Profil für Amazon2002 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon2002
Top-Rezensenten Rang: 78.041
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon2002

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der Steppenwolf: Roman
Der Steppenwolf: Roman
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Steppenwolf, 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Steppenwolf: Roman (Kindle Edition)
Definitiv eines meines absoluten Lieblingsbücher. Bestimmt mein persönlicher Lieblings-Klassiker. Genau wie Hermann Hesse sowieso wahrscheinlich mein persönlicher unangefochtener Lieblings-Klassiker-Autor ist, schon seit ich 18 bin und "Unterm Rad" gelesen habe...

Ich kann mich ziemlich mit dem Steppenwolf identifizieren ...
Und die Idee des "magischen Theaters", die... muss man vielleicht selber lesen ... hat es mir angetan. Sehr kreativ. Und falls man gerade mal (wieder) nicht mehr weiter weiß im Leben (und von der Welt eigentlich lieber nichts mehr wissen möchte, mit andern Menschen nichts mehr zu tun haben... - was absolut nicht geht...) - ich fand sie für mich sehr... lösungsorientiert... auf eine recht spezielle, halt kreative Art.

Eine Inhaltsangabe möchte ich hier nicht geben,
- zum einen: Weil es davon schon tausende gibt,
- zum Zweiten, weil ich nicht das Gefühl habe, das zu können, ohne vielleicht dem Buch (auch) was weg zu nehmen.
- Und zum Dritten, weil mein Kauf und das Lesen doch schon einige Monate her ist.

Ich kann aber definitiv sagen: Das Buch war von Anfang an so mitreissend, kreativ und ich konnte mich so gut auch mit der Hauptfigur identifizieren (in all seiner Zerrissenheit, seinem Hass auch auf die Menschen, in dem was er mag - und was er nicht er nicht mag und letztlich eben auch, dem Ende - welches ich halt so wunderbar kreativ wie, dann auch irgendwie, hilfreich fand - dass ich es komplett in einem Zug durchgelesen habe. Und es schade fand, als es zu Ende war. Ich kann mir vorstellen, es bald nochmal zu lesen. Und dann bestimmt auch noch ein Drittes Mal und selbst ein Viertes, Fünftes, ... Mal müsste wohl nicht langweilig sein - und besonders nicht, falls irgendwann mal Jahre oder Jahrzehnte dazwischen liegen sollten.


Essbare Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger: Wildkräuter sammeln - aber richtig
Essbare Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger: Wildkräuter sammeln - aber richtig
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen erfüllt Zweck gut., 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Buch zum sicheren (Anfänger-) Kräutersammeln gekauft. Ich denke, den Zweck erfüllt es gut. Ich finde es extrem sinnvoll, bei jeder Pflanze, die ich (nicht!!) sammle, gleich auf die giftigen / ungenießbaren (und teilw. sonstigen) Verwechslungsmöglichkeiten hingewiesen zu werden. So weiß ich auf Anhieb, wovon ich beim Sammeln auf jeden Fall die Finger lasse Und bei so manchem Kraut wohl: für immer! (z.B. kann ich mir kaum vorstellen, jemals - ohne direkte fachkundige Hilfe, alleine - verschiedenste weiße Doldenblütler zu sammeln. Ich bin absolut nicht bereit irgendein, auch noch so kleines, Risiko einer Verwechslung mit einem Schierling einzugehen. Gar überhaupt keins.)
Auch die für Kosmos übliche Einteilung der Bestimmungsbücher in Blütenfarbe und (ggf.) Sammelzeit finde ich, immer noch, gut.

Ein Manko hat das Buch in der Kindle-Edition aber: Es gibt kein Inhaltsverzeichnis. Ich würde gerne direkt beim Sammeln, wenn ich sehe, dass ich z.B. eine im Frühsommer weißblühende Pflanze vor mir habe, gerne auf "Frühsommer" und "weißblühend" klicken können und nicht erst das ganze Buch, jede Seite einzeln, durchblättern müssen.

Ob die Bestimmungsmerkmale bei jeder einzelnen Pflanze ausreichend benannt und verdeutlicht wurden, kann ich nicht sagen. Genauso wenig, ob wirklich alle gefährlichen Doppelgänger zu jeder aufgeführten genannt wurden. Und ich werde es auch definitiv niemals ausprobieren. Sondern mich an die wichtigste aller Sammel-Regeln halten (die natürlich auch im Buch als solche benannt wird): Ich sammle nur Sachen, die ich mind. 120%tig (eher 150%tig...) sicher bestimmt habe. Und ich ziehe (auch zur absoluten Sicherheit) sowieso eher noch weitere Quellen, z.B. Wikipedia, dazu.


Fekete pillangó
Fekete pillangó

5.0 von 5 Sternen Omega - wunderbar, 12. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fekete pillangó (MP3-Download)
Ich war mir nicht sicher, ob ich jetzt 4 oder 5 Sterne vergeben soll.

***** 5 Sterne, weil:
Es ist einfach ein typischer "Omega-Titel" - und fast alle "typischen Omega-Titel" fallen bei mir eindeutig in die Kategorie "5 Sterne". Dieser hier ist einer der Klassiker von Omega - und absolut zu recht.

**** 4 Sterne.
Weil ich mir nicht sicher bin, ob es mittlerweile noch schönere Aufnahmen / Versionen vom "Fekete pillangó" (Black Butterfly / Schwarzen Schmetterling) gibt. Ich würde damit rechnen - auf irgendeinen von den vielen Live-Alben ganz bestimmt. (Aber die "Qualitätsunterschiede" dürften nicht so groß sein - je nach "Geschmack vielleicht...". Ich habe mich jedoch letztlich eindeutig für die 5 Sterne entschieden. Man sollte möglicherweise noch mit bedenken, dass vielleicht die damals verfügbare Aufnahmetechnik für Tonstudios im Ostblock nicht so ganz dem Optimum entsprochen haben mag. Auch deshalb mögen neuere Aufnahmen des Titels vielleicht noch schöner, besser ...?)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 12, 2013 10:32 AM CET


Hajnali ocean (Morning Light)
Hajnali ocean (Morning Light)
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen einfach nur schön, 18. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Hajnali ocean (Morning Light) (MP3-Download)
Einfach nur schön. (Für ungeübte Ohren: Falls man sich erstmal an die ungarische Sprache gewöhnt hat. Weiss nicht, was ich sonst dazu schreiben soll: Das Lied hat vielleicht Potential mein Lieblingslied von Omega zu werden.)


Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
von John Green
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur als kleine Ergänzung: Lob der anspruchsvollen Übersetzung, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ist meinen Vorrednern nichts mehr hinzuzufügen. Alles, was dieses Buch, auch für mich, so toll macht, stand glaube ich in allen 5-Sterne-Rezensionen, die ich bisher gelesen habe.

Nur eines ist mir diesmal (rein zufällig erst diesmal!) durch den Kopf gegangen, was vielleicht noch nicht sooo häufig erwähnt wurde:

Ich vermute, dass bei diesem Buch in der deutschen Fassung mehr als Autor, sondern auch die Übersetzung verdammt gut war. Und das die Qualität der Übersetzung immer eine Rolle spielt, aber bei Büchern wie diesen spielt sie eine besonders große Rolle.

Dieses Buch habe ich gelesen und fand es aufgrund seiner Sprache phantastisch. Dabei ist mir beim Lesen nichts aufgefallen, wo ich gedacht habe: Aha: Die Originalsprache war vermutlich nicht Deutsch. ( ... Außer dem Handlungsort, der hat mich natürlich ein bisschen zweifeln lassen ;-) ...) Witze, die auf Sprache beruhen, Mehrdeutigkeiten, genau die richtigen Dinge, die ungesagt bleiben oder gar halb angedeutet werden, ... Ein Sarkassmus der an keiner Stelle übertrieben oder unangebracht erscheint, sondern irgendwie genau passend... Für die Originalfassung ist das normalerweise nahezu die "Alleinschuld" des Autors (wenn es gut läuft: auch seines Lektors).

Aber wenn das in der Übersetzung so bleibt und sogar in einer Alltagskultur, die sich eigentlich doch ziemlich von der amerikanischen unterscheidet immer noch, bleibt, ... dann ... herzlichen Glückwunsch nicht mehr allein an den Autor, sondern ... in diesem Fall auch an Sophie Zeitz.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2013 1:14 AM CET


Im Auge des Zyklons: Mein Kampf gegen internationalen Finanzbetrug
Im Auge des Zyklons: Mein Kampf gegen internationalen Finanzbetrug
von Eva Joly
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Immer noch schockierend., 18. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss sagen, der Inhalt des Buches hat mich schockiert. Obwohl der Fall ja mittlerweile seit ca. 10 Jahren abgeschlossen ist und die Verbrechen wegen denen ermittelt wurde z.T vor 15 oder 20 Jahren stattfinden.
Zwar wusste ich natürlich von CDU-Schwarzkonten und, immer noch grundgesetzwidrig, Spendernamen die nicht genannt werden. Und ich wusste, dass beim Verkauf von Leuna irgendwie Schmiergelder geflossen sind und Herr Kohl und die CDU-Schwarzkonten da was mit zu tun hatten.

Was ich aber NICHT wusste - nicht mal geahnt habe, ist mit welchen Mitteln gegen die Ermittler vorgegangen wurde. Das ist unglaublich. Ich dachte die ganze Zeit beim Lesen : Mafia. Wir wurden von Menschen regiert, die mafia-Methoden anwenden (oder gutheissen, nicht verhindern, die Leuten ihre freundliche Unterstützung bieten, dass zu tun - und dann dafür gerne auch ein paar "steuerfreie Spenden" annehmen - steuerfrei versteht sich)... und die sind noch nicht mal alle weg...


Der deutsche Goldrausch: Die wahre Geschichte der Treuhand
Der deutsche Goldrausch: Die wahre Geschichte der Treuhand
von Dirk Laabs
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch. Extrem informativ und noch dazu spannend, 25. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz:
Ich schliesse mich meinen Vorrednern an.

In meinen Augen ein fantastisches Sachbuch. Top-Journalismus mit Recherche-Arbeit wie ich sie mir viel öfter wünsche.
Extrem viele Informationen. Nicht reisserisch oder tendentiös - und trotzdem spannend (weil die Geschichte es hergibt) aufbereitet.

6 Sterne wert.
Mehr braucht man dazu eigentlich nicht sagen. Wer überlegt, sich ein Buch anzuschaffen, weil ihn das Thema interessiert, der soll dieses Buch kaufen. Es ist so reich an Fakten und dicht an Quellen, dass es sich auch lohnt zu besitzen, weil einfach einmal lesen niemals reicht, all die Fakten aufzunehmen.


Der Hals der Giraffe: Bildungsroman
Der Hals der Giraffe: Bildungsroman
von Judith Schalansky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich auch: Trübsinn & Tiefsinn, 6. Dezember 2011
Zum Inhalt haben, glaube ich, meine Vorredner schon genug gesagt...

Es ist ein "Entwicklungsroman" oder auch "Bildungsroman", der meiner Ansicht nach perfekt aufzeigt, dass sich bei gewissen Einstellungen.die vielleicht in Zusammenhang stehen könnten mit gewissen äusseren Gegebenheiten, einfach nichts mehr entwickelt und auch nichts bildet (Selbst die Schüler lernen nur stumpfes Auswendiglernen und - bestenfalls - und ausser die obligatorischen Opfer - den Unterricht zu überleben.)

Ganz am Ende hat man das leichte Gefühl einer möglicherweise ansetzenden Wandlung der Einstellung von Frau Lohmark. Aber nicht irgendwie zum besseren oder gar glücklicherem Menschen. Höchstens das ihr streng darwinistisch-logisch geprägtes Weltbild ins Wanken gerät, und sie plötzlich irgendwie "Larmarck'scher" wird, was sie aber nicht lebensfreudiger,den Schülern zugewandter oder weniger resigniert macht. Vielleicht gibt es also eine kleine Änderung ihrer lebensphilosophischen Gedanken (womöglich zum ersten Mal in ihrem Leben) - aber ohne spürbare Auswirkungen auf ihr Verhalten oder ihre Gefühle dem Leben gegenüber.

Den Einband und das Cover finde ich ... so passend... Soweit ich mich an diese Bücher erinnere, ist es absolut exakt gestaltet, wie eine der verbreitesten Enzyklopädie-Reihen der DDR: "Kleine Enzyklopädie" aus demB rockhaus-Verlag-Leipzig. (Z.B. "Kleine Enyzklopädie. Natur" hatte ich als Kind selbst zu Hause) Sogar die Typographie stimmt meiner Erinnerung nach genau exakt. Und ich glaube: Die "Kleine Enzyklopädie. Natur" ist das wichtigste Buch in Frau Lohmarks Bücherregal. Vielleicht, aber nur möglicherweise, nach Darwins "Von der Entstehung der Arten".

Ansonsten, ja, das Frau Lohmark ihr Gefühlsleben zu einer ihrer Schülerinnen natürlich nur andeutet, ja selbst wahrscheinlich nicht mal richtig registriert und auch - ziemlich erfolgreich - versucht, keinerlei Bedeutung beizumessen ist für mich bei ihrem Charakter und ihren Lebenseinstellungen völlig auf der Hand liegend, das naheliegendeste überhaupt.

Im übrigen: Da ich ja auch im Osten zur Schule gegangen bin - vor fast 15 Jahren - so einigen Lehrerpersönlichkeiten an die ich mich erinnere, würde ich die selbe Einstellung und auch sehr ähnliches Verhalten zu Frau Lohmark attestieren.

Wunderbar beschrieben finde ich auch die Gegend um Greifswald - wenn man sie mit Frau L.s Brille wertet.

Fazit: 5 Sterne,

- für die wunderbare Beschreibung einer sich auf absehbare Zeit nicht mehr entwickelnden und der Bildung auch nicht dienlichen Lehrerpersönlichkeit, die, neben ihren Genen und ihrer eigenen Geschichte, auch durch DDR, Wende und die ersten Jahre danach mit geprägt wurde. Vielleicht ein kleines bisschen überspitzt. Aber wenn, dann nicht sehr. Auch für ihre wunderbare, kreativ ausgedachte, perfekt charakterisierende Sprache.
- Für die kreative und hochwertige Gestaltung. Sowohl des Einbandes als auch dieser wunderschönen Skizzen.
(Lediglich die "1487 Tabellen und 397 farb. Abb." vermisse ich noch. ;-) Denn die gehören für mich auch obligatorisch zu jedem Werk der "Kleinen Enzyklopädie" - jedenfalls zu den Aufl. mit diesem Einband. )

Als Entspannungslektüre finde ich das Buch absolut ungeeignet. Die Stimmung in dem Buch ist von Anfang bis Ende gleichmäßig schlecht - Frau Lohmark bleibt Frau Lohmark, bleibt Frau Lohmark - und die hat nahezu immer gleich schlechte Laune und ist ein sehr konsequenter Charakter.


"Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben
"Arschtritt": Mein Weg aus der Depression zurück ins Leben
von Holger Senzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen kommt drauf an, weshalb man "depressiv" ist..., 25. November 2011
Also ich habe mir das Buch gekauft, weil ich von mir WUSSTE, dass ich genau sowas mal wieder brauche in meinem Leben.

Ich WEISS einfach von mir, dass ich dazu neige, mich bei Problemen aus der Welt zurückzuziehen, was mir in der Folge noch mehr Probleme macht. Dass weiss auch mein Therapeut (oder sollte ich sagen: professioneller Berater? festangestellter Coach? Das sagt vielleicht mehr von dem, wie ich ihn nutze?) - und ich suche mir dafür auch nur solche Leute, die in der Lage sind, mir klare Ansagen zu machen. Eine ganze Zeit habe ich mir deshalb Ergotherapie - statt normaler Therapie - aufschreiben lassen.

Im übrigen: Ich habe schonn Therapeuten gehabt - gerade auch an einer Klinik, wo ich sie mir also nicht selber aussuchen konnte, die mir genau das laut und wunderbar unfreundlich ins Gesicht gesagt haben, was Herr Senzel nicht gesagt wurde. Sie haben mir SEHR geholfen. Ich habe dadurch z.B. die grundlegende Fertigkeit des Morgens-Aufstehens gelernt... Auch dann, wenn der Tag voraussichtlich grausam wird und ich vor Müdigkeit eigentlich gleich umfalle.

Aber dieses Buch darf man nicht erwarten, dass das richtige für einen ist, nur weil man mit Holger Senzel die Diagnose "Depression" teilt. Ich finde, wenn ich mich so umschaue: Es gibt Leute, bei denen der Kopf auch dann immer noch bei dem Problem ist, wenn es besser wäre, er wäre eigentlich wo anders. Und die dann in der Folge ziemlich schnell bis sofort Aufschieberitis und Konzentrationsschwierigkeiten entwickeln. Für die ist IMO das Buch bestens - oder bietet wenigstens die besten Grundlagen. (Diese Menschen können - wie ich - auch gleichzeitig Perfektionisten sein, und sind es oft auch...)

Es gibt aber - wahrscheinlich noch weit mehr Menschen, denen geht es schlecht, weil sie bisher in ihrem Leben immer zu viel gearbeitet, oft von andern zu viel verlangt und eigentlich zu wenig über sich nachgedacht haben. Für Menschen, denen es schlecht geht, weil sie z.B. eigentlich bisher ihren eigenen Gefühlen, Wünschen usw. zu wenig Raum gegeben haben (und die meistens aber - beneidenswert für mich - arbeiten können, bis zum umfallen und schon wirklich jahre lang über ihre Kräfte arbeiten müssen, ehe mal die Konzentrationsfähigkeit merklich sinkt - dafür dann aber längerfristig...), für diese Menschen glaube ich, ist das Buch Gift pur.

Und dann gibt es natürlich auch noch so Ursachen, sich auf krankhafte Weise schlecht zu fühlen, wo das Buch eigentlich gar nicht ansetzt, diese zu beheben. Über Trauer z.B. findet man nur, dass es eigentlich nicht gutes ist, sich zusätzlich zu dem Problem der Trauer gleich noch "ein paar" weitere durch Versinken in Chaos zu fabrizieren. In dem Buch steht nicht, wie man Trauer bewältigt. In dem Buch steht auch nicht, wie man - generell im Leben (egal, wie strukturiert und zuverlässig man gerade mal ist!) zu grosse Scham- und Schuldgefühle oder Angst auf ein langfristig angemessenes Maß reduziert...
Aber es steht zumindest drin, wie man - welche Probleme auch immer man hat - sich nicht unbedingt noch viele weitere anschafft, durch versinken in Chaos und Aufschieberitis.

Eines möchte ich aber noch sagen:
Wenn das was, Holger Stenzel da von sich beschreibt, nur ein kleines Depressönchen war, höchstens eine sehr leichte Depression, dann...
Das können halt diejenigen sagen, für die alle Krankheiten, die erst monate- oder jahrelang arbeitsunfähig machen und wo man die ganze Zeit über leidet (und das Umfeld übrigens auch so sehr, dass es sich komplett abgewendet hat...) und an denen man dann sehr leicht sterben kann, nur leichte Krankheiten sind. Für mich war das eine schon ziemlich schwere Depression, weil er lange gelitten hat und zumindest einmal bald gestorben ist. Und auch sonst während der ganzen Zeit doch oft schwer eingeschränkt war, z.B. viel zeit im Bett verbracht - oder auf dem Stuhl, nicht mehr in der Lage z.B. für sich selbst zu kochen, lange kaum fähig das Haus zu verlassen, sehr erschwerte Kontakte zu andern Menschen,...).


Seite: 1