke zum Produkt selbst braucht man nicht mehr sonderlich viel sagen: Jeder, der einen Braun-Rasierer benutzt wird relativ schnell festgestellt haben, dass der (ausgezeichnete) Rasierer nur die halbe Miete ist, da ohne Reinigungskartusche bereits nach kurzer Zeit Rasur-Pickel auftreten.
Natürlich könnte man den Rasierer auch auf die herkömmliche Art und Weise und wsh. auch billiger desinfizieren, was ich früher auch bei meinem Remigton-Rasierer gemacht habe. Das Ergebnis war allerdings nie so gut wie mit den Reinigungskartuschen für den Braun-Rasierer.

Die Kartuschen gibt es bei Amazon in verschiedenen Verpackungsgrößen, preislich am meisten lohnt sich jedoch der 5er-Pack. Hier zahlt man pro Kartusche nur 4,58€. Im Vergleich zahlt man zumindest zum Zeitpunkt meiner Rezension 6€ beim 2er-Pack, 5,13€ beim 3er-Pack, 4,75€ beim 4er-Pack und 4,83€ beim 6er-Pack.
Da man je nach Häufigkeit der Reinigung und Umgebungstemperatur alle 1-2 Monate eine neue Kartusche benötigt und die Reinigungsstation auch über mehrere Jahre nutzt (einer meiner Braun-Rasierer ist mittlerweile 4 Jahre alt und funktioniert immer noch einwandfrei), lohnt es sich auf jeden Fall die Kartuschen auf Vorrat zu kaufen.


Spirituelle Empfängnisverhütung - Der Freiraum einer bewussten Entscheidung
Spirituelle Empfängnisverhütung - Der Freiraum einer bewussten Entscheidung
von Sennekamp
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gott sei Dank!, 24. Februar 2013
Funktioniert einwandfrei, allerdings nur wenn sich Frau nach dem Geschlechtsakt auf den Kopf stellt und gut mit Cola ausspült. Wer also auch umbedingt eine Großfamilie wie die Wollnys zeugen will, sollte gedankenlos zu diesem Buch greifen.


Medal of Honor - Airborne
Medal of Honor - Airborne
Wird angeboten von dvdseller24
Preis: EUR 44,97

2.0 von 5 Sternen Frustration pur!, 11. Februar 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medal of Honor - Airborne (Videospiel)
Hab mir das Spiel gebraucht zugelegt, weil ich mal wieder Lust auf nen WW2-Shooter hatte. Dabei war mir natürlich klar, dass die Grafik sicherlich nicht mehr die neuste ist.
Airbourne legt eigentlich einen ganz guten Start hin: Man springt mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug und kann selbst wählen wo man landet und welches Ziel man als erstes angeht. Toll, endlich mal ein Shooter ohne Schlauchlevels. Das man die Waffen durch Benutzung upgraden kann ist auch ganz nett, vor allem weil die Upgrades auch wirklich was bringen.
Nur leider wars das schon wieder mit den positiven Aspekten, kommen wir zu den negativen:
- furchtbares Speichersystem: selbst speichern ist nicht möglich, das Spiel speichert automatisch sobald man ein Missionsziel erfüllt hat. Leider vergeht von einem Missionsziel zum nächsten gerne mal ne Viertel Stunde.
- frustrierende Passagen: im Allgemeinen ist das Spiel auf normalen Schwierigkeitsgrad ganz gut spielbar, allerdings gibts in jedem Lvl. 1-2 Punkte, die man sicherlich ein paar mal wiederholen muss. Wäre an sich nicht schlimm, wenn da nicht das furchtbare Speichersystem wäre.
- Spieldauer: Allerdings braucht das Spiel das schlechte Speichersystem und die unfairen Passagen auch, um darüber hinweg zu täuschen wie kurz es mit 6-7 Leveln eigentlich ist. Würde man nicht permanent minutenlang das Gleiche spielen wäre das Spiel viel zu kurz.
- fehlender Realismus: Früher war die MoH-Reihe eigentlich eher realistisch ausgelegt, dies hat man nun scheinbar über Bord geworfen. Gegner verkraften mehrere Kopftreffer, in einem Level vergeuden mehrere Panzerschreck-Soldaten genug Munition für einen 3. Weltkrieg nur um eine Person (unsere Spielfigur) zu töten und gegen Ende tauchen dann noch Terminator-ähnliche Supersoldaten auf, die ein MG rumschleppen und mehrere Granattreffer wegstecken. Im Großen und ganzen ähnelt das Spiel eher Return to Castle Wolfenstein als Medal of Honor: Allied Assault
- blasse Spielfigur: Niemand erwartet in einem Ego-Shooter tiefgreifende Charakterzeichnung, aber zumindest grundsätzlich sollte einem der Protagonist ans Herz wachsen. Bei Airbourne weis ich allerdings rein gar nichts über die Spielfigur. Man sieht nie sein Gesicht, erfährt nichts über seine Herkunft und Werdegang. Zwischendurch hab ich mal rausgehört, dass unserer Held befördert wurde, dass wars aber auch schon. Ebenso blass bleiben die Kameraden, die noch nicht mal Namen habe und unbeachtet sterben wie die Fliegen. Das machen Black Ops oder auch frührere Teile der MoH-Reihe wesentlich besser.

Multiplayer kann ich nicht bewerten, da nicht gespielt. Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass da sonderlich viel los ist.

Fazit: Das Spiel hat gute Ideen, kann diese allerdings leider kaum umsetzen.


Die letzte Wahrheit: Thriller
Die letzte Wahrheit: Thriller
von Tamara Rapp
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jason Bourne? Wohl kaum..., 24. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Wahrheit: Thriller (Taschenbuch)
Ich habe das Buch vor kurzem als preisreduziertes Mängel-Exemplar für 2€ gekauft... Gott sei Dank, denn mehr ist es auch nicht wert. Der durchaus ansprechende Klappentext, die Nominierungen für 2 Preise (Edgar Award und Barry Award) sowie die auf der Rückseite zu findende Aussage der Publishers Weekley, dass der Held Conrad Hirst im besten Sinne an Jason Bourne erinnert haben mich zum Kauf bewegt. Woher dieser Vergleich kommt ist mir allerdings schleierhaft. Conrad Hirst ist ein Profikiller. Eine Identifikation mit einem solchen Protagonisten ist natürlich naturgemäß schon sehr schwierig, im Fall von Hirst allerdings unmöglich: Er ist zwar kriegsgeschädigt, allerdings wird er weder zu seinen Taten gezwungen noch hat er irgendwelche hehren Absichten. Das er aus dem Geschäft aussteigen will und sein Leben neu beginnen will macht ihn zumindest eingangs etwas sympathisch; auch dass er dazu die 4 Menschen töten muss, die seine Identiät kennen, erscheint zumindest plausibel. Jedoch gerät Hirst im Laufe des Buches immer mehr außer Kontrolle und die Leichen häufen sich ohne für den Leser nachvollziehbare Gründe. Das sein Arbeitgeber sich letzendlich als ein anderer als von ihm angenommen entpuppt ändert nichts daran, dass Hirst ein eiskalter, außer Kontrolle geratener Psychopath ist...


Battlefield 3 - Limited Edition
Battlefield 3 - Limited Edition
Wird angeboten von MasterDVD
Preis: EUR 11,31

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Danke Origin, 3. November 2011
Battlefield 3 mag ein super Spiel sein und wäre auch schon seit dem Erscheinungstag auf meinem PC, wäre da nicht Origin. Was genau Origin ist wurde hier ja schon ausführlich erläutert.

Ich für meinen Teil habe mir nun doch Call of Duty: Modern Warfare 3 vorbestellt, auch wenn das eigentlich nicht meine erste Wahl gewesen wäre. Aber EA lässt einem ja keine andere Wahl...


Seite: 1