Profil für Contraphet > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Contraphet
Top-Rezensenten Rang: 2.542
Hilfreiche Bewertungen: 3188

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Contraphet "music&movies"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Ben & Mickey vs. The Dead - Steel FuturePak [Blu-ray] [Limited Edition]
Ben & Mickey vs. The Dead - Steel FuturePak [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Larry Fessenden
Preis: EUR 18,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur grauenhaft!, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was treibt Filmemacher nur dazu, solch einen Blödsinn in die Welt zu setzen? Das fragt man sich als Konsument immer und immer wieder, wenn man solche Machwerke vorgesetzt bekommt.
Was bewegt Kritiker, solchen Müll derart zu verklären und Lobhudeleien auszugießen? Inzwischen bin ich geneigt, Filme, die überbordendes Lob von allen Seiten erfahren, eher links liegen zu lassen.

Zombiefilme müssen zwar nicht immer nach Schema F abgedreht werden, aber Spannungsaufbau, glaubhafte Charaktere, ein Drehbuch, das seinem Namen auch gerecht wird und eine nachvollziehbare Handlung gehören m.E. dann doch dazu - und somit all das, was dieser Film NICHT hat!

Worum geht er hier also?
Zwei Überlebende einer post-apokalyptischen Welt (nicht eben originell, aber sei's drum) ziehen rastlos durch eine von Untoten bevölkerte Welt - ohne erkennbares Ziel, ohne Zweck, ohne Wünsche für die eigene Zukunft. Man lebt in den Tag.
Für den einen ist der Tag anscheinend schon gerettet, wenn er ein paar Untote mit dem Baseballschläger traktieren kann, der andere schirmt sich vor der Welt ab, indem er pausenlos über die Kopfhörer Musik hört - besonders clever in einer Situation, in der man von jetzt auf nachher die Mahlzeit von garstig anzuschauenden Gestalten werden kann!
Beide, Ben und Mickey, sind extreme Unsympathen - ein weiterer Fehler, den dieser Film macht, da eine Identifikation mit wenigstens EINER Person den Zuschauer mitfiebern liesse.
Stattdessen wird man Zeuge, wie sich einer dieser beiden Vollpfosten in der Sicherheit des eigenen Wagens angesichts einer jungen Zombiefrau einen runterholt.
Oder die Situation, in der der Bärtige seinem Kumpel, der sich weigert, Zombies zu töten, während dieser schläft, einen Untoten ins Zimmer steckt, damit dieser gezwungen wird, zu handeln.
All diese einzelnen Begebenheiten ergeben aber zusammengenommen noch keine Handlung, geschweige denn einen guten Film: kein Spannungsbogen, keine Dramaturgie, keine Schauspieler, die diese Bezeichnung verdient hätten.

Ich habe tapfer durchgehalten und den Film nach kompletter Durchsicht (ich bin mitunter SEHR leidensfähig!) kommentarlos zertrümmert und die sterblichen Überreste im Mülleimer entsorgt - nicht das der Film am Ende auch noch wiederkommt!

Fazit: Leute, spart euch den Mist und hebt euer Geld für Filme auf, die es wirklich wert sind. Der hier war es nicht! Da wird wieder etwas hochgepusht, was dann weit hinter den Erwartungen zurück bleibt. Man muss nicht jeden verunglückten Filmversuch kaufen...so wie diesen hier.


Death Tower [VHS]
Death Tower [VHS]
VHS

5.0 von 5 Sternen megaspannend..., 18. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Death Tower [VHS] (Videokassette)
...und einer der besten, bislang auf DVD bzw. Blu Ray nicht veröffentlichten Thriller.
Obwohl damals bei UNIVERSAL erschienen (und U. veröffentlichten schon recht viele alte Filme aus den 80ern und 90ern) , gibt es den Film immer noch nicht auf Silberling zu haben!

Zur Story:
Kathleen Quinlan trifft als Angestellte nachts in einem Gebäude, welches von einem gewalttätigen John Doe quasi abgeriegelt wird, den blanken Horror.
Kompromisslos in der Wahl seiner Opfer und voller Hass sucht er den Tod seiner Frau zu rächen, die Opfer eines Chemieunfalls wurde. Die Firma, die er für den Unfall verantwortlich macht, hat ihren Sitz in eben diesem Gebäude.

Selten wird der Zuschauer bei einer im Prinzip simpel angelegten Geschichte dermaßen unter Spannung gesetzt wie hier!

Fazit:
Hoffentlich erbarmt man sich bei den Verantwortlichen und bringt auch dieses Juwel endlich in angemessener Form auf Silberling heraus, verdient hätte es der Film allemal.


HSM Aktenvernichter Classic 80.2 3,9mm (Sicherheitsstufe P-2) Streifenschnitt
HSM Aktenvernichter Classic 80.2 3,9mm (Sicherheitsstufe P-2) Streifenschnitt
Preis: EUR 75,87

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfüllt die Erwartungen, 15. Januar 2014
Ich habe das Gerät heute erhalten und darf mit voller Überzeugung sagen, dass es die Erwartungen, die ich in es gesetzt hatte, voll erfüllt hat:

-- lärmarmer Betrieb
-- ausreichende Zerkleinerung der zu schreddernden Blätter
-- ausreichendes Fassungsvermögen des Sammelbehälters
-- einfache Handhabung, intuitive Benutzung (wobei die Bedienung eines Aktenschredders natürlich keine großen Vorraussetzungen an den Kunden stellt)
-- standsicher (nicht kopflastig)
-- robustes Gehäuse
-- nimmt wenig Platz weg

Für mich als Privatkunden zumindest sind die Gerätemerkmale mehr als zufriedenstellend und ausreichend!


Vikingdom - Schlacht um Midgard
Vikingdom - Schlacht um Midgard
DVD ~ Dominic Purcell
Preis: EUR 7,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen unerträglich und dilettantisch, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Vikingdom - Schlacht um Midgard (DVD)
Seit dem 13. Krieger mag ich dieses Genre der Wikingerfilme ganz gut leiden und auch Genrebastarde wie Outlander (2-Disc Special Edition) [Blu-ray] [Collector's Edition] fand ich recht gelungen.

Allerdings tauchen in letzter Zeit dermaßen viele Trittbrettfahrer dieser Welle auf, dass ich doch mal ein paar Zeilen zu einem der schlechteren schreiben muss. Nachdem sich Hammer of the Gods als furchtbar konzeptionsloser und spannungsarmer Vertreter seines Faches entpuppt hat, der nur noch von den unterirdisch schlechten schauspielerischen Darbietungen unterboten wurde, schafft es der hier vorliegende Film nochmals, dieses Niveau locker zu unterlaufen.

Ich habe prinzipiell nichts gegen Filme, die mit einem speziellen Look punkten wollen und 300 [Blu-ray] hat mir sehr gut gefallen, aber hier nimmt einen die Optik des Films überhaupt nicht gefangen! Statt der Ocker-, Rot- und Gelbtöne von 300 wird hier (den eisigen Verhältnissen der Filmlandschaften gerecht werden wollend) auf blau/grün/grau gesetzt. Im Prinzip nichts dagegen zu sagen, wäre da nicht der lächerliche Kontrast zu der Haarfarbe des Antagonisten Thor, dessen pink-/purpurfarbenes Haupt mich persönlich an die frühere t-online-Werbeikone Enie van de Meiklockjes erinnert (den Älteren wird die Dame vermutlich noch geläufig sein!). Also, selbst zu Karnevalszeiten wäre eine solche Optik mehr als wagemutig - sie aber einem erklärten Bösewicht anzutun, würdigt ihn m.E. dann doch eher zu einem Kasperle herunter und man hat Mitleid und wünscht ihm, ein Kobold käme des Nachts und würde ihm den Kopf kahl scheren!
Auch sonst wirkt der nordische Göttersohn eher wie eine Karikatur und selbst der Thor aus den MARVEL-Comics hatte da mehr Format und Ausstrahlung. Es genügt eben nicht, einen Catweazle-Verschnitt üble Grimassen schneiden und seine Haare wie den Alptraum eines schrillen Coiffeurs auf LSD aussehen zu lassen.

Dann dieses lächerliche Plastikhämmerchen. Da werden erheiternde Erinnerungen an italienische Sandalenfilme der 60er Jahre wach (Stichwort: Herkules). Eine insgesamt miese Filmausstattung und der anscheinend komplette Verzicht auf Außenaufnahmen wirken sich auch nicht positiv aus. Das man wohl aus Geldnöten heraus komplett vor Green Screen gedreht hat, sieht man dem Film zu jeder Minute an.
Das man so etwas trotzdem spannend aufziehen und den Zuschauer damit fesseln kann, hat Spartacus: Blood and Sand - Die komplette Season 1 [5 DVDs] eindrucksvoll bewiesen.

Damit aber noch nicht genug.
Schon zu Anfang des Films und auch auf der Rückseite des Covers gab es ein Ärgernis, das mich gleich hätte stutzig machen sollen. Da werden Geschehnisse angekündigt, die sich im Jahre 793 VOR Christus abgespielt haben sollen - nehmen wir das mal so hin. Dann sollte aber der zeitliche Kontext stimmen, denn der besagte Thor will den Christengott besiegen - und das fast 800 Jahre, bevor Jesus von Nazareth überhaupt über diese Erde wandelte! Zudem gab es 800 Jahre v. Chr. noch keine Wikinger. Man befand ich in der späten Bronzezeit. Wikinger als Begriff bzw. als homogene Gruppe gab es zu der Zeit noch gar nicht.

Die schauspielerischen Leistungen sowie die ungelenk holprigen, zeitweise ins Grenzdebile tendierenden Dialoge führen derweil ein Duell in der untersten Etage.
Einzig die Kampfszenen (denen man die Vorbilder, vor allem aus "300" deutlich ansieht) vermögen halbwegs zu überzeugen. Trotzdem für mich zumindest kein Grund, den Film ein zweites Mal anzuschauen!

Fazit: Wenn schon ein Wikinger-Film aus jüngerer Zeit, dann doch eher: Escape - Vermächtnis der Wikinger [Blu-ray], der hat wenigstens Stil, Inhalt und Spannung...oder Vikings - Season 1 [Blu-ray]. Der vorliegende Streifen hingegen - ab in die Tonne! 1,5 Sterne, aufgerundet auf 2, weil ich Wikingerfilme mag.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 2, 2014 4:24 PM MEST


Hours - Wettlauf gegen die Zeit [Blu-ray]
Hours - Wettlauf gegen die Zeit [Blu-ray]
DVD ~ Paul Walker
Preis: EUR 9,99

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stiller Abschied, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine private (fiktive) Tragödie in Verbindung mit einem realen Ereignis, eine interessante Konzeption.

Die Einwohner von New Orleans werden sich mit Grauen daran erinnern: 2005 war das Jahr, in welchem Hurrikan Kathrina ihre Stadt verwüstete, sie überspülte, Tausende von Menschen obdachlos gemacht und in Verzweiflung gestürzt hat - soweit die Realität.
Kurz bevor der Sturm losbricht, gelangen Nolan und seine Frau Abigail, in Erwartung ihres ersten Kindes, per Nottransport ins Krankenhaus, da die Geburt unmittelbar bevorsteht. Durch Komplikationen bei der Geburt verstirbt Abigail, ihre neugeborene Tochter hingegen überlebt die Geburt - allerdings steht ihr Schicksal erst einmal unter einem schlechten Stern, denn das Frühchen muss vorerst künstlich beatmet werden, soll es die ersten 48 Stunden überstehen. Man schließt es an eine Beatmungsmaschine an und, als hätte das Schicksal nicht schon genügend schlechte Karten ausgeteilt, gleichzeitig bricht Kathrina aus und unterbindet die Stromversorgung, auch die des Respirators, der die Kleine künstlich mit Atemluft versorgt. Nur mit Hilfe eines batteriebetriebenen Generators, den er alle 3 Minuten wieder von Hand ankurbeln muss, kann er das Leben seiner Tochter retten - denn er ist auf sich allein gestellt, da das Krankenhaus zwischenzeitlich evakuiert wurde und man ihn und sein Kind vergessen hat!
In den folgenden beiden Tagen muss Nolan zeigen, was er für seinen Nachkömmling alles zu tun bereit ist...

Das Cover des Films, auf dem der Protagonist mit einer Schrotflinte abgebildet ist, vermittelt einen falschen Eindruck, was man von dem Film erwarten könnte und die zahlreichen 3*-Stern- und schlechteren Bewertungen sind vielleicht ein Indiz dafür, dass sich einige Kunden womöglich wirklich etwas anderes unter dem Film vorgestellt haben; es ist beileibe kein Actionfilm, eher ein stilles Drama, also auch nicht unbedingt das, was man von Paul Walker, der meist mit der Action der Fast & Furious-Reihe in Verbindung gebracht wird, gewohnt ist.
Als Drama hingegen funktioniert der Film m.E. nach ganz gut, wenn er auch zwischendrin einige Längen hat.

Fazit: Ein sehr "stiller" Abschied von Paul Walker, eines meiner Meinung nach stets unterschätzten Darstellers.


Yep
Yep
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 25,94

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut - besser - Firkins!, 4. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Yep (Audio CD)
Vorab: ich bin, was Musik angeht, nicht leicht zu beeindrucken! Aber DAS hier schlägt im Bereich Southern-, Swamp- & Blues(rock) so ziemlich alles, was ich in den letzten drei, vier Jahren gehört habe!
Ich habe die Karriere von MLF bereits seit seiner ersten, gleichnamigen CD von 1990 (damals noch auf dem Heavy Metal-Label ROADRUNNER erschienen und musikalisch auch eher im Fahrwasser damals populärer Guitareros wie Satriani, Vai u.ä.) verfolgt und auch seine allmähliche musikalische Neuorientierung weg von instrumentaler Rockgitarre hin zu Bluesrock mit der Betonung auf Rock mitgetragen! Schon seine letzte CD Black Light Sonatas zeigte sehr in die Richtung dessen, was er auf dieser Platte m.E. nach zur Vollendung gebracht hat: bluesige Stücke mit einem sehr verspielten Slide, der einem die Ohren wegbläst. Außerdem hat er zum ersten Mal eine Scheibe veröffentlicht, auf der er selbst auch durchgängig singt - und das wider Erwarten unverschämt gut! Die Stimme passt zur Gitarre und zu den Kompositionen, die ausnahmslos erstklassig sind; es gibt absolut keinen Durchhänger oder Lückenfüller - etwas, das auch Seltenheitswert hat.

Unterstützt wird er u.a. von Musikern aus dem Gov't Mule - Umfeld (Matt Abts und Andy Hess geben sich die Ehre!). Nachdem bereits auf der letzten Scheibe erste Kontakte zwischen beiden geknüpft wurden, hat man wohl jetzt beschlossen, endlich mal Nägel mit Köpfen zu machen und ein komplettes Album zusammen einzuspielen! Eine annähernd ausgewogene Mischung aus ruhigen und rockigeren Titeln sorgt dafür, dass die Platte nicht langweilig wird.

Anspieltipps: Cajun Boogie, No more angry man (1 + 2), Last call, The cane!

Fazit: Sehr relaxtes und dennoch druckvolles Album. Für Fans von deftiger Slidegitarre (mit z.T. originellen Klangfarben) ein absolutes Muss!!! Ich könnte guten Gewissens 10 Sterne vergeben!


Mantric Muse
Mantric Muse
Preis: EUR 18,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die dänische Antwort auf Ozic Tentacles, 4. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Mantric Muse (Audio CD)
Als ich zum ersten Mal die Samples dieses Debutalbums der Dänen hier hörte, drängte sich mir sofort dieser Vergleich auf.

Das die Briten beim musikalischen Konzept der Band Pate gestanden haben, ist unverkennbar...also nicht unbedingt die schlechtesten Vorbilder, die man sich als Newcomer aussuchen könnte.

Das, was OT lange Zeit als einzige Band bot, ist auch hier anzutreffen: spacey Arrangements mit treibenden Drums, flirrenden Synthies, sägenden Gitarrenpassagen...hypnotisch, oft rhythmisch, tanzbar. Swingt im Kopf noch lange nach und lässt einen einfach nicht mehr ruhig sitzen.

Fazit: Ein musikalischer Film fürs Gehirn. Wegen des Fehlens eigener Akzente allerdings ein Stern Abzug.


Columbus Circle
Columbus Circle
DVD ~ Selma Blair
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen raffinierter plotwist, 19. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Columbus Circle (DVD)
Ein ältere Dame, die in ihrer Eigentumswohnung ermordet wird, ist der Ausgangspunkt für diesen Thriller. Einer der ermittelnden Detectives (Giovanni Ribisi), befragt u.a. auch die in der gegenüber liegenden Wohnung ansässige, kontaktscheue und äußerst wohlhabende Abigail, welche sich auch für die Wohnung der Ermordeten interessiert.

Trotz aller Versuche, die Wohnung zu kaufen, erhält ein junges Paar den Zuschlag für die Immobilie.
Schnell merkt Abigail, dass das Paar sich gerne lautstark streitet und der Mann, nachdem er getrunken hat, gegenüber seiner Frau gewalttätig wird. Nach dem ersten Vorfall dieser Art bringt Abigail ihre neue Nachbarin kurzzeitig bei sich unter, freundet sich sogar mit ihr an, versucht ihr gar zu helfen...doch nichts ist so, wie es zunächst scheint - und bis zum Ende des Films passieren noch einige Überraschungen.

Spannend inszenierter Mid-Tempo-Thriller mit prominenter Besetzung: neben Selma Blair als agoraphobische Abigail wirken Amy Smart (Crank 1 & 2, Mirrors), Beau Bridges, Giovanni Ribisi (Flight of the Phoenix) und Kevin Pollak, der auch am Script mitbeteiligt war, mit.

Wenig Bonusmaterial bei dieser DVD! Kein Making of..., keine Starinfos o.ä..

Fazit: Nicht übel für einen Direct-to-disc-Film


The Innkeepers - Hotel des Schreckens
The Innkeepers - Hotel des Schreckens
DVD ~ Sara Paxton
Wird angeboten von High Voltage Multimedia
Preis: EUR 13,99

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlaftablette, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Innkeepers - Hotel des Schreckens (DVD)
Vielleicht bin ich ja altmodisch...oder denke zu konventionell, was 'Haunted House'-Filme angeht, aber DAS hier war wirklich nicht der Brüller!

Von einer Geistergeschichte erwarte ich eine langsam sich steigernde Spannung und damit einhergehenden Grusel - keinen Härtetest für meinen Durchhaltewillen, wach zu bleiben!
Dieser Film über zwei Hotelangestellte, die mehr oder weniger unfreiwillig die letzten Tage in einem von der Schließung bedrohten Hotel absitzen und nebenbei auf Geisterjagd gehen, hätte dramaturgisch nicht falscher aufgezogen werden können.
Eine gute Stunde passiert nahezu nichts; man belauscht zwei gelangweilte Mittzwanziger bei belangloser Unterhaltung, darf daran teilhaben, wie der männliche Part auf der Toilette verschwindet, bekommt eine mißgelaunte Mutter und ihren kleinen Sohn zu Gesicht und erfährt, dass sich der Hotelbesitzer zum Tauchurlaub auf Barbados befindet - kurzum, wahnsinnig spannend! Ungefähr 20 Minuten vor Ende wird es dann leicht gruselig, um dann am Schluß vollkommen überstürzt zu enden. Ich muß gestehen, dass ich selten einen so unvorteilhaften dramaturgischen Aufbau eines Films gesehen habe wie hier! Der Regisseur schafft es einfach nicht, einen kontinuierlichen Spannungsbogen zu erzeugen - daran scheitert dieser Streifen ganz kläglich!
Wenn man am Ende mit dem Gefühl zurück bleibt, man habe etwas verpasst, IRGEND ETWAS müsste doch jetzt noch kommen und dann taucht schon der Abspann auf...da fühlt man sich doch etwas verladen!

Mit der FSK-18-Freigabe, die, wie ich mittlerweile des öfteren gelesen habe, nur den Trailern der Filme, für die geworben wird, geschuldet ist, foppt man den Zuschauer dann noch ein zweites Mal! Höchst ärgerlich, wenn Erwartungen geweckt werden, die man nicht bedienen kann oder will.

Fazit: das positive Presseecho auf den Film verstehe, wer will...ich tue es nicht.
Für mich ein ganz heißer Anwärter auf die "Goldene Schlaftablette 2012"
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 9, 2014 10:03 AM MEST


Aurelio Zen [2 DVDs]
Aurelio Zen [2 DVDs]
DVD ~ Rufus Sewell
Preis: EUR 15,99

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen exquisite Krimikost, 15. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Aurelio Zen [2 DVDs] (DVD)
Dreiteilige Miniserie nach Motiven aus Michael Dibdins Bücherreihe über den römischen Commisario Aurelio Zen.

Ebenso wie Rufus Sewell, der im sehenswerten 30-minütigen Making of... freimütig bekannte, dass er vor Zusendung des Drehbuchs noch nie etwas vom Autoren bzw. seinen Büchern gehört hatte, muß ich zugeben, das der Name für mich auch ein großes Mysterium war.
Anreiz, mir diese Miniserie trotzdem unbesehen zu kaufen, waren zwei Gründe: zum einen der Protagonist (Rufus Sewell), den ich persönlich für einen der wandlungsfähigsten, ausdrucksstärksten britischen Schauspieler der Gegenwart (alleine schon sein Minenspiel zu beobachten ist ein Genuß) halte, sowie der Umstand, dass die Serie von der BBC produziert wurde (für mich ein Gütesiegel).

So wurde ich dann auch nicht enttäuscht, denn Sewell drückt der Romanfigur seinen ganz eigenen Stempel auf: ein eher in sich gekehrter, mitunter verunsicherter, sich des öfteren irrender Ermittler, der seine Fälle oft erst nach einigen Umwegen und kleineren Katastrophen zu lösen imstande ist. Der ihm eigene trockene Witz und der Hang zur (Selbst)ironie machen aus Aurelio Zen einen eher untypischen Vertreter seiner Zunft.
Ihm zur Seite steht die charmante und äußerst attraktive Chefsekretärin Tania (Caterina Murino), zu der der in Trennung lebende, bei seiner Mutter wohnende Zen sehr bald eine sehr persönliche, erotische Beziehung beginnt.

Unter anderem werden hier solche brisanten Themen wie Korruption, Vetternwirtschaft, Parteienfinanzierung, die man gerne mal mit dem mafiösen Umfeld in Verbindung bringt, in drei in sich abgeschlossenen, thematisch und zeitlich sich aneinander reihenden Spielfilmen von jeweils 90 Minuten abgehandelt.

Keine Serie, die mit Action oder Gewalt punkten will oder muß. Hier setzt man voll auf die Drehbücher und die Umsetzung durch die guten Schauspieler - und das vollkommen zu Recht!

Fazit: Auch wenn der Hauptdarsteller zu meinem Bedauern für weitere Verfilmungen nicht zur Verfügung steht: ich kann nur hoffen, dass es nicht bei diesen drei Episoden bleiben wird, denn das hier ist Krimikost vom Feinsten!
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 26, 2014 11:40 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20