ARRAY(0xb29c2f54)
 
Profil für Kristina Gehrmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kristina Gehrmann
Top-Rezensenten Rang: 3.084.921
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kristina Gehrmann (Meerbusch)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Es
Es
von Stephen King
  Taschenbuch

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super spannend, Ende eher enttäuschend, 17. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Es (Taschenbuch)
"Es" von Stephen King zählt zu meinen Lieblingsbüchern. Die Protagonisten sind allesamt lebendig; man kann sich fantastisch mit ihnen identifizieren. Ich denke, das ist das größte Plus von allen - sie sind richtige Persönlichkeiten. Auch Kings Schreibstil und die Art, wie er zwischen den Zeiten/Orten hin- und herspringt, gefällt mir, und er schafft all dies meisterhaft, ohne die Leser zu verwirren.

Die Begegnungen mit dem sogenannten ES sind verstörend und gruselig (King vom Feinsten!), und man fiebert richtig mit, ob es Stan, Richie, Beverly, Eddie, Ben und Mike gelingen wird, ES nun auszuschalten.

Etwas enttäuscht hat mich allerdings das Ende. ES stellt sich auf plumpe Art und Weise als eine Art Monster aus einem billigen Horrorfilm dar.


Die Sonnenkinder im Inka- Reich
Die Sonnenkinder im Inka- Reich
von Max Tepp
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu schade, dass dieses Buch schon weg ist, 20. Juni 2003
Eigentlich schade, dass es dieses Buch hier nicht mehr gibt. Ich habe eine ältere Ausgabe davon gelesen und kann nur sagen, es ist absolut empfehlenswert. Manchmal erscheinen die Formulierungen zwar etwas überschwänglich, aber die Geschichte ist so spannend, dass man es immer wieder lesen möchte.
"Die Sonnenkinder im Inkareich" erzählt von der Kultur der Inka, ganz vom Anfang bis kurz vor der Zeit, als die spanischen Eroberer kamen.


Europa Erlesen Literaturschauplatz Pazin: Jules Verne - Mathias Sandorf
Europa Erlesen Literaturschauplatz Pazin: Jules Verne - Mathias Sandorf
von Jules Verne
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut gemachte Spannung, 2. Januar 2003
Dieses Buch ist mein absolutes Lieblingsbuch von Jules Verne. Es spielt in der Gegend von Österreich-Ungarn des 19. Jahrhunderts und erzählt die Geschichte von den drei Verschwörern Ladislaus Zathmar, Stephan Bathory und Mathias Sandorf, welche aber bald verraten werden. Fünfzehn Jahre später haben die beiden Verräter, der Bankier Silas Toronthal und der Rumtreiber Sarcany es mit einem gewissen Doktor Antekirtt zu tun, der auf seiner eigenen Insel lebt. Nach und nach werden alle Knoten in der Geschichte entwirrt und alles ergibt einen überraschenden Zusammenhang, in dem die Geschichte von Doktor Antekirrt eine bedeutende Rolle spielt...
Der Schreibstil ist typisch Jules Verne, beschreibt Situationen und Umgebung sehr genau. Das vermindert aber keinesfalls die Spannung, die einen von Anfang bis Ende dieses Buches begleitet.


Vampire Miyu 1
Vampire Miyu 1
von Narumi Kakinouchi
  Taschenbuch

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eher unverständlich, 8. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Vampire Miyu 1 (Taschenbuch)
Ich finde, dass es im ganzen Manga eher verwirrend zugeht, schonmal wo die Bildaufteilung kreuz und quer durcheinander ist. Die Zeichnungen und die Story (wenn man sie denn kapiert) sind zwar okay, aber für meinen Geschmack ist das alles etwas zu düster.


Seite: 1