Profil für rubberhead > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von rubberhead
Top-Rezensenten Rang: 216.725
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
rubberhead

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Russ Meyer Collection: Up!
Russ Meyer Collection: Up!
DVD ~ Janet Wood
Preis: EUR 8,99

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich sehe ihn mir jetzt an!, 5. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Russ Meyer Collection: Up! (DVD)
Es ist ein Film. Dicke Titten vermutlich.
Ich sehe ihn mir jetzt an
Dazu mUsik: [...]

YOU LIKE IT!

Es ist ein Tittenfilm. Er ist von Russ meyer . Rubberhead mag ihn. Ja ja ja


Essential Collection
Essential Collection
Preis: EUR 15,25

4.0 von 5 Sternen The Joy of Drowning, 28. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Essential Collection (Audio CD)
Ray Charles: I'm going down to the river.

This really is joyful and painful at the same time. Not at all costs because of the lyrics. More because of the bluesy melodies, the sharp nearly cutting horn section playing, and the way Ray Charles puts his emotions into his singing. I like my body slowly to move to the beat and I like soaking in the essence of the beautiful pain.

The singer talks about going down to the river and drowning himself. Why? Because his baby is loving someone else. He's tired of this misery, And asks the lord for mercy. He says goodbye to his baby, bye bye, it is to late to cry. He is going down to the river and drown himself.

Well as we all know, he didn't. This is quite an old recording, so Mr. Charles who died in 2004, had probably 40 more years of recording and bringing his fantastic music to us. Actually this was one of the very few (less than 10) records that could be found in the record 'collection' of my parents when I was a little child. Possibly just because 'Charles' was the middle name of my father. Charles is my middle name too.

I always love this record. And I did love the one or two early Beatles Records, which where also in that collection. And I still hate My Fair Lady, be it the German or the English Version. The collection was completed by a Hans Albers Record, including 'Mein Freund der Gorilla, der hat eine Villa im Zoo'.

Back to the drowning experience, which is a quite often used method of committing suicide, especially if you live close to a big river or the sea. In case you live in the north or in higher mountain areas, freezing to death could also be considered. In both cases alcohol might be a helpful supporting resource.

But blues singers in generally don't drown themselves; they prefer to sing about drowning. The piece has a 4 bar intro with piano only, then the singer comes in with six verses of 8 bar length. He is supported by a big band arrangement and, as mentioned above, the arrangement supports the painful aspects of the songs lyrical and emotional content. It's an old recording and I cannot hear exactly what bass and drums are doing but I think they lay out a four on the floor foundation. There are background singers too, giving the impression of the waving bye bye, while drifting on the river.

Have fun, enjoy the pain!


Helle Barden: Ein Scheibenwelt-Roman
Helle Barden: Ein Scheibenwelt-Roman
von Terry Pratchett
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaufen, lesen, weiter machen!, 27. Mai 2011
Dieses Buch stammt aus der "mittleren Periode" der um Hauptmann Mumm und die Stadtwache von Ankh-Morpork spielenden Geschichten. Mumm ist nicht mehr der desillusionierte Alkoholiker aus "Wachen! Wachen!". Aber er ist auch noch nicht der von allen respektierte Oberkommandierende der Wache und Herzog von Ankh der späteren Bände. Tatsächlich sieht es am Anfang von "Helle Barden" so aus, als würde Sam Mumm sich aus dem Polizeigeschäft zurückziehen. Die Hochzeit mit Lady Sybil steht bevor und damit eine Zukunft als reicher Privatier und ZIVILIST. Eine Vorstellung, die für Mumm im Laufe der Handlung immer erschreckendere Züge annimmt.

Aber zunächst geschieht etwas, dass das delikate Gleichgewicht der Gesellschaft von Ankh-Morpork empfindlich ins Schwanken bringt. Wie in späteren Büchern auch, bedient sich Pratchett hier des Tricks, dass er etwas in die Scheibenwelt eindringen lässt, das dort eigentlich nicht hingehört. Diesmal ist es das von Lord Vetinari in Schutzhaft gehaltene Universalgenie Leonard da Quirm, welcher in einem schwachen Moment das "Gfähr", eine hochpräzise Schusswaffe, erfunden hat. Leonard, der nachts manchmal mit einem selbst konstruierten metallenen Schutzhelm schläft, um sich von den auf ihn einprasselnden Inspirationen abzuschirmen, tut die Sache zwar furchtbar leid, aber nun ist es zu spät, denn das Gfähr wurde gestohlen und irgendjemand hat angefangen, es zu benutzen. Und, wie es William Goldmann sinngemäß in der Brautprinzessin sagt: "Leute werden sterben, und teilweise die falschen".

Und so haben Mumm und seine Kollegen auf 377 Seiten einiges zu tun, um der Sache Herr zu werden und den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Der über zwei Meter große Zwerg Karotte spielt dabei eine entscheidende Rolle und der Wunderhund Gaspode, welcher meines Erachtens hier zum ersten Mal auftaucht und der der Gabe der eigenen Intelligenz ziemlich skeptisch gegenüber steht. Auch ein (weiblicher) Wehrwolf betritt die Bühne und dezent wird sogar die Möglichkeit von Spezies-übergreifendem Sex angedeutet.

Natürlich liest man Fantasy-Romane, um vorübergehend der Beschränktheit des eigenen Lebens zu entfliehen und die unendlich verzweigte Landschaft der Scheibenwelt liefert dafür die allerbesten Voraussetzungen. Aber Terry Pratchett schafft es mit seinen Geschichten immer wieder, einen auf den Kern des eigenen Lebens zurück zu stoßen. Und er ist abenteuerlich komisch dabei. Kaufen, lesen, weiter machen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 19, 2011 12:26 PM MEST


African Piano (Rec.1969)
African Piano (Rec.1969)
Preis: EUR 16,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ostinato & more, 26. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: African Piano (Rec.1969) (Audio CD)
According to my files this was recorded in 1969 in Copenhagen. In the 70s Dollar Brand did a lot of solo piano concerts in Hamburg, mostly in a small crowded jazz club called "Onkel Pö". I was just a teenager back then and I attended several of this shows, literally sitting under the piano and absorbing his strange playing style. I was, and still am, deeply impressed by his ability to play a strong ostinato figure with one hand and to go completely crazy with the other one.

P.S.: There is an even better recording of this period, unfortunately only on vinyl: "Ancient Africa."


Breaking Bad - Die komplette dritte Season
Breaking Bad - Die komplette dritte Season
DVD ~ Bryan Cranston
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 39,88

40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wann kommt Staffel 4?, 16. Mai 2011
Ich habe mir alle 13 Folgen innerhalb von 3 x 24 Stunden angesehen. So etwas ist mir seit 1984 nicht mehr passiert, als die Betreiber des Hamburger Metropolis in einem Anfall von Wahnsinn beschlossen hatten, alle elf Teile von "Heimat" in einer einzigen Vorstellung zu zeigen. Diese Vorstellung begann nachmittags um vier und endete am nächsten Morgen um acht und als man aus dem Kino kam, war es nahezu unmöglich, noch eine klare Grenzlinie zwischen dem eigenen Leben und dem der Protagonisten zu ziehen.

Ähnlich ist es hier. Nur, dass die Ereignisse um Walter, Jesse und Skyler im Albuquerque von 2010 in einem anderen Tempo ablaufen, als jene in der deutschen Provinz des vergangenen Jahrhunderts. Den Breaking Bad Autoren gelingt es, eine auswegslose Ausgangssituation über 13 Folgen kontinuierlich in eine noch viel auswegslosere zu verwandeln. Und sobald die letzte Klappe gefallen ist, fragt man sich: wie wollen sie bloß da wieder rauskommen? Und wann? Im Herbst? Solange kann ich unmöglich warten!

Meines Erachtens sind es vor allem vier Elemente, die die Serie weit über das hinaustragen, was ansonsten im Fernsehen zu sehen ist: Als erstes natürlich die Drehbücher und eine Dramaturgie, die immer die Gesamtentwicklung der Serie im Auge hat.

Dann die Art, wie diese Bücher in Inszenierung und Schnitt umgesetzt werden. Das unglaublich präzise Gefühl für Timing und der Mut, immer wieder Lücken zu lassen, dem Zuschauer Atempausen zu gönnen und die Geschichte einen Moment lang nur über die Bilder und die Musik zu erzählen.

Drittens die visuelle Umsetzung. Wie es in einem der Hintergrundfeatures der DVD sinngemäß heißt: "Wir drehen auf Film (-material) und wir sehen das Ganze auch eher als eine Film-, als eine Fernsehproduktion." Dabei spielt die Wahl der Motive natürlich eine herausragende Rolle und Albuquerque und die weiten Landschaften New Mexico's gehören meiner Meinung nach genauso auf die Darstellerliste wie die Namen von Bryan Cranston, Aaron Paul und Anna Gunn.

Schließlich die Musik. Die herausragende Arbeit von Dave Porter trägt entscheidend zum Erzählstil der Serie bei. Seine Kompositionen geben dem Ablauf der Folgen emotionalen Gehalt und Kontur. Für mich trägt diese Musik wesentlich zur Freude bei, mir die Folgen auch noch ein zweites Mal anzusehen, wenn ich den Plot bereits kenne und mich in Ruhe auf all die wunderbaren Details konzentrieren kann.

Und auf die alles entscheidende Frage: "Wann kommt Staffel 4?"
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2013 7:30 PM CET


Praxis des Drehbuchschreibens & Über das Geschichtenerzählen
Praxis des Drehbuchschreibens & Über das Geschichtenerzählen
von Jean-Claude Carrière
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt empfelenswert!, 11. Mai 2011
"Was ist eine Geschichte?" "Und worin liegt das Wesen des Geschichtenerzählens?" Das sind die Kernfragen des Buches. Dieses Buch ist um ein Vielfaches intelligenter als 90 % der amerikanischen Drehbuchliteratur, die man üblicherweise im Schrank hat. Es liefert keine Formeln und Fertigbausteine, sondern setzt das Drehbuchschreiben in den Gesamtkontext des Geschichtenerzählens, ohne dabei die Frage "Wie schreibet man einen Film" je aus den Augen zu verlieren. Nachdem dieses Buch jahrelang unbeachtet bei mir im Regal gestanden hat, habe ich es jetzt in drei Tagen und Nächten gelesen und verdanke ihm eine Unmenge an Anregungen. Nicht unbedingt leichte Kost. Aber vielleicht gerade deshalb: uneingeschränkt empfehlenswert!


Miles Electric: A Different Kind of Blue
Miles Electric: A Different Kind of Blue
DVD ~ Miles Davis
Preis: EUR 20,60

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A time machine, 9. Mai 2011
Miles Dewey Davis III. was one of the most influential jazz musicians of the 20th century. He was a trumpet player, composer, and bandleader, a brilliant improviser with a totally unique style and someone who reinvented jazz several times. Cool jazz in the fifties. Modal playing like heard on the famous "Kind of Blue". Free form jazz playing in the group with Tony Williams and Herbie Hancock at the beginning of the sixties. Free form jazz rock playing with tons of electricity only some years later. "Bitches Brew" is said to be the best selling jazz album ever. And, at the end of his live, what I would call the more Pop orientated music of his electric bands in the eighties. Like Kenny Werner states it in "Effortless Mastery": "Innovation is the Tradition!" Miles Davis was the perfect incarnation of this statement.
Two things I find very interesting regarding miles as a musician:

As an improviser his ability to focus. His ability to step into, what Werner calls "the space", the realm where time doesn't matter.

As a bandleader his ability to lead group improvisations. Seemingly without doing anything at all.

Both can be very well watched in the video. Miles' Band plays in front of 600.000 people at the Isle of Wight. Partly the band seems to get totally lost. And Miles does nothing; he lets them go their way. Then he takes his horn, plays one or two notes and they all are back together. You really have to watch the whole video, to understand what I mean. One has to go through the whole process of the evolving and collapsing group improvisation. It is 38 minutes in length. And it is worth watching it, I promise. It's like a time machine.


The Yellow Shark
The Yellow Shark

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zappa without the Rock and Roll, 6. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: The Yellow Shark (Audio CD)
The music of Frank Zappa played by one of the leading ensembles of modern music. Conducted by Peter Rundel and partly by FZ himself, the CD contains 19 Frank Zappa compositions played by a group of 26 classical trained musicians, live in front of an open minded European audience. It is all there: the squiggled melodies, the odd rhythms, and incredible percussion parts, the quoting of many musical styles, the irony. Even the cabaret-like elements, like back in the days of Flo & Eddie: Listen to "Welcome to the United States". What's left out? The Rock and Roll.


14 Love Poems Plus 10 More...
14 Love Poems Plus 10 More...

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Saxophone Zen, 6. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: 14 Love Poems Plus 10 More... (Audio CD)
The German Free-Jazz and avant-garde pioneer Peter Brötzmann is widely known for his high energy power play on the tenor saxophone, often accompanied by even energetic drummers like Rashied Ali, Ronald Shannon Jackson or Han Bennik. This solo recording, originally published in 1984, shows a more lyrical approach. Included are 14 short improvisations on different reed instruments including baritone-, tenor, and-alto-sax, different clarinets, and tarogato. Compared to Brötzmann's other work the mood is soft, tender, and lyrical, with occasional eruptive interruptions. Left out is the through going energy play, the high sound level, and the other musicians.


Eines Menschen Herz: Roman
Eines Menschen Herz: Roman
von William Boyd
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

4 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geballte Langeweile, 3. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Eines Menschen Herz: Roman (Taschenbuch)
Endloses Geschwafel auf knapp 500 Seiten, das ich allerdings schon auf Seite 54 zurück ins Regal gestellt habe. Es fängt ganz interessant an, verliert sich dann aber in langatmige Langeweile. Es ist in der Regel schwer genug, die Tagebücher und Memoiren realer Menschen zu lesen, egal, wie interessant und bedeutend sie auch gewesen sein mögen. Aber ein FIKTIVES Tagebuch, dessen Autor sich offenbar bemüht, genau die Langatmitkeit und Belanglosigkeit von persönlichen Tagebucheinträgen nachzudichten, was soll das?

Schönes Cover, interessante Masturbationsszene auf ca. Seite 30 - von da an gings bergab.


Seite: 1