Profil für Evanilson3 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Evanilson3
Top-Rezensenten Rang: 4.762.972
Hilfreiche Bewertungen: 117

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Evanilson3

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Argo
Argo
DVD ~ Alan Arkin
Preis: EUR 4,99

117 von 289 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Also ganz ehrlich..., 25. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Argo (DVD)
... Argo gewinnt soeben den Oscar für den besten Film - come on!?!

Zur Story ist sicher genug erzählt worden und wird darüber hinaus in der Beschreibung erläutert.
Jetzt aber zu meiner recht dürftigen Bewertung.

Der Film ist schlichtweg zu träge, die Protagonisten bleiben blass und darüber hinaus ist die Betrachtung des Irans und deren Bürger viel zu eindimensional.

>Warum ist er träge?< ------------------------------
Der ganze Film plätschert einfach so dahin. Natürlich ist die Story authentisch und somit vorhersehbar, aber es soll auch Personen geben, die sich von Filmen einfach überraschen lassen wollen und dementsprechend ein gewisser Spannungsbogen erwartet wird. Dieser stellt sich aber nie ein, obwohl einige Sachen dazugedichtet wurden um ihn künstlich zu erzeugen (Stichwort: Auto jagt Flugzeug).

>Warum sind die Protagonisten emotionslos?< --------------------------------------------------------------
Zu keinem Zeitpunkt kann man irgendeine Art Bindung zu einem der Hauptfiguren aufbauen - sei es Ben Affleck als CIA Agent oder einem der 6 Geflohenen. Affleck schaut 120 min. mit der gleichen Mimik drein und gibt seiner Figur Null Tiefe. Auch die 6 geflohenen Diplomanten zeigen zu keiner Sekunde eine Art Reue oder Selbstreflektion, warum sie sich in dieser Lage befinden.

Was wiederum zu meinem letzten Kritikpunkt führt.

Die Darstellung des Irans und deren Bürger ist wahnsinnig eindimensional. Egal wann und wo sich die Amerikaner oder Kanadier in Teheran auf den Straßen bewegten, die Iranis werden stets als aggressiv, ausdruckslos und böse dargestellt. Zumeist sieht man den Mob auf den Straßen oder gar gehangene Mitmenschen an Baukränen.
Man möge meinen, es gäbe keine mitfühlenden oder gutherzigen Menschen - die einzige Ausnahme macht hierbei die iranische Haushälterin.

Dass sich die Produzenten auch noch einfielen ließen, einige Details zugunsten des CIAs zu ändern und somit die Lorbeeren den Amerikanern zuschoben (der Verdienst der Kanadier war bedeutend größer), ist wohl einfach die Spitze des Eisbergs.

Ich bin maßlos enttäuscht von Argo und kann ihn leider nicht weiter empfehlen. :(
Kommentar Kommentare (33) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2013 4:01 PM CET


Seite: 1