Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für MH > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von MH
Top-Rezensenten Rang: 40.816
Hilfreiche Bewertungen: 44

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
MH

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Zeit zu zweit - miteinander reden, miteinander träumen: 50 Gesprächsimpulse für eine glückliche Ehe.
Zeit zu zweit - miteinander reden, miteinander träumen: 50 Gesprächsimpulse für eine glückliche Ehe.
von Jeff & Lora Helton
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Intensiv!, 6. Mai 2016
'Zeit zu zweit' - dieses kleine 190 Seiten schlanke Buch hat es wirklich in sich. Wir als Ehepaar haben es nunmehr ein paar Wochen getestet und können bestätigen, dieses Buch lohnt sich für alle, die ihrer Ehe mehr Zeit einräumen möchten, denn das Repertoire an Gesprächsthemen ist großartig!

Von vorn: Das Buch beginnt mit einer Einleitung des Autorenehepaars Helton und macht von vornherein Lust auf mehr. Wir hatten jedenfalls sofort Lust uns auf das Abenteuer einzulassen. Wir haben ein ähnliches Experiment bereits absolviert, aber dieses hier versprach weniger zeitintensiv, aber doch wertvoll für unsere Ehe zu sein. Ein Kapitel (ca. 4 Seiten) für eine Woche, das sollte zeitlich machbar sein! Damit ergibt sich, aufgrund der Fülle an Kapiteln, fast ein Jahr bewusste Ehezeit.

Ein Kapitel beginnt jeweils mit einer Frage zum Nachdenken, wird dann aber im Kapitel näher ausgeführt. Es gibt einen entsprechenden Bibelvers und ein abschließendes Zitat zum Thema. Das klingt einfach, gibt aber genug Stoff für eine Woche. Das Buch soll jedoch überraschend und spannend sein und bleiben, deswegen verzichte ich auf die Wiedergabe einiger Fragen. Selbst probieren lautet die Devise!
Zusätzlich gibt es ein paar Sonderthemen zu besonderen Tagen wie Valentinstag oder Ostern. Alles in allem eine gelungene Auswahl an Gesprächsthemen, die sonst vielleicht im Alltag einfach unter gehen, obwohl sie einen Bereicherung für jede Beziehung darstellen.

Fazit:
Dieses Buch ist für perfekte und unperfekte Ehen gleichermaßen. Mein Mann und ich reden viel über alles und jeden, wie man so schön sagt, und trotzdem gibt es Themen, die man nur selten anschneidet und die einfach Freude bereiten, wenn man mal wieder, oder überhaupt mal darüber redet. Während man bei z.B. '40 Tage Liebe wagen' Aufgaben erfüllt (was zeitintensiver ist, aber auch sehr viel Freude bereitet), geht es hier wirklich vorrangig um gemeinsame Gespräche. Ein Kapitel ist sehr kurz, so dass man nur wenig Zeit benötigt. Die Gespräche ergeben sich anschließend wann immer es passt. Die Themen sind in jeder Ehe präsent und es ist eine Bereicherung für jede Beziehung darüber zu reden! Die Autoren schreiben in einer angenehmen Art und Weise ohne irgendwie mahnend oder besserwisserisch zu wirken. Man wird mit 'du' angeredet, was das Ganze persönlich macht. Man bekommt tatsächlich nur kleine Gesprächsimpulse, die aber viel Stoff für intensive Gespräche geben und damit einen der wichtigsten Pfeiler einer gesunden Ehe stärken können, die Kommunikation.
Ich finde das Geld ist hier super investiert, denn gemeinsame wertvolle Zeit kann man nicht genug haben und für den passenden Gesprächsstoff wird hier definitiv gesorgt! Uns begleitet das Buch sicher noch eine ganze Weile!


Der Mann, der wirklich liebte: Roman nach einer wahren Geschichte
Der Mann, der wirklich liebte: Roman nach einer wahren Geschichte
von Hera Lind
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glaube, Liebe , Hoffnung, 19. April 2016
Soeben bin ich mit dem Buch fertig geworden und bleibe einfach sprachlos zurück. Sprachlos weil ich ein anderes Ende erwartet habe, sprachlos, weil ich dankbar bin, dass ich diese Geschichte lesen durfte, sprachlos weil die Tränen immer wieder kullerten, sprachlos weil es diesen Mann, diese Familie tatsächlich gibt. Diese unmenschliche Kraft, eine wahnsinnig große Liebe, unglaublich viel Demut. Ich bin tatsächlich einfach überwältigt von diesem Lebensbericht, der deutlich macht, dass Glaube Berge versetzt. Denn auch wenn es leider nur selten erwähnt wird, zeugen Liebe und Hoffnung von einem großem Gottvertrauen. Es ist die Lebensgeschichte einer Familie die von heute auf morgen im Chaos versinkt und der nur ein unmöglicher Ausweg bleibt: sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Unmöglich, aber wahr...

Den Inhalt werde ich hier nicht weiter beschreiben, ich denke das wurde genug getan. Ich möchte nur einen Blick auf die Kinder werfen, da mich ihre Situation sehr zum Nachdenken bringt und auch etwas Kritik birgt. Das war harter Stoff für mich, da die Kinder nur wenig Kind sein durften und ich hätte mir gewünscht, dass noch ein paar mehr Zeilen von ihrer heutigen Lage geschrieben worden wären. Das Ende des Buches war doch recht schwammig und kurz. Michael hat mehr als alles in seiner Macht stehende gegeben auch mit den Kindern, das durfte man im Roman oft erleben, aber man leidet und trauert mit und wird am Ende einfach heraus katapultiert ohne Gewissheit wie es nun aussieht (man kann nur erahnen, dass aus Denise etwas geworden ist...).
Was ich ziemlich schade fand, war das Michael ständig beim Nachnamen genannt wurde. Natürlich ist das von Herrn Röhrdanz abgesegnet, wirkte auf mich aber sehr respektlos und befremdlich.

Nun aber genug der Kritik, was bedeutet die schon bei solch einem starken Thema?

Mein Fazit:
Dieser Roman bewegt und rührt an. Für mich ein Zeugnis Gottes und ich hoffe sehr, dass diese starke Familie weiter auf ihn baut!
Der Erzählstil war einfach aber ehrlich (Ärzte werden unverblümt beschrieben, unangenehme und private Situationen) und ließ sich flüssig lesen.
Ich empfehle das Buch unbedingt!

4 besondere Menschen möchte ich neben Angela und Michael noch hervorheben, die mich ebenfalls tief beeindruckt haben und die vielleicht zu kurz kommen: Oliver (ein toller junger Mann und eine riesen Hilfe), der Chef von Michael (Hut ab), der Arzt der zu glauben begann und die Mutter von Angela, die wenn auch nicht bei Angela präsent, immer irgendwie da war. (Da kommt wieder die Frage auf, wo waren all die anderen? Freunde, Bekannte, Verwandte???)


Die Jahresbibel für Kinder: 365 Geschichten & Gebete
Die Jahresbibel für Kinder: 365 Geschichten & Gebete
von Lichtzeichen Verlag
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Kleine Andacht für kleine Kinder!, 22. März 2016
Wir haben uns sehr auf diese Kinderbibel gefreut. Wir hatten recht hohe Ansprüche. Mehrere Kinderbibeln sind bei uns schon vorhanden, aber es fehlte noch eine, die auch für unsere Jüngste (5 Jahre) interessant war. Sie hört zwar schon bei den Geschichten der Kinderbibel für Größere zu, aber verliert leider noch zu oft die Geduld. So denn, wir waren sehr gespannt.

Witzigerweise gingen bei der vorliegenden Kinderbibel die Meinungen zwischen Groß und Klein dann sehr auseinander. Mir waren die Bilder zuerst einen Hauch zu pixelig an den Rändern, das wirkte für mich billig. Aber die Kinder lieben die Bilder und suchen oft auch nach den Bildern die Geschichten, die wir meist vor dem Abendessen oder vor dem zu Bett gehen lesen, aus. Damit ein dicker Punkt an die Bibel, denn die Bilder sind demnach sehr ansprechend für Kinder und damit ja schließlich für die Zielgruppe.

Weiterhin waren mir die Texte zu kurz. Oft fühlte es sich für mich aus dem Zusammenhang gegriffen an und ich war unsicher, bezüglich meiner Meinung über die Kinderbibel. Aber auch hier waren meine Kinder begeistert. Oft gab es Stoff für Gespräche und Fragen und teilweise haben wir dann auch mehrere Kapitel (Tage) gelesen (teilweise querbeet nach Bildern eben), aber gerade die Kürze fanden die Kinder super (inkl. meiner 9jährigen Tochter, die die Kinderbibel oft zur Hand nimmt). Meine jüngste Tochter ist jetzt auch gut dabei und wir lesen weitaus mehr über Jesus mit ihr als früher. Also auch hier ein Punkt für die Bibel, selbst ungeduldige Kinder werden angezogen von ihr.

Ganz besonders mögen meine Kids die kleinen Gebete, die zu jeder Geschichte gehören. Ich denke sie geben schöne Impulse für Dinge um die man Gott bitten kann. Mit Erklärungen und Ermutigungen der Eltern prägt sich das ein oder andere sicher ein und die Kinder lernen auch allein, wenn der Traum mal wieder schlecht war, oder man Ärger bekommen hat, Gott um Hilfe zu bitten. Eine schöne Heranführung an das persönliche Gebet wie ich finde.

Fazit:

Auch wenn die Texte für mich als Erwachsene manchmal echt zu kurz und die Bilder zuerst eine kleine Enttäuschung waren, muss ich doch sagen, bei meinen Kindern kam die Bibel super an! Und das ist ja schließlich das Wichtigste bei einer Kinderbibel:) Sie liegt bei uns im Wohnzimmer und wir holen sie immer wieder vor um die ein oder andere Geschichte zu lesen oder eben einfach nur Bilder zu gucken. Ich finde man kann mit Gottes Wort und Weisheit nicht zu früh anfangen die Kinder zu unterweisen und mit dieser Kinderbibel gelingt es auch die Kleinsten zeitweise zu fesseln. Vieles kennen unsere Kinder aus der Kindergruppe in der Gemeinde und die Freude ist groß, wenn man Bescheid weiß wie die Geschichte ausgeht. Ich freue mich sehr über diese gemeinsame Zeit und kann mir vorstellen die Bibel auch an meine Patenkinder weiter zu geben, die von Gott noch nicht viel wissen, denn ich denke auch hier kann sie einen guten Dienst verrichten

Klare Kaufempfehlung von uns, das Alter ist mit 5-7 Jahren perfekt angegeben!


Backen: 40 Jahre Küchenratgeber: die limitierte Jubiläumsausgabe zum Sammeln und Verschenken (GU Sonderleistung Kochen)
Backen: 40 Jahre Küchenratgeber: die limitierte Jubiläumsausgabe zum Sammeln und Verschenken (GU Sonderleistung Kochen)
von Johann Lafer
  Taschenbuch
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leckere Vereinigung..., 9. November 2015
…verschiedenster Kuchen- und Süß-Klassiker, unter denen sich für jeden etwas finden lässt! Johann Lafer hat hier in 3 Kapiteln eine Auswahl leckerer Torten-, Kuchen- und Leckerbissen-Rezepte getroffen die, wie ich finde, doch recht perfekt gelungen ist.

Wir in der Familie sind eher die Kuchentypen, einfach strukturiert und kurz angebunden. Somit war das Kapitel „Grosses Tortenglück“ nicht das Kapitel unserer Wahl. Da es aber auch die Tortentypen gibt, wie wir herausgefunden haben, muss ein derartiges Kapitel Bestandteil dieses Buches sein, zumal es sich um eine Geburtstagsausgabe handelt;) Zumindest haben wir nun eine Vorstellung von der weltbekannten Linzer Torte, Sachertorte, oder auch Prinzregententorte und das wir in der Lage wären diese nun zu backen, macht schon den Zauber des Kapitels aus;).

Beim Ausprobieren haben wir uns aber eher an die Kapitel „Klassische Kuchenwunder“ und „Kleine Leckerbissen“ gehalten, die einfach bei Kindern auch besser ankommen.
Hier findet man, wie mehrfach erwähnt, viele Klassiker wie Nuss-, Zitronen-, Marmorkuchen vereint. Auch neuere Klassiker wie Macarons oder Cupcakes fehlen nicht. An diese haben wir uns jedoch noch nicht herangetraut, aber meiner Teenie Tochter juckt es schon in den Fingern:)

Die Rezepte, die von uns bisher getestet wurden, konnten allesamt punkten (z.B. Zitronenkuchen, Omas Apfelkuchen) und werden sicher öfter in unsere Nachmittags-Kaffee-Kränzchen Einzug halten. Wir hatten hierbei keine Schwierigkeiten die Rezepte nachzubacken, die Erläuterungen waren sehr genau! Das ein oder andere wird man beim nächsten Mal anders machen, aber ich denke so ist es mit den meisten Rezepten sonst auch. Auf jeden Fall gibt es noch immer den ein oder anderen Kuchen, der noch von uns ausprobiert werden will, was zeigt, dass und die Auswahl hier wirklich überzeugt! Leider finde ich sonst nämlich häufig in Backbüchern nur ein oder zwei ansprechende Rezepte und der Rest wird nie gebacken:(

-->Zwischenfazit:
In dieser Sonderausgabe ist für jeden etwas dabei, von einfach bis hin zu kompliziert und aufregend ist alles vorhanden. Ich finde die Mischung der Rezepte hier sehr gut gelungen, auch wenn es jetzt oft nicht die großen Überflieger sind (vieles findet man sicher auch in anderen Backbüchern, Klassiker eben), was für uns aber nicht sein muss. Auch wenn das Buch sehr dünn aussieht, befinden sich 30 Rezepte in diesem Buch, wovon uns persönlich die Hälfte sofort angesprochen hat. Oft lege ich ein Backbuch beiseite, weil es von vornherein anstrengend und aufwändig wirkt, dem ist hier nicht so. Ich denke hier kommt jeder, ob Kuchen- oder Tortentyp, ob kurz angebundener oder entspannter Bäcker, ob Kind oder Erwachsener auf seine Kosten.

Aufmachung:
Ich war anfangs doch sehr erstaunt, als ein kleines „Buchheftchen“ bei mir eintraf. Hatte ich doch Größeres erwartet, zumal es sich um eine Geburtstagsaugabe handelt. Aber in Anbetracht des doch recht günstigen Preises, waren meine Erwartungen wohl einfach zu hoch angesiedelt;)
Im Enddefekt fand ich die Größe doch sehr praktisch, weil das Buch somit kaum Platz einnimmt in meiner doch schon recht vollen Küche;) Leider sieht es nach mehrmaliger Benutzung nun auch nicht mehr ganz perfekt aus (Seiten lockern sich schnell, wenn man das Buch richtig aufschlägt), aber gut für mich jetzt kein Abbruch der Freude. Grade bei Backbüchern finde ich es ganz schön, wenn man auch sieht, dass es benutzt wird.
Der Einband ist schlicht und lässt die Sonderausgabe nur schwer erahnen, ist aber für mich nicht das Hauptaugenmerk. Ich finde hier ist der Preis und der dafür gebotene Inhalt das Kaufargument und da kann man sich wirklich nicht beklagen.
Die Umschlagseiten hätte ich besser gestaltet. Die Pannenhilfe hinten fand ich ganz hilfreich, aber das Make-Up für den Kuchen vorn war für mich doch eher unnötig. Vielleicht wären hier die Basiszutaten besser aufgehoben gewesen.

Alle Details zusammen, lassen mich für dieses Buch 5 Sterne vergeben. Ich finde es ist für den Preis in Inhalt und Aufmachung überzeugend und es bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung.


Der Nazarener: Alle Jesus-Worte im O-Ton, thematisch gegliedert
Der Nazarener: Alle Jesus-Worte im O-Ton, thematisch gegliedert
von Steven K. Scott
  Broschiert
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Wundervolle Ergänzung zur Bibel!, 18. September 2015
Ich bin mit sehr großen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Jesus Worte sind so mächtig und wirken so stark in meinem Leben, so dass ich auf die geballte Ladung Wort besonders gespannt war! Steven K. Scott hat ihnen in diesem besonderen Nachschlagewerk eine Form gegeben, so dass man auf viele Fragen im Leben Antworten finden kann. Mein erstes Thema, welches mir im Moment viel Kopfzerbrechen bereitet, war sofort gefunden: Kapitel 4 Jesus im O-Ton über die Ewigkeit.

Ich weiß nicht was ich erwartet habe, aber mein erster Eindruck war irgendwie enttäuschend. Ich denke ich war erstmal sehr überfordert. Mir fehlte teilweise der Zusammenhang. Jedoch nach näherer Beschäftigung wurde mir das Ausmaß der Wertigkeit der mir hier vorliegenden Seiten klar. Alles was Jesus je über Tod, Ewigkeit und Himmel gesagt hat, lag mir nun komprimiert vor. Damit kann man Themenweise in das Bibelstudium starten, ähnlich wie man es mit Hilfe der Indexwörter bei einer Studienbibel tut. Bei einem Vergleich mit eben dieser fiel mir auf, dass jedoch teilweise die Textstellen der Jesuworte fehlen. Somit bekam/ bekommt dieses Nachschlagewerk für mich einen wertvollen ergänzenden Charakter. In meinem Bibelstudium erhalte ich nun zusätzlich die Worte der wichtigsten Person des christlichen Glaubens zusammengefasst und kann somit noch tiefer und erfüllender das Buch der Bücher erforschen.

Für mich persönlich bringt das mittlerweile noch mehr Freude und Spannung mit sich. Ich suche mir ein Thema, das mich im Moment bewegt heraus (und derer gibt es sicher einige in diesem Buch, z.B. Familie, Demut, Angst, Sorgen, Unruhe, die Welt, Ehe, Vergebung…) und kann nun neben der Bibel im Allgemeinen, direkt die Aussagen von Jesus selbst nachlesen. Natürlich kann man sich auch eine Bibel mit roten Jesuworten kaufen, aber es ist schon was anderes direkt und komplett alle Worte sofort nachlesen zu können, ohne lange die Seiten zu wälzen. Für mich daher die ideale Ergänzung zu meiner Studienbibel!

Nach meinen anfänglichen Schwierigkeiten, denke ich jedoch, dass es gut ist wenn man sich schon ein bisschen auskennt mit dem Buch der Bücher. Sonst fehlt einem sicher das ein oder andere Mal der Zusammenhang und man fühlt sich leicht überfordert. Und da kommen wir zu einem Punkt, der mir nicht recht gefällt und der mich einen Stern abziehen lässt: die Übersetzung. Da ich der Meinung bin, dass dieses Buch seine Weisheit wirklich entfaltet, wenn man sich schon etwas mit der Bibel auskennt, denke ich eine Übersetzung nicht allzu alltagssprachlich wäre die bessere Entscheidung gewesen (Schlachter, Elberfelder…). Ich benutze in meiner Studienbibel die „Neues Leben“ Übersetzung und empfinde selbst diese als weniger alltagstauglich und frei als hier vorliegende „Hoffnung für Alle“. Diese Sprache empfinde ich als zu einfach, nicht packend genug und damit leider ein Stern Abzug.

Fazit:

Ein tolles ergänzendes Buch für das persönliche Bibelstudium. Die Themen sind sehr gut gewählt, da sollte für jeden etwas dabei sein:) Nur die Bibelübersetzung ist m.E. nicht die beste Wahl für dieses Buch!
Trotzdem absolut empfehlenswert!


Into the Woods
Into the Woods
DVD
Preis: EUR 0,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Oje, 4. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Into the Woods (DVD)
wir hatten uns echt auf den Film gefreut meine Kinder und ich. Ein weiterer Film alla Maleficent. Also Popcorn her und gemütlich gemacht. Nach dem ersten englischen Lied, in dem der Großteil der Handlung besungen wurde, habe ich meine Kinder noch beruhigt. ok die Lieder also englisch, aber ab und an ein Lied, Hauptsache der Rest des Filmes auf deutsch. Aber weit gefehlt. Das blieb so. Ein Song nach dem nächsten und wenn man die nicht versteht (kleine Kinder, Altersstufe ab 6 !), dann versteht man auch ein Großteil der Handlung nicht. Also haben wir enttäuscht nach der Hälfte aus gemacht ( wir haben tatsächlich noch gehofft, dass es besser wird und einfach mal ein Teil der Handlung auf deutsch statt findet).
Ich finde, wenn ein Film seine Handlung so massiv in Songs offenbart wie hier, muss man auch ein deutsches Musical draus machen. Für Kinder einfach besser!

P.S. die Songs sind natürlich mit deutschen Untertiteln. Für uns Erwachsene sicher nicht das Thema, aber bei einer Altersstufe von 6 nicht machbar. Meine Tochter ist 8 und liest super, aber selbst sie hat nach einer Zeit aufgegeben:( Ich hatte dann auch keine Lust mehr vorzulesen. Bei einem Disney Film erwarte ich einfach eine Synchronisation, war doch immer so, warum nicht hier???? Ich denke sonst wäre der Film sicher toll gewesen!


Mädelskram
Mädelskram
von Ute Buth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Als Nachschlagewerk eine wirkliche Hilfe!, 2. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Mädelskram (Gebundene Ausgabe)
Diese Rezension stammt von meiner Tochter (15 J), die dieses Buch gelesen hat!

In dem Buch Mädelskram geht es um die normalen Probleme und Veränderungen, die bei jedem Mädchen im Laufe der Pubertät auftreten. Eine Frauenärztin gibt hierzu Tipps und Ratschläge und möchte der Leserin helfen in diese nicht immer leichte Zeit Gefühle zu verstehen und Körperveränderungen zu akzeptieren.

Meine Meinung:
An sich finde ich die einzelnen Themen und Unterthemen sehr gut von der Autorin ausgewählt und sehe mich auch selbst bei vielen dieser Punkte. Mehrere Dinge hatte ich allerdings mit meiner Familie bereits geklärt, so dass nur noch wenige Dinge neu für mich waren. Aber ich habe kein Thema vermisst, was vielleicht noch hätte drin sein sollen.
Leider hat sich das Buch sehr lang für mich gezogen. Problem war hierbei nicht, dass mir schon Dinge bekannt vorkamen und ich mich langweilte, sondern dass die Sprache oft nicht so einfach war, wie wenn man sich mit einer Freundin unterhält, sondern teilweise eher fachmännisch und lehrerhaft.
Dadurch konnte ich nur sehr schwer warm werden mit dem Buch. Abwechslungsreich waren die Abbildungen und Übersichten, auch wenn es mir fast zu wenig waren. Auch schön fand ich die einzelnen Passagen (kariertes Blatt), wo man sich dann doch wie in einer Unterhaltung mit einer Freundin fühlte.

Fazit:
Im Großen und Ganzen finde ich es sehr gut, dass es dieses Buch gibt. So können auch Mädchen (ein Beispiel im Buch), die nicht mit ihren Eltern reden können, Dinge erfahren, die auf sie zukommen werden. Beispielsweise das Einsetzen der Menstruation, oder das erste Mal. Auch dass Jungs ähnliche Probleme haben, ist eines der Themen. Das hat mir schon ein bisschen geholfen sie etwas besser zu verstehen.
Ich finde es ist alles dabei, worauf es ankommt, aber es gibt Dinge die interessieren mich im Moment mehr und manche weniger. Daher würde ich das Buch eher zum Nachschlagen über einen längeren Zeitraum nutzen, und nicht in einem Stück durchlesen.
Als Begleitung in den Pubertätsjahren würde ich das Buch als hilfreiches Nachschlagewerk absolut empfehlen und ich denke so ist es auch gedacht, da nicht alle Punkte gleich wichtig zu jeder Zeit sind. Für Mädels, die mit ihren Eltern so gar nicht über Veränderungen des Körpers, ihre Regel oder auch den ersten Freund reden können, sicher ein sehr hilfreiches Buch!

P.S. Generell bin ich (die Mutter) der Meinung, dass man die Dinge als Eltern direkt mit den Kindern bereden sollte. Wir sind ein christliches Elternhaus und haben vielleicht nicht immer die liberalsten Regeln für unsere Mädels. Ich denke aber das dies die stärkste Basis ist, die wir unseren Kindern in das Leben mitgeben können, um sie vor zu schnellem Alleingang zu schützen. Das ersetzt sicher jeden guten Ratgeber. Für die Dinge, die den Kindern dann doch zu sehr detailliert sind, um sie mit uns zu besprechen, ist dieser Ratgeber sicher ein gutes Nachschlagewerk.


Die Duck Commander Familie
Die Duck Commander Familie
von Korie Robertson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hart aber Herzlich, 4. August 2015
Duck Dynastie. Was ist das denn? Ich konnte erst so gar nichts anfangen mit dieser Familie, den Geschehnissen um eben diese, geschweige denn mit ihren unternehmerischen Gepflogenheiten bei Duck Commander. Umso gespannter war ich auf das Buch und habe mich mit Freuden darauf eingelassen. Diese „smarte“ Familie auf dem Buchdeckel in Verbindung mit dem christlichen Glauben schien mir nicht ganz geheuer, aber das machte das Ganze auch erst richtig interessant.

Das Unternehmen, wie mir nun bekannt ist, existiert tatsächlich schon seit mehreren Jahrzehnten und hat, wie der Name erahnen lässt, mit Enten, genauer der Entenjagd zu tun. Speziell stellt das Familienunternehmen der Familie Robertson Enten-Lockpfeifen her, hier in Deutschland womöglich ein Grund zum Lächeln. In Amerika ganz offenbar ein weit verbreiteter Jagdsport, so dass es sich nicht gerade um ein kleines Unternehmen handelt.

Erzählt wird die Geschichte der Unternehmensgründung, sowie der Kindheit der Robertson-Kinder aus der Sicht von Sohn Willie, mittlerweile Geschäftsführer bei Duck Dynastie, und seiner Frau Korie. Den Stil des Buches empfand ich hierbei oft als sehr witzig, da man sich manchmal wie in einem Interview vorkam, wo beide zu Wort kommen. Dabei sind die Gedanken von Korie in kursiv gehalten, was den Sprung zwischen Beiden gut erkennen lässt. Ich fand diese Idee des Erzählens großartig, weil das Buch insgesamt einfach entspannter wirkt und der Erzählstil sehr flüssig ist. Auch ist die Sprache einfach gehalten, wie wenn man einer Unterhaltung folgt, was in diesem Fall in keinster Weise trivial sondern eher gemütlich, nett und unaufgeregt anmutet.

Dabei wird jedes Kapitel mit einem Gericht überschrieben, wodurch man bereits ahnt was eine zentrale Rolle im Leben (neben Gott und Entenjagd) der Robertsons nebst Familie spielt. Essen! Jedes Kapitel endet mit einem Rezeptvorschlag aus eigener Küche, wobei diese schon sehr ausgefallen sind, sowohl was Zutaten als auch Fleischbeilage angeht. Muss man halt mögen;) „Gebratene Hamburger“ wäre hier als einfachstes zu nennen.

Ich empfand das Buch als durchaus spannend. Die Kindheit der Robertson Jungs hat mich mehr als einmal amüsiert und beeindruckt. Manchmal habe ich mir ähnliches für meine Kinder gewünscht. Natur ohne Ende, Freiheit, Erlebnis pur, aber doch klare Regeln, Familie über alles und Gott obenauf. Für mich als Mädchenmama war v.a. der Umgang der Jungen untereinander sehr spaßig und befremdlich zu gleich. Auch das Familiäre allgemein war durchaus interessant für mich. Der Erziehungsstil der Eltern war so ganz anders als ich es kenne. Und eben weil alles so anders ist, wars auch sehr spannend;)

Fazit:

Eine Familie mit Herz, sehr viel Temperament, Familiensinn und Freude am Leben, aber auch mit Jagdtrieb, merkwürdigen Essensgeschmack und nicht immer dem nötigen Feingefühl untereinander. Gerne würde ich 5 Sterne vergeben, weil ich einfach ganz viel Sympathie für diese Familie empfunden habe und auch empfinde. Aber diese ganze Jagerei und die Freude am Schießen (ich habe mal einen Blick in ihre Sendung geworfen, da war mir das dann doch zu viel), nimmt meiner Vergabefreudigkeit von Sternen doch etwas die Begeisterung. Daher korrigiere ich nach unten, möchte aber trotzdem meine volle Empfehlung für dieses Buch aussprechen, denn es ist einfach ungewöhnlich und gibt einem die Sicht frei auf ein ausgefallenes Leben.


Was ist rettender Glaube?
Was ist rettender Glaube?
von Arthur W Pink
  Broschiert
Preis: EUR 4,90

5.0 von 5 Sternen WOW! - Wahrhaft Offen und Weise!, 13. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Was ist rettender Glaube? (Broschiert)
Arthur Pink kennen zu lernen war eine Erfahrung, die ich auf keinen Fall missen möchte. Schon lange habe ich Gottes Wort nicht mehr so klar in einem Buch lesen dürfen (abgesehen von der Bibel selbst und den Veröffentlichungen meiner Gemeinde) wie hier bei vorliegendem von Arthur Pink. Was mich dabei besonders verwundert ist, dass besagter Autor bereits seit mehreren Jahrzehnten tot ist. Möchte man doch meinen, alles was hier präsentiert wird, gehört bereits der Vergangenheit an. Doch weit gefehlt. Der Inhalt ist präsenter denn je, kein Wunder liegt hier doch das Buch der Bücher zugrunde! Arthur Pink weiß wovon und von wem er spricht und kann mit seinem Buch definitiv jedem Christenleben Zündstoff zum Nachdenken bieten.

Was soll das heißen? Hier möchte ich gar nicht in die Tiefe gehen. Ich bin mir sicher, jeder wird Diskussionspunkte und Anregungen zum Nachdenken über sein eigenes Leben mit Jesus, nach der Lektüre des Buches, erhalten haben. Mein Mann und ich haben die ein oder andere Stunde damit verbracht zu diskutieren, nachzuforschen oder einfach nur nachzuhorchen wie es bei uns selbst aussieht. Bin ich nur ein Namenschrist? Folge ich Jesus wirklich? Bin ich überhaupt errettet? Nur einige der Fragen die uns beschäftigt haben. Dieses Buch stülpt dein Inneres nach Außen und lässt keinen kalt, der seine Beziehung zu Jesus prüfen möchte.
Und, sollte man das nicht gelegentlich tun? Ab und an nachchecken, ob die Verbindung zu Gott noch stark genug ist? Hinterfragen ob man Jesus wirklich nachfolgt? Ehrlich mit sich selbst sein, ob der Gang zur Kirche am Sonntag allein schon ausreicht um den eigenen Glauben zu leben?

Wenn man den Titel liest, wird man zuallererst neugierig. Rettender Glaube? Was ist das? Muss ich darüber etwas lesen, ich bin doch schon errettet? Ich habe doch Jesus schon mein Jawort gegeben, warum Zeit investieren?
Im zweiten Kapitel, nachdem A. Pink eine zeitliche Prognose über Christen im allgemeinen und besonderen gegeben hat, die aktueller nicht sein könnte, geht der Autor auf den Titel rettender Glaube ein. Hier ist es wichtig erst einmal zu verstehen, was der Grund für solch ein Thema ist. Da kann einem schon mulmig werden und die eigenen Gedanken stehen ziemlich schnell in Hab-Acht Stellung und befinden sich auf Konfrontationskurs. Ich habe mich mehr als einmal ertappt gefühlt. Eine sehr persönliche Prüfung, die ein hübsches kleines Gefühlschaos anrichtet. Gerade o.g. Fragen haben mich hier stark beschäftigt. Gut, dass es in Kapitel 3 doch den einen oder anderen Lösungsansatz gibt;)

Kapitel 4 beschäftigt sich mit dem Thema der Heilsgewissheit. Ein Thema, das mich persönlich immer mal wieder beschäftigt. Gerade das Kapitel 'wie sie bewahrt wird' war für mich besonders spannend. Da dies sicher eines der wichtigsten Themen für einen Christen ist, findet man im Anhang noch einige Dialoge hierzu, die vielleicht doch nochmal einige Aha Erlebnisse bieten können. Mir ging es zumindest so:)

Fazit:

Was für ein unglaubliches Buch. Was für ein Schatz für jeden Christen, der seine Beziehung zu Jesus nicht nur als Nebensache sieht. Denn ganz gemäß dem Ausspruch 'drum prüfe wer sich ewig bindet', geht man nach dieser Prüfung sicher wieder eine ganze Spur stärker hervor. Diese Ehrlichkeit hat mich sehr beeindruckt, Arthur Pink redet mir aus dem Herzen! Hier darf man Gott spüren, denn Arthur Pink predigt mitnichten ein Wohlstandsevangelium. Mir tat es unglaublich gut, diese Worte zu lesen auch wenn der Inhalt letztlich schon über 2000 Jahre alt ist und mir eigentlich täglich begegnet;) Aber so aufbereitet: ehrlich, offen und präzise, trifft er genau ins Herz und wird zur Prüfung unseres Glaubens!


Griewatsch!: Der Lümmel aus dem Leipziger Luftschutzkeller. Eine Vita.
Griewatsch!: Der Lümmel aus dem Leipziger Luftschutzkeller. Eine Vita.
von Uwe Siemon-Netto
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welch Griewatsch, ei verbibbsch nochemol!, 6. Juli 2015
Etwas sachte bin ich an das Buch „Griewatsch“ herangegangen. Ich konnte so gar nicht festmachen was mich erwartet. Biografien sind nicht an sich nicht meins, aber gut, da Leipzig auch für mich eine Zeitlang zum Leben dazu gehörte, wollte ich halt mal reinlesen...

Was mich dann jedoch erwartete war so viel mehr als ich erwartet hatte. Eine Biografie natürlich, aber mit so viel Humor und Abenteuerlust geschrieben, dass ich weiterlesen musste. Es machte richtig Lust auf mehr.

Uwe Siemon-Netto wurde kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges geboren und hier spielt auch ein Großteil seiner Lebensgeschichte, die mir trotz der großen Ernsthaftigkeit, mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Wie spannend war es für mich zu lesen, wie der kleine Uwe den Krieg erlebt hat und wie interessant waren auch die Personen in seinem engsten Umfeld. Vor allem Großmutter Netto war prägend für seine Zukunft, seine Art zu Denken und zu Handeln. Für mich eine der spannendsten Personen überhaupt in diesem Buch, mit ihrer Art der Erziehung, ihrer Art den Glauben an Gott zu leben und ihrem sehr speziellem Humor. Auch ihre Kontraeinstellung gegenüber dem Nazi Regime fand ich mehr als beeindruckend.
Ein Satz ist mir in Bezug auf Oma Netto im Sinn geblieben, den ich nicht vorenthalten möchte: "Auf unsere politisch-korrekt verspießerte Gegenwart mag Omis Kombination aus ... befremdlich wirken." Ich lass den jetzt mal so stehen! Omi Netto würde zu heutiger Zeit vermutlich sehr misstrauisch beäugt:)
Dieser Buchteil des Krieges war überaus lehrreich für mich. Es war sehr interessant die Geschehnisse einer derart traurigen Epoche aus erster Hand erzählt zu bekommen, zumal diese so weit weg und doch gleichzeitig wieder so präsent für uns ist. Uwe war damals noch ein Kind und trotz Kummer und Elend konnte man sie teilweise zwischen den Zeilen spüren, die Unbeschwertheit und Leichtigkeit einer Kindheit. Das passte so überhaupt nicht in meine Vorstellung von Kriegskindern. Was mich als Außenstehende oft überraschte, war die Unbekümmertheit der Erzählung an manchen Stellen. Meint man doch, solch eine Kindheit kann nur schrecklich sein. Aber Uwe Siemon-Netto beschreibt auch wie normal das Leben irgendwie weiter ging! Die Jungs haben genau so Unfug getrieben, Schule wurde egal wie bewerkstelligt und ein Gang durch die zerbombte Stadt wurde alltäglich. Leider habe ich mich nie wirklich mit Großeltern oder anderen Personen über diese Zeit unterhalten können, so dass dies eine neue Erfahrung darstellte, die wirklich spannend für mich war! Aber wie Herr Siemon-Netto ebenfalls feststellte, oft riss die Wunde der Seele erst weit nach Kriegsende auf, so auch bei ihm, 20 Jahre lang und das passte wieder in meine Vorstellung vom Krieg, leider.

Der 2. Teil des Buches befasst sich mit der Zeit nach dem Krieg bis weit hinein in tiefste DDR Zeiten. Gerade letzteres ist genau mein Thema, da ich im Osten aufgewachsen bin und noch heute nach Geschichten der damaligen Zeit giere;). Ich kann mich so gar nicht mehr an Leipzig nach der Wende erinnern, umso spannender fand ich es darüber zu lesen. Ich hätte mir so gern noch viel mehr Informationen darüber gewünscht (z.B. Friedensmarsch, Glaube an Gott in der DDR) kann aber verstehen dass, da Herr Simon-Netto zu dieser Zeit nicht in Leipzig verweilte, dieser Teil des Buches nicht ganz so ausgiebig ausgefallen ist. Nichtsdestotrotz viele neue Informationen für mich, verbunden mit einigen Aha Erlebnissen für die ich echt dankbar bin und das gepaart mit viel interessantem Insiderwissen und der richtigen Menge an Humor. Wirklich großartig und absolut lesenswert!

Den Schreibstil des Buches empfand ich als entspannt und flüssig, nur manchmal waren mir die Sprünge zwischen einzelnen Anekdoten zu groß. Die sächsischen Passagen fand ich großartig, ich fühlte mich sofort in die Kindheit zurück versetzt:) Wegen mir hätten die Übersetzungen zum Sächsischen nicht im Buch stehen müssen, das empfand ich oft eher als störend. Lieber wäre mir gewesen, einen Nachschlageteil zu haben um im Notfall nachsehen zu können. Ich denke das Meiste war doch selbsterklärend.
Witzigerweise fehlte mir allerdings die Übersetzung einiger Fremdwörter, die mich doch das ein oder andere Mal überfordert haben. Ich will mir jetzt hier aber nicht die Blöße geben;)

Fazit:
Bis auf meine kleine Kritik oben, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich durfte viele interessante und teilweise sehr private Dinge erfahren und habe das Gefühl, dass mein Horizont definitiv wieder ein Stück erweitert wurde, nachdem mir das Buch über den „Weg gelaufen“ ist. Am spannendsten waren für mich die unzähligen Informationen aus erster Hand zu Epochen die vor meiner Zeit Bestand hatten, weiterhin aber auch die familiären Verhältnisse im Hause Siemon-Netto. Seine Mutter konnte ich viele Male nur schwer verstehen, aber Omi Netto fand ich klasse!!
Ich danke sehr für die informativen, privaten und teilweise sehr amüsanten Passagen, und freue mich, über meinen Schatten gesprungen zu sein und ein Buch gelesen zu haben das eigentlich, so dachte ich, nicht meinem Geschmack entspricht.
Wieder was dazu gelernt;) Nochmals vielen Dank!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4